E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  14.06.2009 - Schlauchstutzen mit Abgang zum Batteriekasten
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 2Gehe zu Seite   |  1, 2  Weiter
Autor weitere Bemerkungen
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 14 Jun, 2009 16:45    Titel: 14.06.2009 - Schlauchstutzen mit Abgang zum Batteriekasten  

Hallo Mitleser,

wer kann mir evtl. diesen Schlauch mit Abgang zum Batteriekasten liefern ? - ich würde gerne dieses detail nachbilden, auch wenn es totaler Nonsens ist...

freundliche Grüße - Peter

PS: Foto kommt von Leander Dobmann...




Schlauchstutzen Batterie.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Batterie-Kühlluft.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Do 21 Nov, 2019 22:03, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 14 Jun, 2009 21:56    Titel:  

dürfte ich eine zwischenfrage stellen:
leitet der schlauch erhitzte luft von der batterie weg? wenn ja, wohin?
und: warum musste man bei diesem model die batterie kühlen? schlechte batteriebauweise oder zu wenig platz im motorraum?
schöne grüsse
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 14 Jun, 2009 22:13    Titel: soweit mir bekannt...  

Hallo Andreas,

soweit mir bekannt gab es diese Konstruktion nur bis zu den frühen S3-Fahrzeugen > später nicht mehr. Den Grund sehe ich in der Anforderung zu einer recht starken Batterie mit wenig Platzangebot gepaart mit der Tatsache, dass diese Batterien zu der damaligen Zeit noch flüssige Säure enthielten (siehe Befüllungshinweise in den Betriebsanleitungen). Ich erinnere mich noch, dass diese gut geladen recht warm werden konnten. Diese Wärme galt es wohl abzuleiten. Auch die Umgebung wurde und wird beim recht eng gebauten XJ12-Motorraum recht warm.

Das erklärt dann auch, dass der gesuchte Schlauchstutzen eher die kühlere Batteriezuluft aus dem Luftkasten vor der Frontscheibe ansaugen helfen sollte, als Abluft abblasen - die wäre dann ja u.U. - bei Frischluftzufuhrstellung - über die Innenraumgebläse/ Klimaanlage dann nach innen transportiert worden > das wäre zur Innenraumkühlung kontraproduktiv. Vielleicht wären die Dämpfe auch nicht so gesund ausgefallen...

Das Batterie-Kühlgebläse sollte m.E. die Batteriehitze aus dem Gehäuse ansaugen und durch das 2 Euro große Loch nach außen in den Motorraum durch einen nach unten gerichteten Blechstutzen abblasen.

Bitte um Korrektur, wenn ich das falsch sehe.

Im Batteriekasten sitzt ein Bi-metall-Thermostat, der den Batterie-Kühlungsventilator steuert. Wie der genau funktioniert, weiß ich gerade noch nicht so genau, weil er in Ruhestellung Strom durchschaltete, als ich den heute nach Plan angeschlossen habe...vielleicht hat einer von Euch da auch noch eine Erklärung...

freundliche Grüße - Peter




Thermostat in Batteriekasten.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 14 Jun, 2009 22:55    Titel:  

danke für schnelle info.
mit deinen details ist es klar: die flussrichtung muss umgekehrt sein. ich hätte mir das auch denken können mit der annahme, dass man heisse, säure-vernebelte abluft nicht durch einen kunststoffschlauch leiten würde. die andere seite ist ja schön durchgehend aus blech gebildet.

was deine fragestellung zum bimetallschalter betrifft, so warte ich auch interessiert auf eine antwort.
wenn er in der ruhestellung strom durchschaltet, dann erscheint mir das unlogisch.

man könnte noch mit der vorstellung experimentieren, dass ein bimetall-streifen nicht unbedingt gekrümmt sein muss, wenn er heiss ist.
man könnte ihn auch so bauen, daß er im kalten zustand gebogen ist, und im heissen gerade.
aber diese vorstellung hilft nichts. "ruhestelleung" und "strom" ist für mich ein widerspruch.

-----------------
ps. stell dir folgendes vor:
du konstruierst einen stärkeren motor für eine bestehende haube. alles läuft wunderbar, das budget wird gerade noch eingehalten. aber dann treten am schluss lauter so kleine widrigkeiten auf. zb dass der motorraum zu heiss für die batterie wird und diese ohnehin zu schwach ist. dann mußt du einen doofen kühlkasten bauen, ein flacher ventilator muss her, ein elektriker muss den kabelbaum umgestalten usw --- wie im echten leben halt.
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



BeitragVerfasst am: So 14 Jun, 2009 23:34    Titel:  

Hallo Freunde des Zauberkastens :-)

bei mir ist´s gerade genau so doof - der kleine Motor rasselt sofort los sobald ich Strom am grünen
Kabel anlege . Der Otterswitch hat anscheinend ausgeottert ? Den Abzweigschlauch suche ich jetzt
seit 4 Jahren (chancenlos wie es scheint) .

Trotzdem ist diese Detail so britisch, daß man es einfach nicht weglassen kann !

Davon abgesehen ,daß der V12 beim Anlassen die 55AH-Batterie fast leersaugt freue ich mich immer
über den Anblick des Kastens mit seinem kleinen Lüfter :-))) Radio hören im Stand bei geöffneten Türen und damit
brennender Innenraumbeleuchtung ist nicht angesagt - das endet dann mit Starthilfekabel ...

Ich bin fast geneigt eine stilechte Werkzeugbox in den Kofferraum zu stellen - Inhalt = 88AH-Batterie, ein Fake
zwecks Energiespeichererweiterung parrallel geschaltet zur frontseitigen in den Kasten passenden Miniatur.

Da die moderne Batterie im Kasten keine Absaugung benötigt und man die Klappe im Kasten nicht sehen kann
und mein Otterswitch auf Durchschaltung steht würde ein Abzweigschlauchdummy aus Vollmaterial der Optik genüge tun !
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 16:59    Titel:  

Hallo!
Ja, die Batterie wird warm! Als wir unseren Jaguar Daimler XJ6 S1 über den Winter angeschlossen haben, ist die Batterie offensichtlich übergekocht.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 17:13    Titel: genau so war es...und deshalb isses so heiß...  

Hallo an ALLE,

es scheint verschiedene Otter-switches zu geben: "Ruhe- und Arbeitskontaktler" !! Vielleicht kann man den vorliegenden durch Umbiegen auch umfunktionieren...probiere ich mal.

Überkochen ist nicht gut: habt ihr mal nachgeschaut, wo der Kram dann hinfließen kann ? - Da wirds einem schlecht !! Wenn man den Kasten und die Batterie mal herausbaut und die Grundplatten nacheinander herausschraubt findet man noch eine Trennschicht und dann kann man dem Beifahrer fast schon auf die Füße schauen (da gibt es nur noch den "Fußsack", den ich kürzlich auf dem Kieker hatte und dann nachgebaut habe.....das ist der Weg der überkochenden Säure...auf diesem Weg geht jede Menge links + rechts verloren. Lack und Blech gehen kaputt....ich habe vorzügliche Fotos von jeder dieser Phasen.....wen´s interessiert - bitte melden..

Bei welcher Temperatur soll dieser Lüfter denn eigentlich loslegen ?

Hat einer der Mitleser den Kasten noch voll funktionsfähig eingebaut ?

Ich bin sehr gespannt -freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 17:23    Titel:  

ich habe diese Grundplatte so eingeklebt und vom Beifahrerfußraum zusätzlich abgedichtet,daß
mit Sicherheit nichts in den Innenraum laufen kann - kann ich Dir nur empfehlen...
Die originale Schaumdichtung ist eher ein Witz ! Auch die Schraubenlöcher sollten gut abgedichtet werden,
dann kann das nie mehr passieren - ich hatte auch die Rosthölle unter diesem Sockel .
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 17:28    Titel:  

Hallo!
Ich weiss, überhochen ist verdammt schlecht. Ein Teil ist in die Ablage im Beifahrerfussraum geronnen.
Wir haben jetzt in der Werkstatt eine Wanne unter die Batterie machen lassen, die fangt die Säure auf.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 18:21    Titel: gibt es Fotos davon ?  

Hallo roili,

sehr interessant, wenn Du bitte mal Details zeigen könntest ? - Gruß - Peter
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 19:35    Titel: Thermoschalter  

Hallo zusammen!

Ich habe jetzt bei immerhin 4 Thermoschaltern die Temperatur gemessen und würde sagen die Einschalt-Temperatur liegt bei ca 80 °C ausschalten bei ca. 55 °C.

Die Bimetallfeder dürfte wohl mal von jemanden herraus gezogen worden sein und wenn man da nur ganz leicht drann drückt läuft der Motor ständig.

Der Motor läuft, wenn die Feder gerade steht siehe Fotos.

Also ausbauen und biegen und mit dem Föhn die Temperatur einstellen!!

Grüße aus Salzburg
Michael




DSC07239.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSC07240.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 19:49    Titel: GREAT - Danke  

Hallo Michael,

sehr gut - 1 Problem scheint sich zu lösen. Seit heute Mittag habe ich den Kram so installiert, dass ich diesen Otter-switch ohne Probleme aus seiner Halterung herausfummeln, bearbeiten und mit einem Föhn testen kann. So sollte das schon maletwas werden.

jetzt brauche ich nur noch Klarheit zu der seitlichen Klappe und zu dem Zuluftstutzen....

vielen Dank und freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 20:06    Titel:  

siehe xj12-baerle:
"Abzweigschlauchdummy aus Vollmaterial" und grau anmalen. das ist einmal ein echt kreativer lösungsansatz ;-)
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jun, 2009 20:09    Titel: Lüftungsklappe  

Zu der Lüftungsklappe nochmal, da hängt nur ein Aluplättchen an einem Stück Stoff!!

Das Nachbilden wird da wehniger das Problem sein. Maße: 33,60 x 41,12 x 0,94 mm

Wegen des Schlauch sage ich noch mal bescheid hab da 2 aber bin mir noch nicht sicher ob ich die brauche.

Michael




DSC07242.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 13:56    Titel:  

Hallo!
Fotos kommen am nächsten Montag, bin momentan unterwegs.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 17:49    Titel: ganz toll - herzlichen Dank für Eure Hilfe vorab...  

Hallo Michael, Hallo "roili",

vielen Dank für Eure Unterstützung. Selbst wenn Ihr die Teile nicht übrig habt, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir diese bitte zeitweilig zur Verfügung stellen könntet; ich würde diese nachbilden (lassen) und die Originale selbstverständlich unversehrt wieder zurückschicken.

Auch Christian, Leander und Jörg würden sich sicher freuen, wenn wir hier eine kleine Serie auflegen würden - vielleicht melden sich ja noch ein paar Kollegen...

Sagt bitte,ob Ihr dazu bereit wäret - dann schicke ich Euch meine Anschrift usw. Mir ist das auch "etwas wert"...wir regeln das gerne per E-Mail, OK ?

freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 17:55    Titel: Schlauchmodell  

Hallo Peter!

Ist kein Problem! Schick mir deine Adresse per PM.

Ich suche dir mal den schöneren raus. . .

Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 20:31    Titel:  

@Peter: Ich heisse übrigens Roland.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 22:07    Titel: roili = Roland  

Sorry ROLAND, ich hätte Deinen Vornamen benutzt, wenn er sich mir erschlossen hätte - nichts für ungut - Peter
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Di 16 Jun, 2009 23:29    Titel:  

@ peter hilgenstock:
falls du vor hast, den schlauch naturgetreu nachzubauen - auf das ergebnis bin ich gespannt, rein technisch.

ich bin der meinung, dass du so ein endprodukt durchaus grenzüberschreitend anbieten kannst.
würde mich interessieren ob unsere antipoden von der insel daran interessiert sind. oder ob sie solche mängel schlichtweg ignorieren.

wünsche viel erfolg.
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 6:13    Titel:  

Zitat:
...ich würde diese nachbilden (lassen)....


Hallo Peter,

ich ziehe mal wieder meinen Hut. Es ist für mich immer wieder faszinierend deine Kreativität zu erlesen... und gelegentlich zu erleben.

HERZliche Grüsse nach FFM - Egon
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 7:19    Titel:  

@Peter: Macht nichts, den eig. Vornamen konntest du ja nicht wissen.

mfg, roland
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 9:48    Titel: diverse Antworten..  

Hallo Mitleser und -helfer,

@ Andreas:

es ist sehr fraglich, wieviele XJ-Fahrer so etwas nachfragen....is mir aber egal !! Wir machen einfach etwas....der Rest kommt danach

@ Roland + Andreas:

könnte einer von Euch beiden das Formteil mal ablichten eingebaut und/oder ausgebaut - egal. Es wäre gut, wenn das möglichst detailiert rüberkäme, damit die Verdrehung der Achsen gut sichtbar wird. An Leander´s Foto kann man ja sehen, dass das Teil auch schoneiniges mitgemacht hat...

@ Egon:

vielen Dank für Deine Anerkennung: es ist doch aber nur ein Spleen - der allerdings ist recht ausgeprägt. Zum Thema Kreativität reiche ich aber gerne weiter nach Neustadt zu Christian Weintz: er hat im Oktober 2007 das Thema angestoßen - welches ich schon 1993 verlassen hatte, weil L&S mir sagte: "wozu wollen Sie den blöden Kasten da wieder reinbauen - den braucht man doch gar nicht mehr"

Viel Spaß weiterhin - Peter




Schlauchstutzen Batterie-RHD.JPG



Pipe-Puzzle-CW.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 11:32    Titel:  

@ peter:
falls mit "andreas ... foto" ich gemeint bin, muss ich leider sagen, dass ich so ein ding nicht besitze. ich lese nur sehr interessiert mit, wie intensiv man sich mit einer sache beschäftigen kann. mein vater war restaurator (deckenmalereien von kirchen und schlössern) und da bin ich mit dem gedanken der originalgetreuen wiederherstellung aufgewachsen.
wünsche viel erfolg. das werk wird es dir danken.
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 14:26    Titel:  

Hallo!
Wir haben die Batteriekühlung nicht, bei uns ist die Batterie nur so im Motorraum befestigt.

mfg, roland
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 14:32    Titel: Verwechselungen...  

Hallo Andreas,

sorry - habe nicht weiter oben nachgeschaut > gemeint war Michael (Fotos von Formschlauchteilen)

Hallo Roland,

Du schriebst das mit der Wanne - könntest Du davon bitte mal ein Foto einstellen ?

Thanks - Peter
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 14:40    Titel:  

Hallo!
Ein Foto kann ich leider erst übernächsten Sonntag, 28.6., einstellen, da ich momentan unterwegs bin. Da bin ich logischerweise nicht beim Auto. Aber Foto kommt sicher!

mfg, roland
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 18:54    Titel: Einbaufotos  

Hallo Peter!

Ich habe heute den Schlauch ausgebaut, nicht gerade ein Vergnügen! Wenn die Isolation nicht mittig sitzt oder die Schelle nach innen zeigt muss die Isolation abgebaut werden.

Wenn du das gute Stück nachbauen lässt sollten die zum Aufschienen sein ( Innendurchmesser etwas kleiner als 38 mm)

Warum schreibt eigentlich Limora einen Preis für dieses Teil ins Netz wenn sie nicht liefern können oder hat dort keiner gefragt?

Michael




DSC07272.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSC07275.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 22:02    Titel: 1.000 Dank für die Mühen  

Hallo Michael,

ganz herzlichen Dank für Deine Mühe - ich bekomme ein ganz schlechtes Gewissen. Vielleicht hast Du aber so etwas, wie eine "blue Mauritius" unter Deiner XJ-Haube :-).

Sowohl Christian Weintz als auch Ich haben seit langem versucht, dieses Stück Formschlauch aufzutreiben und dabei selbstverständlich mehrfach bei LIMORA bestellt, angerufen und Absagen erhalten. Es sollte mich ja freuen,wenn es auf einmal wieder solche Teile gäbe.

Ich mache weiter...Gruß - Peter
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 22:29    Titel:  

wenn ich da meinen senf dazugeben darf:

ich habe denn eindruck, dass der schlauch simpel gefertigt wurde und zur montage gegen seine gestalt verdreht werden muss.
wahrscheinlich war die formfuge, welche auf dem bild senkrecht über das ganze schlauchstück läuft, genau in der äquatorialebene. aber eben eine ebene.
zur montage an den batteriekasten muss das obere knie von der karrosseriewand weggedrückt werden, bzw. um die (senkrechte) längsachse des gesamtstückes verdreht werden. dadurch ergeben sich auch die ein-beulungen im knie.

auf der s/w-abbildung von peter weiter oben sieht die sache aber ganz anders aus:
als ob auf dem hauptkörper das knie (zum kasten) schräg (zur senkrechten achse) aufgesetzt wäre.

wenn ich recht habe, darf ich folgende vermutung anschliessen:
die kompliziertere form (s/w) wurde vom konstrukteur entworfen.
die tatsächliche form (foto) wurde dann aus kostengründen hergestellt (oder bereits nachbau?).
vielleicht war das auch der grund, warum alle schnell zerbröselt sind.

damit stellt sich für dich die frage, ob du den nachbau nicht gleich besser machen kannst (wenn er überhaupt machbar ist).

schone grüsse

--------------------------
zusatz:
mir fällt gerade auf, dass es selbst bei billiger bauweise (eine einzige formfuge entlang des ganzen stücks) möglich gewesen wäre die hauptebene des stückes so weit von der karrosseriewand wegzurücken, dass das obere knie genau mit dem stutzen im kasten gefluchtet hätte. man hätte nur das kurze stück zur karrosseriewand länger gestalten müssen.
vielleicht haben die konstrukteure beim design nicht gewußt, wie weit der kasten von der wand wegsteht, und sich deshalb in der lage des stutzens im kasten vermessen.
sind aber alles nur vermutungen.


Zuletzt bearbeitet von andreas fastl am Mi 17 Jun, 2009 23:51, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jun, 2009 23:15    Titel:  

Es stellt sich die Frage ob man das nicht aus einem T-Stück und einem Bogen bauen sollte + Verbindungsstück.
Es gibt Anbieter von Silikonschlauchformstücken :

http://cgi.ebay.de/2-1-6-55mm-ID-BLUE-T-PIECE-T-PIECE-SILICONE-HOSE_W0QQitemZ290089628105QQcmdZViewItemQQptZUK_CarsParts_Vehicles_CarParts_SM?hash=item438ab071c9&_trksid=p4634.c0.m14.l1262&_trkparms=|301%3A1|293%3A1|294%3A30

http://cgi.ebay.de/2-1-8-54mm-ID-BLUE-90-ELBOW-SILICONE-HOSE-102MM-LEG_W0QQitemZ250355870873QQcmdZViewItemQQptZUK_CarsParts_Vehicles_CarParts_SM?hash=item3a4a5f6c99&_trksid=p4634.c0.m14.l1262&_trkparms=|301%3A0|293%3A1|294%3A30

http://cgi.ebay.de/2-51mm-ID-BLUE-HUMP-HOSE-SILICONE-COUPLER-CONNECTOR_W0QQitemZ290089633270QQcmdZViewItemQQptZUK_CarsParts_Vehicles_CarParts_SM?hash=item438ab085f6&_trksid=p4634.c0.m14.l1262&_trkparms=|301%3A1|293%3A1|294%3A30
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 18 Jun, 2009 8:19    Titel: jetzt wird das langsam...  

@ Andreas,

gut beobachtet ! - Auch das Foto von Leander ließ bereits darauf schließen, dass das Formteil nicht so ganz "zwangsfrei" unter der Haube eingebaut war. Michaels Fotos zeigen die Verwindungen sehr gut. Das kann aber von XJ zu XJ locker um 1 cm in diversen Richtungen anders sein. Das ist für so ein Teil viel.

es gibt da einfach zu viele Möglichkeiten, den Batteriekasten in seiner Lage gegenüber der Spritzwand festzuzurren. Somit müssen die Anschlüsse in 3 Ebenen "passen". Ich bau jetzt aber keine massivlehre, um den Kasten ausrichten zu können :-)))

Der Formschlauch war wohl aus Gummi und somit bedingt verformbar - besser wäre, man hätte ein wenig mehr Anpassungsmöglichkeiten (einzelne Schlauchstücke mit Längenanpassungsmöglichkeiten), aber dazu sind die Strecken wohl alle zu kurz.

Ich werde heute mal messen....

@ Christian

wenn Michael mir so ein Teil geschickt hat werde ich eine Nachbaumöglichkeit entwickeln. Dabei ist mir jeder Tip gelegen. langsam bin ich mir aber sicher: wir werden da etwas hinbekommen.

freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 18 Jun, 2009 16:58    Titel: LIMORA - der letzte Versuch  

Hallo Mitleser,

habe heute versucht auszumessen...:-(( - am besten vorhandenen Ablaufschlauch ohne Zuluftstutzen für Batterie ausbauen und Plastische Masse nehmen und so in diese Ecke drücken, dass sich die beiden Anschlußpunkte abdrücken. Dann aushärten lassen und rausbugsieren :-))

Habe mal Fotos von der Lage dieser teile zueinander gemacht; prinzipiell ist die Darstellung im Ersatzteilkatalog richtig, weil das Loch im Batteriekasten tatsächlich in Fahrtrichtung nach vorne verzogen liegt. Das bedeutet, dass der vom Ablaufschlauch nach obenabgehende Teil des Zuluftschlauches nicht senkrecht nach oben sondern in Fahrtrichtung nach vorne geneigt nach oben zu verziehen ist, bevor mit einem 90-Grad-Bogen in Richtung Batteriekasten abgeschwenkt wird.

Ich denke mit Christians Links kann man das nachbilden;andernfalls muß so ein Gummikünstler ran...

Ich habe meine Bestellung bei Limora jetzt mal telefonisch unter verbaler Beschreibung versucht, nachdem ich bereits 4 Stück normale Ablaufschläusche erhalten habe. Die Beschreibungen unter Seite 14.62 Punkte 5 und 6 sind ja nicht so ganz eindeutig, oder ? Limora bietet z.B. zu Punkt 5 insgesamt 3 Artikel mit insgesamt 2 Bestellnummern an...so ein Mist !!

ich gebe nicht auf...freundliche Grüße - peter
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Do 18 Jun, 2009 17:15    Titel:  

hallo peter,

interessant die sache mit der plastischen masse.

du könntest dich über die nach vorne geneigte positionierung des zuluftschlauches "drüberschummeln",
indem du an der karrosseriewand mit einem T-stück beginnst (das T ist in dem fall gekippt und hat hat seinen fuß horizontal),
wobei die fußlänge des T so lange gewählt wird, daß der senkrecht stehende ast weiter weg von der karrosseriewand liegt, als jetzt
... und sich somit in der mittenlinie des lochs im batteriekasten befindet.

der vorteil:
du hast dann überall geometrisch einfache schnittkurven an den übergangsstellen der einzelteile.
(in der mitte ein T, darüber ein knie, darunter das "kugelventil")
(ich erinner mich noch mit grauen an daste*-aufgaben, wenn man schnittkurven von körpern zeichnen musste)
*daste = "darstellende geometrie" auf wienerisch.

möglicher nachteil:
es schaut vielleicht nicht mehr original aus.
(... weil zu perfekt. ;-) )
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Do 18 Jun, 2009 17:29    Titel: Schlauchmuster  

hallo Peter!

Die Muster sind bereits am Weg.

Wenn du die normalen Abscheider mehrfach bekommen hast und nicht brauchst würde ich die nehmen da die leider mit der Zeit porös werden.

Soweit ich das jetzt sehen konnte, könnte man das tatsächlich mit einem 90° Bogen und einem T-Stück nachbauen die Enstücke werden heute noch verwendet, ich denke im LKW-Bereich (Actros oder TGA). Das messe ich morgen mal in Ruhe. . .

Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Do 18 Jun, 2009 17:36    Titel:  

"wie's der teufel will" werden die normteile wahrscheinlich gerade um so viel zu kurz sein, dass man dazwischen noch schlauchstücke von 5 - 10 mm einfügen muss.

auf eure lösung des "kugelventils" warte ich auch schon gepannt.
ich glaube, dass es durchaus ratsam ist, ein reservoir zu bilden, denn man sieht auf dem einem foto sogar, wie da ekelige substanz aus dem schlitz runterhängt.
Wer liefert was?
      
xj12-baerle
registrierter Benutzer
Neustadt/Weinstrasse



BeitragVerfasst am: Fr 19 Jun, 2009 23:20    Titel:  

Das Kugelventil taucht immer mal wieder in Ebay auf - in gut erhaltenem Zustand,
Den Abgangsschlauch konnte ich noch nie entdecken , weder gebraucht noch neu.
Das läßt darauf schließen,daß dieses Teil wirklich ein Problem hat - alleine durch die
Verwindung und bestätigt die obigen Gedankengänge.
Kann mir jemand einen normalen Schlauch ohne Abgang anbieten ? Ich würde den Versuch wagen
einen Bogen an diesen Schlauch anzubauen, vielleicht mit dem Vulkanistionskleber für
Fahrradschläuche - als Innenträger für die Verklebung ein Ring aus 0,5mm Gummimatte.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 20 Jun, 2009 18:54    Titel: Theorie + P....?  

Hallo Christian,

die Normalteile sollten für ca. € 9,30 bei Limora erhältlich sein. Habe heute bemerkt, dass das Normalteil in meinem XJ irgendwohin entwässert, nur nicht dahin, woes soll....

da liegen auch alle möglichen Leitungen direkt unter dem Auslaß (auch ELT-Leitungen ??) - ich werde das leicht verschwenken müssen (aus der Senkrechten herausin Richtung Wagenmitte...

Das von der Batterie kommende wird eben auch nicht senkrecht nach unten, sondern in Fahrzeug-Längsachse nachhinten abschwenken müssen...

Hab´s mal darzustellen versucht...

Gruß - Peter




Formschlauch Batteriekasten.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 21 Jun, 2009 12:53    Titel:  

wenn das knie "entwässerung luftkasten" immer schon da war, dann ist mir alles klar:
für den batteriekasten haben die konstrukteure einfach das knie "zuluft batterie" in der alten ebene aufgesetzt und sich gesagt "wird sich schon zurechtrücken".
...sie hätten aber das loch im batteriekasten näher am rand machen können.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 21 Jun, 2009 15:33    Titel: ..sah auch schon mal so aus...  

Hallo Andreas,

so ca. 1993 sah das in meinem XJ auch schon mals so aus: das Normalteil mit dem langen Ende in Fahrtrichtung und mit demkurzen Ende nach unten + Endstück ! - Das hatte den Vorteil, dass man aus dem Kabelgewirre etwas herausgekommen ist - würde mit demLoch imBatteriekasten besser harmonieren - tropft halt etwas höher ab.......und hatte eben keinen Abgang nach oben :-))

einen schönen Sonntag noch - Peter




1993-Einbausituation.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 21 Jun, 2009 18:38    Titel: ...totale Verwirrung...???  

Hallo Mitleser und Mitdenker,

auf der Suche nach Fotos zum anderen Thema (Scheibenwischermotor-Abdeckung) bin ich in der Bibel = Nigel Thorley´s Buch " ORIGINAL JAGUAR XJ" auf das unten gezeigte Foto nebst Text gestoßen. Das macht die Verwirrung nun perekt, oder ?

So ein Teil - besser so eine Teilekombination ist mir ja noch gar nicht untergekommen...ganz abgesehen von den zeichnerischen Darstellungen in den diversen Betriebshandbüchern...

weiter einen schönen Sonntag - Peter




NT-Extrakt.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Betriebsanleitung.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 21 Jun, 2009 21:35    Titel:  

@ peter:
danke für info. das macht spass neben dem ernst des lebens.

ich traue übrigens der zeichnung (abb 78) nicht über den weg.
das hat - meiner meinung nach - ein zeichner schnell und vereinfacht hingemalt, damit er früher fertig wird.

das foto dagegen (NT, s72) zeigt, dass es auch einmal eine perfekte lösung gegeben hat.
gruss andreas
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 21 Jun, 2009 21:55    Titel: da würde ich nicht ganz so schnell einschlagen...  

Hallo Andreas,

neben dem Ernst des Lebens (der auch mir natürlich hin und wieder kräftig ins Gesicht bläst...):

ich bin da vorsichtig und glaube, durchaus auch noch Fotos auftreiben zu können, wo da ein längerer Schlauch von "irgendwo" an den Batteriekasten "heranpfeift". Auch im WHB gibt es derart Darstellungen...

Die unterschiedliche Behandlung dieses Themas gibt ja auch die Freiheit, es - wie ich das so gerne sehe und mache - so herzustellen, wie diejenigen es gemacht hätten, wenn man Ihnen keien Rotstift als Rückgrat eingepflanzt hätte. Man muß dat bischen Gummi ja nicht vergolden - nur so machen, als müßte es so und kaum anders aussehen + funktionieren.

auf bald - Peter
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 13:09    Titel:  

Hallo!
Könnte mir wer helfen, das Bild von unserer Lösung mit der überkochenden Batterie einzustellen? Das Bild ist zu gross, wie verkleinere ich es?

mfg, roili
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 13:21    Titel:  

du musst das bild unter 256kb drücken.
entweder du hast irgendein foto-programm, oder du hast windows und benutzt eine MS-version.
bei mir heisst sie Microsoft Photo Editor (teil von win xp).

du mußt im Explorer (Directory) das bild mit rechter maustaste anklicken, dann kommt ein fenster, welches ua "Öffnen mit..." hat.
mit dieser zeile kannst du ein öffnen mit einem wunschprogramm erzwingen.

dann musst du in diesem programm sowas wie "Bild", "Grösse ändern" ... suchen und verwenden.
ich habe oft den Effekt, daß 3mb-fotos von meiner kamera bei verkleinerung von 100 auf 95% von 3mb auf 1mb schrumpfen.
das hat sicher was mit der codierung zu tun.
du wirst sowieso merken, das du es mit nichtlinearen effekten zu tun hast.
265kb werden bei mir bei ca 65% erreicht.

zur sicherheit: dein upload-volumen im JForum darf nicht ausgeschöpft sein.
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 13:23    Titel:  

Hallo!
Mein Upload-Volumen ist sicher nicht ausgeschöpft, wenn ich das Bild übertragen will, meint das gute System, das Bild ist zu gross.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 13:29    Titel:  

Hallo!
Danke für den Tip, ich habe das Bild jetzt mit dem Microsoft Office Picture Manager komprimiert und nicht verkleinert. Dadurch ist die Grösse geblieben, das Volumen ist gesunken. Ich hatte ja einmal in einem Word-Dokument ein Problem:
Jedes mal, wenn ich gespeichert habe, hat sich das Volumen um ca. 1MB vergrössert, auch wenn ich ur 1 Zeichen verändert habe. Am Schluss hatte das Dokument 25MB!
So, und jetzt kann ich das Bild hochladen.

mfg, roili




BATTERIE.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


BATTERIE2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 17:25    Titel: Danke für das Wannenfoto...  

Hallo Roland,

vielen Dank für die Fotos. Was geschieht denn, wenn die wanne sich füllt ? Und: Wie alt ist die Batterie ? Ist da mit Säure zu rechnen ?

freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 18:12    Titel:  

Hallo!
Die Batterie ist nicht sonderlich alt. Und die Säure kommt ja langsam, wodurch die in der Wanne immer genug Zeit hat, einzutrocknen. Dadurch wird die Säure an ihrem ungwünschten Weg gehindert. Bis jetzt ist sie schon in die Ablage unter dem Handschuhfach vorgedrungen und hat dort einen unschönen, weissen Fleck hinterlassen. Vermute aber, dass dieser nur zum wegputzen ist.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 22 Jun, 2009 19:50    Titel: Batteriesäure = Schwefelsäure  

Hallo Roland,

gib mal als Suchbegriff in Deinem Browser "Autobatteriesäure" ein; neben der Erklärung, daß es sich hier um Schwefelsäure handelt, kann man da auch lesen, was das Zeugs bewirkt. Das Zeug sollte außerhalb des Innenraumes bleiben > am besten in der Batterie selbst, oder ?

freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 7:29    Titel:  

da gibt es einen hinterhältigen effekt:
die säure ist längst eingetrocknet und unauffällig. die trockenen kristalle gelangen in das gewebe deiner lieblingshose, ca 10 cm über dem knie. kein schaden. beim nächsten mal waschen kommt wasser dazu und die säure wird wieder aktiv. daraufhin kommt die lieblingshose mit einem veritablen loch aus der waschmaschine raus. unsichtbare "fleckenschere" sozusagen.
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 18:06    Titel:  

Hallo!
Mir ist klar, welchen Effekt die Säure hat. Normalerweise sollte die Säure ja auch in der Batterie bleiben. Das tut sie ja auch, wenn das ganze nicht überkocht... Deswegen ist jetzt die Wanne, um die Säure von ihrem zerstörerischem Werk abzuhalten.

mfg, roili
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 19:11    Titel: kann denn so eine Batterie heute noch überkochen ?  

Hallo Roland,
Hallo Mitleser,

wenn ich mir meine - aber auch Rolands - Batterie so anschaue, kann ich nicht erkennen, wo solche doch ziemlich peinlich verschlossenen Batterien heute noch überkochen können. Die einzelnen Zellen haben wohl noch schwach erkennbar irgendwelche Verschlußstopfen. Diese sind aber ziemlich gut und dauerhaft verschlossen und gut deckend/haftend überklebt.

Wer weiß da mehr ?

Ich frage nun eigentlich, weil es in einem solchen Überkoch-Falle vielleicht überhaupt nicht gut ist/war, den "Zauberkasten zu reaktivieren. Kann so ein Teil heute noch überkochen und wenn ja, warum bzw. unter welchen Bedingungen ?

freundliche Grüße - Peter

PS: @Michael: bis gestern war noch keine Post eingetroffen - bin schon sehr gespannt...
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 20:26    Titel: Defekte Batterie  

Hallo Peter!

Ich hatte den Fall in den letzten Jahren nur einmal, damals war der Regler der Lima defekt und hat die Batterie mit 14,5 Volt geladen. Dadurch wurde die Batterie so heiss, das es die Säure aus der Batterie gedrückt hat.

Also wenn der Regler defekt ist hilft auch nicht dieses kleine Kühlgebläse nichts, eine Erwärmung findet aber beim Laden immer statt , deshalb auch die Belüftung.

Gruß
Michael

PS: gib der Post noch einen Tag, wenns morgen nicht kommt starte ich die Suche mit der Packetnummer.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 20:46    Titel: Zauberbox funktional ??  

Hallo Michael,

ist Deine "Zauberbox" noch voll funktional oder wird sie wieder voll funktional sein ? Wie ist denn dann sichergestellt, dass die Kühle Luft wirklich den Weg von außen in den Zauberkasten findet und keine Nebenluft z.B. aus dem Motorraum gezogen wird ? - Es sieht ja so aus, als wärst Du gerade auch an dieser Ecke tätig.

In Sachen Post bin ich noch nicht unruhig - wollte Dir nur eine Info geben...weshalb ich mich auch noch nicht mit "Erfolg" gemeldet habe

mfg - Peter
Wer liefert was?
      
Manfred Mletzko
Sponsor 2019
49152 Bad Essen



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 22:39    Titel: Super, roili  

Freunde der optimierten Systeme,

versuche gerade roilis Konzept (btw: Any news vom Reifenstecher, roili? Ist das eigentlich Dein richtiger Name?) analog für andere bekannt inkontinente Organe der Katze fortzuentwickeln: Übergang Motor/Getriebe, Differenzial, Lenkung ...
Mir schwebt da das Kuchenblech-Modell vor: Kuchenblech unter der Tropfstelle, abgehängt mit Ketten aus dem Sanitärbereich.
Leider kann ich dazu keine Bilder hochladen, schreibt der admin.
Weiß jemand von den Experten, wie schnell Öl verdunstet (Motor, Getriebe , Hydraulik ...)?
Hat zufällig noch jemand Kuchenbleche und Lokusketten rumfliegen, die er nicht mehr braucht?

Fragt mit freundlichen Grüßen

Manfred Mletzko
www.jagstore.de
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2009 23:00    Titel: wenig originell  

Sorry, Herr Mletzko,

HAHA !!....als Initiator des Threads darf ich sagen: Ihr Beitrag ist nur mäßig originell - wenn Sie ja - wie sonst fast immer - gleich die richtigen Teile anbieten könnten/würden,dann wär das ja mal was...

wie immer und dennoch freundliche Grüße - Peter

PS: für aufmerksame Mitleser war Ihre Frage keine...
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2009 6:47    Titel: Batteriekasten  

Hallo Peter!

Mein Kasten funktioniert und wird wieder original angeschlossen.

Wenn du den Formschlauch nachbilden lassen kannst kommt ein neuer rein und sonst der Alte. Die Kühlung ist bei modernen Batterien vielleicht nicht notwendig aber ich finde diese Details machen einfach Jaguar aus und schaden auch nicht!

Wie du richtig festgestellt hast bin ich gerade mit der Ecke beschäftigt, ich habe es aber ein bischen leichter als du da der Motor ausgebaut ist. Sowie die untere Platte vom Beschichten zurück ist wird zusammengebaut.

Alternativ könnte man ja auch die Kühlluft von der anderen Seite ansaugen und an der Spritzwand nur zwei normale Abläufe montieren. Der Kasten hat ja auf beiden Seiten passende Öffnungen und die Luftansaugung wäre dann ein gerader Schlauch.

Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2009 8:25    Titel: Aufbau Bodenplatte und Schwachstellen  

Hallo Michael und Mitleser,

Du hast recht: der "Zauberkasten mit seinem drum und dran hat schon was. So ganz ernst nehmen muß man sich dabei nicht, aber was soll´s..Andreas hat das schon richtig eingeordnet.

Ich habe diese Ecke 2007/2008 zum 2.Male neu aufgebaut und hoffe zum einen, Wassereinbrüche von oben über die Haubenöffnung und über die Wasserablaufrinnen um die Motorhaube herum weitestgehend abgestellt zu haben. Die sind m.E. ja auch schuld an den Rostschäden in den beiden Hohlräumen, die der Scheibenwischermotor- und Vacuumdosenaufnahme dienen.

Man kann ja die Batterie recht leicht herausnehmen, um wieder ein wenig Arbeitsraum für das "Schlauchprojekt" zu bekommen; um an die in separatem Thread von mir angesprochene Scheibenwischermotor-Abdeckung aus- und wieder einzubauen muß man auch besser freie Bahn haben, sonst geht ein neues oder repariertes Teil gleich wieder zu Bruch - so passiert das nämlich wahrscheinlich auch...

Die Idee mit der Nutzung des auf der Außenseite liegenden Loches ist interessant...muß nachdenken, woman da landet...sollte aber fast gelingen, direkt in den Radkasten zu gelangen.....oder vielleicht den Schlauch der von vorne geholten Frischluft anzapfen....jetzt wird es ganz verwegen....habe mal grob einskizziert, woman da inetwa hinkommt...

Wenn Du magst, kannst Du mir ja mal ein Foto von der Gesamtbaustelle per E-Mail schicken..

freundliche Grüße - Peter




C.36884-untere Platte-small.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Aufbau Bodenplatte.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Sylwia
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2009 11:22    Titel: Luftführung  

Hallo Peter!

Ich habe mir das mal genauer angesehen und erschreckenderweise festgestellt, dass es unter Wischermotor und unter der Unterdruckdose nur einen Ablauf im vorderen Bereich gibt ( 8mm!! ).
Also steht dort das Wasser und sorgt mit der schlechten Belüftung und der Isolierung die sich in der hinteren Ecke befindet für ein Rostnest.

Egal ob wir den Schlauch rechts oder links legen bei mir kommt da ein grosser Ablauf rein. Im vorderen Bereich geht das Wasser dann auf den Reifen, hinten kann man nichts machen da man sonst in der A-Säule ist oder das Wasser in den hinteren Teil des Kotflügels läuft.

Am Batteriekasten gibt es zwei Anschlüsse und man könnte das kleine Gebläse für zwei Zwecke verwenden.
1. Um die Batterie zu Kühlen
2. Um den Hohlraum um den Wischermotor zu Belüften.

Brauchen wir dann nur noch einen Anschluss um den Hohlraum um die Unterdruckdose zu Belüften . . .

Mfg
Michael
Wer liefert was?
      
roili
registrierter Benutzer
Judenburg



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2009 13:03    Titel:  

Hallo!
Wir vermuten, dass die Batterie durch überladung überkochte. Sonst ist der Motor nach ersetzen der Zylinderkopfdichtung komplett dicht, verliert kein Öl. Nachdem jetzt ja kein Öl mehr kommen wird, wollen wir den Motorraum + Motor mal ordentlich putzen. Mit was am Besten? Ich habe gelesen, dass es nach einer Motorwäsche immer wieder Probleme mit dem Starten des Motors gab/gibt.

@ Manfred Mletzko: Vom Reifenstecher haben wir nichts gehört, da werden wir vermutlich auch nichts mehr hören. Der Reifen ist aber repariert. Mein richtiger Name ist Roland.

mfg, roland
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2009 16:21    Titel: Eckhohlräume belüften  

Hallo Michael,

1. Dein Päckchen ist wohl eingetroffen; ich kann aber leider erst morgen früh danach schauen

2. Die Eckhohlräume haben mich schon viel Schweiß und Geld gekostet !! - Ich meine: eine gute Belüftung ist eigentlich nur die zweitbeste Idee. Zuerst sollte da mal kein wasser hinkommen !! - Wenn doch, dann hast Du recht: es sollte dann gut abfließen können. Die Originalkonstruktion ist an dieser Stelle so bescheuert - schlimmer geht´s nimmer. Ich habe dazu eine komplette Fotodokumentation und die Bilder, die ich von Leander Dobman´s XJC zu diesem thema gesehen habe bestätigen, dass es wohl nicht nur in meinem XJ so aussah. Deshalb rate ich hier immer wieder dringend, diese Ecken mindestens so gründlich zu inspizieren, wie z.B. die Schweller oder andere neuralgische Punkte unserer XJ-Spezies.

Könntest Du mal ein Foto von den 8 mm Entwässerungslöchern machen - die habe ich überhaupt nie gesehen, weil 1993 bereits 1DM-große Löcher eingerostet waren - ganz sicher nicht da, wo evtl. die 8 mm großen Entwässerungslöcher gelegen waren...

Jetzt werfe ich mich erst einmal auf Dein Päckchen....freundliche Grüße - Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 25 Jun, 2009 19:37    Titel: so sieht´s aus....  

Hallo Mitleser,

dank Michael habe ich jetzt ein Beispiel-Formstück. das es anzuhalten bzw. anzupassen gilt, sodaß die erkennbaren Zwängungen, Verdrehungen, Quetschungen, Deformationen und risse nicht geben kann. ich habe mal versucht, aus verschiedenen Richtungen und im Vergleich zu einemNormal-Formstück alle Achsen erkennbar werden zu lassen.

freundliche Grüße - Peter




Beispiel-Formteil-Michael.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 27 Jun, 2009 21:33    Titel: Theorie + P....  

Hallo Mitleser,

habe die Musterteile malaufgemessen und CAD-Dargestellt - dazu den Batteriezuluftstutzen aus einem Normalschlauch in unterschiedlichen Winkeln aufgesetzt...je nach dem Abstand der Löcher zueinander in Fahrzeuglängs- bzw. -querachse müssen ggfs.die Schlauchstutzen-Längen noch geändert werden...das wär´s m.E., oder ?...köntte doch passen !!

freundliche Grüße - Peter




Übersicht.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 28 Jun, 2009 12:11    Titel: und jetzt die Praxis...  

Hallo Mitleser und alle, die so ein Teil haben + einbauen wollen:

habe im Wagen entsprechend der Möglichkeiten nachgemessen und die CAD-Zeichnung dementsprechend verändert; somit ergäbe sich folgende Lösung:

1. keine Verwendung der Normalformteile
2. geradlinige Herausführung vom Ablauf des Luftkastens an ein T-Stück; Durchmesser innen 38 mm
3. T-Stück auf Höhe des Ablaufstutzens mit Ablauf senkrecht nach unten und Zuluftstutzen für batterie senkrecht nach oben; Durchmesser innen 38 mm
4. 90-Grad-Bogen am T-Flansch (nach oben) zum seitlichen Anschluß an 45mm-Loch im Batteriekasten; Durchmesser innen 38 mm
5. Durchmesseranpassung von 38 mm auf 45 mm Innendurchmesser als geradlinigen Anschluß an Batteriezuluft-Loch
6. geradliniger Anschluß am T-Flansch (nach unten) als Abfluß zur Entwässerung des Luftkastens mit Aufnahme des Normalendstücks

So, meine Herren - now it´s up to you !!: bitte kontrolliert doch mal die Maße, die ich genommen habe. Soweit ich das gesehen habe, gibt es unter Euch einige, die an diese stellen besser rankommen. Teilt mir bitte notwendige Korrekturen mit. Im übrigen schlage ich vor, die 3 abgehenden doch irgendwie so auszubilden, dass Überlängen geliefert werden und durch Abschneiden eine gewisse Anpassmöglichkeit besteht.

ein schönes WE + freundliche Grüße - Peter




Folie2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 04 Jul, 2009 17:08    Titel: ...Nachbauversuch aus Bordmitteln  

Hallo Mitleser

aus Bordmitteln = nachbestellbaren Teilen habe ich nach Christians Vorschlag begonnen, das Teil nachzubauen. Noch ohne zusammenzuvulkanisieren komme ich mit einer "Stecklösung" schon recht weit....

Leider sind die bestellten Schlauchteile bis zum WE nicht in FFM eingetroffen.

Ich denke aber, die Aufgabe ist lösbar ! - Ich werde weiter berichten - Gruß - Peter




Versuch-01.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
andreas fastl
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 05 Jul, 2009 13:36    Titel:  

cool. die schnittkurve hat's in sich.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 10 Jul, 2009 13:03    Titel: Zwischenstand  

Hallo Mitleser,

inzwischen trudeln hier so nach und nach Schlauchteile gemäß Bestellung nach Christians Tips ein; die Bastelversuche auf der Basis von Jaguar-Bordmitteln laufen dazu parallel...es wird.

Derzeit überlege ich noch, ob die Ausweitung kurz vor dem Anschluß an denBatteriekasten wirklich sein muß und ob ich diesen Original-Doppelwulst nachbilden muß/ soll. Einfacher wäre, alles mit einem Innendurchmesser von 38 mm herszstellen und u.U. einen Blechstutzen an den Batteriekasten zu schrauben/ nieten, auf den sich das Formteil aufschiebt (wie an der Spritzwand auch).

Bessere Vorschläge ??

freundliche Grüße - Peter




Folie1.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 25 Jul, 2009 12:13    Titel: ...kleine kreative Pause...+ Fortsetzung  

Hallo hoffentlich noch interessierte Mitleser,

es gab so ein paar "Ablenker", aber jetzt hat sie mich wieder: die Batteriezuluft....:-)

habe heute mal die von mir doch favorisierte Lösung aus Jaguar-Originalteilen zusammengebaut und auf die Längen vor Ort angepaßt. Jetzt sieht das Ganze m.E. so aus, als müßte es immer so gewesen sein. Fehlt noch so ein kleiner Blechstutzen von dem Batteriekasten weg, sodaß man den 38mm Schlauch einfach aufschieben kann...dann würde mir das so reichen...Euch auch ?

Wieviele von diesen Dingern soll ich denn machen ? reiner Materialwert (wennich bei Limora bestelle, zuzüglich Blechstutzen vom Schlosser) liegt bei netto € 40,00 - dazu käme meine Arbeitszeit...

@ Michael: ich schicke Dir die Originalteile nächste Woche zurück - ich muß die Klappe noch nachbilden....hier erst einmal die Zeichnung...

freundliche Grüße - Peter




Batterie-Luftklappe.JPG



090725-Realisation-01.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
JKZH
registrierter Benutzer
ZüRICH



BeitragVerfasst am: Sa 25 Jul, 2009 22:50    Titel:  

Hallo Peter,

ich haette gerne 2 (1x fuers Auto, 1 x Reserve).

Liebe Gruesse, Joerg
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 2Gehe zu Seite   |  1, 2  Weiter
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: