Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen

Schnellsuche Kleinanzeigen

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
Experten

  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

 23.7.24 naechster
JaguarStammtisch
in Koeln
(offen fuer jeden)
ab 19h    Ort:
MOTORWORLD
danach wieder im
Beckmanns.koeln
weitere Termine
Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJS + XJ-S  >>  Getriebe Rückwärtsgang
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 3 von 3Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3
Autor weitere Bemerkungen
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: So 29 Okt, 2023 9:58    Titel:  

Servus,

ein Kompressionsdruckschreiber muss von einer Messung zur nächsten manuell um einen Zylinder weitergestellt werden, damit bis zu 8 Zylinder jeweils separat auf dem selben Messblatt abgebildet werden können. Es wird also jeder einzelne Zylinder separat getestet.

Ich halte es für plausibel, dass die erste Messung bei Zylinder 1-6 einfach schiefgelaufen ist, weil der Mann mit der Prüfspitze am Kerzenloch vielleicht noch nicht so weit war, als der Motor schon drehte. Deshalb wurde danach der Schreiber um 2 Positionen weitergestellt und dann die Messungen korrekt durchgeführt.

Ob die von deinem Auto stammen, scheint fraglich, wenn die Kerzen, wie du annimmst, wirklich definitiv nicht draußen waren. Ob es wirklich so gewesen ist, weiß man nicht.

Sind sie von deinem Auto, dann sind die Werte so schlecht nicht bei zwischen etwa 10,5 und 13 bar.
Angesichts dessen glaube ich nicht an einen mechanischen Defekt am Motor.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 29 Okt, 2023 17:31    Titel:  

Hallo Gemeinde ,

heute ist Sonntag und Sonntag und Feiertag in einem für mich. :-) Nachdem ich tagelang,teilweise bis tief in die Nacht ,in Euren Ansätzen gelesen habe ,in diversen Foren weltweit (US mit Übersetzer) gekramt habe , Rep.Handbuch zur Funktion studiert habe ,konnte ich heute den Fehler finden. Ich machs deswegen hier in der Beschreibung etwas größer ;-) weil ich echt stolz auf mich bin ,mich festgebissen habe und natürlich ,weil mich hier im Forum keiner hat hängen lassen . Einen heftigen Dank an alle Mitwirkenden . Klasse !!
Ich habe bzw. musste mich gezwungener Weise mit der Materie befassen, den Sinn und den Zusammenhang lernen und verstehen .Somit habe ich durch diese Sache extrem viel gelernt und der Schrecken vor dem V12 wesentlich kleiner geworden .

Ich möchte jetzt aber die Katze aus dem Sack lassen :-)) Es war kein Steuergerät ,kein was auch immer Mega Problem .Nein und wir hatten oft auch darüber gesprochen ,oftmal ist es eine Winzigkeit die alles lahm legt. Im US Forum empfahl ein User einem Hilfe suchenden mit ähnlichem Problem, mal das Vakuumgeschlängel zu checken . Nachdem Ich mittels Zündfunkentester absolut korrekten Zündfunken im Gerät hatte ,wie empfohlen mit Starthilfespray die Ansauge geflutet . Anlasser gedreht und schwubs ein paar Umdrehungen geschafft . Klasse . Zündung, nach Wechsel der Spulen und des Sensors an der Getriebeglocke also Topfit .
Dann alle Vakuum Schläuche "abgegangen " und gefunden was seit 4 Wochen meine Nächte kürzer hielt. Ich wusste zunächst nicht das dieser auch zum V System gehört . Vom linken Benzindruckgeber geht mit einem Winkel ein Schlauch mittig an den Benzinrail in ein Ventil . (siehe Foto) Just dieser Schlauch,ist irgendwie an das Rohr der Abgasreinigung (US Modell) geraten und hat im Laufe der Zeit, ein Loch in diesen Schlauch geschmort. Natürlich unsichtbar in der Draufsicht . (siehe Foto ) Diesen Schlauch ausgetauscht ,eigentlich nicht den Zusammenhang gewusst ,als Nebenschauplatz abgetan. Einen Startversuch später unternommen,ohne Hoffnung und plötzlich ,wenige Umdrehungen des Anlassers ,schnurrt der Motor los . Einige kleine Huster noch und nach warmlaufen völlig perfekt in 750 U/min ohne zappeln des Drehzahlmessers .Der neue Sensor die neuen Zündspulen ,Benzinpumpe/Filter haben dem Wagen gefühlt auch gut getan.

Verrückt eigentlich, hier drei Seiten gefüllt und dann ein winziges Loch was verhinderte,dass die ECU Signal bekommt und die Einspritzung lahmlegt . Hätte ich dies als ich liegen geblieben bin gewusst ,wäre ein ca 5 cm breiter Streifen Isoband die Lösung für eine Weiterfahrt gewesen . Hätte mir das Abschleppen erspart ,ebenso wie eine Kompressionsmessung die mutmaßlich garnicht stattfand . Aber dieses Thema knöpfe ich mir noch vor ,respektive die mir das unterjubeln wollten .
Dankeschön an alle hier .Vielen,vielen Dank !!

Der Happy Andi ;-)




IMG_3745_800x600_290KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3742_800x600_290KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von OldAndi am So 29 Okt, 2023 19:12, insgesamt 3-mal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: So 29 Okt, 2023 18:16    Titel:  

Gratulation!

Die Vakuum-Leitung hatte MG schon viel weiter oben einmal angesprochen und, dass sie wichtig ist für die Einspritzung.

Na ja - so hast du wenigstens dein Auto ein bisschen besser kennen gelernt, ein paar neue Komponenten verbaut, den Werkstattfundus vergrößert und vor allem die Befriedigung davon getragen, es selbst geschafft zu haben. Das verbindet dich ein Stückchen mehr mit dem Wagen.

Heute Nacht schläfst du bestimmt gut.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 9:22    Titel:  

Hallo Tom ,

ja du hast recht ich konnte wesentlich entspannter schlafen .;-) Dankeschön auch Dir nochmal, für Deine Zeit und zahlreihen Tipps.

Ich möchte mich mal selbst zitieren:

...Verrückt eigentlich, hier drei Seiten gefüllt ...

Ich bin mit etwas Abstand der Meinung, dass auch wenn der Grund dann ein geringer war ,ein Foristi später einmal, wichtige Ansätze wird ziehen können ,sollte Ihn einmal ein ähnliches Thema treffen. Von daher, war der ganze Aufwand absolut dienlich für die Zukunft -

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 10:06    Titel:  

Insgesamt aber schon etwas seltsam, wie da die Dinge zueinander gekommen sind:

Sensorkabel und Lenkmanschette verschmort. An einen Brand glaube ich nicht - weiß es aber auch nicht - denn dann müssten meiner Meinung nach auch Rußspuren vom verbrannten ATF in dem Bereich zu finden sein. Ich würde dem Kat noch etwas Aufmerksamkeit widmen, wäre es mein Auto.

Es müsste ja quasi zeitgleich mit dem Sensorausfall der Vakuumschlauch kapituliert haben. Mit dem neuen Oszi kannst du mal den abgerauchten Sensor prüfen. Vielleicht funktionierte der ja beim Motorausfall doch noch...

Schön, dass er wieder läuft. Es bleiben aber mehr Fragen als Antworten.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 10:11    Titel:  

Gratuliere, Andi......du hast es geschafft!!
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Nichtschwimmer
Sponsor 2023
Mannheim



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 12:51    Titel:  

Gratulation, du bist der V12-Flüsterer.

Grüße Udo
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 13:11    Titel:  

Schön, dass er wieder läuft. Es bleiben aber mehr Fragen als Antworten.


Ich glaube es hat sich so zugetragen: Der Motor begann plötzlich zu stottern ,fing sich wieder,ruckte und knallte usw. Ich hab ihn solange es ging ,bewegen lassen um sicheren Boden zu erreichen .
Meine unwesentliche Vermutung ist ,dass zwischen den Aussetzern Kraftstoff einströmte ,nicht verbrannt wurde und in den Kat geriet .Selbigen dann zum glühen brachte in Folge die Manschette der Lenkung (gefüllt mit ATF) vebrannte das Öl austrat und auf Grund der enormen Hitze des Kats ,einfach rückstandlos verdampfte. Der Rest in der Manschette, lief dann auf die Ladefläche des Schleppers . Es war deffinitiv ATF. Nicht Motoröl wie zunächst gedacht. Ebenso ursächlich des Kats der verbrannte Sensor .Vermutlich, hat es durch diese Aussetzer, auch die 30 Jahre alten Zündspule(n?) zerlegt . Daher zu Beginn keine Zündfunken. Nach dem Tausch aber wieder vorhanden.
Für mich ist es durchaus plausibel ,dass die Aussetzer und die damit verbundene Kettenfolge,durch das Aufheben des Vakuums ,durchgeschmorter Schlauch ,der Grund war .

@Tom Den alten Sensor hab ich geprüft,der war völlig fertig . Unzählige Unterbrechungen schon optisch.

Letztendlich bin ich super froh ,dass ich es finden konnte. Ich bin überzeugt,in einer Werkstatt die ja auch keine Götter/Hellseher sind ,hätten suchen müssen,es irgendwann auch gefunden ,solange wären die Arbeitsstunden auf meinen Deckel gegangen .

@Udo und Peter Dankeschön :-)

VG
Andi

@MG Dir nochmal vornehmlichen Dank, für die vielen Tipps und Erkenntnisse welche ich gewinnen durfte . Selbstredend allen anderen auch ,ohne schmälern .




IMG_3650_800x600_290KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
DDSforever
Sponsor 2024
Baden bei Wien



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 16:10    Titel:  

Hallo Andi,

erstmal Gratulation, dass du einen Scherbenhaufen wieder zu einem funktionierendem Ganzen zusammengefügt hast!

Du schreibst, der Vakuumschlauch zum linken Regler war defekt.
Dieser wird von dem Thermoventil am Rail angesteuert um Dampfblasenbildung zu vermeiden.
Inwieweit das damit zu tun haben kann, dass der Motor nicht anspringt verstehe ich nicht, aber die Praxis hat
es ja bewiesen.
Mysteriös ist noch wie die angebliche Kompressionsmessung tatsächlich zustande gekommen ist.

Schön jedenfalls, dass es bis auf die Lenkung keine groben mechanischen Schäden gibt.

Schöne Grüße Werner
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter-XJS
registrierter Benutzer
Münster + Osnabrück



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 16:46    Titel:  

Mysteriös ist noch wie die angebliche Kompressionsmessung tatsächlich zustande gekommen ist.


Mich wundert das eigentlich gar nicht - Betrug ist gerade in Klassiker-Werkstätten völlig normal und nicht die Ausnahme.

Deshalb bin ich ja auch so angenehm überrascht, dass ich kürzlich an einen ehrlichen und vor allem fähigen Meister geraten bin. https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=69896

Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 30 Okt, 2023 17:00    Titel:  

Hallo Werner,

danke Dir herzlich.

Mysteriös ist noch wie die angebliche Kompressionsmessung tatsächlich zustande gekommen ist.


Garnicht ,soviel ist sicher. Aber dieses Hühnchen,wird noch gerupft . Ich kenne meinen Motorraum genau und da wurde nichts weggeschraubt . Möglich,dass der Tempomat weggeschraubt war ,um an zwei Kerzenlöchern zu messen .Und das 12 x um irgendetwas zu dokumentieren und fette Rechnung zu stellen. Alles andere ist deffinitiv unberührt ,meine gesetzten Kabelbinder die hätten zwingend entfernt werden müssen,waren alle noch an Ihrem Platz .Was aber mich zu dieser Zeit völlig konfus machte ,war das angeblich Zylinder (6) keine Kompression hätte . Was mich ziemlich erschreckend anhob und schlimmes befürchten lies. Was für eine Bande...
Ansonsten war es genauso wie ich beschrieb. Ich habe keine Ahnung ,inwiefern dieser Schlauch die Macht hatte ,meine Einspritzanlage zu blockieren. Vielleicht weiß es jemand hier ?!

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
MG
Sponsor 2024
63069 Offenbach



Verfasst am: Di 31 Okt, 2023 10:36    Titel: XJS Rückwärtsgang  

Hallo Andi,

herzlichen Glückwunsch zur Fehlerfindung und Behebung.

Noch einen Hinweis.
Ich hoffe, Du hast Deine Lenkung nicht aus den Augen verloren. Ein geplatzter Gummibalg signalisiert eine defekte Lenkung. Nur den Gummibalg zu erneuern hilft nicht. Deine Lenkung hat verschlissene Dichtringe an der Zahnstange. Die Lenkung muss raus und erneuert bzw. überholt werden.
Wenn Du so weiterfährst bis Du ein Sicherheitsrisiko für Dich und andere Verkehrsteilnehmer.

Aber freue Dich zunächst über die erfolgreiche Repartur und vergiss die Lenkung nicht.
Das ist kein Job für Gelegenheitsschrauber. Damit solltest Du zu einer Fachwerkstatt gehen.

Grüße MG
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Di 31 Okt, 2023 14:25    Titel:  

Aber freue Dich zunächst über die erfolgreiche Repartur und vergiss die Lenkung nicht.
Das ist kein Job für Gelegenheitsschrauber. Damit solltest Du zu einer Fachwerkstatt gehen.


Hallo ,

da hast du völlig recht . Ich habe diesbezüglich schon mit einem Fachbetrieb Kontakt aufgenommen. Eigentlich in Union mit dem versagen des Motors . Das hat sich ja nun Gottseidank erledigt und ich kann auf eigener Achse dorthin fahren .
Das war schon lange auf dem Schirm,aber die Manschetten haben ja so schön davon abgelenkt .Bis sie voll waren .
Meister Florian bei Kassel , schlug mir vor ,mir ein regeneriertes LG einzusetzen ,mit Garantie . EIgentlich ,würde ich aber lieber gern mein vom Werk Originales LG behalten und aufarbeiten lassen . Ist so ein Splien von mir ,dass alle wichtigen Komponenten die meinem grünen im Bau zugedacht waren,beisammen bleiben .

Was meint Ihr ?

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Nichtschwimmer
Sponsor 2023
Mannheim



Verfasst am: Di 31 Okt, 2023 15:03    Titel:  

Moin,

wenn du ein Originalo bist, lass es aufarbeiten oder arbeite es selbst auf. Das ist nicht besonders schwierig. Dichtsätze gibts z.B. bei SNG für deutlich unter EUR 100,-

Ansonsten ist es eine Frage des Preises. Ein Aspekt, den ich nicht beurteilen kann ist die Bedeutung von "regeniert". Heist das z.B. nur neuer Dichtsatz eingebaut und neu angemalt. Besteht die Gefahr ein "regeneriertes" zu erhalten, dass bzg. Zahnstange und Pinion nicht mehr so gut ist wie deins?

Eine Werkstatt wird dir immer ein regneriertes empfehlen: Weniger Friemelarbeit und risikoloser. Wenn die Lenkung Problem bereitet, wird sie sich an den Lieferanten wenden. Wenn sie selbst überholt und es gibt Probleme kann sie die ganze Arbeit noch mal machen.

Ich habe einmal eine Lenkung überholt, ging alles gut. Eine andere habe ich neu gekauft, weil die Zahnstange stark kariös war.

Grüße Udo

P.S. Ich habe mit sog. Fachwerkstätten ähnliche Erfahrungen gemacht wie du mit der Non-Kompressionsmessungs-Werkstatt. Die hätten dir womöglich noch den ganzen Motor auseinandergerupft und fachgerecht überholt mit dem Erfolg, dass dein Konto geplündert das KFZ nicht mehr richtig gelaufen wäre.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Di 31 Okt, 2023 17:41    Titel:  

Die hätten dir womöglich noch den ganzen Motor auseinandergerupft und fachgerecht überholt mit dem Erfolg, dass dein Konto geplündert das KFZ nicht mehr richtig gelaufen wäre.

Ganz genauso wäre es gelaufen wie du sagst. Ich habe es dem Chef des Betriebes (hat mehrere Betriebe, an versch.Standorten) mitgeteilt hinsichtlich der Fake Messung .Die Indizien ,sind einfach zu eindeutig . Er bat mich,ihm alles zu dokumentieren und habe ihm alles überstellt .Er versprach mir der Sache ernsthaft nachzugehen ,denn solche Vorkommnisse wären nicht sein Anspruch. Ich bin mal gespannt..

So ,Garage und Werkzeug wieder gereinigt und ordentlich verstaut. Den Motor wieder komplett zusammengefügt was ab war. Sieht ja wieder ganz chic aus und schnurrt,dass ist das wichtigste . Gelb, hab ich mal den Schlauch markiert der vorher in der Nähe des Abgasreinigungsrohres entlang lief und an einer Stelle dieses berührte und langsam durchschmorte.

VG
Andi




Motor GT 12_800x800_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von OldAndi am Di 31 Okt, 2023 19:45, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Di 31 Okt, 2023 18:29    Titel:  

Und einige vorbeugende Maßnahmen zur Hitzeabwehr . So die beiden Bleche über den Lenkmanschetten ,Wie schon gezeigt den Drehzahlsensor am Kabel bis zum Kopf und diverse Kabel abgeschirmt (siehe Motorbild ) welche nahe an Hitzequellen laufen . Sowas passiert da nicht wieder.

Gedanken muss ich mir noch machen,wie ich vorrübergehend die offene Lenkungsseite mit der fehlenden Manschette schütze ??"! Insbesondere für die Überführung und kleine Probefahrt .




IMG_3739_800x600_290KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3740_800x600_290KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3667_600x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
MG
Sponsor 2024
63069 Offenbach



Verfasst am: Sa 04 Nov, 2023 15:41    Titel: XJS Rückwärtsgang  

Hallo Andi,
ich möchte Deine Freude über die erfolgreiche Wiederbelebung des Motors nicht schmäleren. Doch Deine Fehlerdiagnose mit dem durchgeschmorten Unterdruckschlauch kann einfach nicht die Ursache für den Ausfall bzw. des Neustarts des Motors gewesen sein.

Das Thermoventil soll Dampfblasenbildung in der Einspritzrail verhindern und so einen problemlosen Heißstart gewährleisten.

An meinem V12 habe ich bei laufendem Motor die beiden Schläuche abwechselnd abgezogen. Das hat den Motor nicht beeindruckt. Der ist einfach weitergelaufen. Ohne den Unterdruckanschluss am Ansaugkrümmer hat sich die Drehzahl etwas erhöht. Durch den defekten Unterdruckanschluss sinkt der Unterdruck im Gesamtsystem nicht soweit ab, dass die Vacuumsensoren in der Zündbox und der EFI so falsche Werte bringen, dass das den Motorstart verhindert. Ich habe ein kleines Video vom Theroventil gemacht. Mal schauen ob ich das hochladen kann.
Nachfolgend eine Skizze des Thermoventils. Port A ist der Anschluss zum Ansaugkrümmer und Port B ist der Anschluss zum Benzindruckregler.

Funktionsweise:
Dieses Ventil hat eine Betriebstemperatur von 70°C (156 F) +/- 2-3 Grad.
Unterhalb einer Kraftstoffrohrtemperatur von 70 °C (156 °F) ist das Ventil geöffnet. Bei geöffnetem Luftanschluss erhält der B-Bank-Kraftstoffdruckregler Unterdruck vom Motor und der Durchfluss zur Benzinrücklaufleitung ist komplett geöffnet. Der Motor läuft im normalen Betriebsmodus.

Wenn die Temperatur des Kraftstoffverteilerrohrs 70 °C (156 °F) erreicht oder überschreitet, wird der Thermo-Vakuum-Schalter aktiviert. Durch die Aktivierung des Thermovakuumschalters wird der Luftanschluss im Thermoventil geschlossen und das Vakuum zum FPR (Kraftstoffdruckregler) abgeschaltet. Ohne Vakuum an der Reglermembran verringert sich die Rücklauföffnung der Kraftstoffleitung. Dadurch wird der Kraftstofffluss zur Kraftstoffrücklaufleitung reduziert, was den Kraftstoffdruck in der Kraftstoffrail und in den Einspritzdüsen erhöht. Der zusätzliche Kraftstoffdruck drückt Kraftstoffdämpfe aus dem Kraftstoffrail sowie den Einspritzdüsen und die Kraftstoffpumpe versorgen das Rail nun mit Kraftstoff ohne Dampfblasen.

Wenn die Temperatur des Kraftstoffverteilerrohrs unter 70 °C (156 °F) fällt, öffnet sich der Anschluss im Unterdruckschalter und das Vakuum des Ansaugkrümmers wird im FPR wiederhergestellt.
Das bedeutet, mit oder ohne Unterdruck wird der Kraftstoff Rückfluss in die Rücklaufleitung nicht verhindert. Mit Unterdruck ist der Benzinduck in der Ringleitung etwas niedriger und ohne Unterdruck ist er etwas höher.

Ich behaupte jetzt einfach mal, für den Motorausfall war der verschmorte Drehzahlsensor ursächlich. Durch den fehlenden Hitzeschutz ist das Kabel durch die Hitzeabstrahlung des Kats verschmurgelt und hat so zum Ausfall geführt. Fehlt das Signal vom Kurbelwellen- und Drehzahlsensor ist kein Zündfunke möglich. Fehlt die Verbindung zwischen Zündbox und EFI ist ein Motorstart unmöglich.
Die geplatzte Gummimanschette der Lenkung hat bei der Fehlersuche in die Irre geführt. Zumal auch noch die Zündspulen anscheinend defekt waren. Die Gummimanschette ist sicher nicht verschmort sondern einfach nur geplatzt.
Du hast noch eine original englische Adwest Lenkung mit Langhals in Deinem XJS. Diese Lenkungen sind für defekte Abdichtung bekannt. Ich denke, ab dem Facelift I spätestens ab dem Facelift II hat Jaguar Lenkungen von ZF eingebaut. Die sind wesentlich haltbarer. Was nicht bedeuten soll, die Adwest sei schlecht konstruiert. Meine Vermutung geht eher in die Richtung der Materialauswahl. Während der Bauzeit der Adwest Lenkung standen vermutlich nicht die Materialen zur Verfügung wie die ab 91/93 verbauten Lenkungen von ZF.

Von einer selbst durchgeführten Überholung würde ich Dir abraten. Wenn man das zum ersten Mal macht, geht es mit Sicherheit schief. Alleine der Ausbau ist schon ein Fackelzug und das Zerlegen der Lenkung ist nochmal tricky. Ganz zu schweigen vom Zusammenbau. Ob Du Dich für eine „regenerierte“ von Deiner Werkstatt entscheidest oder auf einer Überholung bestehst ist dabei völlig wurscht. Es gibt nur einen Rep-Kit mit der Teilenummer: JLM10834 für zur Zeit für ca. 70,00€ für die Lenkung und ob den irgendein Fachbetrieb oder Deine Werkstatt einbaut ist dabei wohl egal.

Auf der Lenkung ist ein Typenschild angebracht. Die Fertigungsnummer ist bei Jaguar nirgendwo registriert und hat mit „Matching Numbers“ nichts zu tun. Die Lenkung zählt zu den Verschleißteilen.

Zur Überbrückung und für die Probefahrten würde ich an Deiner Stelle die Kontermutter am Spurstangenkopf lösen und einige Steigungen zurück, in Richtung Lenkgetriebe drehen. Dann das Gewinde mit Farbe oder Klebeband markieren und mit einer Zange bzw. mit einem Maulschlüssel, sofern ein Sechskant in die Spurstange eingearbeitet ist, aus dem Spurstangenkopf ausdrehen. Dann kannst Du eine neue Manschette darüber schieben. Im nächsten Schritt die Spurstange wieder in den Kugelkopf bis zur Markierung einschrauben und die Mutter festziehen. Im letzten Schritt die Manschette mit Kabelbindern sichern. Jetzt kannst Du Deine Probefahrten und mehr durchführen. Bis die Manschette wieder bis zum Platzen voll ist, dauert das schon einige Zeit und Du kannst Dich in aller Ruhe um eine andere Lenkung kümmern.

Das war jetzt wohl mein letzter Post zu Deinem XJS und ich wünsche Dir für die Zukunft viel Glück und Geschick mit dem Auto.

Gutes Gelingen
MG




Thermoventilkl.jpg

Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Sa 04 Nov, 2023 17:25    Titel:  

Hallo MG ,

ich bin echt stolz ,dass du Dir ,um mir alles nahe zu bringen ,solche Mühe gibst .Ich weiß das zu schätzen,ohne Floskel . Leider, ist hier nur virtuelles Bier/Wein o.a. möglich .:-)

Tatsächlich war es so wie ich beschrieb , ich welchselte den Sensor Drehzahl ,die Zündspulen und die Kappe Marelli . Danach Zündfunke voll anliegend aber keine Ansteuerrung der Düsen . Zig Startversuche .Kein Erfolg .Kein Mucks .
Als ich den Schlauch entdeckte ,welcher durchgeschmort war ,diesen tauschte ,eingestiegen ,zwei Umdrehungen und der Motor lief. In diesem Vakuumsystem ,wurde aber von einer Werkstatt mittels Verteiler der Kaltlaufregler in diesen Kreislauf eingebunden. Ob das relavant ist, weiß ich nicht . Ansonsten war es wirklich so ,wie ich beschrieb.
Die Manschette ,war tatsächlich durchgebrannt .Siehe Foto.

Das wechseln der Manschette mach ich so .Am WE gehts los. Zur Lenkung, habe ich so einen Dichtsatz von SNG schon zu liegen. Es wäre interessant ,ob man auf ZF umbauen könnte . Aber das gehe ich in Ruhe an.

VG
Andi




IMG_3638_600x600_289KB (1).jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
DDSforever
Sponsor 2024
Baden bei Wien



Verfasst am: Sa 04 Nov, 2023 20:48    Titel:  

Hallo Andi,
Das ist lustig, ich habe vor dem Einwintern noch eine schöne Ausfahrt ins Alpenvorland gemacht und aus Interesse,auch wie MG , die Vakuumschläuche am Regler abgezogen.
Motor läuft weiter und startet problemlos.
Wenn es aber so ist wie du schreibst, dass an dem Schlauch Vakuum für andere Teile abgezweigt wird , dann kann
es schon sein, dass sich bei Dir das anders auswirkt.
Probiere es selbst aus, wenn er nicht anspringt dann siegt Praxis über Theorie ;-)
Die „ Modifikation „ sollte jedenfalls rückgängig gemacht werden, weil der Schlauch zum Regler in Prinzip eine Steuerleitung ist und keine Versorgung für andere Komponenten.

Schöne Grüße Werner
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 05 Nov, 2023 15:32    Titel:  

Hallo Werner ,

Experiment gemacht >Leitung abgezogen :> Motor sofort abgestorben. Die Leitung hat eine Werkstatt angezapft,welche den Kaltlaufregler einbaute ,damals noch für Euro 2 .Jetzt habe ich H-Kennzeichen .

VG
Andi

PS:Maschette ist auch ausgetauscht .Die rechte M. entleert vom Öl. Im Frühjahr,geht er dann in die Werkstatt bzgl. der Lenkung abdichten .Die muss nun deffinitiv gemacht werden .

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 06 Nov, 2023 11:54    Titel:  

Hallo Gemeinde ,

im Zuge des Teilekaufs erwarb ich auch zwei neue Zündverstärker . Dabei ist auch eine Tube "Silikonmasse " ?
Weiß jemand wozu die gut sein soll ,respektive wie man die verwendet ? Ich hab keine Ahnung ..

Danke schon mal .




Zündverst_600x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
DDSforever
Sponsor 2024
Baden bei Wien



Verfasst am: Mo 06 Nov, 2023 18:09    Titel:  

Hallo Andi,
Das ist eine sog. Wärmeleitpaste.
Die schmierst Du auf die Fläche auf der das Teil befestigt wird.
Dient der Wärmeabfuhr .
Schöne Grüße Werner
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
MG
Sponsor 2024
63069 Offenbach



Verfasst am: Mo 06 Nov, 2023 18:30    Titel: XJS Rükcwärtsgang  

Hallo Andi,

dann doch noch einen Post.

1. Dein XJS lässt sich sicher auf eine ZF Lenkung umrüsten. Die Aufnahmen an der Vorderachse sind mit der Adwest baugleich. Die Montagegummis unterscheiden sich erheblich und sind nur sehr schwer zu erneuern. Neu scheint es die Lenkungen nicht mehr zu geben. Bei Barratt für ca. 650,00 € im Repaustausch. Aber Du hast ja keine ZF Lenkung. Die müsstest Du Dir erst von einem Unfall- oder Schlachtfahrzeug als Gebrauchtteil besorgen. Eventuell über das Internet. Ob die benötigte Servopumpe weiter verwendet oder durch eine mit einer anderen Spezifikation ersetzt werden muss, weiß ich nicht.

2. Was für einen Kaltlaufregler hast Du denn in Deinem XJS drin? Wenn der von HJS ist, wurde der komplett falsch eingebaut. Ich habe und hatte den auch in meinen XJS. Bei korrektem Einbau öffnen die beiden Zusatzluftventile in Abhängigkeit von der Kühlmitteltemperatur beim Kaltstart und der Motor bekommt mehr Luft und hat hierdurch eine erhöhte Leerlaufdrehzahl, die das Gemisch so weit abmagert, dass das Auto die Abgasprüfung besteht. Die Kaltstartregelung braucht zwar das Drehzahlsignal der Zündung, hat aber nichts mit der EFI bzw. der Zündung selbst zu tun. Insofern ist es mir vollkommen schleierhaft was und wie man Dir das Teil eingebaut hat.

3. Hat an der Lenkung das Hitzeschutzblech über dem Gummibalg der Lenkung gefehlt? Oder warum ist das Ding so verbrannt. Wenn das HItzeschutzblech gefehlt hat, ist der Zustand der Gummimanschette kein Wunder. Gleichzeitig bedeutet das, dass unsachgemäß rumgeschraubt wurde. Das wäre dann mutwillige Sachbeschädigung. Sind die richtigen Hitzeschutzbleche montiert passiert auch bei glühendem Hosenrohr und Kat an den Gummimanschetten nichts. Diese Aussage beruht auf eigenen Erfahrungen mit ausgebrannten Kats. Ein Bild der Hitzeschutzbleche habe ich am Ende beigefügt. Kann sein, dass das Bild die Bleche für einen Rechtslenker zeigt.

4. Das ist keine Wärmeleitpaste sondern ein Silikonkleber. Mit dem sollen wohl die Zündverstärker an der Karosserie fixiert werden. Bim XJS werden die allerdings auf dicke Aluwärmeleitbleche geschraubt und zusätzlich kommen zwischen die Zündverstärker und die Aluplatten noch Wärmeleitpaste zur schnelleren und besseren Wäremabfuhr. Das Zeug hat an Deinem Auto zumindest an dieser Stelle nichts verloren.

Ich hoffe, ich konnte für etwas Klarheit sorgen.

Mit besten Grüßen
MG




HitzeschutzLenkung.PNG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 06 Nov, 2023 19:22    Titel:  

..Wenn der von HJS ist..

Hallo MG ,hallo Werner

Ja korrekt, er ist von HJS . Den hatte damals eine Werkstatt nach beiliegendem Plan eingebaut . Nach deren Angaben wohl schon bei etlichen Autos. Ob dies korrekt gemacht wurde,kann ich natürlich nicht sagen.Ich weiß aber das er im Kaltstart auf ca.etwas über 1000 U/min geht und nach etwas Zeit sich auf 750 U7min einpendelt . So dachte ich alles ist korrekt. Ich werde mal ein Foto machen vom Einbauort .

Hat an der Lenkung das Hitzeschutzblech über dem Gummibalg der Lenkung gefehlt?

Die Bleche ,waren beide verbaut wie ab Werk. Warum trotzdem die Manschette völlig verkokelt ist, habe ich keine Ahnung .Und vor allem nur links .. rechts ,absolut völlig i.o. Ich habe deshalb trotzdem,neben dem Drehzahlsensorkabel auch die Bleche mit Hitzeschutz versehen. Schaden,wird es jedenfalls nicht,glaub ich.

Danke nochmal für die Info zur Paste ,so weiß ich jedenfalls wozu und welchem Zweck diese dient .

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 08 Nov, 2023 9:20    Titel:  

Hallo Gemeinde ,

da es mir nun riesig Spaß macht, mich mit dem grünen technisch zu vereinen, habe ich das V nochmal ausgeräumt um einige Sachen nachzuschauen ,sowie mal die Zylinder ,innen, mit dem Endoskop zu begutachten .Dazu später mehr .

Ich bitte hier mal um Hilfe zu Schrauben und Muttern ? ! Am Gaszugturm ,kommt man unten ja sehr schlecht an die Schrauben.Durch abrutschen und schon mehrfaches Lösen sind die Köpfe leicht rund geworden . Ebenso die 4 Muttern, oben am Gasbock. Diese möchte ich nun ersetzen,respektive neu ordern.
Ich kenne mich aber mit den x Schrauben und Muttern und deren Herkunft überhaupt nicht aus .Es ist wohl englisches Gewinde .(Siehe Foto) Ich würde diese Schrauben kaufen wollen .

Kann mir jemand von Euch bitte helfen und sagen,welche ich ordern muss ? Deren Bezeichnung . Ebenso die Muttern oben vom Gasturm dazu.

Vielen Dank an Euch .

VG
der mutig schraubende Andi

PS:Anbei auch Fotos vom leeren V. Schon schön,wie sauber ich das Areal bekommen habe .




IMG_3833_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3829_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3828_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 08 Nov, 2023 11:20    Titel:  

Hallo Andio,

Sehr sauber - Glückwunsch!

zu den Fragen:

die Schraube is zöllig (erkennbar an den 3 Strichen).

Die Größe is 1/4 Zoll (da passt ein 7/16 Zoll Schlüssel drauf.) - Habe ich eben bei mir nachgesehen.

die Härte ist Grade S oder in DIN 8,8.
Was ich nicht mehr sicher weiß ist UNF oder UNC . ein Bild des Gewindes würde helfen.
Länge ? ich denke 1 inch (25mm) bitte mal an der Schraube nachmessen.

Wenn ich meinen Dom mal wieder abnehmen muss werde ich die hinteren Schrauben gegen 2 Stehbolzen tauschen da es viel leichter ist bei der Montage den Dom auf die Stehbolzen zu stecken und mit Muttern festzuziehen statt die Schrauben gerade einzusetzen.

Schrauben bekommst Du z.B. bei Zollshop.de.

die Muttern oben am Dom sind auch1/4 Zoll, da definitiv UNF

Wenn Du schon bestellst bestell doch auch noch 5/16 UNF ein paar dazu (1 Inch lang) - Die werden am Jag immer wieder mal gebraucht - Größe 10,/ 5/16 und 1/4 UNF sind die häufigsten Schrauben, ein paar in 1 inch lang helfen oft mal weiter.

Zum Kaltlaufregler:

Grundstäzlich ist der schon richtig angeschlossen.
Die beiden Luftventile die der HJS Regler ansteuert ziehen Sie Luft aus dem Luftfilterkasten und geben die via einem T-Stück über die Unterdruckleitung in die Einlassbrücke. Jeweils rechts und links.

Wenn man die Leitung vom Druckregler abzieht ist das Vacuum offen - also wie bei eingeschalteten Luftventil via HJS. Ausser einer Drehzahlerhöhung und einem höheren Benzinverbrauch wegen fehlendem/falschen Vaccuum an Verteilerunterdruckdose und ECU passiert da eigentlich nichts. Wenn ich den bei mir abziehe merke ich keinen Unterschied- Motor läuft ganz normal weiter - MG hat hat schon die Funktionsweise ausführlich erklärt.

Geht Dein Motor aus wenn Du den Schlauch abziehts dann kann ich mir das nur so erklären dass die Unterdruckleitung zur ECU irgendwo Nebenluft zieht - also undicht ist. Mal an der ECU die Leitung abziehen und Messen was für ein Vaccum anliegt. Muss das gleiche sein wie an einem Vaccuumanschluss vorne am Motor.

Ist das geringer dann fehlt es an der Leitung irgendwo. Öfnnet man dann eine Leitung an der Einlassbrücke (wie z.B. Dein defekter Schlauch) dann wird eine undichte Leitung zur ECU noch niedrigere Werte liefern - mit dem Effekt dass die ECU dann Blösinn steuert.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mi 08 Nov, 2023 12:07    Titel:  

Geht Dein Motor aus wenn Du den Schlauch abziehts dann kann ich mir das nur so erklären dass die Unterdruckleitung zur ECU irgendwo Nebenluft zieht - also undicht ist. Mal an der ECU die Leitung abziehen und Messen was für ein Vaccum anliegt.

Hallo Peter ,

wieder mal ein Wissensstück weiter .Dankeschön.
Die ECU ist Beifahrerseitig unter dem Handschuhfach oder im Kofferraum hinten rechts ? Nicht da sich beides verwechsel .

Ist das geringer dann fehlt es an der Leitung irgendwo. Öfnnet man dann eine Leitung an der Einlassbrücke (wie z.B. Dein defekter Schlauch) dann wird eine undichte Leitung zur ECU noch niedrigere Werte liefern - mit dem Effekt dass die ECU dann Blösinn steuert.


Nach Austausch des besagten Schlauches ,läuft er ja wieder super. Wenn das stimmt was du schreibst und das Vakuum irgendwo Nebenluft zöge ,könnte das für die ECU ,trotz super Motorlauf ,irgendwie/wo spürbar sein ?

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 08 Nov, 2023 12:21    Titel:  

Hallo Andi,

wenn ich mich nicht irre ist die ECU wie beim XJ auch beim XJS im Kofferrraum.
Dort ist seitlich eine Unterdruckleitung angeschlossen.

Du hast natürlich recht dass eine fehlerhafte Leitung und die damit verbundene "falsche" information normalerweise einen schlechteren Motorlauf mit sich bringen müsste. Allerdings gibt es ja noch die Werte der Lamdasonden die dann korrigierend in den Regelkreislauf eingreifen und den Wert wieder nachsteuern. Die Regelung hat aber auch ihre Grenzen und ist naturgemäß etwas träge. Durch diese Trägheit entsteht auch ein Mehrverbrauch - wobei man sich darüber klar sein muss dass beim Verbrauch eines 12-ers ein moderater Mehrverbrauch kaum auffällt.

Ein optimal laufender 12-er sollte bei gleichmäßig 70 mls/110 kmh nicht mehr als 20 mgp oder 15 Liter/100 brauchen. Gilt aber nur in der Ebene und am Besten mit Tempomat. jede sonstige Gaspdalbewegung treibt den Verbrauch. Somit sind nur dauerhafte massive Mehrverbräuche eine Fehlerindikator.

Und wichtig:
Verbrauch gemessen an der Tanke - nicht mit dem Tripcomputer. Der stellt nämlich den Verbrauch in der Regel zu positiv dar. Meiner zeigt in der Regel 20% zu wenig an.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 08 Nov, 2023 14:28    Titel:  

Hallo Andi,

bevor Du die Schrauben bestellst:

für die erwähnten Reserveschrauben ist es immer UNF.

UNC - das "Grobgewinde" wird bei Jaguar eigentlich nur verwendet wenn direkt in Alu geschraubt wird.
Daher bin ich mir nicht sicher ob die Schrauben UNF oder UNC sind - nach der Logik müsste es UNC sein, aber wie gesagt sicher bin ich mir nicht bzw. ich kann mich nicht mehr dran erinnnern (jaja das Alter :-) )

Also bitte vor Bestellung sicherstellen ob Du 1/4 UNF oder UNC benötigts.
Wenn Du Dir nicht sicher bist bitte ein Bild einstellen auf dem das Gewinde der Schraube sichtbar ist.
UNC ist recht gut erkennbar.

lb. Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 09 Nov, 2023 15:36    Titel:  

Hallo Peter ,

ich habe erstmal bei "Zollgewinde Shop " das nötige bestellt. Von jedem etwas .Im Zweifelsfall ,was ich nicht glaube, liegt das erstmal nicht passende einfach rum, bis es gebraucht wird . :-)

Danke für die Unterstützung zum richtigen finden.

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Sa 11 Nov, 2023 16:48    Titel:  

So Schrauben vom Zollshop bekommen . Ich kann diesen nur empfehlen,supernett ,haben alles was man an Schrauben so braucht .Haben nach telefonischer Bitte ,sofort verschickt so das ich am Wochenende weitermachen kann. Spitze!!

Da jetzt Zündkerzen,Spulen usw. neu sind hab ich da das V wieder offen ist gleich neue Zündkabel geordert .

Meine Frage dazu .Ist ja eine "Schlangengrube"wenn alle Zündkabel am Verteiler ankommen. Sicher, gibt es kein konkretes Schema ,wie man diese am besten effizient verlegt . Hat trotzdem jemand von Euch Tipps und ggf. Tricks wie man es am besten verlegt ? Erfahrungen damit sind bestimmt hier unterwegs ?!

VG
der elektrisierte
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
DDSforever
Sponsor 2024
Baden bei Wien



Verfasst am: Sa 11 Nov, 2023 19:25    Titel:  

Hallo Andi,
Hier die offizielle Anleitung für eine geordnete Schlangengrube ;-)
Viel Spaß beim Verlegen!
Werner



 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 12 Nov, 2023 9:32    Titel:  

Hier die offizielle Anleitung für eine geordnete Schlangengrube ;-)

Guten Morgen Werner ,

Genial !!! Ich hätte nicht gedacht das es das offiziell als Anleitung gibt. So gehts natürlich viel,viel einfacher . Dankesehr Werner .

Ich bin derzeit ein wenig verwirrt .

Derzeit habe ich viel dickere Zündkabel ca.8mm verbaut die äußerlich völlig biegsam ,unbeschädigt sind .(Schaut Foto mit Beschriftungen)
Die von NGK georderten sind wesentlich dünner aber zum Jag gehörend laut Verpackung .
Ich frage mich,welche der beiden nun die besseren sind ? NGK oder die derzeitigen ? Die Aufdrucke an den Kabeln,sagen mir auch nichts ?!
Ich möchte ja nix schlechteres verbauen. Die NGK können ja wieder zurückgehen.
Momentan lern ich auf ganzer Strecke,was total Laune macht .

VG
und allen einen schönen Sonntag .
Andi




IMG_3850_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3851_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 12 Nov, 2023 19:43    Titel:  

Im Rundumschlag fielen mir die ausgeklapperten Gummis des Drosselklappengestänges (denke es nennt sich so ?! ) auf . Da die Gummibuchsen obwohl neu , immer noch Spiel im Gestänge zulassen ,habe ich mir Polybuchsen mit Sicherungsring zugelegt . Nicht billig ,aber absolut Spielfrei und passgenau. Kann ich nur empfehlen. Der Preis amortisiert sich spätestens ,wenn nach kurzer Zeit erneut neue Gummibuchsen fällig werden.

VG
Andi




IMG_3849_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_3848_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von OldAndi am Mo 13 Nov, 2023 12:27, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 12 Nov, 2023 21:18    Titel:  

...Was ich nicht mehr sicher weiß ist UNF oder UNC >>Schrauben Befestigung Gasturm Fuß ...


@Peter : sind UNC Gewinde. Die vier Muttern oben ,wie zu sagst, UNF Gewinde .

Danke Dir nochmal .
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mo 13 Nov, 2023 10:43    Titel:  

Hallo Andi,

wo hast Du die Poly Buchsen bezogen?

Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 13 Nov, 2023 12:26    Titel:  

wo hast Du die Poly Buchsen bezogen?

Hallo Peter ,hab ich hier gefunden .

https://www.ebay.de/itm/324493998270

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Mo 13 Nov, 2023 15:48    Titel:  

@Alle
Ich hoffe, ich mache hier nicht auf "Alleinunterhalter " und es interessiert ggf. niemanden ?!

Ich bin aber der Meinung ,dass ich ggf. doch einigen "Geenhörnern "wie ich einer bin (Noch) ;-) , mit meinen Erfahrungen und Auffälligkeiten helfen kann. Und zum anderen, möchte ich meine Verkettungen und nachrollenden Defekte ,nach meinem "Urdefekt" ,mit einbringen und zum regen Austausch dazu animieren .Macht also bitte weiter mit und werft Eure Erfahrungen mit in den Skat.

Unbestritten ist und das mit großem Dankeszoll ,wäre ich nie soweit gekommen ,ohne Eure Tipps und Tricks um die Fehlerteufel zu finden. Macht also weiter rege mit ,ist ja gerade nicht so das Fahrwetter, wenn ich hier in die Natur schaue .

Mache gleich mal weiter :
Zu den Zündkerzen die ich wechselte .Ich hab Sie nicht einfach entsorgt,sondern mal inspiziert .
Mit der Erkenntnis das besser zeitiger Wechsel der Kerzen, mehr als Sinn macht.
Meine Kerzen hatten ca. 8,5 tkm auf den Elektroden ,also laut Intervallinfo noch einige Zeit bis zum Wechsel.

Am Foto sieht man deutlich das sich augenscheinlich die Masseelektrode abnutzt .Im Vergleich zur beigelegten neuen Kerze ,sind diese doch einiges dünner geworden . Allein durch den Funkenwechsel, frage ich mich ?? Von 12 Kerzen, waren bei einer ,ein Keramikisolator zur Hälfte abgebrochen ,drei andere zeigten deutliche durchgehende Risse in der Keramik . Es steht also fest für mich ,dass zumindest bei den V12 , der Wechsel wesentlich früher als empfohlen anzuraten ist.Was meint ihr ?




IMG_3822_800x600_299KB.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Mi 15 Nov, 2023 17:57    Titel:  

Hallo Andi,

die Stärke der Masseelektrode würde ich eher Fertigungstoleranzen zuschreiben.
Von der Dicke her sind auch die "Alten" IMHO einwandfrei.

Nicht OK ist aber die Keramik Abplatzung. Das darf eigentlich gar nicht passieren. Da ist entweder mal die Kerze runtergefallen oder wurde sonst wie mißhandelt. Eine Themische Ursache schließe ich aus so wie die Kerzen aussehen. Eine Abplatzung darf auch nach tausenden von km nicht passieren, wenn die Keramik in den Brennraum fällt können massive Schäden entstehen.

Normalerweise halten solche Kerzen gut 30000 km. Deine Kerzen sind nach meiner Ansicht auch nicht sonst auffällig. Natürlich kann man "jährlich" Kerzen wechseln. Bei Rolls Royce gibt es Spezialisten die bei jedem Service einen Wechsel empfehlen. Ich mache das bei meinem Bentley nicht und habe dennoch keine Probleme.
Und bei dem Jaguars natürlich auch nicht.

Beim Jaguar HE ist es unbedingt wichtig die Kerzen mit einem passenden Drehmomentschlüssel zu montieren.
Ich habe schon mal 3 Kerzen bei der Demontage abgerissen weil eine Werkstatt die Kerzen zu fest angezogen hatte (Was lernt man daraus: Werkstätten meiden :-) ). Seitdem nicht mehr ohne und immer mit Keramikpaste montieren. Abgerisse Kerzen zu demontieren ist wirklich kein Spaß!

Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: Do 16 Nov, 2023 20:02    Titel:  

Hallo Peter,

Kannst du mit den Polybuchsen etwas anfangen ? Meine passen perfekt und spielfrei. Von den Gummis, hatte ich schon das zweite Paar drin. Klapperte trotzdem nach kurzem wieder.

Ich habe zahlreiche Fotos ,meiner Brennräume und Ventile, mit Endoskop gemacht. Mal schauen, wann ich dazu komme die hier zu präsentieren .

VG
Andi
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 3 von 3Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: