E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
Neuheiten von Automessen- Aktualitäten  >>  Das wars dann wohl.... Jaguar rein elektrisch bis 2025
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2021 18:06    Titel: Das wars dann wohl.... Jaguar rein elektrisch bis 2025  

https://www.automobilwoche.de/article/20210215/BCONLINE/210219957/1276/

Für die die den Link nicht öffnen wollen...

Jaguar wird bis 2025 komplett elektrisch.. Aussage vom neuen CEO....

Achso... Stichwort dazu ist "Reimagine"

... Er will Jaguar und RR neu erfinden.
... Ab 2025 rein elektrisch
... Diesel wird bis 2026 abgeschafft
... In den nächsten 5 Jahren 6 vollelektrische neue Modelle
... Plattformen von Jaguar und RR werden getrennt., RR geht auf eine MLA Plattform

... Will mit der Erprobung von Brennstoffzellen beginnen.

XJ .... (der nahezu fertige) wird abgesagt - kommt nicht.
XF ... wird eingestellt / läuft aus
XE ... wird eingestellt / läuft aus.

Okay.. ich bin dann raus. (Seufz)


Zuletzt bearbeitet von marcuspk am Fr 19 Feb, 2021 15:14, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Stamm
registrierter Benutzer
Schweiz



Verfasst am: Mi 17 Feb, 2021 23:29    Titel:  

Befürchte auch, dass dies der Marke das Genick bricht. Dieser abrupte Wechsel wird die Verkaufe der bestehenden Modelle einbrechen lassen. Und wie beim gepanten XJ, der nun unmittelbar vor dem Launch abgesagt wird, so wird die Marke in 3 Jahren eingehen. Nicht dass ich gegen eine Elektrifizierung wäre, aber dieser abrupte Wechsel und der Verzicht auf die Lancierung eines fertig entwickelten Modells, welches ja bereits elektrifiziert wäre, lässt schlechtes Ahnen. Ich denke der Entscheid den CEO auszuwechseln rächt sich schon nach wenigen Monaten. Ob der Mann von Renault, unseren Brand wirklich verstanden hat, mag ich zu bezweifeln. Schade.... Landrover wird es schaffen. Der Voreteil: unsere Autos bleiben die letzten Zeugen einer wundervollen Automobilgeschichte. Der Seltenheitswert wird steigen - die Gemeinde wird schrumpfen.....
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 10:02    Titel:  

Wie ich im XF Bereich jedoch schon schrieb, wird es den Verkauf jetzt aktuell jedoch massiv einschränken.
Das ist so als würde man den letzten Saab fahren oder so. Will das jemand?

Ich überlegte mir ja im Sommer noch einen XF zum FType dazu zu nehmen. Das werde ich nun wohl nicht tun.
Wer kauft eine Technik einer Marke, die die Marke zum aussterben verdammt hat.

Ich frage mich wer soll die künftige Zielgruppe der E-Jaguare sein. Die Freaks fahren Tesla oder Bahn.
Ansonsten verkommt ein E Jaguar zum 2. oder 3. Fahrzeug .. Aber wer will wirklich ein 3. Fahrzeug für 60.000+x? und kauft dann eines, das technisch 2 Generationen hinter den Mitbewerbern hinterher ist. Autonomes Fahren... Assistenzsysteme und Co.. Ja wir wissen alle das sie nicht da sind wo die dt. Mitbewerber sind.

Schon die Idee den XJ elektrisch zu bauen und nicht sowohl als auch, war eine dümmliche Idee.
Die Einstellung des fertigen Fahrzeuges vor Ausrollung bedeutet doch auch nur, das der absolut nicht konkurrenzfähig gewesen sen kann. Und da wären wir beim Restwert. In Zeiten in denen die Technik rasante Fortschritte macht, ist ein 3j altes Akkuauto nichts mehr wert. Zukunftssicherheit gleich Null.. Restwert nicht kalkulierbar.
Treibt die Leasingraten hoch.. treibt den Restwert runter. .. macht die Fahrzeuge für Firmen unattraktiv.

Ein XJ mit einem modernen Diesel mit dem man 1000km bequemst reisen kann, zu einem guten Preis mit tollem Design...
DAS wäre der Weg... Das Interieur der neuen XF ließ hoffen, die alten waren wirklich übel. Jedoch.. Einstellung der Diesel in 2025/2026 .. Die Abschaffung der Ingenium Technologie.. die Verweigerung die neuen Reihen Sechs Zylinder in die aktuellen Fz. zu bauen...

Sorry aber ich frage mich was für eine Strategie dieser neue CEO da wirklich hat? So "kann" die Marke nicht überleben.
Wer liefert was?
      
Stamm
registrierter Benutzer
Schweiz



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 10:22    Titel:  

Einverstanden. Man könnte die nun eingeschlagene Strategie ja im "Hinterkopf" haben. Aber eine solche 4 Jahr zuvor zu kommunizieren ohne GLEICHZEIT das Resultat der Neuausrichtung mit einem Wow-Effekt zu präsentieren, zeugt von unbeschreiblicher Naivität. Ich frage mich, wie kann man nur ? Wie können Marktfachleute auf eine solche Idee kommen, wenn jeder Laie sofort erkennt, was dies mit dem laufenden Markt anrichtet. Schade, schade. Da kommt einer von Renault und denkt er könne das Steuer herumreisen. Nun die Wahl dieses Mannes hat der Verwaltungsrat zu verantworten, ebenso kan ein solch radikaler Wechsel der CEO alleine nicht bewirken. In diesem Sinn, haben mehere Personen versagt. Matchentscheidend ist die Lancierung des nächsten Modells. Diese MUSS ueberzeugen. Renault hatte vor Jahren (kann mich nicht mal mehr an die Typenberzeichnung errinnern) so etwas von Hässlichkeit lanciert - da wäre die Marke Null komma Nichts einfach tod.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 11:39    Titel:  

Allein die Tatsache das man das Flagschiff, den XJ, der ja wohl fertig war, kurz vor dem Release vom Markt nimmt, zeigt, sie können Elektro (noch) nicht.

Ein XJ muss allein schon wegen dem Preis gegen 7er und S-Klasse antreten.. Vermutlich befürchtete man sich lächerlich zu machen und hat die Notbremse betätigt.

Die Frage ist halt .. was kommt... Für mich relativ eindeutig.. Plattformstrategie.. also 1 Fahrwerk .. immer identische Antriebe.. und dann halt 4 verschiedene Karossen oben drauf... Wenn man sieht was Audi BMW und Mercedes in der Pipeline haben, wäre man irrsinnig sich davon einen "Durchbruch" zu erwarten..

Keine Ahnung.. aber "IST" es zu spät? Sprich.. Ist der Drops gelutscht? Oder kann es noch eine Rückkehr geben!?
Hat irgend einer der Leser hier eine Ahnung "wer" wirklich die Zielgruppe für die neuen Kisten sein soll?

Mich hatten sie damals mit der grandiosen "Villains" Werbung abgeholt.. Das war der Weg gegen die dt. Bewerber..
https://www.youtube.com/watch?v=e7gR7EYjcP8 .. DAS war für mich Jaguar..

Der neue Weg jetzt?! hmm...

Ja.. bin Fan... Ja.. bin maximal enttäuscht.
Wer liefert was?
      
Stamm
registrierter Benutzer
Schweiz



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 12:09    Titel:  

Der Rückzug vom XJ-electric hat sich schon seit Monaten abgezeichnet. Ich gehe eher davon aus, dass das Design dem Renault-Menschen nicht gefallen hat. Ich denke man kann einen Brand nicht in 3 Monaten verstehen lernen. Dies ist der grosse Nachteil, wenn man von "aussen" Leute holt. Ein Nachziehen von Leuten, welche im JLR-Haus grosse geworden sind, wäre mir lieber gewesen. Aber auch schon Bräutigam (Marketing und Verkaufschef), schien die Marke nicht wirklich versehen zu könnnen. Die Schliessung traditioneller Jaguar Verkaufstellen zu Gunsten von hochpolierten Gebäuden mit einem Staff, der keine Ahnung vom Brand hat (mir so passiert), liess mich schlimmes ahnen. Das Schlimmste scheint mir zu sein, dass alle Jaguar-Liebhaber vor einem vollkommenen Vakuum stehen - keine Hoffungs, keine Idee, was kommen könnte. Keine Vorfreude - nur noch das Warten auf den Abgesang. 2025 wird Schluss sein. Pflegen wir, was wir haben und werden zu einem Oldtimer-Club!
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 12:24    Titel:  

Genau das... Die Frage ist nun eher... 2018er F-Type behalten und statt XF einen dt. Mitbewerber nehmen...
Der FType jedoch wird seinen Wert nahezu pulverisieren wenn die Marke keine Verbrenner mehr baut..
Also.. F-Type weg... Dt. Modell kaufen... und wenn der F-Type R auf dem Tiefpunkt seines Wertverlustes angelangt ist,
ein gebrauchtes Auto kaufen.

Bedeutet halt 3 Jahre warten... und vermutlich zig tausend Euro sparen..
Sehe es schon kommen das der neue Jaguar CEO die dann 21 jährige Greta T. als Markenbotschafterin einkauft, um uns allen zu verkaufen das real existierende 300km Reichweite doch völlig ausreichend sind und man ohnehin nicht schneller als 130 fahren muss..

Dann erinnerst Dich an Hiddleston, Kingsley und Co.... und dann kommt wieder das "Früher war alles besser".. Seufz.
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 13:55    Titel:  

> Die Frage ist halt .. was kommt... Für mich relativ eindeutig.. Plattformstrategie.. also 1 Fahrwerk ..
> immer identische Antriebe.. und dann halt 4 verschiedene Karossen oben drauf... Wenn man sieht
> was Audi BMW und Mercedes in der Pipeline haben, wäre man irrsinnig sich davon einen "Durchbruch" zu erwarten..

Naja, die anderen machen auch nichts anderes.
Aber das ist auch eines der größeren Probleme der Marke Jaguar:
Seit Ende der 80er Jahre sind Jaguar meiner Ansicht nach die Alleinstellungsmerkmale abhanden gekommen.
Und das gilt bei den Fahrzeugen der Zukunft erst Recht.
Elektroauto von Tesla, Mercedes, Jaguar... technologisch alles beliebig austauschbar.

Früher gab es zu einem Jaguar XJ12 Serie 3 keine wirkliche Alternative am Markt.
Keiner hat einen so überflüssig großen Motor in eine so schöne Karosserie mit so viel Handwerk und so unvernünftig wenig Platz gesteckt.
Zumindest nicht in dieser einzigartigen Kombination.

Und heute?
Das Design... naja, zumindest nicht einzigartig (vgl. Hofmeister-Knick beim XE).
Die Palette insgesamt eher auf den gewerblichen Leasingmarkt ausgerichtet.
Klar, nur mit Architekten und reichen Privatleuten allein ist auf Dauer kein Gewinn zu erwirtschaften.

Jaguar hat als Marke meines Erachtens schon lange Schwierigkeiten.
Nun allerdings der perfekte Sturm (u,.a,.Verbrennerhysterie + Brexit + ...)
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 14:31    Titel:  

Stimmt... Und das Problem ist halt die Innovation kann nicht von JLR kommen.
Die kaufen stets aufgewärmt von Bosch und Co. auf.. Klar denn für eigene Entwicklungen ist kein Geld da.

Die aktuelle Palette + Leasingmarkt.. ja.. und das hätte auch super funktioniert, wenn sie sich nicht
mit dem Interieur der XF und XE den Markt selbst kaputt gemacht hätten. Der XE war okay.. der XF (hatte ich selbst)
im Vergleich zum Vorgänger kaputt gespart.. Mieser Innenraum, schlechte Dämmung, qualitativ nicht wirklich gut.
Technisch bis auf den Motor klar schlechter als die Mitbewerber. Günstig im Leasing .. okay. You get what you pay for.

Das Facelift ist jetzt da.. sieht innen toll aus, aber die Autos sind halt "trotzdem" schon 5 Jahre alt.
Wer kauft das denn!? Warum geben sie die Reihensechser nicht für XE und XF frei!? Was reitet die,
die neuen Motoren nicht zu verbauen? Ja .. Emissionsziele.. Nur so wird das halt auch nix.

Mein Händler meinte.. die Leasingraten werden hoch gehen, da die Restwerte runter gehen bzw. die Fahrzeuge
zum Restwert nicht mehr zu verkaufen sind. ..

Okay.. Durch die neue Marktpolitik wird das noch dramatischer werden.
Restwert für "abgekündigte Technik" fällt ins Bodenlose. Innovation und Updates nicht zu erkennen. XE/XF werden eingestellt.
Neue Modelle sind nicht in Sicht - bis auf die Lippenbekenntnisse.... Tja.. und nu?! Wer soll die noch leasen?!

Somit fallen die Architekten weg... Parallel macht JLR mit den SVR Versionen weiter munter Werbung im Netz ... äh okay.

Dann kommt gerade die Meldung.. Renault macht 8Mrd Verlust.... https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-renault-macht-acht-milliarden-euro-verlust-neuer-chef-sieht-anzeichen-fuer-trendwende/26931866.html (und hat einen neuen Chef)

Tja.. da haben sie bei Jaguar genau den richtigen CEO eingekauft.. :) ...

Aber vielleicht findet sich ja noch jemand der das positiv erklären kann.
Bei all dem "Drama" für uns Kunden, die Mitarbeiter in England werden es mit ihren Jobs bezahlen...
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 14:57    Titel:  

Eine positive Erklärung kann ich nachliefern:

Schon beim Verkauf von JLR an Tata hat der neue Eigentümer im Interview gesagt, dass er eigentlich nur Land Rover haben wollte und Ford die beiden Marken nur im Doppelpack abgeben wollte.
Aufgrund der technologischen Verstrickungen war das ja auch sinnvoll.

Damit war aber schon damals klar, dass Jaguar in Zweifelsfall die schwächere Marke ist. Der SUV-Boom spielt dem in die Hand.

Ich rechne mit einer deutlichen Verschiebung des Schwerpunkts zu Land Rover und Range Rover. Und wenn nebenbei noch hier und da ein Jaguar bei abfällt, fein.
Ist nur meine Meinung, wie es kommen kann.

Wir alle können JLR bei der Neuausrichtung nur viel Glück wünschen. Auch Young- und Oldtimer machen weniger Spaß, wenn die Marke Jaguar aus dem Markt ausscheidet.

Oder hat von Euch jemand Lust auf einen alten Borgward?
Oder einen Saab 99?
Warum wohl nicht?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 18:56    Titel:  

Übrigens.. Wer sich das ganze Drama noch mal in Ruhe durchlesen will...

Hier die vollständige Übersetzung..

https://www.topvisor.de/ceo-thierry-bollore-stellt-neue-globale-strategie-fuer-den-autohersteller-vor-reimagine-jaguar-land-rover-geht-in-die-zukunft-mit-modernem-luxus-und-unverwechselbarem-design/
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Fr 19 Feb, 2021 19:23    Titel:  

Nun, wenn sich alle Automarken neu erfinden, nur noch als elektrische Rasierer unterwegs sind, deren Technik und Plattform sich nicht mehr unterscheidet, sondern nur Software, Design und Preis den Unterschied machen, dann werde ich mich als Autofahrer wohl auch neu definieren.
"Re-Imagine the driver" wäre mein Programm und könnte bei mir dazu führen, auch meine Prioritäten nachhaltig neu zu überdenken und z.B. das beste Preis-Leistungsverhältnis bei Elektroautos zu suchen.

Wo ich das wohl finde....?
(Ich weiss es schon....)
Wer liefert was?
      
stephan_Lk
registrierter Benutzer
Lübbecke



Verfasst am: Mi 03 März, 2021 17:16    Titel: Das Jaguar Limousinen-Drama  

Hallo zusammen, ich verstehe Jaguars Misere seit Jahren nicht. Wieso haben die immer nur einem kleinen Bruchteil in der jeweiligen Fahrzeugklasse verkaufen können wie ABM? Was lief da falsch?

Und wieso wird dann ein EV-XJ fast bis zur Markteinführung entwickelt und über 600 Millionen-Euro ausgegeben, um dann das fast fertige Fahrzeug eingestampft? Hat Mercedes die neue S-Klasse und Audi den neuen E-tron GT so viel mehr an der Machbarkeit des Möglichen entwickelt als Jaguar seinen neuen XJ? Scheint ja so - denn eins ist ja klar: andere Hersteller wie ABM und Tesla verkaufen schon noch eine genügend große Stückzahl an Limousinen. Auch wenn sich der Markt natürlich in Richtung SUV verschiebt.

Nachdenkliche Grüße
Stephan
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Mi 03 März, 2021 17:30    Titel:  

Du beschreibst den Fehler selbst:
Jaguar hat auf Masse gesetzt (Audi, BMW, Mercedes) und Masse funktioniert bei dieser Marke einfach nicht. Wenn ein Jaguar nichts Besonderes mehr ist, sondern austauschbar, wird eben ausgetauscht.
Warum soll ich einen XE kaufen, wenn ich bei BMW das Original bekomme?
Wer liefert was?
      
stephan_Lk
registrierter Benutzer
Lübbecke



Verfasst am: Do 04 März, 2021 8:26    Titel:  

So sehen wir das als Deutsche, aber der Weltmarkt? Ist für den nur ein BMW Serie 3, ein Audi A4 und ein Mercedes C-Klasse das Original und ausgerechnet ein Jaguar XE kein Original? Konnte Tesla also nur gleich Masse verkaufen, weil die Marke ausschließlich E-Autos produziert? Jaguar wollte mit mehr Masse u.a. ein dichteres Händlernetz, bessere Qualität der Zukaufteile und wahrscheinlich auch verhindern, dass sie mit kleiner Masse hätten zu teuer werden müssen. So wie Aston Martin, Ferrari u.a..

Im Falle von Tesla heißt das für mich auch, dass Menschen viele "große" Nachteile (sehr hoher Preis, schlechte Ladeinfrastruktur, Risiko von Fahrzeugbränden, sinnvolle Höchstgeschwindigkeit 130 km/h) bereit sind in Kauf zu nehmen, nur um elektrisch von A nach B zu kommen. Und weil der I-Pace wieder nicht das Original ist, ist es chancenlos?

M.E. muss da etwas anderes hinter stecken, warum Jaguar bei Neukaufentscheidungen zwar erst meist mit im Spiel ist, aber in 9 von 10 Fällen nicht gekauft wird. Für den deutschen Markt würde ich sagen, dass das am dünnen Händlernetz liegt, dass die Kaufentscheidung allermeist gegen Jaguar ausfällt. Oder ist es immer noch das weltweite Image der Marke? Wenn letzteres der Fall ist, sollte/würde man dann als Eigentümer der Marken Land-Rover und Jaguar die Marke Jaguar nicht lieber aussterben lassen und "beautiful fast cars" unter dem Label Land-Rover mit bauen? Nach dem Motto besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Do 04 März, 2021 8:41    Titel:  

Da sich Jaguar in den Dienstwagenmarkt begeben hat, spielen Leasingkonditionen und Leasingregeln in Unternehmen eine große Rolle.
In großen Unternehmen kann oft nicht jeder Dienstwagenberechtigte bestellen was er will. Da gibt es nicht selten hierarchieabhängige Vorgaben haben zu Motorisierung, Klasse und auch Marke.
Und dann kommt es eben drauf an, was man für das Geld bekommt.

In diesem Becken hat eine Marke Jaguar - meines Erachtens - nichts verloren.

Ich persönlich würde einen Jaguar im Alltag tatsächlich wegen des dünnen Werkstattnetzes nicht fahren. In Hannover und Umland gibt es genau einen Vertragshändler. Das ist mir zu wenig Auswahl.
In Alltag fahre ich eine andere Marke der ABM-Kategorie, wo ich Teile und Werkstätten quasi an jeder Straßenecke finde.
Und nein, ich bin nicht Dienstwagenberechtigter und kann privat fahren, was ich will. ;-)
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



Verfasst am: Do 15 Apr, 2021 16:27    Titel:  

Habe mich mal über den Mercedes EQS informiert - DAS ist Innovation. Die deutschen Hersteller - incl. VW mit bayerischen und tschechischem Derivaten - sind innerhalb kürzester Zeit dem kleinen britischen Hersteller Jaguar (bald ohne LR - Trennung wird derzeit vorbereitet) mit seinem technisch überholten Elektro-Versuch „iPace“ uneinholbar davongeeilt!

Das Ende der in Agonie liegenden Marke rückt immer näher - der Todeskampf, der nun ins dritte/vierte Jahr geht, wird bald überstanden sein. Als XJ-„Fan“ bin ich froh, dass wenigstens dieser Baureihe, die - neben dem längst toten XK - die Markengeschichte getragen hat, ein Abschluss-Flop erspart blieb. Da kann man dem französischen Chef direkt dankbar sein.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 16 Apr, 2021 10:05    Titel:  

@Cumberland: Dienstwagenfahrer / Firmenleasing ist nicht nur für Flotteneinkäufer interessant. Abgesehen davon... Hannover/Hildesheim/Wolfenbüttel sind ja schon 3 Händler.
Als Firmenkunde fährt man (ich) die Kisten 3Jahre.. Da spielt die Werkstatt und "Teile" keine Rolle. Absolut egal.
Bleibt die Tonne liegen, kommt einer und schleppt sie ab. Was anderes würde ich gar nicht wollen.
Eine Werkstatt bei 1-3jährigen Fz. sieht das nur zur Inspektion - danach ists mir egal.

Jaguar war gerade daher für mich eine Alternative ! Werkstatt ist egal da Fz neu... Gebraucht/Alt sieht das anders aus.
JLR hat gerade im Segment 160-250PS genau die Fz. die für Firmen attraktiv sind. Hier eine stilvolle Alternative zum 3/5/A4/A6 .. Warum nicht.
Wie gesagt nicht der VW-Passat Kunde ist der Konkurrent. Den Markt stampft Jaguar gerade für sich ein und wird dadurch massiv Kunden verlieren. Gerade auch die, die als kleine Unternehmen einen Jaguar fahren aber eben nicht als 2Wagen sondern auch privat als Hauptfahrzeug (1%Regelung oder Fahrtenbuch). Da ist in Hinblick auf Flexibilität der ERoller raus. Geht halt nicht für die Urlaubsfahrt. (NEIN geht nicht - soviel Zeit hat nur der Rentner)

@ Sovereign ... Ja... Das ist so. Die dt. Automobilindustrie gibt Gas und wird mit Qualität und Innovation nicht nur Tesla dahin zurück schicken wohin die Marke gehört. Ich bin nun den IPace im Vergleich zum Skoda Enyaq gefahren.. Ja.. der Skoda ist etwas langsamer (aber ausreichend schnell für Elektro)... Kostet dafür die Hälfte, kommt doppelt so weit und fühlt sich (ichfindeesgruseligdassagenzumüssen) hochwertiger an als der Jaguar. Zig wunderschöne Lösungen die die eingebaut haben.

Die KFZ Giganten schlagen jetzt zurück und allein was die Assistenten und Co angeht wird da kein kleiner Hersteller mithalten können. Als Individualisten EMobil wird man jedoch kaum die Kosten der Werke decken können.

Natürlich wird man immer mal wieder einen Jaguar sehen.. einen Polestar oder was anderes.. Aber man wird sich halt klar sein müssen das die technisch immer 2 Generationen hinter den großen hinterher sein werden. Restwert eines exotischen EMobils dürfte sich aufgrund der Updatemöglichkeit und der schnellen Entwicklung des Marktes in Rauch auflösen.

An sich eigentlich schade denn Jaguar hätte das Potential eine schöne Alternative zu sein. Innenraum haben sie aufgeholt.. Die Motoren sind gut... Alles halt bald Geschichte.... Schade.

Hier noch der Grund warum der Elektro-XJ nur hätte peinlich werden können..

https://www.youtube.com/watch?v=KitQQHm0Eoc

oder mit etwas mehr Hintergrund... https://www.youtube.com/watch?v=_7dGTrGeFao oder halt hier im Test... https://www.youtube.com/watch?v=csdlHuUTrds (WOW!)
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



Verfasst am: Sa 17 Apr, 2021 10:09    Titel:  

EDIT: Beitrag zurückgezogen, wegen guter Vorsätze für das Jahr 2021.
Wer liefert was?
      
Stamm
registrierter Benutzer
Schweiz



Verfasst am: Sa 17 Apr, 2021 10:50    Titel:  

Lest mal, was im Englischen Wiki über Bollore steht: Ausschnitt:

.....A hallmark of his time as CEO was his worsening relationship with historical industrial partner Nissan.[4] His management style has been commented as "brutal" towards collaborators, leading to a human capital flight of top executives and engineers from Renault to competitors like French carmaker PSA-Peugot-Citroën, as well as their replacement by managers with poor automotive experience coming from the Boston Consulting Group. The press warns for the first time about an "excessive use of consultants" from the firm.

und ...

Thierry Bolloré instructs the consultancy to design a transformation program named "Agile@Scale" then "Fast", promising one billion euros additional value for the carmaker, but soon contested. Executives from the group recall "mountains of PowerPoint presentations full with English catch-all terms, jargon and vague principles inondating the company decision-making bodies", written by highly-paid consultants "with a full freedom to come and go around" in the company. ....

Das lässt für Jaguar nichts Gutes vermuten. Heisse Luft, Schlagwörter, aber nichts Handfestes. Gennau dies fehlt mir nämlich bei der Präsentation von "Reimage". Man kann nur hoffen, dass die Aera B fertig ist, bevor Jagaur vollkommen am Boden ist. VIel Zeit bleibt nicht!
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



Verfasst am: Sa 17 Apr, 2021 12:17    Titel:  

Andernorts habe ich ähnliche Äußerungen über den neuen Verwalter des William-Lyons-Erbes lesen müssen.

Wirklich vielversprechend..... Jaguar wird bald gelöst werden von „JLR“ und entweder tot sein oder nur noch Hüllen produzieren, die abgespeckte Technik eines größeren Konzerns, der sich den Namen einverleibt hat, spazieren fahren. Das ist das Ergebnis von „Plastik, Masse und totsparen“ anstelle von „grace, space and pace“.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



Verfasst am: Sa 17 Apr, 2021 19:06    Titel:  

Ich sehe das nicht so dramatisch, habe gerade einen neuen XF SE mit top Ausstattung bestellt und bin mir wohl bewußt, dass der Wagen in 3 Jahren Saab oder MG ... Zukunft haben könnte. Ist mir aber im Moment egal, da ich ihn jetzt genießen möchte und bei der Greta Hysterie es nicht klar ist, ob man mit einem Diesel egal welcher Marke überhaupt noch in ein paar Jahren irgendwo hin fahren kann, ist mir im Moment wurscht.Natürlich habe ich alle anderen Marken von BMW bis Volvo intensiv durchgespielt, der XF ist jetzt mein 33. Auto, das ich bestelle, ich wechsle oft und habe mehrere Autos, aber ich blieb bei Jaguar, das Auto hat mich am meisten überzeugt, ist jetzt mein 4.XF, vielleicht auch der letzte,aber das ist gerade ein Grund sich darauf zu freuen. Deutschland ist natürlich immer päpstlicher als der Papst, hier in Spanien steht bei Gebrauchtwagen ein großer Aufkleber Diesel, ist ein Kaufanreiz bei 1.-€ Spritpreis, hier läuft mit elektrisch gar nichts, es fehlt die Infrastruktur und die wird es so schnell nicht geben. Bei uns im Ort mit 20 000 Einwohnern und schon 5 Tankstellen werden gerade 2 neue Großtankstellen gebaut, es wird also mit Zuwachs gerechnet. Denke auch, dass der Renault Mann sich bald verabschieden wird, bei Renault hat er ja auch nichts geleistet, in seiner Zeit ist PSA ihm davon gefahren und er hat den glücklosen Talismann ins Rennen geschickt, der jetzt eingestellt wird, also ein Topmann ist er nicht. Natürlich kann Landrover Jaguar eingehen lassen, ist möglich,wäre denkbar, mal sehen....Für mich zählt, wie gesagt, der Moment und nicht, was ist in 5 Jahren.
Zudem ist zu bedenken, wer heute ein Auto kauft, hat keinerlei Garantie für den Wiederverkauf, Verbrenner haben eine ungewisse Zukunft und Hybrid und E-Fahrzeuge werden in 3-5 Jahren weitaus besser sein als heutige, also auch schlecht zu verkaufen. Da bleibt nur ein Fahrrad, das läßt sich auch in 5 Jahren noch gut verdealen.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Di 20 Apr, 2021 12:53    Titel:  

Nun mit einem Punkt hatte ich leider wohl schon recht..

Die Leasingkosten explodieren förmlich! ... Im Vergleich zum letzten etwa 1/3 teurer.
So viel anders fühlt sich der Facelift Diesel nicht im Vergleich zum alten x260 an.. Besser .. ja .. aber halt ein Facelift.

Bedeutet.. Restwert nochmals deutlich geringer... Jetzt wird es (für mich) argumentativ dann auch schwierig...
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



Verfasst am: Mi 21 Apr, 2021 18:25    Titel:  

@ Marcus, nicht nur die Leasingkosten explodieren, wie Du schreibst, auch die Rabattierung für Käufer wie mich sind mager geworden. Das bezieht sich aber im Moment auf alle Fabrikate, da werden Prozente angeboten, die früher nur belächelt wurden.
Es fehlen die Verkaufshilfen der Hersteller, nur noch Ladenhüter und Auslaufmodelle werden "günstig" abgegeben. Nehme an die Hersteller brauchen Geld für die Elektrisierung und für etliche Strafen, die die EU verhängt hat, also im Moment ist kein Geschäft zu machen.
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Mi 21 Apr, 2021 18:55    Titel:  

Dann konfiguriere Dir mal einen Skoda Enyaq (ok sinnfrei in Spanien) oder einen Superb IV ...

Da lacht das Einkäuferherz aber laut und die Urlaubsreise ist gesichert.

Der Enyaq ist im Innenraum tatsächlich mit dem Ipace vergleichbar... Und geradezu erschreckend günstig für Gewerbekunden.
Für meine Mitarbeiter habe ich erstmal zugeschlagen.. Ich selbst hänge noch etwas im luftleeren Raum
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



Verfasst am: Do 22 Apr, 2021 18:32    Titel:  

Ja das mag sein, aber Skoda und Seat auch Kia, etc. sind bestimmt ganz toll, aber ist nicht mein Traum damit vor und rum zu fahren, das sind Autos wie ein Passat oder Opel Omega, für mich fehlt da die Emotion, sorry ist ganz persönlich und bestimmt nicht
repräsentativ.
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: