E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  XJ6 - 1982 - Einspritzer beginnt wieder zu laufen......(20.02.2021)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 4 von 4Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4
Autor weitere Bemerkungen
Andronicus
Sponsor 2020
Tauberbischofsheim



BeitragVerfasst am: Di 23 Feb, 2021 20:21    Titel: Lieber Celine  

Hallo Celine,

ich hab' den Thread passiv mitverfolgt, weil ich fachlich nix dazu beitragen kann. Ich kann verstehen, daß ihr jetzt maximal gefrustet seid - und viele von uns waren auch schon an diesem Punkt. Mir hat dann immer geholfen, die Sache mal ein, zwei Wochen auf sich beruhen zu lassen, anstatt um jeden Preis einen Erfolg JETZT zu erzielen müssen.

Das ist nicht einfach und ich hab' mir tatsächlich auch schonmal einen Wagen gekauft, um mich nicht mehr mit einem anderen beschäftigen zu müssen (Veteranen erinnern sich vielleicht an den Overdrive-Thread vom MK II).

Was ich sagen will: Gib das, was ihr bis jetzt investiert habt, nicht verloren. Gewinne Abstand, calm down. Wird weitergehen.

Alles gute und viel Erfolg!

LG, Clemens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 23 Feb, 2021 20:52    Titel: ein wirklich weiser Rat............  

@Adronicus:

Danke......das ist ein wirklich guter Rat.......von Erfahrung geprägt........jetzt muß mal tiefe Ruhe einkehren.........Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Di 23 Feb, 2021 21:48    Titel:  

Nix da Ruhe ;)

Ein mir empfohlener Mechaniker wurde gerade in Alarmbereitschaft versetzt.
Es soll jetzt relativ zeitnah weitergehen.
Nach 9 Monaten möchte ich einfach mal wieder fahren.

Der Wagen steht seit 6 Jahren.
Diese Sommer Saison will ich mitnehmen statt zu schrauben!!
Wer liefert was?
      
MSJ
Sponsor 2021
München



BeitragVerfasst am: Di 23 Feb, 2021 22:16    Titel:  

Ahhh, glücklicherweise hören ich da Kampfgeist....

Aber bitte die Lösung hier posten.
Wer liefert was?
      
RobertEberle
Sponsor 2020
Bad Dürkheim



BeitragVerfasst am: Di 23 Feb, 2021 23:42    Titel:  

Ich komme nochmal auf meinen Beitrag vom 17.2. zurück, bzgl deines Problems mit dem zündfunken.
Wir haben 2 Wochen lang nach dem Fehler gesucht, Luft, Sprit, Funke, alles da.
Es war, wie beschrieben, der Läufer im Verteiler, hat man nach Demontage gesehen.

Hol dir alle Leitungen, zündspule u d Verteiler aus einem Auto das läuft und tausche alles.
Evtl noch das Steuergerät.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 0:35    Titel:  

Robert, das habe ich gemacht.
All die Teile sind aus einem fahrenden Wagen.
Ich habe hier: unter anderem
2 LMM
2 Spulen
2 Zündverstärker
Alle möglichen Relais, Fühler und Sensoren
2 Benzindruckregler
2 LiMas
2 Filter
5 ECU
5 Widerstandsmodule
2 starter Relays
Mehrere Sätze Zündkabel, Kappen, Finger, Zündkerzen und und und rumliegen.
Außerdem habe ich dank dem Einen oder Anderen Kollegen auch viele andere Teile ganz schnell hier.
Naja, das Ergebnis siehst du ;)
Wie gesagt, wenn ich wirkliche Ansatzpunkte hätte oder Sachen noch nicht angefasst hätte dann würde ich das tun.
Aber soll ich zum xten die selben Handgriffe machen?
Wobei ich zugeben muss:
Michaels Idee mit 123 gefällt mir stetig besser.
Dann aber denke ich, ich habe nun alles für die Zündung neu.
Bis auf den Verteiler zwar aber weshalb jetzt alle neuen Teile innere Ecke werfen um wieder neu zu machen/kaufen?
Hätte ich jetzt definitiv ein Problem hier und mich noch nicht mit den neuen Teilen eingedeckt ok - aber so?!
Wenn andere mit der klassischen Zündung fahren dann muss meine Ziege das auch!

Michael
Nachdem ich weiß welches das schuldige Teil ist, werde ich es mal mit einem Vorschlaghammer bearbeiten.
Dann werde ich mir viele andere Arten überlegen wie ich so total zerstören kann.

Die Überreste poste ich samt Lösung hier :)

Aber im Ernst.
Ich möchte nun endlich mal ein paar Sonnentage fahren und zwar nicht nur von oder zu einer Werkstatt.
Wer liefert was?
      
MSJ
Sponsor 2021
München



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 9:26    Titel:  

Ich weiss, Du gehst im Augenblick nicht mehr an die Karre ran, aber falls doch.......

dann checke doch einmal ob Du beim starten „jetzt“ überhaupt Strom an der Z-Spule hast. Hintergrund könnte u.a. auch ein Wackelkontakt am elektrischen Teil des Zündschlosses oder des + bzw - Pol der Batterie sein - hatte ich beides schon an verschiedenen Wagen. Oder einfach ein Jumperkabel direkt von der Batterie zur Spule. - Verwegener Vorschlag, aber quick & dirty.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 10:16    Titel: wenn ich das mir zugegangene Foto......  

....richtig interpretiere.......

dann wurden alle Relais vor der Spritzwand demontiert und auseinandergenommen........vielleicht wurden Sie nicht genauso, wie vorher, wieder angeschlossen........

Gruß - Peter aus FFM

PS: deswegen war es ein guter Rat:.......alkles ganz in Ruhe......




Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 11:43    Titel:  

Die Teile wurden grad jetzt lackiert
Lange nachdem ich die Probleme hatte
Wir haben alles auseinander genommen, nachgelöstet, gereinigt, das Innere des starter relay Gehäuses nochmal nicht leitfähig gemacht damit es da keine Kurzen gibt, lackiert und zusammen gebaut.
Die Stecker wurden mit Kontakt Spray behandelt und vorher leicht sauber geschliffen.
Dieses Teile sind sehr viel besser als vorher.

Michael
Die Katze und ich haben uns nichts zu sagen aber ich schaue mal ;)
Strom liegt aber definitiv an der Spule an.

In die Runde:

Ich habe jetzt wirklich viele Nachrichten (auf allen möglichen Kanälen) erhalten.
Hier, WhatsApp, Anrufe und E-Mails.
Es hieß, das ich noch einen letzten Versuch starten sollte.

Na gut, einmal hauen wir noch rein wohlwissend, das wie einen in die Fresse bekommen werden aber sei’s drum.

Hier meine Liste mit der Bitte um Beachtung und Vervollständigung.

Wir wollen:

Noch einmal den Widerstand an der Zündspule messen (aktuell kein Funke)
Den Widerstand am Kühlmittel Temperatur Sensor (ist der hin soll der Motor sofort überfettet werden)
Zündverdtärker ab - dahinter alles blank schleifen damit ein evtl Kontaktfehler ausgeschlossen werden kann
Fremdstartversuch mit einem andern Auto
Direktes Kabel von Batterie zur Zündspule Plus
Einen Satz anderer Zündkabel wollen wir auch austesten
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 21:47    Titel:  

Update:

Hat fast alles nix gebracht

Also Auto läuft nicht aber Funke ist zumindest da.
Neue Zündkerzen und schon war der Funke da.
Wer liefert was?
      
Sundayracer
registrierter Benutzer
Bassenheim



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 22:12    Titel: Ohne Luftmengenmesser läuft er  

Hi,
Was ein Sc......
Hab mir nochmals die Videos angeschaut. Kann man sagen das er ohne Luftmengenmesser LMM am besten läuft? Stecker LMM ich glaube Video 34?
Ich weiß ihr habt alle PIN am LMM durchgemessen und auch schon 2 getestet!
Wenn er ohne LMM läuft, stelle ich die Frage, welche Spannung messt ihr am PIN 7 / ECU. Klappe geschlossen und Klappe voll geöffnet?
Steigt die Spannung kontinuierlich ohne Aussetzer?

Viel Erfolg

Frank,
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 24 Feb, 2021 22:27    Titel: Was hat denn die Widerstandsmessung......  

......der Zündspule ergeben ?

Wieviel Ohm habt ihr gemessen und wieviel Ohm soll sie denn haben ?????

Mir fällt auf, daß ihr einmal erreichte Stände nicht gezielt replizieren könnt........Ihr müßt genau notieren, was ihr macht.....
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Do 25 Feb, 2021 0:47    Titel:  

Die Widerstände an der Spule hat Oli bestimmt noch im Kopf.
Waren ein paar Kilo Ohm.
Laut unseren Infos sind die Werte in Ordnung.
Es bricht auch zu keiner Zeit an irgend einer Stelle Spannung oder sowas weg.
Spule, Batterie, Zündschloss - alles ok, auch unter Last.

Wieso der Funke gestern weg war bzw. warum die Kerzen rumgemuckt haben weiß ich nicht.
Womöglich zu verrußt.
Heute war der Funke da.
Der Verstärker hat auch guten Kontakt.
Mit der Blitzelampe Zündung eingestellt
Ließ die Katze aber alles total kalt.
Denkt nicht mal daran zu laufen :)

Aber Rettung naht und aufgeben iss nich!

Und das soll jetzt keine Trotzreaktion sein aber es ist der 10te (!) Monat angebrochen!
Noch mal zurück lehnen und Abstand gewinnen und dann mit neuen Ideen kommen?
Auf keinen Fall!
Das Ding hat jetzt zu laufen, egal wie!
Wir bauen hier kein Space Shuttle.
Ist ein altes Auto mit relativ simpler Technik und wenn ich es nicht packe, muss halt ein Profi, muss man eben in den sauren Apfel beißen.
Meine Lebenszeit ist begrenzt und ich will lieber in der Sonne fahren als (sinnlos/ziellos/planlos) in der dunklen Garage zu hocken.
Man muss einfach erkennen wann man verloren hat aber trotzdem wart ihr alle super und von uns allen ein herzlichstes Dankeschön aus Hannover!!!

Ich hoffe euch schon bald die Lösung präsentieren zu dürfen inkl. dem zerstörten Bauteil oder was auch immer dran Schuld ist.
Wir tippen ja nach wie vor auf einen Dämon der vom Wagen Besitz ergriffen hat.
Also wenn jemand einen guten Exorzisten kennt....

Sportliche Grüße
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Do 25 Feb, 2021 8:28    Titel:  

Warum deine Kerzen platt sind, kann ich dir sagen.
Die heutigen Kerzen kannste nicht mehr mal eben trocken machen, wenn die einmal richtig Nass waren kannste neue kaufen.

Ein eindeutiges Zeichen, dass die Katze viel zu fett läuft.

Wenn ich jetzt an das Video denke, wo ihr den LMM an und ab gestöpselt habt, mit LMM ging der Spritdruck höher und er lief nicht.
Ohne LMM Spritdruck unten aber er lief.
Also ist euner Spritdruck offensichtlich zu hoch, er spritzt zuviel oder zu lange ein.

Warum ist ne gute Frage, aber die Erkenntnis solltest du ausbauen und da weiter ansetzen.
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 25 Feb, 2021 9:41    Titel:  

Ein eindeutiges Zeichen, dass die Katze viel zu fett läuft.

...was zuerst fragen lässt: sind es die richtigen Einspritzdüsen und stimmt alles mit dem Druckregler?
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Do 25 Feb, 2021 11:33    Titel:  

Es sind zu 100% die richtigen Düsen
2 davon sind aus einem laufendem Wagen mit denselben Teilenummern.
Alles sind dicht und sprühen wunderbar.
Irgendwann muss ich Sachen auch einfach mal abhaken können.
Er lief ja sogar mit all den Macken die wir gefunden haben (2 Defekte Düsen, Unterdruckschläuche waren ab) auch echt gut.
Der Wagen ist grad im besten Zustand seit Ewigkeiten wenn man von diesem Problem mal absieht.

Beide Regler sind ok.
Druck ist da.
Auch hier mache ich jetzt einfach mal einen Haken dran.

Wir wissen übrigens warum er noch so lange ohne Pumpe lief.
In der Ansaugbrücke stand Zentimeter hoch Sprit!!
Alles mit Tüchern trocken gewischt.
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 9:28    Titel:  

Dann bestätigt das ja nur, dass er mit zu viel Sprit läuft.

Wenn ich das richtig im Kopf habe, habt ihr doch einen einstellbaren Druckregler verbaut.
Regel den Druck doch mal ganz runter. In dem Video wo ihr den LMM abgeklemmt hattet, ging der Druck ja auch stark runter sobald er ansprang und da lief er weiter...

An der Stelle würde ich mit den Versuchen fort fahren und einfach mal sehen was passiert.
Ich denke, sieh es jetzt nicht als negativ, ihr arbeitet zuviele Dinge auf einmal ab und kommt daher vom Pfad ab.
Bring ihn wieder genau auf den Punkt wo er lief, ohne LMM und schau dir genau an, was der Druck macht.
Dann regelst du den maximalen Druck auf den Punkt runter und versuchst dann nochmal den LMM dran zu hängen.
Mal sehen ob er dann an bleibt. Wenn ja, Öl wechseln, ihr habt viel Sprit im Öl, was ja auch normal ist nach so oft absaufen.
Dann lässt du ihn warmlaufen und kannst in warmem Zustand die Zündung dynamisch einstellen, wieder ein Punkt von der Liste weg. Anschliessend kannst du dann in Ruhe den Druck so einstellen, dass du saubere Verbrennung hinbekommst.
Der nächste Versuch wäre dann am nächsten Tag ein neuer Kaltstart.....

Dieses soviel wie möglich auf einmal Checken macht nicht wirklich Sinn, Geduld und langsames Vorgehen geht oft schneller als immer alles auf einmal abhaken wollen. Jeden Tag einen Parameter ändern macht oft mehr Sinn.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 14:19    Titel:  

Ein echt guter Ansatz - darauf hätten wir auch kommen sollen.
Werde ich probieren und berichten.
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 15:31    Titel:  

Hallo,

ich melde mich nochmal, weil mich die Menge aufgewischtes Benzin im Ansaugsystem stutzig macht.

Wenn der Wagen weiterlief, wie im Video (33) zu sehen, obwohl die Spritpumpe abgeklemmt war, ist, wie auch schon angemerkt wurde, der Motor villeicht nur deswegen nicht ausgegangen, weil er den Sprit im Ansaugkrümmer inhalierte. Damit lief er sogar ganz passabel. Vielleicht ja deswegen, weil er nicht noch weiteren Sprit über die Düsen bekommen hat.

Wenn der LMM abgeklemmt ist, dann fördert die Spritpumpe auch nicht (s. Video 32). Vielleicht ist das der Grund dafür, dass er ohne LMM besser lief, denn zu diesem Zeitpunkt stand doch bestimmt auch schon eine Menge Benzin im Ansaugsystem.

Ich weiß nicht, ob die Schaltung im Steuergerät so funktioniert wie beim V12. Dort ist es so, dass bei Zündung ein die Spritpumpe ein Signal erhält und anläuft. Wird der Wagen nicht gestartet, stoppt die Spritpumpe nach einer gewissen Zeit, das ist im Steuergerät hinterlegt. Wird der Motor gestartet, dann erhält die Spritpumpe ihr Signal vom LMM. Ist der abgeklemmt, dann fördert die Pumpe nicht.

In Video 33 wurde der Versuchsaufbau mit einem anderen Druckregler gemacht. Damit lief der Motor auch im Leelauf. Deswegen komme ich immer wieder auf den Druckregler.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 15:42    Titel:  

Beim 6er fehlt da Anlaufen, dass der 12er hat.

Welche Erkenntnis ziehst du daraus, Beemer?
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 16:15    Titel:  

Wenn es so ist, wie in der im Thread verlinkten Beschreibung der L-Jetronic, nämlich, dass beim laufenden Motor die Spritpumpe ihr Signal vom LMM erhält, dann sollte die Pumpe bei abgeklemmtem LMM nicht laufen. Das wird auch im entsprechenden Video so kommentiert "die Pumpe läuft nicht". Der Motor lief aber bei abgeklemmtem LMM. Vermutlich aufgrund der Benzinlache im Ansaugsystem. Der Motor lief auch bei abgeklemmter Stromversorgung der Pumpe beim Versuchsaufbau mit Kanister (Benzinlache?).

Das wäre zunächst einmal die mögliche Erklärung dafür, dass der Motor ohne Spritpumpe weiterlief. Darauf warst du ja auch gekommen.

Im selben Video (Kanister, Nr. 33, meine ich) wurde im Versuchsaufbau ein anderer Druckregler verwendet als der eingebaute, womit der Motor auch im Leelauf lief und nicht ausging. Dieser Druckregler, das wird im Video auch kommentiert, war korrekt angeschlossen. Habt ihr exakt diesen Aufbau schon mal probiert, mit Sprit aus der im Fahzeug eingebauten Pumpe und nicht aus dem Kanister und mit diesem anderen Druckregler, genauso angeschlossen, wie im Versuchsaufbau?

Ich meine - weil du nach Erkenntnis fragst - wenn der Motor mit diesem Druckregler im Versuchsaufbau auch im Leelauf lief, mit dem eingebauten Druckregler aber nicht, dann könnte doch, zumindest theoretisch, da der Schlüssel zur Lösung liegen. Zwar haben wir das nun schon etliche Male durchgekaut, aber bei viel zu viel Sprit im Ansaugsystem, bereitgestellt von einer Pumpe, die eine konstante Fördermenge mit konstantem Förderdruck liefert, kann eigentlich nur mit der Druckregelung etwas nicht in Ordnung sein, denn die Düsengröße passt ja, wie du sagtest. Nichts anderes wirkt sich auf den Benzindruck vor dem Druckregler aus, als die konstante Förderleistung bzw. der Förderdruck der Pumpe und der Druckregler hinter der Ringleitung selbst. Wenn damit etwas nicht stimmt (kaputt oder nicht bestimmungsgemäß angeschlossen) dann kann der ganze Förderdruck nirgends anders hin als durch die Einspritzdüsen und der Motor läuft zu fett bzw. säuft ab. So reime ich mir das jedenfalls hier am Schreibtisch zusammen.
Oder es ist doch ein böser Zauber.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 17:10    Titel:  

Wir haben die Tests mit beiden Reglern gemacht und beide Male die selben Ergebnisse erhalten.

Meine Frage in die Runde:

Wie kann ich dafür sorgen bzw was kann ich tun damit die Düsen nicht so lange einspritzen?
Wie kann ich das beeinflussen??
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 17:29    Titel:  

Die Taktung der Einspritzdüsen dürfte im Steuergerät hinterlegt sein. Wenn man das wirklich ändern will (...), müsste das Steuergerät umprogrammiert werden. Zumindest ist das bei modernen Fahrzeugen so.

ein letztes Mal:
Video 16 - du erklärst, wohin die kopfseitig am Druckregler angeschlossene Leitung führt. Leider verliert sich diese Erklärung aber im Folgenden. Bitte nur für mich: Wohin führt diese Leitung?
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 17:43    Titel:  

Video 16 ist bei mir das, wo wir die Zündstecker anbringen.
Sicher dass es Video 16 ist?
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 17:48    Titel:  

auf meinem Bildschirm sind die Videos durchnummeriert. Bei dem, welches ich meine, steht die Nr. 16 dran (20. Feb. 14:39 Uhr). Ob diese Nummern in chronologischer Reihenfolge erscheinen, weiß ich nicht.
Es ist das Video, das den eingebauten, roten Druckregler behandelt und dessen Anschlüsse.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 18:00    Titel:  

Ok verstanden
Ich mache ein separates Video wo ich die Anschlüsse zeige.
Das wird aber das Problem nicht lösen.
Die Probleme hatte ich auch mit dem originalen Druckregler der Verkettung korrekt drin gewesen sein muss.
Ich bin nämlich die letzten Jahre so mit dem Wagen gefahren.
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 18:21    Titel:  

...zeige bitte vor allem, wo die Schläuche vom Druckregler münden.
Welcher mündet im Rail.
Welcher bildet den Rücklauf in den Tank.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 18:41    Titel:  

Geht klar

Also was die Zündung angeht bin ich mittlerweile Profi ;)
Naja und all die anderen Teile kenne ich mittlerweile auch in und auswendig.

Ich lerne also ne Menge und das ist so oder so ein Erfolg.
Meiner bescheidenen Meinung nach ist das für mich der Sinn der Oldtimerei.
Ich frage mich ob wir Wetten abschließen sollen was das Problem am Ende sein wird...


Zuletzt bearbeitet von Celine am Fr 26 Feb, 2021 19:55, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 19:26    Titel:  

Ich wette Stein und Bein darauf das diese sicher gut gemeinten Ferndiagnosen zu Nichts führen werden. Jedenfalls nicht , zu einem einwandfrei laufenden Auto.

So viele Monate umsonst geschraubt , hier schon auf vier Seiten, tausende Thesen aufgestellt . Bring den Wagen zu einer kompetenten Werkstatt , notfalls auch auf einem Schlepper und lass die Profis machen .

Wo soll das sonst hinführen ? Jede Wette, hast du schon extrem viel Geld sinnlos ausgegeben ,für den Tausch eigentlich funktionierender Teile. Ich wette weiterhin das durch dieses vermutende tauschen ,funktionierende technische Ketten unterbrochen wurden. Natürlich unbewusst und unbeabsichtigt . Das glaube ich gern. Jedenfalls würde ich in Deinem eigenen Interesse ,keinen der hier angetragenen Thesen weiterverfolgen ,so gut und kollegial selbige auch gemeint sind.

Lass Profis bzw. eine renommierte Werkstatt ran ansonsten wird alles nur noch schlimmer und Dein Frust unendlich .

Kannst einem direkt leid tun ,Dein nach den Strohhalmen hier greifen ...

VG
Andi
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 19:44    Titel:  

Würde ich dich auch nur 1 Sekunde lang ernst nehmen, würde ich das angemessen kommentieren.
Wir alle wissen doch, du hast von nix ne Ahnung.
Stellst regelmäßig Fragen und erntest Hilfe von diesen „nicht Profs“
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 19:53    Titel:  

Mach nur . Alles gut . Wir werden sehen , wie weit du kommst . :-)

Im übrigen war die " Leid tun " Passage , durchaus mitfühlend gemeint . Ging es mir schonmal ebenso. Aber man liest immer was man sehen will.

Viel Erfolg beim Basteln weiterhin. Du nimmst Dich selbst nicht ernst . Gesunder Menschenverstand ,gepaart mit logischen Schlussfolgerungen ,sind eben nicht so einfach . :-)

VG
Andi

PS: Die Profis hier ,haben mir natürlich schon geholfen ,genau so wie ich meine Erfahrungen und Wissen geteilt habe . Aber was du hier machst ist Schrauber Quartett .


Zuletzt bearbeitet von OldAndi am Fr 26 Feb, 2021 20:00, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 19:58    Titel:  

Danke für die kostenlose Analyse, Dr. Freud.
Zumal derjenige der laut eigener Aussage selbst schon mal so weit war, diese Aussage bringt:
„ Gesunder Menschenverstand ,gepaart mit logischen Schlussfolgerungen ,sind eben nicht so einfach“

Ich glaube, dass nennt man Eigentor, oder Andi?

Kleiner Hinweis:
Ist dir klar, dass deine Aussage:
„Die Profis hier ,haben mir natürlich schon geholfen“
All diejenigen beleidigt die sich in ihrer Freizeit hinsetzen um mir, einem im Grunde wildfremden Menschen zu helfen?

Ich finde die Hilfsbereitschaft toll aber wir kennen ja nun deine Einstellung.
Fragt sich wozu man dann noch ein Forum braucht?!

Hier gehts ab sofort wieder weiter mit dem Ursprungsthema.
Gott sei Dank zwingt dich ja keiner hier mitzumischen.


Zuletzt bearbeitet von Celine am Fr 26 Feb, 2021 20:08, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:01    Titel: sorry......Ball da halten.....  

.....wo er bisher gespielt wurde: ganz flach......bitte sehr.

Es geht NUR um ein Auto, welches noch immer ungeklärterweise nicht laufen will..........absolut kein Grund ins Persönlich zu grätschen......weder in der einen, noch in die andere Richtung - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:02    Titel:  

Hier gehts aber ab sofort wieder weiter mit dem Ursprungsthema.

Das entscheidest aber nicht du ! Und nochmal , wir werden ja sehen wohin Deine Tour hier führt . Wünsche jedenfalls schon mal gute Fahrt . ;-)
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:10    Titel: Noch einige Infos zur L-Jetronic  

Mit viel Interesse habe ich die Beiträge mit den vielen guten und weniger guten Rat- und Vorschlägen gelesen. Nach so viel Input schaden meine Ideen dazu bestimmt nicht mehr.

Zuerst möchte ich einige Infos zur L-Jetronic beisteuern. Ich zitiere mal einen Auszug aus dem Bosch-Heft zur L-Jetronic.
"Alle Einspritzventile sind elektrisch parallel geschaltet und spritzen gleichzeitig zweimal pro Nockenwellenumdrehung jeweils die Hälfte der benötigten Kraftstoffmenge ein. Dadurch verinfacht sich der elektronische Aufwand im Steuergerät, außerdem ist eine Zuordnung zwischen Nockenwellenwinkel und Einspritzzeitpunkt nicht mehr notwendig. Damit enftällt der Einspritzauslöser im Zündverteiler". Die Steuerung der Einspritzimpulse erfolgt beim XJ6 Serie III über die Zündspule bzw. über den Zündverstärker. Im Steuergerät werden die Zündimpulse der Zündspule entsprechend umgerechnet und die Einspritzintervalle ausgelöst.

Das könnte auch eine Fehlerquelle sein. Das Signalkabel von der Zündung ist ein unscheinbares dünnes weiß/schwarzes Kabel.
Das kommt von der Zündspule bzw. vom Amplifire. Wenn das irgendwo unterbrochen ist oder einen Wackler hat, muss der Motor auch nicht mehr anspringen bzw. rund laufen. Aufgrund der bisherigen Posts möchte ich das aber ausschließen. Eine Überprüfung ist es allemal wert.

Nach dem richtigen Einspritzzeitpunkt braucht ihr nicht mehr zu suchen. Den gibt es bei der L-Jetronic schlicht nicht.
Die L-Jetronic bestimmt die Einspritzmenge aus dem Zündimpuls/Drehzahlsignal, der Drosselklappenstellung, Temperaturfühler
und dem Luftmengenmesser. Wobei der Luftmengenmesser neben dem Drehzahlsignal absolut erforderlich ist und die beiden wichtigsten Komponenten sind.

Ich vermute trotzdem ein elektrisches Problem. Ich habe mir mal die Schaltpläne der XJ6 S3 angesehen. Es gibt eine frühe und eine späte Version. Wenn der XJ6 ein 72er ist, ist es mit Sicherheit eine frühe Version und zu der habe ich eine schöne kleine Gemeinheit im Schaltplan gefunden.
Es sollte eine Motorschutzschaltung vorhanden sein. Die Besteht aus einem Öldruckschalter, einem Fuel Cut Off Relais und einem Fuel Cut Off Valve.
Wenn die Zündung eingeschaltet ist, bekommt die EFI-ECU über das Zündschloß von einem weißen Kabel und über den Inhertiaschalter 12Volt+ und es werden die Relais für die ECU und die Benzinpumpe aktiviert.
Bei der Motorschutzschaltung kommen ebenfalls über ein weißes Kabel 12 Volt+ an. Da der Motor noch nicht läuft liegt am Relais auch keine Masse an und das Relais ist inaktiv. Wird der Motor gestartet und erzeugt Öldurck, wird über den Öldruckschalter Masse an des Relias durchgeschaltet und somit die Spule des Relais aktiviert. Das Relais zieht an und schaltet 12 Volt+ über den Inhertiaschalter zum Benzinpumpenrelais durch und die Benzinpumpe läuft weiter.

Bei den V12 ist das über eine Zeitschaltung geregelt. Dort schaltet die ECU nachdem 10 Skunden kein Drehzahlsignal von der Zündspule/Drehzahlmesser ankommt, die Benzinpumpe ab um ein "Absaufen" des Motors zu verhindern.

Ist diese Motorschutzschaltung nicht aktiv, wird direkt nach dem Startvorgang die Benzinpumpe abgeschaltet. Wird der Anlasser weiter betätigt, ist nach wie vor der Zündfunke vorhanden nur der Sprit fehlt. Das wäre zumindest mal eine Ekrlärung warum er mit Startpilot gut läuft.

Der Öldruckschalter sitzt auf der rechten Seite am Motorblock vor dem Ölfilter und das dazu passende Kabel ist braun/schwarz.

Hier noch ein Hinweis zum Verteiler. Den Verteiler kann man nicht um 180° verdreht einbauen. Beim XK Motor hat die Verteilerwelle unten einen etwas ausermittig versetzten Steg. Der Verteiler passt nur in einer einzigen Position in den Motor.
Anders sieht es mit der Zündfolge aus. Für die Zündung ist immer der Zylinder an der Spritzwand der Zylinder Nummer 1 und der Zylinder vorne am Motor ist der Zylinder Nummer 6. Der Verteiler dreht gegen den Uhrzeigersinn und die Zündfolge ist: 1,5,3,6,2,4
Mechanisch werden am Motor die Zylinder wie üblich von vorne (Wasserpumpe) beginnend mit Zylinder Nr.1 gezählt.
Warum das Jaguar so gemacht hat, hat mir bis jetzt noch niemand plausibel erklären können.

Ich hoffe, meine Infos sind für die Instandsetzung des XJ hilfreich und führen zum Erfolg.

Gutes Gelingen
Michael

Anm. HI: das Baujahr (1982) des betroffenen XJ6 steht im Titel des Threads !!!! sonst aber alles verstanden.....
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:10    Titel:  

Wo es hier hingeht bestimmst noch viel weniger Du!

Ach ja:
Wo meine Tour mich hinführt ist noch relativ offen.
Ich habe so einige Einladungen.
Muss ne sinnvolle Route zusammenstellen :)


Zuletzt bearbeitet von Celine am Fr 26 Feb, 2021 20:30, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:11    Titel: Als Autor........  

... dieses Threads, den ich in Abstimmung mit "Celine" eröffnet habe, bitte ich Euch beide im Interesse der Sache:

kommt runter.......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:26    Titel:  

Servus Michael

Ich bin derzeit dabei mich noch weiter in die Thematik einzulesen.
Es interessiert mich ganz einfach.

Habe auch schon wieder eine kleine Liste in petto die es abzuarbeiten gilt.
Wir kommen langsam aber sicher der Lösung näher.

Der Plan steht und der Ehrgeiz ist geweckt.
Diese Sommer Saison gehört mir :)
Bis dahin hat meine komplette Liste abgearbeitet zu sein (Peter Hilgenstock kennt meine to do‘s)

Es hat sich ein weiteres Mitglied bei mir gemeldet und meinte, er habe sowas schon mal erlebt.
Wollte in seine Aufzeichnungen schauen und dann vergleichen wir.

Nochmal:
Danke für den Support.
Was viele hier nicht wissen und sehen:
Ich bekomme nebenbei sehr viele Infos auf anderen Kanälen.
Wenn ich den Umgangston bestimmter Personen hier sehe, wundere ich mich auch nicht warum sie nicht hier posten ;))
Scherz beiseite.
Es gibt sogar einen User: der abends quasi vorm zu Bett gehen noch einmal die Lektüre wälzt und helfen zu können.
Ich nenne meinen Namen, vielleicht gibt sich der geschätzte Kollege ja zu erkennen.

Ich plane morgen weiter zu machen und dann mal sehen.
Wie heißt es?
Selbst ist der Mann!

Bis dahin euch eine gute Zeit!!
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:34    Titel: noch einmal die Lektüre wälzt.....  

kein Geheimnis:

ISBN 3-8348-0037-6

Herausgeber Robert Bosch GmbH "Otto- Motormanagement" 3. Auflage aus 2005

ein Genuss auch links und rechts dessen, was für den XJ6 aus 1982 gilt......!!!!

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:45    Titel: Bosch  

Hallo Peter,

ganz knapp vorbei.
Noch ohne ISBN weil vom 30.Juni 1975 und der Titel lautet: Benzineinspritzung D- und L-Jetronic

Gruß
Michael

nochmal:

[b]Anm. HI: das Baujahr (1982) des betroffenen XJ6 steht im Titel des Threads !!!! sonst aber alles verstanden........[/bl
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:45    Titel:  

:)

Mein Ziel war von Anfang die Maschine in und auswendig zu kennen.
Nicht in eine Werkstatt eiern zu müssen wenn was ist.
Ich komme dem Ziel näher.
Ich glaube, es gibt keine Schraube die ich nicht angefasst habe.
Zugegeben, dieser Fehler ist heftig aber mein Kater ist ja auch ein Gegner und kein Opfer.

Beemer und Thomas:
Eure Tipps und das Video sind notiert.

Michael:
Zum Thema mit dem Kabel zwischen Amplifier und Spule.
Da gibts ein YouTube Video zu.
Ich glaube ich weiß was du meinst.

https://youtu.be/RADE9JMdz40

Stimmt’s?
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 20:59    Titel: L-Jetronic  

Hallo Celine,

das ich das Zündimpulskabel nich wirklich für die Fehlerquelle halte, hatte ich ja schon angemerkt.

Sorry für meinen Tippfehler mit dem Baujahr. Ich meinte natürlich Bj. 1982.

Kannst Du die frühe Version mit den Doppel-bzw. Kombirelais bestätigen oder hast Du eine späte Version
der L-Jetronic bei der separate Relais Verwendung finden. Eventuell ist bei Deinem XJ6 diese Motorschutzmimik
schon nicht mehr verbaut worden. Das geht aus den Schaltplänen nicht hervor.

Ich helfe gerne und auch ich sitze abends noch über meiner Jaugar Literatur.
Wobei mein Interesse mehr den V12 gilt.
Ich schraube seit knapp 20 Jahren privat an meinen Jaguar Autos und verfüge über so ziemlich alle Unterlagen.
Also wenn Du etwas spezielles wissen möchtest, melde Dich und ich versuche zu helfen.

Grüße MIchael
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:11    Titel: L-Jetronic Bosch  

Hallo Peter,

interessanter Link. Mal Bilder von einem EPI-Tester zu sehen.
Den habe ich im Regal stehen und warte darauf, den mal benutzen zu können.
Habe aber keinen XJ12 Serie II mehr und bei den HE funktioniert der nicht.
Und Du hast es sicher schon gelsen. das mit dem Bj. 72 war ein Tippfehler.
72 fuhren die XJ6 noch mit Vergasern und die waren mit Serie 1 gelabelt.

Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:18    Titel: EPi-Tester oder etwas gleichwertiges....  

@ Michel,

kann es sein, daß wir uns schon einmal kennengelernt haben (2013 bei Harald Klein in Wörsdorf) ?

Ich habe gemeinsam mit meinem Jaguar-Freund auch so einen EPI-Tester und deshalb schon einmal überlegt, ob es für die L-Jetronic eines 1982-XJ6 nicht auch so ein Testgerät gibt.

Roger Baywater von AJ6-engeneering wird das alles wissen.........hoffentlich verwirren wir nicht gerade mehr, als wir helfen .........

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:21    Titel:  

Grüß dich Michael
Vielen Dank für das Angebot!!!

Thema Relais:
Wie genau sieht es bei neuen und wie bei älteren Modellen aus?
Meinst du die Relais oben an der Spritzwand?

Da habe ich 3.
Dioden Block - Ignition - Fuel Pump - Starter Relais

Ich habe da noch ein Video gefunden was ich ganz cool finde.
Kurz und knapp die gängigsten Relais aufgezeigt.
Ganz gut für alle weniger versierten User.

Für die, die es interessiert
https://youtu.be/BOJD-EL5efo

Sieht bei mir genau so aus.

Peter:
Alles gut!
Ich nehme alle Infos mit, filtere das für mich Wichtige raus.
Ohne jetzt eine Spitze bringen zu wollen, weil ich es schlichtweg nicht nötig habe aber:
Was für ein Mensch muss ich sein wenn ich soviel Hilfe bekomme und mich darüber noch „beschwere“ oder was auch immer?!
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:28    Titel: Relais  

Hallo Celine,

wenn Du drei Relais hast, ist das schon die späte Version. Bei der frühen Version sind das Hauptrelais für die ECU und die Benzinpumpe ein einem Kombirelais kombioniert.
Ich versuche mal über das Wochenende die dazu gehörenden Schaltpläne hochzuladen.
Dann kannst Du Dir ein bessers Bild von der Einspriztung machen.

Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:32    Titel:  

Hört sich gut an
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:37    Titel: Harald Klein  

Hallo Peter,

ja, bei dem Namen Harald Klein klingelt es ganz arg bei mir. Mit Harald hatte ich jahrelang sehr engen Kontakt und auch Dein Name ist mir irgendwie geläufig. Es ist durchaus möglich, dass wir schon mehrfach aufeinandergetroffen sind.
Leider ist Harald ja mit der JAG über Kreuz, was er nicht zu verantworten hatte. Aber das ist eine andere Gschichte.
Der Kontakt zu Harald ist inzwischen eingeschlafen. z.Zt. weiß ich nicht was er macht und ob er überhaupt noch schraubt.

Der EPI Tester könnte beim XJ6 funktioniern. Bei der Durchsicht meiner Unterlagen habe ich, so glaube ich, irgendetwas in dieser Richtung gelesen. Ich muss nochmal auf meine DVD schauen. Da gibt es ein Kapitel mit der Fehlersuche bei der Zündung und der EFI.

Ich unterschreibe mal mit meinem vollen Namen. Eventuell klingelt da auch etwas bei Dir.

Viele Grüße
Michael Gleiß
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:39    Titel:  

Hallo,
nochmals zu der Frage Benzin- Einspritzmenge zurück.
Die Einspitzmenge wird nur durch Druck und Öffnungszeit der Einspritzdüse bestimmt. Der Druck ist ja klar im WHB definiert ( ich kenne ihn nicht, schätze aber mal 2,5bar). Als bleibt als 2te nur noch die Öffnungszeit. Die wird physikalisch über Masse gesteuert, die Zeit kommt übers Motorsteuergerät. Der bestimmt die Öffnungszeit in Abhängigkeit von der Außentemperatur, Kühlmitteltemperatur und Drosselklappe. Habe ich was vergessen ?
Wann der Einspritzzeitpunkt genau ist, ist nicht so wichtig, da kein Direkteinspritzer sondern im Ansaugkrümmer das Gemisch landet und dann beim öffnen der Ventile eingesaugt wird. Auch weiß ich nicht, wie viel Einspritzdüsen gleichzeitig angesprocen werden. Beim 12er sind es je 3 Stück. Das sollte aber im WHB stehen, dass du ja bestimmt hast.
Es lohnt sich aber bestimmt, sich darüber Gedanken zu machen , am besten laut, dann haben alle Leser was davon :)

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 21:44    Titel:  

Mal laut gedacht.

Ich finde ein Einwurf von Thomas ganz einleuchtend und logisch
Einfach mal den Druck am Regler weiter runter schrauben wenn er dich zu fett läuft....
Versuch ist’s allemal wert!
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 22:29    Titel: Einspritzmenge  

Hallo Celine,

mach Dir um die EInspritzmenge keinen Kopf, Die Einspritzmenge wird vom Steuergerät über die Daten des Luftmengenmessers und der Drehzalinformation errechnet und eingespritzt. Dier Einspritzmenge wird über die Einspritzdauer geregelt.
An den Stuergeräten gibt es zwar eine Einstellmöglichkeit des Gemischs. Ich rate aber davon ab, daran rumzuspiellen. Die Steuergerätr sind vom Werk eingestellt und wenn das Gemisch nicht stimmt, suche den Fehler woanders.

Bei meinem ersten Beitrag habe ich noch etwas vergessen. In den Steuergeräten ist ein Druckfühler verbaut der über einen Unterdruckschlauch am Ansaugkrümmer nach der Drosselklappe angeschlossen ist. Wenn der irgendwo unterbrochen oder nicht an der ECU aufgesteckt ist, wird der Motor nicht vernünftig laufen. Prüfe das doch mal.

Die Benzinpumpe sollte einen Druck von bis zu 3 Bar bringen und über den Benzindruckregler wird der Druck in der Ringleitung fest auf 2,5 Bar eingestellt. Wenn über einen separaten Druckregler der Benzindruck im System reduziert wird, bekommen mit großer Wahrscheinlichkeit die beiden äußeren Einspritzdüsen zu wenig Sprit und der Motor magert zu stark ab. Eventuell läuft er überhaupt nicht. Ist aus meiner Siche keine zielführende Idee.

Der XK Motor wurde ja schon im XK120 schon vor über 70 Jahren vorgestellt. Der Motor kann jede Menge Sprit vertragen und verbrennen. Der fährt auch mit einem Verbrauch von über 20 Litern noch gut.

Jetzt schalte ich meinen PC ab. Morgen ghehts weiter.

Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Fr 26 Feb, 2021 23:13    Titel:  

In den Steuergeräten ist ein Druckfühler verbaut der über einen Unterdruckschlauch am Ansaugkrümmer nach der Drosselklappe angeschlossen ist. Wenn der irgendwo unterbrochen oder nicht an der ECU aufgesteckt ist, wird der Motor nicht vernünftig laufen. Prüfe das doch mal.

Wo ist der zu suchen?
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 9:49    Titel: ich kenne diese Unterdruckverbindung.......  

.......mur von den XJ12 HE -Motoren........aber schauen wir doch mal bei AJ6-engeneering......da müßte das doch zu erkennen sein. Nicht umsonst hatte ich gebeten, das ECU aus seiner Haltung herauszunehmen und von allen 6 Seiten zu fotografieren. Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 9:54    Titel:  

Hast du die ECU noch, die ursprünglich im Wagen war?
Wenn die ECU noch eine Einstellmöglichkeit hat, ist diese vielleicht am Taschgerät ja auch komplett verstellt....

Der Einwurf mit den Druckverhältnissen in der Ringleitung ist durchaus ernst zu nehmen. Wenn der Druck 2,5 Bar haben soll, dann würde ich den auch nur zu Testzwecken ob der Überfluss aus diesem Bereich kommt runterschrauben. Letztlich musst du ihn dann wieder auf 2,5 hochregeln, wenn das so vorgesehen ist.

Wenn er mit weniger Druck läuft, heisst dies in der Konsequenz, dass du den Druck nach den Tests wieder auf 2,5 hochregeln musst und die Einspritzdauer als zweite Grösse die das Einspritzvolumen beeinflusst in der Folge runterregeln.
Wer sagt denn mal ganz böse gesagt, ob nicht der Vorbesitzer der ECU, oder auch ihr im Rahmen der bisherigen Versuche die Einspritzdauer viel zu lange eingestellt habt.

Da liegt der böse Haken im Experimentieren mit zu vielen Parametern.
Also zusammengefasst, er bekommt zuviel Sprit, mit weniger läuft er. Auch bestätigt durch Laufen ohne Sprit nur auf Bremsenreiniger.
Ist der Benzindruck weit unter den Vorgaben, läuft er. Einspritzdüsen können nicht zu viel Einspritzen, wenn sie verdüsen, bei zuviel aus verschlissenen Düsen rotzen die Tropfenweise ein. Produzieren die einen Sprühnebel sind sie OK.
Also würde ich dazu tendieren wie oben schon gesagt, Druck runternehmen, wenn er mit zuwenig Druck läuft, bleibt nur den Druck auf Vorgabe zu setzen und die Einspritzdauer an der ECU radikal runter zu drehen.
Wenn er damit läuft.... Nun ja dann muss man ihn eben nach Abgaswerten, also nach Lambda an der ECU einstellen _ Problem gelöst.

Ach wie gut, dass ich mich der Einspriotzerei verweigere und nur meine heiss geliebten Vergaser betreue. Die haben auch genug Fehlerquellen, aber alle rein logisch zu erklären, wenn man das Fliessbild des Vergasertypen vor Augen hat. Kein Elektrikstrick vorhanden.

An der Stelle aber auch mal einfach so reingeworfen....
ECU ist reine Elektronik, wieviele Elkos sind da eigentlich drin?
Elkos altern durch osmosebedingtes Eintrocknen des Elektrolyts. Dadurch sinkt die Kapazität, folglich stimmen evtl auch Steuerwerte nicht mehr. Mein S8000 Hifi Plattendreher, zeichnet sich durch extreme Drehzahlpräzision aus, tat er leider nicht mehr. Elkos und Potis erneuert und schon ist er wieder im oberen Segment der Dreher angekommen.
Könnte das letztlich auch bei einer ECU passieren?
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 9:56    Titel:  

Oh shit, hab ich vergessen
Kommt auf die Liste!
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 12:02    Titel: Einspitzung, Schaltpläne  

Hallo Celine,

wie versprochen, versuche ich, die Schaltpläne für die EFI und der Zündung hochzuladen.

Vergiss das mit dem Unterdruckanschluss an der EFI ECU. Ich bin da mit der EFI der V12
und den XJ6 etwas durcheinander gekommen.
Die V12 werden durch eine D-Jetronic bzw. P-Jetronic gesteuert (D=Druck/P=Pressure).
Die in den XJ6 verbauten L-Jetronic Anlagen errechnen die Einspritzmenge über den vom Luftmengenmesser an die ECU gelieferten Wert und über die Drehzahlinformation. Die weiteren Informationen zu Lufttemperatur und Wassertemperatur sind nur ergänzende Werte und dienen zur Feinabstimmung.
Die beiden Systeme sind unterschiedlich aufgebaut und sind eigentlich nicht vergleichbar. Ich bin da auch nicht fehlerfrei. Wie schon zuvor geschrieben - meine Leidenschaft sind die V12. Sorry für die Fehlinformation.

Ich will hier nicht dozieren. Aber nochmal - Die Einspritzmenge lässt sich nicht einstellen. Ich weiß noch nicht einmal ob an der ECU der L-Jetrtonic überhaupt eine Einstellmöglichkeit besteht. Nach meinen Unterlagen lässt sich der CO Gehalt in einem begrenzten Bereich über die Einstellschraube am Luftmengenmesser einstellen. Die von mir genannte Einstellmöglichkeit an der ECU betrifft die ECU der P-Jetronic der V12. Die haben keinen Luftmengenmesser wie die XJ6.

Die ersten drei Dateien sind hochgeladen. Die restlichen kommen in einem weiteren Beitrag.

Viele Grüße
Michael



 Beschreibung:

Download

 Beschreibung:

Download

 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 12:09    Titel:  

Alles klar, schauen wir uns an.
Danke!!
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 12:12    Titel: Einspitzung, Schaltpläne  

Hallo Celine,
hier die nächsten Scans.
Jetz kommt nur noch ein Scan mit dem 2. Teil der Legende.

Gruß
Michael



 Beschreibung:

Download

 Beschreibung:

Download

 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 12:16    Titel: Einspitzung, Schaltpläne  

Hallo Celine,

hier der letzte Teil der Legende.

Ich hoffe, die Unterlagen bringen Dein Projekt weiter.
Ich klinke mich jetzt erstmal aus. Beobachte Deine Fortschritte aber weiter und mein
Angebot steht.

Viel Erfolg
Michael



 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 12:57    Titel:  

Michael du hast eine PN
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 27 Feb, 2021 17:13    Titel: um die einzelnen.....  

.............Bauteile und ihre Verbindungen gezielt ansprechen und prüfen zu können, habe ich das L-Jetronic-Schema aus dem AJ6-Beitrag mit Bezeichnungen versehen........Gruß - Peter aus FFM



Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: So 28 Feb, 2021 15:09    Titel:  

Kurzes Update:

Ich habe wieder sehr viele Tipps und Ansatzmöglichkeiten erhalten.
Besonders wertvoll für mich ist, dass wir während dieser Sache gerade auch jede Menge anderer Fehler finden und in Ordnung bringen.
Außerdem lerne ich sehr viel!
Auch habe ich von den Kollegen die verschiedensten Teile zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen.
Ein anderer Kollege arbeitet grad an einem Ersatz Kabelbaum, den ich außerhalb des Wagens anbauen kann.
Die Schaltungen und die Lektüre zum Einspritzsystem wird intensiv studiert.

Die Vorbereitungen laufen also und mit soviel Hilfsbereitschaft hätte ich echt nicht gerechnet.
Wollen wir doch mal sehen, ob wir das nicht doch ohne „renommierte Werkstatt“ hinbekommen nach dem Motto:
Selbst ist der Mann und learning by doing.

Logo, dass ich euch über Fortschritte/Rückschläge auf dem Laufenden halte.

Motivierte Grüße aus dem Norden

P.S
Sobald der Motor läuft, habe ich die Einladung erhalten mit einem Kollegen hier zusammen den Motorraum inkl. Motor bei sich aufzubereiten.
Nun sammele ich Ideen.
Gedanken gehen in Richtung: Weiß/bisschen Silber/Chrom/Gold/bisschen schwarz
Mit Masse aber weiß, Gold und Chrom.
In etwa so

https://www.pinterest.de/pin/668714244661328210/

Wenn jemand Ideen, Vorschläge oder irgendwas zu dem Thema hat, freue ich mich über Anreize.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 4 von 4Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: