E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Frontscheibe und deren Passform
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
rheinstern
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Di 04 Aug, 2020 14:07    Titel: Frontscheibe und deren Passform  

Nur mal zur Info, falls jemanden mal ähnliches widerfährt.
Mein blauer Daimler XJ S2 hat eine Frontscheibe mit Blaukeil, ich habe den Wagen so vor 5 Jahren gekauft. Schon immer hat mich die in den oberen Ecken mehr schlecht als recht sitzende Frontscheibendichtung gestört, dort hat auch mal jemand mit irgendeiner Dichtmasse nachgearbeitet. Insgesamt sah das Ganze nicht wirklich schlimm, aber auch nicht richtig gut aus. Vor allem hatte ich immer ein wenig Sorge, ob das denn alles so richtig dicht ist, auch wenn selbst bei Starkregen oder schneller Autobahnfahrt nie eindringendes Wasser zu sehen war. Aber man muss es ja auch nicht unbedingt sehen!
Daher war immer der Plan, eine neue Dichtung zu verbauen. Der Dachhimmel war eh ein Thema, also hätte das ein Aufwasch werden können. Hätte.
Den Dachhimmel habe ich dann vor ein paar Wochen letztendlich bei einem sehr guten Sattler machen lassen, um mal eine Baustelle zu beenden, ohne Ausbau der Frontscheibe allerdings. So war eine Baustelle noch immer offen.
Vergangene Woche ging der Daimler dann in die Werkstatt meines Vertrauens mit dem Auftrag: Neue Dichtung besorgen und tauschen, dazu Scheibe demontieren und montieren, logisch. Eine neue Dichtung wurde beschafft und da der Einbau nicht ganz so trivial ist haben wir uns vorher erkundigt, ob ggf. neue Scheiben verfügbar sind. Klarglas kein Problem, aber bei Blaukeil hat der Teileprofi abgewunken, nach seiner Aussage sind das schlecht bis nicht passende Nachbauten, Schrott, nicht zu gebrauchen, verkauft er nicht. Na mal sehen! Ein Tausch war ja nicht geplant, da die alte Scheibe eigentlich makellos war.
Nachdem die Arbeit also gestartet war kam ein Anruf der Werkstatt. Mit der neuen Dichtung sitzt die ganze Geschichte in den Ecken oben genauso mies wie vorher, nur eben zunächst ohne zugepampt zu sein! Mist. Ursache dafür ist wohl tatsächlich, dass die Scheibe mit Blaukeil zu klein ist. Vorteil wenigstens: sie lässt sich super montieren.
Was also tun? Ich habe mich dann dafür entschieden, eine neue Scheibe einsetzen zu lassen. Der blaue Keil ist mir nicht wichtig, eine gut passende Dichtung aber schon. Also mit der Zusatzausgabe für die neue Scheibe angefreundet (Versicherung war ja kein Thema, die Scheibe war makellos und dann wäre es ja definitiv Versicherungsbetrug)
Nach einer Stunde kam dann erneut ein Anruf der Werkstatt. Der Karosseriemeister, der mit der Aufgabe befasst war, hatte ein Idee und zwischen Scheibe und Dichtung mal versuchsweise ein 2,5mm Kabel eingeschoben. Dadurch wird die Dichtung weiter nach außen gedrückt und sitzt perfekt bis in die Ecken, die Lippen der Dichtung sitzen aber trotzdem noch ausreichend weit auf dem Glas, um richtig zu dichten. Gemeinsam haben wir dann entschieden, dass diese eine gute und preiswerte Lösung ist. Zusätzlich wurde dann noch, wie aber auch vorher schon geplant, Scheibendichtmasse zwischen Dichtung und Karosserie eingebracht, damit der 1a Scheibenrahmen auch in vielen Jahren noch 1a bleibt.
Also eine pragmatische Lösung mit ein wenig Bastelarbeit, aber nicht gepfuscht finde ich. Schön, dass es noch Leute gibt, die ein wenig nachdenken und auch mal eine unkonventionelle Lösung präsentieren!
Wenn also jemand mal vor dem Thema Frontscheibe mit Farbkeil steht, es lässt sich machen

Grüße an alle Altmetallfreunde
Norbert
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Di 04 Aug, 2020 17:39    Titel:  

Schöner Beitrag Norbert . Ich liebe solche Lösungen.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 04 Aug, 2020 20:34    Titel: Danke....  

..... für diesen guten Tip.......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
rheinstern
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Di 04 Aug, 2020 21:52    Titel:  

Danke euch, freut mich wenn jemals jemanden weiter hilft
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: