Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Jaguar XJ12 S2 total verrottet - trotzdem mein AKTUELLES Projekt
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Do 17 Mai, 2018 11:58    Titel: Jaguar XJ12 S2 total verrottet - trotzdem mein AKTUELLES Projekt  

Hallo Jaguar - Freunde,

da ich eventuell demnächst noch die eine oder andere Frage haben könnte, möchte ich vorab meine 'Problemzone' erläutern.

habe im Januar einen XJ12 S2 bei Ebay ersteigert. Ohne ihn vorher anzusehen, da über 300km Entfernung. Ich dachte mir, kann ja so schlimm nicht sein - die Fotos sahen ja ganz ordentlich aus. Im Text: Gute Basis! Manchmal ist man eben nur ein Klick vom Unglück entfernt.

Na ja, die Ernüchterung kam, als das Teil geliefert wurde, so fielen beim Abladen schon die Rostbrocken auf die Straße. Hab das Teil dann erst mal 3 Monate in einer Garage stehen lassen. Hatte nicht wirklich Lust mir das genauer anzusehen.
In der Zeit habe ich mich also intensiv mit der Materie befasst und hier und da ein paar Teile gekauft und Mut gefasst.

Vor zwei Wochen, als meine Werkstatt frei wurde hab ich ihn dann aus der Garage rüber geholt und mit der Zustandsanalyse begonnen. Ich will erst mal genau wissen, was mich erwartet, da ein Audi Quattro und ein BMW E30 eigentlich vorher dran sind.

Nun ja, die Bilanz sieht ziemlich düster aus, bis auf eine Ausnahme:
Nachdem ich eine neue Benzinpumpe und einen Reservekanister angeschlossen habe und die Nussschalen aus den Luftfiltern entfernt habe, ist der Motor direkt angesprungen. Er hört sich auch ganz ordentlich an. Das heißt die ganzen Lucas und Bosch – Brocken sowie der Block und der Kopf scheinen ok zu sein. Weiteres wird sich zeigen.

Die Karosse sieht unten rum ziemlich übel aus. Ist alles schon mal geschweißt worden, aber scheinbar nicht vernünftig versiegelt und später, nachdem es rostete, einfach mit viel UBS überspritzt worden. Das bedeutet das Schweller, Innenschweller, Bodenbleche durch sind. Batteriefach und angrenzende Bleche wie Spritzwand ebenso. Die Bleche rechts und links des Tanks halb weg gerostet, beide Tanks durchgerostet. Im Kofferraum ebenso Rostlöcher, aber weniger schlimm. Heckblech natürlich weggegammelt. Radläufe sind obenrum eigentlich noch ganz ok, leider umgebördelt und mit Zierleisten versehen. Kotflügel unten durchgerostet, an den Scheinwerfern hab ich noch nicht gestochert, sind aktuell noch montiert.

Türen sind unter dem Spachtel gerostet, zum Teil außen und an den Dichtungen durchgerostet. Schlösser funktionieren nicht.

Obenrum sieht es bis auf Durchrostungen am Scheibenrahmen besser aus, allerdings ist der etwa 20 Jahre alte Lack nicht in Originalfarbe (ehemals Regency). Darunter wurde flächendeckend gespachtelt (fast überall 1mm 'Lackdicke').

Die Stosstangen sind hinten rostig aber ohne Dellen, die vorderen Hörner rostig, dafür der Mittelteil mit Dellen.

Motorhaube und Kofferraumdeckel SIND OK! Ich könnte ihn also auch ausschlachten und Motorhaube, Deckel, Felgen und Motor verkaufen. Den Rest anzünden.

Im Innenraum riecht es gammelig, habe unter der hinteren Sitzbank ein Mausenest mit 2 Leichen entfernt. Evtl. lagen die dort schon so lange wie das 2 Mark Stück. Der Gitterrahmen der Sitzbank besteht nur noch aus Rost. Das Leder selbst wäre zu retten, aber die Polster stinken erbärmlich. Der Geruch sitzt auch im Teppich, aber der sieht sowieso --e aus. Der Geruch passt zur Farbe. Jeder Ascher, hinten wie vorne, waren benutzt und teils voll Kippen und ‚Stumbe‘.

Der Himmel hat wie üblich viele Haufenwolken, die Seitenränder sind fies und dreckig. Würde ich sofort in die Tonne kloppen, wenn ich wüsste dass ich sie irgendwo neu kaufen könnte. Den Teppich werde ich auf jeden Fall weg schmeißen.

Die Bremsen waren fest, die vorderen Sättel habe ich schon mal mit neuen Kolben und Dichtungen versehen, von 8 waren 7 fest. Damit kann ich ihn jetzt erst mal rangieren.
Das Getriebe schaltet, lässt sich aber schlecht von P runter und in P schalten. Wenn die Hinterachse sich (aufgebockt) schneller dreht schlägt irgendetwas auf der rechten Seite. Muss ich noch mal testen, wenn der Auspuff (durchgerostet am Flansch zum langen Rohr) wieder montiert ist.

Als letztes werde ich noch die Kompression sowie die Einspritzdüsen testen. Dann kommt er erst mal wieder in die Wartespur. Ich denke er kann diesmal die 200 m in die Garage selbst tuckern und muss nicht geschleppt werden.

Ich komme langsam zu der Erkenntnis, dass es keinen Sinn macht hier und da ein Blech einzusetzen. Dafür ist die Substanz insgesamt zu schlecht. Ich denke ich werde Motor, Getriebe und Fahrwerk demontieren und die Karosse auf mein Drehgestell schrauben, wenn das frei wird.

So, das wars. Ich hoffe es hat euch nicht gelangweilt. Falls gewünscht stell ich noch ein paar Rostbilder ein.

Joe




maiGarage.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Papa_Joe am Mo 16 Mai, 2022 19:17, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



Verfasst am: Do 17 Mai, 2018 16:56    Titel:  

Mir gefällt das mt dem Anzünden. Das würde ich auch machen. Oder Talsperre.

Oder beides, Nacheinander.

Carsten
Wer liefert was?
      
casamoto
Sponsor 2021
Bad Tölz



Verfasst am: So 12 Jul, 2020 20:20    Titel: Wie endet die Geschichte ?  

Würde mich intreressieren, wie die Geschichte endet,
sie erscheint mir sehr bekannt,
hoffentlich ist das nicht das Kätzchen, das mir neulich
zugelaufen ist, und das wieder in der Bucht.
Wer liefert was?
      
Frank12
Sponsor 2021
Volmarstein



Verfasst am: Mo 13 Jul, 2020 17:38    Titel:  

Hey Joe,
Eine traurige Story aber gut erzählt, du scheinst deinen Humor noch nicht verloren zu haben.
Ich denke du wusstest was auf dich zukommen kann.
Du hast ja anscheinend Erfahrung mit alten Autos, nimm alles auseinander und dann rauf auf dein Drehgestell.
Mich würde interessieren was du bezahlt hast.
LG Frank
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 13 Jul, 2020 21:44    Titel:  

Mich würde interessieren was du bezahlt hast

Sicherlich viel zu viel !

Außerdem, ist der Fred aus Mai 2018 . Das Auto , wird sicher längst beim Abdecker gelandet sein.
Wer liefert was?
      
joerg_stannek
registrierter Benutzer
32657 Lemgo NRW



Verfasst am: Di 14 Jul, 2020 7:37    Titel:  

Ich bin dann immer nur froh das ich nicht der einizge durchgeknallte bin der verottetet Blechkinder kauft und anschließend immer heulen könnte. Klar kann man hinterher immer sachlich darüber sprechen das der Aufwand für die Instandsetzung in keinem Verhältnis zum Wert des Autos steht aber am Anfang will der Bauch ersteinmal alles haben,...

Mich würde natürlich auch interessieren was aus dem Jaguar geworden ist
Wer liefert was?
      
Frank12
Sponsor 2021
Volmarstein



Verfasst am: Di 14 Jul, 2020 16:57    Titel:  

"Außerdem, ist der Thread (korrigiert aus "Fred": Anm.HI) aus Mai 2018 "
Wieso erscheint der denn hier als neu?
LG Frank
Wer liefert was?
      
mad_max77
registrierter Benutzer
73054 Eislingen



Verfasst am: Di 14 Jul, 2020 17:18    Titel:  

Weil es hier neue Beiträge gibt. ;-)
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Sa 14 Mai, 2022 20:19    Titel: Start am 1.1.2022  

Da alle anderen Projekte im letzten Jahr beendet wurden, habe ich am 1.1.22 mit der Demontage begonnen.
Vorab habe ich vier Jahre lang Bleche und andere Teile gesammelt. Leider hab ich nicht alles bekommen was ich brauche. Aber egal, ich bin jetzt dran. Ist schon alles ausgebaut und in Kisten verpackt.

Auf dem Bild sieht man die schöne Seite, klar oder. Demnächst mehr.




Baustelle800.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Mo 16 Mai, 2022 19:41    Titel: ohne Worte  

ein kleiner Eindruck, da man nur drei Bilder hochladen kann



20180509_133633.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20180510_213606.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20220427_171637.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 16 Mai, 2022 20:46    Titel:  

Nach den Bildern ,würde ich das Teil sofort in einen Blumenkübel umfunktionieren . Da kommt eine Lawine angerollt .
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Di 17 Mai, 2022 15:16    Titel:  

Blumenkübel hab ich schon. Na ja, anstecken wollte ich die Karre vor vier Jahren schon. Jetzt kommt noch 48 Monate Garagenmiete dazu. Also werde ich, als alter Snowboarder, die Lawine abreiten.



20220427_171419.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20220429_201826.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20180503_192954.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 17 Mai, 2022 15:41    Titel: ist alles in endlicher Zeit.......  

..... und mit noch fünfstelligem finanziellen Aufwand + ein wenig Geduld und Ausdauer leistbar.....schreibt einer, der es hinter sich gebracht hat.........und dann kam 7 jähre später das Feuer..........Gruß - Peter aus FFM

PS: Spaß hat es dennoch 29 Jahre lang gemacht.......gut, daß es jetzt vorüber ist.......

PPS: ach ja - richtig: als die Karosserierestaurierung durch war, kam 2 Jahre später der kapitale Motorschaden mit anschließendem Wiederaufbau des V12 + Wiederaufbau Vorher-+ Hinterachse......alle Register gezogen.........hat dann auch gut gebrannt.........


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Di 17 Mai, 2022 16:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
chund
Sponsor 2021
Auerbach im Vogtland



Verfasst am: Di 17 Mai, 2022 15:49    Titel:  

Hey Joe,

Respekt, dass Du so etwas angehst! Solange noch etwas gesundes Blech zum Ansetzen da ist, ist ja alles Ok.
Hast du eigentlich mal die Maschine gecheckt? Da gab es mal einen Thread zum Thema Kosten Überholung V12...nicht dass du vom Regen in die Traufe kommst.

Wünsche gutes Gelingen!
Gruß Andreas
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Di 17 Mai, 2022 16:35    Titel:  

Moin,

solche Bilder kenn ich nur zu gut. Mein derzeitiges Projekt E-Type V12 Cabrio sah genau so aus, er hatte sogar die selbe Außenfarbe. Alles was auf den Bildern zu sehen ist, ist hinüber. Und noch vieles mehr von dem glaubt es ist noch gut. Jetzt ist erst mal die komplette Zerlegung und professionelle Entlackung, Entspachtelung und Entrostung angesagt. Ich habe meine Vollrestaurationen immer im Tauchbad chemisch entrostet - beim XJ wirtschaftlich mehr als grenzwertig. Beim Strahlen besteht das Problem, dass man nur dort entrostet, wo man direkt draufstahlen kann. Außerdem wird man das Strahlgut in den Hohlräumen nicht mehr los.

Mit "Hausmitteln" d.h. Zopfbürste oder anderen abrasiven Instrumenten, die man auf die Flex schraubt etc. wird das nichts. Selbst wenn man glaubt, es ist metallisch blank ist dem nicht so. Mit der rotierenden Zopf- oder Drahtbürste wird der Rost nicht vollständig entfernt sondern poliert und sie aus wie blanke Blech. Und in die Ecken kommt man auch nicht.

Je nachdem wieviel man selbst macht liegen die Kosten der Restaurierung bei mindestens einem mittleren bis höheren 5-stelligen Eurobetrag - nach oben offen. Hinzu kommen die vielen hundert bzw. weit über 1000 Stunden, die man in das Projekt steckt. Ob sich das bei einem XJ lohnt muss jeder selbst wissen. Auf jeden Fall wünsche ich viel Erfolg und Ausdauer - der Weg ist das Ziel.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Di 17 Mai, 2022 20:33    Titel: wird schon  

Peter, das mit Deinem Brandschaden habe ich gelesen. Das ist wirklich sehr bitter. Benzinschläuche wechsele ich allerdings öfter als Reifen. Da habe ich echt Respekt vor zwei Bar Benzin auf dem Schlauch.

Der Motor ist gelaufen, Verdichtung so lala, allerdings zum Schluss weißer Dampf. Ich spendiere neue Kopfdichtung, neue Ringe (das wird teuer) und Ventilschaftdichtungen. Viel mehr sollte es nicht sein. Zündung und Einspritzung sind schon ok.

Die Kosten kann ich ganz gut abschätzen, ich gehe mal von 15.000 -20000 für Teile und Material aus, inklusive der 3600€ die ich für den Schrotthaufen gelöhnt habe. Das spielt aber auch nicht so eine große Rolle. Ich behalte alle meine Fahrzeuge, da ist mir auch egal was andere dafür Zahlen würden. Und ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, mir gefällt ein XJS2 besser als ein E-Type und natürlich besser als ein 911er Porsche.

Die 2000 Stunden, die ich geschätzt in die Restauration stecken werde, sind sowieso unbezahlbar bei meinem Stundensatz ;o)
Aber als Softwareentwickler habe ich Nachmittags auch die Nase voll vom Computerkram und muss was ordentliches schaffen, da freu ich mich auf die Garage. Da spielen die Stunden keine Rolle.

Es ist ja meine vierte (voll) Restauration. Wichtig ist, das man sich eine angenehme Arbeitsumgebung schafft und nicht überkopf irgendwo rumbrutzelt. Siehe Bild - der ist seit einem Jahr auf der Straße und als 'Neuwagen' unbezahlbar.

Ach übrigens schwöre ich auf Phosphorsäure und eine gute Beschichtung. Ich mache alles selbst, daher kein Tauchbad. Sandstrahlen nur für Fahrwerkteile.




20190213_202030.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 18 Mai, 2022 7:30    Titel:  

Aber als Softwareentwickler habe ich Nachmittags auch die Nase voll vom Computerkram und muss was ordentliches schaffen, da freu ich mich auf die Garage. Da spielen die Stunden keine Rolle.


Ok ,das ist dann ein nachvollziehbares Argument und ein gesunder Kreislauf :-) Am Tage erschaffst du "Bits und bytes " und später tankst du Kraft an deinen Garagenprojekten (siehe hier ) .Um am Tage, mit neuer Energie , wieder Geld zu verdienen , was dann wieder in das Projekt fließt . Gewinn für Mensch und Maschine .

Ich schrieb zwar ,dass dies Projekt wohl eher auf Grund der Substanz als "Blumenkübel " dienen sollte ,mit den Infos die du jetzt aber gabst , imponiert mir aber wieder ,welch stoische Gelassenheit du an den Tag legst ,trotz der Dir voll bewussten haarigen Substanz ,Kosten und Stunden. Und das augenscheinlich ,wie du an anderen Projekten beschreibst ,auch konsequent durchziehst . Manche geben das schon auf ,wenn Sie nur das Ersatzrad platt vorfinden ;-)))

PS: Das Bild mit dem hier noch Kopf über liegenden KFZ ,kann ich vom Typ her nicht deuten und fordert gerade zu ein Foto im fertigen Zustand . ;-)))

VG
Andi
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Mi 18 Mai, 2022 9:10    Titel:  

ich gehe mal von 15.000 -20000 für Teile und Material aus

Moin,

ich glaube, dass das etwas optimistisch angesetzt ist. Ich bin damit noch nie hingekommen. Bei deiner Beschreibung oben würde ich mindestens das 2 bis 3-fache benötigen + EUR 15.000 für Tauchbad, Lackierung, Chrom, Verzinken, Zylinderkopf berarbeiten, Hohnarbeiten etc. Dann ist aber alles wieder perfekt. Ich schreibe bei meinen Restaurationen jede einzelne Kostenposition und die Zeit auf. Über die Jahre läppert es sich zusammen, dass einem schlecht wird. 2000 Stunden brauche ich auch.

Was am Motor zu machen ist, wirst du sehen wenn er auseinander ist - ich gehe mal davon aus, dass du weißt wie die Köpfe runter und die Stehbolzen rauskommen. Was höchstwahrscheinlich noch dazukommt sind Kettenspanner, ggf. Gleitschienen, Steuerketten, Wasserpumpe, ZK planen, Ventilsitze, KW-Lager, KW-Dichtung vorne und hinten, hinten ggf. auf Simmering umrüsten und viele Kleinteile. Da sind schnell 4 bis 5 tEUR weg. Hoffentlich sind die Einspritzventile o.k. bzw. lassen sich aufarbeiten, wenn nicht ... recherchier mal nach den Preisen. Mein Tip: bestell den Dichtsatz für den Motor (ZKD etc.) so früh wie möglich, ich habe 1 Jahr gewartet.

Wie du das mit der Phosphorsäure hinbekommst würde mich interessieren. Ich habe da schon alles möglich versucht und bin nicht zufrieden. Teile in 20% Phosophorsäure tauchen und erwärmen funktioniert gut. Beim Draufpinseln wird´s schwierig und aufwändig. Der Vorgang ist unendlich oft zu wiederholen, tiefer Porenrost phosphatiert schwarz, darunter ist aber noch Rost. Also abkratzen, neu pinseln. Und wie kommt man in die Hohlräume. Die ganze Karosse so bearbeiten?

Innenausstattungsteile habe ich bislang immer bei B.A.S. gekauft https://www.car-hood.co.uk/xjs. Da bekommst du alles was du brauchst. Ich bin zufrieden, es gibt aber noch andere Anbieter. Klick dich mal durch und addiere die MWSt, Zoll und Transport dazu. Wenn das Leder noch gut ist, würde ich versuche es zu waschen und dann mit Ozon behandeln.

Ich würde mich freuen, wenn du hier regelmäßig über deine Fortschritte schreibst. Wenn der E-Type fertig ist, kommt nämlich der XJ-C 5.3 dran.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Mi 18 Mai, 2022 19:03    Titel: ok 20000+  

Ja, vielleicht wird es auch ein bisschen mehr. Ich habe mir aber vorgenommen nicht mehr so pingelig zu sein und auch mal ein wenig Patina zuzulassen.
Andi danke für den Link, car-hood kannte ich noch nicht, hab aber auch noch keine Preise gesehen.

Was das Material angeht, bin auch schon sehr gut versorgt. Ich habe alle Bleche, die man kaufen kann. Inklusive zwei nagelneue Kotflügel. Inzwischen habe ich schon 7 Türen, die alle irgendwie --e sind.
Hatte zwei ganz gute Türen gekauft, aber da fehlten die Querstreben (evtl. Serie 1).

Motordichtsatz habe ich, Düsen sind alle schon überholt, bis auf den Saugrohruckfühler 73140A funktioniert motormässig alles. Klar der Kettenspanner muß dann neu. Getriebe weiß ich nicht - waren aber Späne drin. Habe schon irgendwo für ein paar Scheine ein Repair-Kit gesehen, glaube 350$.
Tanks habe ich, einen neuen und einen gebrauchten.

Gummis waren alle im Eimer, da fehlen mir die Dreieckfenster und die Fensterführungen.

Apropos Fenster, die Scheibenrahmen sind sehr unschön gelöchert. Das wird noch spannend, ob ich das gedengelt bekomme.

So, und zum Schluss noch ein Bild vom Auto auf dem Dach (der Sachverständige hat gesagt, er hätte noch keine so perfekte Restauration gesehen). Vor lauter Schreck stand dann 34.000 km im Gutachten, statt 340.000.




20210705_142843.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20210302_190005.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20191001_204149.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 19 Mai, 2022 8:09    Titel:  

Für mich als Oldi BMW Fan : Wunderbar das Auto !!!!

Mir liegt seit Jahren schon ein 850 csi in der Nase .Schön schwarz .. Meistens aber nur Pleiten gesehen...

https://www.supercars.net/blog/1994-bmw-850-csi/

Ich hab ,frei von Floskel, sowieso einen großen Respekt vor z.B. Nichtschwimmer Udo u.a. z.B. hier die Ihre Projekte selbst in die Hand nehmen und sich da durchbeißen und dazulernen mit jedem Schritt . Ich ,würde mir das nicht trauen und lasse ,wenn , machen. Oder ich kaufe lieber teuer aber schon fertig ein .

Nachteil: Natürlich haben dann die Helden des Schraubens, dass technische Wissen und Zusammenhänge der Komponenten und Fehlererkennung , mir um Läängen voraus.

VG
ANdi


Zuletzt bearbeitet von OldAndi am Do 19 Mai, 2022 9:47, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Do 19 Mai, 2022 9:27    Titel:  

Danke für die Blumen, Andi.

Die Schrauberei ist mitterweile aus dem Hobbybereich raus wo auch die emotionale Bindung zum einzelnen Auto aufhört. Die meisten Autos, an die ich Hand angelegt habe, habe ich verkauft - ich bin kein Sammler. Für mich gibt es 2 Arten von Restaurationen: Vollrestaurationen die hohe Investionen in Zeit und Geld erfordern. Das Ergebnis soll möglichst gut sein. Patina - außer vielleicht bei einem gut erhaltenen Leder - gibt´s da nicht. Das ganze ergibt nur bei höherpreisigen Oldis Sinn. Mein XJ-C Projekt ist da schon grenzwertig, aber der Zustand ist nicht so schlimm wie der XJ12 hier. Aber mit dem XJ-C liebäugele ich schon seit über 10 Jahren. Das andere sind "zeitwertgerechte" Restaurationen oder Reparaturen, wo es auch Unzulänglichkeiten, Patina etc. gibt. Hauptsache das Auto fährt gut und zuverlässig und sieht einigermaßen gut aus. Da habe ich gerade einen Mercedes R107 auf der Bühne, bei dem ein paar Kleinigkeiten zu machen sind, z.B. Bremssättel überholen, Schweller minimalinvasiv entrosten, Cabriodach flicken und Innenraum wieder appetilich machen. Der Mercedes soll dann in der Familie als Daily Driver dienen und muss nicht wie ein rohes Ei behandelt werden. Ich werde mir aber kein weiteres Projekt mehr anschaffen, irgendwann ist Schluss mit der Knochenarbeit.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
LawoXJ6
registrierter Benutzer
Mainz



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 10:34    Titel:  

Gutes gelingen, falls du es doch durchziehst würde mich das Endergebnis sehr interessieren.

Auf dem ersten Foto sieht er doch Top aus! :P

Ich hätte bei dem Zustand ehrlich gesagt keine Lust da Hand anzulegen, würde mich dann lieber nach einer neuen, einigermaßen anständigen Karosse umsehen.

So wie es aussiehst musst du die ja so gut wie komplett entrosten und auch komplett entlacken.

Der Verkäufer hatte eigentlich noch draufzahlen müssen damit er ihn loswird.

Viel Spass bei dem Projekt.
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 12:31    Titel:  

Ja, auf den Bildern der Ebay Auktion sah er noch besser aus. Aber unter der Spachtelmasse waren nur noch Fragmente von Blech. Kotflügel links: 8mm Spachtel.

Frage: das markierte Blech auf dem letzten Bild, ist das original, oder kann das weg?




s-l1608.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20220326_185738_1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


GOPR0009.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
LawoXJ6
registrierter Benutzer
Mainz



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 12:55    Titel:  

also ich weiss ja nicht wie viel du für den Karren bezahlt hast, aber scheint ja der reinste Pfusch zu sein bei so viel Spachtelmasse :D

Wenn ich ihn so auf den Bildern gesehen hätte, hätte ich den Zustand ehrlich gesagt auch nicht wirklich erwartet.

Ich bin kein S2 Experte, bin aber der Meinung dass das Blech original ist.
Das kann dir sicher ein andere im Forum genauer sagen.
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 13:09    Titel:  

Da hilft jetzt kein Jammern. Augen zu und durch... am Ende weißt du, was du hast; das kann aber eben etwas dauern. Aber egal, was du dir als Budget gesetzt hast... es wird mehr, denn alles wirst du nicht selbst machen können.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg.

Argonaut
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 14:12    Titel:  

Moin Joe,

Ich müsst jetzt mal unter den xjc kriechen und nachsehen. Das Blech sieht mir aber hingebastelt aus. Ist auch egal, muss eh alles raus. Ich leg dir noch mal die chemische Entlackung und Entrostung ans Herz. Da kannst du die Karosseriearbeiten im Sauberen machen, das Ergebnis wird besser sein und die Mehrkosten verspielen sich im Gesamtaufwand. Die vielen, vielen Stunden, Tage und Wochen Dreck und Knochenarbeit für die Entrostung würde ich mir nicht mehr antun. Wenn du es doch selbst machst, zolle ich dir höchsten Respekt.

Die Spachtelmodellierungen gabs bei meinen Restauration auch immer. Den Spachtel möglichst nicht wegschleifen sondern mit dem Heisluftfön oder Propanbrenner erwärmen und mit dem Spachtel abschieben.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 15:54    Titel:  

Das da alles neu muss ist ja klar. Ich frage mich nur wofür das Blech gut war und ob ich das neu anfertigen muss.
Obwohl es in den original Zeichnungen nicht enthalten ist, habe ich es schon mal auf irgendeinem Bild im Netz gesehen.
Von oben sind zwei Muttern am Blech fixiert, und es stecken zwei Kunstoff-Pömpel drin. Das sieht schon aus, als wäre das von Werk. Auch wenn die Mutter nicht gebraucht werden.
Aber das ist ja typisch Jaguar, überall überflüssige Löcher in der Karosserie, und da wo Wasser ablaufen muss, ist kein Loch. Und dann sieht es so aus wie im Längsträger.




20220520_162151.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


20220429_201820.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 17:47    Titel:  

Hey Joe,

ich glaube du hast größere Probleme als das Blechlein. Die vielen überflüssigen Löcher vor allem im Boden sind m.E. der Tauchlackierung geschuldet. Wenn es keine notwendigen Wasserabläufe sind, schweiße ich die zu. Ich habe mir eigens dafür einen Sack von Ronden im Internet gekauft. Finde ich besser als Gummistopfen oder diese nicht montierbaren Metallstopfen. Dem Blech kann ich keine Funktion zuordnen - weg damit.

Der Längsträger ist ja fast noch gut - mit dem Staubsauger den Dreck rausholen, Rostumwandler drauf, zunieten, Glasfaserspachel und es ist wieder neu. :-))))

Grüße Udo

P.S. vielleicht ist dieser Fred interessant für dich: https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=45296
Wer liefert was?
      
flatsix911
registrierter Benutzer
Wuppertal



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 18:15    Titel:  

Moin,

ich kenne die XJ SI-III ncht, aber der XK8 hat an der gleichen Stelle zwei ähnliche Bleche rechts und links (eine Dopplung mit Feuchtigkeitsspeicher) ab Werk und die dienten allein dem Transport der Karosserie während der Produktion.

Ansonsten viel Glück bei deinem Projekt. Ich kann das nicht wirklich beurteilen, weil ich alles mache ausser Blech, da habe ich keine Lust drauf (und wohl auch zuwenig Talent).

Was mir aber spontan durch den Kopf ging war, warum nimmt der nicht einen XJC? Ich weiss das die Coupes viel seltener und teurer sind, aber würde das Endergebnis im Verhältnis zum Aufwand, den man ohnehin reinsteckt nicht viel mehr Sinn machen?

Grüsse Guido
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Fr 20 Mai, 2022 18:43    Titel:  

Hoffentlich fällt beim Entlacken nicht alles wie ein Kartenhaus zusammen . Dann geht nicht mal mehr ein Blumenkübel. Der Schweller sieht echt böse aus . Der Rest lässt böses ahnen . Warum holst du Dir nicht einen schönen Urquattro und macht den unisono Chic ,wie den 3er o.a.?

Ein dickes Fell hast du ,dass muss man dir lassen aber das sagte ich bereits ;-)Bei einem XJ-C würde ich noch knirschend sagen ,guuut ...aber was hier zu Tage kommt ...
Wer liefert was?
      
Papa_Joe
Sponsor 2022
Malmeneich



Verfasst am: Sa 21 Mai, 2022 10:37    Titel: nö  

Also ich finde, ein XJ12 braucht 4 Türen. Da ist mir egal was ein Coupe auf dem Papier wert ist. Mein roter E30 ist nach Gutachten 18 wert - ich würde den aber nicht mal für 50 verkaufen.

Der Lack ist schon ab, da fällt jetzt nichts mehr auseinander. Ist stabiler als gedacht.

Ja, es gibt ne menge toller Oldtimer, wo sich die Restauration eher lohnen würde. Aber ich war so dumm das Teil zu ersteigern, jetzt wird es zumindest versucht.

geplant erst mal:

1. Austauschen des linken vorderen Trägers
2. Montage auf dem Drehgestell
3. Austauschen des inneren linken Schwellers (der Äussere soll zum größten Teil erst mal stehen bleiben und die Säulen fixieren bis der innerer Schweller drin ist)
4. Entfernen des linken Toeboards, prüfen des Rahmens an der inneren Seite.
5. Entfernen der Reste des linken Bodenblechs

Bis Schritt vier habe ich dann gerade mal Blech für 150€ verbaut und könnte theoretisch immer noch aufhören und die große Flex rausholen.
Wer liefert was?
      
flatsix911
registrierter Benutzer
Wuppertal



Verfasst am: Sa 21 Mai, 2022 11:42    Titel:  

Moin,

soweit, so richtig, der muss dir gefallen, niemand anderem.

Ich komme auch nicht umhin zu sagen, es imponiert mir, wie du das angehst. Und zwar zunächst mal unabhängig davon, wie es dann ausgeht.

Ich bin deutlich zaghafter, ich hätte den Roten schon nicht gekauft wegen der Felgen, der vermutlich 40 Jahre alten TRX Reifen und des Radlaufchromes.
Nicht weil das nicht alles leicht rückgängig zu machen wäre. Sondern weil man daran sieht, durch wessen Hände der gegangen ist. Und weil sich damit Rückschlüsse auf den generellen Umgang mit einem technisch nicht wenig komplexen und feinen Fahrzeug wie dem XJ12 aufdrängen.

Vielleicht bin ich auch nur zu alt, mir sowas anzutun. ;-)

Grüsse Guido
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: