E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Nach Standzeit von 14 Jahren wird der Daimler Double Six wieder auf die Strasse gebracht
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Do 25 März, 2021 23:22    Titel: Nach Standzeit von 14 Jahren wird der Daimler Double Six wieder auf die Strasse gebracht  

Ich habe den Wagen im Jahr 2007 von der Firma A.R.T.Z professionell konservieren und einlagern lassen. Anfang April wird die Firma Böhning in Bad Essen mit den Arbeiten an diesem Fahrzeug beginnen. Ich werde hierüber noch berichten und freue mich riesig auf die erste Ausfahrt nach so langer Zeit. Leider ist das angehängte Foto optisch nicht so gut gelungen (Farbschattierung, die real aber nicht vorhanden ist).

Viele Grüße
Thomas




$_59 (1) (1).jpeg

Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



Verfasst am: Fr 26 März, 2021 6:51    Titel: spannend  

Hallo Thomas,
ich freue mich auf die Antwort der spannenden Frage, was denn tatsächlich nach einer professionellen Einlagerung nach 14 Jahren wie bei deinem Jaguar an Arbeiten gemacht werden muss.
Dabei wäre es auch wichtig zu wissen, was für vorbereitenden Arbeiten beim Einlagern durchgeführt wurde wie ( vermutlich) :
Benzin ablassen,
Frischer Ölwechel ( oder mehr ? )
Klima, Reifen, usw.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Fr 26 März, 2021 14:20    Titel:  

Hallo Willi,
da bin ich auch sehr gespannt und werde zu gegebener Zeit berichten. Das Fahrzeug ist scheckheftgepflegt und die nächste Inspektion wäre im Jahr der Einlagerung (März 2007) fällig gewesen und nicht mehr durchgeführt. Kurz davor gab es Probleme mit der Tachoanzeige und dem Tempomat . Im Rahmen der anstehenden Inspektion werde ich diese Mängel alle beheben lassen.
Die Firma A.R.T.Z hat das Konservierungsverfahren im Jahr 1980 von der Bundeswehr übernommen und stetig weiterentwickelt. Der Motor wurde mit einem speziellen Antikorrosionsöl konserviert Das Benzin in den beiden Tanks wurde ebenfalls mit einem speziellen Öl behandelt, damit der Inhalt nicht verharzen kann. (Das Benzin muss für die Wiederinbetriebnahme des Fahrzeugs nicht abgelassen werden). Des Weiteren wurden Brems- und Kühlsystem konserviert. Nach Auskunft des Geschäftsführers Herrn Plinske ist es nicht notwendig die Klimaanlage speziell zu konservieren. Die Autobatterie wurde damals entfernt und das Fahrzeug aufgebockt und bei 40% Luftfeuchtigkeit gelagert. Die Elektronik wird jährlich aktiviert und der Motor durchgedreht. Ich hoffe, ich habe Deine Fragen ausreichend beantwortet.

Viele Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
SchneiderJaguar
registrierter Benutzer
Augsburg



Verfasst am: Fr 26 März, 2021 23:01    Titel:  

Hallo Thomas,
man da hast Du ja ein echtes Schmuckstück ausgepackt!
Ich habe richtig Lust den Verlauf des "Projekts" weiter zu verfolgen.
Hoffe, dass sich die Probleme mit dem Tacho und Tempomat schnell lösen lassen.

Grüße,
Jürgen
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Sa 27 März, 2021 9:48    Titel:  

Würde mal jeder Wagen bei Ausserbetriebsetzung so behandelt.....
Die meisten Schäden bei Standfahrzeugen würden sich vermeiden lassen.

Viel Erfolg bei der Wiederinbetriebnahme und viel Spass mit einem wunderschönen Fahrzeug.
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 27 März, 2021 12:38    Titel:  

Hallo Jürgen, hallo Thomas,
erst einmal ganz herzlichen Danke für Eure netten Zuschriften. Ich werde von Zeit zu Zeit hier weitere Fotos von dem Fahrzeug einstellen. Es gab damals diverse Gründe warum ich den Wagen einmotten musste und es war keine leichte Entscheidung für mich. Ich habe viele Recherchen seinerzeit durchgeführt und war zu dem Ergebnis gekommen, dass das Fahrzeug am besten bei der Firma. A.R.T.Z aufgehoben ist, die immerhin 40 Jahre Erfahrung in der Autokonservierung hat. Ich kann nur jedem Jaguarenthusiasten empfehlen, der mit dem Gedanken spielt das Fahrzeug vorübergehend oder langfristig einzumotten sich mit dem Konservierungskonzept dieser Firma mal auseinanderzusetzen. https://www.autokonservierung.de/
Ich wollte das Fahrzeug nicht einfach so abstellen und dabei zusehen, wie die Substanz unter der Außerbetriebsetzung zunehmend leidet. Sonst hätte mir mein altes Jaguar-Herz geblutet. Seit meiner Kindheit "brenne" ich für diese Marke und kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mir die Nase an der Schaufensterscheibe eines Jaguar-Händlers platt gedrückt hatte, um die grazilen XJ Serie 2-Modelle im Neuzustand zu bewundern. Ein Meisterwerk der Ästhetik (dies gilt insbesondere für das atemberaubende Coupé), was die außergewöhnliche schöne Karosserie betrifft. Leider hat dieses Modell nie das perfekte Interieur bekommen, welches es eigentlich verdient hätte (auch das höherwertige Vanden-Plas Interieur kann nicht mit dem Interieur des Double Six Serie 3 ab etwa 1986 mithalten z.B. hat die Serie 3 ein höherwertiges Lenkrad, bessere Kunststoffteile, wenngleich auch diese nicht so toll sind, schönes Wurzelholz an der Mittelkonsole, ggf. Piping an den Ledersitzen). Ich habe mich vor vielen Jahren dann für die Serie 3 entschieden. Auch diese Entscheidung war letztlich ein Kompromiss. Welcher Jaguar war jemals perfekt? Denn von der filigranen Eleganz der Serie 2 ist leider einiges verloren gegangen (die klobigen Stoßstangen, die veränderte und nicht mehr so sanft abfallende Heckpartie mit den schönen Rückleuchten), aber dafür kann die Serie 3, insbesondere in den letzten Jahrgängen mit deutlichen Qualitätsverbesserungen und einem schönen Interieur überzeugen. Der perfekte JAG wäre für mich die Serie 2 in Verbindung mit der fürstlichen Innenausstattung des Daimler Double Six der Serie 3. Der Double Six ist mein 3. Jaguar. Ich hatte zuvor den XJ 6 und den XJ 12 Serie 3. Leider hat der Double Six der Serie 3 nie die schönen Picknicktische bekommen, wie die Nachfolgemodelle. Royal Motors hat in den 80er Jahren eine schöne Veredelung des Double Six angeboten. Ich habe noch einen schönen Prospekt im Neuzustand vorliegen und werde hierzu noch Bilder einstellen. Ich wünsche allen JAG-Enthusiasten hier eine schöne Saison.

Viele Grüße
Thomas




$_10 (3) Kopie.jpg



20150228_113645 Kopie.jpg



$_59 (3).jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 27 März, 2021 23:39    Titel:  

Hier noch die angekündigten Fotos bzgl. der von Royal Motors durchgeführten Veredelung eines Daimler Double Six, Teil 1



Royal Motors 2.jpg



Royal Motors 3.jpg



Royal Motors 1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 27 März, 2021 23:43    Titel:  

Teil 2



Royal Motors 5.jpg



Royal Motors 6.jpg



Royal Motors 4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 29 März, 2021 9:04    Titel: OK----zuviel......  

Wallnuß ist auch nicht gut.......eine Zeiterscheinung.....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Mo 29 März, 2021 19:59    Titel:  

Guten Abend Peter,
erstmal vielen Dank für Deine Nachricht.
Der Double Six Serie III war bereits in seinem letzten Baujahr schon als Neuwagen ein Oldtimer und technisch nicht mehr am Puls der Zeit im Vergleich zu seinen Rivalen BMW 750 i und Mercedes 600 SEL. So betrachtet auch nur eine Zeiterscheinung, eine abgeschlossene Automobilepoche, welche noch vom eleganten Styling des alten Firmengründers William Lyons geprägt war. Tempi passati! Die heutigen XJ-Modelle stellen m.E. einen Stilbruch zu der vorausgegangenen Epoche dar, wo ein Jaguar oder Daimler nicht Bestandteil der Masse war sondern deutlich aus der Masse herausragte. Eben ein Fahrzeug für Individualisten, die einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik haben. Wenn man es in diesem Kontext betrachtet, nämlich das alles der Vergänglichkeit unterworfen ist, dann stimme ich Dir zu. Mich erinnert die Aufwertung des Interieurs durch Royal Motors an den MK 10 oder 420 G . Der letzte Jaguar mit einer opulenten Holzausstattung (da kommt auch der Double Six Serie 3 nicht mit). Anlässlich einer Automobilausstellung hatte ich Gelegenheit dazu in einem Mark 10 Platz zu nehmen und der Eindruck war überwältigend. Das englische Herrenzimmer auf Rädern. Auch diese Modelle waren nur eine Zeiterscheinung, denn danach setzte Jaguar den Rotstift an und das Interieur der Nachfolgemodelle präsentierte sich in abgespeckter Form insbesondere bei der Serie II.
Denk z.B. auch an die wunderschönen Picknicktische, die eigentlich unnütz bzw. überflüssig sind, aber diese sind ein optischer Augenschmaus. Auch diese finden nach meinem Kenntnisstand keine Verwendung mehr in der aktuellen XJ Produktpalette.
Ich persönlich mag ein Interieur mit viel Walnuss-Holzausstattung sehr, aber die Geschmacksrichtungen sind halt unterschiedlich. Jeder so wie er es mag. Unter ökologischen Aspekten hast Du natürlich Recht, dass die Rodung von Wäldern zur Herstellung von Walnussholzfurnieren nicht gut ist.

Viele Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 29 März, 2021 20:51    Titel: zur Innenausstattung......der Serien S1 - S3.....früher oder später  

Hallo Thomas,

in allen Punkten bin ich völlig dáccord......wer mich und meine Beiträge hier kennt, weiß, daß ich einen XJ12 aus 1977 außen nahezu unverändert fahre-----ihn innen aber seit 1992 und verstärkt seit 2007 ständig weitergearbeitet......so habe ich - im Sinne der Zeiterscheinung 1992 - unmittelbar nach Erwerb - Edelholzblenden auf Teufel kommraus bei der Fa. Lachswehr in HH gekauft und eingebaut.......bis mir die Orgie des schwarzen Plastiks nicht mehr gefallen hat. Also habe ich begonnen, die Lüftungsgitter durch Bentley-Düsen zu ersetzen. Es blieben die häßlichen Hebel am Lenkrad.....also habe ich alle Abdeckungen - original aus Aluminium - bedruckt - nun aus poliertem Edelstahl mit Laser graviert herstellen zu lassen. Und so sind die Zeiterscheinungen aus 1992 langsam alle wieder entfernt worden ( liegen alle in der Kruschelkiste) Alsdann habe ich mich der Innenausstattung der S1 besonnen und die Riffelblech-Optik an den Mittelkonsolen wieder aufleben lassen. Zudem habe ich die seitlichen Aufprallleisten aus Vollholz/furniert herstellen lassen und damit einen Hauch von MK2 inhaliert. Die Picnic-Tables aus den alten Jaguaren haben mich zum Austausch der Sitze gegen eine Sitzgarnitur aus XJ40/81 geführt usw. usf. Kurzum: mein Wagen ist ein MIXJ12 - für jeden klassischen Oldtimern ein Alptraum, aber halt "mein Ding". Ich habe das hier im Forum immer so darzustellen versucht: Als jaguar angefangen hat, den Rotstift anzusetzen, hat Jaguar den Pfad der Tugend verlassen. Ich gehe im Innenraum all diesen Verluststellen nach und realisiere dort Lösungen, wie ich mir diese vorstelle, daß Jaguar sie hätte realisieren können, wenn man den Rotstift eben nicht angesetzt hätte.

Das Ergebnis ist einmalig.........allerdings ohne Pimping........Gruß - Peter aus FFM

PS: zur Auseinandersetzung mit dem Thema "Picnic-Tables" hier als Kostprobe der Link auf eine meiner Bilderserien:

https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0RGnmlKoEcGQE

viel Spaß beim Blättern


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Di 30 März, 2021 20:47, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Di 30 März, 2021 20:42    Titel:  

Guten Abend Peter,
freut mich, dass wir beide auf derselben Wellenlänge sind. Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Du Dich dazu entschieden hast den Innenraum Deines XJ 12 zu optimieren bzw. aufzuwerten. Ganz ehrlich, wenn ich vor derselben Entscheidung stehen würde, hätte ich mich auch dazu entschlossen. Nur mit dem Unterschied, dass in meinem XJ 12 wesentliche Stilelemente aus dem MK 10 eingeflossen wären (Holzausstattung), aber das ist reine Geschmacksache. Wichtig ist doch, dass Du mit Deiner Entscheidung letztlich zufrieden bist. Ich habe Deine Fotos mal in Augenschein genommen und bin beeindruckt sowohl von Deinem handwerklichen Geschick als auch von dem Ergebnis. So gefällt mir der XJ 12 in der Serie II; ein optischer Blickfang. Ein gelungene ästhetische Kombination zwischen der grazilen Linienführung der Karosserie und dem edlen Daimler-Interieur mit Picknicktischen. Mmmh, da könnte ich direkt schwach werden. So einen XJ 12 in der Serie II hätte ich mir ab Werk gewünscht.
Der Arbeitsaufwand muss nach den zur Verfügung gestellten Fotos sehr hoch gewesen sein. Chapeau für dieses tolle Ergebnis und viel Freude noch mit diesem wunderschönen Auto!

Viele Grüße
Thomas


Zuletzt bearbeitet von Excalibur am Di 30 März, 2021 20:47, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 30 März, 2021 20:46    Titel: Danke für Deine Anerkennung.......  

.......und ich glaube: man sieht, daß ich Freude und Spaß an diesen Arbeiten hatte und habe......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Di 30 März, 2021 20:48    Titel:  

Jaaaaa!
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Di 06 Apr, 2021 20:57    Titel:  

Die Firma. A.R.T.Z hat den Wagen endkonserviert und mir heute einige Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Der Wagen wird in Kürze der Werkstatt übergeben. Ich werde zu gegebener Zeit noch Fotos vom Unterboden einstellen und über den Fortgang des Projektes berichten.



20210406_204450.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG-20210406-WA0004.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20210406_205623.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Di 06 Apr, 2021 21:01    Titel:  

Fotos



20210406_210426.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20210406_204832.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG-20210406-WA0007K.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Excalibur am Sa 17 Apr, 2021 22:19, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 17 Apr, 2021 22:18    Titel:  

Ich habe gestern die Werkstatt https://www.auto-boehning.de/ aufgesucht, wo der Double Six steht und mit dem Geschäftsführer Herrn Böhning die ToDo's für die Instandsetzungsarbeiten besprochen.. Es war für mich eine sehr emotionale Begegnung, da ich den Wagen zuletzt in 2015 bei der Firma A.R.T:Z (Autokonservierungsspezialist) besichtigt hatte. Ich spürte sofort wieder die Begeisterung für die fließenden Linien der Karosserie und das hiervon ausgehende Charisma. Der Wagen hat die 14 Jahre Außerbetriebsetzung sehr gut überstanden. Der Motor sprang nach kurzer Zeit an und läuft sehr gut auf allen Zylindern. Herr Böhning ist sehr fachkompetent und hat sich viel Zeit genommen, um mit mit mir die einzelnen Punkte zu besprechen.

Folgende Im Zusammenhang mit der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs notwendigen Arbeiten werden durchgeführt:
- Im Rahmen der Inspektion stehen folgende ToDo's an (neue Kerzen, Austausch aller Flüssigkeiten (Spülung des Kühlkreislaufes) und Filter, Austausch der Bremsschläuche (rein prophylaktisch, denn diese machten noch einen guten Eindruck), Wechsel aller Keilriemen und der Kühlwasserschläuche, Wartung und Befüllung der Klimaanlage.
- Hinterräder sind etwas schwergängig (die Ursache hierfür wird noch eruiert)
- Motorwäsche
- Abschmieren des Fahrwerks
- Erneuerung von folgenden Teilen: Batterie, Reifen (Michelin, Dunlop und Vredestein stehen zur Auswahl), Stabigummis vorne und hinten (hinten leicht spröde und vorne noch relativ gut), Bremsklötze
- Chromteile werden poliert und Fahrzeug gewachst (Lack wurde es bereits bei der Firma A.R.T.Z poliert)
- Unterboden und Hohlräume werden gewachst

Weitere Arbeiten (hier habe ich die wesentlichen Punkte aufgeführt), die jedoch vor Einmottung des Fahrzeugs seinerzeit nicht mehr durchgeführt wurden:
- Sanierung des Heckscheibenrahmens (2 kleine Rostbläschen), Kostenaufwand ca. 1.500 EUR einschließlich Lackierung
- der rechte Tank tropft minimal (wahrscheinlich muss der Benzinschlauch erneuert werden)
- farbliche Ausbesserungsarbeiten am Fahrer- und Beifahrersitz sowie Mittelkonsole (leichter Farbabrieb an einigen Stellen) und Reinigung sowie Einfetten des Leders
- Einbau eines originalen CD Wechslers von Jaguar (habe ich generalüberholt für 225 EUR bei JAGSTORE bekommen, dass im Auto eingebaute Cassettenteil ist defekt)
- Innenreinigung (einschließlich Schafswollteppiche)
- Wechsel der Nebelscheinwerfer gegen einen originalgetreuen Nachbau
- leichte Lackausbesserungsarbeiten an der Karosserie (leichte Kratzer, minimale Lackabplatzer)
- evtl. Einbau von Picknicktischen aus einem Daimler X 308 (Die Möglichkeit wird noch geprüft. Die Originalsitze werden nicht getauscht. Mir ist bewusst, dass es höchst wahrscheinlich zu Farbabweichungen bei den Walnußholzfurnieren kommen wird). Die Dinger sind zwar total unpraktisch, aber ein optischer Blickfang!
-- Instandsetzung des Tempomaten und des Tachos (vermutlich ist der Tachogeber defekt)
- ABS Lampe leuchtet (Die Ursache hierfür muss noch eruiert werden).

Ich werde zu gegebener Zeit über den Fortgang des Projektes wieder berichten. Das Fahrzeug wird voraussichtlich in 4 Wochen abholbereit sein.




20210416_102806k.jpg



20210416_102758k.jpg



20210416_120011K.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Excalibur am So 18 Apr, 2021 8:28, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
stephan_Lk
registrierter Benutzer
Lübbecke



Verfasst am: So 18 Apr, 2021 8:13    Titel: XJ12 bei Böhning/Barkhausen  

Eine sehr schöne Geschichte und eine sehr gute Wahl der Werkstatt. Ich war dort über eine Dekade Kunde mit meinem damaligen Alfa 156. Die Familie Böhning und alle Mitarbeiter sind nicht nur sehr, sehr kompetent, sondern auch grundehrlich. Die Werkstatt ist piko sauber, alles wird wert geschätzt.

Viele Grüße Stephan
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: So 18 Apr, 2021 18:32    Titel:  

Hallo Stephan,

vielen Dank für Deine Antwort. Mein Eindruck von der Werkstatt und von dem Geschäftsführer Herrn Böhning (beide Mechaniker waren krankheitsbedingt nicht vor Ort) ist sehr positiv. Diese Werkstatt wurde mir übrigens von Herrn Mletzko (JAGstore) empfohlen, der mich auch bzgl. des CD-Wechslers gut beraten hat und sich nun um die Picknicktische und deren Einbaumöglichkeit kümmert. Ich werde über die Qualität der noch auszuführenden Arbeiten zu gegebener Zeit berichten,

Viele Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: So 18 Apr, 2021 18:45    Titel:  

Mich würde mal interessieren, wie hoch erfahrungsgemäß die Kosten für die Sanierung des Heckscheibenrahmens ausfallen. Der veranschlagte Preis von 1.500 EUR einschließlich Lackierung erschien mir etwas ambitioniert, aber vielleicht täusche ich mich auch (Chromteile werden nicht getauscht und die Gummidichtung erneuert. Weitere Kosten würden noch entstehen, wenn die Heckscheibe zu Bruch gehen sollte).
Ursprünglich hatte ich beabsichtigt die nicht originalen Nebelscheinwerfer gegen Originalgetreue zu tauschen. Unter Berücksichtigung ästhetischer Aspekte wäre es vorteilhafter, wenn man hierauf gänzlich verzichten würde (= gar keine Nebelscheinwerfer)
.
Eure Meinungen zu diesen beiden Themen würden mich sehr interessieren! Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
Konsumat
registrierter Benutzer
Landau



Verfasst am: So 18 Apr, 2021 20:49    Titel: Thema NSW  

ich würde ganz auf die NSW verzichten. So sah das bei mir aus ...

Persönlich finde ich den Serie 3 mit KENT Felgen am schönsten:

https://www.outmotorsports.com/2020/05/our-cars-mimi-and-kent-series-iii-jaguar-xj6/

https://www.jaguarforums.com/forum/attachments/xj6-xj12-series-i-ii-iii-16/146286d1493559004-color-schemes-jag-xj6-032-2-.jpg

https://bringatrailer.com/wp-content/uploads/2020/06/1985_jaguar_xj6_1598645972f0d6c519f6b34c9898057.jpg?fit=940%2C627

Die sehen viel besser aus als die Pepperpot, aber das ist ja Geschmackssache. Bei Interesse ich habe noch 4 frisch aufbereitete KENT's:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=65412




IMG_7241 2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 19 Apr, 2021 10:31    Titel:  

Hallo Thomas,

1: Nebelscheinwerfer:
Wenn dann nur die Originalen. Ich habe die Dinger aber selbst in der Vergangenheit, als ich einen XJ12 als Allatgsauot gefahren bien, so gut wie nie verwendet. Insofern ist das Weglassen hier vermutlich die bessere Lösung

2: ABS-Leuchte.
Es gibt ein Testgerät für das ABS Typ 2 von Bosch. Ohne das sind weitergehende Analysen fast nicht möglich (siehe meine div. Beiträge zum ABS im Forum). Meine erste vermutung wäre das Hauptstrom Relais für da ABS das sich in der A-Säule links unten, gleich über dem ABS Steuergerät befindet. Das Relais hat eine 8Ah Sicherung und gilt als nicht wartbar - was aber nicht stimmt. Die Sicherung läst sich leicht auswechselen wenn man die Kappe abnmmt, dann sollte das ABS weder funktionieren. Bitte dann unbedingt prüfen, ob das ABS auch auf allen Rädern funktioniert. Wenn eine der Pumpen im ABS Block lange eingedrückt war kann es sein dass eine fest geht und ein Krels nicht gesteuert wird. Das führt nicht zu einem ABS Fehler, aber dennoch arbeitetet das ABS nicht. Auch hier: Bosch sagt der Block kann nicht geserviced werde - aus das stimmt nur bedingt - die Pumpen kann man entnehmen und wieder gängig machen.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: Mo 19 Apr, 2021 10:40    Titel:  

Hallo Thomas,

zum Heckscheibenrahmen: Ich hatte neulich den Frontscheibenrahmen eines Mini MK3 sanieren lassen. Der war im Bereich A-Säule auf ca. 30 cm am Blühen. Es wurden zwei kleine Reparaturbleche angefertigt und eingeschweißt, dann grundiert und lackiert.

Die Kosten beliefen sich auf 850,00 €. Also, je nach "Strecke" in cm erscheinen mit die 1.500,00 € nicht allzu hoch bzw. realistisch.

Viele Grüße, Clemens
Wer liefert was?
      
stephan_Lk
registrierter Benutzer
Lübbecke



Verfasst am: Mo 19 Apr, 2021 13:54    Titel: Nebelscheinwerfer  

Hallo Thomas,

Car-Designer würden IMMER auf Nebelscheinwerfer verzichten, da sie nach ihrer Meinung das Gesicht zerstören. Man braucht sie nicht wirklich, es sei denn man benutzt sie verbotenerweise einfach zusätzlich zum Abblendlicht, weil beim alten XJ ja die Lichtausbeute mit den kleinen Reflektoren des Fahrlichts sehr bescheiden ist. Peter Hilgenstock hat daher die Scheinwerfer auf LED-Einheiten umrüsten lassen. Kostet aber auch etwas Optik.

Viele Grüße
Stephan
Wer liefert was?
      
stephan_Lk
registrierter Benutzer
Lübbecke



Verfasst am: Mo 19 Apr, 2021 14:17    Titel: Kent Felgen  

Ja, die fand und finde ich nach wie vor wunderschön englisch. Sie sehen etwas sportlicher aus als die Pepperpot, die ich aber ebenfalls gut zum Fahrzeug passend finde. Zu den Kent-Felgen passt besser ein Weißwandreifen, wodurch die Felge optisch größer wirkt.



Kent Felgen klein.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
dtsiadgh
Moderator
Köln



Verfasst am: Mo 19 Apr, 2021 22:29    Titel:  

Hallo zusammen,

wie immer ist alles subjektive Geschmackssache. Meine Meinung dazu: Für mich passt auf die Serie III nur die Pepperpotfelge oder die 15 Zoll Latticefelge, wer es etwas sportlicher mag. Die Kentfelge passt mir eher zur Serie II. In Deutschland zwar bei der Serie III optional, aber eigentlich nie geordert, im Gegensatz zu Japan und England.

Die schönen Cibie Iode Nebelscheinwerfer gehören für mich schon zum Auto. Meiner hatte Boschleuchten dran, die mir nie gefallen haben, bis ich neue Cibie´s mit Jaguarabdeckkappe bekommen habe. Ohne wirkt der Wagen für mich untenrum etwas nackt.

Picnictables sind eine Augenweide und von der Konstruktion im XJ40 Daimler toll integriert. In der Serie III sieht es meiner Meinung nur aus, wenn die gesamte Sitzrückseite wie im XJ40 angepasst wird/ wie es auch Peter in seiner Serie II hat.
Ansonsten werden schon mal Serie III mit den Tables angeboten, bei denen diese einfach an der Rückseite der Seriensitze verschraubt sind, fremdkörperartig.

Du musst Dich halt fragen, ob Du Deinen Wagen, den Du jetzt all die Jahre im Originalzustand verwahrt hast lassen, nun wirklich in Teilen umbauen lassen willst.

Gruß
Daniel
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Di 20 Apr, 2021 12:55    Titel:  

Hallo zusammen,

ganz herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen bzw. Anregungen. Wie Daniel es schon richtig auf den Punkt gebracht hat, es ist alles subjektive Geschmackssache. Die Pepperpotfelgen sind für mich nicht das Problem und bleiben auch an diesem Fahrzeug dran, zumal sich diese in einem absoluten Top-Zustand befinden. Da ist nicht ein einziger Kratzer dran! Es war erstmal nur so ein Gedanke, die Nebelscheinwerfer gänzlich wegzulassen. Das werde ich nochmal in Ruhe überdenken und dann eine Entscheidung treffen. Die schönen Picnictables gehen mir nicht mehr aus dem Kopf raus und wären optisch eine echte Bereicherung für das Interieur im Fondbereich. Daniel, ich stimme Dir zu, dass das nur wirklich Sinn macht, wenn hier auch ästhetische Aspekte voll umfänglich berücksichtigt werden. Die Picnictables müssen sich unbedingt harmonisch in das Gesamtbild einfügen, sonst kann man besser darauf verzichten.

Ich hätte mir gerne noch weitere Nachrichten zur bevorstehenden Sanierung des Heckscheibenrahmens gewünscht, ob der veranschlagte Preis von ca. 1.500 EUR angemessen ist (2 kleine Rostbläschen), oder nicht. Es wäre toll, wenn sich hierzu der ein oder andere noch melden könnte. Darüber würde ich mich sehr freuen!

Ich hoffe, dass ich viel Freude mit dem Fahrzeug nach der "Frischzellenkur" in der Werkstatt haben werde.

Viele Grüße und eine gute Zeit wünscht Euch
Thomas
Wer liefert was?
      
Stefanowitsch
registrierter Benutzer
Timmendorfer Strand



Verfasst am: Di 20 Apr, 2021 14:04    Titel:  

Hallo Thomas,

auch wenn ich keinen XJ Serie III mehr besitze, und meiner seinerzeit keine Karrosseriearbeiten benötigte, scheint mir der aufgerufene Preis fair zu sein. Karrosseriearbeiten waren und sind immer kostenintensiv, mein persönlicher König dbzgl. war vor 30 Jahren ein Alfa Spider. Und auch wenn nur ein paar kleine Rostbläschen zu sehen sind, können selbige evtl. nur die Spitze des Eisbergs sein.

Die Scheibe muss raus. Der Lack runter, mittels Schleifen, Sand- oder Eisstrahlen. Erst jetzt ist sichtbar, ob es reicht, 2-3 Löcher zu schweißen, oder ob Teile des Scheibenrahmens rausgeschnitten, neu zugeschnitten, gebogen, angepasst, verschweißt und verzinnt werden müssen. Da können viele Arbeitsstunden ins Land gehen. Dann Spachteln, Schleifen, Grundieren und falls der Lackierer kein echter Künstler ist, muss auch ein gutes Stück drumherum lackiert werden.

Du könntest der Werkstatt auch vorschlagen:
Scheibe raus. Lack runter. Und erst dann eine Festpreisfindung.

Ein fähiger Spot-Repairer kann das Ganze sicher für 150 € verschwinden lassen - für 1-2 Jahre - aber ich denke, das wird für Dich gar keine Option sein.

Beste Grüße
Stefanowitch
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 24 Apr, 2021 20:29    Titel:  

Hallo Stefanowitsch,

besten Dank für Deine Antwort bzw. Einschätzung.

Wie Du es schon richtig vermutet hast kommt für mich eine Spot Repair-Lösung nicht in Frage, da man das Problem nur in die Zukunft verschiebt und nicht wirklich angeht. Ich werde den Heckscheibenrahmen professionell sanieren lassen, damit sich der Rost nicht noch weiter entfalten kann.

Viele Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: So 25 Apr, 2021 8:32    Titel:  

@Excalibur: das ist wirklich ein wunderschönes Exemplar, das Du da hast!!

Zum Thema Scheibenrahmen: ich habe erst seit einer Woche einen Daimler Double Six (1988) und die Scheibenrahmen sind zum Glück wunderschön. Als Prophylaxe werde ich zwar versuchen, diesen wirklich nur bei trockenem Wetter zu fahren.
Beim Waschen ist mir jedoch aufgefallen, dass sich in den Gummidichtungen der Rückscheibe an den beiden unteren (runden) Ecken Wasser sammelt ....... ist das nicht der Anfang vom Ende?? Sollte ich die Dichtung neu machen lassen?
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 21:08    Titel:  

Guten Abend (Chucknorris)

vielen Dank für Deine Antwort und das nette Kompliment. Wenn die Fahrzeuge in gutem Zustand sind, sehen doch alle wunderschön aus, egal ob es sich um JAG oder Daimler-Modelle der Serie I, II oder III handelt. Alle Fahrzeuge tragen noch das ausdrucksstarke Styling des Firmengründers William Lyons, was sie so einzigartig macht. Es sind automobile Kunstwerke mit Charisma! Respekt strahlen sie aus und respektvoll wollen sie auch behandelt werden.
Da die Sanierung des Scheibenrahmens sehr aufwendig ist und bei Demontage grundsätzlich das Risiko besteht, dass Teile dabei beschädigt werden könnten, würde ich an Deiner Stelle die Dichtung erstmal nicht erneuern. Bei der ersten Rostblase würde ich allerdings sofort tätig werden.

Viele Grüße
Thomas
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Fr 30 Apr, 2021 23:17    Titel:  

Danke Thomas, für den Tipp, die Fensterdichtung erstmal so zu belassen.

Ich habe mir gerade eine sehr gutes Video über das Wechseln der Fensterdichtung angesehen - wenn ich da sehe, wie fest die neue Dichtung bei der Montage ist, inkl. Verwendung von Dichtmittel, dann kommt mir meine Dichtung tatsächlich sehr locker vor auch wenn sie im Grunde sehr "gesund" aussieht.
Wer liefert was?
      
Excalibur
registrierter Benutzer
Unna



Verfasst am: Sa 01 Mai, 2021 13:25    Titel:  

Hallo (Chucknorris),

ich würde mal darüber nachdenken die Scheibendichtung durch eine Fachwerkstatt prüfen zu lassen. Wenn Dir diese bestätigt, dass die Dichtung nicht mehr in Ordnung ist, dann würde ich auch einen Tausch in Erwägung ziehen, allerspätestens bei der ersten Rostblase.

VG
Thomas
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Sa 01 Mai, 2021 13:47    Titel:  

Ja, danke, werde eh so machen. Bin kommende Woche ohnehin mal beim Spengler meines Vertrauens.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: