E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  arg!!!! neue Wasserpumpe leckt! warum nur?? XJ6 S1
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
danielito
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Sa 10 Jun, 2006 19:11    Titel: arg!!!! neue Wasserpumpe leckt! warum nur?? XJ6 S1  

Hallo zusammen!

heute ist DER Tag um den neuen Motor in Betrieb zunehmen - dachte ich heute morgen! arg!!

Kühlwasser eingefüllt und nach 6 Litern vernahm ich ein Plätschern!

Die NEUÜBERHOLTE Wasserpumpe pisst auf den Boden! Aus dem Überlaufloch an der Unterseite!
Auf meine Schuhe! argllll!!

Tief Luft geholt, Kippe geraucht, nachgedacht...gedanklich die Überholprozedur im Winter
nochmal durchgegangen: einen Überholsatz aus Idstein besorgt (120 EUR!) - sehr sehr sorgfälltig den Pumpen-
körper gereinigt - eine neue Welle samt Lager eingesetzt - den kleinen Wasserschleuderring in die Nut ein-
gesetzt - die Wellendichtung (das Ding mit der Feder und dem Graphitring) sanft in den Körper reingedrückt
(mit etwas Dichtmasse) - die Welle mit Imbusschraube gesichert - den Rotor auf die Welle gepresst bis zum
angegebenen Luftspalt - die Keilriemenscheibe draufgepresst - eingebaut

Nix fehlt! Keinen Fehler! Warum macht die Pumpe das? Eine überholte WaPu darf tröpfeln aber NICHT pinkeln!

Kennt jemand diese Wellendichtung mit dem Graphitring, der gegen den Rotor mithilfe einer Feder
gedrückt wird? Nur an dieser Stelle kann Wasser in das Überlaufloch kommen. Aber soviel wenn kein
Druck im System ist?? Muß der Ring erst Einlaufen?? Muß ich die WaPu an die Bohrmaschine anschliessen
und 1 Tag laufen lassen??

HAB ICH WAS FALSCH GEMACHT??

MAYDAY!
Wer liefert was?
      
danielito
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 14 Jun, 2006 10:29    Titel: WaPu - 2ter Versuch  

Ich wage nochmal einen Versuch, meine Wasserpumpe zu überholen. Ein neuer RepSatz
(diesmal Barratt) liegt vor.

Wenn ich mir die Teile so anschaue, dann beschleicht mich das Gefühl, dass ich beim ersten
Versuch einen gravierenden Fehler gemacht habe.

In dem RepSatz sind u.a. (s. 1. Bild)
- ERC 769: "seat seal Water Pump" (s. 2. Bild, rechts)
- C28089: "Pump Seal" (s. 2. Bild, links)
- Lager incl Welle
- Impeller
- Papierdichtung

Nun ist das Handbuch nicht sehr ausführlich bzgl WaPu-Reparatur und die Teilelieferanten
sind in dieser Hinsicht auch etwas spartanisch.
Sieht so aus, dass ich eure professionelle :) Hilfe bräuchte...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die "Seat Seal" beim 1. Versuch übersehen habe.
Ich habe die Welle in den Pumpenkörper gesteckt (schööön), die "Pump Seal" ebenfalls und
dann den Impeller auf die Welle gesteckt (bis zum angegebenen Luftspalt). Die "Seat Seal"
hatte ich weggelassen - Teufel weiß warum....

Wenn ich die "Seat Seal" mal beschreiben darf: das ist ein Ring, der eher nach Keramik als nach
Metall aussieht. Der Ring wird an 2 Seiten von einem dünnen Gummiring umschlossen. Ich kann zum
Verrecken nirgendwo sehen, wohin diese "Seat Seal" montiert wird! Meine Annahme ist, dass
das auf die Welle gesteckt wird und zwar zwischen die "Pump Seal" und den Impeller - so dass
die Dichtungsseite der "Pump Seal" nicht direkt auf dem Impeller läuft sondern auf dieser "Seat Seal".

Stimmt das? Hatte jemand eine Rep-Anleitung?

bitte bitte bitte
Daniel




RepSatz_komplett.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


RepSatz_Seat_Pump_Seal.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
danielito
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Fr 16 Jun, 2006 13:39    Titel: puh geschafft  

Hallo zusammen,

um diesen Thread abzuschliessen werde ich kurz vorstellen, wie ich die WaPu jetzt endlich
abdichten konnte (ein großes Dankeschön geht an den Forumskollegen Wolfgang R.!).

Ein kompletter WaPu RepSatz für XJ6 S1 besteht aus:
- ERC 769: "seat seal Water Pump"
- C28089: "Pump Seal"
- Lager incl Welle
- Impeller
- Imbusschraube + Sicherungsmutter
- Papierdichtung für Pumpenkörper

Pump Seal und Seat Seal unterscheiden sich erheblich: die Pump Seal wird in den Pumpenkörper eingesetzt und
besitzt eine Feder, die Seat Seal ist ein Graphitring, der an 2 seiten von einem Gummiring umschlossen ist (s. Bilder
vorherige Postings).

Studiert man das RepHandbuch, dann wird dort vorgeschlagen, dass die Pump Seal direkt an den Impeller grenzt
und somit über den Federdruck gegen eine Fläche des Impellers die Welle abdichtet. Leider trifft dies nicht immer
zu. Es lohnt sich, die Vorspannung der Pump Seal zu überprüfen - falls diese zu gering ist, dann dringt Wasser
zwischen Pump Seal und Impeller an die Welle und tritt aus dem Entlüftungsloch der WaPu aus.

Sofern die Vorspannung nicht erhöht werden kann (weil bspw. der minimalvorgeschriebene Luftspalt zw. Impeller
und Pumpenkörper bereits erreicht ist), dann sollte die Seat Seal eingesetzt werden. Deren Gummiseite muß an den
Impeller grenzen und die Graphitseite an die Lauffläche der Pump Seal.

Erstaunlicherweise ist diese Seat Seal in keinem RepHandbuch (weder früher noch später 6er E-Type noch XJ6)
zu finden. Die Teilelieferanten lassen hier auch den notwendigen Service in Form einer geeigneten Rep-Anleitung
vermissen!

Grüße
Daniel
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: