E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
X-Type  >>  Getriebe gestört - bitte Hilfe
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 2Gehe zu Seite   |  1, 2  Weiter
Autor weitere Bemerkungen
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 26 Dez, 2012 23:06    Titel: Getriebe gestört - bitte Hilfe  

Aloha, hiho und frohe Weihnachten.

Heute erschien während der Fahrt die Meldung "Getriebe gestört" mit gelbem Lämpchen.
Der Wagen verhält sich allerdings völlig unauffällig, auch Schaltung (ist ein Automatik) und Tempomat laufen einwandfrei. Leider hab ich mómenan nicht die Zeit, mich durch das Forum zu klicken, und die Suche funktioniert bei mir nicht richtig, daher meine Frage:

Was bedeutet die Meldung? Gibt es akuten Handlungsbedarf?
Kann ich morgen die Rückreise antreten (500 km)?

Vielen Dank für weiterführende Hilfe.


Zuletzt bearbeitet von petabyte99 am Fr 28 Dez, 2012 0:18, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
x-man_diesel
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Do 27 Dez, 2012 0:42    Titel:  

Auf die Schnelle würde ich die Batterie überprüfen. Bei geringer Batteriespannung treten wohl öfter diverse Fehlermeldungen auf. Wenn die Batterie(spannung) i.O. ist hab ich erstmal keinen Tipp.
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 27 Dez, 2012 0:46    Titel:  

Danke Dir schon mal.

Batteriespannung sollte ok sein, werde ich aber berücksichtigen, danke für den Hinweis.
Die Meldung trat allerdings auf, da war ich schon 150 km unterwegs, bei Tempo rel. konstant 170

Werde morgen früh beim hiesigen Jag-Händler/Werkstatt einen Besuch abstatten.
Drückt mal mit die Daumen, dass das nix Tragisches ist.

Melde mich morgen abend wieder.
Wer liefert was?
      
churchi
registrierter Benutzer
Schüttorf



BeitragVerfasst am: Do 27 Dez, 2012 10:34    Titel:  

Hallo,

bei mir war es der Luftmassenmesser, der diese Fehlermeldung auslöste.
Was auch immer der mit dem Getriebe zu tun haben soll.

Gruß Lars
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 27 Dez, 2012 12:26    Titel:  

Danke Lars für Deine Mitteilung.

Habe beim hiesigen Jag-Händler angerufen, der könnte mich um 15 h zwischenschieben zwecks Fehlerspeicher auslesen. Um diese Zeit wollte ich aber eigentlich schon zu Hause sein (450 km). Am Telefon sagte man mir, wenn der Wagen gut fährt, könnte ich schon fahren, wobei man mir natürlich nicht garantieren könne, dass nicht doch irgendwas passiere. :-/

Bin jetzt mal tanken gefahren: Die Fehlermeldung ist weg!

Werde jetzt die Heimreise antreten, und dann zu Hause der Sache auf den Grund gehen.
Gibt es sowas wie "kurzzeitige Irritationen", sprich, dass falsche Fehlermeldungen ausgegeben werden, die beim nächsten Neustart dann auch nicht mehr angezeigt werden? Wenn man den Fehlerspeicher ausliest, müsste man die Ursache doch finden können?

Ich halte den Thread auf dem Laufenden.

Thx und cheerio, petabyte99
Wer liefert was?
      
churchi
registrierter Benutzer
Schüttorf



BeitragVerfasst am: Do 27 Dez, 2012 12:49    Titel:  

Hallo nochmal,

bei mir war der Fehler auch weg, nachdem ich den Wagen rebootet hatte, aber er kam nach kurzer Zeit wieder.

Viel Glück bei der Fehlersuche

Lars
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 1:06    Titel:  

Eieiei, nix gut! Hatte ja sowas schon geahnt:

http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=34233

Scheinbar hat´s mich erwischt!

Hatte vormittags noch mit Jaguar telefoniert. Man sagte mir, da sich der Wagen normal verhält und da die Fehleranzeige wieder verschwunden ist, gäbe es keinen akuten Handlungsbedarf; ich solle meine Heimreise antreten. Gesagt, getan. Die ersten 250 km keine Fehlermeldung, keine Probleme. Dann kurz Rast. Dann, auf der Auffahrt zur Autobahn rutscht plötzlich das Getriebe durch, will heißen, der Motor heult auf und greift nicht mehr, als wäre kein Gang drin. Fehlermeldung ist natürlich wieder da. Dann auf dem Standstreifen mit Warnblinker weiter bis zur nächsten Ausfahrt und runter von der Autobahn, ADAC gerufen. Als der Schlepper da ist, bittet mich der Engel, zu testen, ob ich selber die Rampe hochkomme. Ich starte also den Wagen, Fehlermeldung ist wieder weg, Wagen fährt völlig normal. Trotzdem lasse ich mich von ihm nach Hause schleppen. Wagen steht jetzt bei ner freien Werkstatt bei mir um die Ecke.

Wie geht´s weiter?

Typisch, sowas muss ja immer in den Feiertagen passieren...
Wer liefert was?
      
xxxx
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 5:09    Titel:  

Hi Petabyte99,

hoert sich nicht gut an,
wieviele km hast du nun runter?

Hat der ADAC den Fehlerspeicher ausgelesen?

Hast Du den damals angedachten Automatikölwechsel gemacht? - http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=34676

LG.
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 12:14    Titel:  

Natürlich erst einmal den Ölstand kontrollieren lassen.

Bei mir war es an einem anderen Fzg. einmal so, dass durch zu wenig Öl nach vorher Bremsen und dann wieder Gas geben kein Kraftschluß da war. Vielleicht ist das Verhalten hier ja ein wenig anders, zumal am X die Küb bei Konstantfahrt dann greift.
Im Laufe der Jahre könnte schon etwas Öl verloren gegangen sein.
Die Kontrollschraube wird die Werkstatt seitlich schon finden; die Einfüllschraube ist unter dem Batteriekasten.

Ob Du so viel Glück hast, ist natürlich sehr zweifelhaft.
Dann bleibt nachher nur die Getrieberevision im Fachbetrieb.
Kostet etwa soviel, wie wenn man zuhause die Heizöl-Tanks 1 x volltanken läßt (bei Jaguar 2 bis 3 x so teuer).

Wünsche Dir aber das Beste.

Gruß
Wer liefert was?
      
rubbeldiekatz
Sponsor 2018
Oberbayern



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 12:21    Titel:  

Hallo Petabyte99,

ich möchte dich bezüglich deiner Katze etwas "beruhigen":
Es muss nicht immer gleich der befürchtete Supergau sein.

Ohne Hellseher zu sein, vermute ich nach deinen Schilderungen kein mechanisches Getriebeproblem,
sondern ein elektrisches, infolge einer in die Jahre gekommenen Starterbatterie.
Ich würde also zuallererst die Spannung überprüfen lassen. (sollte nicht unter 12,7 V im Ruhezustand sein)

Bei Batterien mit unzureichender Spannung gehen bei unseren Katzen alle möglichen
Warnlampen und Meldungen an, -bis hin zum schwarzen Touchscreen- um dann wieder zu verschwinden.
Dass der Motor problemlos anspringt, heißt nicht, dass der Katze die Batterieleistung noch reicht.

evtl. könnte auch, da das Getriebe sonst nach deinen Schilderungen geräuschlos und sauber schaltet,
auch das Automatikgetriebe-Steuergerät einen Fehler haben. Dies ist auch noch relativ gesehen ein Schnäppchen.
Teilenummer ist für deinen 2,5 er 1X43-72401-FB JATCO kostet neu um die 400 EUR, findet man sogar gebraucht welche bei EBAY.
Das Steuergerät für die Automatik müsste unter der Armaturentafel unterer Bereich linke Seite sein.

Auf alle Fälle bist du, bzw. deine Katze beim Heil Josef in dieser Angelegenheit gut aufgehoben.
Sollte tatsächlich ein mechanischer Defekt des Getriebes vorliegen, kennt er sicherlich aufgrund seiner jahrzehnte langen Erfahrung einen sehr guten Getriebespezialisten. Wenn nicht, bin ich dir sehr gerne behilflich.

Ich denke, mit einer neuen Batterie sollte die Katze wieder friedlich schnurren.
Ungeachtet dessen: einen Ölwechsel würde ich trotzdem durchführen lassen. (nach Tim Eckhart Methode, einer Spülung)
http://www.automatikoelwechselsystem.de/home/kundenliste.html

Dir, und deiner Katze alles Gute

Gruß
Rubbeldiekatz
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 14:48    Titel:  

rubbeldiekatz,

beim Fahren wird ja die Spannung eigentlich von der Lima bestimmt.
Die 1. Fehlermeldung kam nach 150 km auf der Autobahn, nicht schon gleich nach Start, so dass es die Batterie und ein damit verbundener Unterspannungs-Ausstieg des Steuergerätes beim Start wohl nicht sein kann.

Oder wie siehst Du den Zusammenhang ?
Wer liefert was?
      
rubbeldiekatz
Sponsor 2018
Oberbayern



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 20:24    Titel:  

Jaguarfreund56:

"beim Fahren wird ja die Spannung eigentlich von der Lima bestimmt."
das ist im Prinzip auch richtig, wenn ich noch einen halbwegs brauchbaren Akku habe, der sich laden lässt.

Es gibt hier diverse Berichte im Forum, und meine eigenen Erlebnisse, wie die "englische Elektrik" wegen unzureichender
Spannung Fehlermeldungen produziert. (Getriebestörung, Motorleistung begrenzt, etc. um dann wieder zu verschwinden)
Deshalb denke ich bei solchen Meldungen immer zuerst an den Energiespender. Auch in diesem Fall.

Gruß
Rubbeldiekatz
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 21:59    Titel:  

So. Jetzt hab ich also tatsächlich den befürchteten Salat, der GAU ist eingetreten, das Getriebe ist im Eimer!!!

Vielen Dank erstmal an alle, die sich hier mit Ratschlägen und Tipps beteiligt haben! Es kam die Frage auf, ob ich den empfohlenen Getriebeölwechsel vorgenommen habe: Nein, habe ich nicht! Ich hatte es mir zunächst fest vorgenommen, dann etwas nach hinten verlegt, und dann ehrlich gesagt verpennt/verdrängt/vergessen, wie auch immer.

Und natürlich ärgere ich mich jetzt darüber, andererseits wäre das natürlich auch keine Garantie gewesen. In meiner Naivität dachte ich mir, komm, das Getriebe ist angelegt für lebenslang ohne Ölwechsel, es gibt genügend X-Types, deren Getriebe 200tkm und mehr gemacht haben.

Laber hin, laber her, nützt jetzt alles nix.

Habe den Wagen (hat jetzt 118 tkm runter) heute zur Jaguar Vertragswerkstatt gegeben, die haben den Fehlerspeicher ausgelesen und festgestellt, dass das Getriebe einen "mechanischen Defekt" aufweist. Habe aber nichts komisches gehört, kein Knarren, Schlagen, Kratzen oder ähnliches. Das Getriebe wechselte nur von normalem Betrieb in Notbetrieb, daher hatte ich die Hoffnung, dass es kein letales Problem ist.

Jetzt werde ich den Wagen mal noch einen zweiten Fachmann kontrollieren lassen, nur um sicher zu gehen. Wäre ja denkbar, dass die im Keller noch ein Getriebe stehen haben, das sie loswerden wollen, und sich sagen, da kommt genau der richtige. Wobei ich natürlich damit rechne, dass die Diagnose stimmt.

Der KV liegt bei ca. 6 K Euro. 4.500 für das Austauschgetriebe, 1.500 für Einbau. Geht sicher auch *etwas* günstiger. Rubbeldiekatz (1000 Dank an dieser Stelle) hat mir schon Adressen genannt, an die ich mich wenden kann.

Jetzt muss ich mal überlegen, welche der folgenden Optionen für mich in Frage kommt.

1. Reparieren lassen und Auto weiter fahren
2. Reparieren lassen und Auto verkaufen und neues kaufen
3. Auto als defekt verkaufen und neues kaufen

Bei 1 hätte ich künftig immer die Sorge, dass das wieder passiert. Zitat aus wikipedia: "In der Fachpresse wurde der X-Type wegen seiner mangelnden Zuverlässigkeit im Hinblick auf [...] Getriebeschäden [...] kritisiert.[6]" (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Jaguar_X-Type). Der Ausfall des Getriebes kommt in meinem Fall einem wirtschaftlichen Totalschaden sehr nahe. Hatte für den Wagen vor anderthalb Jahren 11.500 Euro hingelegt.

Bin im Moment dezent gefrustet.
Wer liefert was?
      
xxxx
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 22:22    Titel:  

Hallo,

tja nützt jetzt nix, is halt sch......

Der genannte Betrag ist "OK" bzw. bewegt sich am unteren
Limit beim Preisniveau der freundlichen Jaguarhändler.

Typische Laufleistung für das Ende des Jatco-Schrotts!

Alles Gute.

LG.
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Dez, 2012 22:54    Titel:  

Tja, tut mir auch leid.
Mache die Variante 1.
Mit einer Revision beim Automatik-Fachbetrieb; nicht das sehr teure AT.
Ein wirtschaftlicher Totalschaden ist das nicht, mit üblicherweise ca. 2500,- € Revisionskosten und Garantie.
Mit einem Ölwechsel zwischendurch hast Du dann wieder 150.000 km.
Niemand weiß, warum der Ölwechsel bei Jaguar nicht im Service vorgeschrieben wurde. Aber es ist ein Muss.

Gruß
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mo 31 Dez, 2012 0:33    Titel:  

Hi und danke für Eure Tränen. :-)

Ja, ich mach Variante 1. Habe eine Fachwerkstatt im Süden von München (danke rubbeldiekatz).
Wird auf jeden Fall wesentlich günstiger, als das Jaguar-Angebot, und sicher nicht schlechter (die machen das doch eh nicht selbst, sondern geben das nur weiter, wer weiß, wahrscheinlich in den Süden von München, haha). Dann habe ich, so Gott will, ein neuwertiges Getriebe, und ich gelobe hoch und heilig, nach ca. 50 ktm einen Ölwechsel vorzunehmen. Allerdings nach Rücksprache mit der Fachwerkstatt. Bin nämlich mal SEHR gespannt, was die zu diesem Thema sagen und empfehlen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Bis dahin: Frohes Neues Jahr allen Katzenbändigern, viel Erfolg im Beruf, Liebe in der Familie, und vor allem alles Gute für die Gesundheit!

cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2013 16:52    Titel:  

Kurzer Zwischenbericht.

Habe den Wagen wie o.g. zur Jaguarwerkstatt. Diagnose: "Mechanischer Fehler im Getriebe, Getriebe defekt 3. Gang" - im Detail: "P0733 TCM Gang 3 falsches Verhältnis" . Immerhin war diese Info für jaguargünstige 58,61 brutto zu bekommen, verbunden mit einem mündlichen Angebot, für ca. 6.000 ein Austauschgetriebe einzubauen.

Daraufhin habe ich den Wagen zu einem Automatikgetriebespezialisten, laut eigenen Angaben jahrelange Erfahrung mit Automatikgetrieben u.a. von Jaguar. mehr als 1.000 Getriebe auf Lager, 12 Monate Gewährleistung incl. etc. pp.

Der Meister hat erst mal höchstpersönlich mit mir eine Probefahrt gemacht, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Die Mühe hatte man sich bei Jaguar gar nicht erst gemacht. Ihm fiel auf, dass die Motorkontroll-Lampe leuchtet, und auch die Tatsache, dass der Fehler nur bei warmen Motor auftritt, findet er bemerkenswert (und Hoffnung machend). Seine Vermutung war zunächst, dass ein Steuermodul ein Problem haben könnte, das als Folge das Getriebe in ein Notprogramm schaltet.

Dann hat er die Katze zu "seinem" Jaguarspezialsten gegeben, um eine vernünftige Fehlerauslese zu bekommen (12 seitiges, detailliertes Fehlerprotokoll), denn mit den dürftigen Angaben, die mir mein Jaguarhändler gegeben hatte, konnte er nix anfangen.

Aufgrund des Fehlerprotokolls ist auch "sein" Jaguarhaus der Meinung, das Getriebe sei im Eimer ("3. u. 4. Gang"), der Spezialist ist aber überhaupt nicht davon überzeugt. Er glaubt, wir haben gute Karten, dass es sich um einen Haarriss handelt, was wesentlich einfacher und billiger zu beheben wäre. Das wird er morgen prüfen.

Berichte weiter.
Wer liefert was?
      
Stefan_R
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2013 18:10    Titel:  

Hallo,

könntest Du bitte Namen nennen von dem "Getriebespezialisten südlich von München" und auch von "seinem Jaguarhouse"- das mit dem detaillierten Fehlerprotokoll. Ist ja nichts schlimmes, den ein oder anderen Betrieb hier weiterzuempfehlen.

Danke und Grüße

Stefan
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2013 19:40    Titel:  

Hallo Stefan.

Das will ich gerne tun - wenn alles positiv verläuft.
So viele Spezialisten südlich von München wird es aber auch nicht geben.

Den Jaguarhändler muss ich nochmal erfragen, ich weiß nur, dass er in Rosenheim sitzt.

Cheerio, petabyte99
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 15:38    Titel:  

Haarriß im Steuermodul ?

Es scheint aber doch immer noch nicht der Ölstand überprüft worden zu sein. So ganz würde ich das keinesfalls aus dem Auge lassen.

Denn ein nur teilgefüllter Wandler würde auch wachsweiche Verhältnisse schaffen, und würde den Schlupf warm ebenfalls viel höher als kalt ausfallen lassen. "Falsches Verhältnis" also möglicherweise schlupfmäßig zu hohe Eingangsdrehzahl zur erwarteten Ausgangsdrehzahl (solange die Küb noch nicht geschaltet hat).

Gruß
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 17:06    Titel:  

Hi Jaguarfreund.

> Haarriß im Steuermodul ?

Das hab ich so nicht geschrieben. Erst war die Vermutung ein Fehler in einem Steuermodul, dann kam der Verdacht des Haarrisses (nicht im Steuermodul natürlich). Letzteres war es dann wohl auch, ein angeblich häufig vorkommendes Problem bei diesem Jatco-Teil.

So, aktueller Stand:

Vor einer Stunde einen Anruf erhalten: Sieht gut aus, er konnte den aufwändigen Komplettausbau des Getriebes vermeiden und die defekten Teile (Gehäuse, Kolben mit Haarriss und andere Teile) austauschen (wie geht das ohne Ausbau?). Im Moment wird alles wieder zusammengeschraubt und mit frischem Öl befüllt. Nach 500 km soll nochmal ein Ölwechsel vorgenommen werden.

Auf Nachfrage sagte er, er sei zu 100% überzeugt, dass ich den Wagen ohne weitere Probleme weitere 100 tkm fahren kann.

Da er selbst am Telefon mich dazu aufrief, für ihn zu werben, will ich das nun gerne tun:

Der Spezialist heißt Bernhard Specht.

Specht Automobile
KfZ Meisterbetrieb
Automatikgetriebeservice
Gewerbering 10
83607 Holzkirchen

Tel. 08024/4745658

Im Moment befindet sich die Firma im Umzug. Die neue Adresse lautet:

Weyarnerstr. 1 in 83629 Weyarn-Wattersdorf

Andernorts habe ich auch überwiegend Gutes gelesen über Specht:

z.B.

http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=15642
http://www.7-forum.com/forum/9/kennt-fa-specht-automobile-getriebe-106606.html
http://www.motor-talk.de/forum/530i-automatikgetriebe-kaputt-welche-nummer-was-machen-t2851712.html

Kosten übrigens incl. der Überprüfung seitens der Jaguarwerkstatt: Ca. 1.200 Euro.
Ich berichte weiter.

Cheerio.
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 17:43    Titel:  

Klasse !
Wer liefert was?
      
Stefan_R
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 18:26    Titel:  

Danke.
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 19:56    Titel:  

in deinem Fall würde noch ein Inline Filter sinn machen, hat bestens Platz u Kost fast nix
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2013 21:16    Titel:  

Dem Herrn Specht seih alle Achtung gezollt.
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 5:07    Titel:  

Thx für Euer Feedback!

Bis jetzt läuft alles wie geschmiert, um mal im Getriebejargon zu sprechen, aber *noch* habe ich den Wagen nicht. ;-)
Letztenendes zählt, wie lange das Getriebe jetzt hält.

Ich halte den Thread aber aktuell, sollte also in ein oder zwei Jahren mit dem Getriebe was sein, könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass ich es in diesem Thread posten werde. Oder anders gesagt: Solange Ihr hier nichts mehr von mir hört, könnt Ihr davon ausgehen, dass das Getriebe nach wie vor schnurrt. :-)

@ hillnippler

> in deinem Fall würde noch ein Inline Filter sinn machen, hat bestens Platz u Kost fast nix

Danke für den Hinweis, sagt mir jetzt gar nichts, aber ich werde ihn darauf ansprechen.

Vorauss. morgen werde ich das Auto abholen. Wie gesagt, ich berichte weiter.

Cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 8:50    Titel:  

Ich wollte einen einbauen, aber wo der Meister die Qualität meines ATM Oels gesehen hat, erklärte er mir das nur sinn macht wenn Anzeichen vorhanden sind das es Schwebeteile hat.

u die Aktion nach 500km wechseln geht ja in die gleiche Richtung, das Teil kostet knapp 20 Euronen

http://crag.ch/angebote.html
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 8:54    Titel:  

der kommt dann an den schlauch wo runter hängt ;)

Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 19:16    Titel:  

Hiho.

Hoffentlich mein letzter Beitrag in diesem Thread.

Hab heut meinen Wagen abgeholt, läuft wieder.

Wen es interessiert, hier noch ein paar Fakten, Fakten, Fakten:

Die ganze Schose ging in zwei Werktagen über die Bühne, incl. der Untersuchung seitens der Jaguarwerkstatt (btw. Premium Cars Rosenheim GmbH, Jaguar und Land Rover). Herr Specht hat mich zum S-Bahnhof kutschiert, als ich den Wagen dort abgegeben hatte, und das Mädel vom Büro hat mich von dort wieder abgeholt, als ich heute mit der S-Bahn dorthin bin. Das waren freundliche Leistungen, die man mir nicht in Rechnung stellte. Dafür gabs nen 10er extra. :-)

Etwas Stress gab´s beim Bezahlen. Auf meine Nachfrage, wie ich bezahlen könne, sagte mir das Mädel am Telefon: "Am besten in bar." Gut, ich noch huschhusch zur Postbank und dort leider nur 500,- bekommen (weil nicht meine Hausbank), und dachte, den Rest werde ich schon irgendwie anders zahlen können, sei es via EC-Karte, Kreditkarte oder notfalls direkt vor Ort via PayPal. Schließlich ist Specht ja auch groß auf ebay unterwegs, da wird eine unbare Zahlung ja irgendwie möglich sein. Ich machs kurz, Der Chef (nicht vor Ort, nur über Telefon) wollte mir partout den Wagen nicht aushändigen, obwohl ich ihm drei alternative Zahlungsmethoden anbot. Schließlich bot ich ihm sogar meinen Personalausweis als Pfand an. Er kam mir keinen Millimeter entgegen, ich bekam Wörter an den Hörer geknallt, wie: "Ist mir sch*ßegal, ich nehm nur Bares" das war recht unfreundlich, muss ich sagen. Ich bestand aber auf eine Lösung. Wir einigten uns dann dahingehend, dass ich im Beisein seines Mädels an ihrem Firmen-PC eine Banküberweisung tätigte, die benötigte TAN gab mir meine Freundin durchs Telefon durch.

Der Rest war wieder erfreulicher; zu den Kosten:. Herr Specht hatte ein zweites Getriebe auf Lager, das er zum "Sonderpreis" von 680,- als Schlachtquelle hernahm (ohne dass ich nach einem Sonderpreis fragte). Die Diagnose bei Jaguar wurde 1:1 durchgereicht, ohne was draufzuschlagen. Äußerst fair also. Lediglich die Mehrwertsteuer fiel zweimal an.

Summasummarum habe ich 1.254 Euronen bezahlt. Dies beihaltete die Diagnose seitens Jaguar, den Transport des Wagens dorthin und zurück, die Arbeitszeit (6,5 h), 5 l Lebensdaueröl und die Teile, die da wären:

- Beläge
- 1 Alugehäuse wg. Haarriss
- 1 Eisengehäuse groß
- 1 Kupplungsgehäuse klein
- 1 Alukolben

Natürlich gibt die Firma auf die Reparatur eine 12-monatige, gesetzl. Gewährleistung.

Vorsichtig und mit ein bissel Angst im Fuß bin ich die Heimreise (60 km) angetreten. Bis jetzt ist alles prima. Ich meine, er schaltet etwas ruppig vom ersten in den zweiten, aber auch nur manchmal, kann auch Einbildung sein. Ansonsten alles gut.

Jetzt mal schauen, wie sich das reparierte Getriebe in der Langzeit verhält. Wie weiter oben schon geschrieben: Sollten wieder Probleme auftauchen mit dem Getriebe, werde ich es in diesen Thread schreiben. Solange Ihr von mir also nichts anderes hört, ist alles ok.

Bis jetzt also: Meine beste Empfehlung für Fa. Specht in Holzkirchen, bzw. neu in Weyarn-Wattersdorf.

Cheerio, petabyte99

Achso, @ hillnippler: Zu dem Inline Filter bin ich jetzt wegen des Bezahlstresses nicht mehr gekommen. Aber beim Ölwechsel in 500 km, den ich auch dort machen lasse, werde ich es ansprechen. Ciao.
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 20:38    Titel:  

wow, aber der Kunde ist König ist was ganz anderes

Hut ab wenn man da noch Ruhig bleibt u eine Lösung sucht, also bei mir würde der auf ganz Heftigen gegenwind Treffen!

^^ Chapeau^^
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 21:10    Titel:  

@petabyte99

Ich hoffe für Dich, dass die Getriebegeschichte (auch langfristig) damit erledigt ist. (Ich habe ein ungutes Gefühl....aber warten wir mal ab...)

Was ich aber absolut - auch beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen kann......

Du sprichst allen Ernstes eine Empfehlung für den Mann aus, obwohl er dermaßen unverschämt mit Dir umgegangen ist?
Beim Telefongespräch ist von seiner Seite das Wort "sch*egal" gefallen....und das vermutlich noch mit erhobener Stimme!?

DU BIETEST DEM SOGAR DEINEN PERSONALAUSWEIS ALS PFAND AN???
Die Art und Weise des von Dir beschriebenen "abgepressten" Zahlungsvorgangs ist nicht nur demütigend für einen Kunden, sondern das grenzt schon haarscharf an einer Nötigung!
Ich nehme Dir das ein wenig übel, dass Du das so (mutlos) hingenommen hast. Denn das wird den Mann ermutigen, in Zukunft mit anderen Kunden genauso zu verfahren. Denn offenbar kommt er ja wunderbar damit durch!

Zur rechtlichen Situation.:
Dieser "Geschäftsmann" wäre selbstverständlich dazu verpflichtet gewesen, Dich VOR BEGINN DER REPARATURARBEITEN darüber zu informieren, dass er AUSSCHLIESSLICH nur Barzahlung akzeptiert!

Denn mit einem solchen Geschäftsgebahren kann schließlich niemand vorher rechnen, zumal bargeldloser Zahlungsverkehr heute das normalste auf der Welt darstellt. Mal ganz abgesehen davon, dass Du das offen gegen Dich zum Ausdruck gebrachte Misstrauen, eigentlich als beleidigend empfinden müsstest..
Die von Dir angebotenen Zahlungsalternativen waren alle akzeptabel. Wenn es dadurch zu einer Privatklage gekommen wäre, hättest Du locker gewonnen.

MEINEN Wagen hätte der nicht als Geisel genommen.......UND DAS OBWOHL DU JA GERNE DISKUSSIONSLOS SEINE RECHNUNG BEZAHLEN WOLLTEST!
Schließlich gab es ja keinen Streit um die Höhe der Rechnung - sondern um die Art der Bezahlung. Und nochmal....Du hattest ja keine Möglichkeit, vorher schon für ausreichend Bargeld zu sorgen, WEIL MAN DICH NICHT DARAUF HINGEWIESEN HAT!

Das hätte ich in dieser Form niemals hingenommen. Ich lasse mich von niemanden erpressen. Für mich hätte es nur zwei Alternativen gegeben:
Entweder komm ich ein paar Stunden später mit meinem Anwalt......oder mit ein paar guten Kumpels zurück.....
Und bitte spart Euch den Hinweis....ja ich weiß...."das darf man nicht". In diesem Fall wäre es aber "fällig gewesen"....

Das Deutschland eine Sevicewüste ist, ist ja nichts wirklich Neues. Es gibt aber Grenzen der Duldbarkeit. Von diesem Thema leben deutsche Infotainmentmagazine ja schon seit vielen Jahren. Irgendwie sind die meisten von uns daran offenbar schon gewöhnt.
Anderst ist es für mich eigentlich nicht zu erklären, dass sich Kunden so behandeln lassen - und sich dann auch noch darin versteigen, für so jemanden Reklame zu machen.....

Wurde Dir eine Ermäßigung der Rechnung angeboten (die Frage ist NICHT zynisch gemeint) - dass Du diese Werkstatt, trotz dieser völlig inakzeptablen Vorgehensweise des Chefs, abschließend TATSÄCHLICH AUCH NOCH AN UNS WEITEREMPFIEHLST?
Ich versuche das wirklich nur zu verstehen.......

Was mich an dieser Geschichte aber dann doch noch beruhigt......ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich nach Deinem Erlebnisbericht, die Kundendichte dieses Unternehmens wirklich erhöhen wird.

MfG
Fred
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 21:22    Titel:  

Als Selbststaendiger, der erstmalig mit unbekannten Kunden Geschaefte macht, ist es unabdingbar und existenziell wichtig, die Ware per Vorkasse, Nachnahme oder in bar bei Uebergabe bezahlen zu lassen.

Alles andere ist naiv und weltfremd.
Hat der Kunde mal sein Hab und Gut wieder, vergisst er gerne, dafuer zu bezahlen.
Als unfreundlich empfundene Zahlungserinnerungen sorgen dann auch nicht gerade fuer einen besseren Eindruck hier im Sozial-, Renter und Beamtenstaat - Wohlstandsgesellschaft.
Leider sind die Bemuehungen, zu seinem Geld zu kommen, stets mit finanziellen Zusatzaufwand verbunden, die der Kunden ungern auch noch zahlen will !

Mahnbescheid per Amtsgericht bringt das Geld auch nicht gleich und manchmal muss erst der Gerichtsvollzieher gegen Vorkasse kostenpflichtig ran, und das Geld ist damit auch noch nicht da.

Und so weiter und so fort.....
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 21:48    Titel:  

alles klar

kenn ich alles und verständlich aber: ich bekam Wörter an den Hörer geknallt, wie: "Ist mir sch*ßegal, ich nehm nur Bares" < das ist aller unterste, oder nicht jag-711 auch du musst zugeben das du sicher nicht solche worte gebrauchst bei einem erst Kunden.

u da wundern sich gewisse das mann Heutzutage nur zum Billigsten geht, kein wunder wenn Überall die Wertschätzung gegenüber dem Kunden fehlt!!!

Ich will jetzt nicht die Gewisse Suzuki Garage Hochheben, wahr auch ein Grenzfall bei der Übergabe (detail wie im showroom mit kratzer usw) aber da ich meiner Lebenspartnerin die Hälfte dran gab 10`000 sfr. u meine Zahlung nicht termingerecht auf dem Konto wahr, gab er ;mit einem "sie wirken Vertrauenswürdig u Hoffe sie mal als Saab Kunden zu gewinnen" trotzdem Ihr die Schlüssel ohne Mucken.

u da reden mir von 9500 euronen


Zuletzt bearbeitet von hillnippler am Sa 05 Jan, 2013 21:55, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 21:53    Titel:  

Hier ging es doch nicht um eine Zahlungserinnerung! Es ging um die Zahlungsart. ER WOLLTE DOCH BEZAHLEN. Er war doch vor Ort. Zahlungserinnerungen werden losgeschickt, wenn Kunden Zahlungsfristen versäumen oder "zahlungsunwillig sind. Das war hier doch überhaupt nicht der Fall. Du bist komplett neben dem Thema.

Außerdem bin ich schon so lange im Geschäft, dass ich mich von Dir nicht als naiv und lebensfremd bezeichnen lassen muss, nur weil ich einen fairen und respektvollen Umgang mit Kunden einfordere.
Naiv von mir war vor allem anzunehmen, dass es mal ohne eine unsachliche Bemerkung von Dir hier über die Bühne gehen könnte.....
Man kann auch gute Geschäfte machen und eine vernünftige Kundenbindung aufbauen, ohne solche kundenbrüskierenden Methoden anzuwenden.
Hier ging es vor allem um den "unangemessenen" Ton der anscheinend angeschlagen wurde.
Wenn Du Kunden hast, denen Du nicht vertraust - ist das Dein Problem - und nicht meins.

NAIV....ist vor allem auch die Annahme, dass man mit solch einem Geschäftsgebaren einen soliden und treuen Kundenstamm aufbauen könnte.

Hätte mich doch wirklich mal gewundert, wenn von Dir nicht sofort wieder ein (ungerechtfertigter) Belehrungsversuch von der Kette gelassen worden wäre.....

Und so weiter und so fort........


Zuletzt bearbeitet von Fred-Seefelder am So 06 Jan, 2013 3:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 22:05    Titel:  

Genau so habe ich die Gegenreaktion erwartet, schon 1986, als ich beim Joggen war.

Natuerlich baut man so keine Kundenstamm auf.

Leider ist die Tendenz beim Kunden doch manchmal sehr zu "egal", unbedacht und leutseelig.
Bei fehlenden 750 Euro und so einer Superdienstleistung wuerde mir auch irgendwann der Gedultsfaden reissen und ich denke, der Herr Specht hat nicht gleich mit dem haemmern des Loches fuer sein Nest angefangen.

Schliesslich ist der Kunde in Deutschland Koenig.

Und der Geschaeftsmann Kaiser, hi hi hi.
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 22:12    Titel:  

1986 beim Joggen.......

ja....alles klar!
Wer liefert was?
      
Handyman
registrierter Benutzer
NRW



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 22:45    Titel:  

@petabyte99

bei einem so unmöglichen Geschäftsgebaren des Händlers frage
ich mich, ob du wenigstens eine ordentliche Rechnung bekommen hast?

So heftiges Drängen auf Barzahlung deutet für mich auf ein kleines "schwarzes"
Taschengeld für den Meister hin (klappt ja super bei der Verwendung von Gebrauchtteilen)

@jag711
teile Deine Meinung, was die schlechte Zahlungsmoral vieler Kunden angeht.
Aber hier war der Kunde eindeutig zahlungswillig, warum nimmt der Vogel
das Geld nicht bargeldlos an? Ist schon sehr komisch (s. 5 Zeilen höher)
Heutzutage erwartet kein Händler bei Kauf oder Reparatur Barzahlung,
sondern akzeptiert zumindest EC. Das z.B. Kreditkarten nicht angenommen werden,
kann ich jedoch aufgrund der hohen Gebühren sehr gut nachvollziehen

Gruß Ralf
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Sa 05 Jan, 2013 23:48    Titel:  

Ich sehe die ganze Geschichte sogar noch etwas krasser als Fred und die anderen.

Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ein Kunde eine Ware oder Dienstleistung nicht zahlen will oder nicht zahlen kann.
Das absolut untolerierbare Verhalten kam, nachdem der Herr "selbst am Telefon... dazu aufrief, für ihn zu werben", wohl wissend, dass hier im Forum über die Reparatur berichtet wird. Trotz dessen konnte er sich offensichtlich nicht im Zaum halten überaus unverschämt zu werden, obwohl er selbst zu dieser Unklarheit bei der Zahlungsabwicklung beigetragen hat.

Nein, nein und nochmals nein. So kann man nicht mit seinen Kunden umgehen, egal ob Neu- oder Stammkunde.
Gemeinsam Lösungsansätze zu finden, das ist die Lösung und nichts anderes.

[ironie]Gar nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn man beim Bezahlen auch noch Kritik an der Rechnung ausgeübt hätte. Womöglich greift der Werkstattmeister dann sofort mit einer Hand unter den Tresen, um schon mal den Lauf seiner Waffe zu ertasten...[/ironie]

Ich denke, einen Werbeeffekt hat er mit der Aktion erreicht, nur ob dieser so gewollt war?

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 0:49    Titel:  

Huihuihui, da hab ichj ja was losgetreten....

Was soll ich sagen? Als "unverschämt" würde ich das Verhalten nicht bezeichnen, die von mir zitierten Worte sind aber tatsächlich gefallen, nicht gebrüllt, sondern, sagen wir, halblaut und sehr bestimmt. Zu seiner Ehrenrettung sei gesagt, dass auf der Auftragsbestätigung tatsächlich steht, nur Vorkasse oder bar bei Abholung, hab ich aber ehrlich gesagt nicht so genau hingeschaut. Das Mädel sagte zu mir am Telefon auf Nachfrage: "Am besten bar.". Klingt aber anders, als "ausschließlich bar.". Das Mädel hat vom Chef übrigens einen Anschiss kassiert, weil sie so "ängstlich" war und dem Kunden (mir) nicht klipp und klar gesagt hat: "Nur Bares zählt".

Bei meinem Jaguarhaus wurde ich natürlich anders behandelt. Man sitzt kaum, da bringt einem die hübsche Blonde erst mal nen Kaffee, etc. pp., während hochglanzpoliertes Chrom blitzt und glitzert zwischen antikem Holz und edlen Teppichen. Gut, hamm wa bei Specht nicht, da ist es eher ein bissel ungemütlich und eng, so richtig Werkstatt eben. Man muss auch wissen, was man will. Mir ging es darum, gute Qualität zu einem fairen Preis zu bekommen, und das hoffe ich, erhalten zu haben. Und dahin ging und geht meine Empfehlung!

Im übrigen waren alle Mitarbeiter, den Chef eingeschlossen, ansonsten sehr nett. Das Beispiel des kostenlosen Transfers zum S-Bahnhof hatte ich ja genannt. Und ja, selbstverständlich habe ich eine "amtliche" Rechnung erhalten, sonst wäre es ja auch mit der Gewährleistung Essig.

Also hängt Euch bitte nicht so sehr an dem Detail auf. Sollte das Getriebe damit langfristig geheilt sein, nehme ich die kleine Verhandlung am Telefon einfach nur sportlich. Wir haben uns ja schlussendlich geeinigt. Ich bin (bis jetzt) trotz dieses nicht so schönen Details ein zufriedener Kunde! Hauptsache, die Qualität der Leistung stimmt!

Cheerio, petabyte99
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 4:47    Titel:  

Ich kann Dich absolut verstehen und würde an Deiner Stelle auch drei Kreuze machen, wenn ich für diesen recht günstigen Kurs eine erfolgreiche Getriebereparatur inkl. Garantie erhalten hätte (toi, toi, toi dafür).

Aaaaaber, die Vorgehensweise der ausschließlichen Barzahlung ist definitiv unzeitgemäß und wird eigentlich nur noch von dubiosen Geschäftsleuten praktiziert. Die Wortwahl des Chefs ist indiskutabel, so dass man sich fragt, wie er wohl mit Dir geredet hätte, wenn nicht eine Empfehlung der Werkstatt Deinerseits hier in diesem Forum im Raum gestanden hätte. Auch dass das Mädel am Telefon einen Anschiss von ihm erhielt, weil es zu "ängstlich" war, Dich mit der "Cash oder Pech"-Bedingung zu konfrontieren, spricht eindeutig gegen diesen Betrieb oder besser gesagt gegen den Chef, der ja wohl als Einziger in der Werkstatt mehrfach negativ auffiel.

Kurzum: Dein Fahrzeug ist für einen guten Preis repariert worden, aber Werkstätten wurden schon aus wesentlich geringeren Gründen gewechselt und wenn ich mich als Kunde nicht in einer Werkstatt wohlfühle, vertraue ich denen auch mein Auto nicht an. Anderseits war von uns niemand dabei, so dass hier vielleicht Emotionen hochgekocht sind, die wir vor Ort (mit der niedrigen Rechnung in der Hand) wahrscheinlich nicht gehabt hätten.

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
rlh1962
registrierter Benutzer
Lengede



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 12:09    Titel:  

Seht es mal aus der Sicht des Meisters:
Er gibt vorher an, Abholung nur gegen Vorkasse oder Barzahlung, damit ist die Sache klar geregelt und der Vertrag zu diesen Bedingungen geschlossen. Okay, vielleicht wären die Emotionen hier im Forum nicht so hochgekocht, wenn diese Info am Anfang bekannt gewesen wäre, ich zolle petabyte meine Respekt, dass er das noch nachgeliefert hat, wenn sich hier schon die Mitglieder streiten. Und ich bin mir auch explizit sicher, dass petabyte die Zeche nicht prellen wollte, aber wir kennen ihn hier zumindest schon über seine Beiträge, den Vorteil hatte der Meister nicht.
Über die Wortwahl des Meisters mag man streiten, aber wenn er einen Vertrag macht und jemand unbekanntes wenn´s ans Bezahlen geht die Konditionen zu seinen Ungunsten verändert, würdet ihr euch das so einfach gefallen lassen?
Letztendlich will er nur sein Geld und hat ja dann auch die einzige, für ihn risikolose Zahlungsart akzeptiert. Alle anderen kosten ihn entweder ordentlich Geld (Kreditkarte/paypal) oder kann schlicht wiederufen werden, da EC-Karte ohne große Kosten lediglich eine Lastschrift darstellt.
Der Personalausweis als Pfand ist eine gute Idee mit kleinem Haken, ein neuer kostet 28.80€ und damit ist die Hürde für Menschen mit bösen Absichten nicht sehr hoch ihn einfach liegen zu lassen.
Auf der einen Seite freuen wir uns hier, wenn wir einen "kleinen Krauter" oder Spezialisten finden der fernab der Kurse des Freundlichen arbeitet, erwarten aber aber den gleichen bequemen Buchführungsservice? Bei meinem Schrauber macht die Buchführung die Gattin nebenher, da ist nix mit Kreditkarte o. ä., dafür schraubt er noch für 50€/h.

@petabyte: Ich drück dir die Daumen, dass es das jetzt war.

Gruß
Ralf, der in seinem vorigen Leben mal selbstständig war........
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 12:50    Titel:  

Doch...diese Emotionen hätte ich gehabt, wenn man mein Eigentum in Geiselhaft nimmt, obwohl ich ja korrekt meine Rechnung begleichen möchte. Daran ändert auch die nachträgliche "Begradigung" von "Pentabyte99" nichts mehr.

Hohe Rechnung - niedrige Rechnung......spielt hier für mich überhaupt keine Rolle. Denn das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass ich mir alles gefallen lassen müsste - wenn nur der Preis stimmt. Es geht um den Umgang mit dem Kunden im Allgemeinen. Leider eine sich ausbreitende Krankheit in Deutschland. (Stichwort bspw. Versicherungen).

Das bedeutet dann nichts anderes mehr wie...."wenn ich ein bisschen was sparen kann, gebe ich halt mal meinen Charakter an der Kasse ab".
No Way....Ehre immer zuerst......und dann vielleicht irgendwann die Kohle.....

Wem ich mein Geld bringen soll, von dem erwarte ich, dass er sich wenigstens noch an die Mindestanstandsregeln des "Geschäftemachens" hält.
Böse....werde ich erst dann....wenn jemand "keine Lust" zum zahlen hat. Gibt es ja leider auch oft genug. Aber das war hier ja eindeutig nicht der Fall. Haben wir ja jetzt auch schon ausreichend durchgekaut. Und außer Einem, haben das ja offenbar auch alle verstanden.

Also diese Geschichte werde ich wirklich im Auge behalten. Wenn sich.....sagen wir mal....innerhalb dieses Jahres herausstellen sollte, dass die Getriebereparatur fehlgeschlagen ist, dann wird es wirklich interessant....besonders was die Dehnbarkeit der Toleranzschwelle von "P.99" angeht.
Erste "sanfte Andeutungen" was das Schaltverhalten nach der Reparatur angeht, hat er ja bereits gemacht........
Drücken wir ihm mal die Daumen.

MfG
Fred
Wer liefert was?
      
rlh1962
registrierter Benutzer
Lengede



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 13:13    Titel:  

Hallo Fred,

ich kanns jetzt doch nicht lassen.
Korrekt ist gemäß Vertrag, der lautet auf Bar oder Vorkasse, dass sind die "Mindestanstandsregeln, nicht das was am bequemsten ist..
EC-Karte ist Lastschrift und damit keine garantierte Zahlung, also unter Umständen kein Geld.
Paypal sind ca. 1.9% Abzug, in diesem Fall also rund 25€
Kreditkarte sind je nach Kartengesellschaft 3-5%, ergo hier zwischen 37 und 60€.
Diese Abzüge und Risiken möchte der Meister vermeiden weil sie in seiner Kalkulation nicht drin sind. Wenn ich 120€/h kalkuliere kann ich da noch die nette Verwaltungskraft zum Ausfüllen der Mahnbescheide mit einkalkulieren oder die kleine Prämie an die Kreditkartengesellschaft, das hat nichts mit Charakter zu tun sondern mit Betriebswirtschaft.
Die Krankheit sehe ich hier eher im System, dass an einer Dienstleistung immer noch einer aus Bequemlichkeit mitverdient der außer der Abwicklung des Zahlungsverkehrs nichts erbracht hat. Über Zuhälter regen wir uns auf, aber die Kreditkartengesllschaft oder auch die Paypalzwänge finden wir in Ordnung?

Und wenn ich der Eine bin, der es nicht verstanden hat, kann ich damit gut leben, solange mein Gehalt nicht auch mit "Geldabwicklungsabzug" bezahlt wird.

Gruß

Ralf
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 13:40    Titel: Sozialstaat seih Dank und werde nicht krank.  

Nein, @Fred_Seefeller meint mich und so sind wir schon zu zweit.
Wer eben Erfahrung hat mit Selbstständigkeit kennt sich aus.

Wer im Aufwind eines Milliarden schweren Länderausgleichs spendiert von leistungsfähigen Bundesländer seine Existenz auf hohem Niveau aufrecht erhalten kann, sieht das eben NICHT von der Seite, auf der das Geld erwirtschaftet werden muss.
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 13:42    Titel:  

Ich sehe es exakt, wie rlh1962.

Fred, wir haben Deine Sichtweise jetzt vernommen und auch verstanden. Es wurde hier etwas hochgekocht, da auch mehrere ungünstige Umstände zusammen kamen: Ich hab mir das Angebot nicht richtig angesehen (sonst hätte ich gesehen, nur bar oder Vorkasse), das Mädel hat sich nicht eindeutig ausgedrückt, dem Meister hat das Wort "sch*ßegal* benutzt.

Am Ende konnten wir uns doch einigen und der Kontakt war ansonsten sehr freundlich. Der Preis ist, wie beschrieben, sehr fair, und die Qualität, das wird sich erst zeigen, bis jetzt alles prima, und eine Gewährleistung gibt es ja auch.

Mein Meister hier vor Ort hat das erste Mal übrigens auch nur Cash akzeptiert. Erst seit er mich kennt, nimmt er auch meine EC-Karte. So unüblich scheint die Praxis also nicht zu sein, und nachvollziehen kann ich es auch, aus Gründen, die andere hier schon genannt haben.

Ich wäre Dir dankbar, wenn Du es jetzt gut sein lassen könntest. Ich denke, alle haben Deine Sichtweise verstanden. Kann sich jeder sein eigenes Bild machen. Es war nicht meine Absicht, dass hier jetzt seitenlang über das Wort schei*egal lamentiert wird. Es ist nicht die feine englische Art, ja. Aber nun ist auch mal gut.

Cheerio, petabyte99
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 13:59    Titel:  

Hallo Ralf,

Du warst natürlich nicht gemeint. Wenn Du die vorherigen Beiträge gelesen hast, müsste eigentlich klar sein, dass "Jag-711" gemeint war, mit dem ich mich etwas gekappelt habe. Aber auch zum letzten Mal.

Mein letztes Schreiben war eine direkte Antwort auf unser hochtalentiertes Technikgenie "Moellerr", mit dem ich - wie meist - einer Meinung war. Ich bin nur direkt mit meinem Beitrag auf das von ihm verwendete "hochgekochte Emotionen" eingestiegen.

Unsere beiden Beiträge haben sich überschnitten. Deinen Beitrag hatte ich bei der Verfassung meines letzten Schreibens noch gar nicht gelesen.

Also....die juristische Situation hat sich nach der nachgereichten "Präzisierung" der Ereignisse - und der ja jetzt offensichtlich doch bekannten Geschäftsbedingungen von "P99" in der Tat geändert. Da bin ich völlig bei Dir. Du hast das alles geschäftsmännisch vollkommen korrekt aufgezählt.
Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige selbstständige Handwerker. Manche von denen standen durch nicht beglichene Rechnungen schon kurz vor dem Ruin. Ich bin mit dieser Problematik also absolut vertraut und habe jedes Verständnis für deren "Sicherheitsdenken".
Was jedoch der (in meinen Augen demütigende) Umgang dieses Meisters mit seinem Kunden angeht, bleibe ich bei meiner Meinung.
Wenn meine "Jatco" abschmieren sollte.......dort werde ich mit Sicherheit kein Kunde....egal wie preisgünstig der sein soll. Da verweise ich noch einmal auf das, was ich bereits in meinem letzten Beitrag geschrieben habe.

Das ist einfach eine Frage des Standpunkts. Ich bin kein Masochist......ich genieße es nicht mies behandelt zu werden.

MfG
Fred
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 14:26    Titel: Geschaeftsschaedigende ueble Nachrede.  

Vielleicht sollte man eine Aufzaehlung der "demuetigenden" Punkte auflisten.

Denn eigentlich weiss hier keiner ausser Pb genau, was wie gesprochen wurde, niemand.
Alles reine Spekulation.

Somit ist Pb gefragt, und sonst niemand.

Ansonsten sollte man vielleicht mal den Herrn Specht auf die moegliche Verzerrung der Tatsachen aufmerksam machen, vielleicht kostet die Reparatur dann statt 1250 Euro doch 6000 Euro
Wer liefert was?
      
Fred-Seefelder
registrierter Benutzer
Waldsee



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 15:03    Titel:  

Ich denke wirklich auch, dass wir es jetzt gut sein lassen sollten.

Wenn ich die Reaktion von "p99" lese, (dem ich Depp auch noch versucht habe den Rücken zu stärken).....schade um die Mühe und die Zeit. Das passiert mir sicher nicht noch einmal.
Das nächste Mal vielleicht gleich etwas präzisere Informationen.......

Also für mich war´s das.

MfG
Fred
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 15:09    Titel:  

> Ansonsten sollte man vielleicht mal den Herrn Specht auf die moegliche Verzerrung der Tatsachen aufmerksam machen, vielleicht kostet die Reparatur dann statt 1250 Euro doch 6000 Euro

Warum sagst Du das?

Ich hatte ein Problem mit meinem Getriebe. Ich habe einen Spezialisten gefunden, der das Problem zu einem fairen Preis behebt. Ich wurde weiter oben gebeten, den Spezialisten zu nennen. Da Herr Specht mich selbst ermunterte, ihn weiter zu empfehlen, habe ich das gerne getan.

Die Diskussion über die Art der Bezahlung war später.

Ich stelle klar: Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gedemütigt gefühlt. Ich hatte nur keine Lust, nochmal 80 km mit der S-Bahn zurück zu gurken, und am Wochenende kein Auto zu haben. Herr Specht bestand auf das, was von Anfang an auf dem Angebot stand: Vorkasse oder Barzahlung. Ich hatte es übersehen.

Wir haben diskutiert am Telefon. Wir haben uns geeinigt.

Punkt.

Alles andere ist reininterpretiert. Am Ende habe ich ein heiles Getriebe, das hoffentlich die nächsten paar Jahre heil bleibt, ein geschontes Portemonnaie, ich bin gut auf Herrn Specht zu sprechen, und umgekeht, wenn mein Geld auf seinem Konto eingegangen ist, sicher auch.

Ich wiederhole: Lasst jetzt bitte die Kirche im Dorf!

Danke.
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 15:31    Titel: Nicht jeder ist dein Freund, oder bleibt es!  

Ende gut alles gut.

"Warum schrieb ich das?"

Es ist so mit den anderen Woertern gekommen, ohne direkte boese Absicht.
Vielleicht sollte man dies im Hinterkopf behalten.

Es (Rechtsstreitigkeiten) ist fuer mich als Selbststaendiger ebenso zu beachten wie das Gebot der "Barzahlung".
Deswegen wird aber noch keiner gekreuzigt, Karfreitag ist noch eine Weile hin.
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 06 Jan, 2013 17:08    Titel:  

Ok.

Abschließend möchte ich hier nochmal meine Erfahrungen mit der Fa. Specht zusammenfassen. Mehr will ich dann aber auch nicht mehr zu sagen. Also:

Auf der Habenseite:


    - Insgesamt freundlicher und persönlicher Service.
    - Schnell (zwei Werktage)
    - Kostenloser Transfer zum und vom S-Bahnhof ohne großes Tamtam
    - Fremdkosten (Diagnose seitens Jaguar) wurden 1:1 ohne Aufschlag durchgereicht. Nicht selbstverständlich.
    - Transparenz (Fremdrechnung wurde als Kopie angeheftet)
    - Und für mich entscheidend: Der Wille, die Ursache des Problems zu finden, um den Fehler effizient und für den Kunden kostengünstig beheben zu können; auch als Jaguar sagte, das Getriebe sei defekt, war Herr Specht der Meinung, das Getriebe ist nicht kaputt, es hat wahrscheinlich nur einen Haarriss im Gehäuse; so war es dann auch. Hätte er mir gesagt, da hilft nix, da muss ein Austauschgetriebe her, hätte ich ihm das abgekauft, und ein Vielfaches gezahlt.


Auf der Minusseite:

    - Etwas rüder Umgang, als es um die Zahlungsmodaltäten ging. Wobei ich hier nochmal festgehalten möchte, dass "Vorkasse oder Barzahlung" schon auf der Auftragsbestätigung stand, war also strenggenommen mein Fehler..


Ich hoffe, dass das Getriebe jetzt hält. Das wird erst die Zeit zeigen. Ich melde mich hier in diesem Thread, sollte es wieder Probleme mit dem Getriebe geben. Solange Ihr nichts mehr von mir hört, ist alles gut.

Cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
Dimi G.
registrierter Benutzer
Kirchheim am Neckar - 74366



BeitragVerfasst am: Di 08 Jan, 2013 21:42    Titel:  

Habe jetzt den Thread durchgelesen..
Ich muß sagen das liest sich wie ein guter Krimi :-)

BTW : etwas zum nachdenken und lächeln ;-)

Aufgeschnappt: "So rechnet Europa"

10 Männer – ein Grieche, ein Italiener, ein Franzose, ein Portugiese, ein Spanier, ein Zypriot,
ein Finne, ein Österreicher, ein Holländer und ein Deutscher – treffen sich regelmäßig zum
Essen.

So war es auch wieder in der letzten Woche. Die Rechnung für alle zusammen betrug
genau 500,- €, denn man speiste schon sehr gern auf hohem Niveau. Die Gäste zahlten ihre
Rechnung wie wir unsere Steuern und das sah ungefähr so aus:

- Vier Gäste (der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener) zahlten nichts.
- Der Zypriot zahlte 1 €. Der Franzose 5 €.
- Der Österreicher 50 €. Der Finne 80 €.- Der Holländer 100 €.
- Der Zehnte (der Deutsche) zahlte 264 €.

Das ging schon eine ganze Weile. Immer wieder trafen sie sich zum Essen und alle waren
zufrieden. Bis der Wirt Unruhe in das Arrangement brachte in dem er vorschlug, den Preis für
das Essen um 50 € zu reduzieren. “Weil Sie alle so gute Gäste sind!”

Wie nett von ihm! Jetzt kostete das Essen für die 10 nur noch 450 €, aber die Gruppe
wollte unbedingt beibehalten so zu bezahlen, wie das bisher üblich war. Dabei änderte sich
für die ersten vier nichts, sie aßen weiterhin kostenlos. Wie sah es aber mit den restlichen
sechs aus? Wie konnten sie die 50 € Ersparnis so aufteilen, dass jeder etwas davon hatte?

Die sechs stellten schnell fest, dass 50 € geteilt durch sechs Zahler 8,33 € ergibt. Aber
wenn sie das von den einzelnen Teilen abziehen würden, bekämen der fünfte und der sechste
Gast noch Geld dafür, dass sie überhaupt zum Essen gehen. Also schlug der Wirt den Gästen
vor, dass jeder ungefähr prozentual so viel weniger zahlen sollte wie er insgesamt beisteuere.
Er setzte sich also hin und begann das für seine Gäste auszurechnen.

Heraus kam folgendes:
- der Zypriot, ebenso wie die ersten vier, zahlte ab sofort nichts mehr (100% Ersparnis).
- Der Franzose zahlte 3 € statt 5 € (40% Ersparnis).
- Der Österreicher zahlte 45 € statt 50 € (10% Ersparnis).
- Der Finne zahlte 72 € statt 80 € (10% Ersparnis).
- Der Holländer zahlte 90 € statt 100 € (10% Ersparnis).
- Der Deutsche zahlte 239 € statt 264 € (11% Ersparnis).

Jeder der sechs kam bei dieser Lösung günstiger weg als vorher und die ersten vier aßen immer noch kostenlos.
Aber als sie vor der Wirtschaft noch mal nachrechneten, war das alles doch nicht so
ideal wie sie dachten. “Ich hab’ nur 2 € von den 50 € bekommen!” sagte der Franzose und
zeigte auf den Deutschen, “Aber er kriegt 25 €!”.
“Stimmt!”, rief der Zypriot, “Ich hab’ nur 1 Euro gespart und er spart mehr als zwanzigmal
so viel wie ich”. “Wie wahr!”, rief der Österreicher, “Warum kriegt er 25 € zurück und
ich nur 5 €? Alles kriegen mal wieder die reichen Deutschen!”.
“Moment mal” riefen da der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener aus
einem Munde, “Wir haben überhaupt nichts bekommen. Das System beutet die Ärmsten aus!”

Und wie aus heiterem Himmel gingen die neun gemeinsam auf den Deutschen los und verprügelten
ihn.

Am nächsten Abend tauchte der Deutsche nicht zum Essen auf. Also setzten
sich die übrigen 9 zusammen und aßen ohne ihn. Aber als es an der Zeit war die Rechnung zu
bezahlen, stellten sie etwas Außerordentliches fest:

Alle zusammen hatten nicht genügend Geld um auch nur die Hälfte der Rechnung bezahlen
zu können! Und wenn sie nicht verhungert sind, wundern sie sich noch heute ! :(
Wer liefert was?
      
hillnippler
registrierter Benutzer
schweiz



BeitragVerfasst am: So 13 Jan, 2013 7:55    Titel:  

haha

aber schnell wurde einer Neuer Dummer 10 gefunden

der Schweizer =D, doch der hinterschaute das spiel und entlarvte das ganze als EU u winkte dankend ab :P

schönen Sonntag allerseits ich nutze den Topografischen Vorteil u begib mich in die Berge in den Tiefschnee
Wer liefert was?
      
jag-711
registrierter Benutzer
Catania/Via Balero 2-1



BeitragVerfasst am: So 13 Jan, 2013 11:17    Titel: Witz ist nun auch bei den Griechen angekommen, ob er verstanden wurde?  

Der Witz mach also seine Runde und ich hatte ihn letztes Jahr auch im Outlook-Posteingang. (:->)
Wer liefert was?
      
fantaweather
registrierter Benutzer
Schellerten



BeitragVerfasst am: Mi 15 Mai, 2013 8:40    Titel:  

Läuft das Getriebe immer noch ohne Probleme?
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 15 Mai, 2013 21:21    Titel:  

> Läuft das Getriebe immer noch ohne Probleme?

Bislang ja, wie gesagt, solange man hier von mir nix hört, ist auch nichts. Aber wenn Du konkret danach fragst: Ja, keine Probleme seit der Reparatur!!!

Ich fragte den Getriebemeister damals übrigens, ob man was tun kann, um einem solchen Schaden möglichst vorzubeugen und erwartete eine Antwort wie "rechtzeitig Öl wechseln" o.ä., aber als Antwort kam wie aus der Pistole: "Keinen Kickdown machen!!!" Hatte ich das bis dahin schon nur selten gemacht, achte ich seitdem peinlich darauf, das Gaspedal bloß nicht zu tief zu treten. Das katapultiert meinen Jag in der Leitungsklasse aber steil nach unten. Denn die Power des 2.5 V6 Motors (nominal 200 PS) ist eh schön dürftig. Ohne Kickdown wird die Beschleunigung auf der Autobahnauffahrt mitunter zur nervenkitzelnden Angelegenheit. Mein Jaguar hat die Beschleunigung einer Ente. Da tröstet auch die hohe Endgeschwindigkeit nicht. :-/

Cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
ghettokatzen
registrierter Benutzer
Jaguar Diagnosetechnikerin Köln-Land



BeitragVerfasst am: Do 16 Mai, 2013 1:06    Titel:  

Hallo,

meine Werkstatt hat mir ähnliches geraten,

"Lassen sie den Motor aus, dann bekommen sie auch keinen Motorschaden"

Vorsicht, war ein Witz.

Gruß,
Achim
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 16 Mai, 2013 1:32    Titel:  

Message verstanden. ;-)

Ich hatte den Kickdown bis dato versucht, zu vermeiden, weil das Getriebe gelegentlich derart ungeschickt schaltete, dass der Motor in den roten Drehzahlbereich kam. Klang für meine Ohren gar nicht gesund - und der Witz dabei: Wirkliche Power entwickelt der Motor trotzdem nicht.

Also von der Leistung des 2,5 l V6 bin ich eher enttäuscht, richtig schlecht aber ist das Jatco Getriebe. Ansonsten ist das Auto top.

Spiele gerade mit dem Gedanken, mir nen XF zuzulegen. Vielleicht ein Diesel. Sicher nicht der 2.7 l, wenn dann der 3 l. Schau mer mal.

Cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
ghettokatzen
registrierter Benutzer
Jaguar Diagnosetechnikerin Köln-Land



BeitragVerfasst am: Do 16 Mai, 2013 22:49    Titel:  

Hallo,

eigentlich kenne ich nur die Mondeovariante des Motors, auch hier mit Prins VSI LPG,
aber sprizig war er, auch seiner Leistung entsprechend, Kickdown, schaltete etwas hart, aber
es arbeiten dann auch plötzlich 200 PS, aber die einzigsten Probleme die ich hatte, nach
Lichtmaschienentausch Kirmesbeleuchtung in allen Variationen, Verbrauch um 30 Liter,
mal startete er mal nicht, alles Grundlos.
Fehler konnte nicht gefunden werden, also wurde er kurzfristg abgegeben.

Aber sonst gab es vom Motor und Getriebe her keine Probleme.
Laufleistung um 100.000 Km.

Gruß,
Achim
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: So 02 Jun, 2013 15:09    Titel:  

Hallo Miteinander,

war schon lange nicht mehr hier im Forum, hab aber meine Katze noch immer. Sie steht mehr in der Garage, als dass sie gefahren wird - kein Wunder, weil sie nur ne Saisonzulassung 04-10 hat. Ferner stehen für die (hoffentlich nicht länger verregnete) Sommerzeit noch ein Youngtimer Fiesta II Bj. 11/88 sowie 2 Oldies (Käfer Bj. 1958 und Ford 17m P7B Bj. 1971) zur Verfügung. Will hier aber keinesfalls angeben; fahre mit dem Rad zur Arbeit.

Den X-Type hab ich mir im April 2010 gebraucht beim freundlichen Jag-Händler in Kolbermoor (nähe Rosenheim) gekauft. Das Auto hatte nach ca. 3 1/jähriger Zulassung schon ca. 105 T km runter, wurde von ner Geschäftsfrau gefahren. War aber regelmäßig zum Kundendienst. Einen solchen hab ich beim Kauf auch rausgehandelt. Jedoch wurde kein Getriebeölwechsel durchgeführt, sei vom Hersteller nicht vorgesehen und auch nicht nötig.

Bei einer größeren Ausfahrt schaltete der Automat bei konstantem Gas bei ca. 70 km manchmal seltsam zwischen dem 4. und 5. Gang hin und her. Ich hab dann ausführlich im Forum recherchiert - hätt ich vielleicht schon vor dem Kauf tun und mir nen Handschalterkaufen sollen - und schließlich die Fa. Fischer, ebenfalls in Kolbermoor, ausfindig gemacht. Hab den Wagen im Mai 2011 vom Jag.House Rosenheim zum Kundendienst abholen lassen (Hol-u. Bringdienst Schwabach - Kolbermoor u. retour 60€ zuzügl. Benzin; ich denke, die wollten mich als Kunden behalten, sie waren auch immer sehr zuvorkommend) und vereinbart, dass die Katze nach dem KD zur Fa. Fischer zwecks Getriebespülung und -ölwechsel verbracht wird. Leider geschah dies erst 3 Tage später und Jag.House lies der Fa. Fischer nach deren Aussage lediglich ca. 2-3 Stunden Zeit, da der Kunde (also ich) das Auto unverzüglich wieder brauche.

Nachdem die Spülung und der Wechsel durchgeführt waren, gab es jedesmal nach dem Kaltstart und die ersten paar Kilometer seltsame wimmernde Geräusche und ein Geglucker (vom Getriebe). Na Bravo, dachte ich! Nach mehreren Telefonaten mit der Fa. Fischer brachte ich den Wagen im Sept. 2011 auf meine Kosten nach Kolbermoor und musste mir auch noch ein Übernachtungsquartier auf meine Kosten suchen, weil ich darauf bestanden habe, dass sich der Meister der Fa. Fischer, Herr Schöps, das Ganze dann am nächsten Morgen im kalten Zustand anhört. Hat er auch getan: Es wurden dann ca 0,2 l Getriebeöl abgelassen und anschl. 0,75 l wieder aufgefüllt. Offenbar war ursprünglich, also nach der Spülung zu wenig eingefüllt wurde. Herr Schöps entschuldigte sich und begründete dies mit dem vom Jag.House gesetzten Zeitdruck. Das Nachbessern kostete selbstverständlich nichts und ich wurde morgens auch von Herrn Schöps mit seinem Privat-PKW von meinem Übernachtungs-Bauernhof Nähe Bad Aibling abgeholt.

Fazit: Zwar fahre ich das Kätzchen nur wenig, aber das Getriebe funktioniert bisher einwandfrei. Hoffentlich bleibts so, denn wenn ich die ganzen Horrorgeschichten hier lese, was alles für Probleme beim X-Type auftauchen, so muss ich sagen, dass ich mit dem Wagen bisher recht zufrieden bin.

PS: Welche Werkstatt ist in der Nürnberger Gegend empfehlenswert?

Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: So 02 Jun, 2013 15:24    Titel:  

Ach ja, fast hätt ich's vergessen:

Das Automatikgetriebe nervt manchmal trotzdem, vor allem (im Gebirge) bergab auf steileren (engeren) Straßen: Man kann nicht auf den 1. Gang runterschalten, und im 2. gibt's nur eine miserable Bremswirkung.
Wer liefert was?
      
petabyte99
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Di 16 Jul, 2013 12:21    Titel:  

Zwischenbericht nach nem halben Jahr (to whom it may concern): Immer noch alles tutti frutti.

Cheers, petabyte99
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: So 19 Aug, 2018 13:47    Titel: Getriebe gestört  

So, nun scheint es auch bei meinem soweit zu sein: Laufleistung ca. 130TKM, Getriebespülung in 2011. Am 18.08.2018 nach ca. 160 km Fahrt "Getriebe gestört", nur noch Notlaufprogramm, keine Leistung, etliche Kontrollleuchten haben aufgeleuchtet (mein Freund fuhr mit dem Wagen zu seiner Mutter nach Heilbronn (150 km einfach; auf dem Rückweg passierte es, er und rief mich dann an). Ich selbst war nicht dabei.
ADAC kommen lassen, Verbringen mit dem Abschleppwagen zu ADAC nach Neckarsulm und dann abends nach Nürnberg zu RoadStar (Jaguar LandRover Hyundai). Gottseidank hab ich einen Schutzbrief!

Werde mich nun morgen Montag in diese Werkstatt begeben -Fehler auslesen lassen und dann weitersehen.

Gibt's den hier vor Jahren schon mal empfohlenen Herrn Specht (in Weyarn) noch?

Wer kennt sonst einen guten Getriebe-Instandsetzer? Oder spinnt "nur" die Elektronik? Der ADAC-Pannenhelfer tippte auf die Lichtmaschine. Kann diese unterwegs ohne weiteres den Geist aufgeben?

Danke für Eure Zuschriften.
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: So 19 Aug, 2018 14:34    Titel:  

Hallo

Den ADAC Tip mit "Lichtmaschine" verstehe ich nicht. OK, die Bordspannung sollte schon stimmen und ist leicht meßbar.
Ja, so eine Lichtmaschine kann unterwegs, ohne weiteres kaputt gehen.
Wenn Du aber schon Probleme mit dem Getriebe hattest und hast, suche gleich einen Betrieb der Getriebe reparieren kann. Der von Dir besuchte Betrieb wird wohl, wenn überhaupt, neu einbauen wollen. HIER und HIER sind Adressen die nach allgemeiner Meinung gute Arbeit machen. Vorher telefonisch abklären ob und was möglich ist. Der Reparaturpreis ist nicht zu verachten. Den Ausbau und Einbau kann auch eine Freie machen. Du solltest ein Jatco Getriebe verbaut haben. Den genauen Typ kenne ich leider nicht. Leider sind diese, dank ihrer Probleme in vielen Automarken, berühmt. Eventuell kennt aber auch Deine Werkstatt eine gute Adresse zur Reparatur.

Grüße von Timmi

PS: Den extra mit gleichem Text eröffneten Thread habe ich gelöscht.Es würde unübersichtlich.
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: Di 21 Aug, 2018 22:14    Titel: "Getriebe gestört"  

Hallo Timmi_1,

danke für Deine Antwort.
Es leuchteten folgende Kontrollleuchten: : ABS, Motor/Getriebe, Bremse und die große gelbe.

Ich hatte Glück im Unglück: Auslesen der Fehlercodes bei der Jaguar -Werkstatt in Nbg - die Nrn. weiß ich leider nicht - ergab, dass lt. Gespräch mit dem Meister bei der Auftragsannahme und dann lt. Rechnung "Sicherung F13 defekt, Massepunkt (G18) - Modul -Stabilitätskontrolle - schlechter Kontakt. Massepunkt gereinigt/konserviert; Sicherung erneuert. Fehler lesen/löschen."

Also nichts mit dem Getriebe selbst - trotz Meldung "Getriebe gestört". Allerdings 322,37 €! - Nun gut, ich bin trotzdem froh.
Danke auch für die Adressen.

Viele Grüße
Gerd
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Aug, 2018 14:05    Titel:  

Hallo

Teuer genug war es aber besser als ein wirklich defektes Getriebe.

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: Do 23 Aug, 2018 20:12    Titel:  

Hallo Timmi,

noch ne Frage:
Können auch Freie oder Ford-Werkstätten die Fehlercodes auslesen oder ist das nur in einer Jaguar-Werkstatt möglich?

Nachdem im X-Type ja viele Ford-Teile verbaut sind, wäre es dort reparaturmäßig evtl. günstiger... !?
Wer liefert was?
      
JagFahrer
registrierter Benutzer
Wetteraukreis



BeitragVerfasst am: Fr 24 Aug, 2018 8:55    Titel:  

Ford hat mittlerweile keine Möglichkeit mehr (mangels Lizenz). Die Erfahrung musste ich letztens erst machen.

Zuletzt bearbeitet von JagFahrer am So 26 Aug, 2018 6:45, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Fr 24 Aug, 2018 9:38    Titel:  

falls noch technische informationen gewünscht sind
was, wer, wie auslesen kann
es gibt im S-Type forum ganz oben einen 'diagnose' beitrag

evt etwaslang, manchmal etwas verwirrend, aber mit allen notwendigen hinweisen und möglichkeiten des auslesens
bis hin zum aufbau eines eigenen auslese-systems
M
Wer liefert was?
      
17m-Biker
registrierter Benutzer
Schwabach/Mfr.



BeitragVerfasst am: Sa 25 Aug, 2018 13:55    Titel:  

Hallo JagFahrer,

danke für die Info. Ja, schade, dass das bei Ford nun wohl nicht mehr möglich ist.

Hallo Mars63,

danke für den Tip mit dem S-Type-Forum.
Hab mich durch diese Artikel durchgekämpft; auch wenn ich technischer Laie bin, trotzdem durchaus hilfreich!
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 2Gehe zu Seite   |  1, 2  Weiter
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen:



Gebrauchte Jaguarteile ab 1994  XJ, XK, XF X & S-Type X-Type