E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Unterdruckdose - E-Type V12 Einstellung Zündzeitpunkt
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 13:50    Titel: Unterdruckdose - E-Type V12 Einstellung Zündzeitpunkt  

Hallo an die E-Type V12 - Spezialisten,
eine Frage zur Unterdruckdose an Verteiler.
Hier wurde schon des öfteren darüber geschrieben und empfohlen den Unterdruckschlauch an der Unterdruckdose weg zu lassen, da diese Dose vom Werk aus eine Spätverstellung bewirkt, die man eigentlich nicht braucht.
So habe ich es auch an meinem V12 (siehe Bild) - ein Unterdruckschlauch ist an der Dose nicht angeschlossen.
Da ich aber ein Conversionkit von SNG (DAB113HE) verbaut habe, bin ich mir nicht sicher, ob dort auch eine „Spätdose“ verbaut ist oder ob das ein „Frühverstellungs-Dose“ ist.
Wie kann ich das erkennen, was das für eine Dose ist?
Vielen Dank für Hilfestellung, Gruß Stephan




BB4A0217-771D-40D9-A91F-6DCFA4821612.jpeg

Wer liefert was?
      
Jaguar_Serie_3
Sponsor 2020
Dreieich



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 14:47    Titel:  

Ist eine "Spätdose".

Manfred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 18:56    Titel:  

Hallo Stephan,

ich habe den anderen Thread wieder mit Infos gefüllt, siehe hier

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=47397

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 19:01    Titel:  

Hallo Stephan,

Weinmann keinen Schlauch auf der Dose hat, muss man unbedingt eine M5 Schraube in den offenen Schlauch drehen, sonst zieht der Vergaser hinten links Nebenluft und der Motor läuft schlecht.

Besser auf Frühdose umbauen.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 19:16    Titel:  

Hallo Rainer,
vielen Dank für die Aufklärung.
Ich habe umgebaut auf SU-Vergaser - den Schlauch für die Unterdruckdose gibt es gar nicht mehr.
Ich hatte in letzter Zeit beim Beschleunigen ziemlich heftige Vergaserpatscher.
Deshalb will ich in einer Werkstatt Zündung und Vergaser einstellen lassen.
Damit ich der Werkstatt richtige Angaben machen kann und die sich nicht wundern über den fehlenden Schlauch, hab ich hier nachgefragt.
Vielen Dank für den Support.
Gruß Stephan
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 19:31    Titel:  

Vergaserpatscher isnd meistens eine Folge von Abmagerung. Eventuell kann auch eine deutlich asynchronität der Vergaserklappnegestänge zu einer Abmagerung führen. Ich bezwifle, dass sich durch die korrekte Einstellung des Düsenniveaus (Nadelniveaus ?) auf ca. 5% CO-Gehalt bei Standgas das Vergaserpatschen verschwindet.

Hat der Wagen eine geänderte Ausluffanlage ?
Hoffentlich haben die SU-Vergaser Düsennadeln eingebaut, die ein in allen Lastzuständen passende Gemischzusammensetzung erzeugen.
War das ein fertig gekaufter SU-Vergasersatz, die mit Nadeln für den EV12 ausgerüstet sind ?

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 20:11    Titel:  

Hallo Wolfgang,
der Wagen hat keine geänderte Auspuffanlage.
Die SU-Vergaser sind von der Fa. Burlen speziell für den E-Type Serie 3 V12 angefertigt.
(gekauft über Limora :-( ).
Das ganze lief ja 2,5 Jahre und ca. 2000 km (fast) ohne Probleme.
Wenn es nicht etwas ganz Schlimmes ist (z. B. Ventilschaden), dann sollte das mit einer richtigen Einstellung von Vergasern und Zündung wieder zu beheben sein.
Gruß Stephan
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 20:18    Titel:  

Wir drücken Dir alle die Daumen, dass es mit Einstellarbeiten wieder gut wird.
Berichte bitte über Deine Erfahrung damit.

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Mi 02 Sep, 2020 10:20, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 28 Aug, 2020 20:24    Titel:  

werde berichten - und Danke fürs Daumendrücken.
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Do 03 Sep, 2020 10:01    Titel:  

Update:
war heute in der Werkstatt und da der V12 z. Zt. prima läuft und in letzter Zeit auch die Vergaserpatscher nicht mehr aufgetreten sind, haben wir uns darauf geeinigt zunächst nix zu machen und erstmal weiter zu fahren.

Ich hatte alle Zündkerzen raus gemacht und (oberflächlich) gereinigt.
Beim Abziehen der Kerzenstecker sind mir schon mal 2 x Zündkabel aus dem Stecker gerissen. Deshalb habe ich mich entschieden die Zündkabel alle zu erneuern, da ich wegen des Herausreissens die Vermutung hatte, dass die Qualitativ der vorhandenen Kabel nicht i. O. war.
Die neuen Zündkabel habe ich mir von SNG besorgt (Ca. 60 €).
Seit der Aktion läuft der V12 aber wieder sehr zufriedenstellend und hatte auch keine Vergaserpatscher mehr.

Mal eine Frage an die Spezialisten wegen der Zündkabel:
der Werkstattmeister sagte mir die Kabel (Silikon) seien schei...! Er würde nur eigene Konfektion mit Kupferseele verbauen.
Ist das so? Bringt das was? Jetzt habe ich die Kabel gerade neu und der V12 läuft gut damit - dann kann das doch so bleiben?
Gruß Stephan
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 03 Sep, 2020 10:45    Titel:  

Wenn der Motor momentan mit den Zündkabeln gut läuft, würde ich nichts ändern. Never change a running System.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgnag Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 03 Sep, 2020 18:19    Titel:  

ich würde, wenn er gut läuft, auch erst einmal nichts machen. Einfach weiter fahren und beobachten. Wenn ein V12 auf nur 11 oder 10 Pötten läuft, merkt man schnell und hat andere Phänomene als Vergaserpatschen. Von alleine repariert sich nichts. Die Zündkabel waren vorher fest, Du hast sie sicher nur rausgerissen, gerade wenn man fälschlicherweise an den Kabeln zieht und nicht am Stecker.

Ich habe seit 10 Jahren welche mit doppelt Silikon, Stecker und Zündkabel. Die hatte ich letztes Wochenende nebst Beru Ultra-X UXT-2, wie alle ca. 4 Jahre, raus. Die langen Stecker klemmten wieder richtig fest auf den Zündkerzen, aber nie am Zündkabel ziehen! Sahen perfekt aus. Etwas gereinigt, auf 0,7mm und wieder rein. Die Zündkabel wieder neu mit dem Beschriftungsgerät beschriftet und in 4 Jahren wieder alle raus.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: