E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120 - XK150, 1948-1960  >>  XK 120 (Kennziffern)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jagman
Administrator
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 23 Dez, 2002 0:15    Titel: XK 120 (Kennziffern)  

3442ccm, 160 BHP/ 5400 U/min (Standard),
180 BHP /5300 U/min (SE),
210 BHP/5750 U/min (C-Kopf/SE); Vmax 190 - 200km/h;
"S" vor der Chassisnr.: Special Equipment- (SE) Ausführung,

Motornummern W1001-W 9999
und
F 1001-F4249;

SE Motore mit "S" nach der Motornummer

OTS Open Two Seater ("Roadster")
DHC Drop Head Coupé (Cabrio mit Dreieckseitenfenstern)
FHC Fixed Head Coupé (geschlossen)

Wer liefert was?
      
Dirk Albrecht
registrierter Benutzer
25364 Brande-Hörnerkirchen



BeitragVerfasst am: Mi 12 Nov, 2014 23:47    Titel: XK 120 Kennziffern: Kleine Korrekturen  

Die zuvor genannten Daten sind m.E. nicht ganz richtig.

Der XK 120 mit dem Standard A Zylinderkopf hatte tatsächlich ab 1950 160 bhp, die ganz frühen Modellen erreichten trotz der Werksangabe nur 152 bhp (teilweise nicht einmal 150 bhp), was nicht einmal 130 DIN-PS entsprach, die 160 bhp dürften etwa 130 DIN-PS entsprechen. Die Verdichtung betrug 7,8:1 (bzw. je nach Quelle auch 8:1), die Leistung von 160 bhp wurde bei 5.000 U/min bzw., je nach Quelle, bei 5.200 U/min erreicht. Das maximale Drehmoment betrug je nach Quelle 29 mkg (= 284 Nm) bzw. 264 Nm (brutto nach SAE) bei 2.500 U/min.

Die geringeren Leistungen von 152 bhp und 150 (oder knapp darunter) waren einer niedrigeren Verdichtung geschuldet, damit der Motor die schlechte Benzinqualität mit sehr niedriger Oktanzahl nach dem Krieg vertragen konnte. Der 152-bhp Motor war für 74 Oktan ausgelegt, der 150-bhp Motor, der ein Verdichtungsverhältnis von 7:1 hatte, für das in Großbritannien erhältliche Benzin mit nur 72 Oktan.

Den sog. SE, der tatsächlich M (für modified) hieß, gab es ab 1951 nur mit dem modifizierten A Zylinderkopf, der in vielen Merkmalen dem Competition Zylinderkopf (C Zylinderkopf) des Rennwagens XK 120 C-Type, der meist nur C-Type genannt wurde, entsprach und mit einer Verdichtung von 8:1 180 bhp und einer Verdichtung von 9:1 190 bhp leistete, was in etwa 150 DIN-PS entsprechen müsste (z.B. war der 2.8 Liter XK Motor im XJ 6 2.8 mit 180 brutto-bhp mit 149 DIN-PS angegeben). Das maximale Drehmoment betrug 30 mkg (= 294 Nm) (brutto nach SAE).

Einen XK 120 mit echtem C-Zylinderkopf gab es nie, dieser war dem Rennwagen C-Type vorbehalten und leistete als Produktionswagen für Kunden 205 bhp und als Werkswagen 220 bhp.

Den C-Zylinderkopf im XK gab es erst im XK 140 und leistete dort 210 bhp.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: