E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
Werkstätten dt. u engl. , Örtl.Jaguar-Reparateure, Teilehändler  >>  Stundensätze ( was wird so verlangt ?)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Hans Amstein
registrierter Benutzer
Frankfurt a.M.



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 0:38    Titel: Stundensätze ( was wird so verlangt ?)  

Ich mache hier ein Thema auf, weil es mich aktuell bewegt. Ich hoffe, es ist nicht "politisch inkorrekt"...

Welche Stundensätze werden von Werkstätten gefordert?

Meine aktuelle Erfahrung ist:
autorisierte Jaguar-Werkstatt in Frankfurt am Main (Hanauer Landstraße): 130.90€ inkl. Mwst. (bezahlt im Februar 2007)

zum Vergleich:
Nissan-Werkstatt in Karlstein (zwischen Frankfurt am Main und Aschaffenburg): 69€ inkl. Mwst. (ebenfalls Februar 2007)
Morgan-Spezialist British Car Service in Mömbris (Nähe Aschaffenburg): 42€ inkl. Mwst. (2006)
Wer liefert was?
      
HeikoK
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 1:07    Titel:  

Hallo Hans,

den aktuellen Stundensatz (nach der Mwst. Anhebung) werde ich erst demnächst wieder "erfühlen" können ... er wird hier in München auch bei etwa 130 € liegen, schätze ich. Bis dahin kopiere ich hier mal meinen Bericht über die letztjährige Inspektion, und Du wirst sehen, dass das alles "ganz normal" so ist.

Habe auch gerade eine "normale" Inspektion mit Ölwechsel und Zündkerzenwechsel hinter mir: 730 €
Ich dachte zuerst, was da wohl ausserplanmässig fällig war? Ergebnis: NICHTS, ALLES BESTENS!
Aber klar, wenn 7 Liter 0W-30 (119 € + Mwst.) und 8 Zündkerzen (130 € + Mwst.) allein schon mit fast 300 € (!!!) Materialwert berechnet werden, dann brauchts ansonsten nicht mehr viel. 2,5 Std. Arbeitszeit nochmal fast das gleiche, ein wenig Fett hier, ein paar ml MoS-Öl dort, noch 2 Dichtungen, ein Stossdämpfer- und Bremsencheck ...... das war´s auch schon :-(((

Damit wir uns nicht falsch verstehen: nichts gegen anständige Bezahlung für hochqualifizierte Leistung! Und den Stundenlohn für die Servicearbeit mit sämtlichen Checks finde ich auch OK, da ich keine Prüfstrasse zuhause habe :-)). Aber in Zukunft werde ich Öl und Zündkerzen selbst bestellen und tauschen - und mit den mindestens 250 €, die ich damit spare, gehe ich mit meiner Liebsten feudal zum Essen - oder sie bekommt ein paar Schuhe.

Ach ja, fast hätte ich´s vergessen: habe gestern mit einem Freund geredet, der war mit dem Golf seiner Frau beim 60.000 km Kundendienst: 600,- € !!! Ist also alles normal so, dachte ich mir dann. Immerhin hatte er 4 Zündkerzen weniger als ich :-)
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 7:52    Titel:  

Hallo Hans und Heiko,
in der Provinz zu wohnen, hat auch seinen Vorteil:

80.000km Inspektion:
Ölwechsel ausgeführt
Bremsflüssigkeit austauscht
Fahrzeug abgeschmiert
Fahrzeug allgm. nachgesehen 1,0 Std. = 51,00
1 Oelfilter u. Oring = 17,85
Kleinteile = 1,00
Bremsflüssigkeit = 6,80
6,5 Ltr. Öl 5W40 = 73,80
Alteileentsorgung = 1,60
Summe, incl. MwSt. =176,38

Eine Meisterwerkstatt in meiner Nachbarschaft, die auch meine BMW`s gewartet hat bzw. noch wartet.

Gruss
Egon
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 7:57    Titel:  

Nachsatz:

Diverse "Aufplusterteile" (Holz-Lederlenkrad, ChromSpiegelkappen,Chromzierleisen,Lederschaltkonsole, Holzschaltknauf) wurden mir von meiner Jaguarwerkstatt jeweils KOSTENNEUTRAL eingebaut.

Gruss
Egon
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 19:33    Titel:  

Hallo,

meine Jag-Vertragswerkstatt nimmt - so entnehme ich es meiner letzten Inspektionsrechnung aus 06 - an Arbeitslohn 79,00 Euro plus MwSt pro Stunde. Auch mir sind diverse "Sonderwünsche" bereits kostenlos erfüllt worden. Ob sich etwas geändert hat (neben der MwSt-Erhöhung meine ich), werde ich im April wissen...

Ich sag´ ja: Ich bin TOP zufrieden mit dieser Werkstatt, sowohl mit der Leistung, als auch - als Bonbon - mit den Preisen. I.Ü. habe ich sogar für Material - konkret für (das gleiche) Öl und (die gleichen) Kerzen - etwas weniger bezahlt, als etwa Heiko .
Wer liefert was?
      
Knobi
registrierter Benutzer
Ostfildern



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 22:27    Titel:  

Hallo Hans,

also ich muss bei meiner Jag-Werkstatt 99,00 Euro + Steuer bezahlen.

Beim Meisterschrauber um die Ecke, der sehr gute und saubere Arbeit abliefert, zahle ich, seit dem Wegfall der Garantie 60,00 Euro+Steuer.

Gruß Knobi
Wer liefert was?
      
Sally
registrierter Benutzer
72636 Frickenhausen



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 22:53    Titel: Preise...  

Unsere beiden Fahrzeuge (BMW 730 und Jaguar XJ40) werden in der gleichen Werkstatt (Nürtingen)gewartet
und da beträgt der Stundensatz 60.- Euro.
Wir sind mit den Leistungen der Werkstatt sehr zufrieden und seit vielen Jahren Kunde dort.
Grüße von Jörg
Wer liefert was?
      
Hans Amstein
registrierter Benutzer
Frankfurt a.M.



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 23:07    Titel:  

Ein klein wenig nur Off-Topic (Stundensätze):

Ich muß zugeben, daß mir ein Stundensatz für einen Mechaniker (das kann beim Ab- und Wiederanbauen der Stoßstange ja auch mal ein Lehrling - pardon: Azubi - sein, jedenfalls nicht immer ein Meister) von 110€ zzgl. 19% Mwst. die Laune verdirbt. Spätestens dann, wenn die gelieferte Leistung nicht über jeden Zweifel erhaben ist.

Um es ganz klar zu sagen: ich bin sehr dafür, gute Arbeit gut zu entlohnen, und rechne mich nicht umsonst politisch dem eher liberalen Spektrum zu... Und ich weiß auch, daß weder eine Werkstattausrüstung noch eine fortlaufende Weiterbildung der Mitarbeiter umsonst zu haben sind.

Dennoch gibt es Schamgrenzen. Und wenn ich es Tausendmal könnte: das will ich nicht unterstützen, das ist für mich pure Abzocke. (Das Autohaus in Frankfurt gehört einer britischen Mutter, die gerade erst ihre gut ausgelastete Darmstädter Werkstatt schloß. Vielleicht gibt es ja früher dort Beschäftigte, die sich jetzt auf eigene Beine stellen [wollen]? Laßt es mich bitte wissen, solltet Ihr hier mitlesen. Und wenn es am erforderlichen Kapital fehlen sollte - ich wäre bereit, in eine seriöse neue Jaguar-Werkstatt zu investieren... Das muß doch einfach besser darstellbar sein als ich es erlebt habe!) Die Krone ist aber, wenn für diese Stundensätze nicht in jeder Hinsicht einwandfrei gearbeitet wird. (Ich hatte dazu an anderer Stelle in diesem Forum schon etwas gepostet und mag es nicht wiederholen.)

---
Off-Off-Topic:
Ich weiß selbst, wie schwer es sein kann, für ein unabhängiges Forschungsinstitut (wenn man nicht bereit ist, seine Seele für Auftragsgutachten zu verkaufen) Fördermittel einzuwerben. Vor diesem Vergleichshintergrund sehe ich die von der Frankfurter Jaguar-Werkstatt geforderten Stundensätze als - aus meiner subjektiven Perspektive, welcher sonst? - schlicht inakzeptabel an.)
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mi 21 Feb, 2007 23:30    Titel:  

Hans hat völlig Recht. Preiswert ist ein Begriff, der in diesem Zusammenhang wohl ganz wörtlich genommen werden sollte!

Ich zahle zwar mehr, als manche von Euch in der freien Werkstatt, bin aber ausgesprochen zufrieden - und das zählt für mich. Es gab (Prä-Jaguar-)Zeiten, da suchte ich die Werkstatt voller Ängste auf: Ich hatte Angst um mein Auto und Angst um mein Portemonnaie - und habe penibel darauf geachtet, nach einem Werkstattaufenthalt zeitlich einen weiteren zwecks Durchführung von Nachbesserungsarbeiten einrichten zu können.
Wer liefert was?
      
HeikoK
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Do 22 Feb, 2007 0:05    Titel:  

Bin natürlich Eurer Meinung von wegen preiswert usw.

Was man aber nicht vergessen darf, ist folgendes: Ich habe mir bei einigen Werkstattterminen die Zeit genommen, dabei zu bleiben um zuzusehen, was denn da so gemacht wird und ein wenig mit den Mechanikern zu quatschen ;-) Und eines muss ich wirklich sagen - ich glaube, ich habe es auch schon mal erwähnt irgendwo - die Jag-Mechaniker wussten wirklich alle blind, wo der einzig richtige Handgriff erfolgen musste, damit man z.B. jedes Teil der Innenverkleidung sofort abbekommt, ohne es vielleicht zu beschädigen. Was will ich damit sagen? Wenn ich den Wagen für gewisse Reparaturen/Servicetätigkeiten IRGENDWO ANDERS zum HALBEN Stundensatz hinbrächte, so wäre noch lange nicht gesagt, dass dies dann insgesamt weniger kosten würde! Eventuell braucht eine ungeübte Truppe doppelt oder dreimal so lange, um die zu erledigenden Arbeiten auszuführen, ohne noch mehr kaputtzumachen.

Ein gutes Beispiel waren die Kosten für den Austausch der Kettenspanner: Ich hatte 4 Kostenvoranschläge querbeet dazu eingeholt. Der günstigste (teilweise mit Abstand) war vom Jaguar-House München - trotz der Stundensätze. Ebenso hat dort der Komplettaustausch des Edelholzsatzes nur eine halbe Stunde gedauert (ging allerdings sowieso auf deren Rechnung, da sind sie immer schneller ;-)). Und, wie schon von anderen angemerkt, manchmal werden auch kurz mal Kleinigkeiten in 5 Minuten miterledigt, wozu eine freie Werkstatt evtl. einen halbe Stunde berechnen müsste.

Das Problem ist schon auch, dass wir eben doch EXOTEN fahren, in dem Sinn, als jede Werkstatt an jeder Ecke zwar schon x-Mal an einem Golf geschraubt hat, aber noch nie einen XK oder XJ von innen gesehen hat. Wäre es anders, dann wären auch bei Jaguar die Stundensätze niedriger, nehme ich an.

Langes Geschreibe, kurzer Sinn: Je nach Art der Arbeit, ist trotz des hohen Stundensatzes die Jaguar-Werkstatt auch nicht teurer, aber professioneller. Beim Zündkerzen- oder Ölwechsel etc. ist man überall anderswo besser dran.

Grüße,
Heiko
Wer liefert was?
      
Hans Amstein
registrierter Benutzer
Frankfurt a.M.



BeitragVerfasst am: Do 22 Feb, 2007 10:40    Titel:  

@ Heiko

Wenn das mit der Professionalität (in meinem Fall) so (gewesen) wäre wie Du es schilderst, hätte ich hier keinen Thread aufgemacht. Meine Erfahrung bei 110€ plus Mwst. (jüngster Fall):

Fahrzeug zweimal hintereinander in der Werkstatt wegen Geräusch der Automatik beim Schalten. Da ich das schon einmal hatte (so um km-Stand 40.000), weiß ich, daß das von Jaguar verbaute 6-Gang-ZF-Getriebe diesbezüglich wohl eine Macke hat (jedenfalls häufig auffällig wird) und "gespült" werden muß. Das scheint eine unangenehme Arbeit zu sein.

Jedenfalls wurde stattdessen (wie zu erwarten: ohne Erfolg) eine neue Software aufgespielt.

Was beim zweiten Versuch gemacht worden ist, weiß ich nicht. Was immer es war: erfolglos.

Dafür sah man an den zahlreichen Fettspuren und öligen Fingerabdrücken im Wageninneren, daß zumindest am Auto "gearbeitet" wurde...

Das setze ich nun in Beziehung zu den Stundensätzen und komme für mich zur Bewertung "Abzocke". Drastisch formuliert, zugegeben.
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Fr 02 März, 2007 15:56    Titel:  

Hallo!

Inzwischen weiss ich auch, was "meine" JAGUARwerkstatt für Stundensätze hat (bei meinem Auto war ein Radlager - kann passieren - defekt), sie betragen 106,98 EUR incl. MwSt!

Das ist ok, zumal mir bisher die Arbeiten (einbauen diverser "Verschönerungsteile", die teilweise 1/2 bis 1h gedauert haben) NICHT in Rechnung gestellt wurden.

Allen ein schönes Wochenende und für die, die ihr Kätzchen ab gestern wieder auf freier Wildbahn bewegen dürfen, viel Sonneschein.
Egon
Wer liefert was?
      
Jaguarinteressent
registrierter Benutzer
Dietzenbach



BeitragVerfasst am: Sa 17 März, 2007 16:24    Titel: Stundensätze  

Hallo, eine interessante Diskussion. Ich jedenfalls finde Stundensätze welche die 100€ Grenze weit überschreiten, nicht günstig. Zumal das "Generieren von Deckungsbeiträgen" noch weitergeht. Teurer Ölpreis (ca. 14 € / Liter), für einen Satz Scheibenwischer ca. 50 € und dann noch hier und da ein paar € für Scheibenwaschmittel, Fin Super, Fin Grease, Fette, usw.

Ich wäre auch ein einer alternativen, etwas preisgünstigeren Werkstatt im Rhein-Main Gebiet interessiert.

Bin für jeden Tipp dankbar

Viele Grüsse, Friedrich
Wer liefert was?
      
mad_max77
registrierter Benutzer
73054 Eislingen



BeitragVerfasst am: Do 03 Mai, 2018 16:58    Titel:  

Weiß jemand, wie es aktuell aussieht?
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Fr 04 Mai, 2018 6:39    Titel:  

68,- +MwSt.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Europa



BeitragVerfasst am: Fr 04 Mai, 2018 22:44    Titel: Werkstatt-Stundensatz  

Jaguar Fahren heisst Blechen:
€ 150,-/h in Österreich.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: