E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
F-Pace, Performance SUV  >>  F-Pace 25d AWD Motorschaden bei 60.000 km
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
2111RollandR
registrierter Benutzer
Habach



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 10:50    Titel: F-Pace 25d AWD Motorschaden bei 60.000 km  

Hallo Jaguar-Freunde,
bisher habe ich nur Eure Fragen und Antworten mit Interesse gelesen, nun habe ich selber ein ernstes Problem und brauche Hilfe. Seit 2011 fahre ich Jaguar: XJ 3D und XKR. Ich war immer zufrieden trotz unterschiedlicher Probleme die ich auch in Euren Beiträgen immer wiedergefunden habe. Seit 13 Monaten fahre ich einen F-Pace 25d AWD mit Ingenium-Motor. Ich bin ein vorausschauender, gemäßigter Fahrer mit täglich 80 km Hin- und Rückweg zur Arbeit. Während einer längeren Urlaubsfahrt mit Autobahngeschwindigkeit um die 160 km/h kam es zu einem Motorproblem. Auf dem Display leuchte alles in Rot: Motoröl zu wenig (o.ä). Ich habe sofort die nächste Ausfahrt genommen und bin im N-Lauf ausgerollt, dann im Kriechtempo auf ein Parkplatz. Beim Abschleppwagen konnte ich noch starten aber der Motor klapperte und ging schnell wieder aus. Jetzt das große (selbstverschuldete) Problem: ich habe die Service-Inspektion bei 34.000 km nicht gemacht (aktuell 60.000 km). Ich weiß ich bin bescheuert... zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich in einem Corona-Krankenhaus und befand mich in sog. Arbeits-Quarantäne: ich durfte für 3 Wochen das Haus nur verlassen um zur Arbeit und zurück zu fahren. Als diese Zeit vorbei war, habe ich schlichtweg nicht mehr daran gedacht! Mein Jaguar-Händler macht es sich sehr einfach und sagt: keine Inspektion - keine Garantie, Kostenvoranschlag von 28.000,- EUR. Ich suche nach Argumente. Haben Ingenium-Motoren wirklich einen schlechten Ruf? Gibt es vermehrt Motorschäden in dieser Modellreihe? Wer kann meinen F-Pace untersuchen um die genaue Ursache zu finden? Der Motor wurde auch von anderen Marken verbaut, sind dort Probleme bekannt? Ich bitte Euch um Eure Unterstützung... Danke.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 15:06    Titel:  

Rein rechtlich könnte das ein schwieriges Unterfangen werden..
Ganz sicherlich wird es ein Fall für den Anwalt.

Jedoch kommt es denke ich, auch darauf an was bzw. warum etwas kaputt ging.

Also.. Sollte die Kurbelwelle "gebrochen" sein, hast Du sicherlich größere Chancen auf Anteil
des Werkes, als wenn du jetzt bei 26.000km "drüber" mit zu niedrigem Ölstand bzw. "ohne Öl" unterwegs warst.

Zu wenig Öl wäre dann der SuperGau. Hat der Wagen denn eine digitale Östandsanzeige oder nur den Peilstab?
Ich bin immer noch total erstaunt das z.B. der FType mit dem kl. Motor nur den Messstab hat.

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen

Marcus

PS: Pauschaler Kostenvoranschlag 28.000 ;) Das ist ja super! ;) Es gibt überall auch Motorinstandsetzer , die
nicht den vorderen Wagenteil austauschen sondern nur die Dinge die kaputt sind. ;) Was kaputt ist, sollte Dir hoffentlich
der Händler schon mitgeteilt haben!?
Wer liefert was?
      
2111RollandR
registrierter Benutzer
Habach



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 17:03    Titel:  

Danke Marcus...
Um es zu präzisieren: sofort nach dem Schaden habe ich direkt auf dem Parkplatz den Ölstand per Peilstab kontrolliert! Alles in Ordnung gewesen, mittig zwischen Min und Max. Öl war genug drin. Ich hatte auch regelmäßig kontrolliert und ca. 14 Tage zuvor aufgefüllt...
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 19:03    Titel:  

@ Roland, das ist ja eine schlimme Sache und jetzt schon der 2. Ingenium Motor hier im Forum, der defekt ist. Ich habe auch den 2,0l Diesel im XF und habe festgestellt, dass der Motor bei Kurzstrecke schnell unter Ölverdünnung leidet, der Ölstand steigt bedenklich nach ca. 15 000 - 20 000km, obwohl ja 34 000km erlaubt sind.Denke die Intervalle sind zu lang, deshalb mache ich zwischendurch jährlich Ölwechsel. Bei Dir jetzt mit 60 000km ohne Wechsel, wenn ich das richtig verstehe, ist das echt zu lang.
Das wird schwierig werden. Ich hoffe, es gibt eine Lösung.
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
jaegerxe
registrierter Benutzer
Oberhausen



Verfasst am: Sa 01 Mai, 2021 7:38    Titel:  

Naja, der Wechsel bei 34 tkm ist schon nicht wenig bei den Intervallen und du hat nochmal 30tkm drausgesetzt und der Motor musste jetzt, wenn ich richtig verstanden habe, 60tkm mit einem selben öl fahren ?! ist das korrekt?
Da kann ich nur den Vorredner recht geben, Ölverdünnung in kurzstrecke ist immer eine Problem bei Dieselmotoren.

Die 2L Dieselmotoren sind in der Regel recht unauffällig im ganzen meiner Meinung nach.

Gruß
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: