E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Schleifkontakt in Verteilerkappe V8 123 tune
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 10 Nov, 2020 18:07    Titel: Schleifkontakt in Verteilerkappe V8 123 tune  

Hallo,
seit ca. 10Jahren ist nun schon die 123 tune in unserem Daimler V8 und regelmäßig etwa alle 3000mls ist die Feder, welche den Grafitkontakt auf den Verteilerfinger drückt einfach verschwunden. Zurück bleibt ein weisses Pulver. Das gänzliche Verschwinden kündigt sich mit Spannungsabfall, Leistungsverlust und unruhigem Leerlauf an. Ist die Feder vollständig verbrannt, ist der Motorlauf wieder normal, offensichtlich schlägt der Zündfunke durch
Verbaut ist die von Brit s pieces dazu gelieferte Zündspule 45000V, 0,6Ohm sowie die Glasfaser Hochleistungszündkabel. Die Bordspannung wird zuverlässig elektronisch auf 14,1V begrenzt, sollte mal entsprechende Drehzahlen anliegen. Ansonsten bin ich ja sehr zufrieden damit, vorallem das der Motor mit Drücken des Startknopfs anspringt.

Woran liegt diese Symptomatik und wo kann man die Feder + Grafitkontakt bekommen, ausser gleich eine neue Kappe zu kaufen (im Netz gibt es für diverse Verteilerkappen den Kontakt+Feder als Ersatz für ca. 3,5€ aber ob die passen?)?
Gegenwärtig habe ich jetzt eine Feder aus dem Fundus genommen, die mit geeignet erschien.....
@Rainer HH: Falls Du noch Kontakt zu 123 Ignition direkt hast, kannst Du dort eventuell diesbezüglich mal nachfragen?
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 10 Nov, 2020 18:32    Titel:  

nein, den damals üblichen Kontakt zu 123 habe ich nicht mehr. Der gute Albert de Gier ist praktisch in Rente. Du kannst aber bei denen anrufen. Sprechen gut deutsch.

Das mit dem Verbrennen der Feder habe ich noch nicht gehört. Ich habe bei meinem 3.8er MKII ebenfalls eine 123, Silikon-Stahl-Carbon Hochleistungszündkabel, aber eine 1,5 Ohm Pertronix Hochleistungszündspule. Die laut Hersteller 123 niederohmigste Zündspule darf nicht weniger als 1 Ohm haben, sonst kann der hohe Strom die 123 und andere Teile der Zündanlage beschädigen, wie man sieht ;-)

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 10 Nov, 2020 20:09    Titel:  

Der H. Frenken hat extra wegen der kurzen Zeit zw. den Zündungen bei 8- und 12 Zylinder diese 0,6Ohm Zündspule empfohlen. Aber vlt sollte ich lieber eine schwächere nehmen. Obwohl die Feder jetzt kann das ab.....
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 12 Nov, 2020 21:45    Titel:  

Eine 0,6 Ohm Zündspule ist absolut nicht erforderlich, im Gegenteil, der Strom ist viel zu hoch. Bei 500U im Leerlauf fängt es dann an zu kokeln. Diese niedrige Zündspule bringt erst +25% was ab 6.000U, wenn die Aufladezeit sehr gering ist. Aber wer fährt da, außerdem reichen auch die dann nur 75% ;-)

Die E-Type V12 und frühen XJ12 S1 bis früh S2 haben alle nur 0,7 Ohm + 1,3 bis 2 Ohm Vorwiderstand und sie laufen mit 12-20KV trotzdem. Meinen EV12 habe ich auf 0,7 Ohm + 0,3 Ohm mit der REOPUS-H umgebaut. Es reicht dicke, dann also auch bei Deinem V8.

Nimm die Pertronix 1,5 Ohm in Chrom.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 6:42    Titel:  

Ich glaub genau so eine hab ich noch hier, neu unbenutzt. In die Citroens passt die optisch nicht.

Ich hab ja mal Pertronix - Module für eine Kleinserie SM - Zündanlagen verbaut.

Carsten
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2020
Hildesheim-Giesen



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 15:07    Titel:  

Hallo zusammen,

Ich habe bei allen meinen Oldtimern (Jaguar, Mercedes, Renault) die 123 TUNE USB drin (seit mittlerweile ca. 5 Jahren), immer mit der ganz normalen Original-Zündspule (Widerstand ja nach Fahrzeug zwischen 0,9 und 1,8 Ohm) und mit normalen Kupferkabeln mit Silikonmantel.

Zwar wird davor auf der Homepage des Anbeters gewarnt, allerdings konnte mir bisher noch niemand einen physikalischen Hintergrund für die Nicht-Eignung von Kupferkabeln nennen konnte.

Bisher hatte ich damit noch keinerlei Probleme, auch nicht mit der Verteilerkappe.

Gruss
Fred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 16:31    Titel:  

Hallo Fred,

alle diese Oldis haben original keine Hochleistungszündspulen von 0,9 bis 1,8 Ohm, wie von Dir angegeben, direkt an mechanischen Zündkontakten und wenn getunt, nur mit 1,8 Ohm Vorwiderstand, wie bei Bosch/ deutschen Oldis oder Lukas/ EV12 üblich. Eine normale Zündspule bei Oldis mit mechanischem Unterbrecherkontakt hat 3 bis 3,5 Ohm. Bei geringerem Widerstand sind die Zündkontakte schnell verbrannt und die Zündspule bei den mechanischen Schließwinkeln überhitzt. Die übliche Hochleistungszündspule Lucas Gold hat 2,6 Ohm und die ist direkt angeschlossen an einer 123 mit 5Amp völlig ausreichend.

Erst ab den 80iger war mit originalen elektronischen Hochleistungszündanlagen unter 1 Ohm ohne Vorwiderstand möglich, wie z.B. ab dem XJ12 S2 spät mit dem HEI-Modul und automatischer Strombegrenzung von 5,5 Ohm und perfektem veränderbarem Schließenwinkel/ Ladestrom.

Alles unter 1 Ohm muss in Wärme in der 123 an Stromüberfluss verbrannt werden. Ist also völlig unnötig und belastet nur die 123, egal welche.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2020
Hildesheim-Giesen



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 16:56    Titel:  

Hallo Rainer,

der von mir angegebene Wert ist der Vorwiderstand (Ponton 0,9 Ohm, Strich-8 1,8 Ohm, Renault 1,5 Ohm, Jaguar hat keinen), ich meinte nicht den Innenwiderstand der Zündspule, da hast du Recht.

Anyway, meine eigentliche Aussage sollte sein, dass ich weder an der normalen Zündspule incl. Vorwiderstand (falls vorhanden, beim Jaguar gibt es den ja nicht) noch an den Zündkabeln irgendetwas geändert habe, als ich den normalen Verteiler gegen die 123 getauscht habe, und damit bis heute keine Problem habe.

Gruss
Fred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 18:51    Titel:  

Ich habe Dich dann falsch verstanden. Ja Fred, es reicht völlig, einfach den alten mechanischen Unterbrecher-Verteiler mit einer normalen z.B. 3 Ohm Zündspule oder Zündspule + Vorwiderstand mit einem Gesamtwiderstand von z.B. 3 Ohm gegen eine 123 zu wechseln.

Was immer ein Vorteil ist, eine Hochleistungszündspule mit einem Ratio, also Primär- zu Sekundärwicklung mit 1:100 zu nehmen. Bei induzierten z.B. minimal 300V aus einer elektronischen Zündung bekommt man danneine Zündspannung von 100 x 300V, also 30KV. Mehr braucht kein Streetracer.

Mein Rennfahrkumpel hat einen 3,8 Liter D-Type Motor mit großen Ventilen Zylinderkopf mit einer Compression von 11.5:1, alles in Vollalu und weil für das Reglement vorgeschrieben, mit dem originalen Verteiler. Der Motor so teuer wie ein E-Type. Dazu 3 x 52er selbstgebaute Weber. Der Motor hat auf dem Dynometer 410PS bei 6.500U und 380Nm bei 5.800U. Also mehr geht nicht bei Unmengen Sprit und trotzdem reicht der Originale mechanische Unterbrecher-Verteiler.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2020 20:33    Titel:  

"Nimm die Pertronix 1,5 Ohm in Chrom."
ist heuer rein gekommen. Leerlauf ist einen Tick besser, sonst kein Unterschied bemerkbar. Mal sehen ob Schleifkontakt/Feder jetzt halten.
Die 123 kann das ab, musste sie doch ein paar hundert km auch mit 18V laufen, als der mechanische Regler den Geist aufgegeben hatte und ich nichts gemerkt habe, bis die Batterie hin war.
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 17 Nov, 2020 17:07    Titel:  

Hallo
hier ist übrigens zu lesen, daß die 0.6 Ohm Zündspule beim 8 Zylinder empfohlen wird. Daher hat der deutsche 123 Distributor H. Frenken mir diese auch verkauft.
https://123ignition.com/support/
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 17 Nov, 2020 21:38    Titel:  

0.6 Ohm mit der 123 ist wirklich nicht gut und beim kleinen 8 Zylinder nicht nötig. Hat ein originaler V8 mit mech. Unterbrecher doch auch nicht. Beim V12 reichen doch auch locker 2 Ohm Gesamtwiderstand. Weniger ist oft mehr ;-)

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: