Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJS + XJ-S  >>  Reisebericht Istrien und Friaul mit 95er Convertible
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Chillaxer
registrierter Benutzer
Lindlar



Verfasst am: So 03 Jul, 2022 12:47    Titel: Reisebericht Istrien und Friaul mit 95er Convertible  

Hallo zusammen,

nachdem meine Frau und ich letztes Jahr mit dem damals neuerworbenen XJS von Köln aus in die Toskana gereist sind, nahmen wir uns dieses Jahr Istrien (den slowenischen Teil) und den Friaul vor, also die Landschaft südlich und nördlich von Triest.
Nach einem Zwischenstopp mit Übernachtung auf der Hinfahrt in Augsburg erreichten wir Solwenien. Der Wagen überschritt dabei im Stau die 50.000 Meilen-Marke (s. Foto). Im Unterschied zur letzten Reise sind wir dieses Mal auch auf der Autobahn einige Abschnitte offen gefahren und haben überrascht festegestellt, dass man mit geschlossenen Seitenfenstern realtiv entspannt 150 km/h fahren kann. Slowenien gilt wohl als touristischer Geheimtipp (wenn es so etwas in Zeiten von Social Media überhaupt noch gibt) und ich muss sagen zu Recht. Wunderschöne grüne, hügelige Landschaften,die sich bis ans Meer ziehen, es ist ziemlich menschenleer (Slowenien hat nur die Hälfte der Bevölkerung pro qm2 wie Italien und das merkt man auch sofort, wenn man über die Grenze fährt) und die Straßen sind vom allerfeinsten, jedenfalls die meisten. Da müssen eine Menge EU-Gelder hingeflossen sein. Die malerischen Küstenorte sehen aus wie in Italien (Istrien gehört bis zum Ende des 2. Weltkriegs zu Italien), sind alle top restauriert und modernisiert (s. EU-Gelder) sowie sehr gepflegt und auffallend sauber. Vor allem aber waren dort im Juni nur sehr wenige ausländische Touristen unterwegs. (Wir sind einen Tag mal in den kroatischen Teil von Istrien gefahren und da sah das ganz anders aus.) Kurzum: es machte sehr viel Freude, jeden Tag offen durch diese schönen Landschaften zu fahren und dann irgendwo am Meer Station zu machen. Und Slowenien hatte dabei einen unschlagbaren Vorteil: Der Liter Superbenzin kostete nur 1,56 Euro.
Zwei Dinge sind in Slowenien weniger schön: die Sprache (sie verwendet wenig Vokale, das italienische "Trieste" mit seinen drei wohlklingenden Vokalen heißt auf slowenisch "Trst"), und kulinarisch liegen zwischen Italien und Slowenien Welten. Klar, am Meer bekommt man gutes Seafood, aber sonst ist eine eher deftige, fettige Küche.
Zurück zum Jag: Der Wagen lief auf der Hinfahrt und zu Beginn des Urlaubs problemlos, bis mir dann am fünften Urlaubstag die von mir in einem anderen Thread beschriebenen Motorprobleme kurzfristig einen gehörigen Schrecken einjagten. Danach lief er wieder einwandfrei.
Während also mit Slowenien der erste Teil der 3-wöchigen Reise ein Experiment war, war der zweite Teil eine Art Heimspiel. Durch mein Studium in Rom spreche ich die Sprache, war schon unzählige Male in dem Land und fühle mich dort kulturell und nicht zuletzt auch kulinarisch einfach sauwohl. Der XJS übrigens auch. Italiener mit ihrem angeborenen Sinn für Ästehtik lieben alte Jaguars. Wir wurden sehr oft auf den Wagen angesprochen und das nur im positiven Sinn.
Bei der Toskana-Reise habe ich den Wagen, wie im letztjährigen Reisebericht beschrieben, nach seinem Dasein als Garage-Queen erst langsam wieder an höhere Drehzahlen gewöhnt, ihn dann aber im Verlauf der Reise häufiger unter Volllast im Sportprogramm ausbeschleunigt. Dabei fiel mir auf, dass das Getriebe unter Vollast schon bei 4.500 Umdrehungen die Gänge wechselt, der rote Bereich beginnt bei dem 4.0 bekanntlich ja erst bei 5.700 Umdrehungen. Die letzjährig gefahrene Höchstgeschwindigkeit lag bei 190 km/h. Dieses Jahr bin ich auf der Rückfahrt noch einen Schritt weitergegangen. Ich bin ein Mal laut Tacho 210 km/h gefahren und stellte dabei fest, wie ruhig der Wagen selbst bei dieser Geschwindigkeit auf der Straße liegt, auf die Windgeräusche passt die Bezeichnung ruhig dabei natürlich weniger. Und ich habe beim vollen Ausbeschleunigen den Sport-Schalter in Normalstellung belassen, habe mit dem Schalthebel das Ausdrehen kontrolliert und bin dabei zwei Mal bis 5.200 Umdrehungen gegangen. Auf dem letzten Stück der Rückreise, auf der A3 zwischen Frankfurt und Köln, habe ich die alte Katze so richtig fliegen lassen. Die anderen Verkehrsteilnehmer haben vermutlich nicht schlecht gestaunt, mit welcher Geschwindigkeit da ein vermeintlicher Oldtimer an ihnen auf der linken Spur vorbeisauste. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Motor in den 27 Jahren seiner Existenz dieses Drehzahlniveau von 5.200 noch nie erereicht hat. (Der Erstbesitzer war ein reicher Amerikaner aus Pennsylvania, für den der Jag wahrscheinich nur eins unter mehreren Mobilen an seinem Feriendomizil in Naples/Florida war und der deutsche Zweitbesitzer ist damit nur in seiner Umgebung herumgecruist und das auch nur selten.) Der Motor fühlte sich letztes Jahr nach den höheren Drehzahlen schon wie befreit an und dieses Jahr anschließend sogar noch ein bisschen mehr.
So, das war unsere große Tour für dieses Jahr, wo es nächstes Jahr hingeht, wissen wir noch nicht.

Viele Grüße
Stefan




IMG_3511.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3701.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3772.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
xjsNeuling
Sponsor 2022
Rösrath



Verfasst am: Mo 04 Jul, 2022 9:35    Titel: Reise XJS  

Hallo Stefan, schöner Bericht, dieser macht Lust auf mehr!! Plane im August 1 Woche Segelurlaub in Kroatien und hänge noch jeweils eine Woche Urlaub dran, habt Ihr die Unterkünfte vorher gebucht oder spontan nach gefahrener Route? Bin schon ewig nicht mehr in der Gegend gewesen und kenne die Situation der Hotels, FeWo´s nicht.
Ansonsten würde ich mich über Kontakt freuen, wenn Du mal gemeinsam mit mir ausfahren möchtest (XJS ´94 in Topaz) .. Grüße aus Rösrath Thomas
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Chillaxer
registrierter Benutzer
Lindlar



Verfasst am: Mo 04 Jul, 2022 17:43    Titel:  

Hallo Thomas,

du bist ja quasi um die Ecke, auch wenn ich hier noch keinen goldenen XJS habe herumfahren sehen.
Gemeinsame Ausfahrt können wir gerne machen, ich schicke dir per PN meine Mobilnummer.
Die beiden Unterkünfte haben wir vorab über airbnb gebucht.

Viele Grüße
Stefan
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Mo 04 Jul, 2022 20:54    Titel:  

Schöner Reisebericht, macht Lust auf Urlaub. Allerdings würde ich gern nach Portugal mit einem schönen Auto fahren, aber leider fährt meine Frau nicht gern soweit mit dem Auto.

Thomas, bist du sicher, das dein 94er topaz ist, eigentlich müsste es oyster sein, topaz hatten m.W. die Celebration.

Viele Grüsse

Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
xjsNeuling
Sponsor 2022
Rösrath



Verfasst am: Mo 04 Jul, 2022 21:37    Titel: XJS BJ 1994 in Topaz  

Hallo Peter, mein XJS ist tatsächlich aus Mai 1994 und in original Topaz. AJ 16 Motor. US Auslieferung. Re Import 2016. Bestätigt wird das vom Jaguar Heritage Archieve.

Grüße Thomas
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Mo 04 Jul, 2022 22:55    Titel:  

WOW, einen 94er in Topaz habe ich noch nicht gesehen, das ist dann wohl echt eine Rarität. In Europa wird es das vermutlich vereinzelt gegeben haben.
Dann wurde dein Wagen in 94 produziert und direkt in den USA zugelassen.

Mein Coupé ist 2.94 (VIN 192xxx) und mein Convertible auch 2.94 (VIN 190xxx) beide mit AJ 6, erstmalig zugelassen in US. Gebaut natürlich vorher, in 93. Irgendwo habe ich diese Daten....steht glaube ich in den Türen.

Mein erstes Coupé ist im Mai 93 gebaut worden und ist ein 94er Modell (VIN 188xxx).
Das war qualitativ besonders gut.

Das 190xxx Convertible ist qualitaitv ähnlich gut, beim Coupé 192xxx wurde bereits erkennbar gespart. Das Auto wurde komplett und sehr aufwändig restauriert, nachdem ich es aus den USA hierher geholt habe. Ich bin Coupé-Fan.

Die 96er Celebration sind die gefragtesten und teuersten XJS, es wurde aber deutlich gespart. Wurde hier schon verschiedentlich behandelt das Thema.

Meinen 96er mit AJ16 habe ich vor 3 Jahren verkauft und einen 94er angeschafft.

Wie immer, alles Geschmacksache.

Vielleicht trifft man sich mal, das würde mich sehr freuen, Köln und Rösrath ist ja nicht weit.....Münster auch nicht....;-))

Viele Grüsse

Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
xjsNeuling
Sponsor 2022
Rösrath



Verfasst am: Fr 19 Aug, 2022 9:24    Titel: Reisebericht Istrien und Friaul mit 95er Convertible  

Hallo Männers,
irgendwie komisch, wo alle XJS (XJ-S) rumfahren? Ich habe hier im Großraum Köln noch keinen entdeckt. Wer Lust auf eine unverbindliche Ausfahrt im Großraum Rheinland hat, kann ja gerne schreiben, bin flexibel.

Ansonsten möchte ich gerne meinen Meilentacho (die Tachoscheibe) auf km/h austauschen, vielleicht hat sonst noch jemand Lust, daraus eine gemeinsame Aktion zu machen. Habe leider nur einen TG Stellplatz, wo ich nicht schrauben kann.

Grüße Thomas
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Surfmischi
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: So 21 Aug, 2022 10:23    Titel: Tachoscheibe auf km/h  

Hallo Thomas,

das mit der Tachoscheibe auf km/h tauschen habe ich mal gemacht und hier beschrieben. Ist nichts für Grobmotoriger, aber ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

Viel Erfolg, Michael
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: