Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Diebstahlschutz mal etwas anders ( Zeitunterbrechung der Benzinzufuhr?)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 10:30    Titel: Diebstahlschutz mal etwas anders ( Zeitunterbrechung der Benzinzufuhr?)  

Hallo
falls Interesse besteht können wir hier mal ein Brainstorming machen:

die Saison beginnt bald und ich habe mal was gebastelt um eine Art Wegfahrsperre zu realisieren. Grundgedanke ist eine Unterbrechung des Benzimpumpenstromes nach einstellbarer Zeit. Ich wollte dies ohne Eingriff in die Verkabelung und ohne zusätzlichen Schalter irgendwo machen.

Mit Einschalten der Zündung steht Spannung auf dem Benzinpumpenrelais und ein Microcontroller startet sein Überwachungsprogramm indem es das Benzinpumpenrelais freischaltet, der Motor kann gestartet werden. Wird nun nicht innerhalb einer programmierbaren Zeit der Verbraucher, in dessen Leitung ein Hallgeber sitzt, 1x oder 2x mal eingeschaltet so schaltet der Microcontroller das Benzinpumpenrelais wieder ab und läßt sich eine einstellbare Zeit nicht wieder einschalten.

Der Dieb kann also den Wagen starten, wegfahren und kommt vielleicht noch um 2 Straßenecken bis der Motor abstirbt und das war es dann. Ist dieser Fall eingetreten kann das Fahrzeug für eine programierbare Zeit nicht mehr gestartet werden egal ob man Zündung ein / ausmacht oder Batterie ab- und anklemmt oder was auch immer.

Ausführung:
- man beschafft sich ein Benzinpumpenrelais und sägt dieses auf oder zieht halt die Kappe ab. Hier holt man sich zum einen seine Stromversorgung und kappt die Steuerleitung zur Relaisspule.
- ein aufklappbarer Hallsensor wird um die Versorgungsleitung eines beliebigen Stromverbrauchers (heizbare Heckscheibe, Lichthupe o. ä.) eingeklippst
- ein kleiner Microcontroller überwacht eben diesen Stromverbraucher per Hallsensor und schaltet das Benzinpumpen Relais je nach Kriterium in seinem Programm frei
- die Kosten sind überschaubar alles zusammen etwa 45€ wobei der Hallgeber das teuerste mit 31€ ist.

diese Konstruktion läuft bei mir bereits auf dem Basteltisch und sobald die Tiroler Straßen wieder salzfrei sind werde ich es in den XK einbauen und testen, schließlich muß dies absolut betriebsstabil funktionieren!

Wenn jemand Interesse an der Sache hat sende ich ihm per pn Bilder und auch ein Listing des Programmes in MCS-Basic AVR. Weitere Details werde ich hier nicht öffentlich posten.

Franz

p.s.
hier der verwendete Hallgeber
https://www.fruugo.at/einphasige-hall-split-core-stromsensor/p-51710265-104093632
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 17:22    Titel: Diebstahl Tracking?  

Hallo Franz,
warum willst Du es so umständlich machen? Nur dass der Dieb losfahren kann aber dann vor dem Rätsel steht dass das Auto nach kurzer Zeit wieder stehen bleibt?

Ich würde einen der üblichen Tracker einbauen die oft auch die Möglichkeit haben die Benzinpumpe (oder einen sonstigen Verbraucher) abzuschalten. das kann auch präventiv beim Parken via SMS geschehen.

Neben dem gleichen Effekt, dass das Auto nicht anspringt, wäre hier auch im optimalen Fall (also wenn der Dieb keinen Jammer benutzt) ein Tracking des Autos möglich, was auch beim häufigen Diebstahl durch Aufladen auf einen Transporter helfen kann.
Kosten für einen Tracker dürften aktuell auch nicht höher als die vin Dir genannten Werte liegen.
Grüße Peter
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 17:45    Titel: Diestahl Auto - Aufladen + wegfahren?  

Wichtig ist für den Dieb nur, dass er nur bis auf den Trailer fahren kann.
Carsten
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 21:00    Titel: Jammer gegen Diestahlschutz?  

mein Gedanke ging dahingehend, daß ich einen Vandalismus eingrenzen möchte. Wenn die Karre erstmal fährt und dann stehen bleibt , ist die Chance höher, daß der Dieb das Fahrzeug einfach aufgibt.
Ein Freund von mir verlor ein Auto, weil ein Kleinkrimineller nur spazieren fahren wollte, man hat das Auto in einem dubiosen Viertel nur gefunden, weil die Feuerwehr Tage später das Fahrzeug löschen sollte.
Jeder Trailer besitzt eine Winde, das Argument ist eher nachrangig.
Natürlich gehört in jeden Oldtimer ein Tracker für 30 oder 50€ aber zwischenzeitlich sind die GPS Jammer an jeder Straßenecke für 20€ zu kaufen, man kann sich daher auf die Tracker nicht mehr verlassen.
Ich habe auch das Projekt angefangen, weil ich eine Lösung ohne Eingriff in die Elektrik realisieren wollte....
Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2021
Hamburg



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 21:23    Titel:  

Moin Franz,
Deine tollen elektronischen Einfälle finde ich immer wieder gut. Ich denke auch, dass viele das Einbauen von Werkfahrsperren und Alarmanlagen scheuen.
-
95% aller Oldidiebstähle werden auf eigene Achse durchgeführt. 90% aus Tiefgaragen.

OT:
Auf einem Olditreffen können einem Diebe schnell einen kleinen 50€ magnetischen GPS-Tracker mit 2 Wochen Akkulaufzeit beim Schuhzubinden ;-) irgendwo unten ans Blech bappen. Das übliche Hinterherfahren, Ausspionieren und Stehlen ist mit einem Tracker sicher viel einfacher.

Der GPS-Blocker ist kleiner als eine Zigarettenschachtel und passt in jeden USB-Adapter-Zigarettenanzünder. Er blockiert beide GPS Frequenzen so stark, dass ein GPS im Auto oder Handy nicht mehr funktionieren. Einen zweiten parallel in der Garage in der Steckdose, der dann beim Abschalten des Motors/ Batterietrennschalter übernimmt. Dann gemütlich kurz das untere Auto absuchen. Verbrauch unter 1Watt.

https://german.alibaba.com/p-detail/Car-1600406255427.html?spm=a2700.8699010.29.181.7af14b9cIJX4XT
Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Do 24 Feb, 2022 23:15    Titel:  

Grüß´ Dich Rainer
das wird jetzt zwar hier off topic aber irgendwo gehört es dann doch hierher.
ich habe mir letztes Jahr mal zwei GPS Jammer aus Interesse besorgt. Der Grund war, daß ich entscheiden will, wann Trackinginformationen über meinen Standort und auch mein Fahrprofil an Dritte gehen. Es gibt wahrscheinlich keinen Mietwagen, der nicht damit ausgestattet ist. Neueste Fahrzeuge senden ja auch die Informationen an den Fahrzeughersteller oder an zentrale Stellen (automat. Unfallmeldung mit GPS Daten).

Beide GPS Blocker setzen mehr oder weinger genau in die Mitte der beiden GPS Frequenzen eine Rauschglocke sehr geringer Leistung. Diese reicht vielleicht für das eigene Fahrzeug aber bereits das Blocking des Nachbarfahrzeuges ist kaum mit diesen Pegeln möglich.
Mehr oder weniger gleich ist die Problematik mit den Handy-Jammern. Du brauchst richtig viel Schmackes um auf allen 4 GSM Bändern Rauschglocken zu erzeugen, die gegen die starken Signale der Basisstationen ankommen. Des weiteren scheint es so zu sein, daß die Provider eine Analysesoftware am laufen haben die Kommunikationsabbrüche loggt.
Wenn da signifikante Änderungen entstehen fällt dies auf.... Aber jetzt wird es für hier zu technisch kommen wir wieder auf das ursprüngliche Thema zurück!
Wie bereits eingangs erwähnt, kommt meine Bastellösung ohne jeglichen Eingriff in die Verdrahtung aus und ist somit universell für alle Autos mit elektr. Benzinpume geeignet. Der eigentliche Hintergedanke ist nämlich, daß ich sowas auch für ein CAN-Bus basierendes Auto brauche und ich hasse es, wenn Leute mit Halbwissen Produkte verkaufen, die auf dem Motor-CAN Bus rumfunken.
Ich bleibe dran, Frühling ist nicht mehr weit, die Vögel zwitschern schon selbst aus 950m über NN.
schönes WE an alle
Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2021
Hamburg



Verfasst am: Fr 25 Feb, 2022 21:43    Titel:  

Moin Franz,
ja, GPS kann man nicht mit GSM vergleichen. Weder in der Leistung noch in den Frequenzen. Ich denke aber, vom Preis und Nutzen würde der GPS Blocker reichen.
Was hältst Du von den üblichen Funkschaltern? Oder auch in Kombination mit Deinem Gerät?

https://www.ebay.de/itm/393795981687?hash=item5bb011d177:g:H7sAAOSwTvVhurgE
-
Einen Autodieb kann man nur mit einer Vielzahl an mechanischen, elektrischen und elektronischen Mitteln abschrecken. Meist geht’s nur um die Zeit. Wie gesagt, die meisten Diebe öffnen die Karren in 20s und fahren eine Minute später schon weg.
Ich möchte aber darauf hinweisen, dass diese Art von Blockern/ Jammern/ Störsendern bei uns verboten sind.
Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Sa 26 Feb, 2022 8:31    Titel: Jammer im eigenen Wagen testen ?  

Moin Rainer
bei dem Preis gibt´s nicht viel zu diskutieren. Es ist einer der üblichen Fernauslöser im 70cm Industrieband. Leider wird nichts über den Ruhestromverbtauch gesagt.
Mir persönlich wäre ein Wechslerkontakt lieber als ein Arbeitskontakt, weil - wenn dieses in eine sicherheitsrelevante Baugruppe eingeschleift wird - können Störungen voll durchschlagen. Du mußt im Fahrbetrieb ja mit aktivem Relais fahren und da könnte ein Fremdsignal dir die Motorleistung wegnehmen.....
schönes WE
Franz
Wer liefert was?
      
Facelvega
Sponsor 2021
Kusel



Verfasst am: Fr 04 März, 2022 9:10    Titel: Diebstahlsicherung  

Ich habe an einigen Oldtimern eine einfach Lösung eingebaut.

Es gibt Umschaltrelais für 12 V, die über Funk ein- und ausgeschaltet werden ( jeweils + und - werden getrennt)

Ich habe solche gekapselten Relais in die 12V Leitung z.B. Benzinpumpe oder Zündung versteckt eingebaut und kann sie mit einer Fernsteuerung ein- und ausschalten.

Das ist zusammen mit einer Alarmanlage zwar kein 100 %iger Schutz, aber eine Hindernis.

Gruß Alfred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2021
Hamburg



Verfasst am: Fr 04 März, 2022 10:04    Titel:  

Moin Alfred,

hatte ich oben auch schon geschrieben.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
      
Facelvega
Sponsor 2021
Kusel



Verfasst am: Sa 05 März, 2022 11:04    Titel: Diebstahlsicherung  

Mit einer 123ignition Tune ist es relativ einfach, erstens die max Drehzahl für Probefahrten/Werkstattbesuche einzustellen und zweitens eine Zündung ohne äußere Anzeichen so einzustellen, dass das Auto entweder gar nicht anspringt, oder nur im Leerlauf läuft.

Beim Jaguar habe ich weniger Angst des Diebstahl, aber in meinem Pagodentreff wurden in 2021 12 Besitzern von Pagoden im Raum Köln bis Venlo gestohlen. Alle Autos waren in Super Zustand bzw. einige waren in Restaurationsbetrieben gerade fertig gestellt.

Bisher ist einer gefunden worden. Die Autos waren fast ausschließlich in abgeschlossenen Tiefgaragen von Wohnhäusern geparkt.

Ich lerne daraus, das Auto immer so zu parken, dass ein moderneres Auto mit Alarmanlage den Oldtimer einparkt.
Gruss Alfred
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Sa 05 März, 2022 16:24    Titel:  

Hallo Alfred
die Region ist bekannt für die Oldtimerdiebstähle. War da nicht sogar vor Jahren in Aachen eine SoKo Oldtimer gegründet worden? Mir ist was in Erinnerung, daß es sogar von denen einen Flyer für Oldtimerbesitzer mit Hinweisen auf was zu achten sei, gegeben hat.

Für diejenigen, die Bedenken bzgl. der Verladung auf Trailer haben möchte ich auf einen ganz alten thread von mir hinweisen, in dem ich einen umgebauten LineLock für die Bremsleitung beschrieben hatte. Das Ding ist hydraulisch gesehen ein entsperrbares Rückschlagventil, das dafür sorgt daß Bremsdruck auch nach Loslassen der Bremse voll stehen bleibt. So ein Auto bekommst du keinen Millimeter bewegt. Ich habe sowas in zwei Oldtimern verbaut. Man kann natürlich die Bremsleitungen durchschneiden aber damit flieht es sich als Dieb recht schlecht....

Am besten man hat gar keinen Besitz, lebt in einem Weinfaß und immer wenn es leer wird zieht man um.......

Grüße
Franz
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: