E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  MK 2 Motor tropft
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Lynne
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 13:16    Titel: MK 2 Motor tropft  

Hallo,
beim MK2 - 2,4L , tropft der Kurbelwellenauslass vorne und hinten. Ist halt kein Simmerring.

Hat schon mal jemand Leck weg oder ähnliches probiert ?

Nutzt das etwas ?

Besten Dank und Grüsse Lynne
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 14:51    Titel:  

das Einzige was hilft ist eine Art Ölauffangwanne von vorne bis hinten also ein überdimensionales Kuchenblech. Einige von uns haben Öl-Lumpen drin liegen andere lassen es halt 1x im Jahr ab.

Franz
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 15:13    Titel:  

Also vorne ist schon ein simmerring aber ganz trocken sind die nie.

Jens dittmar
Wer liefert was?
      
Rainer Lindner
registrierter Benutzer
südl. München



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 16:46    Titel:  

Servus zusammen,
ist doch ein prima Korrosionsschutz!
Beste Grüsse
Rainer
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 17:06    Titel:  

Hallo Lynne,

in dem Fall nutzt Leck weg nur dem Hersteller - kannst Du Dir sparen.

Wenn Du hinten den originalen Schnuring drin hast, kann es besser werden wenn Du das Auto mehr fährst.
Meiner tropft über den Winter eher mehr, Im Sommer fast gar nicht.
Ab einer gwissen "Leckmenge" hilft das aber auch nichts mehr.

Wirkliche Abhilfe schafft nur eine Übetholung. Kleine Lösung wäre nur die Kurbelwelle ausbauen und Motor drin lassen. Schnurring erneuern und alles wieder zusammen.
Wenn die Stelle an der Kurbelwelle nicht zu stark eingelaufen ist sollte das reichen.

Sonst halt das volle Programm - optional mit Umbau auf Simmerring hinten. Kenne abe auch XK Motoren die damit auch nicht dauerhaft dicht wurden :-(

auf der anderen Seite:
Wenn ein Jagaur nicht tropft ist er tot - oder kein Öl drin :-)

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Gerhard Meyer
registrierter Benutzer
Wedemark



Verfasst am: Do 11 März, 2021 11:10    Titel:  

Hallo,

mir hat mal ein Jaguar-Fachmann das Zusatzöl Lucas HD Stabilizer empfohlen. Es werden 20 % der
Ölmenge Lucas Oil genommen und der Rest das bisherige Motoröl. Die Wirkung war ausgezeichnet,
besserer Öldruck und kaum Tropfen im Stand. Man sah dies auch, wenn man den Ölmeßstab
herauszog, es fiel erst ganz langsam ein Tropfen herunter. Erhältlich ist das Öl bei
Fa. Kuno-Racing, Herrentheystr. 41, 44536 Lünen, N.Kuno@gmx.de

Gruß, Gerd
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Do 11 März, 2021 12:17    Titel:  

Hallo Gerd und Jaguar Freunde,

zu diesen üblichen HD Stabilizer, die es auch von Liqui Moly, Mannol usw. gibt, die ich in der Tat in Maßen auch benutze, möchte ich hinweisen, dass es hier um einen Viskose-Verdicker geht, mehr nicht. Benutzt man ein 20W50 und kippt je ca. 5Liter Motoröl eine Dose davon hinein, erhält man ein 30W60, was im Frühjahr und Herbst bei 5-10 Grad dann viel zu dick ist und die Schmierung im Kaltstart leidet. Nur daher steigt der Öldruck und der Ölverlust wird etwas geringer.

Ich mache bei meinen 6 Oldis nicht jährlich Ölwechsel, da ich im Schnitt mit jedem nur 2.000Km/Jahr fahre. Mit der Zeit wird das Öl etwas dünner, auch ohne dass sich das Öl durch Benzin bei zu fetten Gemisch verdünnt. Wenn ich also nur alle 4 Jahre mal einen Ölwechsel mache, haue ich zwischendurch mal eine Dose in die 7-13 Liter Motoröl. In meinem EV12 und 911 kommt ein TS 10W60, also dann macht es um so weniger etwas mit dem Verdicker aus. Kalt ein W20 und heiß im Hochsommer ein W70.

Das Mannol Zeug kostet pro Dose nur um 2-3€. Da kaufe ich gerne 12 Stück und habe viele Jahre lang einen Vorrat.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Lynne
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: So 14 März, 2021 13:20    Titel:  

Danke für die teilweise nützlichen Hinweise !

Aber es heisst doch , dass das Zeug die Dichtungen aufquellen lässt ...stimmt nicht ?

Grüsse Lynne
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: So 14 März, 2021 15:04    Titel:  

Man muss unterscheiden. Es gibt von allen Additiv Herstellern immer unterschiedliche Produkte. Die einen sind honigähnlich sehr dickflüssig für die Erhöhung der Viskosität und die anderen sind recht dünnflüssig mit ca. 20-30% Weichmacher zum Aufquellen der alten Gummidichtungen. Meine Erfahrungen mit dem Weichmacher zum regenerieren der alten Gummidichtungen, es dauert 1-2 Jahre bis zur Besserung.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: So 14 März, 2021 19:45    Titel:  

Moin,

bei den Dichtringen hinten an der Kurbelwelle wirken die Weichmacher nicht, weil nicht aus Gummi. Bei einem verhärteten Simmeringen möglichweise. Es kommt auf den Zustand an. Ich habe letzthin einen Simmering vom Differential gewechselt. Da war mit Lecwec & Co. nichts mehr auszurichten, völlig bröselig.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: So 14 März, 2021 21:14    Titel:  

Klar, wo eine Wellenabdichtung mit einer Dichtschnur früher Asbest oder auch modernes FPM FKM VITON ,funktioniert kein Weichmacher. Nur bei Gummi aus üblichen NBR. Und wenn es schon porös und eingerissen ist hilft es natürlich auch nicht. Besser vorbeugen.

Da in Additiven der Weichmacher nur bis max 30% enthalten ist und daher zu teuer ist, bzw. man weiß ja nie ob was drin ist, habe ich im letzten Jahr mit reinem 99,99% Weichmacher Dibutylmaleat experimentiert. Ist aber schwierig einen in kleinen Mengen zu finden, zumal viele nur wasserlöslich sind. Dieser ist Öl- und alkohollöslich. Scheint schneller zu funktionieren. Des Weiteren sind Motoröle mit Ester am besten, da das Öl das Gummi nicht austrocknen lässt und viel Weichmacher enthält. Ich werde berichten.

VG
Rainer




BBFBDF45-524E-4C4B-BCEC-6FE52F6E7F93.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 15 März, 2021 7:55    Titel:  

Hallo Rainer,

wer ist der Lieferant dafür?
Ist wie Du schreibst auch Alkohol löslich - also auch auch fürs Kühlwasser geeignet?

Mit welcher Dosierung hast Du experimentiert?

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Mo 15 März, 2021 19:49    Titel:  

Mein Lieferant liefert nicht mehr :-(

Mit 3%. Ja, ginge auch fürs Kühlwasser, doch wozu? Einen Wapu WDR ist doch schneller gewechselt als einer von der KW. Vorteil mit dem Konzentrat, man weiß was drin ist und man verzichtet auf billiges Trägeröl.

Ich habe es jetzt seit 1 Jahr in meinem EV12 und 911 drin. Bereits im Herbst hatte ich kaum Tropfen unter dem Auto. Das es ganz weggeht glaube ich aber nicht. Aber der Versuch ist es immer wert.

Bei Motoröl hilft eins mit Ester, dass enthält ebenfalls diesen Weichmacher.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Di 16 März, 2021 11:51    Titel:  

Hallo Rainer,

für Jaguar hast Du natürlich recht - da macht das im Kühlwasser keinen Sinn.

Bei Rolls-Royce/Bentley sind die nassen Laufbuchsen mit je einem Dichtring für die Öl- und die Wasserseite und einem Zwischenraum montiert. Der Zwischenraum hat dann eine Kontrollbohrung wo es rausläuft wenn etwas undicht wird.

Für die Wasserseite hoffe ich nun eine Lösung zur Regenrierung gefunden zu haben.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Di 16 März, 2021 21:06    Titel:  

Hallo Peter,

ja, dann könnte es helfen. Aber Glykol ist ja auch wasserlöslich, dann schau nach einem wasserlöslichen Weichmacher, von denen gibt es viele, weil sie in den üblichen Kunststoffpflegern enthalten sind.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Gerhard Meyer
registrierter Benutzer
Wedemark



Verfasst am: So 28 März, 2021 18:23    Titel:  

Hallo Peter,

damit es bei den nassen Laufbuchsen beim BMW V8 nicht zu Undichtigkeiten kommt, bestreiche ich beim
Einbau der Buchsen die Fläche im Block und die Fläche unterhalb des oberen Dichtringes an der Buchse leicht
mit Dirko und habe so keine Probleme später mit der Dichtigkeit. Ich habe aber auch schon Motore mit drei
Dichtringen gehabt, was aber sicher nicht Sinn der Konstruktion ist..

Gruß, Gerd
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2020
Hildesheim-Giesen



Verfasst am: Do 06 Mai, 2021 7:58    Titel:  

Hallo Peters,

bei meinem S-Type hängt das Tropfen stark vom Motorölstand ab. Wenn ich Motoröl bis zur oberen Peilstab-Markierung einfülle, tropft er zu Beginn relativ stark, um dann bis zum Erreichen der mittleren Füllstandes langsam aufzuhören. Solange sich der Motorölstand in der unteren Hälfte des Peilstabes befindet, tropft nichts, und damit fahre ich mittlerweile recht gut und trocken.

Gruss
Fred
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: