Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Was ist denn nun ein Original?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
V12-Jag
registrierter Benutzer
Neustadt an der Donau



Verfasst am: Do 30 Nov, 2017 21:23    Titel: Was ist denn nun ein Original?  

Was ist denn nun ein Original?

Ich hatte vor einigen Tagen eine interessante Diskussion zum Thema Originalität von alten Autos und dass die meisten Menschen dabei eher den „Zustand ab Werk“ meinen.

Folgende Überlegung steckt dahinter. Wenn ein Fahrzeug produziert wird, verlässt es das Werk in einem Zustand, den auch die anderen Fahrzeuge vom selben Typ aufweisen, welche das gleiche Werk verlassen. Dies wird landläufig als „Originalzustand“ betitelt. Wenn nun das Fahrzeug gefahren wird (dazu ist es ja gebaut, „Auto-mobil“ heißt ja „selbst“ und „beweglich“) wird es diesen ursprünglichen Zustand verlieren. Die Nutzer verschleißen durch die Nutzung verschiedene Teile, hübschen ihr Fahrzeug usw. und verändern dadurch den Zustand ab Werk. Das Fahrzeug wird plötzlich einzigartig, ein Unikat, also ein Original.

Zum Vergleich. Wenn man mehrere Fahrzeuge nebeneinanderstellt, die dem Zustand ab Werk entsprechen, kann man diese nicht voneinander unterscheiden. Ausser mit der FIN.

Wenn man mehrere gleiche Fahrzeuge nebeneinanderstellt, die viele Jahre genutzt wurden kann man diese in der Regel sehr gut voneinander unterscheiden. Vor allem die Besitzer werden ihr Fahrzeug, „ihr Original“ sehr schnell wiedererkennen.
Somit ist also ein altes Fahrzeug, das schon was erlebt hat (was man dem Fahrzeug dann auch ansieht) in jedem Fall ein „Original“ und ein Fahrzeug, dass man penibel restauriert wieder in den Zustand „ab Werk“ zurückversetzt hat eben kein „Original“?

Wer die Geschichte vom Auto unseres Peter Hilgenstock mitliest muss zwangsläufig dann auch zu der Überzeugung kommen: Das ist in jedem Fall ein Original! Solch einen XJ12 gibt es nur einmal auf der ganzen Welt! 😊 Und das ist gut so!!

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Martin
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



Verfasst am: Do 30 Nov, 2017 22:11    Titel: Ja Martin  

ein Original ist es in jedem Fall,
aaaber mit diesenUmbauten ist es kein Fahrzeug das so das Werk verlassen hat
und somit auch kein hist. Fahrzeug ist denn alles was bis jetzt an und umgebaut wurde
gab es zu Zeit der Produktion dieses Fahrzeuges nicht.
Also ist dieses Peter-Hilgenstock-Original kein -H- Fahrzeug.

ES IST ABER EIN ORIGINAL
und so nur einmal auf der Welt.

So jetzt Bier/ Getränke und Chips, es kann ja jetzt lustig werden, beim lesen.

Harald
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 6:47    Titel:  

(Auszug aus "Wortauskunftssystem zur deutschen Sprache in Geschichte und Gegenwart") :

aus lat. originalis, originale, franz. original.
1)
adj. (vgl. originell), mhd. originâle, ursprünglich, angeboren (von der erbsünde) br. Philipps Marienleben 358; nhd. (nun veraltend und durch originell ersetzt) äuszerlich oder innerlich etwas ursprüngliches, selbständiges oder sonderbares an sich habend und zeigend.
a)
attributiv:
o welch ein affe!
damit ichs kurz zusammen raffe:
ein ganz originaler affe.

Lessing 1, 12;
ihr seid ein originaler kopf. Göthe 15, 59; den originalen künstler kann man also denjenigen nennen, welcher die gegenstände um sich her nach individueller, rationeller und zunächst überlieferter weise behandelt, und zu einem gefugten ganzen zusammenbildet. 43, 424; superlativ: der rektor Albrecht war eine der originalsten figuren von der welt, klein, nicht dick aber breit, unförmlich ohne verwachsen zu sein, kurz ein Aesop mit chorrock und perrücke. 24, 198.
b)
prädicativ, original sein, sich schon berührend mit dem substantivischen ein original sein (3, b, γ): dasz er, anstatt nachahmer zu sein, original ist. Wieland 35, 58; wenn der arbeiter nur einigermaszen original ist. der j. Göthe 1, 353; bin ich auch kein genie .. wie ihr, so bin ich doch original. Grabbe 2, 270; was (von den theaterstücken) original sein soll, darin ist kaum eine eigenthümliche richtung wahrzunehmen. Schlegel vorles. 2, 24, 24 neudruck.
2)
adverb., originaliter, auf eigenthümliche, selbständige weise: von Tischbein musz ich .. rühmen, wie ganz original deutsch er sich an sich selbst herausbildete. Göthe 27, 246; die hartnäckigkeit eines original irrenden kann uns erzürnen. 54, 107.
3)
das original, das substantivisch gebrauchte neutrum des adjectivs, neulat. originale (nämlich exemplar).
a)
das ursprüngliche, eigenthümliche und angeborne:
die freiheit und original
sie (friede und gerechtigkeit) niemand schwechen uberal.
H. Sachs 4, 196, 14.


Gruss,
Egon
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 10:33    Titel: einfach köstlich - bitte weiter so...........!  

Liebe Kollegen,

ich dachte zuerst: liest Du richtig ? Da machen sich "Dritte" Gedanken um "mein Original" !!! Als "Befangener" hatte ich mich entschlossen, nicht zu reagieren.

Nun finde ich schon die ersten Beiträge so "köstlich", daß ich auch einen Beitrag leisten will. Ich will ihn so halten, als hätte der Autor meinen Namen nicht erwähnt:

Es war einmal ein Architekt.

Nach dem Studium begann der junge angestellte Architekt Häuser zu planen und zu bauen - hoch, groß, glänzend, modern und cool - jedes einzelne ein Original ??? (beileibe nicht !!!) Mit der Zeit erkannte der Architekt sein "scheinoriginales Handeln" und begann nebenher kleine Häuser zu planen und zu bauen - niedrig, klein, moderat und sich in die Umgebung einfügend, dabei aber "verträglich Zeichen setzend" - jedes Einzelne ein "Original" - In einer Zeit, in der die Gesellschaft sich zunehmend besann ältere Gebäude als "Kulturgüter" sogar unter Denkmalschutz zu stellen, hat der nun schon erfahrene und reifere Architekt Aufgaben übernommen, die ihn mit den "Ämtern für Denkmalpflege" zusammenarbeiten ließen. daraus entwickelte sich eine Standardfrage des Architekten an die Denkmalschützer: "WELCHES DENKMAL SCHÜTZEN SIE EIGENTLICH ???" JA- es gab Fälle (und die wird es immer wieder geben), in denen keine Antwort gegeben werden konnte. Der Architekt mußte dennoch seine Aufgabe erfüllen. Der Leiter des Frankfurter Amtes für Denkmalschutz hat nach dem erfolgreichen Abschluss einer solchen Aufgabe den Architekten gefragt, ob dieser nicht die Aufgabe eines Stadtteilarchitekten des Frankfurter Westend übernehmen wolle. Der Architekt war inzwischen in die Jahre gekommen und hatte sich Selbständig gemacht. Zu allem Übel hatte er sich genau zu dieser Zeit eine schöne Kutsche gekauft - ein Denkmal ???? - NEIN, ein durchgerostetes, fahruntüchtiges aber ästhetisch schööööönes "Un-Original" oder ein Nicht-mehr-Original - ja was denn eigentlich !!!! Wie bei jeder Aufgabe hat der Architekt zuerst einmal eine Bestandsaufnahme gemacht. Danach befand er, das "Original" wieder seiner ursprünlichen Bestimmung zuzuführen - wirtschaftlich absoluter Unsinn - schon damals !!!! Parallel zu den Planung- und Bauaufgaben an Neu- und Altbauten arbeitete der Architekt an dem "rollenden Original" und das tat er länger als an jedem seiner Gebäudeobjekte und das tut er auch heute noch - getreu dem Motto " und wenn sie nicht gestorben sind.....

Liebe Mitleser,

ich habe mein Ziel an meinem XJ12 ganz eindeutig formuliert (nachlesbar). Seit 10 Jahren hat mein XJ12 das H-Kennzeichen und seit dieser Zeit regelmäßige TÜV-Durchgänge (hat mit H-......nix zu tun - das weiß auch ein Architekt) Jeder Prüfer steigt in meinen XJ12 und freut sich. Er weiß nicht so genau, über was er sich freut - er ist einfach "weg". Keines der sichtbaren Details wurde je beanstandet - warum auch ? Mein Grundsatz: Wenn Jaguar in der Zeit der Herstellung der XJ-Serien nicht hätte extrem sparen müssen, hätte Jaguar anders konstruiert und qualitativ besser gebaut. Ob solche Produkte damals einen Markt gehabt hätten, mag dahingestellt bleiben. Meine Horizont geht dabei in die Jahre vor und nach das Entstehungsjahr 1977. Der Horizont der H-Prüfer ist bezogen auf das jeweilige Objekt (aber verständlicherweise) sehr eingeschränkt - das ist leider deren Job. Diejenigen Prüfer, mit denen ich regelmäßig in Kontakt stehe, denken aber darüber nach, ob das, was sie da treiben, überhaupt "richtig" ist. Das liest sich auch im Netz genau sooo !! Bis da Klarheit herrscht, fahre ich längst nicht mehr Auto.......und mein "Unikat" fährt irgendjemand anderes bis irgendeiner Regierung einfällt, dem Treiben ein Ende zu setzen (wobei Euch ja klar sein dürfte, daß dieser Zustand unter meiner Regie nie eintreten kann - vorher habe ich längst reagiert !!!! Stellt Euch mal vor, wie unsere "Kulturgüter" in 500 Jahren beurteilt werden :-)) Wir leben HEUTE und im JETZT - ALLE !!! Ich denke darüber nach, unser TUN nicht so wichtig zu nehmen. Unser "Zeitfensterchen" - aus dem wir heraus meinen urteilen zu können - ist verdammt klein !!!

Nun trete ich wieder zurück - Ihr seid bitte wieder dran........viel Spaß ! Euer Peter aus FFM (könnte Architekt sein....)


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Fr 01 Dez, 2017 16:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
V12-Jag
registrierter Benutzer
Neustadt an der Donau



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 15:39    Titel: Bitte persönliche Meinungen  

Hallo egast oder egon,

Mit meinem Beitrag möchte ich zur Diskussion anregen, die eigene Meinung der Leser sehen. Ein Zusammenkopieren von Begriffsbestimmungen ist sicher auch ein gewisser Aufwand, vielen Dank dafür, aber deine persönliche/eigene Meinung würde mich mehr interessieren.
Viel Grüße
Martin
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 18:01    Titel:  

Hallo Martin,

bevor ich mir eine Meinung bilde, setzte ich mich gern mit der Bedeutung und oftmals auch mit der Herkunft eines Wortes auseinander.

Das Wort "Original" steht in der deutschen Sprache für sehr unterschiedliche Begriffe.

Wenn ich es für dein Beispiel "Peters XJ12" anwenden müsste, würde ich sagen, dass der XJ12 zwar kein "Original" mehr ist (im Sinne von ursprünglich) ist, gleichwohl ein "Original" (im Sinne von Individualist) darstellt.

Indes - würde ich nach Attributen suchen, die für Peters XJ12 gültig sind, komme mir da die Begriffe "einzigartig, bewundernswert, ohnegleichen" eher in den Sinn.

In diesem Sinne grüsse ich an die Donau,
Egon


Zuletzt bearbeitet von Egast am Sa 02 Dez, 2017 7:48, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 18:05    Titel:  

Zitat:
So jetzt Bier/ Getränke und Chips, es kann ja jetzt lustig werden, beim lesen.


Zitat:
Oh, welch ein affe!
damit ichs kurz zusammen raffe:
ein ganz originaler affe.


Ansonsten kann ich es auch wie Harald oder Lessing sehen. :-)
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Fr 01 Dez, 2017 22:53    Titel: denn alles was bis jetzt an und umgebaut wurde gab es zu Zeit der Produktion dieses Fahrzeuges nicht.  

Hallo Harald,

nur so ganz nebenbei: das Zitat im Titel gibt den Sachverhalt nicht korrekt wieder !!

darauf einen Schnaps - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



Verfasst am: Sa 02 Dez, 2017 11:09    Titel: Ja Peter  

Du hast recht,in der Eile des Schreibens habe ich nicht bedacht,
dass die nachträglich umgebauten u.eingebauten vorderen Ausstellfenster
ja ein Rückschritt sind wenn man an den Autoklau denkt.
Dann sind diese Fenster eine Museumsecke!! :-))

Anm.HI: es gibt vermutlich wenige so ausführlich dokumentierte XJ12, wie den meinigen; im Zuge dieses Threads fertige ich eine Tabelle an, die Aufschluß darüber geben wird, welches Teil aus welchem Typ, welcher Marke bzw. welchen Herstellers zur Anwendung kam. Es soll keiner hier "hungern ohne zu frieren" :-)) !!!

Peter kannst Du rausbekommen ob die hinteren kleinen Türfenster bei XJ S1 u. SII gleich sind?

Anm.HI: die Ersatzteilnummern in den EHB S1 und S2 sind unterschiedlich. Wenn Du mir die Dreiecksfenster aus einem S1 samt Rahmen, Dichtungen und Gläsern entweder bereitstellst oder so wie ich die vom S2 dokumentiert habe, fotografiert zur Verfügung stellst, kann ich das definitv sagen. Wenn nicht, kann ich versuchen, 1 Satz der S1-Dreiecksfenster bei Frank Herda gegen Zahlung von € 85 inklusive Porto zu bestellen, Dann kann ich 1:1 S1- gegen S2-Teile vergleichen.....

Gruß
und bitte die Finger nicht verbrennen beim Anzünden der 1ten Kerze .....und wenn das 5. Lichtlein brennt......

Harald

Gruß - Peter aus FFM

Sorry, Martin, ich wollte Deinen Thread nicht "mißbrauchen"....aber hier schreiben wohl "Typen"miteinander, "Originale" und Unikate" - wie man es nehmen will und jetzt zurück in den Thread .......
Wer liefert was?
      
Nordlicht
registrierter Benutzer
Zarpen



Verfasst am: Sa 02 Dez, 2017 12:54    Titel:  

Das Tema ist nicht uninteressant. Aber anstelle von "original" würde ich authentisch setzen. Ein XJ12 SIII muss nach 30-40 Jahren Gebrauch auch deren Spuren tragen dürfen. Das nenne ich Patina und damit erscheint das Fahrzeug glaubwürdig und authentisch.

Gruß
Jan
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Sa 02 Dez, 2017 20:15    Titel: also kein "Original"............., sondern  

......ein "Authent" ?? (gilt sicher nicht für das vom Thread-Autor herangezogene Beispiel)

Dann doch lieber wieder ein Zitat:

ich gehe ins Netz und suche nach "KFZ-Originalität".......da kommt so etwas:

https://www.gtue.de/Presse/Pressemitteilungen/72876.html?nav=55959

ich lese und lese - meine Herren: eine geballte Ladung Unsicherheit ist da unterwegs !! - Das tue ich mir nicht an. Der Autor hat doch eine ganz einfache und eindeutige Frage gestellt. Ich beantworte aus meiner Sicht:

Das Original für einen XJ hat seinen Ursprung in der S1 (auch wenn seine Technik in Teilen schon weit in Jahren und anderen Typen zurückreicht) - somit sehe ich einen S3 noch immer als ein Original, selbst einen XJ40/81 aber einen aktuellen XJ ?????? Warum ???? Jaguar hat selbst das "Original" immer weiter "entwickelt" und das nicht in jedem Punkt zum Vorteil und schon gar nicht unter dem Aspekt der Wahrung der Originalität - es hatte etwas mit Produktions- und Verkaufszahlen zu tun !!!

Ein Beispiel:

Sir Lyons hat die Vordersitze der XJ-S1 und S2 mit ihrer Oberkante ganz bewußt auf der Höhe der Fensterlinie gehalten: ein formales Prinzip !! Mit den Features, die ein Sitz erfüllen muß, hat das NICHTS zu tun. Jaguar ändert selbst, weil die Sitze einfach schlecht sind. Ist das Original deshalb nicht mehr original ?

im XJ-S3 hat Jaguar dieses Prinzip aufgegeben. Der XJ40 wurde zu einer Zeit ins Leben gerufen, als die XJ-S2 noch voll produziert wurde. Hätte der XJ40 überhaupt eine Chance gehabt, wenn einer der vielen Prototypen oder Vorstudien zur Weiterverfolgung gewählt und schlußendlich produziert worden wäre ??

Hat der aktuelle XJ außer der "Originalbezeichnung" noch irgendeinen Bezug zum Original oder ist er selbst ein Original. Ist Originalität bei einem KFZ auf einen Typ beschränkt bzw. beschränkbar.

Kann nicht auch eine Philosophie hinter einem KFZ "Original" sein ?? Dann ist vielleicht der aktuelle XJ doch ganz nahe an seinem Ur-Vorgänger - dem XJ-S1 ?????

Ich stelle fest: die "Originalsten" (keinesfalls negativ gemeint) definieren recht eng. Das geht vielleicht nicht anders, well jede "Öffnung der Definition" Unschärfe und damit Unklarheit nach sich zieht.

Schluß jetzt - aus meiner Sicht !! Ihr seid dran......

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Moritzz
registrierter Benutzer
Potsdam



Verfasst am: Mo 04 Dez, 2017 8:21    Titel: Orginal/orginell  

Peters Auto ist sicher Orginal (es gibt keinen 2.), aber sicher nicht orginal (im Auslieferungszustand).

Die Diskussion, ob seine Maßnahmen "gut" sind, kann man sich eigentlich sparen: die Antwort liegt bei den Beurteilern und deren "Wertesystem" bzgl. Oldtimer unterscheidet sich!

Für mich ist Peters Auto ein bemerkenswert tolles Projekt mit Selbstzweck: die Planung und die Arbeiten machen ihm Spass! Mein Ding ist das nicht; mein Daimler ist im Auslieferungszustand, bis auf das Nardi-Lenkrad und die nachgefertigten Labswool rugs. Und das ist weder "besser" noch "schlechter", es ist anders und meine bzw. Peters Entscheidung.
Wer liefert was?
      
chris.p
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Mo 04 Dez, 2017 11:48    Titel:  

Hallo Moritzz,

Du hast Lambswool rugs nachfertige lassen? Da frag ich Dich doch gleich mal nach der Adresse, bist ja bei uns aus der Region. Und wenn Du Lust hast, was mit Gleichgesinnten zu unternehmen, guxt Du hier:
http://www.jaguar-association.de/sektionen/berlin-brandenburg/startseite-der-sektion/index.html?parts=&artname=index

Viele Grüße nach Potsdam,
chris
Wer liefert was?
      
Moritzz
registrierter Benutzer
Potsdam



Verfasst am: Mo 04 Dez, 2017 18:48    Titel:  

Hallo Chris,
zum Zeitpunkt meiner Suche habe ich bei den einschlägigen Händlern nichts gefunden. Ein GB Händler, der für RR und Bentley anbietet, führt auch unsere Rugs, aber zu einem unakzeptabelen Preis.
Daher habe ich einem Deutschen Anbieter ( http://www.reissner-lammfelle.de/ ) Papierschablonen zur Verfügung gestellt und für den Beifahrersitz und die hinteren Sitze rugs anfertigen lassen. Vorher habe ich die für mich pasende Farbe anhand einer Musterkarte (Fellstreifen) ausgesucht. Das Ergebnis hat mich überzeugt, wobei gewisse Unterschiede hingenommen werden sollten: die rugs sind nicht umbördelt. Das kann man m.E. bei einem damaligen (2013) Preis von vorne 105,- und hinten je 75,- hin nehmen.

Jetzt ist mein Schätzchen fast im Auslieferzustand - die Edelstahlauspuffanlage sieht man ja nicht ;-) und Nardi ist zeitgerecht.

Viele Grüße aus der (Landes)Hauptstadt
Wer liefert was?
      
chris.p
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 05 Dez, 2017 16:48    Titel:  

Hallo Morizz,

lieben dank für den Tip, klasse! DAs werde ich genau so machen, obwohl meiner ja nur ein XJ12 Sovereign ist. Aber die Lambswool Rugs gehören für mich dazu,,,

Ja, die Edelstahl-Anlage brauche ich auch, das wird das nächste Projekt. Leider gibt es ja keine normalen Anlagen mehr.

Würde mich freuen, wenn wir uns mal persönlich kennenlernen würden, den Link zu unserem Veranstaltungskalender hast Du ja.

Viele Grüße aus Marienfelde,

chris
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Sa 02 Apr, 2022 14:57    Titel: .....aus heutiger Sicht:  

ca. 5 Jahre nach Eröffnung dieses Threads: .......alles Schall und vor allem RAUCH.......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: