E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Automatikgetriebe schaltet spät hoch, ab und an ruckartig.
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
LawoXJ6
registrierter Benutzer
Mainz



Verfasst am: Di 21 Dez, 2021 23:10    Titel: Automatikgetriebe schaltet spät hoch, ab und an ruckartig.  

Hallo zusammen,

eins beschäftigt mich leider noch.
Das Getriebe schaltet bei meinem XJ6 Serie 3 meines Erachtens viel zu spät hoch, denke nicht das es so normal ist.

Schaltet im kalten und auch im warmen Zustand erst ab ca. 3500 U/min in den nächsten Gang, manchmal dann auch ruckartig.
Schaltet nur dann früher (ab ca. 2500-3000 U/min) wenn ich etwas beschleunige und dann etwas vom Gas gehe.

Hatte jemand schon mal das Problem oder kennt es?
Es müsste ein Borg Warner 65 Getriebe verbaut sein.
Getriebeöl mit Ölsieb habe ich kürzlich erst gewechselt, eingefüllt habe ich ATF Typ F.
War aber auch vor dem Ölwechsel so. Nach dem Ölwechsel schaltet er aber etwas weicher.

Wann müsste das Getriebe hochschalten?
Runterschalten tut er ohne Probleme, auch ohne das man es spürt.

LG Lawo
Wer liefert was?
      
LawoXJ6
registrierter Benutzer
Mainz



Verfasst am: Do 23 Dez, 2021 14:06    Titel:  

Könnte es evtl. auch mit der Drosselklappe zusammenhängen?

Wenn ich die Drosselklappe manuell über die Drosselklappenwelle/Gashebel öffne lässt die sich leicht bis etwa zur Hälfte öffnen, danach ist da wie so ein Widerstand, muss dann etwas fester ziehen und dann öffnet die sich komplett .

Muss das so sein?? Oder sollte die Drosselklappe wenn man am an der Drosselklappenwelle zieht komplett leicht öffnen?
Vielen Dank schon mal.

LG Lawo
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Do 23 Dez, 2021 15:18    Titel:  

Moin,

ich denke nicht, dass es an der Drosselklappenwelle liegt. Du solltest sie aber gängig machen. Bzg. der Schaltung könnte es an der Einstellung des Schaltdruckgestänges liegen so dass der Druck nicht stimmt. Wenn die Einstellung nichts bringt dann das Schaltschiebergehäuse reinigen und Filter, Saugleitungen, Pumpe etc. überprüfen.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
LawoXJ6
registrierter Benutzer
Mainz



Verfasst am: Do 23 Dez, 2021 17:29    Titel:  

Hallo Udo,

also müsste die Drosselklappe komplett leichtgängig aufgehen ohne das es ab einem bestimmten Winkel einen leichten Widerstand gibt?
Wie soll ich die am besten gängig machen? Alles (Seilzug etc.) mit Bremsenreiniger reinigen und dann einfetten/Ölen mit WD40?

Ich denke wenn ich nächstes Jahr eine Getriebespülung durchführen lasse, das die dann auch den Schieberkasten mitreinigen.
Kannst du mir sagen wie genau oder wo ich das Schaltdruuckgestänge oder den Druckzug einstellen kann?
Wo finde ich das Teil bzw. wie komme ich am besten dran?

Vielen Dank schon mal.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: