E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  XJ12 S3, DD6, Heizung/Klima; ungleichmässig und T-drift
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Do 12 Okt, 2017 12:35    Titel: XJ12 S3, DD6, Heizung/Klima; ungleichmässig und T-drift  

Werte Teilnehmer
hatte schon einmal einen Beitrag geschrieben zu diesem Thema und sehr viele gute Anregungen und Hilfe bekommen-vielen Dank an Alle. Ich habe aber immer noch drei Phänomene:

Anm. HI: es wäre besser, Du würdest den alten Thread zu diesem Thema fortsetzen - dann braucht man erst gar nicht suchen, um zu rekapitulieren, was man Dir alles schon geraten hat....

1) Einen Drift der Warmlufttemperatur nach unten nach einer Fahrstrecke von ca. 5 km

Anm. HI: in dem Moment, wo das Kühlwasser ca. 40°C hat, setzt die Klimaanlage ein, wenn der Betriebsartenwahlschalter nicht auf OFF steht. WO dann WELCH und WIEVIEL Luft ausgeblasen wird, hängt von anderen Einstellungen der Klimaanlage und von der Außentemperatur ab !! - Im Prinzip ist die beschriebene Funktion aber durchaus OK !!

2) Warmluft kommt nur aus den seitlichen Düsen, kühle/kalte aus der mittleren und den Fussraumdüsen

Anm HI: auch das ist eine korrekte Funktion !!

3) Klimakompressor kuppelt nicht mehr aus auch wenn die T auf maximal Heizen gestellt wird.

Anm. HI: Solange der Betriebsartenwahlschalter nicht auf OFF steht,bleibt der Kompressor eingekuppelt !!!

Das WHB und selbst die SpezialAnleitung zur Klimaanlage geben keine hilfreiche Auskunft.

Anm. HI: das steht sogar schon in der Betriebsanleitung !!

1) Hängt wohl mit dem Aussen/innen T-Fühler zusammen. Beide geprüft-die Widerstandswerte stimmen. AT-Fühler dennoch gewechselt-keine Verbesserung. Also besteht vielleicht Zusammenhang mit 3) ???, obwohl ich das Phanomen auch bei abgeklemmten Klimakompressor habe...

Anm.HI: diesen Satz verstehe ich nicht - bitte genauer erklären oder wieder in den ursprünglichen Zusammenhang bringen

2) Ich vermute, dass die Klappengrundeinstellung nicht richtig ist-aber die Einstellung ist ja eher nicht trivial...

Anm. HI: etwas einfacheres als die Klapperjustierung gibt es fast nicht; dazu gibt es eine gute Anleitung !!

3) Hierfür kommt ja auch eine Fehlfunktion des Rancothermostats in Frage-aber dessen Röhrchen liegt nach meiner Einschätzung richtig auf dem Verdampfer.

Anm.HI: am Ranch-Switch gibt es auch eine fliegende Sicherung, die durchaus manchmal "durchhaut" - unbedingt prüfen !!

Im Zweifel bin hier komplett auf dem Holzweg, deshalb meine Fragen.

Anm. HI: Deine Fragen sind noch zu diffus. Du mußt Deine Klimaanlagen-Probleme besser einschärfen und die Klimaanlage erst noch tiefer studieren, sodaß Du weißt, wie sie eigentlich funktionieren sollte !!!


Vielen Dank und beste Grüsse

Sorry, daß ich dazwischen geschrieben habe, aber so vergißt man nichts von Deinen Anregungen bzw. Fragen
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Fr 13 Okt, 2017 12:40    Titel:  

Halle werter Unbekannter (kann leider keinen Namen sehen) Vielen herzlichen Dank. Habe den Thread nicht fortgesetzt, weil die Probleme nur teilweise gelöst wurden. Das wäre dann eben auch etwas verwirrend geworden. Da ich immer eine grosse Wasserlache nach (also nach 1 Stunde nicht sofort) dem Abstellen des Motors unter dem Auto habe und auch die die Muffen der Klimaschläuche gut verreist sind, gehe ich davon aus das er Zuviel kühlt. Also wird auch der Verdampfer vereisen was ihn ja dann mal irgendwann beschädigen kann. In der Stellung 'Auto' sollte der Kompressor doch auskoppeln wenn er nicht gebraucht wird; also wenn ich z.B. heizen will. Wenn ich zum Heizen auf OFF stellen muss, dann habe ich ja keinen Ventilator mehr. Wobei es ja wohl so zu sein scheint, dass die Heizung 'gegen' den Kompressor arbeitet, aber das Heizungsventil an der Spritzwand kennt ja nur EIN/AUS und keine Zwischenstufen. Das die warme Luft nur aus den seitlichen Düsen kommt und die kalte immer aus den Fussraum und den mittleren kann doch eigentlich nicht sein. Das war auch früher nicht so; man würde demnach doch im Winter mit Kalten Füssen und heissem Kopf fahren-dabei sollte es doch umgekehrt sein ((-; Ich denke ich sollte die Unterlagen nochmals richtig studieren als hier unnötig zu nerven. Sorry, ich melde mich dann wieder wenn ich auf einem angemessenen Kenntnistand bin. Vielen Dank dennoch. Michael
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Fr 13 Okt, 2017 15:11    Titel: sorry - der Unbekannte.....  

hat sich hinter "Anm. HI" versteckt, was soviel bedeutet wie: "Anmerkung Hilgenstock" - und damit dürfte jetzt klar sein, wer sich da mit "rotem Text" in Deinem Thread "breit" gemacht hat.

Eines darf ich Dir erklären: unsere Delanair - Klimaanlagen MK2 oder auch MK3 stammen wirklich aus dem letzten Jahrhundert und gehen recht unsensibel mit allen beteiligten Medien um:

Zwischen 18°C = kalt und 36°C = warm ist für diese Anlagen jede Temperatur eine Mischtemperatur und solange Du eine Temperatur zwischen diesen Werten angewählt hast ..... kämpfen Kälte und Wärme gegeneinander; Kälte wird durch die Verdichtung im laufenden Kompressor generiert und an das Expansionsventil gefördert und Wärme wird durch den laufenden Motor und das damit laufende Kühlsystem generiert und mindestens bis zum Heizungsventil gefördert oder dann gerade darüberhinaus bis zum Wärmetauscher und zurück in den Kühlerkreislauf.

Bei normalen Temperaturverhältnissen steht der Temperaturregler ja nie auf einer der Extremmöglichkeiten und AUTO wird doch bei normalen Temperaturverhältnissen normalerweise eingestellt. Was passiert den dann? Du wirst lesen, daß eine einfache "Brückenschaltung" Innen- und Außentemperatur über die Sensoren in einer Widerstandskette aufnimmt und in Balance hält, indem ein von 2 Relais gesteuerter Servomotor links oder rechts herum dreht und dabei eine Welle um max. 240° gedreht wird. Auf dieser Welle sind insgesamt 10 Schaltnocken montiert. Diese Schaltnocken bestimmen darüber, WANN WELCHE Reaktion zur Klimaregulierung ausgelöst wird. Das ALLES ist sehr präzise in den einschlägigen Jaguar-Unterlagen beschrieben und deshalb eindeutig nachvollziehbar.

Gruß - Peter aus FFM = HI :-))




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Fr 13 Okt, 2017 18:01    Titel: dann versuche ich es mal so.....:  

Hallo Michael,

Du schriebst zuvor:

"Halle werter Unbekannter (kann leider keinen Namen sehen) Vielen herzlichen Dank. Habe den Thread nicht fortgesetzt, weil die Probleme nur teilweise gelöst wurden. Das wäre dann eben auch etwas verwirrend geworden. Da ich immer eine grosse Wasserlache nach (also nach 1 Stunde nicht sofort) dem Abstellen des Motors unter dem Auto habe und auch die die Muffen der Klimaschläuche gut verreist sind, gehe ich davon aus das er Zuviel kühlt.das kann so sein, muß aber nicht so sein ! Also wird auch der Verdampfer vereisen was ihn ja dann mal irgendwann beschädigen kann.eine Vermutung Deinerseits In der Stellung 'Auto' sollte der Kompressor doch auskoppeln wenn er nicht gebraucht wird dass ist eine Falschannahme; es gibt hierfür keinen Hinweis aus der Literatur zu diesem Thema. Da gibt es keinen Microswitch und keine Schaltung, die Deine Annahme belegen könnte.; also wenn ich z.B. heizen will. Wenn ich zum Heizen auf OFF stellen muss, dann habe ich ja keinen Ventilator mehr. Das ist korrekt und deshalb der falsche Weg zu heizen. Wobei es ja wohl so zu sein scheint, dass die Heizung 'gegen' den Kompressor arbeitet, aber das Heizungsventil an der Spritzwand kennt ja nur EIN/AUS und keine Zwischenstufen. Das ist zwar richtig aber Du mußt jetzt schauen, wann das Heizungsventil z.B. vakuumgesteuert bzw. über das vom Servo gesteuerte Gestänge geschlossen wird !!! Das die warme Luft nur aus den seitlichen Düsen kommt und die kalte immer aus den Fussraum und den mittleren kann doch eigentlich nicht sein. Das ist auch nicht so !!!Das war auch früher nicht so;Dann war es früher wohl richtig !! man würde demnach doch im Winter mit Kalten Füssen und heissem Kopf fahren-dabei sollte es doch umgekehrt sein ((-; Ich denke ich sollte die Unterlagen nochmals richtig studieren als hier unnötig zu nerven. Sorry, ich melde mich dann wieder wenn ich auf einem angemessenen Kenntnistand bin. Vielen Dank dennoch. Michael"

und ich schreibe jetzt rot dazwischen (siehe oben:)

Wenn Du mit den Unterlagen nicht klarkommst - dann melde Dich per E-Mail. Wir machen das dann im Hotline-Verfahren, OK ?

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Di 17 Okt, 2017 8:53    Titel:  

Hallo Peter, vielen Dank für das Angebot. Bin noch wirklich dazu gekommen mich weiter damit zu beschäftigen, komisch die Nachbarn mögen es einfach nicht wenn ich den Wagen gegen 21:30 in der Tiefgarage laufen (und stinken) lasse.
Ich komme natürlich gerne auf das Hotline Angebot zurück, wenn ich mal etwas klarer sehe und eine Liste mit Ein und Ausschluss habe. Vilen Herzlichen Dank
Gruss
Michael
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 17 Okt, 2017 9:14    Titel: Liste mit Ein und Anschluß ????  

Was für eine Liste schwebt Dir da jetzt genau vor ? - Ich frage, weil ich fast jede Liste, die man diesbezüglich brauchen kann, für mich erzeugt hab.....:-))

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Di 17 Okt, 2017 9:28    Titel:  

Nun, ich würde versuchen die angestrebten Betriebszustände und die erreichten nochmal klar gegenüberzustellen damit der Fehler vielleicht eingegrenzt werden kann. Wenn Du aber Deine check/Action List aber schon erstellt hats, habe ich natürlich nichts dagegen diese 'abzuarbeiten'. Peter, vielen Dank nochmals. BG Michael
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Fr 19 Okt, 2018 11:54    Titel: DD6 T-Drift bei Der Heizung  

Hallo Peter
ich sehe gerade, dass nun ein Jahr vergangen ist und mit der kälteren Jahreszeit wird das Problem natürlich wieder aktuell. Ausserdem bin ich den Wagen kaum gefahren. Neulich ging die Kühlwasserstandslampe an, und es fehlten fast 2,5 Liter KW. Ich habe nur aufgefüllt-ohne besonders zu entlüften. Ein Erklärung für das schlecht funktionierende Heizsystem wäre ja auch Luft im Kreislauf, nicht wahr? Diese Theorie wird allenfalls durch den Umstand gestützt dass der Kühlerventilator bei steigender Motortemperatur nicht mehr anspringt. Fühler letztes Jahr gewechselt (war definit defekt) Ventilator lässt sich durch Anlegen von Spannung starten, und auch die entsprechenden Sicherungen etc. sind i.O. Auch hier wird ja durch Luft im KS das Einschalten verhindert. Habe den Motor nicht gross entlüftet als ich vor einem Jahr das Heizungsventil gewechselt habe und das System neu befüllt habe, da es ja heisst, dass sich dieses System selbst entlüftet.
Viele Grüsse
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Mi 24 Okt, 2018 6:42    Titel:  

Hallo Peter
recht herzlichen Dank für Deine Geduld mit meinen diffusen Beschreibungen. Das Phänomen Kalte Füsse warmer Kopf (nur wenn man ihn vor die seitendüsen hält) tritt wie beschrieben auch bei abgeklemmten Kompressor auf! Das Heizungsventil arbeitet richtig (ist auch neu). Zur Sicherheit nochmals Vakuumschlauch abgezogen, warmes (nicht wirklich heisses) Wasser auf beiden Seiten. Wie ist die Meinung zu meiner Luft im Kühlsystem Theorie?
Schönen Tag und vielen Dank
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



Verfasst am: Mi 24 Okt, 2018 21:39    Titel:  

Hallo Michael,

ich habe mich mit dem Heizungs-/Kühlsystem vom S3 noch nicht befasst.
Rein von meiner Erfahrung her würde ich sagen das bei betriebswarmem Motor und eingeschalteter Heizung die Schläuche vor dem Ventil zum Wärmetauscher auch heiß sein müssten. Ansonsten bin ich der Meinung das mit deinem Kühlsystem etwas nicht stimmt.

Ich vermute mal das Klimakompressor ganz klassisch mit einer Magnetkupplung funktioniert. Dann sollte es so sein das wenn die Klimaaanlage an ist, der Druck im System steigt. Bei einem gewissen Schwellwert schaltet sich dann zuerst der Kühlerlüfter ein. Wenn das nicht ausreicht und der Druck weiter steigt wird dann über den Druckschalter der Kompressor abgeschaltet.
Nomalerweise macht das immer ein Dreifachdruckschalter. Bei denen hat sich gern mal eine Schaltstufe verabschiedet. Kann sein das das beim S3 noch über einzelne Druckschalter geregelt wird. Das kann man mit einem Schaltplan und etwas elektrischem Verständnis eigentlich recht einfach prüfen.

Viel Spaß beim suchen,
Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
6double
registrierter Benutzer
Würenlos



Verfasst am: Mo 13 Sep, 2021 13:26    Titel: T Drift Klima  

Hallo zusammen,
ich meine die Ursache gefunden zu haben für den nicht erklärbaren T-Drift von Heizung/Klima. Bei Fahrtantritt entsprach die eingestellte Tempertur der ´gemessenen´, aber nach einigen km driftete die Anlage immer mehr zu kalten Werten bis zu einem Betriebzustand wo nur noch warme Luft aus den oberen Düsen l und r strömte. Die Füsse blieben kalt. Ich habe das kleine Poti am Verstärker (Fussraum Fahrerseite hinter der Abdeckung recht gut zugänglich) zunächst merhere Male hin und her gedreht und in der Grundeinstelleung (ca. 7 Uhr) auf ca. 10 Uhr verdreht. Damit funktionierte die Anlage ca 600 km einwandfrei. Dannach trat zeitweise das umgekehrte Phänomen auf. Die Anlage kühlte nur noch wenn der T-Wahlschalter fast auf ´Voll-Kühlen´stand. Gerade funktioniert sie wieder normal, ohne dass ich etwas verändert habe. Ob s wirklich nur das Poti war oder der Vertsärker selbst einen Knacks hat werde ich hoffentlich in der nächsten Zeit herausfinden.
Viele Grüsse aber vor allem vielen Dank für die vielen inputs.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: