E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ40 - XJ81 - X300  >>  X300 Getriebeprobleme (kein Hochschalten)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
clemmts
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Sa 08 Jan, 2022 14:59    Titel: X300 Getriebeprobleme (kein Hochschalten)  

Guten Tag in die Runde,
ich habe mir vor zwei Monaten einen Jaguar X300 Sport 4.0 in Racing Green mit 199.000 Km gekauft. Nicht nur, dass ich mir einen Traum mit dem X300 erfüllt habe, auch die inneren Werte stimmen im Großen und Ganzen, mal abgesehen von der zeitlos schönen Silhuette. Es gibt ein bisschen Rost im linken hinteren Radkasten. Die vorderen Stoßdämpfer haben Gummibuchsen platt wie eine Flunder und daher kommt wohl das Poltern. Die Klimaanlage ist leer und ich weiß nicht ob sie geht. Der Fahrersitz ist etwas verbraucht. Ich werde wahrscheinlich etwas investieren, die Katze hat noch Potenzial.

Ich habe jedoch das Problem, dass wenn ich schnell beschleunigt habe oder KickDown gemacht habe, das Auto manchmal (nicht immer) Mühe hat aus einem niedrigen Gang wieder normal hochzuschalten. Dann kommt es vor, dass ich in einer 30er Zone mit ≈3000 RPM fahren muss. So als ob er denkt, ich wäre noch im Rennfieber. Dieses „spritzige“ Verhalten geht aber so lange nicht weg, bis ich den Motor abgestellt habe.

Am Silvesterabend haben wir noch einen kleinen Ausflug gemacht, ich hatte bei warmen Motor zwei Mal KickDown gemacht, keine Probleme danach. Als wir nach dem kleinen Spaziergang wieder loswollten, hat er gar nicht mehr nach oben geschaltet. Er blieb im 1. Gang. Statt zurück in die Stadt zu fahren bin ich dann erst mal zurück auf die Landstraße und habe ihn noch mal kräftig mit KickDown bis 80–90 km/h beschleunigen lassen, wieder KickDown. Ab dann hat er wieder angefangen normal zu schalten und ich konnte zurück fahren.
Ein ähnliches Problem wie hier: https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=67014
Nur dass meiner nicht nach oben will.

Auf einer anderen Ausfahrt hatte ich das Problem, dass wenn ich vor einer roten Ampel in „N“ schalte, mir die Drehzahl nach oben in Richtung 3000 RMP abhaut und natürlich das Zurückschalten in D gar nicht gut klingt. Es war auch jetzt in den Wintertagen bei Temperaturen um die 0-5 °C.

Bei Kälte ging auf einer kurzen Ausfahrt mal die Traction- und ABS Warnlampe an und nicht wieder aus. Hatte ich aber erst ein Mal. Nach längerer Standzeit war alles wieder ok.

Ein Getriebölwechsel will ich auf jeden Fall mal machen. Das kann bei derartigen Problemen schon was bringen, denke ich. Was sind das ansonsten noch für Probleme? Gehören die alle zusammen ins Reich des Getriebes oder ist das eine dreckige Drosselklappe, ein dreckiger Luftmassensensor o.ä.?

Vielen Dank für euer Interesse und schönes Wochenende,
Clemens
Wer liefert was?
      
Zinkoxid
Sponsor 2021
S-Type 4.2 BJ 2006 / XJ40 3.6 BJ 1986



Verfasst am: Sa 08 Jan, 2022 18:12    Titel:  

Hi Clemens,

herzlich willkommen bei den Katzenliebhabern.
Ich hatte bis vor kurzem auch einen X300 4.0 in British Racing Green - daher kann ich ein bisschen mitreden, obwohl meiner keine Probleme beim Schalten hatte.
Ein Getriebeölwechsel - besser noch eine Spülung - ist sicherlich sinnvoll bei der Laufleistung (meiner hatte 365Tkm drauf, als ich ihn verkauft habe und lief noch TADELLOS!).

Das Thema mit den Gummibuchsen kenne ich. Bei den vorderen Stossdämpfern sind jeweils oben und unten an der Karosserie eine Gummi- oder Polyurethanbuchse, die sich mit der Zeit auflösen.
Die Koppelstangen und Querlenker sind aber auch oft ziemlich mitgenommen. Das Gummi in den Buchsen verdünnisiert sich vor allem wegen der hohen Kräfte, die dort wirken.

Wegen deiner hohen Drehzahl im "Leerlauf" fällt mir spontan auch die Drosselklappe ein, die vielleicht klemmen könnte.
Am einfachsten ist es aber, dir ein OBD-Lesegerät zu besorgen - damit kannst du den X300 auslesen und schon erste Anhaltspunkte bekommen (ich bin mir sicher, dass du mehrere Problemzonen hast).
Die Kollegen aus der X300-Fraktion können dir sicher ein ordentliches OBD-Gerät empfehlen oder du suchst hier im Forum (soweit ich weiss, war das mal Thema).

Ansonsten ist Rost beim X300 (meine Erfahrungen) immer ein Thema. Wenn du da nicht aufpasst, fault dir die Kiste zusammen. Daher immer regelmässig den Teppich wegmachen und mit ner billigen Endoskop-Kamera u.a. in die Schweller schauen.

Viel Spass beim Schrauben :-)

Gruss, Oliver
Wer liefert was?
      
clemmts
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: So 09 Jan, 2022 22:03    Titel:  

Hi Oliver, danke für Deine Antwort.
British Racing Green oder die Sportversion scheint schon eher selten zu sein. Deswegen bin ich auch ganz glücklich mit dem Schätzchen.

Hast Du die Getriebespülung selber gemacht? Im Repair Manual ist es ja beschrieben. Die Schraube unten lösen und ablassen, das Becken reinigen oder über das Abpumpen und immer wieder nachkippen sollte es ja gehen. Videos findet man auf Youtube zu letzterer Methode. Motorölwechsel habe ich auch selber hinbekommen.

Neue Koppelstangen hatte der Vorbesitzer schon gekauft aber noch nicht eingebaut. Aber die Buchsen in den Koppelstangen sehen noch okay aus. Deswegen vermute ich mal, dass durch die platten Buchsen am Dämpfer die kleineren Stöße an die Karosserie weitergegeben werden und daher das Poltern kommt. Auch hier tendiere ich dazu einen Wechsel selber zu machen. Bei den Preisen für neue Buchsen würde ich mir glatt neue Stoßdämpfer kaufen und ich überlege sogar dann gleich auf die Kompfort-Ausführung zu setzen. Auf Senfte hätte ich tendenziell etwas mehr Lust. Kann man das kombinieren, wenn hinten noch Sportdämpfer drin sind?

Auch zum Thema Drosselklappe gibt es Videos. Ich kann den Kanal von XJ Jesse nur empfehlen!

Danke auch für den Tipp mit dem OBD Lesegerät. Werde mich dazu mal informieren. Wenn so viel Informationen draus gezogen werden können, lohnt sich die Investition sicher.

Und den Rost lasse ich bald beheben. Von unten sieht er noch gut aus. Aber mit Endoskop hat sich den noch keiner angesehen :) Aber danke für den Tipp!

Beste Grüße,
Clemens
Wer liefert was?
      
Zinkoxid
Sponsor 2021
S-Type 4.2 BJ 2006 / XJ40 3.6 BJ 1986



Verfasst am: Mo 10 Jan, 2022 12:34    Titel:  

Hi Clemens,
wenn du Stoßdämpfer wechselst, dann sollten vorne und hinten auch die gleiche Art verbaut sein. Denke mal, das ist eh nicht erlaubt, mal abgesehen davon, dass es gefährlich ist ( unterschiedliches Verhalten).

Übrigens, ein Getriebeölwechsel ist ein bisschen was anderes als eine Getriebespülung.
Bei letzterem braucht es ein spezielles Gerät, welches so lange neues Getriebeöl durchpumpt, bis das letzte Altöl sozusagen raus ist. Hab selbst eins im meiner Schrauber-Garage stehen, aber noch nie benutzt.
Bisher hat ein Getriebeölwechsel das erforderliche Ergebnis gebracht.

Bei meinem XJ40 werd ichs aber im Frühjahr machen.

Die Gummibuchsen kosten nach meiner Erinnerung nur ein paar Euros.... vielleicht warst du beim "falschen" Anbieter?

Sag Bescheid, wenn du noch weitere Informationen brauchst.
Kann dir auch gerne meine Mobilnummer geben. Istdann sicherlich einfacher...

Gruß Oliver
Wer liefert was?
      
420SEL
registrierter Benutzer
47918



Verfasst am: Fr 14 Jan, 2022 18:37    Titel:  

Hallo zusammen,

..offen gesagt verstehe ich nicht, warum man sich einen X300 in so desolatem Zustand ans Bein hängt.
Die Kurse für diese tollen Fahrzeug sind doch nahezu unterirdisch.
Für rund 7k bekommt man ein richtig gutes Fahrzeug, die Instandsetzung und Reparatur der häufigen Fehler und Mängel steht dazu in keinem Verhältnis..

Aber nur meine Meinung..

Gruß
Reinhard
Wer liefert was?
      
ogre
registrierter Benutzer
Sehlde



Verfasst am: Fr 14 Jan, 2022 21:36    Titel:  

Jetzt fühlt sich Clemens sicherlich ein ganzes Stück besser.

o.


Zuletzt bearbeitet von ogre am Sa 15 Jan, 2022 18:50, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Emerald_Dream
Sponsor 2021
Bonn



Verfasst am: Sa 15 Jan, 2022 8:54    Titel:  

@420SEL:
Jeder "gerettete" X300 ist ein Zugewinn für die Menschheit. Punkt.
Wer liefert was?
      
Zinkoxid
Sponsor 2021
S-Type 4.2 BJ 2006 / XJ40 3.6 BJ 1986



Verfasst am: So 16 Jan, 2022 12:13    Titel:  

@ ogre

Da muss ich dir zustimmen.

@ 420SEL/Reinhard

Das war nicht wirklich zielführend.
Lasst uns beim Thema bleiben - es wurde nach Hilfe gefragt und die bekommt er.
Hier gehts nicht um finanzielle Grundlagen beim Autokauf. Ich verstehe deinen Ansatz, Reinhard, aber es ist nun mal, wie es ist. Im Übrigen hätte ich genauso gehandelt wie Clemens - bin aber auch ein angstfreier Schrauber.

Gruss, Oliver
Wer liefert was?
      
autuno
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 18 Jan, 2022 11:10    Titel:  

Hallo Clemens!
Zum Thema Getriebeölspühlung stand mal in der Oltimer markt ein Artikel. Grundsätzliches Problem ist der Wandler. Das Öl dort drin läuft beim Ablassen des Getribeöls nicht heraus, da es von einer Pumpe reingedrückt wird. Die Prozedur ist aber dennoch relativ einfach. Ol ablassen, frisches auffüllen und eine Runde fahren, dabei mal alle Gänge durchschalten. Dann Öl ablassen. Dabei würde ich den Filter im Getriebe wechsel. Dazu die Schrauben der Ölwanne losdrehen und das Peilstabrohr von der Wanne abschrauben. Der Filter ist die taschenbuchgroße silberne Platte die du dann siehst. Ich glaube, die hat eine Schraube in der Mitte. Neuen Filter mit neuem O-Ring einsetzen und fest drehen. Neue Ölwannendichtung habe ich nicht verwendet, da die alte dicke Gummidichtung noch perfekt war. Beim Filterwechsel ist absolute Suberkeit angesagt. Ich hab gelernt, sogar der Leinen-Putzlappen kann Fussel enthalten, die möglicht nicht zwischen die Ventile geraten sollten. Dann frisches Öl drauf und den Ölstand nach der Probefahrt bei laufendem Motor kontrollieren.
Nun sollte das alte Öl aus dem Wandler in den Restkreislauf gepumt sein und mit abgelassen worden sein.
Kann man auch noch ein weitere Mal machen, ist halt nur mit Ölkosten verbunden, ich habe mir einen 5Liter Eimer besorgt, da der Zubehörhandel nur 0,25 Ltr Dosen hatte.
Gruß aus Zehlendorf
Frank Herbst
Wer liefert was?
      
ogre
registrierter Benutzer
Sehlde



Verfasst am: Di 18 Jan, 2022 15:02    Titel:  

Nicht zu vergessen, dass der Getriebeölwechsel mit Abnehmen der Ölwanne immer eine ziemliche Sauerei veranstaltet, da das Filtertaschenbuch noch voll mit Öl ist und das abgelassene Getriebe trotzdem noch ewig und auf großer Fläche nachtropft.
Eine relativ große Auffangwanne ist von erheblichem Vorteil, dazu am besten noch ein, zwei schnelle helfende Hände.

Gutes Gelingen!
VG,
ogre
Wer liefert was?
      
autuno
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 18 Jan, 2022 16:26    Titel:  

Ich dachte nur ich bin so dusselig! Das Öl lief mir in den Ärmel des ausgestreckten Arms und auf der Brust wieder raus, ich hatte das Teil beim Abnehmen nicht waagerecht gehalten.
Gruß Frank
Wer liefert was?
      
ogre
registrierter Benutzer
Sehlde



Verfasst am: Di 18 Jan, 2022 20:39    Titel:  

Nein Frank, Du bist nicht allein :-)

Bei meinem XK8 ließ ich das Öl zwei Wochen lang abtropfen; es wurde tatsächlich immer mehr in der Auffangwanne.
Über Farbe und Konsistenz des Öls - nach 20 Jahren und 140.000 km - sprechen wir mal lieber nicht.
Die Magnete mit dem Abrieb hingegen waren einigermaßen okay.

VG,
ogre




20211224_103525 800x600.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSC09988 800x600.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Zinkoxid
Sponsor 2021
S-Type 4.2 BJ 2006 / XJ40 3.6 BJ 1986



Verfasst am: Di 18 Jan, 2022 22:35    Titel:  

kann mich da auch nur anschliessen :-)

Hier meine Getriebeöl-Bilder....

Gruss, Oliver




IMG_20200509_090928.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_20200509_094701.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: