E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Instrumentenbeleuchtung - Lichtleitkabel- und Glühbirnenersatz
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 14 Sep, 2006 19:26    Titel: Instrumentenbeleuchtung - Lichtleitkabel- und Glühbirnenersatz  

Das ist eine liebenswerte Technik aus der Zeit und so gesehen "durchaus erhaltenswert", ABER: nachts sieht man davon NICHTS.

Ich dachte immer, da wären solche Lichtleitkabel geknickt - oder die Quellbeleuchtung zu mickrig, aber nichts von alledem - das ist so piepselig.

Nun habe ich das Zeug herausmontiert und in die Teilekiste "Originalteile" eingemottet. Mit ein paar Birnchen von der früher gpflegten Modellbahn bin ich an die Punkte gegangen, wo die Lichtleitkabel endeten: Lichtschalter, Zündschloß, Klimaanlage-temperaturwahl und Geblöse-wahlschalter und habe die verlötet und so angeschlossen, dass diese über den Dimmer in der Verkleidung unterhalb der Lenksäule versorgt werden.

Das Ergenis ist beachtlich und gibt dem Inneren auch nachts ein wenig mehr "Flair" - siehe Fotos tags- und nachts...

Viel Spaß beim Nachmachen - HI


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am So 18 Okt, 2020 15:04, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
dtsiadgh
Moderator
Köln



BeitragVerfasst am: Do 14 Sep, 2006 20:46    Titel:  

Hallo,

das sieht ja wirklich klasse aus!

Bei meiner ersten Fahrt in der Dunkelheit dachte ich damals, die komplette Instrumentenbeleuchtung sei defekt, bzw. am abnippeln.
Mittlerweile habe ich mich zwar an die Funzelbeleuchtung gewöhnt, bin aber nicht zufrieden damit. Vielleicht werde ich auch mal da was basteln.

Gruß
Daniel
Wer liefert was?
      
reviloss
registrierter Benutzer
Dreieich



BeitragVerfasst am: Fr 15 Sep, 2006 15:03    Titel:  

Sapperlot, es kommt Licht ins Dunkel !
Auch ich dachte immer die Funzelei sei irgendwie am eingehen.

Leuchtet bei Dir nun alles heller, oder nur die von Dir genannten Teile ?

Gruss
Oli
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 15 Sep, 2006 17:17    Titel: Funzelei der Instrumentenbeleuchtung  

...bisher habe ich nur die Stellen im Visier gehabt, die mit den Lichtleitkabeln angefahren wurden- habe ich da etwas übersehen? -Dann sagt es mir- ich ändere das!

Jetzt fällt mir die Funzelei natürlich auch bei den übrigen Instrumenten ins Auge da wird man wohl auch etwas machen müssen!!

mal sehen, da fällt mir sicher auch etwas ein-ganz schlimm sind hierbei die Schalter links ü rechts neben der Uhr usw.-ich melde mich wieder, wenn ich eine Lösung dafür habe

Gruß - HI
Wer liefert was?
      
reviloss
registrierter Benutzer
Dreieich



BeitragVerfasst am: Fr 15 Sep, 2006 21:20    Titel:  

Jaa bitte !

die Funzelei ist wirklich bloed.
Genau die rechts und links der Uhr nerven am meisten.

Lass uns wissen ....
.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2006 18:09    Titel: Schalterbeleuchtung li. und re. neben Uhr  

habe mal ein wenig in Ersatzteilkatalog und Reparaturanleitung recherchiert: li. und re. neben der Uhr sind jeweils 2 Schalter zwischen denen jeweils 1 "Kunststoffprisma" - Zerstreuer genannt jeweils 1 "1,5-W"-Birnchen aufnimmt. Der Zerstreuer leistet volle Arbeit und 1,5 W ist nun auch nicht gerade viel. Das Licht wird seitlich durch Öffnungen in den Schaltergehäusen in des innere der Schalter zerstreut - HAHA: halt das, was da noch hinkommt.

Leider kann man in der Watt-Zahl nicht einfach hoch gehen - irgendwo muß die Wärme ja auch hin. Aber als alter Modellbahner kennt man ja schon Mittel und Wege, wie man mit kleinsten Birnchen und gebogenem Plexiglas Licht an die Stelle bringen kann, wo man es dann wirklich sehen will.....womit wir dann wieder bei der guten alten Lichtleittechnik wären. Vielleicht muß man mit den Lichtquellen auch direkt in die Schalter und somit dann 4 Lichtquellen á 1,5 oder 2 Watt statt der vorher 2 x 1,5 Watt am Bordnetz anschließen (Vorsicht: Sicherung Nr. 7 = 15A). Das zentrale Birnchen für die Lichtleitkabel hatte aber vor meinem Eingriff immerhin 5 W...kann man ja alles messen oder empirisch testen....

Nun habe ich die ganze Armaturenbrett- und Konsolenlandschaft gerade erst wieder vollkommen eingebaut und deshalb nur verhaltenen Ehrgeiz diese Ecke wieder auf zu machen. Bin aber neugierig, was man da machen könnte.

Wenn mich der Teufel reitet, nehme ich mir einfach ein paar Ausschlachtteile (will auch noch testen, wie die Mitte hell Leder verkleidet aussieht - kann total abwegig und Stilbruchverdächtig sein - kann aber auch u.U. richtig gut aussehen - wie man an den neuerer Modellen sieht- aber wir schätzen ja gerade das "Alte") und versuche mein Glück daran. Klappt es, dann kann man ja dem ernstfall näher treten. Ist der Effekt nicht so berückend, wendet man sich vielleicht anderen - wichtigeren Dingen zu.

Vielleicht versucht es auch mal jemand anderes und teilt die Erfolge mit.

Viel Spaß und "der Funzelei ein Ende...!! - HI
Wer liefert was?
      
1986JAGxj
registrierter Benutzer
Cuxhaven



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2006 18:40    Titel:  

Hallo,

warum nicht einfach LEDs einbauen. Die gibts ja in verschiedenen Leuchtstärken und die Wärmeentwicklung tendiert gegen null. Und als alter Modellbaufuchs sollte das ja klappen ;-)

Gruß,
Dirk
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2006 18:59    Titel: LED´s sind die Lösung !!!!  

na klar - wird gemacht - HI
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 17 Sep, 2006 19:45    Titel: Ergbenis Schalterbeleuchtung  

Es hat mir doch keine Ruhe gelassen: der Ausbau ist Minutensache und mit LED´s gehts vielleicht doch nicht so gut...

Die 4 Schalter bekommen ihr Licht durch eine "mechanische Lichtleitung" je nach Betätigung. So sollte es sein:

Die Schrift erhält immer Licht - wenn´s draußen dunkel ist und man das Licht eingeschaltet hat.

Sind die Schalter im Ruhezustand, auf "Aus" oder auf "rechter Tank", dann bekommt der obere "Lichtkanal" Licht und die Schaltertastenoberfläche leuchtet grüntransparent im oberen Bereich.

Sind die Schalter im Arbeitszustand, auf "Ein" oder auf "linker Tank", dann bekommt der untere "Lichtkanal" Licht und die Schaltertastenoberfläche leuchtet rottransparent im unteren Bereich.

Hab´ich alles bisher so noch nie gesehen....

Die bei beiden Schaltergruppen jeweils zwischen den beiden Schaltern eingesetzten "Zerstreuer" taugen garnichts und das 1,5 W - Funzelbirnchen sitzt viel zu weit hinter der Eintrittsebene - ist deshalb auch unwirksam. Hier könnte man auch mit der Verbesserung ansetzen.

Ich habe mich aber zur radikalkur entschlossen: Die Zerstreuer und das Funzelbirnchen fliegen raus. ich ersetze beides durch ein Sofittenbirnchen mit einer entsprechenden Fassung und erziele die gewünschte Wirkung. Man muß beim Zusammenbau ein wenig darauf achten, daß die neue "Lichtflut" keine ungewollten Wege nimmt = Fugen evtl ein wenig abdichten...und fertig ist die "Lichtlaube". Seht selbst an den Fotos...

Viel Spaß - HI




CIMG3113.JPG

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 17 Sep, 2006 19:49    Titel: und noch Fotos von vorne...  

in 2 raten die Fotos von vorne vor dem Wiedereinbau in das Armaturenbrett - aber mal sehen, vielleicht probiere ich das mit dem Leder noch....



CIMG3106.JPG



CIMG3108.JPG



CIMG3109.JPG

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 17 Sep, 2006 19:52    Titel: letzte Charge....  

Tank und heizbare Heckscheibe wollen auch nachts glänzen...



CIMG3103.JPG



CIMG3104.JPG



CIMG3101.JPG

Wer liefert was?
      
HeikoK
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: So 17 Sep, 2006 22:37    Titel:  

Peter,

finde ich super so! Perfekt.
Wollte gestern schon drauf hinweisen, dass es besser wäre, das Lämpchen für die Lichtleiter zu ersetzen, statt mit LEDs anzufangen.

Heiko
Wer liefert was?
      
R. Couturier
Sponsor 2020
67354 Römerberg



BeitragVerfasst am: Mo 18 Sep, 2006 7:27    Titel:  

Hallo Peter,
gehört nicht unbedingt hierher, aber ich versuche im Moment den Umschalter für die beiden Tanks bei einem DD6 Serie 3 zu tauschen. Mein Werkstatthandbuch gibt nicht so viel Infos her. Für einen Tipp wäre ich dankbar.
Viele Grüsse Rudi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 18 Sep, 2006 19:47    Titel: Fuel - Umschalter tauschen  

Hallo Rudi,

bin leider nur Serie 2 - erfahren, möchte aber doch versuchen mit dieser Erfahrung zu helfen:

vielleicht besser im Ersatzteilkatalog nachsehen - sieht bei Serie 2 dort auch besser dargestellt aus..

schon bei Serie 2 hat Jaguar begriffen, dass man an diese Schalter wohl hn und wieder dran muß - die Schalter gehen kaputt und die Birnchen zur Hinterleuchtung auch. Nun habe ich mir in der Literatur mal die entsprechenden Fotos angesehen und dabei wohl - und das ist jetzt mit aller Vorsicht zu genießen - erkannt, dass die entsprechende Reihe mit den 4 Schaltern der Mittelkonsole > oberer vorderer Teil aus 3 Blendenteilen besteht.

Das entspricht grob der Situation in Serie 2. Die beiden Blendenteile, die jeweils 2 Schalter tragen sollten vorsichtig nach vorne aushebelbar sein. Bei Serie 2 haben diese Blendenteile nach hinten abgehende "Kupferzapfen", die sich in Kunststoffbuchsen einstecken. Dadurch sitzen diese Blenden recht fest und ohne Klappern - auch ohne geschraubt zu sein. Ich hätte auch nicht das ganze Ablagenteil herausnehmen müssen - aber wegen der Absicht, dieses Teil auch mit hellem Leder beziehen zu wollen, mußte ich...

Die Schalter scheinen die gleichen zu sein, wie bei Serie 2. Wenn das so ist, dann kann man die Kabel für diese Schalter deshalb ganz einfach lösen, weil immer alle kabel für 1 Schalter in 1 Steckerkasten gefürt sind, den man eigentlich nicht "falsch" aufstecken kann - also alles ganz einfach und ohne viel Aufwand zu erledigen.

Vielleicht gibt es aber auch einen "Serie 3 - Armaturenbrett-Schrauber"....

Gruß - HI
Wer liefert was?
      
Otto
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mi 20 Sep, 2006 20:36    Titel: Lichtleiter  

Hallo,
vielleicht könnte man auch versuchen neue Lichtleiter an die schwierigen Stellen zu verlegen. Die Kabel gibt's bei CONRAD-ELECTRONIC recht günstig. - Oder die Enden der vohandenen Lichtleiter sauber machen, und planschleifen, und eine neue Glühbirne. - Ist aber sichern nicht so hell, wie LED's.
Grüsse, Otto
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 20 Sep, 2006 21:32    Titel: LED´s oder keine LED´s  

...LED-Praktiker bitte nach vorne: zeigt mir bitte, ob da noch Widerstände dazwischen müssen oder nicht und wie diese LED´s an die Stellen, wo sie hin müssen unterkommen, ohne an die umgebende Blechverkleidung zu stoßen und dabei Kurzschlüsse zu verursachen. Kann mir schon vorstellen, dass das alles auch funktioniert - aber ich bin schon recht zufrieden mit der gezeigten Lösung.

Und bei den Schaltern li. und re. neben der Uhr müßte man mit den LED´s in die Lucas-Schalter....danke !! - Übrigens finde ich diese Lucas-Schalter den Gipfel der damaligen liebenswerten Mechanik: da hat sich einer wirklich viel dabei gedacht und uns das Leben damit schwer gemacht. Die Idee mit den Licht-Zerstreuern ist für diese Schalter schon garnicht schlecht - die Zerstreuer funktionieren halt einfach nicht - im Gegensatz zu den Lucas-Schaltern. Licht wird halt an 3 Stellen je Schalter gebraucht > das macht bei 2 Schaltern 6 Stellen und das bei unterschiedlichen Schalterstellungen. Da müßte man LED´s so aufschalten > zuviel des Guten meine ich.

Mal sehen, wie lange die "Birnchen-Lösung" hält....

Grüße - HI
Wer liefert was?
      
1986JAGxj
registrierter Benutzer
Cuxhaven



BeitragVerfasst am: Mi 20 Sep, 2006 21:54    Titel:  

Hallo,

also bei den Schaltern sind LED's auch einfach zu viel des guten. Man müsste dafür ja ein eigenes Relay verbauen, um die 2 Schalterstellungen zu realisieren. Ich dachte auch eigentlich nur daran an die Stellen LED's zu setzen, die vorher per Lichtleitkabel versorgt wurden. Schon allein daher praktisch, da es LED's in allen möglichen Helligkeitsabstufungen und Farben gibt und sie praktisch keine Wärme produzieren.

Gruß,
dirk
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 08 Okt, 2006 19:27    Titel: ausgeführte Lösung  

Hallo Anti-Funzel-Freunde,

ich habe jetzt die Lösung dahingehend verbessert, dass ich die Sofitten jeweils mit einer Fassung wie für die Kartenleselampe (Mitte des Armaturenbrettes oben) versehen habe.

Vor Einbau müssen die Kunststoffseiten vorsichtig auf Maß (Breite der "Zerstreuer") und die vorstehenden Nasen oben und unten weggeschnitten werden. Dann zerfällt das "Kartenleselampengehäuse" zwar in 2 Teile - macht nichts: der Kram sitzt streng angepresst zwischen den Schaltern und wird von diesen stabil gehalten.

Vorteile:

- es kann kein Licht nach oben und unten austreten (hinter der Schalterkulisse)
- man hat 2 Kontaktlaschen auf die Kabelschuhe für Stromversorgung und Masse geschoben werden können

Das ganze kann man sehr leicht und ohne großes Gefummel nachrüsten, wenn man die "Zerstreuer" und deren Halterungen vorher entfernt hat.

Tja - und es ward Licht....

Viel erfolg - HI
Wer liefert was?
      
dtsiadgh
Moderator
Köln



BeitragVerfasst am: Mi 27 Dez, 2006 2:12    Titel:  

Hallo,

habe mal vor Weihnachten mal ein Bissl´das Beleuchtungsproblem beleuchtet.

Habe beschlossen, die ursprüngliche Technik mit den Birnchen und den Lichtleitkabeln zu erhalten.

-Drehzahlmesser, Tacho..raus, reinigen und frisches Lämpchen rein
-Mittelkonsole ab und Lämpchen für die Ganganzeige gewechselt, Kunststoffabdeckung der Ganganzeige gereinigt
-Altes Lämchen aus der Faserpotik raus, war schon milchig-schwarz und ersetzt durch 5 Watt Halogenbirnchen

Noch nicht vergleichbar mit dem heutigen Stand der Technik aber um Klassen besser als die Funzelei vorher. Speziell die Halogenleuchte in der Faseroptik bringt was.

Gruß
Daniel
Wer liefert was?
      
clasen_collection
registrierter Benutzer
Rotenburg



BeitragVerfasst am: Mi 27 Dez, 2006 12:29    Titel: Lichtleitkabel - superhelle LED  

Hi gents,

eine deutliche Verbesserung der Beleuchtungssituation ist, wie dtsiadgh schreibt, mit Reinigen und Ersatz durch Halogen-Birnchen zu erzielen. Wenn Lichtleitkabel allerdings ihre innenspiegelnde Lackierung verloren haben, ist der Streuverlust oft zu hoch um durch solche Maßnahmen ausgeglichen werden zu können. Bei wiederholten Wartungsarbeiten kann diese Lackierung Risse erhalten und brechen, deshalb sollte man die Lichtleitkabel möglich schonend behandeln.

Wer LED einsetzen will, und das geht beispielsweise in der Konsole besonders gut (siehe Umbauanleitung von Alex Cannara im US Jaguar-Forum an einer Serie II), vermeidet Wärmeentwicklung und verbraucht viiiiiiiieeel weniger Strom, sollte superhelle LED kaufen. Die gibt es mittlerweile in vielen Größen und Formen und kosten den Bruchteil eines Schalters. Sie sind bei 12 Volt (und möglicherweise auftretenden Spannungsspitzen) immer mit einem passenden Vorwiderstand zu betreiben. Beim Händler gibt's die gleich dazu. Wenn man die beiden Anschlüsse der LED, die natürlich voneinander isoliert sein sollten, noch weiter vom Gehäuse isolieren und gleichzeitig handlicher gestalten möchte, kann das mit einem Stück passenden Schrumpfschlauch bewerkstelligen. Mit Silikondichtmasse wird das ganze sogar spritzwassergeschützt. Die Haltbarkeit einer LED übersteigt bei bestimmungsgemäßem Gebrauch dei einer Glühbirne bei weitem.

Sir Lukas, Lord of the Darkness, wird sich wundern...
Wer liefert was?
      
Kris
registrierter Benutzer
Essen



BeitragVerfasst am: Do 02 Jul, 2009 19:10    Titel:  

hallo an alle,

peter ich habe deine idee (mit der sofitte) ebenfalls umgesetzt. die beleuchtung ist deutlich besser.

ich habe nur zwei probleme, bei denen ich hilfe sehr begrüßen würde.

1. kannst mir jemand sagen, welche farbe bei den knöpfen in den verschiedenen stellungen leuchtet?
map
gedrückt
ungedrückt

interieur
gedrückt
ungedrückt

fuel
gedrückt
ungedrückt

heated window
gedrücktungedrückt



2. mein zweites riesenproblem!!!!!!!!
plus und minus-pol haben sich beim einbau berührt und es gab einen kleinen kurzschluss.
die komplette instruentenbeleuchtung ist ausgefallen bis auf schaltkulisse und fiber optik einheit.




wäre für tipps sehr dankbar!!!!!!!!!!!!


mit freundlichem gruß

kris
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



BeitragVerfasst am: Do 02 Jul, 2009 19:47    Titel:  

Hallo ,

ich habe meine LED´s (weiße und grüne) bei einem Anbieter gekauft der diese schon für
12V verkabelt und mit Klemmsockel anbietet , für ein paar Euro .
http://www.ledstore24.de
Wo die Klemmsockel nicht gepaßt haben nahm ich aus meiner Ersatzteiliste die originalen Birnenhalter
und entfernte in Minuten einfach das Innenleben
und hatte somit einen passenden Sockel zum Einschieben - wie original. Die parallel geschalteten Einheiten lassen sich
sogar prima dimmen, wenn auch nicht mit dem Serie-2-Dimmer , sondern mit dem Serie-3-Dimmer.Ungedimmt war
die Lichterpracht etwas diskothekenhaft :-) Bei den Instrumenten , beim Lichtschalter und Zündschloß hat das gut funktioniert.
Die Schalter um die Uhr kommen ohne Konstruktionsänderung wohl wirklich nicht aus, da helfen auch keine LED´s in den
originalen Birnensockeln.

@Peter:
es gibt sogar LED Soffitten :
http://www.ledstore24.de/afterbuy/shop/storefront/start.aspx?shopid=70985
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 13 Jun, 2013 11:39    Titel: nach 4 Jahren....  

...komme ich mal wieder an diese Stelle zurück: die Sofittenlösung ist nicht empfehlenswert > die Flanken der Schalter hat´s zerschmolzen.....MIST !! Jetzt gehe ich doch auf eine LED-Lösung. Die Glühbirne einfach durch eine LED zu ersetzen bringt auch nicht die gewünschte Erhellung - habe ich ausprobiert. Diese Lichtleitkeile sind zwar eine ganz nette Idee - bringen aber zu wenig.

Nun gehe ich den Weg mit den Einzel-LED...mit fertig verkabelten 12V-weiß-farbenen LED (die derzeit eigesteckte rote ist nur probehalber verwendet worden) wird die Bewegung des Schalters aufgenommen. Die Verdrahtung erfolgt hinter der Brillenablage. Falls Relais notwendig, bekomme ich die da hinten auch unter.....

Gruß - Peter aus FFM




IMG_2205.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2202.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2203-2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jun, 2013 22:02    Titel: die kaputtigen Schalter....  

....kann man retten: ich habe mal 2 Stück aufgemacht und habe sie zerlegt. Je Schalter ein Stückchen Plastig neu zuschneiten > fertig sind die Ersatzschalter. Und wie man die LEDs da hinein und beschaltet bekommt, kann ich mir jetzt auch vorstellen.

Gruß - Peter aus FFM




IMG_2210.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2211.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2212.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jun, 2013 22:04    Titel: und die Übersicht....  

...von beiden Schaltern



IMG_2215.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 15 Jun, 2013 21:13    Titel: mit 3 LED pro Schalter...  

....könnte es so aussehen - nachts zu hell - müssen deshalb dimbar sein; das Problem: die eigentliche Anschlüsse zur Schalterfunktion müßte ich auf die seitlichen Kupferstifte auflöten...das gefällt mir nicht. Ich werde weiter experimentieren....



IMG_2224.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2225.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 16 Jun, 2013 12:27    Titel: LEDs an der Radioblende...  

grün oder weiß.....OK - es wird bei "weiß" bleiben....nun, was wird dann aus den anderen Anzeigen (Lichtschalter, Zündschalter, Rundinstrumente.....gehe ich alles auf einheitlichen Look an. Die grünen Vorsätze in den Rundinstrumenten waren ja ohnehin alle angeschmolzen und eleminiert, als die grünen LED kamen > jetzt Umstellung auf weiße LED ....? Es wird zeit, daß die richtige Schrauberei weitergeht und die Karre ins Laufen kommt....Gruß - Peter aus FFM



Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 05 Okt, 2020 14:21    Titel: zarte 14 Jahre danach.......  

......greife ich das Thema wieder auf und bestücke die Serienprimen mit 12V-LED hellweiß und mache die Probe im noch nicht eingebauten Zustand. OK - mit diesem Lichtaustritt (auf den Fotos noch gedämmt) kann man wohl etwas anfangen.......Gruß - Peter aus FFM

PS: mal sehen, wie das eingebaut herüberkommt......




Folie1.jpeg



Folie2.jpeg



Folie3.jpeg

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 05 Okt, 2020 15:14    Titel: Stop....da war doch noch etwas......  

Richtig: die beweglichen Tasetergehäuseteile sollten entweder verchromt oder in Edelstahl ausgeführt werden......eine Aufgabe ?!......



Folie4.jpeg



Folie5.jpeg



Folie6.jpeg

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 05 Okt, 2020 22:01    Titel: Kunststoff verchromt ???  

oder Edelstahl exakt nacgeformt........



Folie8.jpeg



Folie9.jpeg

Wer liefert was?
      
Ribolla
Sponsor 2020
Graz



BeitragVerfasst am: Di 06 Okt, 2020 17:01    Titel: Verchromen von Plastik  

Hallo Peter, Edelstahl erscheint mir unwirtschaftlich - Plastik lässt sich sehr schön verchromen (wenn man's kann)
Habe vor 10 Jahren auf ebay mattschwarze Lüftungsdüsen Serie 1 "spät" geschossen und diese vom Profi verchromen lassen - wie Serie 1 "früh" bzw. im Originalprospekt.
Sieht heute noch makellos aus.

Das geht mit Schaltern genauso.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 06 Okt, 2020 17:39    Titel: Verchromte Kunststoffteile an den Schaltern....  

Hallo Didi,

JA - das geht, aber........der Prozeß bedeutet sowohl eine Kupferschicht, als auch eine Chromschicht und das trägt bei den Schalterteilen leider zu dick auf.....die beweglichen Teile klemmen dann und die Schalter funktionieren dann nicht mehr einwandfrei. An meinem XJ12 ist wohl schon lange NIX mehr wirtschaftlich, aber darauf kommt es jetzt auch schon nicht mehr an......wenn ich solche blanken Schalterkappen haben möchte......dann gebe ich keine Ruhe, bevor ich diese nicht eingebaut habe.......also suche ich jetzt erst einmal einen, der mir diese "Buddelei" so ausführt, daß ich diese Kleinteile auch wirklich einbauen möchte.

Den Rchteckrahmen um die Originaluhr habe ich mir ja auch so herstellen lassen......




Folie1.jpeg



Folie2.jpeg



Folie3.jpeg

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 06 Okt, 2020 20:59    Titel: Schichtdicken der Verstromungen gemessen.......  

über die Außenkanten ergibt sich die doppelte Schichtige zu:

während man auf der Innenseite der Außengehäuseseiten noch Material wegnehmen kann, sind die Möglichkeiten auf der Innenseite des beweglichen Teiles aber eher begrenzt.....so erscheint mir der Nachbau in 1mm - 1,5 mm dickem Edelstahl der geeignetere Weg......Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpeg



Folie2.jpeg



Folie3.jpeg

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 15 Okt, 2020 8:20    Titel: ein neuer Versuch.......  

mit einer LED-Sofitte bekomme ich bisher das beste Ergebnis.......Gruß - Peter aus FFM



Folie4.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie5.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie6.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 15 Okt, 2020 8:21    Titel: und die Edelstahlgehäuse.........  

......sind im Werden.......werde jetzt noch eine andere LED-Sofitte ausprobieren. Die hat insgesamt 12 LED = 3 LED auf 4 Seiten und somit nach beiden Schaltern hin ausgerichtet je 3 LED.........das kann sogar ZUVIEL sein und deshalb gedämmt werden müssen.....



Folie7.jpeg



Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie11.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Fr 16 Okt, 2020 16:58, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 16 Okt, 2020 16:57    Titel: die LEDs sind eingetroffen und ........  

......sind sehr gut geeignet.....Gruß - Peter aus FFM



Folie8.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie9.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie10.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 14:49    Titel: schon vor längerer Zeit ausprobiert :.......  

Tacho und DRZM werden jetzt durch ein am Boden eingeklebtes LED-Band wirklich gut und gleichmäßig ausgeleuchtet und sind über einen Dimmer - auch nach dem Einbau noch erreich- und dimmbar.....Gruß - Peter aus FFM

PS: man muß dazu halt die Gehäuse nach vorne öffnen und die Innereien vorübergehend herausnehmen, das LED-Band am Boden entlang einkleben, das Kabel nach außen führen, alles wieder zusammenbauen und einbauen + anschließen.....fertig !!!




Folie12.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie13.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie16.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am So 18 Okt, 2020 16:21, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 15:05    Titel:  

Solltes Dich umbenennen , in "Daniel Düsentrieb " ;-)
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 15:17    Titel: der Titel ist mehrfach besetzt.....  

von Woolfi aus Dreieich.....so soll es bleiben....



Folie15.jpeg

Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 17:05    Titel:  

Ach so ,schon belegt der Daniel ;-)))

Peter, nicht das du dann mit Sonnenbrille in der Nacht fahren musst ?! ;-)

VG
Andi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 18:40    Titel: keine Sorge......  

Wer hat, der hat......und wer nicht, guckt zu........Gruß - Peter aus FFM

Ein Dimmer wird die Sache zu regeln helfen......hatte ich zuvor bereits beschrieben.....
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2020 18:47    Titel:  

Ja hattest du ! War schmunzelnd gemeint .Aber OK .
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 8:35    Titel: zum Weiterschmunzeln.......  

Es gab verschiedene Deckfolien für diese "Brikett-Schalter".......:

PS:.....wobei mir die älteren mit der Beschriftung eher zusagen, als die neueren mit den Symbolen




Folie18.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie19.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie20.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 8:38    Titel: und an der Tankanzeige.......  

....hatte ich auch mit 2 Stück 3mm LEDs nachgeholfen......wie bereits früher beschrieben....Gruß - Peter aus FFM



Folie21.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie22.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 8:47    Titel:  

Moin Peter,

das ist super und vor allem sinnvoll, da man im dunklen die Instrumente besser sieht.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 11:30    Titel:  

Bin mal gespannt , wie das ganze verbaut im Dämmerlicht aussieht .
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 14:31    Titel:  

Ein wirklich tolles Ergebnis... könnt ihr am Ende ein Manual dazu einstellen?
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 19 Okt, 2020 22:28    Titel: das Manual.....  

.....steht hier im Forum.......zwar nicht schön sauber an EINER Stelle, aber auffindbar. Ich habe meine Beiträge alle komplett in PDF-Dateien gespeichert. Als Buch ergäbe das weit über 500 Seiten.......nicht zumutbar........aber als Sponsor kann man in endlicher Zeit alles suchen und finden.....Gruß - Peter aus FFM

PS: unter dem Begriff "Instrumentenbeleuchtung" werden insgesamt 158 Beiträge auf nur 3 Forumsseiten angezeigt....da könnte es noch ein paar Parallelbegriffe abzufragen geben und dann hat sich der Lack........keine Sache..........wenn man ein paar Euro für die Sponsorenschaft nicht scheuen würde........"registrierte Benutzer " schnorren hier nur allzu gerne.....das ist bedauerlich, wenn man bedenkt, wieviel Arbeit hinter dem Aufbau und dem Betrieb eines solchen Forums steckt. Ich habe da keine Aktien, aber ich sehe das Geschehen kritisch......und schreibe ganz sicher kein einziges Manual, weder über Instrumentenbeleuchtung, noch über Klimaanlage oder sonst irgendein von mir nachhaltig beackertes und einwandfrei hier dokumentiertes Thema.......
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 22 Okt, 2020 7:48    Titel: einem Tip.....  

.....des Jaguar-Kollegen Dusan Peuker folgend, habe ich begonnen nun auch die kleineren Anzeigeinstrumente mit 52mm Durchmesser zu zerlegen und mit LED-Strips auszustatten. Das ist relativ einfach, dauert pro Instrument wenige Minuten und zeitigt gute Erfolge......Gruß - Peter aus FFM

PS: so sieht das Ergebnis in Dusan´s S3 aus.......(unterstes Foto)




Folie23.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie24.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie25.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Do 22 Okt, 2020 13:54    Titel:  

Sieht gut aus !! Alles dimmbar ? Wo sitzt denn der Drehknopf ?
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 22 Okt, 2020 19:50    Titel: alles dimbar.....  

bei Dusan sitzt der Drehknopf exakt an der Stelle, wo in einem S3 die Instrumentenbeleuchtung eben geregelt wird und ich werde den Drehregler an genau die Stelle montieren, wo ich bisher in meinem S2 die Instrumentenbeleuchtung reguliert habe......ist doch klar, oder ? Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Do 22 Okt, 2020 20:31    Titel:  

Ohne Eure Leistung in "Jugend forscht" zu schmälern .Das Ergebnis ist wirklich Super !! Ich finde aber, dieses "dämmrige " der Beleuchtung ,Farbe grün , irgendwie beruhigend und einen Hauch von Nostalgie . Eben das ich in was älterem sitze . Wisst ihr was ich meine ?

Andi
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: