E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Tür lässt sich nicht öffnen
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
wurstsalat
registrierter Benutzer
hamburg



BeitragVerfasst am: Di 20 Okt, 2020 9:11    Titel: Tür lässt sich nicht öffnen  

Hallo,

meine bisherigen versuche das Problem zu lösen haben leider nicht geklappt. Die Tür hinten links lässt sich bei meinem XJ6 leider nicht mehr öffnen. Man hört das sich das Gestänge der Zentralverriegelung in der Tür selbst bewegt. Meine bisherige Vermutung ist, dass das Gestänge irgendwie aus der Führung ist oder der gleichen. Leider bekomme ich die Türverkleidung nur bei geöffneter Tür ausgebaut um nachsehen zu können.

Die Türklinken haben sowohl von innen als auch von außen kaum Widerstand.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Tür öffne?

Danke
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 20 Okt, 2020 9:50    Titel: hmh.....der Fall klingt schwierig zu lösen......  

.....aber: Du Hattest je bereits geschrieben, den Armlehnengriff entfernt zu haben.....jetzt wird die Türpappe eigentlif nur noch in der Nut oben unterhalb der Aufprallleiste gefüht und gehalten und an gut 10 Punkten von absolut nitstaugenden und nacherhältlichen Kunststoffclips und natürlich von den enganliegenden Verkleidungsteilen entlang der B- und C-Säule.......

mein Rat geht nun dahin, mit dem Risiko u.U. Teile der Türverkleidung nachhaltig zerstören zu müssen, zu versuchen, die Türpappe mit gewisser Gewalt aus der oberen Nut unter der Aufprallleiste hervorzuhebeln und dann in den Innenraum zu ziehen, Dabei muß der Widerstand der vorgenannten Befestigungen überwunden werden. Da kann einiges zzu Bruch gehen, aber das ALLES ist ersetzbar und schließlich scheinst Du ja, diese Türe auch wieder benutzbar haben zu wollen......

ein anderer Weg fällt mir aber partout nicht ein......viel Erfolg - Peter aus FFM

PS: ich habe meine Original-Türpappen vor Jahren durch Alubleche ersetzt und zähle 12 Clipsbefestigungen und davon nur 1 in Nähe der vorgeschriebenen Nut........Das müßte also zu bewerkstelligen sein......




Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 20 Okt, 2020 10:52    Titel: dahinter.........  

.....sieht es so aus:

Damit Du erkennen kannst, wo Du drankommen mußt......hier weitere Aufnahmen ohne die Verkleidung......Gruß - Peter aus FFM




Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie4.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
frank100
registrierter Benutzer
Illertissen



BeitragVerfasst am: Di 20 Okt, 2020 11:05    Titel: Um Türpappe auszubauen...  

..hilft es, sich erst einmal Platz zu verschaffen. Demontiere doch erst die Rückenlehne und den Rücksitz, dann hast du Platz die Türverkleidung abzubauen. Bei der Katze habe ich es noch nicht gemacht, aber bei einem Golf 4 die Fahrertür und das schon mehrmals. Beim letzten Mal hatte ich den Fahrersitz ausgebaut. Es ist machbar, schön mit der Ruhe......wünsche gutes gelingen, Gruß Frank
Wer liefert was?
      
wurstsalat
registrierter Benutzer
hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 18 Nov, 2020 21:08    Titel:  

Done!

Ich habe mir etwas Zeit frei geschaufelt und mich in ruhe an meine nicht gehende Tür gemacht. Rückbank raus, Türpappe etwas gehebelt und rausgenommen- ohne Verluste. Mit WD40 und beherztem zupacken mit einem langen Schraubenzieher habe ich es dann geschafft den Schließmechanismus wieder gängig zu bekommen. Die Tür geht wieder!

Danke an alle, die mit Rat zur Seite standen.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: