E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
X-Type  >>  Vorstellung - Hallo in die Runde
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
niceguy42
Sponsor 2020
Duesseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2020 18:53    Titel: Vorstellung - Hallo in die Runde  

ich wollte mich hier nur mal kurz vorstellen.
Hinter dem Pseudonym "niceguy42" verbirgt sich ein Mann aus Düsseldorf, BJ57, selbständiger Handwerker, Verheiratet, halbwegs gesund und seit kurzem stolzer Besitzer eines Jaguar 2.2 Diesel in Dunkelblau, ez 02/2006, mit ca. 260tsd auf dem Tacho.

Ist aber erste Hand und von einem Freund. Kenne das Auto schon seit seinem Kauf und der ist so ein Pingel, da könnte man aus dem Fußraum essen.
Er hat vor knapp 4 Jahren einen kleinen Auffahrunfall hingelegt und dabei ist Ihm die Frontmaske (Stoßstange) gerissen und der innere Scheinwerfer kaputt gegangen.
Dann gabs noch zwei, drei andere kleine Mängel wie z.B. Motorhaubenzug gerissen, Heckwischer festgegammelt und Schloss der Glasklappe spricht nicht mehr an .... und dann hat man Ihm gesagt, daß in das Auto 3000 Euronen zu investieren lohnt nicht mehr.

Reifen sind auch fällig (vorne) und Batterie ist nicht mehr die beste. Das Auto hat dann 3,5 Jahre in einer trockenen Halle gestanden und wurde ab und an auf dem Firmengelände bewegt. Seit Frühjahr steht der jetzt leider draußen und er muß von dem Stellplätz kurzfristig weg. Da ich einen Movano mit AHK besitze und ein anderer Freund einen großen Autoanhänger hat und ich mit Klasse 2 damit auch zurecht komme, sprach er mcih an ob ich einen anderen Stellplatze hätte und ggf. den Jag dort hin transportieren könnte. Er möchte Ihn nicht über eBay oder so verkaufen.

Ich mach es kurz. Ich habe das Auto für unter 1000 gekauft - und versprochen, daß er wieder ins Rollen kommt.

Rost habe ich fast keinen gesehen und ich möchte den gerne als Reisewagen fertig machen. Derzeit habe ich nur für Stadtfahrten nen alten 97er 3er Golf und für Transporte einen Doblo und einen Movano. Mein heißgeliebter Galaxy 2.3 ist letztes Jahr von einem halben Baum getötet worden, den der Sturm draufgeworfen hat.

Wie gesagt - der Jag ist echt schön, steht auf schönen 18" Felgen und hat ausser an der Frontmaske sonst nirgendwo Dellen oder Kratzer. Zudem hat der Wagen einen Recaro-Sitz in gleicher Lederfarbe, der mal richtig teuer war (> 2900 Eur). Für mich ein sehr wichtiger Aspekt, weil ich mal den Rücken gebrochen hatte. Mein alter Kumpel hat mir nix zu verschweigen - ich kenne auch seinen persönlichen Mechaniker, der nach Ablauf der Garantiezeit alle Arbeiten und Services am Auto durchgeführt hat.

Ich plane folgendes:

a) ich hole den Wagen zuerst in meine Halle und erst mal auf ne Bühne um zu checken, wie der Unterboden, Gummis, Buchsen/Lager, SChläuche und Leitungen aussehen. Und mache dann eine eTeil-Aufstellung.

b) Ich beschaffe mir für Stoßstange (ggf. laminiere ich die auch von der Rückseite), Heckwischer, Fehlendes Kläppchen über der SCheinwerfer-Waschanlage und ein paar andre Kleinigekeiten die Teile im Internet.

Die Bremsen werde ich wohl auch komplett überarbeiten und diese Teile hole ich mir lokal bei
meinen Markenhändlern. Reifen brauche ich auch , wahrscheinlich werden es dann solche wie Goodyear Vector Allweather - ggf. kann ich aber irgendwo preiswert die passenden Felgen für spezielle Winterreifen bekommen und dann gibts erst mal Winterpuschen.

c) Ich bringe das Auto wenn fertig zur Dekra - ein guter Freund ist dort Prüfing. und der guckt bei Freunden immer noch genauer hin. Das bringt mir Sicherheit.

So das soll für heute reichen zur Vorstellung meiner Person und des Projektes.

Dann hätte ich noch gleich eine Frage in die Runde:

Zum Thema Felgen habe ich so komische Einträge im Kzf-Schein. So z.B. Originalbereifung 225/40R18 92Y und unten zu 15.2: auch gen.... A.MöGL 205/55R16 91T M&S A.LM-RAD 7,5Jx16H2ET44 HERST. PROLINE Typ PL751 ... SCHNEEKETTEN NICHT MÖGL.

Heiß das, daß ich nur diese Felgen/Reifenkombi fahren darf und dann keine Chance habe in die Berge zu fahren, wo ggf. Schneeketten Pflicht sind?
Ich hatte da in der Bucht ein paar Leute gesehen, die Felgen/Reifen-Sätze vom X-Type günstig anbieten - aber die haben Teils nur 6,5x16 aber Grösse 205/55R16 91T drauf.

Weiß jemand, woran das liegt? Grösse der Bremse ggf.?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen da es ein wenig eilt uns ich trotz Spende noch nicht die SuFu so nutzen kann wie das nötig wäre. Wenn das Thema schon ausreichen abgehandelt wurde, wäre ich für einen Link dankbar.

Euch allen da draußen alles Gute, schönes Wochenende und bleibt gesund.

Rolf aus dem Dorf (am Rhein)
Wer liefert was?
      
Transalpler
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2020 19:19    Titel:  

Hallo,
interessantes Projekt das du dir da angeschafft hast.

Zur Stoßstange - Laminieren würde ich da nichts - entweder eine gute gebrauchte wo auftreiben und passend lackieren, oder schweissen - nicht lachen - Plastik läßt sich schweissen - hab ich mal an einer Stoßstange am Rover 45 gemacht - hat bis zum bitteren Ende gehalten. Man sollte aber schon mal sich mit Kunststoffschweissen beschäftigt haben und passendes Fillament zur Hand haben.

Bezüglich der Reifen die eingetragen sind - das sind wohl alles Nachbaufelgen - die originalen, und damit auch zulässigen sind entweder 16" oder 17". Und zumindest bei den 16" Felgen sollten Schneeketten kein Problem sein - bei den eingetragenen Nachbaufelgen wird es sich vielleicht aufgrund der ET nicht ausgehen.

Heckwischer - zerlegen und gängig machen - fest geht nicht der Antrieb, sondern die Welle, die durch die Heckscheibe durchgeführt wird. Ursache ist, dass die Gummdichtung irgendwann porös wird, und dann Wasser und Dreck eindringt und dann festgeht. gibt hier glaub ich auch eine Anleitung im Forum..
Wer liefert was?
      
niceguy42
Sponsor 2020
Duesseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2020 20:19    Titel: Hallo und Danke für die Tipps....  

lieber Transalpler,

ich nehme mal jetzt an, daß Du die Transalp für den Nick genommen hast. Ich habe noch ne Scarver650 - somit auch Biker! :-)

Fahre seit ich 16 bin Möp!

Habe auch zig Roller, demnach ist mir das Kunsttoff-Schweißen ein Begriff. Wenn ich bloß wüsste aus welchem Material JAG seinerzeit die Masken tiefziehen ließ .... dann ließe sich sicher irgendwo das Filament besorgen. Ne gute Profi-Heatgun und Erfahrung aus Roller-Restauration (alte Belugas von Yamaha) habe ich. Hat gut geklappt.
Weißt Du wo ich das passende Filament beziehen kann?

Erst aber mal Danke für die Tipps!!!

Ja - Das mit dem Heckwischer ist so ne Sache. Der Motor brummt nur noch - ich hoffe, der ist nicht durchgebrannt. Ich muß mir das mal genau ansehen. Mit WD-40 und Ballistol (eines meiner Allheilmittel) werde ich die wieder gängig kriegen, wenn ich Glück habe und beim Ziehen nicht die Heckscheibe derdeppere.

Thema Felgen und Reifen. Mein Kumpel Robin hat sich den JAG bei JAGUAR im Rahmen eines Tages der offenen Tür als Tageszulassung für fast 40TSD gegönnt, weil ihm das Design so gut gefiel. Der hatte diese Felgen/Reifen vom 1. Tag an drauf und die sind von Jaguar mit den Original Mitteldeckeln. Natürlich auch seit 2006 ohne jeden Kratzer - Pingel eben. Sternzeichen Jungfrau!!!! :-)

Nun - ich denke 225er sind für Winterbetrieb eh die schlechtere Wahl. In der Bucht bieten so manche Felgensätze mit Reifen für Kleines an (205/16er) die vorher auf dem 2.0 Diesel drauf waren. Könnten die passen?

Zum Projekt:

Nun - wenn ich maximal 1.500,- in das Auto reinstecke (.... und natürlich Arbeit), dann habe ich sicherlich einen schönen Reisewagen im Top-Zustand von der Optik, dann auch optimalem technischen Zustand mit neuen Reifen, Batterie, Bremsen, AHK (die ich brauche für den Möp-Anhänger!!) und in sehr gutem optischen Zustand, den ich so auf dem Markt nicht bekomme. Und, den ich - bei ein bißchen Pflege - noch ne gute Zeit fahren kann. Dieses Fahrzeug wurde überwiegend auf Langstrecken bewegt.

Da COVID mit die Geschäfte im Moment auch ein bißchen "verhagelt" und mein heißgeliebter Galaxy ja tod ist ..., ist das für lange Strecken in Europa ( bin Italien-Fan) sicher die gute Wahl. Und sicherlich ein außergewönliiches und komfortables Auto.

Ne schöööne Jroß - der Roller-Rolle (alias: Niceguy42) aus dem Dorf am Rhein
Wer liefert was?
      
niceguy42
Sponsor 2020
Duesseldorf



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 18:41    Titel: ooops ... wird doch teuerer als geplant ....aber...  

.... ich habe den Jag heute laufen hören, sprang trotz Standzeit von min. 5 Monaten seit letztem Start sogar relativ direkt an und lief auch ziemlich sauber. Mein Kumpel hatte seit Freitag die Batterie an einem kleinen Ladegerät mit 2 AH geladen und die hat es mit 13.5V Leerspannung gut geschafft.

Aber so'n richtig typisches Nageln bringt der schon und das ging nach 10 Minuten wo die Kolben im Leerlauf strampelten, auch nicht weg. Zentralverriegelung ist - wie zu erwarten - ohne Funktion - denke auch daß die Knopfzelle leer ist oder das Teil wieder im Steuergerät angemeldet werden muß.

Also - so bei Tageslicht wurde schon mal festgestellt, daß

- die Bremsen hinten und vorne neue Scheiben und Klötze brauchen
- das Auto innen komplett trocken ist und die Klima offensichtlich funktioniert
- es zwei ganz minimale Roststellen gibt (Fahrertür unter der Fensterleiste und Heckklappe an der Falz Unterkante)-
- Ich wohl vorsichtshalber die LLK-Schläuche und den Keilrippenriemen wechsle
- die Reifen auch inzwischen zu abgefahren und zu alt sind - also neue müssen drauf
- alle Filter und Flüssigkeiten vorsichtshalber gewechselt werden
- der Frontschaden wohl wirklich nur die Maske erwischt hat - alles dahinter sieht gerade aus. Der Riß in der Maske ist wohl schweißbar, da die wohl aus ABS besteht.
- Die Koppelstangen vorne samt Stabigummis noch vor dem Crash gemacht wurden. Wurden wohl Febi-Teile verbaut lt. Rechnung.

Also, wenn nix Grösseres kommt wie z.B. Injektoren und/oder Kupplung oder Schwungrad werde ich wohl mit total 2.000,- für alle Teile in Top-Markenqualität und incl.ggf. Fremdkosten, Dekra und HU und Anmeldung hinkommen.

Macht dann Summa-summarum für das Auto 3K wo ein gaaanz großer Rundumservice aller Verschleissteile für einige Zeit Ruhe ins Spiel und ein angenehmes Gewissen bringen sollte. Denke, wenn mir die Katze dann doch nicht auf Dauer liegt, kann ich den grössten Teil der Kosten wohl auch wieder reinholen, wenn ich das Auto mit allen Belegen verkaufe. Geld verbrennen werde ich also nicht. Und ein gleichwertiges Auto in dem Zustand und der dann dastehenden Qualität und ohne jeden Reparaturstau werde ich sicher nicht finden für das Geld.

Ich persönlich rechne mal mit total 4 - 5 Arbeitstagen für alles (incl. Beschaffungsaufwand für so einiges und ein paar Werkzeugen).
Die Zeit, die ich aber hier in dieses tolle Forum reingesteckt habe ... sehe ich als Vergnügen. Ich weiß - so darf man eigentlich nicht rechnen - aber ich koche ja auch zuhause lieber selber als essen zu gehen. Dann weiß ich nämlich, was drin ist zu 100 Prozent. :-)

Lieben Dank an alle für die zahlreichen informativen Posts und dem Betreiber und den Moderatoren gebührt mein besonderer Dank. Umfassendere Infos gibt es sonst nicht in der Qualität.

Bin mal gespannt, ob es bei allem so bleibt oder ob sich doch noch ein unerwartetes schwarzes Loch auftut. Man weiß ja nie - immerhin ist das Auto schon eine faktische Standleiche.

Liebe Grüsse

niceguy42
Wer liefert was?
      
Transalpler
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 12:20    Titel:  

Woraus dei Frontschürze ist, sollte irgendwo innen ablesbar sein - runter muss sie sowieso.

Zu den Ladeschläuchen - also ausser dem unterm AGR sind die eigentlich nicht für Ausfälle berüchtigt. Auch in Anbetracht was Jaguar für die einzelnen Schläuche aufruft - würd ich das überdenken. Ev. die Schelle vom Schlauch Turbo -> LLK unten am LLK erneuern .- die löst sich gern auf, und wenn die Frontschürze wieder drauf ist, kommt man bescheiden ran.

Zum Keilrippensriemen - am besten das Set (Riemen, Umlenkrolle, spanner mit Spannrolle) von SKF verbauen - das Werkzeug zum Entspannen habt ihr? ist das gleiche wie beim Mondeo MK3. Ev. auch die KWRiemenscheibe erneuern, falls die nicht mehr ganz taufrisch ist, und schon ein wenig schlackert oder klappert...
Wer liefert was?
      
niceguy42
Sponsor 2020
Duesseldorf



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 17:41    Titel:  

Hallo, zunächst besten Dank für die Tipps - sehr hilfreich

Natürlich werde ich Teile in gutem Zustand nicht auf Verdacht ersetzen. Dafür sind die zu teuer. Ich werde ja sehen, wenn der Bock auf der Bühne ist, wie die ganze Chose life und in Farbe aussieht und vor allem wie die Schläuche so aussehen. Wahrscheinlich fällt erst mal eine grössere Putzaktion an - dann sieht man mehr.
Und dann fange ich mal an und such mir alles raus, was nötig ist.

Ich kaufe eigentlich selten bei eBay - ich kenne seit langem einen guten Autoteilehändler "Mah...." und der bekommt von mir ne detaillierte Bestell-Liste mit Hndels-/Markennamen in die Hand und macht gute Preise.

Letztlich fahre ich dann nur einmal hin wenn alles da ist und bekomme alles bestelte in 1 Karton in die Hand. 1 Zahlung mit Karte und fertig.

Erstens unterstützt das unsere lokalen Händler, ich kann falsch gelieferte Teile einfach umtauschen und muß nicht auf 17 Pakete von 5 Paketdiensten warten und keine Umkartons entsorgen.
Wenns dann in Gottes Namen ein paar Euro mehr sind ... so what. Zeit ist auch Geld und große Unterschiede habe ich bei Markenartikeln auch noch nicht festgestellt. GATES, MANN, FEBI, FERRODO, ATE und Konsorten kosten überall ziemlich gleich.

Und ja, ein befreundeter Mechaniker in meiner Nachbarhalle hat eine super ausgestattete Werkstatt mit allem was das Herz so begehrt. Dort findet die ganze Chose an der Technik auch vornehmlich statt. Er hat die passenden Werkzeuge für den Rippenriemen unds auch die passenden Einsätze für die Bremszangenrückstellung und die Unterdruckgeräte für den Flüssigkeitenwechsel.

Nächste Woche gehts los - ich habe GSD keine Eile - habe auch GSD im Moment genug zu tun.
Zudem zwei gutes Diagnosegeräte - glaube irgendwas mit Bluetooth und monatlichen Updates und eines für VAG.

Betr. Material der Maske werde ich sehen, was für ne Nummer ich irngendwo finde, obwohl das nicht 100% aussagekräftig ist. Z.B. wir die 07 in dem Dreieck für ABS, PMMA, PLA und andere verwendet. Und wo die Briten die versteckt haben ... wird sich zeigen.

Ach so heute hat sich auf Nachfrage rausgestellt - das Auto wurde beim Kauf von JAGUAR mit den 19" Alutec-Felgen mit M+S und Nabendeckeln O-JAGUAR ausgeliefert.
Er hat noch einen zweiten Satz auch 19" die von Jaguar später zugekauft wurden für Sommerreifen. Davon soll aber eine Felge einen Schaden durch einen Bordstein haben. Bin mal gespannt ob der reparabel ist oder ob man irgendwo eine Ersatzfelge bekommt.

Ich hätte aber noch eine Frage: Kennt jemand eine Seite mit Explosionszeichnungen diverser Teile? Angeblich soll der Heckwischer mit dem Öffnungsmechanismus der Heckverglasung zusammenhängen. Ich finde da leider nix via Tante Gockel. Für einen Link wäre ich dankbar.

Lieben Dank und bleibt alle gesund und fahrt vorsichtig

Rolf aka niceguy42
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen:



Gebrauchte Jaguarteile ab 1994  XJ, XK, XF X & S-Type X-Type