E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  06.12.2015: Luftkanal derKlimaanlage vom XJ40/81 iIn XJ S2/S3 einbauen, machbar? - vorteilhaft ??:
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 06 Dez, 2015 13:41    Titel: 06.12.2015: Luftkanal derKlimaanlage vom XJ40/81 iIn XJ S2/S3 einbauen, machbar? - vorteilhaft ??:  

Hallo Kollegen und "Dauermitleser",

seit einiger Zeit habe ich von "Indigo" die kompletten Teile einer XJ40/81-Klimaanlage erstanden "aus Neugier" und um die Unterschiede gegen die Delanair-Mk3-Anlage kennenzulernen. Dabei soll die Machbarkeit der Übernahme vorteilhafter Weiterentwicklungen in S2- oder S3-Liousinen überprüft und nachgewiesen werden.

Meine ersten Eindrücke:

1. Das Klimaanlagengehäuse ist von den Außenabmessungen exakt gleich wie das der Delanair-Mk3

Das bedeutet: Wer noch ein Delanair-Mk2-Klimaanlagengehäuse aus Metall eingebaut hat, kann auch das Gehäuse aus einem XJ40/81 wählen. Wer schon ein Delanair-Mk3-Klimaanlagengehäuse eingebaut hat, kann es samt Verdampfer, Wärmetauscher, Klappenwalzen, Stellmotoren und Potis montiert belassen. An einem XJ40/81 Gehäuse müßte der Verdampferanschluß und die Wärmetauscherrohre auf die Situation S2/ S3 umgebaut werden, Dabei ist das eine Wasserrohr durch den Gebläsezuluftkanal zu führen (nicht so gut) oder der XJ40/81 Rohrweg zu nutzen = anderes Loch in der Spritzwand. Die Befestigungspunkte in der Spritzwand liegen weiter auseinander = neues Loch in der Spritzwand zu bohren.

2. lediglich die Abgänge für Kühlwasser, Verdampfer,Gebläsezuluft und Stromversorgung sind unterschiedlich gegen die Delanair-Mk3

Das bedeutet: siehe unter 1 bzw. wenn Delanair-MK3 bereits eingebaut ist: alles so lassen, wenn technisch OK !!

3. Die Sensorik ist insofern "verbessert" als ein E-Motor-beaufschlagter Innensensor und ein Sonnensensor installiert waren - das bedeutet, daß ein anderes Klimaanlagen-Steuergerät verbaut ist

Das bedeutet: die Sonnen Sensoren können auf die Armaturenbrettabdeckung am Fuß der Frontscheibe nachgerüstet werden und der alte Innenraum-Temperatursensor über dem Handschuhfach kann entfallen, um durch den neuen ersetzt zu werden. Der neue kann entweder in die Verkleidung im Beifahrer-Fußraum an der A-Säule unten oder in die untere Armaturenbrett-Verkleidung am Handschuhfach eingebaut werden.

4. Die Bedieneinheit mit Temperaturregler und Betriebsartenwahlschalter ist "elektronisiert" = weniger mechanisch aufgebaut (obwohl es den Poti und den Stufenschalter - evtl. mit Mini-Relais - im Prinzip immer noch gibt....)

Das probiere ich erst einmal komplett aus, bevor ich hierzu eine Umbauaussage machen kann. Das muß formal in das klassische Bild passen.

5. Die aufbereitete/ klimatisierte Luft ist wesentlich besser kanalisiert/ dorthin geleitet, wo sie denn hingehört als in den S2/ S3-Fahrzeugen. Es gibt bei den XJ40/81 einen GFK-Luftkanal unterhalb der Fruntscheibe, der im Prinzip 1-teilig ohne Stöße durchgeht. So etwas kann man auch in S2/S3 machen...im Zusammenhang mit meinen Bentley-Düsen ist das vielleicht viel zweckmäßiger und leichter handhabbar. Die Idee ist jedenfalls fortschrittlich !!

Dazu wären bei den S2/ S3-Fahrzeugen größere Umbauarbeiten notwendig - das lasse ich erst einmal !!

Der nächste Schritt besteht jetzt wieder in einer Inbetriebnahme des Systems auf der Werkbank. Dabei kann dann nicht die Funktion mit Wärme und Kälte getestet werden. Darin liegen aber auch nicht die Unterschiede !!

Wenn die ganze Steuerung im Test richtig läuft - und davon gehe ich aus - werde ich prüfen, wie ich durch Austausch von Kabelbaum, Sensoren und Bedienteil die Vorteile der neueren Klimaanlage an die S3-Aggregate (Gebläse) anschließen kann.

Ich werde berichten - Gruß - Peter


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Mi 30 Dez, 2020 14:08, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: So 06 Dez, 2015 17:30    Titel:  

Oho ... mir schwant da was?
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 07 Dez, 2015 17:32    Titel: Na,........  

..........wir kennen uns ja auch schon eine Weile !! Heute habe ich die XJ40/81-Defrost-Gitter einfach mal lose hinter meine Frontscheibe auf die Armaturenbrettabdeckung gelegt: GEHT !!! Das dürfte (mit 2 cm Abstand zur Scheibe eingepaßt) sogar ziemlich gut werden.
Heute wird eine Pappschablone gefertigt und morgen wird die Schablone ausgerichtet, eingemessen und aufgeklebt - dann wissen wir´s !

Dann kommt die Abdeckung raus und der Unterbau wird kontrolliert; bis auf die 3 Verstärkungsstreben, die senkrecht zur Funtscheibe etwa in deren Mitte in Richtung Innenraum verlaufen, gibt es da m.E. keine "harten" Widerstände. Die originalen Defrost-Lufkästen werden erst einmal herausgenommen. Dann werden die Luftgitter in eine Ersatzabdeckung eingebaut und dann werden die XJ40/81-Defrostklappen lagerichtig positioniert (dabei könnten die vorher erwähnten Stege stören). Dann wird von dem Hohlraum (der ist größer als man denkt) darunter ein Abdruck genommen.

Ziel: Ausbildung eines kompletten Luftkanals unter dem Armaturenbrett mit Anschluß (durch Aufsetzen) an den oberen Auslaß der Klimakiste- Alle 4 Bentley-Düsen (2 große außen und 2 kleine in der Mitte) ragen in diesen querlaufenden Kanal und sind selbst unabhängig und stufenlos zu öffnen und zu schließen.

Ran an den Speck - Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Indigo
registrierter Benutzer
Oderland



BeitragVerfasst am: Mo 07 Dez, 2015 18:45    Titel:  

Moin Peter,
irgendwie total verrückt das Ganze. Doch habe ich das unbestimmte Gefühl, das haut hin. Das wird ein Fest.
Keeping fingers crossed : Peter
p.s. Das Konvolut ist angekommen, doch ohne Text. War das was?
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 08 Dez, 2015 0:26    Titel: Das Projekt nimmt Fahrt auf....  

Hallo Peter in Berlin,

es kommt, wie es kommen mußte: erst einmal angestoßen, geht es ruck-zuck und schon geht es an die Umsetzung. Morgen wird die Schablone eingemessen und aufgeklebt und dann wird die Armaturenbrettabdeckung samt aufgeklebter Schablone ausgebaut. dann wird der vorhandene S2-Luftkanal ausgebaut (damit der volle Platz unter dem Armaturenbrett eingesehen werden kann). Dabei wird auch der Kasten auf der Klimakiste abgebaut.

Tja und dann stehe ich schon mittendrin - no way of return ??

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Di 08 Dez, 2015 10:35    Titel:  

Zitat:
...es kommt, wie es kommen mußte:


Tja, Peter,

weil wir uns schon eine Weile kennen ... UND schätzen.

HERZliche Grüsse,
Egon*

*Der sich den Beginn des neuen Projektes (evtl.) gern mal am Freitag anschauen möchte. ;-)
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 08 Dez, 2015 11:24    Titel: ...man schleicht sich an:  

Die Frontscheibe im XJ40/81 scheint ein wenig stärker in der Mitte ausgewölbt zu sein - kein Problem !! Das wird sn den Stößen li + re des Sonnensensors ausgeglichen....



Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2015 22:43    Titel: Ersatz-Armaturenbrettabdeckung ......  

........ist bestellt. Nach dem 18.12.2015 wird der Umbau ausprobiert !!! Ich werde diese Partie aus dem Formstück des XJ40/ 81 herausschneiden und versuchen, davon zu verwenden was zu verwenden eben möglich ist. Ansonsten wird angepasst....es wird eine Lösung geben !! Ich werde weiter berichten....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
White-Jag
Sponsor 2020
Kleve



BeitragVerfasst am: Do 17 Dez, 2015 6:34    Titel: wieder einmal geniale Idee  

Hallo Peter,

klasse Idee die ich mit großem Interesse verfolgen werde.

Meine Idee ist ähnlich jedoch mit einem Auslaßgitter im Lochblechdesign aus einem Volvo S80 Armaturenbrett.

Ich hoffe das die Luftverteilung auf die Scheibe sich erheblich verbessert.

Werde deinem Bericht mit großem Interesse folgen.

Gruß Markus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 17 Dez, 2015 9:19    Titel: ähnliche Ansätze.....  

Hallo Markus,

wir haben das ja bereits öfters festgestellt: wir beide verfolgen recht ähnliche Ansätze ! Das ist selten hier, macht aber auch die Vielfalt dieses Forums deutlich.

Bei dem Lchblech-Design lande ich, wenn ich die XJ40/81-Lösung nicht so hinkriege, wie mir das vorschwebt. Ich kenne das Lochblech-Design seit 10 Jahren aus unseren Phaetons.....weiß allerdings icht so genau, wie es dahinter aussieht.

Mir ist wichtig, daß der max. warme Luftstrom im DEF-Fall auch gut und möglichst breit an die Frontscheibe gebracht wird. Das ist bei der Originallösung halt leider nicht nur schlecht, sondern eher gar nicht gelöst. XJ-Fahrer, die im Winter nicht unterwegs sind, brauchen das natürlich nicht :-)). Ich bin gerade wieder von unserer vorweihnachtlichen Familien-Skiwoche zurück und brenne darauf, den XJ12 heute noch wieder aus der Garage zu holen !!!!

Ich werde weiter berichten. Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 19 Dez, 2015 17:12    Titel: Luftkanal unter der Armaturenbrettabdeckung  

Hallo Mitleser,

inzwischen habe ich mir die XJ40-Armaturenbrettabdeckung mal etwas genauer unter die Lupe genommen: die geometrischen Randbedingungen sind schon deutlich anders, wenngleich die ganze Luftverteilungssystematik zu den Bedingungen der S2 und S3 exakt gleich ist.

Im XJ40 ist unter der Armaturenbrettabdeckung halt der ganze Luftkanal als GFK-Formteil ausgearbeitet und die Abdeckung wird mit allen Klappen und Gittern fix und fertig vormontiert und dann erst in den Wagen eingesetzt = geht viel schneller !! Das bekomme ich so natürlich nicht hin - muß auch nicht sein!

In den S2/ S3-Typen besteht der inetwa gleich verlaufende Kanal aus zig-Einzelteilen, Klappengehäusen, Schlauchstücken, Lüftungsgittern....tralala.

Will man nun so etwas realisieren, wie mir das vorschwebt, muß ich z.B. die oberen Defrostgitter und die dahinter bzw. darunter angeordneten Klappen genau so einbauen, wie das Original im XJ40 war....brauche daher alle Befestigungspunkte genau so, wie diese in dem XJ40-Luftkanal vorhanden sind. Das bedeutet, daß ich den XJ40-Luftkanal weitestgehend transplantieren muß. das kann nach unten seine Grenzen haben - dann muß halt geschnitten bzw. reduziert oder modifiziert werden. das sollte gelingen. Man kann ja jedes eingeschnittene Loch wieder mit GFK schließen und den Luftkanal so wieder luftdicht schließen.

Der S2/ S3-Luftkanal fliegt mitsamt des auf die Klimakiste geschraubten Verteilerkastens mit der Kaltluftmittelklappe raus !! Der XJ40-Luftkanal setzt paßgenau auf die obere S2/ S3-Klimakisten-Luftaustrittsöffnung auf und die XJ40-Kaltluftklappe kann ich übernehmen oder direkt durch die Bentley-Luftdüsentechnik ersetzen. Das kann ich mir so einrichten, wie es mir sinnvoll erscheint: Jaguar = Vakuumgesteuerte Kaltluftklappe (bei Wärme auf jedenfalls geschlossen)/ Bentleydüsen = handesteuert und damit u.U. auch für Warmluftaustritt umrüstbar !!!

Die XJ40-spezifischen Übergänge in Richtung Türen, Handschuhkasten, Fahrerarmaturen und Mittelkonsole müssen weggeschnitten werden, sodaß der Luftkanal im günstigsten Fall hinter dem Querriegel an dem das S2-Armaturenbrett befestigt ist ungehindert verschwindet :-)).

Mal sehen, ob das so hinhaut ??

Gruß - Peter aus FFM




Luftkanal-XJ12.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Luftkanal-XJ40.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jan, 2016 14:30    Titel: wie sieht es denn hinter der Abdeckung aus ?  

Hallo an alle Mitleser + einen guten Start in das Neue Jahr 2016 !!!

Zwischen Neujahrskonzert und Skispringen bleibt ein wenig Zeit, die räumlichen Gegebenheiten hinter dem Armaturenbrett und unter der Armaturenbrettabdeckung zu erforschen, ohne in die Kälte gehen zu müssen.

Eventuell muß ich einen Abdruck nehmen oder ein Pappmodell bauen, um den tatsächlich zur Verfügung stehenden Raum optimal nutzen zu können.

Ich erkenne jedenfalls an den Fotos aus der Restaurierungszeit, daß die Luftschlitze in den Bereich der relativ flachen Zone geraten, wo bei der S2 der Bowdenzug für die Scheibenwischeranlenkung verlegt ist. Diese könnte auch in den Luftkanal hineinragen.....aber die beiden Stahlblechstreben, die von der Frontscheibenunterkante senkrecht in das Wageninnere hineinragen, um den Armaturenbrettträger - und die daran befestigte Klimakiste (Zug nach unten) aufnehmen, machen Kopfzerbrechen. Man bekommt auch das geregelt, aber der Aufwand wächst....

Ich möchte aber versuchen, die XJ40/81-Luftschlitzlösung zu implantieren :-))

Ab kommendem Montag geht es richtig los.......Gruß - Peter aus FFM




Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie9.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jan, 2016 18:11    Titel: die Schnitte sind gesetzt:  

Hallo Mitleser,

heute konnte ich das auseinandergeschnittene S2-Originalteil in Empfang nehmen und den hinteren Teil zur Probe mal einlegen: der Schnitt liegt exakt auf dem Querprofil, an dem das Armaturenbrett befestigt ist - das paßt schonmal !!

An dem XJ40/81-Teil habe ich die seitlichen Luftkästen weggenommen, weil sie zum einen zu weit außen lagen und zum anderen nicht mit den Bentley-Düsen vereinbar sind.

So langsam wird absehbar, wie das ganze zusammengehört und was gehen wird und was nicht. Es steht für mich aber schon fest: die häßlichen DEF-Rechteck-Gitter wird es in meinem XJ12 nicht mehr geben. Im Moment geht es vielmehr nur noch um die Ausformung des Luftkanales unter der Armaturenbrettabdeckung. Das bestimmt sich aus der Hardware, die unter dem Luftkanal untergebracht ist: Instrumente, Kabelstränge, Karosserie-Innenraum, Handschuhfach etc.....aber: ES WIRD !!!




Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie5.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jan, 2016 18:16    Titel: und im Detail......  

............das Ende des Luftkanales, auf den das Original-S2-Schlauchformstück aufgeschoben werden wird, welches den seitlichen Luftauslaß versorgt. Man sieht das Ende der Luftgittereinlage des XJ40/81-DEF-Gitters mit dem Formstück zur Aufnahme des Hochtöners - die Rechnung geht auf :-))

Gruß - Peter aus FFM




Folie6.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie7.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 07 Jan, 2016 23:17    Titel: Anpassung der Frontscheiben-Anschlußkante  

....nach Anpassung an der Oberfläche gemäß Anriß kann die GFK-Form bearbeitet werden....



Folie11.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie12.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie13.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 12:31    Titel: neue Ideen......  

.........aus der Vergangenheit sind noch zu klärende Punkte aufzunehmen: Zur Anzeige der Rückfahrkamera, der AFR-Werte, der Navigation etc. benutze ich iPhone oder iPad-Mini und die Rechteckuhr sollte schon einmal gegen ein Rundinstrument getauscht werden....inzwischen werden Flächen für zusätzliche Temperaturanzeigen gesucht und die 4 Taster neben der Rechteckuhr verbrauchen zuviel Platz. Ggfs. werden die kleineren Tasten aus dem XJ41/81 benutzt und li + re neben das Smiths-Rundinstrument-Uhr gesetzt - das Ganze in den Wulst der Armaturenbrettabdeckung - so wie früher. Damit würde der ganze Bereich unter der Brillenablage frei und könnte neu bestückt werden....z.B. mit den Elementen der Klimaanlage gem. XJ40/81 zuzüglich der zusätzlichen Temperaturanzeigen....!! Die beiden Regler neben dem Radio könnten einer anderen Verwendung zugeführt werden - ihre Optik im Prinzip beibehalten. Das will alles gut geplant sein - deshalb: jetzt mal langsam mit den "alten" Pferden.

Alles wird am Modell ausprobiert und erst nach und nach entschieden....Gruß - Peter aus FFM




Folie14.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie15.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie17.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Brettpritt
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 13:59    Titel:  

Zu 1.Idee

Leg mal spaßeshalber deine Tablette da vorne aufs Armaturenbrett vom Phaeton und beobachte während der Fahrt, wieviel du erkennen kannst und was wie wo alles blendet und reflektiert. Das Teil muss, wenn überhaupt, viel weiter nach innen, viel weiter nach unten.....da vorne ist zu viel Licht...evtl. auf einem Schwanenhals rechts neben der Mittelkonsole,aber da sind dann die Beine vom Beifahrer...
Ich hab das in meinem Lastenesel nur mal mit fast senkrecht positioniertem Mobile und auch mit einer 7" Tablette versucht......war absolut nicht brauchbar,trotz matter Folie auf dem Glas....



Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 15:44    Titel: ach so....???  

Hallo Uli,

Danke !! - Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.....:-)) Ich denke: ich will mit der OK nicht zu hoch geraten - deshalb habe ich mir eine Drehachse in Höhe des Querbügels (den ich ja nicht reduzieren will) überlegt. Ich muß das Tablett lediglich um diese Achse drehen, dann gehen ca. 2/3 der Bildschirmfläche nach unten weg und das obere Drittel kommt aus der Ebene hoch - gut so ??

Ich werde das Alles ausprobieren.....und berichten; im Moment finde ich das gut so !!

Gruß - Peter aus FFM




Folie20.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Brettpritt
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 16:51    Titel:  

Bevor du dir da die oben die tollsten Dreh- und Versenkmechaniken ausdenkst. Der Platz ist absolut FALSCH ! UNBRAUCHBAR! Da sieht es zwar am schönsten aus.....aber ist nur für Schau . Ich hab da auch schon Überlegungen angestellt. Du muss weiter nach innen, weiter nach unten ! Alles Andere ist vergebene Liebesmüh!

Wie wäre es mit Version ROT, einem Einschub unter das Armaturenbrett.
alternativ GELB (wie rot oben quer, jedoch senkrecht längs zwischen Handschuhfach und Mittelkonsole ein Einschub )oder GRÜN aus dem Handschuhfachdeckel heraus(Nachteil Handschuhfachdeckel immer offen oder aber zweiteilig klappbar ändern)Das wäre auch für den Stromanschluss wesentlich besser machbar, weil Blauzahn und Permanentnetz fressen ordentlicht Strom,
GRÜN braucht auch eigentlich nur einen "aufgedoppelten" Handschuhfachdeckel aus dem du die Tablette seitlich ausziehen kannst.

Das Radio kann entfallen, geht ja alles über die Tablette, dafür könntest du die 4 Schalter nach unten in den Radioschacht versetzen, die Uhr oben mittig in den Wulst und hättest den günstigen Mittelbereich frei....

Da hängt die Tablette einigermaßen bedienerfreundlich und ablesbar bei fast jeder Lichtsituation. Nicht umsonst ist bei Tesla&Co die Tablette fast senkrecht in den Bereich gesetzt wo wir unseren Automatikschaltgriff haben.....

Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 18:17    Titel: alles wurde und wird..........  

...........durchgespielt: 2006 war das schon Thema !! Die Anzeige war mir zu klein und zu fummelig/ wackelig. Zudem hatte die Hardware keine Zukunft (auch die Software letztlich nicht !). Dann kam die Iphone-Lösung: Anzeige auch zu klein und einen Flex-Arm wollte ich auch nicht - blieb noch der Halter ins Lüftungsgitter verankert.....!!

Dann Kamen die anderen Funktionen dazu und somit der Wunsch nach dem größeren Display - Seit 2013 ist die iPad-Mini-Lösung favorisiert - bleibt auch dabei !!

Ich habe kein Problem damit, einmal eingeschlagene Lösungswege wieder zu verlassen und den Fehlversuch in die Tonne zu treten. Der jetzt eingeschlagene Weg hat noch einige "Alternativen im Rucksack".

Jetzt bin ich an den Schaltbauteilen der XJ40/81-Klimaanlage......die XJ40/81-Klimaanlagenelektronik wird verwendet; damit werden die Elktronikbauteile zerlegt und in die S2-Umgebung lagegerecht eingebaut.......es geht !!




Folie21.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie22.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie23.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2016 18:22    Titel: Klimaelektronik......  

........leicht gemacht: die Details folgen.....die beiden Regler können aus der Schaltung ausgelötet und von der Platine entfern eingebaut werden. Die Platine kann also untergebracht werden, wo die Schalter bedient werden sollen....usw. später mehr !!

Gruß - Peter aus FFM




Folie24.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie25.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2016 14:19    Titel: Schablonen zur Freiraumkontrolle...  

Heute habe ich mal den S2-Luftkanal demontiert, damit der Freiraum kontrollierbar wird. Dazu habe ich 2 Pappschablonen gefertigt, die entlang der Unterkante der Frontscheibe an ein paar Punkten anzulegen sind. Es sieht nicht schlecht aus = es werden nur geringe Korrekturen am XJ40/81-GFK-Kanal erforderlich.

Am Härtesten trifft mich die Notwendigkeit, die beiden Metallstreben in der Mitte heraustrennen zu müssen.......aber sonst wird das wohl nix !!

Gruß - Peter aus FFM




Folie32.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie33.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie34.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 15 Jan, 2016 11:27    Titel: der "Bauchraum" ist geöffnet....  

Das Drama nimmt seinen Lauf:

Das Armaturenbrett ist ja schnell demontiert und jetzt kommt zum Vorschein, wie es dahinter aussieht; der Luftkanal über der Klimakiste inklusive der Luftverteilungskiste mit Mittelklappe für die kalte Luft war auch schnell entfernt. Jetzt sieht man gut, was im Wege sein könnte. Die angefertigten Schablonen und das einzubringende Teil selbst bestimmen ab jetzt das weitere Vorgehen.

Zuerst müssen die Kabel arrondiert werden. Dann werden die beiden Streben gekappt (kann man auf Bedarf auch wieder neu setzen)....dann wird immerwieder angehalten und wenn alle Stricke reißen der XJ40/81-Luftkanal auf der Unterseite angeknabbert und danach wieder in reduziertem Querschnitt GFK-geschlossen.......bin nicht mehr weit om Ziel entfernt !!




Folie36.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie37.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie40.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Jan, 2016 21:13    Titel: Arondierung....  

wurde heute bereits weitestgehend erledigt. Am härtesten gestaltet sich die Heraustrennung der beiden Streben, weil man unter der schräg zurückführenden Frontscheibe kein Werkzeug ansetzen kann.....da muß ich amMO wohl mit der feinen Luftdruckstichsäge vom Karosseriebauer drangehen.....

Aber die Kabel und Vakuumschläuche sind schon weitestgehend geordnet; hier ist entscheidend der dicke innere Kabelbaum nach unten zu bringen....deshalb der Weg unter der Lenksäulenhalterung entlang....

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 17 Jan, 2016 16:32    Titel: am ausgebauten Armaturenbrett.....  

........kann man auch schon maßnehmen: der Querbügel, an dem das Armaturenbrett umverschiebbar = eindeutig fixiert ist, ist gleichzeitig der Ansatzpunkt für das XJ40/81-Formteil. Das Formteil steht unten (theoretisch leicht verschiebbar) über der oberen Luftöffnung aus der Klimakiste und legt sich vorne am unteren Profil der Frontscheibe an. Jetzt kann man prüfen, WAS da Alles WO im Weg ist und entscheiden, welchem Teil dann Vorrang zu geben ist bzw. welkest Teil anzupassen ist.

Zuerst habe ich die "Pappschachtel"-S3-Handschuhfach ein wenig in der Höhe reduziert; jetzt kann der Luftkanal des XJ40/81-Formteiles ungehindert darüber hinweg laufen.

Kleiner Zwangspunkt: die Beifahrerseite des Luftkanales ist geringfügig anders ausgeformt, als die Fahrerseite (Grund: hier sind Vakuumleitungen für die Kälte-und für die DEFrostklappen durchgeführt). Das kann man deutlich reduzierter ausführen und damit den GFK-Kanal li + re gleich ausformen....dann paßt auch das.

Selbst bei den Instrumenten auf der Fahrerseite werde ich keine Veränderungen vornehmen müssen; ich hatte Bedenken mit den Abgängen beim mechanischen Tacho und bei den nach hinten stark herausstehenden Instrumentenbeleuchtungsbirnchen bzw. deren Fassungen (wäre mit anderen LED-Leuchtmitteln ganz leicht zu lösen) .

Es geht weiter.........Gruß - Peter aus FFM




Folie45.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie47.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie48.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 19 Jan, 2016 16:29    Titel: ...es geht weiter:  

hier ein paar Einbauphasenfotos: man sieht jetzt schon, was daraus wird.......UND, daß es gut geht !!!! Die Schnittlinie ( = Hinterkante der ehemaligen "DEF-Plakate") war extrem glücklich gewählt, weil beute Abdeckungsteile an dem Querprofil sehr gut eingerichtet und befestigt werden können.

es machtmal wieder so richtig Laune !!! Gruß - Peter aus FFM




Folie50.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie51.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie52.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Di 19 Jan, 2016 16:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 19 Jan, 2016 16:32    Titel: und so sieht es derzeit....  

........noch ohne Armaturenbrett: das Auto ist dennoch fahrbereit !!! :-))



Folie53.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jan, 2016 22:46    Titel: das Armaturenbrett....  

....wurde heute doch provisorisch einmal eingesetzt:

- die Anschlüsse der Luftdüsen müssen luftdicht und leicht de- und remontierbar ausgebildet werden
- der Platz im Bereich der Mittel(kalt)luftklappe muß exakt gemessen werden (Herstellung eines luftdichten Kastens mit Klappen für die kleinen Bentleydüsen)
- die dem Fahrer zugewandte Abdeckung muß eingepaßt werden (Adapterblech an Originalabdeckung ansetzen und einpassen)

Gruß - Peter aus FFM




Folie61.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie62.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 21 Jan, 2016 17:36    Titel: Remontage Armaturenbrett,,,,  

wegen der für SA geplanten ca. 250km langen Fahrt wollte ich doch nicht auf die wichtigen Anzeigen verzichten. Heute habe ich also die provisorische aber vollständige Remontage des Armaturenbrettes vollendet. Dabei st auch wieder die Doppel-LED-Anzeige für die AFR- oder auch nach Umstellung der Lambda-Werte remontiert.

Morgen wird noch die Abdeckung aufgestetzt - möglichst inklusive des neuen Adapterbleches.

Das ist ein Probezusammenbau, um zu erkennen WO noch WAS nachzuarbeiten ist, bevor die teile mit Leder bezogen und dann endgültig eingebaut werden.

Ich habe bereits bemerkt, daß der neue Luftkanal auf der der Frontscheibe zugeneigten Seite noch einen Nachbearbeitung bekommen muß. Dann aber paßt das Teil wie ein Maßanzug !!!

Gruß - Peter aus FFM

PS: Die neue Abdeckung, mit dem Adapterblech mal auf das Original gelegt, zeigt (im 3. Foto) wo die originalen "DEF-Plakate" begonnen haben und der Rand des Adapterbleches zeigt den Rand bzw. die Auflagekante zu den neuen DEF-Auslässen hin. Dabei wird auch die Luft-Querverteilung vor der Frontscheibe besonders deutlich.....




Folie62.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie63.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie65.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Di 25 Dez, 2018 22:26, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 22 Jan, 2016 17:31    Titel: Armaturenbrettabdeckung eingebaut  

Hallo Mitleser,

das Adapterblech ist zwar nur an 3 Stellen mit einer (noch sichtbaren) Schraube fixiert und liegt jetzt noch obenauf (schlägt deshalb noch Wellen) - wird aber Anfang nächster Woche so befestigt, daß es ganz exakt der Originalabdeckung folgt und in einem durchgehend mit Leder bezogen werden kann.

Heute ging es nur um eine Form- bzw. Paßgenauigkeitskontrolle und u.a. darum, daß ich bei der für morgen geplanten Fahrt nach Neustadt und zurück nicht in einer "wilden Baustelle" sitzen muß.

Das Thema "DEF-Gitter" ist damit für mich technisch gelöst - es folgt jetzt der "Feinschliff" ; die finale Umsetzung inklusive Belederung wird nachgereicht.

Gruß - Peter aus FFM




Folie65.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie66.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie69.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Fr 22 Jan, 2016 17:58, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 22 Jan, 2016 17:46    Titel: und für das iPad-Mini.....  

....ist jetzt auch die bessere Lösung gefunden: Im Ruhezustand unsichtbar und zur Nutzung wird es aus dem oberen Schlitz des Mittel-Luftgitters herausgefahren und dann nach unten geklappt (ähnlich den Bildschirmlösungen verschiedener Radio-/Navisystemanbieter !!

Da ich die Standardlösung mit der Mittel-Kaltluftklappe nicht realisieren muß, weil die kleinen Bentley-Luftdüsen eine eigene Klappenregelung anbieten, die ich entweder manuell, elektrisch oder vakuumgesteuert realisieren kann.

So kann ich eine luftdichte Tasche hinter dem Armaturenbrett - in den Luftkanal ragend - ausbilden, in der die gase Mimik inklusive des iPad-Mini verschwindet. Ausgefahren hängt das iPad einfach nach unten bzw. legt sich am oberen Rand der Brillenablage auf.

Auch das detail ist jetzt im Werden !!

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie69.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 25 Jan, 2016 22:50    Titel: Nacharbeiten....  

Hallo Mitleser,

wer genau hingeschaut hat, wird bemerkt haben, daß das XJ40/81-Formteil noch nicht so ganz richtig gesessen hat: an den Ecken stand es ein wenig hoch und über die ganze Breite konnte oder mußte es noch 8-10mm in Richtung Frontscheibe. Was hat das verhindert ?

Über die gesamte Breite gibt es einen Blechflansch, wo 2 Bleche gegeneinander durchgehend gepunktet sind (oberes und unteres Außenluftkastenblech). Diesen Flansch darf ich nicht angreifen !! Er ragt aber in Richtung Innenraum um ca. 10mm hinein und stößt in den Außeneckbereichen gegen das Luftkanal-Formteil !!!

Über die letzten Tage hat sich dieser Flansch in das weiche Dämmmaterial um den Luftkanal so eingedrückt, daß ich die Form genau erkennen und im Kanal nachschneiden kann. Genau damit habe ich heute begonnen. Wenn alles paßt, wird dieser Schlitz mit einem Kunststoff-Hutprofil luftdicht verschlossen.

Morgen wird wieder Maß genommen.....Gruß - Peter aus FFM




Folie64.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie65.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie66.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 27 Jan, 2016 19:59    Titel: gestern....  

.....bin ich soweit gekommen, daß das DEF-Luftgitter-Formteil zu 95% richtig sitzt. Die fehlenden 5% sind nur noch zu holen, wenn ich im Untergrund noch ein wenig nacharbeite: die schon behandelten Stellen im Bereich der beiden Mittelstreben sind noch zu versäubern - störende Überstände sauber wegzuschleifen und am Luftkanal muß auch noch ein wenig gearbeitet werden, damit die DEF-Luftklappen - in den Kanal integriert - sauber öffenen und schließen können.

Insgesamt schmiegt sich das Teil mit ein paar kleinen Hilfen jetzt schon recht sauge an die Frontscheibenunterkante. Von den Vordersitzen aus gesehen entsteht tatsächlich, was ich erreichen wollte: man sieht diese Gitter nicht !! So muß es sein !!

Die rot gestrichelte Linie stellt die Kante dar, bis wohin die Armaturenbrettabdeckung gehen wird.

Gruß - Peter aus FFM

PS: die Platte mit den Sonnensensoren ist nur lose aufgelegt - noch nicht fixiert !!




Folie74.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie75.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 25 Dez, 2018 22:14    Titel: seit längerer Zeit einen anderen Weg beschritten........  

fast 3 Jahre später:

......komme ich jetzt wieder auf die oben beschriebene Lösomg zurück. Der Grund: die XJ40- Landschaft hatte schon ihren Sinn und muß erhalten bleiben, damit die Gitter ordentlich über den Klappen liegen und die Luft gut geführt bleibt. Auch die kleinen Hochtöner sollten da eingebaut und angeschlossen werden, wo das bim XJ40 so vorgesehen war. Alles andere ist Murks.......also habe ich jetzt bei Frank Herda noch so ein Formteil bestellt und werde das erneut so herrichten, daß ich das hinter dem S2-Armaturenbrett unterbringe - darauf achtend, daß der XJ40-Luftkanal mit dem DEF-Klappenmechanismus möglichst ohne jegliche Deformation i dem Hohlraum zwischen Armaturenbrett und Hinterkante Spritzwand unterlommt. Gut daß ich die damals bereits zugeschnittenen Teile der Armaturenbrettabdeckung noch aufbewahrt habe. Die werden jetzt wieder aktiviert.

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 15 Jan, 2019 19:57    Titel: provisorischer Einbauversuch  

Mit der Armaturentafel eines älteren XJ40 habe ich einen etwas anders geformten Luftkanal gewonnen und jetzt versucht, nur dessen Kanalunterteil in den Zwischenraum zwischen Frontscheibe und Querprofil hinter dem Armaturenbrett unterzubringen. Das het heute ganz gut funktioniert und so bin ich zuversichtlich, die neuere und deutlich schlankere Kanalform ohne jegliche Schnitzarbeit am Kanal unterbringen zu können. Dann werden sich auch die 3 Klappen im Hohlraum des Kanals frei bewegen können. Die Optik werde ich evtl. noch ein wenig verändern, indem ich den Blechstreifen nicht mit Leder beziehe. sondern durchgehend aus einem Lochblech in der Lochung wie die Abdeckung der beiden Hochtöner......

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 23 Jan, 2019 19:58    Titel: Der nächste Versuch mit einem neueren Modell  

der Luftkanal des älteren Modellen hatte stellenweise eine zu großen Querschnitt - also mußte ich noch einmal neu ansetzen und als Basis eine Armaturentafel von einem neueren XJ40/81 dazu bekommen. Frank Herda macht es möglich und so konnte ich heute den 3. Zuschnittversuch machen - diesmal mit professioneller Hilfe eines Schreiners - endlich ein sauberer kerzengerader Schnitt und keine Erschütterung an den Klebefugen des fragilen Luftkanals. Alle Verklemmungen blieben erhalten. So kann das Ganze jetzt zum Erfolg führen

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 23 Jan, 2019 20:04    Titel: bis zum sauberen Schnitt  

....der ja den Anschluß an den Querträger unter der Amaturenbrettabdeckung bildet....und deshalb gerade sein muß



Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie5.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie6.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 23 Jan, 2019 20:08    Titel: bis zum bitteren Ende  

......damit die abgearbeiteten Enden für die Seitenbelüftung auch sauber und schonend abgenommen werden können(siehe auch die zuletzt eingestellten Videos unter:)

https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0RJpT2aKyavrY




Folie7.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie8.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie9.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 18:11    Titel: kurz vor dem Wiedereinbau......  

wächst das ganze Armaturenbrett samt Abdeckung und Luftkanal wieder zusammen und man kann erkennen, wie sich das alles ineinander fügen muß



Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 13 Feb, 2019 21:10    Titel: Warum klemmt es immer wieder beim Einbauversuch  

Schon vor 3 Jahren war ich doch an diesem Problem gescheitert. Damals habe ich mir wenigstens Positiv- und Negativschablonen geschnitten, die ich jetzt 3 Jahre lang durch die Gegend geschoben habe - gut, daß ich sie nicht weggeschmissen habe - und heute habe ich die nochmal vor Ort angehalten: jetzt weiß ich, was ich machen muß. der doppelte Blechsteg unterhalb der Frontscheibe ist dem Luftkanal nachhaltig im Wege. Im Bereich der Wagenmitte muß ich über eine Breite von ca. 40 cm diesen Blechsteg so um 90°nach unten biegen. daß ich den Kanal preß dagegen = in Richtung Frontscheibe schieben kann. das bringt die 10-15 mm, die bisher gefehlt haben.

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 12 Mai, 2020 14:49    Titel: gut 1 Jahr später.........  

.......komme ich wieder einmal auf das Thema zurück: der Ganze Kram war jetzt 1 Jahr im Wagen fest eingebaut und hat bis auf wenige Stellen auch ganz gut gepaßt. dennoch habe ich jetzt das Armaturenbrett und alles dahinter bis zur Frontscheibe wieder ausgebaut, weil die schönen Bentley-düsen zwar montiert waren, aber die Klappen dahinter waren nicht steuerbar. Beim letzten Einbau habe ich die beiden zuvor probeweise eingebauten E-Motore nicht eingebaut. Das hat mich im Sommer 2019 etwas gestört und bevor es in diesem Jahr in die heiße Saison geht - so die Corona-Regeln es zulassen - will ich da vorne alles in Funktion gebracht haben.

Also habe ich jetzt wieder alles herausgebt und werde die Einzelteile jetzt mit besonderer Sorgfalt alle wieder einbauen.

So habe ich den hinter der Frontscheibe über die gesamte Breite quer verlaufenden Luftkanal jetzt endgültig luftdicht geschlossen und der recht engen Umgebung so angepaßte, daß er jetzt ohne Zwang ganz locker wieder eingebaut werden kann. Dazu habe ich den doppelten Blechfalz hinter der Frontscheibe an 2 Stellen eingeschnitten und das doppelt liegende Blech vorsichtig nach unten gebogen und somit die Karosserie dem Luftkanal angepaßt- Das war in diesem Fall einfacher, als umgekehrt.

Der Luftkanal ist jetzt fest mit dem Querträger an mehreren Stellen verschraubt und folgt jetzt genau dem 2-fach gebogenem Verlauf dieses Querträgers. Damit ist sichergestellt, daß die S2-Amaturenbrettabdeckung jetzt mit der Form des XJ40/81-Lufkanales über die gesamte Breite harmoniert..

Schon im vergangenen Jahr hatte ich die Anschlußpunkte zwischen dem Luftkanal und dem vorgesetzten Armaturenbrett paßgenau aufeinander abgestimmt: die beiden Luftstutzen li+re können beim Einsetzen des Armaturenbrettes genau passen aufgeschoben werden. Die beiden Luftklappen für die Bentley-düsen müssen aber zuvor in den extra hierfür gedrehten Aluringen eingesetzt und mit dem Elektromotor über die Antriebswelle verbunden worden sein. Auch die beiden E-Motoren müssen fest auf dem Armaturenbrett (Innenseite) verbunden und funktional sein.

Erst dann kann auch das Armaturenbrett montiert werden.

Was dann noch folgt, ist für mich inzwischen schon Routine: die beiden oberen Verkleidungen der A-Sälen müssen jetzt montiert werden. Erst dann kann die Armaturenbrettabdeckung - jetzt mit der neuen Navi-iPad-Tasche aufgesetzt und festgemacht werden.

Im Moment liegen alle Einzelteile nach auf dem Werktisch herum.......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 30 Dez, 2020 13:08    Titel: über 5 Jahre nach Threaderöffnung......  

.....habe ich es endlich geschafft, die angestrebte Anpassung der Armaturenbrettabdeckung fertigstellen zu können. Jetzt freue ich mich auf den Einbau.......Gruß - Peter aus FFM



Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 31 Dez, 2020 17:34    Titel: Euch ALLEN......  

einen guten Rutsch in das neue Jahr 2020 .....bleibt gesund - Gruß - Peter



Folie81.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Jan, 2021 14:02    Titel: und im Detail......  

.....kann ich jetzt die Mechanik entwerfen und konstruieren, die das Mini-iPad künftig halten und führen helfen wird.



Folie4.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie5.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie6.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Jan, 2021 14:03    Titel: und im Schemaschnitt......  

sieht das dann so aus:

Wie soll das denn jetzt realisiert werden ???

links und rechts sollen je 1 Edelstahlwinkel eingesetzt/geschraubt werden und an die Pad-Halterung wird li + re je 1 kleiner Lagerstift angeschweißt werden.

In die beiden Edelstahlwinkel soll eine Führungslinie - L-förmig - exakt so eingeschnitten werden, wie die beiden za. 3 bis 5 mm dicken Lagerstifte geführt werden müssen, damit das iPad aus der Arbeitsposition - -12° gegen die Frontscheibe geneigt, genau gleich geneigt, wie auch das ganze Armaturenbrett unterhalb der Abdeckung - d. h. der kurze Schenkel der Führungslinie ist genau 12-15 mm lang und -12° gegen die Frontscheibe geneigt und der lange Schenkel ist mindesten 30mm lang (besser länger) und läßt eine Verschiebung in die Horizontallage = Ruheposition das iPad zu.

Die beiden Winkel werden später tlw. sichtbar sein und deshalb in poliertem Edelstahl ausgeführt werden........Gruß - Peter aus FFM

Die Mimik wird demnächst am Modell erprobt und sofort eingebaut, wenn alles funktioniert........dann ist auch dieses Thema durch......




Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie8.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 16 Jan, 2021 16:34    Titel: in der Übersicht:  

sind die beiden Lager-Winkelbleche etwa so anzubringen:



Folie4.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie9.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 22 Jan, 2021 19:37    Titel: Navi-Halterung geht der Vollendung entgegen......  

so wird das jetzt gelöst:



Folie15.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie16.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie18.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 22 Jan, 2021 19:38    Titel: und weiter......  

in der Aufsicht:



Folie19.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie18.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 25 Jan, 2021 19:14    Titel: die Teilefür die Navi-Halterung sind fertig.......  

.....der Einbau kann erfolgen......Gruß - Peter aus FFM



Folie26.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie27.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie28.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: