E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Temperatur Jaguar E
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Mi 07 Okt, 2015 21:19    Titel: Temperatur Jaguar E  

Hallo,
wie heiß wird euer Jaguar E? Habe hier im Netz noch nicht wirklich was gefunden als Aussage.
Hab einen 3.8 er mit Alukühler und der Motor ist gemacht - sprich innen auch sauber. Auch beim Ablassen kommt nur sauberes Kühlwasser raus.
Wenn ich starte, geht er lt. Anzeige im Fahrbetrieb auf 110 bis zum Anschlag und dann öffnet das Thermostat irgendwann
und fällt dann zwischen 75 -90/95 Grad.. Wie gesagt lt. Anzeige. Manchmal geht es aber auch Hoch auf 110.,,
Mache ich die Heizung an und Ventilator - fällt die Temperatur rapide auf 60-70 runter...bei aktuellen Temperaturen..
Was ist eure Erfahrung?
Grus Patrick
Wer liefert was?
      
Mark_S
registrierter Benutzer
Weitramsdorf, Germany



BeitragVerfasst am: Do 08 Okt, 2015 20:01    Titel:  

Hallo Patrick,
bei meinem 4,2 kann ich das nicht bestaetigen.
Temperatur bleibt stur bei Mitte stehen. Kein Ueberschwinger, einfach nix.
Wuerde erstmal mit Infrarotthermometer schauen, ob die Anzeige stimmt und dann das Thermostat wechseln. Oder gleich das Thermostat wechseln. Kostet ja nicht die Welt.
Gruss Mark
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 7:48    Titel: Temperatur E-Type ( dünne laufbuchsen ?)  

Hallo Patrick
Aus Erfahrung seit 1971, gehöre zu den Aussterbenden.

Der Motor wurde gemacht?
Was wurde alles gemacht, auch die Zylinder-LINERS erneuert oder nicht?
Wenn nicht erneuert, daran kann die erhöhte Temp da herkommen
denn so wie Du es schilderst, ist diese Arbeit nicht gemacht worden.

Die in den Motor eingepressten Zylinderlaufbuchsen der 3,8er Motoren bekommen im Laufe der Zeit
an den Stellen, wo sie mit dem Kühlwasser umspült werden, Rostschäden und werden dünner an dieser Stelle.

Wenn dann noch von der Brennraumseite aufgebohrt wird für das nächst größere Aufbohrmaß für
die neuen größeren Kolben werden die Zylinderbuchsen so dünn, dass kaum noch genügend
Wandstärke vorhanden ist und an diesen Stellen mehr Hitze an Kühlwasser abgegeben wird.
Gruß Harald
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 11:05    Titel: Temperatur  

Hallo,
Motor gemacht.. Motor war komplett auseinander und ist dann zu VSE nach UK gegangen und dort mit Fotodoku gemacht worden. Ich gehe davon aus, das Sie es bestmöglich gemacht haben.. Die Laufbuchsen und Co alles raus ..

Der Motor läuft sehr gut und hab bisher schon 4000 km runter.
Das die Temperatur schnell sinkt, wenn ich Heizung an mache und dann den Lüfter kann ich mir ja noch erklären, weil der
Temperaturmesser ja direkt oben am Kopf ist.. Sprich sofortige Kühlung oben bis zum Fühler..

Thermostat hatte ich auch schon mal gewechselt...aber vielleicht ist es das Falsche....oder durch den Alukühler wird es zu sehr gekühlt....sodass sobald Thermostat offen - ab durch den Kühler und Wasser zu kalt.. dann geht Thermostat wieder zu.. dann wird zu heiß usw.. wie ein Jo-Jo..?

Mit Infra- Thermometer werd ich das mal messen...oder einfach mal Thermostat ausbauen und gucken was dann ist..
Also eure Katzen stehen bei 80 Grad oder 90?
Gruß Patrick.
Wer liefert was?
      
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 12:20    Titel:  

Eher bei 80............das Thermostat sitzt bei meinem aber nicht oben am Kühler, sondern eben untem am Wasserschlauch zum Motor.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 20:18    Titel:  

Der Wärmefühler für die Anzeige ist ja oben am Bypass am Thermostat bei mir.
Der originale Lüfter wird geregelt bei mir oben am Ausgleichsbehälter.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 20:52    Titel:  

man muss 2 Sachen unterscheiden. Bei wieviel Grad öffnet der Wasserthermostat, wann ist er dann komplett offen und wann schaltet der Lüfterthermostat den Lüfter an. Logischer Weise soll der Lüfterthermostat erst einschalten, wenn der Wasserthermostat komplett offen ist, sonst führt alles ins Absurdum.

Der XK-Motor hat um 74 Grad seine höchste Effizienz und Leistung, daher macht es keinen Sinn, wenn das Wasser heißer als 80 Grad wird, es sei denn man fährt auch im Winter. Für Saisonfahrer würde ich daher immer einen mit 74 Grad und mit Blanking Sleeve zum Schließen des Bypasses wählen, dann sollte ein gesunder 3.8er bei 80 Grad laufen.

Aber wie schon geschrieben wurde, erstmal alles mit dem Infrarotthermometer messen.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 21:09    Titel:  

Hallo Rainer,

das mit dem Thermometer hab ich heute versucht, leider hat mein Infrarot Thermometer nicht richtig funktioniert.
Muss das morgen nochmals ausprobieren..
Aber das was du beschreibst - ist die Befürchtung, welche ich habe..
Was ist ein Blanking Sleeve Thermostat oder wie ist die Wirkungsweise? Wo kann man dies bekommen?

Gruß Patrick
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 21:32    Titel:  

Hab was bei Limora gefunden Bestellnummer: 327981. - wobei Limora ich immer in Sachen Qualität bisschen skeptisch gegen über stehe.. Ist das soetwas,Maas du meinst? Wo kann man soetwas noch beziehen - in Idstein bestimmt, oder?
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 21:36    Titel:  

Hallo Patrick,

Du brauchst nur mal nach Blanking Sleeve Thermostat Googlen, schau z.B. hier:

http://bob_skelly.home.comcast.net/~bob_skelly/cooling/thermostat.html
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Fr 09 Okt, 2015 21:51    Titel:  

Danke für deine Hilfe. Werde morgen nochmals messen und dann mal ein anderes Thermostat bestellen...
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 15:15    Titel:  

Hallo,
hab das neue Thermostat. drin. Es ist besser geworden, denke tut dem Motor besser.
Aber trotzdem gibt es die Schwankungen immer noch. Per Thermometer denke ich alles ok..Auch wenn die Anzeige auf
über 100 Grad gehe sehe ich nichts brodeln im Ausgleichsbehälter.

Mir ist aufgefallen, dass wenn ich auch die Heizung aus habe und den Heizungsventilator einschalte, dass die Temperatur in der Anzeige sinkt.. normal bei geschlossener Heizung dürfte es ja nichts ausmachen.. evtl. liegt der Zusammenhang der Temperaturanzeige mit der Spannung zusammen... Mach ich Heizungsventilator an - geht die Spannung runter und die Temperatur in der Anzeige sinkt...
Muss mal ein Voltmeter anschließen... Habe noch eine Gleichstrom Lima drin..
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 15:38    Titel: Schaltgrade beim Jaguar E-type für Lüfter  

Moin Patrick,
ja, liegt nur an der Anzeige, die dann bei Spannungseinbruch weniger anzeigt. Ist wie bei jedem alten mehrstufigen Lüfter, die über ein 2-3 stufiges Widerstandsnetzwerk laufen. Egal ob Stufe 1,2 oder 3, der Stromverbrauch ist immer der gleiche.

Kaufe Dir jetzt noch bei Conrad Electronic einen stufenlosen mechanischen Thermostaten für 15€ wie im Kühlschrank, den mit dem Kapilarröhrchen. Den Fühler dann oben mit der Silikonhülse von Kenlow für 6€ von Limora in den Kühlerschlauch zum kühler. Das eine Kabel an die Plusleitung des vorhandenen Lüfterthermostaten, das andere an Masse. Er ist dann also parallel angeschlossen, so dass der neue individuell einschaltet, z.B. bei 85 Grad und der originale wie gehabt bei ca 93 Grad.
.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 16:09    Titel:  

Hallo Rainer,

die Temperaturanzeige schwankt nicht wenn der Zusatzlüfter vom Kühler angeht. Warum soll ich den Kenvelo Regler tauschen?

Wie gesagt, wenn ich fahr steigt irgendwann die Temperatur auf über 100 Grad in der Anzeige.
Mache ich dann das Licht an, fällt die Temperatur in der Anzeige - mache ich dann bei geschlossener Heizung noch den Fan an - sprich den Heizungslüfter, dann fällte die Temperaturanzeige rapide auf ca. 50-60 Grad...Mach ich Licht aus,Miteigentum die Temperatur wieder etwas. Mach ich Fan aus, dann geht's wieder hoch...

Temperaturanzeige von Smith wurde von Kaja gewartet, denke ist ok...Temperturfühler selbst war neu gekauft..

Ich denke hat mit der Stromschwankung zu schaffen, wenn der FAN Strom zieht......
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 16:41    Titel:  

ja, schon verstanden. Die Temperaturanzeige fällt, wenn ein großer Stromverbraucher eingeschaltet wird. Da es nicht beim Lüfter passiert, ist dieser scheinbar in seiner Leistung recht klein. Ist es der originale mit den 4 kleinen weißen gerade ün Flügeln?

Ich meine Du könntest die Temperatur von 100 Grad, wenn diese stimmt (per Infrarotthermometer überprüft!!!), verringern in dem der Lüfter vorher angeht. Das geht nur über einen einstellbaren neuen Lüfterthermostaten.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 16:55    Titel:  

Hallo,
habe den normalen Lüfter mit den 2 Flügeln welcher über den Temperaturschalter am Ausgleichsbehälter angesteuert wird und von Kenvelo den Zusatzlüfter mit einstellbaren Thermostat und Fühler am Kühler.
Kenlow hab ich normal auf +- 90 Grad stehen. Hatte ihn aber zu Versuchszwecken auch abgeklemmt - Phänomen ist gleich.. Genauso wenn beide Lüfter abgeklemmt sind...
Infrarotthermometer zeigt eigentlich gute Werte...
Wer liefert was?
      
Mark_S
registrierter Benutzer
Weitramsdorf, Germany



BeitragVerfasst am: Sa 17 Okt, 2015 19:16    Titel:  

Hallo,

eventuell ist der Widerstand deines Temperaturfühlers etwas zu gering. Die Smith Instrumente haben eine progressive Tendenz, sprich bei höheren Werten reagieren sie mit vermehrtem Ausschlag. Hatte ich zumindest bei meiner Öltemperaturanzeige und dem Öldruck.

Wenn du in diesem hohen Anzeigebereich bist, reichen wenige Grad, um die Nadelpositition massiv zu verändern. Eventuell kannst Du auch einen Widerstand zusätzlich verbauen. Hier bieten sich die Widerstände von POLO oder Louis für LED Blinker an.

Es gilt natürlich, dass die Temperatur vorher ordentlich gemessen wurde.

Gruß

Mark
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2015 10:37    Titel:  

Hallo,

evtl. ist es der Spannungsregler bei mir ???

Denke dieser sollte doch passen, oder?

http://www.oldtimerbedarf.de/Spannungsregler-elektronisch-Retrogehaeuse-negative-Masse-MGB

Gruß Patrick
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2015 11:06    Titel:  

Moin Patrick,

wenn der 10 Volt Stabilisator defekt ist, schwankt auch die Tankanzeige. Aber in der Tat, den von Dir gepusteten kannst Du kaufen, oder einfach für 1€ selber bauen.

http://bob_skelly.home.comcast.net/~bob_skelly/voltageStabilizer/voltageStabilizer.html

Wie von Dir gewünscht telefonieren wir gleich mal. Ich melde mich gleich...
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2015 11:28    Titel:  

Hallo Rainer,
auch wenn ich nicht betroffen bin, habe ich mir den Link sofort gespeichert.
Besten Dank und alles Gute von
Klaus
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2015 13:42    Titel:  

Da die Benzinuhr auch nicht sauber funktioniert, sprich geht über Aanschlag hinaus und auch hier, schaltet man den FAN ein - geht die Anzeige zurück. - hoffe ich, das es der Stabilisator ist...
Wer liefert was?
      
michi_
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: So 18 Okt, 2015 21:09    Titel:  

Hallo Patrick,

bei meinem E V12 haben die Instrumente auch falsche Werte angezeigt.
Vor allem die Tankanzeige. Die Werkstatt hat den Geber in Verdacht gehabt.
Nach dessen Tausch gab es aber keine Besserung.
Dann habe ich hier im Forum den Tip mit dem defekten Spannungsstabilisator gefunden.
Nach Prüfung dessen und Austausch des Innenlebens wie von Rainer verlinkt, sind die Anzeigen wieder stabil.
Die Teile gibt es für ganz kleines Geld z.B. bei Conrad und der Umbau ist einfach und geht schnell.

Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Sa 24 Okt, 2015 16:12    Titel:  

Hallo,
so nun den elektronischen Voltstabilisator eingebaut..
Bei mir ist die Verkabelung so: Negativ an Masse

Stabilisator hat ja 2 Anschlusspaare
B für Batterie und I für Instrumente

hab angeschlossen; müsste korrekt sein...

1 Anschluss Batterie an 12 Volt. bei mir kommen da 12.2 V an
1 Anschluss B weiter an Oeldruckanzeige und Ventilator werden scheinbar die 12 V nur weitergeschliffen ?
1 Anschluss I ( 10 V ) geht weiter gesplittet zur Wassertemperatur und Tankanzeige
Den neuen elektronischen Stabilisator für Negativ an Masse angeschlossen und es ging nichts..?
Keine Anzeige Tank, keine Temperatur und Oeldruckanzeige...

Alten Mech Stabilisator eingebaut und auf einmal ging die Oeldruckanzeige obwohl der Motor nicht an war auf über vollen Anschlag..?
Wie kann das denn nun..

Hab nochmals im Buch nachgeguckt ob ich was falsch angeschlossen hab - aber es ist so wie im Buch beschrieben..
Oeldruckanzeige wird einfach durchgeschleiften und kommt an die 12 V?

Also irgendwie mit dem elektronischen Stabilisator funktionierte es nicht..
Hab den elektronischen durchgemessen - gibt konstant 10,7 V raus.. aber wie gesagt, Instrumente zeigen nichts an..

Jemand eine Idee . besonders da die Oeanzeige nun auch spinnt..
Wer liefert was?
      
michi_
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 24 Okt, 2015 21:27    Titel:  

Hallo Patrick,

hast Du die Verbindung des Stabilisators an Masse geprüft?

Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Sa 24 Okt, 2015 22:50    Titel:  

Hmm nicht direkt.. hatte ihn wie es soll auf dem Dashboard montiert und hoffe das genug Masse da ist.. Natürlich gute Frage ob am Dashboard genug Masse anliegt.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: So 25 Okt, 2015 23:15    Titel:  

Hallo Masse ist genug da.
Hab mal die Oeldruckanzeige direkt an die 12 V angeschlossen - auch geht der Zeiger direkt auf Voll und noch weiter.
Dann mal Kable vom Sensor abgezogen - keine Änderung.
Kabel vom Sensor mal an Masse gehalten - auch keine Änderung..
Woran kann es noch liegen, das die Öldruckanzeige voll Ausschlag immer hat..
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 26 Okt, 2015 8:21    Titel:  

Moin Patrick,

wir können später telefonieren. So ganz habe ich Dich nicht verstanden. Also die Batt- und Öldruckanzeige haben 12V, nur Tank- und Wasseranzeige bekommen 10V. Kommen denn 10 Volt aus dem Stabilisator raus?...
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 26 Okt, 2015 13:26    Titel:  

wie telefonisch besprochen hat im Anzeigegerät der Ausgangpin für das Kabel zum Öldruckgeber mit Sicherheit einen Kurzschluss zum Anzeigegehäuse, also gegen Masse, so dass alles weitere dahinter dann zum Öldruckgeber keine Rolle spielt. Alle Schrauben vom Anzeigegerät leicht lösen, Gehäuse leicht drehen und dabei kontrollieren, dass die Gewinde nicht das Gehäuse berühren. Vielleicht ist auch die Isolierung dazwischen verrutscht oder defekt oder die Isolierscheibe unter der Mutter ist zerbrochen und wech.

Der Öldruckgeber hat ein Bimetal drin, so dass je nach Öldruck sich der Abstand zwischen beiden Kontakten verändert und dadurch der Stromkreis weniger oder öfter gegen Masse sich öffnet und schließt. Auf Grund der Trägheit der Öldruckanzeige wird dann weniger oder mehr an Öldruck angezeigt.
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Di 27 Okt, 2015 22:15    Titel:  

Hallo,
Hab den Spannungsstabilisator nach Anleitung gebaut - bringt 9,9 V :-)
Eingebaut B an Batterie und Wasser & Tankanzeige an I .. Leider kein Ausschlag am Instrument.
Dann mit Voltmesser gemessen, 9,9 V kommt raus zu den Instrumenten und verblüffend, wenn ich Voltmeter
dran hab => Instrumente funktionieren.. ?? Nehmen die Instrumente zu wenig Leistung ab, das der Spannungsregler nicht arbeitet.
Dann nach Plan noch die Oeldruckanzeige an die 12 V vom Spannungsstabilisator und auch dann funktionieret die Kühlwasser und Tankanzeige :-)

Einzig Problem noch.. Öldruckanzeige geht in Vollausschlag..
Also Öldruckanzeige ausgebaut und an 12 V angeschlossen.
Wenn ich keine Masse am Gehäuse hab ist alles ok. Kommt Masse ans Gehäuse - dann geht die Anzeige auf Vollanschlag..
Ich weiß nicht wie das Instrument aufgebaut ist, aber sicher ist nicht normal, das wenn 12 V anliegt und Gehäuse an Masse ist, der
Öldruckmesser auf Vollausschlag geht, oder?
Gruß Patrick
Wer liefert was?
      
radmar
registrierter Benutzer
Baden / Schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 06 Nov, 2015 18:02    Titel:  

Kurze Frage an Rainer HH - woher hast Du die Info das der XK Motor am besten bei 74 Grad läuft? Und gilt das auch für den 4.2 Liter Motor aus späteren Serien?

Ich dachte immer das etwas komisch ist, da meiner bei normalen Verhältnissen fast immer um die 80-85 Grad anzeigt und ich mir dachte ob das für den Motor schädlich ist da er seine optimal Betriebstemperatur nicht erreicht hat ...

Ist nur so ne Frage weil ich das nirgends sonst gelesen habe ... es heisst immer 87-90 Grad ...

Gruss aus der XJ 6 Ecke,
Radmar
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 06 Nov, 2015 18:41    Titel:  

Hallo Radmar,

folgendes steht im XK-Buch von Des Hammill:

"Die XK-Maschine ist bei 70-75 Grad Wassertemperatur am leistungsfähigsten. Konstante Rundenzeiten können sie nur erreichen, wenn die Kühlwassertemperatur zwischen 65 und 75 Grad pendelt. Wenn sich die Temperaturen bei 65 Grad halten, ist das sehr in Ordnung."

Mein MKII mit 3.8er wird mit 74 Grad Bellow Sleeve Thermostat und mechanischen Lüfterblätter daher auch bei 30 Grad im Hochsommer nicht heißer als 78 Grad. Liegt aber auch am Hochleistungskühlernetz.

Die Geschichten mit den 90 Grad sind ideal für den Daily Driver, sonst wird der Motor nebst Heizung nicht bei -10 Grad warm. Aber im Classic Race oder bei unseren Oldis, die eher im Sommer bewegt werden fährt man zwischen 74-80 Grad am besten.

Sollte das Kühlwasser ständig zwischen 90-100 Grad heiß werden, liegt die Lebendsdauer und deren Wirkung in Bezug auf Kühlung und Korrosionsbeständigkeit bei nur 2 Jahren laut BASF.

Wichtiger ist die Öltemperatur, also die Karre nicht unter 90 Grad treten, also meist ab 30 Minuten Fahrt.
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Sa 07 Nov, 2015 9:44    Titel:  

Vor der ölverdünnung muss man nicht soviel Angst haben, siehe Bild. Es gibt stellen im Motor wo es warm genug wird, auch bei niedriger Wassertemperatur. Schmierung und warmfahren sind davon jedoch unbeeinträchtigt, sprich im.sumpf sollte es schon warm sein.
Jens




image.gif

Wer liefert was?
      
Paulchen_Jaguar
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 12 Mai, 2019 15:37    Titel: Voltage stabilizer von Bob Skelly  

Hallo,
auch wenn das Thema hier schon etwas älter ist: Der link mit dem Schaltpaln von Bob skelly funktioniert nicht mehr. Hat denn noch einer die Schaltung
Dank
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 14 Mai, 2019 15:55    Titel:  

sorry nein, einfach mal nach IC 7810 Googeln, gibt ähnliches im Netz...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: