Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Motor nimmt heiß kein Gas mehr an. Dampfblasen? 77er XJ12 S II Coupé
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 10:07    Titel: Motor nimmt heiß kein Gas mehr an. Dampfblasen? 77er XJ12 S II Coupé  

Hallo Jaguar-Spezialisten,

ich habe schon seit längerem das Problem, das der Motor nur noch schwer Gas annimmt, wenn er heiß ist. Ich bin in der letzten Woche auf großer Fahrt mit dem Auto gewesen und habe dabei folgende Dinge festgestellt:

Wenn der Motor heiß ist (Autobahnfahrt ca. 120km/h Dauergeschwindigkeit) dann reagiert er plötzlich nicht oder nur sehr schlecht wenn ich Gas gebe. Es hört und fühlt sich an, als ob er kein Benzin kriegen würde. Dabei sind auch Fehlzündungen zu hören.

Wenn man dann auf den zweiten Tank umschaltet, geht es nach kurzer Zeit wieder als wäre nichts gewesen. Bis das Problem bei ca. 1/2 verbrauchtem Tank wieder auftritt. Nochmaliges Zurückschalten auf den ersten Tank bringt dann keine Besserung mehr.

Wenn man dann an der Tanke beide Tanks wieder komplett voll füllt (d.h. kühler Sprit) ist das Problem wieder für ca. einen halben Tank wie weggeblasen.

Das Ganze wird verschlimmert, will sagen es tritt schneller auf, wenn es draussen richtig sommerliche Temperaturen hat. Das geht dann soweit, dass das Auto irgendwann stehen bleibt, weil man kein Gas mehr geben kann. Dann Haube auf und eine halbe Stunde abkühlen lassen und weiter geht´s.

Außerdem tritt das Problem auch auf, wenn man den Wagen kurz abstellt (ca. 15min) und dann wieder startet. Der Hitzestau unter der Motorhaube ist dann recht beträchtlich.

Meine Vermutung geht in Richtung Benzinpumpe. Ich vermute, dass sie nicht mehr den erforderlichen Druck im System aufbaut. Liege ich da Eurer Meinung nach richtig?

Der Motor läuft ansonsten (also in kaltem oder halbwarmem Zustand) absolut gut. Einspritzdüsen oder -anlage können es also meiner Meinung nach nicht sein. Die Kühlwassertemperatur bewegt sich in normalem Rahmen oder bei starker Beanspruchung leicht darüber. Nichts unnormales also.

Bin für jeden Tip dankbar.

Matthias
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 12:03    Titel: Motor nimmt heiß kein Gas mehr an.  

Hallo Matthias,

läuft/kühlt die Klima-Anlage (Kraftstoffkühler)?
Haben Sie schon den Kraftstoff-Filter geprüft?

Fragt mit freundlichen Grüßen

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 12:24    Titel:  

Das Auto hat keine Klimaanlage und der Kraftstofffilter ist im letzten Jahr gewechselt worden.
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 18:59    Titel:  

ein 77er V12 Einspritzer ohne Klima und damit Kraftstoffkühler darf es eigentlich gar
nicht geben - wie kommt´s ?
Nur die Vergasermaschine hatte keinen Kraftstoffkühler (meines Wissens)
Wer liefert was?
      
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 20:32    Titel:  

Ich habe das Auto so in England gekauft. Es befindet sich im Originalzustand und hat jetzt 21000mls gelaufen. Das alles ist nachweislich anhand der mitgelieferten Papiere.
Der erste Besitzer hat das Auto (und noch ein zweites Coupé) damals als Investment gekauft, gleich nach dem Kauf von Ziebart hohlraumversiegeln lassen und dann fuer die nächsten 20 Jahre (bis 1997) aufgebockt und in der ganzen Zeit nur einmal bewegt wegen eines Umzugs. Danach wollte er es seinem Sohn zum 20 Geburtstag schenken. Der hatte aber keine Freude an dem Auto und so fand es seinen dritten Besitzer, der es dann nach ein paar Jahren in einer Auktion an den Mann verkauft hat, von dem ich das Auto gekauft habe (ich bin also der vierte Besitzer). Alles das läßt sich anhand von MOT-Slips und diverser Werkstattrechnungen nachweisen. Mit dem ersten Besitzer (im Jahr 2004 ein schon hochbetagter Gentleman von 85 Jahren) habe ich auch mal persönlich gesprochen, nachdem ich ihn in England ausfindig gemacht hatte. Ich gehe also davon aus, dass die Variante ohne Klima dem Auslieferungszustand entspricht. Es weist auch nichts darauf hin, dass die Klimaanlage nachträglich entfernt wurde.

Ich bin eigentlich nicht unglücklich, dass keine Klimanalage drin ist, denn die bereitet erfahrungsgemäß bei den langen Standzeiten über den Winter ja doch gerne mal Schwierigkeiten (Undichtigkeiten oder kaputter Kompressor, etc., etc.).

Aber sei´s drum... es ist keine Klimaanlage drin und somit wohl auch kein Kraftstoffkühler. Als ich das Auto 2003 gekauft hae, lief es auch die ersten Jahre ganz ausgezeichnet. Die geschilderten Probleme traten erstmals vor ca. 3 Jahren auf. Seitdem lebe ich mehr oder weniger damit. Da ich aber in der letzte Woche notgedrungen (der Alltags X300 ist mit Elektronikproblemen in der Werkstatt) eine längere Reise damit unternommen habe, ging es mir doch ein wenig auf die Nerven und ich sinne jetzt auf Abhilfe.

Deswegen mein Thread hier.
Hat also jemand hier eine Idee was die Ursache sein könnte?
Matthias
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 21:00    Titel:  

Es scheint ja so zu sein, daß Du ein Hitzeproblem hast .Normalerweise kühlt der besagte kraftstoffkühler
den rücklaufenden Sprit zum Tank. Der Sprit im Tank bleibt also kühl . All das würde zu der Problematik passen
wenn da nicht Deine Aussage wäre: vorher war´s mit gleicher Konfiguration nicht so.Um die Funktion des Kraftstoffkühlers
gibt es ja regelrechte Philosophien, er soll eine Blasenbildung verhindern und/oder das Ausgasen des warmen Sprits beim
Rücklauf in den Tank vermindern/verhindern. Riecht Dein XJ bei den Aussetzsymptomen auffällig nach Benzin ?
Funktionieren Deine Umschaltventile im Kofferraum richtig ? Wird also in den Tank von dem gerade entnommen wird auch
dort hinein zurückgepumpt ? Riecht es im Kofferraum verdächtig nach Benzin - mehr als zuvor ?
Was noch sein könnte : der S2 hat rechtsseitig im Kofferraum ein Benzinrückschlagventil - funktioniert dieses nicht oder
öffnet bei Hitze teilweise hast Du keinen ausreichenden Druck in der Ringleitung vorne.
Die einfachste Prüfmethode dazu : Benzinfestes Manometer an einen der Kaltstartdüsenanschlüsse statt der Kalstartdüse anschließen , Motorlaufen lassen > Druck prüfen, sollte 2 bar sein, dann abstellen > Druck sollte einige Zeit stehen bleiben.
Genau den gleichen Effekt hätte ein defekter Benzindruckregler - davon hast Du an jeder Ringleitung einen , dort wird der Überdruck
an Benzin zum Tank zurückgeführt.
Leider ist Holzkirchen nicht gerade bei mir um die Ecke, ich habe alle Testszenarien für den S2 V12 hier, Ersatzpumpe, Benzindruckregler, Manometer etc.
Wer liefert was?
      
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 21:12    Titel:  

Hallo Christian,
danke estmal für dein Interesse.
Zu Deiner Frage, ob es nach Benzin riecht, kann ich sagen, dass es nach dem Volltanken zuerst immer ein wenig nach Benzin riecht. Später gibt sich das dann aber.
Es wird wahrscheinlich korrekt in den Tank zurückgepumpt, aus dem auch entnommen wird, denn das Problem tritt ja nach dem Umschalten nach einer gewissen Zeit (ca. 1/2 Tankfüllung) auch wieder auf. Das deutet meines Erachtens darauf hin, dass sich dann in dem Tank der Sprit auch entsprechend erwärmt hat.
Im Kofferraum ist soweit alles dicht. Das hatte ich neulich schon mal überprüft. Alle Schläuche sind soweit ok und auch nicht brüchig oder so.
Hier in München gibt es die
--> Fa. Schürer http://www.oldtimerprofis.com/Schuller-Muenchen/Startseite.html.

Der ist schon seit 40 Jahren freier Jaguar Reparateur. Ich denke, dass mal dort hin fahren werde und mal höre was er dazu zu sagen hat. Leider habe ich kein Manometer und hier in eine Werkstatt zu gehen macht auch nicht viel Sinn, denn die heben alle die Augenbrauen, wenn man nicht mit einem BMW vorfährt.
Gruß
Matthias
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 21:38    Titel:  

nur so nebenbei - ein solches Manometer kostet nicht die Welt:

http://cgi.ebay.de/Manometer-0-2-5-bar-Edelstahl-/220654083425?pt=LH_DefaultDomain_77
Wer liefert was?
      
Triumph
registrierter Benutzer
D-53757 Sankt Augustin



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 22:21    Titel: Dampfblasen  

Guten Abend Matthias,
die von Ihnen beschriebenen Symptome deuten auf Dampfblasenbildung hin.
Es wäre auch einleuchtend, wenn man bedenk, daß die hinteren Auspufftöpfe neben bzw. unter den Tanks liegen.
Die XJ6, S3 - Einspritzer haben aus diesem Grund eine Isolierschale um die Endtöpfe gelegt. Ich könnte mir vorstellen, daß dieses aus den Erfahrungen mit frühen Einspritzern resultiert.

Dieses Dampfblasenproblem bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte sich übrigens auch bei dem Triumph TR6-Einspritzer, und es ist bis heute nicht zufriedenstellend gelöst worden (die niedrigsiedenden Anteile des Benzins beginnen ab ca. 40°C zu sieden).

Mein Vorschlag an Matthias: Versuchen Sie durch Isoliermaßnahmen die Wärmestrahlung der Wärmequellen von den benzinführenden Teilen fernzuhalten.

Dauernden Erfolg wünscht Ihnen
Jürgen Thielmann
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 22:56    Titel:  

Hallo Jürgen,

meine Klimaanlage im S2 V12 ging noch nie , damit auch die Spritkühlung nicht.
Trotzdem wüßte ich nicht, daß ich Probleme mit Dampfblasen hätte, egal bei welcher Temperatur
und egal bei welchem Tankfüllstand.Ich würde diesem Kühler nicht diese immense Bedeutung zumessen.
Außerdem beschreibt Matthias ja selbst daß der Wagen zuvor und ohne Spritkühler über längere Zeit gut lief.
Gemessen an dem Traumverbrauch den Matthias im anderen Thread beschreibt bin ich fest davon überzeugt:
das Auto läuft schlicht zu mager !
Wer liefert was?
      
XJ 5.3 C
registrierter Benutzer
Europa



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 23:26    Titel: Clausius Clapeyron  

Hallo zusammen,

Ihr seid Euch schon im klaren, daß es auch die V12-Version für den sparsamen Fahrer gab - der nicht allzuviel in sein Fahrzeug investieren wollte. Also V12 ohne Klimaanlage - gerne in den späten Daimler Coupés.
Zum Thema Dampfblasenbildung - Clausius Clapeyron hilft weiter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Clausius-Clapeyron-Gleichung
Die Stoffwerte zusammen suchen und dann berechnen, welche Kühlleistung der Spritkühler erbringen muß, um die Gasphase in der Benzinleitung an allen Stellen zu vermeiden. Viel Spaß beim Durchrechnen, hierzu empfehle ich ein wenig Literatur:
http://www.amazon.de/Thermodynamik-Grundlagen-technische-Anwendungen-Dieter/dp/3540238700
Die exakte Messung von Drücken und Temperaturen im System ist unabdingbar, um überhaupt zu wissen, an welchen Stellen die Gasphase entsteht.

Viele Grüße,

Marcel.

PS: Daß man mit einem Tank ohne flüssigen Kraftstoff nicht mehr allzuweit kommt stellt mit Sicherheit keine neue Erkenntnis dar.
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mo 16 Aug, 2010 23:34    Titel:  

Nun wenn Jaguar dieses Modell schon ohne Spritkühlung auslieferte - wozu der ganze Terz
mit Dampfblasenberechnung ?

Es liegt sowieso nicht daran, glaubt´s mir einfach ...oder laßt es.
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2022
Stuttgart



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 6:36    Titel:  

Hallo,

ich habe mir sagen lassen ( kann das jemand bestätigen? ) , dass Super+ einen höheren Siedepunkt hat .

Gruß Willi
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 7:02    Titel:  

Thermodynamik hin oder her, prinzipiell hat Christian zum großen Teil recht. Ich fahre auch schon lange ohne Klima, das geht recht gut allerdings kann es nach stark aufgeheiztem Motor ein Hitzestau geben, sobald der Fahrtwind weg ist, Stau oder Pause. Meist hilft schon das Öffnen der Motorhaube bis zur Sicherheitsarretierung. Der Effekt fühlt sich an wie Zündaussetzer läuft nur auf 3-10 Zylinder....
Läuft die Kiste wirklich mit 2bar Benzindruck oder eher weniger?

Man kann um die Spritleitung beim Spritfilter einen elektr.Tempfühler befestigen mit Isolierband umwickeln, Anzeige mit Packband an Windschutzscheibe, dann sieht man was los ist.
Gruß
Franz
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 7:21    Titel: Motor streikt  

Und einfach zum Spaß mal den Kraftstoff-Filter prüfen und sich wundern, was ein altes System dort anliefert.
(Ich fange immer gern klein an.)

Ceterum censeo

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
Triumph
registrierter Benutzer
D-53757 Sankt Augustin



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 17:27    Titel: Dampfblasen?  

In Ordnung Herr Mletzko,
wenn schon, dann aber auch die Filter auf der Saugseite der Pumpe (in den Tanks).
Ich beziehe mich bei dieser Aussage auf den XJ6, S3; V12 Konstruktion kenne ich nicht, dürfte aber gleich sein.

Meint Jürgen Thielmann
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 17:49    Titel: Kraftstoff-Filter als Störvariable  

Recht so, Herr Thielmann,

der Filter am Motor zeigt den Handlungsbedarf: Wenn das gesamte System lange nicht mehr gereinigt wurde, würde ich damit anfangen.
Weitere Fragen:
Welche Kraftstoffpumpe ist verbaut?
Welche Zündkerzen sind drin?

Guten Erfolg wünscht

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
Montreal8815
registrierter Benutzer
Karlsruhe



Verfasst am: Di 17 Aug, 2010 23:50    Titel: Dampfblasen  

Ich möchte etwas mehr Gewicht auf die Benzinkühlung beim V12 legen. Wenn ich einen Alpenpass mit abgeschalteter Klimaanlage überquere, habe ich bald das Problem der Dampfblasenbildung. Das geht soweit, dass der Motor die Steigung nicht mehr schafft.
Mit eingeschalteter Klimaanlage keinerlei Probleme. Der Effekt ist auf den Alpenpässen natürlich verschärft durch die Siedepunkterniedrigung bei abnehmendem Luftdruck mit zunehmender Höhe. Also möglichst sich nicht durch Kühle in den Bergen verführen lassen, die Klimaanlage abzustellen.
Gruß,
Peter
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 0:54    Titel:  

warum sollte mit dem Benzinfilter etwas nicht in Ordnung sein, wenn der Wagen mit vollem Tank
gut läuft ? Wäre der Filter zu bestünde das Problem immer ,da rein mechanisch.
Der S2 hat im Kofferraum eine schwarze Blechdose mit einem Grobsieb - welches wenn es noch original ist mitlerweile
kein Sieb mehr im Innern hat sondern reine Deko ist. Ansonsten sitzt vorne vor der rechten Ringleitung der eigentliche
Benzinfilter. Was mir nicht ganz in den Kopf will ist der Zusammenhang zwischen halb vollem Tank und dem auftretenden
Fehler. Auch bei einem über Nacht abgestelltem Fahrzeug und damit ausgekühltem Benzinsystem müßte der Wagen dann
nach dem Kaltstart einige Zeit problemlos laufen. An die Sache mit der Dampfblasenbildung glaube ich nach wie vor nicht, auch weil das Auto zuvor und ohne Spritkühlung diese Probleme nicht hatte.
Das Problem ist m.E. in der Spritzufuhr oder der Dichtigkeit des Spritsystems zu suchen.Der primitivste Test wäre der Drucktest
an der Ringleitung zuerst kalt - wenn alles ok ist , dann warm - wenn der Fehler auftritt.
Ihr solltet auch bedenken, daß die Wärmesensoren für Kühlwasser und Lufttemperatur der D-Jetronik eklatant die Gemischaufbereitung beinflussen, auch hier könnte ein Fehler vorliegen. Auch der Drucksensor der D-Jetronik kann zu Magerpatschen führen - wenn nicht in Ordnung. Für die Fehlersuche an der D-jetronik ist es fast unumgänglich funktionierende Ersatzteile bereit zu haben um sukzessive die Komponenten auszuschließen. Sagt mir eine Werkstatt die das zur Verfügung hat ?
Das einzigste jemals für die D-Jetronik gebaute Prüfgerät ist das Lucas Epitest. Ein feines Teil- weil es zwischen ECU und Kabelbaum angebunden wird und so die Sensoren mitsamt den Leitungen mißt.

Eine andere Idee noch: hast Du vielleicht Rost in Deinen Tanks und der Dreck wird je weniger Sprit im Tank ist umso mehr nach vorne befördert ? Test wäre : Zulauf zum Benzinfilter abnehmen , Schlauch verlängern und in ein Gefäß halten ,dann Pumpe laufen lassen.
Wer liefert was?
      
Montreal8815
registrierter Benutzer
Karlsruhe



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 2:01    Titel: Dampfblasen  

Nochmal zurück zur Dampfblasenbildung, die Tatsache, dass das geschilderte Problem erst in den letzten Jahren aufgetreten ist, muss nicht unbedingt gegen die Dampfblasen als Ursache sprechen. Falls im Laufe der Jahre der Förderdruck der Benzinpumpe nachgelassen hat , macht sich Dampfblasenbildung störender bemerkbar und zusätzlich liegt bei niedrigerem Benzindruck auch noch der Siedepunkt etwas tiefer, letzterer Effekt spielt aber sicherlich nur eine geringe Rolle. Meine oben geschilderten Erfahrungen mit meinem DD6 sind nur durch Dampfblasenbildung zu erklären.
Die selben Effekte hatte ich an einem Alfa mit mechanischer 8-Stempel Einspritzpumpe, die das umlaufende Benzin zu ihrer Kühlung benutzt. Der war bei längeren Passfahrten überhaupt nicht mehr fahrbar. Und das bereits mit neuem Fahrzeug .Dort habe ich das Problem erfolgreich mit einem Kühler im Benzin-Rücklauf behoben.
Gruß, Peter
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 6:21    Titel: Blasen  

Seh ich auch so.
XJ12baerle:
"Für die Fehlersuche an der D-jetronik ist es fast unumgänglich funktionierende Ersatzteile bereit zu haben um sukzessive die Komponenten auszuschließen. Sagt mir eine Werkstatt die das zur Verfügung hat ?"
Haben wir, und den EPI-Tester haben wir auch.
Statt nachzutanken hilft es vielleicht auch, einfach nur mal die Tankklappe(n) zu öffnen. Möglicherweise funktioniert die Belüftung nicht. Das stellt man oft erst dann fest, wenn das Fassungsvermögen des Tanks merklich sinkt, weil er durch Unterdruck geschrumpft ist.
Aufmerksamkeit verlangt auch der Einspritzkabelbaum. Durch Versprödung geschwächte Isolierung kann sich ebenfalls unangenehm bemerkbar machen.
Bin gespannt, was Schürers Erben rausfinden.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 8:37    Titel:  

Kann man denn nicht die Dampfblasenhypothese testen, indem man eine ausführliche Probefahrt mit demontierter Haube macht ? Der Luftdurchsatz durch den Motorraum dürfte so groß sein, dass es an den Kraftstoffleitungen im Motorraum so kalt ist, dass Dampfblasen garantiert nicht auftauchen.
MfG Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Gast





Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 8:37    Titel: Wie geht es weiter.......................  

Und wenn die Erben versagen ? Ach ja --- dann gibt es SIE ja noch ! stellt das Team vom JAGUAR_DAIMLER Literatur Archiv fest.
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 9:43    Titel: Service mit Kompetenz  

Genau, Alter! ;-)
Sagt das Team von JAGstore und JAG-TEC.
Wäre nicht der Erste, der über München anreist.
Wer liefert was?
      
Gast





Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 10:07    Titel: Spezialisten aus dem Raum Bad Essen in NRW...........................  

Weiter TRÄUMEN , junger Freund, gibt DER alte MOSES als schmackhaften Senf dazu.
Wer liefert was?
      
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 15:38    Titel:  

Also erstmal vielen Dank für das Echo von allen Seiten.

Das die Tankentlüftung nicht richtig funktioniert, kann man ausschließen, denn erstens kann man noch die volle Menge einfüllen. Geschrumpft sind sie also nicht. Und wenn man die Deckel öffnet gibt es auch kein zischendes Geräusch.Außerdem wäre es wahrscheinlich auch schwerer sie zu öffnen. Es genügt aber der Tastendruck und sie sind auf.

Rost im Tank kann nicht sein, denn einer der Vorbesitzer hat sie schon gegen Edelstahltanks ausgetauscht.

Benzinfilter wurde letztes Jahr gewechselt.

Die Vermutung von XJ12-baerle ist völlig richtig. Der Wagen läuft morgens (wenn der Sprit über Nacht abgekühlt ist) ohne irgendwelche Probleme. Zumindest für eine gewisse Zeit.

Und an Herrn Mietzko gerichtet: Ich war vorletztes Wochenende in Osnabrück. Ich wußte aber nicht, dass Sie auch eine Werksatt haben. Ich dachte Sie verkaufen nur Ersatzteile. Wenn ich es gewußt hätte, dann hätte ich Sie natürlich besucht. Nach Bad Essen ist es ja nicht so weit.

Ich habe übrigens während meiner längeren Reise auch mal versucht die Motorhaube nur im Fanghaken einzurasten. Dann steht sie ja hinten ein wenig hoch und der Luftdurchsatz im Motorraum ist besser. Das hat eine Besserung aber nicht das völlige Verschwinden der Symptome gebracht. Es war mir dann aber doch ein wenig zu unsicher so weiter zu fahren.
Wenn man bei jeder Pause auch immer schön die Motorhaube aufklappt und sich kein Hitzestau bilden kann, dann geht es auch wieder besser.

Gruß

Matthias
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



Verfasst am: Mi 18 Aug, 2010 16:08    Titel:  

Tja Matthias

eigentlich hast du dir schon selbst die Antwort gegeben. Wenn jetzt auch noch dein Benzindruck unter 2 bar ist brauchst du dich nicht wundern. Du wirst dein Dampfblasenprob. nicht in Griff bringen. Entweder hoher Druck mit hoohem Spritverbrauch oder eine Klimaanlage. U.U. ist dir die ganze Sache früher nicht aufgefallen, da so brutal heiß wie 2003 + 2010 wars selten.
Gruß
Franz
Wer liefert was?
      
matze1660
registrierter Benutzer
Holzkirchen



Verfasst am: So 12 Sep, 2010 10:20    Titel:  

Nochmal vielen Dank für all die Beiträge.

Jetzt ist klar geworden wo die Ursache liegt. Gestern bin ich dann mit dem Auto endgültig liegen geblieben und habe den ADAC in Anspruch nehmen müssen.

Die Benzinpumpe hat es wohl hinter sich. Und nun gleich die Frage:

Kann ich anstatt der originalen Lucas-Pumpe auch eine andere, vielleicht bessere aber mit Sicherheit preisgünstigere Benzinpumpe einbauen? Wenn ja, welche und wo zu bekommen?

Gruß an alle

Matthias
Wer liefert was?
      
XJ 5.3 C
registrierter Benutzer
Europa



Verfasst am: So 12 Sep, 2010 12:28    Titel:  

Hallo Matthias,

da bin ich froh, daß es einen realen, nachvollziehbaren Grund gibt, warum Dein Motor nicht mehr gelaufen ist - und nicht die seit Ewigkeiten verbreitete Fabel/Mär der Dampfblasen dran schuld ist.

Viele Grüße,

Marcel (der nachwievor seinen Wagen auch nicht mit 98 oder gar 100 Oktan Sprit tankt).
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: So 12 Sep, 2010 18:04    Titel:  

vielleicht hatte sich eine Dampfblase in der Pumpe quergelegt :-)))

nee - ohne Druck will die D-Jetronik gar nicht , ein Manometer hätte sofort das Übel angezeigt...

Hier gibt es eine nagelneue und sehr günstige Pumpe von Bosch :
[url]
http://cgi.ebay.de/Bosch-type-4FP-Fuel-Pump-Jaguar-XJ6-XJS-injection-EFI-/110566403688?pt=UK_CarsParts_Vehicles_CarParts_SM&hash=item19be456e68[/url]
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2021
49152 Bad Essen



Verfasst am: So 12 Sep, 2010 21:14    Titel: Kraftstoffpumpe XJ12 Serie 2  

Guten Abend,

die hat allerdings kein eingebautes Rückschlagventil wie das Original.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



Verfasst am: So 12 Sep, 2010 21:40    Titel:  

Hallo Herr Mietzko,

meines Wissens sitzt das Rückschlagventil beim XJ12 S2 seitlich rechts an der Wand
separat von der Pumpe.

CAC2028 , in Teilelisten geführt als fuel non retuern valve

Dort sitz jedenfalls meins, ebenso ein S2-Einspritzer.Ich habe das Ventil schon zerlegt
und gereinigt, darin befindet sich eine Kugel und es handelt sich einwandfrei um ein
Ventil, daß nur in eine Richtung Durchgang bietet.

Sie wissen wahrscheinlich wie ich auch daß die Originalpumpe so gut wie nicht zu beschaffen ist und
die Jaguarwerkstätten schon sehr früh die Bosch-Pumpen des S3 einbauten ?




benzinsystem-s2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


fuel-non-return-valve.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
DrSpeed
Sponsor 2021
Gailingen



Verfasst am: So 22 Mai, 2022 8:49    Titel: ....jetzt hat es mich auch erwischt  

Hallo zusammen,

bin vergangene Woche auf der Schwägalp auf 1.300m bei 25 bis 30 Grad liegengeblieben, zum Glück genau am Parkplatz. Klimaanlage war an. Nach 30 min. Abkühlung gings dann wieder. Auf dem Rückweg durchs Flachland hatte es dann teilweise über 30 Grad und Stop-and-Go im Feierabendverkehr. Ergebnis: 5 Zwangspausen. Kühlwasser im grünen Bereich zwischen "o" und "m", nur keine Gasannahme mehr bis zum Stopp des Motors.

Gestern habe ich mich dann um das Problem gekümmert. Ergebnis: Benzindruck war 24 PSI statt der notwendigen 29 PSI. Dabei war folgendes zu beobachten: Der linke Druckregler lag bei 22-24 PSI, der rechte bei nahezu 29 PSI aber mit ziemlichen Druckschwankungen im Bereich von +/- 2 PSI. Beim Abstellen hat die Anlage den Druck problemlos gehalten.

Also Druckregler gemäß WHB eingestellt. Erst Druckwert für links und dann für rechts. Beim Messen des Drucks des Gesamtsystems fiel dann auf, dass die Druckschwankung bei +/- 1 PSI lag, was beim Gasgeben sich dann exakt auf 29 PSI stabilisiert. Leider hält die Anlage jetzt den Druck nicht mehr und fällt beim Abstellen auf 0 PSI. Vermutung: Rückschlagventil hinüber. Leider gibt es das bei meinem Fahrzeug nirgendwo und ich vermute, dass es in der Pumpe sitzt (die hat der Vorbesitzer vor ca. 12.000 km getauscht). Bevor ich das Ding ausbaue, was könnte es noch sein? Die Druckregler selbst?

Und da ich schon am Schrauben war, habe ich die Kraftstoffleitungen über dem Motor mit Isolierung aus dem Rennsport versehen, die Wärmestrahlung abhält (siehe Bild, eigentlich müsste man das Ding Kraftstoffdurchlauferhitzer nennen).

Bei der Probefahrt habe ich dann den Motor ordentlich warm gefahren und 30 min. stop-and-go bei 28 Grad simuliert. Er hat sauber Gas angenommen und man kann nun auch ohne Klimaanlage zur Spritkühlung bei diesen Temperaturen fahren.

Vielleicht habt ihr noch einen Hinweis für den Druckabfall.

Gruss
Armin




IMG_6285-1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: So 22 Mai, 2022 11:25    Titel:  

Moin,

der Druckabfall könnte folgende Ursachen haben: Rückschlagventil Benzinpumpe, Undichtigkeit der Kraftstoffschläuche oder -leitungen, Einspritzventile oder des Druckreglers.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
DrSpeed
Sponsor 2021
Gailingen



Verfasst am: So 22 Mai, 2022 12:03    Titel:  

Danke Udo. Schläuche und Leitungen sind dicht. Druckregler sind außen dicht. Da der rechte stark schwankt, könnte es sein, dass er einen Schaden hat und diesen Effekt verursacht? Einspritzventile von außen dicht, von innen kann ich es nicht sagen. Da der Druck schlagartig zusammenbricht suche ich mal in Richtung des Rückschlagventils weiter.

Grüsse
Armin
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: So 22 Mai, 2022 13:48    Titel:  

Würde ich auch vermuten. Viel Erfolg.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: