E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Scheinwerfer-Waschanlage reparieren
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
XJ12-1991
Sponsor 2021
Hanau



Verfasst am: Do 26 Aug, 2021 16:33    Titel: Scheinwerfer-Waschanlage reparieren  

Bei der Scheinwerfer-Reinigungsanlage meines XJ12 9/1991 war die linke Welle fest und beide Waschdüsenstöcke mit Wischergummi-Halterung sind zerbröselt.
Der Ausbau des Wischerantriebs links macht keine Freude. Der komplette Lampentopf ist auszubauen, dabei möglichst die Einbaulage der einzelnen Bauteile zueinander markieren. Mit einem 18er Maulschlüssel wird in kleinen Schritten die Befestigungsmutter gelöst, Einweichen mit Rostlöser hilft, Reihenfolge der Scheiben, Plättchen und der Mutter merken.
Dann bin ich mir in der Nachbetrachtung nicht mehr sicher, ob der Antrieb aus der Lampenöffnung herausgenommen werden kann. Ich hatte von Anfang an den Zugang über der Radkasten gewählt ( = Abbau Wischwasserbehälter mit Einfüllstutzen im Motorraum plus Abbau atmosphärischer Kühlwasserbehälter im Radkasten). Auch hängt das Ganze noch an der Elektrik bis zum Vierfachstecker im Motorraum.
Der Wischermotor selbst lässt sich mit etwas Mühe aufclipsen und wirft eigentlich nur bei einem stromleitenden Plättchen (hell/bakelitartig/sehr bruchempfindlich) Funktionsfragen auf. Ich habe es zu unvorsichtig aus der Halterung gezogen, es ist zerbröselt, konnte aber mit Heißkleber im größten Teilstück wieder positioniert werden.
Alle Zähne waren in Ordnung, die Welle festgerostet. Da alle Teile der Welle aus Metall sind, kann mit Brenner und Zermürbungshämmern gearbeitet werden. Dazu werden 2 kleine Muttern zum Schutz des Gewindeteils aufgeschraubt, dann wird das Ganze erhitzt und sehr geduldig mit vielen dezenten Schlägen auf die Muttern bearbeitet, bis sich die Antiebsachse langsam in der Hülse löst.
Dann wird die Hülse mit einer Rundfeile ausgerieben und die entrostete Achse trocken auf Gängigkeit in der Hülse getestet, dann Fetten/Zusammenbau/Testlauf. Der Einbau des Motors in die Halterung mit allen Scheiben und der Befestigungmutter verlangt wieder den 18er Maulschlüssel und Geduld.

Bleiben die beiden Wischerarme mit zerbröselten Wischergummi-Halterungen und Waschdüsen.
Ich habe mich für den Umbau auf Volvo-Teile entschieden, da kosten 2 Wischerarme mit Düsenstock vom S40/V40 keine 30 €, sie passen auf die Welle, sind leicht gewinkelt (nicht relevant), müssen etwas gekürzt werden und benötigen am Düsenstock eine Anpassung auf die Jaguar-Wischergummis. Bastellarbeit, aber machbar.




ScheinwReinig a.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


ScheinwReinig b.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


P1240880.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: