E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Lager Spannrollenhalter
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: Mi 07 Apr, 2021 17:00    Titel: Lager Spannrollenhalter  

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich suche eine Bestellmöglichkeit für die beiden Messinglager (Befestigung Spannrolle Keilriemen). Siehe Foto Roter Punkt. Bei den bekannten Lieferanten habe ich leider nichts gefunden. Fahrzeug Daimler 250V8.

Danke für die Mühe.
Gruß Daimler-V8




Spannrolle.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Lager.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



Verfasst am: Mi 07 Apr, 2021 20:04    Titel:  

Hallo,
ich denke, daß da Selbermachen angesagt ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß es solche Buchsen als Ersatzteil gibt.

Viele Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Jaguar_Serie_3
Sponsor 2020
Dreieich



Verfasst am: Mi 07 Apr, 2021 20:57    Titel:  

Guten Abend,

das dürfte einen typischen Einsatz für die Drehbank bedeuten.

Manfred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Mi 07 Apr, 2021 21:09    Titel:  

und wenn es die Buchsen gibt, müssen sie ohnehin bearbeitet werden.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: Mi 07 Apr, 2021 21:43    Titel: Fett  

Danke für die Nachrichten. Lager zu drehen und sie dann aufzureiben ist kein Problem für mich. Was ich aber sehe sind Messinglager die gleichmäßig überzogen sind mit "sagen wir mal Fetttaschen" nur schwer auf den Foto zu erkennen.
Wenn dieses Teil zusammengebaut und eingebaut ist - kommt man nicht mehr daran - also Schmierung für ein Autoleben.
Ich könnte auch Bronze nehmen - wie beim Pilotlager - aber sicher bin ich mir nicht. Ich dachte das Material gibt es als Rohware - habe aber nichts gefunden.

Gruß Daimler-V8




Taschen.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jaguar_Serie_3
Sponsor 2020
Dreieich



Verfasst am: Do 08 Apr, 2021 8:28    Titel:  

Guten Morgen,

Sinterbronze gibt es in allen möglichen Variationen im Auktionshaus mit E.
Und zur Schmierung, entweder ein paar Nuten einstechen oder mit Schleifpapier oder Ähnlichem eine Art Hohnspur innen zu erzeugen. Das Ganze dann mit Plastilub einsetzen, sollte für Jahre gut sein. Eventuell ist es auch möglich, noch einen Fettnippel mit einzusetzen.

Viel Erfolg. Manfred
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: Do 08 Apr, 2021 8:57    Titel: Danke  

Danke Manfred,

ich habe jetzt herausgefunden das es sich bei den Lagern um zum Beispiel "SKF Gerollte Bronze-Gleitlagerbuchse wartungsarm Serie PRM" handelt. Das kannte ich noch nicht. Ich versuche mal so etwas in Zoll zu bekommen, wenn nicht mache ich es wie von Dir beschrieben.

Gruß Gerd (Daimler-V8)
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




Verfasst am: Do 08 Apr, 2021 17:46    Titel:  

Hallo Gerd,
wie bist du denn da drauf gekommen, daß dieses Lager defekt ist? Hat es irgendwelche Geräusche gemacht? Die Schmierung könnte ich mir folgendermaßen vorstellen. Die Welle sieht hohlgebohrt aus. Vorne (zum Kühler hin) einen abgewinkelten Schmiernippel einsetzen und ein oder zwei Querbohrungen in die Welle bohren. So könnte man mit einer Fettpresse die Lager nachschmieren, obwohl für diese Art von Lagern natürlich Öl die bessere Wahl wäre.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: Do 08 Apr, 2021 19:51    Titel: Geräusche  

Hallo Bernie,
nein, die Welle ist nicht hohl. Von der Seite geht auch kein Schmiernippel rein, da sitzt eine dicke Feder (Siehe Foto).
Je nach Drehzahl des Keilriemens habe ich Geräusche. Ich dachte erst an die Spannrolle aber die war in Ordnung - habe sie trotzdem gewechselt - hat aber nichts gebracht. Nach der Demontage des Teils Lager und Bolzen total ausgeschlagen, stellenweise "richtig eingehämmert". Ich habe diese Einheit heute von meinem "Ersatzmotor" abgebaut, da ist die Welle nur leicht eingelaufen und die Lager sind OK - Aber leider hat dort jemand versucht das Gussteil zu schweißen (sieht nicht gut aus). So werde ich mal abwarten was "mein Lagerexperte" zu dem Problem sagt. Es bleibt mir aber immer noch die Lösung von Manfred. Die Welle, mit der Befestigung der Spannrolle habe ich schon neu, fehlen "nur noch" die Lager.

Gruß Gerd (Daimler-V8)




IMG_3565 2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




Verfasst am: Fr 09 Apr, 2021 13:36    Titel:  

Hallo Gerd,
ich habe das Teil bei mir gerade mal ausgebaut und zerlegt. Schadensbild ist ähnlich, das Spiel ist aber noch akzeptabel. Ich habe jetzt einfach in der Mitte der Hülse (also zwischen den beiden Lagern) von oben ein 5mm-Loch gebohrt und leicht angesenkt. Wenn man jetzt die Feder mit einem Schraubendreher auseinanderspreizt, kommt man da zumindest mit dem Öler, oder mit einem kurzem 5mm Röhrchen, einer Fettpresse mit Kegeltülle und viel Geduld zum nachschmieren ran. Zunächst habe ich es gut gefettet wieder zusammengebaut. Meine Idee mit dem Hohlbohren der Welle und fetten von vorne funktioniert nicht, da gehärtet.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




Verfasst am: Fr 09 Apr, 2021 15:44    Titel:  

Mir ist noch eingefallen, daß hier Molykote wahrscheinlich die bessere Wahl wäre. Es handelt sich ja um keine rotierende Bewegung, sondern nur um ein leichtes oszillieren, also kaum Relativbewegung. Daher sieht die Welle auch so aus, wie sie aussieht. Wenn´s dauerhaft werden soll, wirst du nicht umhin kommen, dir eine leichte und problemlose Nachschmiermöglichkeit zu schaffen. Sobald man was zerlegen muß, oder nicht hinkommt, macht man´s nicht. So lehrt zumindest die Erfahrung.
Viele Grüße,
Bernie

P.S.: Ich habe immer ein leichtes Quiekseln aus dem Motorraum als wenn ein Vögelchen drin wohnt. Ich dachte, es wäre der Generator. Der ist aber mit neuen Lagern und Bürsten versehen. Spannrolle habe ich schon gecheckt, aber an dieses Lager habe ich noch nicht gedacht. Mal schauen, ob´s jetzt weg ist.
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Fr 09 Apr, 2021 17:43    Titel:  

Die einzige sinnvolle Schmiermöglichkeit ist ja von vorn durch die Welle. Also wird man ums hohlbohren bis zur Mitte nicht hinkommen.
Mit ordentlichen Bohrern sollte das gehen, auch wenn gehärtet, es sei denn, die ist so stark gehärtet wie eine Lagerschale, was ich aber nicht denke, die wird nur oberflächengehärtet sein.
Würde bis zur Mitte bohren in 3mm und dann dort eine Querbohrung mit 3mm. Dann vorne an den Hebel einen Schmiernippel drauf.

Zu dem Vogelwuietschen:
Das Lager dort wird kaum bewegt, wenn der Riemen sauber läuft eigentlich nur bei Lastwechseln auf den Riemen.
Da würde ich alle Scheiben unter die Lupe nehmen, ob da eine etwas unrund läuft, denn dadurch beginnt der Riemen zu flattern und der Spanner muss ständig arbeiten.

Bin mal gespannt wie das bei meinem mal läuft, hab nach 20 Jahren schlechte Lagerung in der Halle, auf den Riemenscheiben tiefe Rostnarben... Schaut nach der Drahtbürste wieder gut und glatt aus, aber Narben bleiben da, hoffe die zerfressen mir nicht den Riemen. Sonst muss ich aufschweissen und dann abdrehen lassen.
Nun ja, Autos werden vom stehen schlecht, nicht vom fahren.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: Sa 10 Apr, 2021 21:08    Titel: Mist !!  

So, mein „Lagerexperte“ hat das Handtuch geworfen – und auch ich habe nichts in Zoll im Internet gefunden. Außer in der Schweiz dort habe ich einen Hersteller gefunden, Mindestabnahme 50 Stück. OK ! Ich habe mir dann nochmal das „geschweißte Teil“ von meinen „Ersatzmotor“ vorgenommen. Es einen Tag in WD40 eingelegt - mit viel Bremsenreiniger gereinigt und dann in heißem Öl eingelegt. Jetzt am Samstag wieder gereinigt und Molykote-Hochleistungfett eingearbeitet. Und siehe da, zusammen mit der neuen Welle von SNG alles Super! Mit meiner Miniflex die Schweißnaht geglättet und auf der Richtplatte alles passend geschliffen. Eingebaut – sieht alles sehr gut aus, kein Spiel mehr. Den Keilriemen aufgelegt – und, Mist, S….., usw. er läuft nicht parallel. Es sieht so aus, als hätte ich die Riemenscheibe beim Wechseln der Wasserpumpe nicht exakt in Position gebracht. Ich glaube nicht, dass ich die in eingebautem Zustand 4mm mit einem Abzieher nach vorne bringe.

Ich habe jetzt erstmal das Hallentor geschlossen!

Gruß Gerd (Daimler-V8)
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: