E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Kaufberatung Jaguar XJ6 XJ12 Serie 2+3, 88 (Vergleiche zw. versch XJ Angeboten)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
Autor weitere Bemerkungen
Christopher91
registrierter Benutzer
Stepfershausen



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 8:28    Titel:  

Schade ist natürlich, dass die Besitzer diese bescheuerte Antenne auf dem Heckdeckel anbringen mussten. Das ist sehr ärgerlich.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 11:04    Titel:  

"Der in Polen steht, macht schon Lust auf mehr. Da könnte sich der weite Weg eventuell lohnen. Nur was wenn nicht!? Am Ende scheint mir der Weg doch sehr weit zu sein, für ein Auto welches man noch nie gesehen hat."

Hallo Christopher,

der weite Weg ist doch der VORTEIL an diesem Fahrzeug ! Entweder kauft ihn ein anderer Interessent aus Polen, oder 90% aller deutschen Interessenten müssen weiter fahren als Du. Ergo hat der Anbieter ein Problem. Du must herausbekommen, wo er in Polen wohnt. Dann kannst Du abwägen, ob sich der Weg lohnen kann,

Icfh habe in mobile mal nach den Preisen solcher Daimler geschaut. Viele liegen im Bereich ziwschen 20000 und 30000 Euro. Es scheint (?) mir so, dass diese Daimler besonders gesucht und daher teurer sind.

Ich würde in direktem Kontakt mit dem Anbieter treten und versuchen, ihn dazu zu veranlassen, Detailaufnahmen von den üblichen Rost-Problemstellen des Fahrezugs zu machen und an Dich zu mailen.

Ich hatte Ihn angeschrieben und ihn gebeten, ein Bild des Fahrersitzes in ebay einzustellen. Am Fahrersitz kan man immer ganz gut erkennen, wie viel ein Wagen genutzt wurde. Er schrieb mir via ebay eine Nachricht, dass er das am Montag gleich machen will.

Mir persönlich erscheint dieser Daimler als interessantes Fahrzeug und einen gewissern Aufwand halte ich für gerechtfertigt, um geaueres herauszubekommen.

Auch wenn Dir der schweizer Wagen zu teuer erscheint, könnte ein Anruf lohnen. Wenn der Wagen tatsächlich hohlraumkonserviert wurde UND wirklich in gutem Zustand sein sollte und der Verkaufer eventuell 1000 - 2000 Euro mit dem Presi heruntergeht, könnte es passen.

Auf alle Fälle belommst Du aufgrund der bisher erfolgten Besichtigungen ein Gefühl für den Markt und erkennst besser, wenn ein "guter" Wagen vor Dir stehen sollte.

Die Dinger sind oft rostig und Du wiillst schrauben und kein "Presto fressen", wie wir vor 40 Jahren zu Karosseriearbeiten mit spachteln und schleifen von Prestolith immer gesagt haben.

Ich habe den weiten Weg im letzten Herbst in's Ausland nicht gescheut und schon nach der zweiten Besichtigung einen Brietaschenalligator gekauft, der schon bei kleinen Unpäßlichkeiten großen Brocken Fleisch aus der Brieftasche reißt. Der Vorbesitzer hatte in nur dreieinhalb Jahren dezente 63000.- SF in das Fahrzeug investiert. Da bestand für mich die begründete Hoffnung, dass es mit den "bluten" in Zukunft etwas ruhiger geht. Das erscheint mir ein Vorteil mancher schweizer Fahrzeuge zu sein. Mir sagte auch eune deutsche Jaguar-Oldtimerwerkstatt, dass es für schweizer Fahrzeuge Azfpreise gibt, weil das mit der Hohlraumkonservierung bekannt sei.

Die Jagt geht weiter !

Gruß Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Mo 25 Jan, 2021 11:38, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 11:23    Titel:  

Ich würde niemals , mit einem Batzen Geld in der Tasche, nach Polen , auf irgendeinen Hinterhof fahren ! Zumindest nicht ohne Handfeste Begleitung. .Meist landet man dann trotz ,seriös scheinender Anzeige ,auf selbigen.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 12:26    Titel:  

Der polnische Anbieter in ebay hat 100% positive Bewertung!

"The country of first Daimler registration in 1987 was Switzerland."
Der Wagen ist eventuell hohlraumkonserviert.

"In 2006 it was bought from the family of the first owner. Daimler in good condition, operational, registered in Poland since 2006 and insured."
Also zweite Hand ! Sehr selten für einen 33 Jahre alten Wagen und wertsteigernd.

Chassis and body in perfect condition, virtually no rust despite the age of 33. Car regularly serviced.
Daimler served us as a car for Sunday, short and long trips. Our car has been garaged on an ongoing basis since 2008. The car is incredibly comfortable and super fun to drive.

Wer einen V12 sucht und da nicht sofort HINRAST hat meiner ganz persönlichen Meinung nach eine volle Ladung Strahlung abbekommen.
Wie soll es denn von der Beschreibung her besser gehen ?

Es kann allerdings sein, dass der Anbieter einen höheren Mindestpreis als 9000 angesetzt hat und das Fahrzeug nicht unter 1X000 abgibt.
Lieber einen schönen Wagen für 12000 kaufen, als eine Mängelbüchse für 6000. Die wird immer teuer als der "Gutkauf".

Meint freundlich Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 13:34    Titel:  

Moin,

ich würde an das KFZ in Polen keinen Gedanken verschwenden. Die Bilder sind nichtssagend und an unterschiedlichen Locations gemacht. Die Beschreibung gibt auch nicht viel her. Im Internet sehen solche Autos immer viel besser aus als in der Realität. Dafür 800 km nach Polen und wieder 800 km zurückfahren???

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 14:47    Titel:  

Hallo Christopher,
schränke dich in der Farbe nicht so sehr ein, Du merkst selbst, es wird sehr viel Schrott angeboten. Die Substanz ist entscheidender als die Farbe. Auf den Fotos ist immer alles super, wenn man das Fahrzeug vor Ort besichtigt, möchte man direkt wieder abfahren.
Auch ein schwarzes Fahrzeug mit hellen Magnolia Sitzen sieht live super edel aus, obwohl ich überhaupt nicht auf helle Innenausstattungen stehe.
Aber: es gibt die guten Fahrzeuge und der Kreis der Interessenten ist überschaubar. Bleib am Thema dran, es lohnt sich.
Beste Grüße Andreas
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 15:10    Titel: Vielleicht doch?  

Liebe Forumsmitglieder,

auf die Gefahr, dass ich mich in die Nesseln setzte mit meiner Meinung... aber... in diesen Thread geht wirklich viel Energie rein und da ich alles lese, was dieses Forum so hergibt, lese ich natürlich auch diesen Thread ausführlich.
Meine Meinung... ein Jaguar ist einmal ein Luxusauto aus dem unteren bis mittleren Segment gewesen und somit schon neu nicht ganz billig. Jeder von uns, der mal selbst Hand anlegen musste, weiß, dass man so ziemlich alles natürlich auch selbst machen kann, aber es ist nicht immer trivial. Wenn man so ein Auto in die Werkstatt gibt, dann kann man auch schnell mal 5-stellige Beträge loswerden, sei es bei der Technik oder der Karosserie.
Meine Erfahrung hat gezeigt... wenn man am Anfang zu viel spart, dann kostet es hintenraus umso mehr (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen). Daher denke ich, man sollte am Anfang etwas mehr Geld in die Hand nehmen, zumal diese Autos im Vergleich zu anderen Oldtimern eh schon sehr günstig sind. Das azhlt sich später aus... am besten von jemanden, der das Auto lange im Besitz hatte mit guter Reparatur-Historie.
In Polen würde ich fast ausnahmslos so ein Auto nicht kaufen. Wo soll das denn bitte herkommen? Hatten die doch damals da gar nicht; und damit genausowenig Mechnaiker, die das könnten. Karosseriearbeiten... ja... gibt es ein paar vernünftige Adressen (am Ende haben die im Moment mehr handwerkliches Geschick und mehr Ressourcen als in DE z.B.).
Also... imho... wenn man sich auf ein solches Auto einlassen will, dann sollte man sich klar machen, dass es ein Luxusauto war und ist. Und damit kann es teuer werden.
Auf Mobile habe ich einen gefunden, der ganz gut aussieht (außer dem Jaguar auf der Haube)... vielleicht kommt der ja in Frage

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=313404822&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&grossPrice=true&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=12400&makeModelVariant1.modelId=9&maxFirstRegistrationDate=1992-12-31&maxPrice=25000&minPrice=10000&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=7d0d9eef-4c7a-50d6-64fa-414ce1f4e4fe

Viele Grüße

Argonaut
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mo 25 Jan, 2021 17:33    Titel:  

Ich war bei dem Daimler in Polen vermutlich etwas zu euphorisch. Wenn man sich ds Bild der Mittelkonsole herunterläd und mit einem Bildbearbeitungsprogramm deutlich aufhellt, kann man sehr starke Risse im Furnier sehen.
Das läßt für den sonstigen Zustand und die "Darstelungstreue" des Anbieters nichts Gutes vermuten.
Falls der Wagen rostfrei oder rostarm sein sollte, bleibt er interessant. Ob der polnische Eigentümer notwendige Arbeiten ausführen lassen konnte, bleibt zu fragen. Eine weite Anreise würde ich selbst jetzt nur noch in Erwägung ziehen, wenn der Eigentümer in der Lage wäre, viele detailreichen Bildern zu schicken.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Stefanowitsch
registrierter Benutzer
Timmendorfer Strand



Verfasst am: Di 26 Jan, 2021 15:30    Titel: Polen  

"Ich würde niemals , mit einem Batzen Geld in der Tasche, nach Polen , auf irgendeinen Hinterhof fahren ! Zumindest nicht ohne Handfeste Begleitung. .Meist landet man dann trotz ,seriös scheinender Anzeige ,auf selbigen."

Seit über einem Jahrzehnt fahre ich regelmäßig geschäftlich und auch privat nach Polen, ohne dass jemals auch nur ansatzweise
irgendetwas Kritisches passiert ist.

Das Problem liegt eher darin, dass das Fahrzeug, aufgrund diverser Vorurteile, bei einem späteren Weiterkauf vermutlich nicht zu einem guten Preis vom Hof zu bekommen wäre.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 26 Jan, 2021 20:05    Titel: Urteile und Vorurteile.......  

.......ich lese interessiert mit und wundere mich wie hier ganz ungeniert Urteile und Vorurteile kommuniziert werden, die zwar auf Erfahrungen beruhen mögen, denen wir aber nicht unbedingt vertrauen sollten.

Muß nicht JEDER SEINE EIGENEN Erfahrungen machen ?

Ein Fahrzeug, was man aus Polen holt, mag seine polnische Geschichte haben, aber je nachdem, wie der objektive Zustand heute ist UND was mit diesem Fahrzeug in Zukunft geschieht, ist doch letztlich dafür entscheidend, wie sich ein Wiederverkauf in im Moment gar nicht absehbarer Zukunft gestalten könnte.

Mein XJ12 aus 1977 war 1992 jedenfalls keinen Pfifferling wert, obwohl er eine rein deutsche Vorgeschichte unter 8 Vorbesitzern hatte.......ich habe seit 1992 eine eigene Geschichte geschrieben......und der Wiederverkaufswert interessiert mich überhaupt nicht.

Der Wiederherstellungswert wurde von mehreren Gutachtern nach der Restaurierung 2007/2008 jedenfalls im 6-stelligen Bereich angesiedelt und von der Versicherung und vom Finanzamt ohne Murren anerkannt bzw. bei jedem Versicherungsfall auch problemlos berücksichtigt.

Wohlgemerkt: ich kenne den Wert oder auch den "Unwert" meines XJ12. Es ist wie mit einem Bild: Der Wert bestimmt sich allein danach, was ein wirklicher Interessent dafür zu zahlen bereit ist, oder ??? Das können u.U. auch nur Pfifferlinge sein oder werden......aber solange ich lebe und den XJ12 benutzen kann, wird sich diese Frage wohl kaum stellen......

Laßt Christopher 91 nur mal machen. Er wird schon SEINE Erfahrungen machen......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Di 26 Jan, 2021 20:28    Titel:  

"Laßt Christopher 91 nur mal machen. Er wird schon SEINE Erfahrungen machen."

Das ist sicher richtig. Aber durch die vielen ganz unterschiedlichen Beiträge und Sichtweisen bekommt er auch "Wert-volle" Hinweise zu einem erfolgreichen Kauf eines guten Wagens. Besser als wenigahnend in einen Blender zu springen, der ihm mit hohen Folgekosten und trotzdem niedrigen Marktwert den Spaß, den man an diesen schönen Autos haben kann, verleidet. Es ist immer klug Rat einzuholen, insbesondere wenn die "Materie" noch wenig erforscht ist. Fremder Rat ist sozusagen eine Abkürzung zur Erkenntnis.

Der polnische Anbieter hatt kein Bild des Fahrersitzes eingestellt, wie er mir zugesagt hatte. Auf Anfrage schreib er mir von schlechten Straßenverhältnissen. Das ist denkbar, aber auch kein gutes Zeichen für Vertrauenswürdigkeiit.

Man sollte auch nie vergessen, dass die Unterhaltskosten eines Jaguar Zwolfzylinders in den damaligen Kostentabellen der Auto Motor Sport immer an der Spitze zusammen mit dem Porsche Turbo und dem 450 SEL lagen. Exoten davon ausgenommen.

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 27 Jan, 2021 12:06    Titel:  

Der polnische Anbieter hatt kein Bild des Fahrersitzes eingestellt, wie er mir zugesagt hatte. Auf Anfrage schreib er mir von schlechten Straßenverhältnissen. Das ist denkbar, aber auch kein gutes Zeichen für Vertrauenswürdigkeiit.



Genau das ist mein Reden ..Oft dann scheibchenweise auftauchende Widersprüche ,Ausreden im Phantasiebereich ... Das " Klischee " , gerade zum Thema Auto in Polen, ist dahingehend sicher nicht ganz zu Unrecht entstanden. Das fängt dann oft vor Ort schon an , mit Zweifeln an den Eigentumsverhältnissen.

Jaa: Sicher, gibt es da auch weiße Schafe ,wie o.a. ein Foristi schrieb , indes die zu finden ,ist die Kunst.

Aber ein Autokauf dort ,mit einem Batzen Geld in der Tasche ,käme für mich, nicht in Frage.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mi 27 Jan, 2021 16:59    Titel:  

Ich sehe den Wagen und noch viel mehr den Anbieter in Polen auch deutlich kritischer als in der ersten Euphorie. Auf süßen Singsang im Internet weit zu fahren halte ich mittlerweile auch für unklug. Falls man datilliertere, glaubhafte und AUSSAGEFÄHIGE Informationen und Bilder vom Anbieter bekommen könnte, bliebe für mich der Wagen doch ein Überlegung wert.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Mi 27 Jan, 2021 18:19, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 27 Jan, 2021 17:44    Titel: Ist das denn so schwierig.....  

" datillierterem glaubhafte und AUSSAGEFÄHIGE Informationen und Bilder vom Anbieter bekommen zu können" Dateien auf einen Server zu stellen und dem Interessenten im Internet zugänglich zu machen ist doch heutzutage eine Minutensache.....man muß es wollen und können........Nationalität ist da kein Hindernis......die Frage ist, ob Kunde und Anbieter hier EINE Sprache sprechen bzw. sich auch schon verständigen könne = eindeutig kommunizieren..........im Augenblick schweigt der Interessent.....zumindest hier.....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mi 27 Jan, 2021 18:25    Titel:  

Solange Privatanbieter glauben, dass man mit trickseln, schwindeln, stark geschönten Beschreibungen und trickreich gemachten und selektierten Bildern besser verkaufen kann, ist es immer schon eine Hürde, zutreffende Informationen über ein Fahrzeug zu bekommen. Für Händler ist das schon gefährlicher, weil schon die Richtigkeit von Beschreibungen im Internet teilweise bewertet werden.
Zu mir sagte ein Freund, der sich eine Sammlung Motorräder zusammengekauft hat, über Verkäuferbeschreibungen "ALLE lügen am Telefon. Auch bei detaillierter Nachfrage". Ein geübter "Vernehmer" weiß Fragen so zu gestalten, dass er mehr erfährt.

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 27 Jan, 2021 19:11    Titel:  

Ein geübter "Vernehmer" weiß Fragen so zu gestalten, dass er mehr erfährt.

Diese Gestaltung der Fragen ist ein sehr interessantes Thema :-) Solch einen Fuchs mit diesen Fähigkeiten , würde ich gern mal " vernehmen " über das Wie .
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Do 28 Jan, 2021 11:36    Titel:  

Jeder Autohändler im Oldtimerbereich , der über soziale Intelligenz und lange Jahre Erfahrung verfügt, sollte das eigentlich deutlich besser beherrschen, als ein wenig geübter Gelegensheitskäufer.
Er kennt die potentiellen Schwachstellen des Fahrzeugs und baut dem Anbieter verbal goldene Brücken, die Mängel (teilweise) zuzugeben oder anzudeuten. Dann kann man schon eher entscheiden, ob eine Anreise lohnt.
Gruß Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 28 Jan, 2021 11:53    Titel:  

die Mängel (teilweise) zuzugeben oder anzudeuten

also Beschiss ,nur golden . ;-)
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Do 28 Jan, 2021 15:07    Titel:  

Man wird selten einen Anbieter mit einem mangelhaften Fahrzeug finden, der wahrheitsgetreu alle Mängel aufführt und möglichst informative Bilder einstellt. Das ist normal. Etwas anderes zu erwarten wäre naiv. Als Autokäufer hat man halt das Problem, die Spreu vom Weizen trennen zu müssen.
Ein sehr schönen Wagen zu verkaufen ist für den Verkäufer auch nicht lustig. Da kommen jede Menge Idioten, die glauben einen topgepflegten Oldtimer mit niedriger Kilometerleistung, erster oder zweiter Hand, durchgehend belegbar gewartet, mit vollständiger Ausstattung und schöner Farbkombination für 20% über einer typischen 3minus Karre kaufen zu können. Der schöne Wagen bringt aber das zwei bis dreifache, wenn sich der Anbieter Zeit nimmt und die Nerven hat, sich mit vielen Träumern und Schnäppchenjägern herumzuärgen.
Wenn man einen Oldtimer kaufen will, kann es auch helfen, sich die Wohnadresse in google earth anzuschauen. Im Mozartweg 3 steht im Schnitt das bessere Fahrzeug als in der Kurt-Schumacher-Str. 195. Auch ab dem vierten Stock sollte man nicht zu hohe Erwartungen an den Wagen haben und sich eine längere Anreise gut überlegen. Ich weiß dass das alles zynisch klingt, aber man macht so seine Erfahrungen.

Der Anbieter des polnischen Wagens, der in Lodz wohnt, hat mir via ebay 3 Bilder der vorderen Sitze gemailt. Diese sehen für einen Wagen mit 225000 km auf den Bildern noch passabel bis gut aus.

Mit freundliche Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Fr 29 Jan, 2021 13:09    Titel:  

Thheeeeooooo , wiiir fahrn nach Lodz . Altes Liedgut . ;-)
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Fr 29 Jan, 2021 14:56    Titel:  

Es nützt wenig, das polnische Angebot lächerlich zu machen, weil das Problem bestehen bleibt, einen 30 - 35 Jahre alten Wagen zu finden, der noch manierlich im Zustand ist. Im idealfall mit guter rostarmer Karosserie, gepflegtem Innenraum und halbwegs guter Technik, die selbst repariet werden kann.
Ex-Schweiz Fahrzeuge haben oft eine Hohlraumkonservierung vom Importeur Frey AG nachträglich erhalten.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Fr 29 Jan, 2021 15:02    Titel:  

Es nützt wenig, das polnische Angebot lächerlich zu machen, weil das Problem bestehen bleibt, einen 30 - 35 Jahre alten Wagen zu finden, der noch manierlich im Zustand ist. Im idealfall mit guter rostarmer Karosserie, gepflegtem Innenraum und halbwegs guter Technik, die selbst repariet werden kann.
Ex-Schweiz Fahrzeuge haben oft eine Hohlraumkonservierung vom Importeur Frey AG nachträglich erhalten.

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=25948&highlight=hohlraumversiegelungsplan

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Fr 29 Jan, 2021 15:02    Titel:  

@Andi: Viki Leandros

und... bleibt mir weg mit Emil Frey und ganz grundsätzlich mit der Schweizer Qualität. Auch da drüben werden Möhren verkauft und ich habe schon Emil Frey Autos gesehen, die in den Hohlräumen sowas von hinüber waren...denn... das Konservieren müsste gleichmäßig erfolgen... war aber nicht immer der Fall.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Fr 29 Jan, 2021 16:17    Titel:  

Natürlich gibt es auch in der Schweiz vergammelte Autos. Grundsätzlich (im Durchschnitt) sind solche "Luxuswagen" in der Schweiz aber besser erhalten als in Deutschland, weil das Einkommensniveau in der Schweiz deutlich höher ist als in Deutschland und es deswegen den Besitzern leichter fällt, die Fahrzeuge in gutem Zustand zu erhalten.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Sa 30 Jan, 2021 13:11    Titel:  

@Argonaut-10

genau ;-))) , da soll ein altes Murmeltier aufstehen ... offenbar ihr Mann :-))) Hat aber wohl keinen Bock auf Lodz , dem Text nach . ;-)))
Wer liefert was?
      
Christopher91
registrierter Benutzer
Stepfershausen



Verfasst am: Di 02 Feb, 2021 9:02    Titel:  

Guten Morgen,
da bin ich endlich mal wieder. Ich hatte bis jetzt leider einfach keine Zeit mehr gefunden, weitere Fahrzeuge besichtigen zu können oder mich intensiv wieder dahinter zu klemmen.

Und ich habe offensichtlich das Talent, mich für erfundene Inserate zu interessieren.
Ich war jetzt die ganze Zeit über Autoscout an einem sehr schönen XJ12 in der Nähe von Berlin dran. Jetzt kam eine Antwort von einem Finn Whiteman, welcher nur englisch spricht und irgendwo in den USA sitzt. Echt deprimierend. Das gleiche ist mir auch vorletzte Woche bei einem weiteren passiert. Das ist wirklich etwas ernüchternd, wenn man sich so sehr auf eine Besichtigung freut und man dann solche Antworten bekommt.
Hier mal der Link:
https://www.autoscout24.de/angebote/jaguar-xj12-serie-iii-benzin-gruen-71f4fdb6-ea2e-1068-e053-0100007f6313?

Es braucht offensichtlich wirklich sehr sehr viel Zeit und viel Ruhe. Das habe ich bisher bei noch keinem anderen Autokauf so erlebt. Man lernt eben nie aus. Schlimm sind für mich aber vor allem die vielversprechenden und leider gelogenen Aussagen der Verkäufer. Kein Rost, top in Schuss, gepflegtes Auto...

Ihr wisst bestimmt was ich meine.
Etwas Ehrlichkeit wäre da wirklich von Vorteil. Das würde sehr viel Zeit sparen.
Aber ich bleibe dran!!!

Viele Grüße Christopher
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Di 02 Feb, 2021 11:13    Titel:  

Moin,

leider ist es so. Ich habe schon einige Oldtimer gekauft und die Erfahrung gemacht, dass gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Pirvatleute sind dabei schlimmer als Händler. Hier mal ein paar Beispiele was Verkäufer einem so erzählen:

E-Type: absolut rostfrei, Originallack, technisch top. Besichtigung ergab: von rot auf weiss umlackiert, Durchrostungen, Bremsen ohne Funktion

XJ: Keinerlei Rost, Klima neu befüllt/funktioniert, immer bei Jaguar gewartet, letzte Woche noch großer Service, keine Mängel. Besichtigung: Unterarmgroße Löcher in beiden Schwellern, Klima tot (Verkäufer: vorhin ging sie noch), kein Serviceheft.

E-Type: Motor läuft, gestern haben wir noch eine Probefahrt gemacht: Besichtigung: Motor springt nicht an, kein Zündfunke. Außerdem waren Bremsen so fest, dass sich Auto keinen Millimeter schieben ließ.

Deshalb schaue ich mir nur noch Autos an, zu denen ich nicht weit fahren muss.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Di 02 Feb, 2021 15:12    Titel:  

Leider ist es bei Privatleuten inzwischen so, dass sie gerne in die Preislisten schauen, was ihr wagen so bringen würde... wenn... ja, wenn ein gewisser Zustand gegeben wäre. Ist aber leider nicht so meistens.
Händler mögen ein bisschen besser sein, aber auch hier gilt... billig einkaufen und dabei schlecht reden und teurer wieder verkaufen und meist lob-hudeln.
Was da jetzt besser ist, weiß ich nicht.
Aber... was ich inzwischen sehr gerne mache... zu den Werkstätten gehen und dort nach verkaufswilligen Kunden fragen und die kennen das Auto meist recht gut. Damit habe ich mit Abstand die besten Erfahrungen gemacht.
Wer liefert was?
      
ginger12
registrierter Benutzer
koblenz



Verfasst am: Do 18 Feb, 2021 17:36    Titel: Xj Serie 2 12 Zylinder  

Hallo,
ich habe einen Xj Serie 2 12 Zylinder. Die Karosse ist geschweisst worden von einem Fachmann. Sehr gute Arbeit. Auto muss zusammengebaut werden d.h. Innen und Scheiben rein etc. Türen,Kotflügel Alles super gut. Wenn Interesse einfach mal melden.
Ich will/muss verkaufen da ich noch 2 Jaguar habe.
Gruesse
Michael
Wer liefert was?
      
Christopher91
registrierter Benutzer
Stepfershausen



Verfasst am: Fr 05 März, 2021 12:27    Titel:  

Hallo liebe Mitglieder,
jetzt war es mal längere Zeit ruhig um mich gewesen, was aber nicht bedeutet, dass ich die Suche aufgegeben habe.
Eher im Gegenteil.
Diese Woche bin ich zum ersten mal mit einem XJ12 aus 85 gefahren. Ich weiß gar nicht wie ich die Probefahrt beschreiben soll.
Ich war zu Beginn etwas verwundert ob es sich wirklich um einen Motor mit 295 PS handelt. So eine geschmeidige und besinnliche Kraftentfaltung habe ich bisher bei noch keinem anderen Fahrzeug erlebt. Bedeutet, es gefällt mir mehr als gut, obwohl ich etwas mehr Schub erwartet hatte!
Ansonsten ist es leider noch zu keiner Kaufentscheidung gekommen. Ein weiterer wurde mir vor der Nase weggeschnappt, als ich bereits auf dem Weg zur Besichtigung gewesen bin.
Der Probe gefahrene hat leider einige optische und technische Mängel, bei denen ich mir noch nicht sicher bin sie beseitigen zu können. Am schlimmsten ist der Lack. An den Seiten ist alles in Ordnung. Allerdings ist bei jeglichen Karosserieteilen, welche in den Himmel zeigen der Klarlack rissig und Stumpf. Die Risse sind wie ein Spinnennetz. Da bin ich mir unschlüssig ob man das eventuell mit einer Politur beseitigen kann. Es ist lediglich der Klarlack betroffen.

Ich habe jetzt noch einen weiteren Daimler in der Beobachtung, bei dem ich einige Fragen hätte was die Innenausstattung angeht.
Gab es original von Jaguar ein Telefon seitlich an der Mittelkonsole, welches Wurzelholzoptik hat?
Gab es original eine Mittelarmlehne mit Wurzelholz und ebenso ein originales Lenkrad mit Hupenknopf aus Wurzelholz?
Handelt es sich dabei eventuell um eine Sonderedition oder ist das einfach nur nachgerüstet?
Anbei noch der Link dazu.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/jaguar-daimler-double-six-serie-3-einer-der-allerletzten/1687018621-216-4516

Viele Grüße
Christopher
Wer liefert was?
      
dtsiadgh
Moderator
Köln



Verfasst am: Fr 05 März, 2021 15:34    Titel:  

Hallo Christopher,

schön, dass Du nicht locker gelassen hast und weiter auf Besichtigungstour bis.
der 85er 12-Zylinder sagt Dir schon einiges über die Baureihe:

Toller, flüstersanfter Motor, sofern er auch sauber auf allen 12 Pötten läuft, die 295 PS sind im Vergleich zu heutigen 180-Disel-Bi-Turbo-PS eher von der milden Sorte.

Als 85er hat er Thermoplastlack, der im Alter brüchig wird. Mit Politur ist da nichts mehr, komplett runter bis zum Blech und Neulack! Habe ich auch schon durch.

Zusatzwurzelholzteile sind nicht original ab Werk, konnten aber teilweise über Jag-Händler oder externe Anbieter (Autohaus Lachswehr, Myrtle-Productions, Arden etc) bezogen werden. Telefone gab es auch direkt im Jaguarzubehör, dann mit Jaguarlogo oder Schriftzug auf dem Wurzelhörer)

Gruß
Daniel
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: