E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Kühlflüssigkeit Verlust über Ablauf Ausgleichsbehälter
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Mi 12 Mai, 2021 15:46    Titel: Kühlflüssigkeit Verlust über Ablauf Ausgleichsbehälter  

Vor 2 Tagen hat mein DD6 XJ12 - bei 28° Außentemperatur und Stadtverkehr - einige Minuten nach dem Abstellen fast 1 Liter Kühlflüssigkeit über den Ablaufschlauch vorne links verloren.

Was kann dafür die Ursache sein? "Nur" die kurzfristige Überhitzung? (Temp. anzeige war ca. bei 100°)

Ich werde das Kühlsystem jetzt jedenfalls mal durchspülen und neu füllen und mir den Ausgleichsbehälter auch von innen mit dem Endoskop ansehen .....
Wer liefert was?
      
Jaguar_Serie_3
Sponsor 2020
Dreieich



Verfasst am: Mi 12 Mai, 2021 17:49    Titel:  

Hallo,

ist der Kühlerverschluss, der, der als Sicherheitsventil fungiert, noch in Ordnung?

Manfred
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Mi 12 Mai, 2021 19:25    Titel:  

Sieht für mich sehr gut aus, aber ich habe als erste Maßnahme schon einen neuen bestellt.
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 10:12    Titel:  

Das gleiche Problem hatte ich auch, nachdem ich den XJ neu hatte. In meinem Fall war der Kühler teilweise zu (kommt wenn die Wechselintervalle überzogen werden) und der Elektrolüfter lief nicht an.

Durch die steigende Kühlmitteltemperatur steigt der Druck im System. Die beiden Kühlerdeckel haben unterschiedliche Ablassdrücke, der schwächere am Kühlmittelausgleichsbehälter lässt zuerst den Überdruck aus dem System.

Eine Spülung mit einem Kühlerreiniger kann helfen, allerdings kann der Kühler auch von außen zugesetzt sein. Dann hilft nur der Ausbau. Bei meinem V12 wurde der Kühler mit einem feineren Netz neu aufgebaut, seit dem ist dieses Thema komplett erledigt.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 11:18    Titel:  

ist der Kühlerverschluss, der, der als Sicherheitsventil fungiert,

das ist noch ein blinder Fleck für mich . Bisher hatte der für mich nur zumachende Funktion . Wie ist das zu verstehen , Sicherheitsventil fungiert , ?

Andi
Wer liefert was?
      
Jaguar_Serie_3
Sponsor 2020
Dreieich



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 13:06    Titel:  

Hallo Andi,

verschließ mal dein Kühlsystem ohne Expansionsventil, dann hast du dir eine wunderschöne Dampfmaschine gebaut. Allerding expandiert der Wasserdampf nur einmal.

Lieber lassen. Manfred
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 13:43    Titel:  

Hallo Andi,

Wie Manfred schreibt entsteht bei der Erwärmung des Kühlwassers durch die Ausdehnung ein Überdruck.
Dieser is zum einen erforderlich um den Siedepunkt des Kühlwassers zu erhöhen (kocht dann ers über 110 grad), ist aber zum anderen für alles im Motor schädlich wenn er über einen gesetzen Wert steigt. Kein ÜBerdurck (also Deckel lose/undicht) ist genauso schlecht wie zuviel.

Der Druck wird entweder über ein Federbelastetes Ventil abgelassen (z.B. bei Benley - speparates Ventil im Kühlerkasten), bei den meinsten Autos übernitt aber der Kühlerdeckel diese Funktion. Deshla her der auch so eine Feder dran, die den Dichtungsdeckel auf den Hals des Kühlers drückt und bei zuviel Druck aufmacht.

Hat das Auto keinen Ausgleichsbehälter, so wird der ÜBerschuss einfach auf die Strasse gworfen. Daher ist es bei Autos ohne Ausgleichsbehälter normal, dass sich immer mindestens 0,5-1 Liter Nachfüllen lässt, bis der Kühler gnaz voll wit - wird bei der nächsten erwärmung wieder ausgeworfen.

Der Ausgleichsbehälter ist dazu da, das ausgworfene Wasser zu sammeln. Kühlter der Motor ab, reudziert sich das Kühlwasservolumen wirder und der enstehende unterdruck saugt dann aus dem Ausgleichsbehälter wieder das abgorfenen Wasser rzuück. Somit ider der Kühlkreislauf immer voll.

Bei den 12-ern ist die Besonderheit, dass 2 Wassereinlässe mit Deckel vorhanden sind. winma der am Motor, zum anderen der am Ausgleichsbehälter. Der am Motor dients dazu, vom höchten Punkt aus wasser ganz voll einzufüllen. Früher werden die Deckel zwischen Ausgelichsbehälter und Motor unterschiedlich. der am Motor war schwächer. Daher durften die nicht verwechselt werden. Heut sind nur noch Deckel mitl gleichem Federruck erhätlich - funktioniert auch.

Der Ausgleichsbehälter an sich ist in der Regel nicht voll, bzw. wirft bei Erwärmung dann den Überschuss ab. Da aber dennoch hier immer ein Reserve ist, bleibt der Motorkreislauf immer ganz voll.

Alles klar?

Grüße Peter

P.S. die Kühlerdeckel gibt es mit verschieden festen Federn , also mit unterschiedlichen Druck zu dem sie öffnen. Sind zwar alle mit gleichem Druckmesser, aber teilweise unterschiedlich in der Federbelastung. Deshalb steht der Öffnungsdruck immer drauf. Ein nicht zum Fahzruge passsender Deckel kann massive Problem bei der Kühlung verursachen, auch wenn er sich aufsezten lässt. Daher nicht einfach irgendeinen Deckel nehmen sondern den der den passenden Überdruck für das Fahrzeug produziert.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 14:03    Titel:  

Hallo Peter ,

danke Dir sehr für die ausführliche Antwort. Die Zusammenhänge sind mir nun sehr deutlich gemacht. An meinem 12er ist am Ausgleichsbehälter der Deckel mittels Kette befestigt und Vermerk versehen diesen nirgends anders zu verwenden . Anhand deiner Erklärung weiß ich jetzt auch warum . Gut zu wissen. Es gibt noch einen dünnen Schlauch am Ü Behälter der glaube ich im Kotflügel verschwindet und sicher Kühlwasser bei Überdruck , in die Natur entlässt . Richtig ?
Ich konnte zuvor auch nie zuordnen ,klingt zwar naiv ist aber so , wenn bei Gesprächen erwähnt wurde das der Kühlerdeckel bzw. dessen Feder auch ermüden kann . Ist dem so bzw. wie stellt man das fest? Ach noch eine Frage: Wenn man Kühlwasser tauscht ,wo füllt man ein ,am Motor oder am Ü Behälter ? Oder beiden ?

@Manfred in Verständnis der Sache muss ich sehr schmunzeln über Deinen Satz der Dampfmaschine und aber nur einmal ;-))))

Andi
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Do 13 Mai, 2021 15:37    Titel:  

So, Leute, aus meinem Plan, Kühlflüssigkeit zu wechseln bzw. das Kühlsystem einmal durchzuspülen wurde jetzt "das große Projekt" - Schläuche erneuern, Ausgleichsbehälter renovieren, Bypassrohr ist bereits gereinigt, geschliffen und grundiert.

Angst habe ich noch vor den Schläuchen zur Heizung .... vielleicht belasse ich diese auch, das Projekt wurde mir schon fast zu groß (habe aber auch gleich Klimakompressor raus und Tempomat abmontiert - damit ist natürlich ein Kerzenwechsel Pflicht ......

Eine Frage zum Kühlsystem und meinem Leak am Anfang des Threads: der Schlauch vom Ausgleichsbehälter, der in dem "atmosphärischen Zusatzbehälter" münden sollte, verläuft bei mir oben drüber einfach in den Kotflügel - ich gehe davon aus, dass dort her auch das Kühlwasser kam letztens. Soll ich diesen in den Zusatzbehälter reinstecken, oder gibt es evtl. Gründe, warum man diesen lieber offen ablaufen lässt??
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Fr 14 Mai, 2021 18:11    Titel:  

@ Andi:
Korrekt, der Schlauch führt ins Freie und gibt dort den Überdruck und falls Behälter voll überschüssiges Wasser ab.
Ich habe noch nichts von Federermüdung beim Kühlerdeckel gelesen. Grundsätzlich ist das aber natürlich wie bei jeder Feder denkbar. Da die Deckel aber nur wenige Euro kosten und die Dichtungen sowieso altern würde ich die einfach regelmäßig (also so alle 10-20 Jahre :-) ) ersetzen.

Auffüllen: Ich mache das so dass ich zuerst über den zentralen Stutzen auffülle und den Deckel schließe. Ich mache das bei laufenden Motor, damit evtl. Lufblasen gefördert werden. Dann fülle ich den Ausgleichsbehälter etwa bis unten Beginn Stutzen nach. Das ist definitiv zuviel - also wird bei der ersten Fahrt nicht unerheblich Kühlwasser abgeworfen.

Allerdings scheint die Befüll-Reihenfolge je nach Baujahr etwas unterschiedlich zu sein. Wenn ich mich richtig erinnere gibt es zumindest für den Serie 2 eine dedizierte Anleitung die von meiner Vorgehensweise abweicht.

@ Chucknorris:
Athmosphärischer Zusatzbehälter??? Nach meinem Wissen gibt es nur den Ausgleichsbehälter, der mit einer Leitung mit dem zentral mittig im V gelegenen Hauptstutzen verbunden ist. Evtl. ist das als athmosphärischer Zusatzbehälter tituliert. Vom Ausgleichsbehälte, oben am Deckel führt wiederum ein Schlauch in den Kotfügel nach unten, der an der Kotflügelunterkante endet. Dort wird überschüssiges Wasser abgeworfen. Der Schlauch muss natürlich frei sein.

Die Heizungsleitungen zu wechseln ist eine ziemliche Arbeit, da dort kaum Platz vorhanden ist. Damit das halbwegs klappt muss hinten bei der Sptizwnad alles so weit möglich abgebaut werden (Gasgestängedom etc., Hilfreich ist auch das Fuel Rail zu entfernen). Sinnvoll wäre das aber, lässt sich aber auch mal als separates Projekt machen. Unbedingt bei der Aktion den Heizungskühler spülen und ggf. entkalken. Das wäre auch der Idelae Zeitpunkt das Heizungsventil zu prüfen und ggf. zu ersetzen

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Fr 14 Mai, 2021 19:10    Titel:  

Danke Peter, für die vielen Tipps.

o) dieser atmosphärische Behälter befindet sich bei meinem Double Six im linken Radkasten vorne, vor dem Behälter für das Scheibenwaschwasser. Soviel ich jetzt von XJ-S Fahrern gehört/gelesen habe, wird der Schlauch dorthin gerne am Behälter vorbei in den Radkasten geleitet, da es mit den Schläuchen in dem Behälter gelegentlich zu Verstopfung führt .... (mir war der Sinn dieses Behälters auch nicht so ganz klar, aber damit "pinkelt" der Wagen halt nicht so schnell)

o) das mit den Kühlschläuchen lief bis jetzt ganz gut, vor allem habe ich gleich das zentrale Rohr (Bypass) und den Ausgleichsbehälter restauriert.

o) die Schläuche zur Spritzwand werde ich bewusst nicht tauschen, jedoch von da aus, wo sie zugänglich sind, den Heizkreislauf spülen

o) da ich ja eben den Klimakompressor raus habe - der neue sollte eigtl. heute kommen - wollte ich gleich Kerzen tauschen, diese sind aber nach Wechsel vor 2 Jahren laut Vorbesitzer (und nicht wirklich relevante km) für mich noch wie neu (viel Arbeit gespart)
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 17 Mai, 2021 12:09    Titel:  

@Chucknorris:
Du hast recht, ich habe nochmal bei mir nachgesehen. Der Überlauf des Ausgleichsbehälters geht thatsächlich noch in eine bottle. Vermutlich wirklich um das abgeworfene Wasser nochmals aufzufangen.

Agian wat learned.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Mo 17 Mai, 2021 13:37    Titel:  

Du hast recht, ich habe nochmal bei mir nachgesehen. Der Überlauf des Ausgleichsbehälters geht thatsächlich noch in eine bottle. Vermutlich wirklich um das abgeworfene Wasser nochmals aufzufangen.

Stimmt. Und wenn alles richtig funktioniert, dann wird auch von dort wieder Wasser zurückgesaugt, wenn das Kühlsystem wieder abkühlt.

Ich habe die Kühlschlauchaktion bei meinem XJ-S auch schon gemacht. Die Schläuche zur und von der Heizung sind schwierig zu erreichen, es geht aber ohne große Demontage sie zu wechseln. Zumindest war das bei mir und dem XJ-S so.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
      
chucknorris208
registrierter Benutzer
Wien



Verfasst am: Di 18 Mai, 2021 6:08    Titel:  

@pfljag - Ja, und ich werde die Schläuche nun auch wieder so in den Behälter verlegen, wie es sein soll. Der ursprüngliche Verlust von Kühlflüssigkeit vorne lins ("auf die Straße") lag genau daran, dass der Schlauch zum Behälter einfach offen ausgeleitet war. Ich hoffe nur, dass die Dichtungen passen, sodass auch der Rücktransport der Kühlflüssigkeit beim Abkühlen wieder zurückgeführt wird.

@ beemer - In den Wechsel der Kühlsystemschläuche bin ich ja irgendwie so hineingestolpert und bin froh, dass ich das jetzt mache. Gerade das Verbindungsrohr mit Einfüllstutzen und der Ausgleichsbehälter hatten eine Restauration nötig und der Kühler und die anderen Wege müssen mal durchgespült werden. Die Leitungen zur Heizung / Spritzwand müssen denke ich nicht unbedingt neu gemacht werden - WENN ich diese auch anders durchspülen kann - mal sehen .....
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: