E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJS + XJ-S  >>  Zylinderkopfdichtung Kosten ??
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Stammi
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 7:42    Titel: Zylinderkopfdichtung Kosten ??  

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auch neu in der Jaguarwelt - ich überlege mir einen XJS anzuschaffen und habe 2 Varianten: A - komplett fertigmachtes und geprüftes Fahrzeug aus einer Werkstatt zu kaufen bei dem ich den Inhaber schon länger kenne oder B ein Fahrzeug privat zu kaufen bei dem die Zylinderkopfdichtung defekt ist. (ich muss noch erfragen wann und wie der Schaden entstanden ist)

Es ist ein XJS Cabrio Bj. 1990 V12 Motor

Könnt ihr mir grob sagen, wieviel die Reparatur in einer Werkstatt kostet? Bzw. ob es vielleicht Sinn macht einfach den kompletten Motor zu tauschen?

Ich hoffe dass ich mit euren Tipps und Empfehlungen etwas besser abwägen kann was ich machen soll.

Gruß und einen entspannten Sonntag

Sebastian
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: So 10 Okt, 2021 9:41    Titel:  

Moin Sebastian,

Glückwunsch zum Autogeschmack.

Es hängt natürlich auch davon ab, wie die beiden infrage stehenden Fahrzeuge hinsichtlich Zustand, Laufleistung usw. ansonsten miteinander vergleichbar sind. Das komplett gemachte Fahrzeug, wenn es denn tatsächlich komplett gemacht ist, dürfte die sicherere Bank sein. Wahrscheinlich gibt es aber auch einen merklichen Preisunterschied zwischen den Autos.

Die Kopfdichtungen machen beim V12 ist kein Pappenstiel, wenn man es machen lassen muss. Es gibt dabei ein paar Unwägbarkeiten (z.B. Stehbolzen), die die Kosten schnell nach oben treiben können, da viel zeitlicher Aufwand. Und wenn die Köpfe unten sind, findet sich sicher noch die ein oder andere zusätzliche Baustelle (Steuerkette, Spanner z.B.) die dann am besten gleich mitgemacht werden. Je nachdem kann das in der Werkstatt schnell mal 5 k€ oder sogar mehr kosten.

Solltest du evtl. noch ein drittes Auto in deine Überlegungen einbeziehen wollen, dann funk mich gerne an.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
      
Stammi
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 10:08    Titel:  

Moin Tom,

Danke für deine Rückmeldung - zwischen beiden Fahrzeugen liegt ein deutlicher Preisunterschied deshalb wäre locker Spiel für bis zu 10k. Eigentlich müsste man das Risiko eingehen oder?

Ich versuche nochmal die Gründe bzw. Entstehung des Schadens zu erfragen.

Gruß

Sebastian
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: So 10 Okt, 2021 10:49    Titel:  

An deiner Stelle würde ich die beiden Autos genau miteinander vergleichen. Wie steht es z.B. um die sonstige Technik? Wann wurden die Bremsen zuletzt gemacht? Bei BJ '90 sollten beide Autos ABS haben. Ob das funktioniert, lässt sich bei einer Probefahrt klären. Falls nicht, kann es kompliziert werden. Sonstiger Wartungsrückstand? Ist es beim günstigeren tatsächlich "nur" die ZK-Dichtung? Ist der komplett gemachte wirklich sorgenfrei? Wie alt sind die Reifen jeweils? Ein Satz korrekter Reifen für das Auto kostet schon um die 1.000,--. Wenn die ovalen Scheinwerfer verbaut sind, dann schau dir die ganz genau an: Sind die Streuscheiben in Ordnung und die Reflektoren blank? Diese Scheinwerfer gibt's derzeit nicht zu kaufen. Man kann umrüsten auf Doppelscheinwerfer, das gefällt aber nicht jedem und kostet auch ein Sümmchen. Wie verhält es sich jeweils mit der Karosserie (das halte ich persönlich beim XJ-S für das Allerwichtigste)? Wie ist der Zustand der Cabriodächer? Funktioniert wirklich Alles an beiden Fahrzeugen?

Wenn man für Alles eine Werkstatt braucht, dann sind beim V12 auch zehntausend schnell versenkt. Das Problem ist immer der hohe Aufwand an Arbeitszeit und Werkstattkosten von gern um die 100,-- €/h beim Freien.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
      
werneranja
registrierter Benutzer
Bremen



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 11:32    Titel:  

moin Sebastian,

Glückwunsch zu Deinem Beitritt in eine enzigartige, elitäre Autofamilie, den "Jaguaristis", auch wenn Du hier auf ein paar Idioten, Gutmenschen und sonstige schräge Vögel treffen wirst.

Die vorgesehene Entscheidung zwischen "Fertigauto" und ZK-Bastelauto ist nicht leicht zu treffen. Technische Hilfe kannst Du von mir leider nicht erwarten; dafür bin ich nicht der Richtige, weil zu doof.

Ich kann Dir aber als 3.te Alternative mein Auto anbieten, da ich mit meinen fast 80 Jahren mit dem Angeben aufhören will. Hannover liegt nicht allzu weit weg von Bremen, eine persönliche Inaugenscheinnahme (was für ein Wortgetüm) wäre also locker möglich.

Es handelt sich bei meinem Auto um einen XJ-S Bj. 1989 Cabrio in dunkelblau metallic, mit H-Kennzeichen, technisch + optisch Zustand 2-3, Laufleistung ca. 84.000 MILES (NICHT KM !) = ca. 134.000 km, ist ein US-Import. weitere Details gerne per PN.

Gruß Werner+++
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: So 10 Okt, 2021 12:05    Titel:  

Hat denn immer noch keiner angebissen, Werner?

Persönlich würde ich von einem Angeber kein Auto kaufen wollen.

(ich geh jetzt Chips und Bier holen)
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 12:28    Titel:  

Achtung Admins : ALARM !!!!
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 14:47    Titel:  

Könnt ihr mir grob sagen, wieviel die Reparatur in einer Werkstatt kostet?

Moin,

Arbeiten am V12 sind immer sehr aufwändig und teuer. Es fängt schon damit an, dass sehr viel abgebaut werden muss um an die Zylinderköpfe zu kommen. Ohne einen spezielle Abzieher bekommt man die Köpfe meist gar nicht runter. Allein dafür habe ich einen ganzen Tag benötigt, bei ausgebautem Motor und nachdem alles (Ventildeckel, Nockenwellen etc.) ausgebaut war. Die Zylinderköpfe sind mit über 50 Stehbolzen befestigt, davon Lange, die tief im Block befestigt sind und im Kühlwasser stehen. Wenn die verrostet sind so dass man sie nicht mehr anziehen möchte, kann es richtig, richtig, richtig teuer werden.

Wenn du das Auto unbedingt haben willst, suche dir VORHER eine Werkstatt die die Repartur machen kann/will und frage wieviel es kostet und wie lange es dauert. Frage auch, welche Unabwägbarkeiten es gibt und was im worst case auf dich zukommen kann und wenn´s nach dem Öffnen so aussieht wie auf dem Bild von dem Motor den ich gerade überhole. Die Revision des V12 kostet locker über tEUR 20 und ist beim XJS nicht wirtschaftlich. Bei einem Tauschmotor kauft man schnell mal die Katze im Sack und der Einbau kostet auch.

Ich würde die Finger von einem XJS mit defekter ZKD lassen und mir einen guten suchen. Lieber von einem serösen Händler mit Gewährleistung als von einem Privaten bei dem die Historie des Autos nicht nachvollziehbar ist.

Grüße Udo




Motorblock.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 10 Okt, 2021 16:03    Titel:  

Die Revision des V12 kostet locker über tEUR 20 und ist beim XJS nicht wirtschaftlich.
Lieber von einem serösen Händler mit Gewährleistung als von einem Privaten bei dem die Historie des Autos nicht nachvollziehbar ist.

Dem stimme ich ohne wenn und aber zu .

VG
Andi
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 10:54    Titel:  

Hallo Sebastian,

den Vorrednern stimme ich zu.

Wenn Du es selber machen kannst wäre eine defekte ZKD eine zu überlegende Option, mit Werkstattkosten auf keinen Fall.

Nur zum Beispiel:
Es braucht 6-8 Stunden bis oben alles weg ist und du an den Kopf kommst, gleiches wieder zurück.
Das sind schon die ersten 1000-1600 Euro die weg sind.

Der Zylinderkopf lässt sich ohne Spezialwerkzeug meist nicht abnehmen (Werkzeugkosten alleine: 300.--)
Arbeitszeit dazu best case weitere 5 Stunden. In der Regel sieht es aber eher so aus wie bei Udo. Dann sind locker zusätzliche 10-20 Stunden fällig.

Dazu noch:
ZK überholen (also mindestens planen, oft aber auch korrosionsschäden aufschweissen)

Damit sind wir leicht schon bei 5K - für einen Kopf. Wenn die ZDK geflogen ist hat das einen Grund - meist Überhitzung. Das betrifft meist beide Köpfe, auch wenn der andere noch dicht ist.

Sinn machts das also nur, wenn der Rest des Auto so perfekt ist, dass es mit einer Motorrevision getan ist und man so as perfekte Traumauto hat. Selbst dann ist ein gutes ohne Motorschaden die bessere Lösung.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
werneranja
registrierter Benutzer
Bremen



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 15:28    Titel:  

@ Andi : recht hast Du mit deinem Kommentar ADMINS: ALARM !!!
anscheinend muß man sich heutzutage jedes Wort 3x überlegen, bevor es geschrieben wird

@ Beemer: was heißt denn hier "angebissen"? Ich MUSS mein Auto nicht verkaufen! Meinetwegen kann das 1-2 Jahre oder so noch dauern. Ist das bei Dir anders? MUSST Du verkaufen? Täte mir echt leid für Dich.

warum bist Du denn so ekelhaft verbissen? Dir hat doch keiner was getan, ich schon mal gar nicht. Hat Dich das Wort "Angeben" so sehr irritiert, daß Du nun Chips und Bier holen mußt? Oder fürchtest Du, daß man Deine Offerte (3. Option) nicht wahrnimmt? Im übrigen war Dein Kommentar nun wirklich OT und absolut nicht "zielführend", wie man heute sagt.

Nun denn, draußen ists so schön heute; ich will mir nicht länger den Tag verderben, und schließe meinen Beitrag nun.

Beste Grüße an Dich und alle anderen

werner, der Angeber+++
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 16:12    Titel:  

Wenn du andere Forumsmitglieder als Idioten, Gutmenschen und sonstige schräge Vögel bezeichnest, brauchst du dich nicht wundern wenn das nicht besonders symphatico rüberkommt. Oder verstehst du das nicht, weil zu .........

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
rixer1
registrierter Benutzer
dort



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 18:06    Titel:  

Guten Abend Werner,

zählst du dich zu den Idioten, Gutmenschen oder zu den sonstigen schrägen Vögeln?

Gruß Rüdiger
Wer liefert was?
      
Sally
registrierter Benutzer
72636 Frickenhausen



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 21:31    Titel: Guten Abend Werner,  

entschuldige dich nie dafür, dass du emotional oder sensibel bist. Es ist ein Zeichen, dass du ein großes Herz hast und keine Angst hast, es anderen zu zeigen.
Emotionen zu zeigen ist ein Zeichen von Stärke!
Nächtliche Grüße aus Nürtingen




Danke.jpg

Wer liefert was?
      
chund
Sponsor 2021
Auerbach im Vogtland



Verfasst am: Mo 11 Okt, 2021 21:55    Titel:  

Moin,

gefühlt gab es in den vergangenen 10 Jahren unter Beteiligung von werneranja kaum einen Thread, der nicht wegen Beleidigungen oder Ähnlichem aus dem Ruder gelaufen wäre. Nun versucht er auf diese nette Art, seinen Hobel hier an den Mann zu bringen...viel Erfolg dabei!

Zur Eingangsfrage: Beim E-Type wäre mein persönlicher Favorit ein Serie 3 Auto, weil die Proportionen in meinen Augen im Vergleich zu Serie 1-2 stimmiger sind. Ergo muss es ein 12-Zylinder sein, da keine weitere Maschine im Angebot.

Beim XJS sehe ich keinen Anreiz für einen 12 Zylinder. Der 4.0 kann es genauso gut, ohne dass das Damoklesschwert eines wirtschaftlichen Totalschadens bei einem Motorschaden über einem hängt. Nicht zu reden von der viel einfacheren Wartung des 6 Zylinders. Als ich begann, mich für das Thema XJS zu interessieren, war ich noch flexibel bei der Motorenfrage, solange bis ich in einem Forum die Frage las, woran man erkennen könne, ob der 12 Ender auf allen oder nur auf 10 Töpfen läuft...damit das geklärt.

Gruß, Andreas
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



Verfasst am: Di 12 Okt, 2021 8:39    Titel: Zurück zum Thema...  

Wenn ich mich recht erinnere, fallen für eine Revision der Köpfe in einer Werkstatt ca. 4000 € an, wenn nichts anderes wie abgerissene Stehbolzen oder herausgefallene Ventilsitzringe dazu kommen. In diesem Fall kann sich der Betrag dann schnell mal verdoppeln (wovon ich bei alten Autos immer ausgehen würde).

Am Ende ist das teurere Fahrzeug immer das billigere, auch wenn bei jedem Fahrzeug immer einige Reparaturen nach dem Kauf anfallen, für Themen mit denen sich der Verkäufer im Laufe der Zeit einfach arrangiert hat.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Di 12 Okt, 2021 16:05    Titel:  

Beim XJS sehe ich keinen Anreiz für einen 12 Zylinder.

Ich auch nicht.

Ich lese hier aber ständig von Problemen mit dem 12 Zylinder.

Seit 10 Jahren fahre ich 6 Zylinder XJS-Facelift, Coupé + Cabrio, 4.0 AJ6 + AJ16 und bin bestens damit zufrieden. Mit 222/233 PS sind diese Autos hervorragend motorisiert.

Keinerlei Probleme und der Verbrauch ist so niedrig, dass man es kaum glauben mag.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 15:18    Titel: Weil das Thema V12 schon mal angeschnitten wurde...  

Der Reiz des 12 Zylinder besteht darin, ein Fahrzeug einem 12 Zylinder zu fahren, frei nach dem Persischen Sprichwort: Ein Mann sollte ein Haus bauen, eine Sohn zeugen und einen 12 Zylinder fahren.

Es gibt keinen Motor aus der Zeit, der so seidenweich läuft, das liegt einfach in der Natur dieser Konstruktion. Wenn man während der Fahrt ein Geräusch von vorn wahrnimmt, kommt dies eher vom großen Lüfterflügel als vom Motor.

Der 6 Zylinder hat eine andere Leistungscharakteristik, die nicht diese gleichmäßige, lässige Leistungsentfaltung mit dem breiten Drehmomentband bietet. http://chimaira.goip.de/Bilder/Vergleich%20Motorleistung.jpg
Trotzdem haben die 6 Zylinder ähnliche Beschleunigungswerte im unteren Bereich, da auch ein anderes Getriebe mit mehr Gängen (siehe Schaltpunkte der folgenden Grafik) und ein Differenzial mit einer anderen Übersetzung verbaut wurden. Oben herum geht ihnen dann allerdings die Luft aus. http://chimaira.goip.de/Bilder/Vergleich%20Beschleunigung.jpg

Der Verbrauch ist bei einer durchschnittlichen Fahrleistung der Oldtimer von 1740 km im Jahr in Deutschland eher nachrangig. Es kommt halt immer darauf an, was man mit dem Fahrzeug machen will.

Ich fahre seit 2013 die 12 Zylinder, ein 6 Zylinder ist für mich nur halber Kram.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 18:38    Titel:  

Sehr coole Diagramme . Wo hast du denn her Andreas ?

VG
Andi
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 18:45    Titel:  

Der Reiz des 12 Zylinder besteht darin, ein Fahrzeug einem 12 Zylinder zu fahren, frei nach dem Persischen Sprichwort: Ein Mann sollte ein Haus bauen, eine Sohn zeugen und einen 12 Zylinder fahren.


Tja, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Ich habe 2-3x einen XJ12 gefahren und fand das nicht besonders spannend.

Vorher hatte ich verschiedentlich gehört, dass der V12 abgeht „…..wie am Gummieband gezogen“. Auch das kann ich nicht bestätigen.

In der Endgeschwindigkeit mag der V12 kraftvoller zur Sache gehen, das kann ich nicht beurteilen, ich fahre höchstens 150 Km/h wenn es überhaupt mal möglich ist, Tatsache ist, dass mein 94er AJ6 im Convertible so leise läuft, dass ich manchmal das Gefühl habe, das der Motor aus ist. Die 94er XJS sind allerdings auch ganz besonders gut gedämmt.
Die Beschleunigung ist sehr gut und bei den XJ12 die ich gefahren habe, ist das keinesfalls besser.

Bitte nicht falsch verstehen, ich will den V12 nicht runtermachen, aber mich reizt der V12 überhaupt nicht und auf gar keinen Fall hätte ich Bock auf die ständige Nerverei damit.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 13:03    Titel:  

Moin,

12 oder 6 Zylinder das ist die Frage. Mich spricht der 12-Zylinder emotional mehr an. Der 6 Zylinder ist vernünftiger. Eigentlich braucht man beide: Ein 12-Zylinder-Cabrio und ein 6-Zylinder-Coupe für längere Ausfahrten. So hab´ ich´s beim E-Type gemacht.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 14:25    Titel:  

Ich würde ja gern mal einen 6 Ender XJS fahren, um meinen 12er einschätzen zu können . Allerdings habe ich dessen ungeachtet ,unbedingt einen 12 Zl. gewollt ,schon allein weil er eigentlich eine Motorenrarität ist die wohl niemals mehr so gebaut werden . Für mich ein Technikwunder .
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 15:04    Titel:  

Einen solchen Dinosaurier unter der Haube zu haben, hat offenbar für viele seinen Reiz.

Aber genau diese Nerverei meine ich, auf die ich persönlich gern verzichte: https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=67362

Mir geht's ausschliesslich um das Design des Autos (Fl.: englisch-italienisch-amerikanisch) und wenn dann noch die Maschine genügend Dampf hat, ist alles bestens. Das ist bei meinen 6 Zylindern der Fall, ausserdem gefällt mir die gewölbte Motorhaube des 6 Zylinders besser als die flache des V 12.

Seit mehr als 30 Jahren habe ich 107 SL in der Garage, es waren inzwischen 4 300er, 380er, die Krönung ist aber der 500er Mopf. Den habe ich seit etwa 15 Jahren und nun kommt's: die 300er waren besser zu händeln, da nicht so schwer auf der Vorderachse wie der 500er. Der 500 SL ist schwerfälliger als der "leichtfüssige" 300er. Den 500er werde ich trotzdem behalten, da er mir optisch sehr gut gefällt.

Wenn man gern selbst an seinen Autos schraubt und Ahnung hat, ist das prima. Ich kann das nicht, mache mir aber auch nicht gern die Finger schmutzig. Ich fahre lieber damit oder/und sitze gern im Cafe ;-))

Wie Udo schon sagte, ist es wohl mehr eine emotionale Entscheidung einen V12 zu besitzen. Mir reicht mein XJC 4.2 als Pflegefall restlos.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 17:29    Titel:  

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem XJS. Aber nicht mit Nachdruck, es muss schon eine Gelegenheit sein. Ich bin zwischen 12 und 6 Zylinder hin- und hergerissen, je nach Tagesform. Ein XJC wäre auch was, ich hab´ mir schon einige anstehen - alles Pflegefälle - Katastrophe. Zuerst muss aber der 107er weg.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 19:00    Titel:  

Wir haben offenbar den selben Klassiker/Autogeschmack.

Ein XJ-Coupé kann ich empfehlen, wenn technisch alles okay ist, macht der Wagen viel Spass. Die Proportionen des Coupés sind wirklich toll, alles wirkt elegant und stimmig und das Auto wirkt insgesamt sympathisch auch auf andere Leute.

Ganz anders der XJS, der wirkt auf andere oft überheblich, unnahbar/unsympathisch und lässt einige Zeitgenossen sogar aggressiv werden. Insgesondere das Coupé, so jedenfalls meine Erfahrung, allerdings wirken meine güldenen Spielzeuge (oyster) mit der verchromten Doppelscheinwerfern und der langen Haube ohnehin etwas unseriös.

....geiles Hobby haben wir ....

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 19:38    Titel:  

Genau so seh ich das auch mitt dem Hobby. Mir gefällt der XJS vor der Modellpflege besser, auch weil er nicht so prall auf der Strasse steht und nicht so modern wirkt. Den XJC finde ich absolut supergeil, elegant und Understatement. 12 Zylinder und Klima sollte er haben. Leider war das Auto schon als Neuwagen problematisch. Mit dem XJS vor allem der späteren BJ ist es einfacher.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 20:10    Titel:  

12 Zylinder, nochmal Herbstluft schnuppern lassen . Man sehe auf den neuen tollen Seitenblinker :-D, Stimmige Proportionen statt US LKW Seitenklotz .

VG
Andi
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: