Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen

Schnellsuche Kleinanzeigen

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
Experten

  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

 23.7.24 naechster
JaguarStammtisch
in Koeln
(offen fuer jeden)
ab 19h    Ort:
MOTORWORLD
danach wieder im
Beckmanns.koeln
weitere Termine
Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Beim XJ 5.3 Serie III läuft der Tank über
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: So 14 Feb, 2016 22:30    Titel: Beim XJ 5.3 Serie III läuft der Tank über  

Hallo,
ich habe gerade ein neues Projekt begonnen - einen 86´ XJ12 in british racing green strassentüchtig zu machen.
Jetzt habe ich aber das Problem das wenn ich den Tank von rechts nach links umschalte, plötzlich dieser Tank anfängt zu lecken bzw. der Tank ist dicht, er läuft - glaube ich - über.

Kann mir jemand sagen was die Ursache sein könnte? Die Benzinleitungen, Pumpe, Filter etc. im Kofferraum scheinen alle dicht zu sein. Irgendwo muss meiner Meinung nach noch ein Rückschlagventil sein wenn zwischen 2 Tanks hin und her geschaltet werden kann. Aber an was kann das liegen das der Tank überläuft? Wo könnte der Fehler liegen?

Gruss und Danke wenn mir jemand weiterhelfen kann

Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
JoeMar
registrierter Benutzer
Bochum



Verfasst am: So 14 Feb, 2016 22:59    Titel:  

Hallo Patrick,
an Deinem Wagen wird wohl mit ziemlicher
Wahrscheinlichkeit das Tankumschaltventil defekt sein.
Das Thema wurde schon öfters hier behandelt, einfach mal ein bischen suchen.
Mit freindlichen Gruss
Jörg
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: So 14 Feb, 2016 23:02    Titel: Thema schon unendlich oft im Forum behandelt...  

Hallo Patrik,

zuallererst "very welcome", dann ein gutgemeinter Rat: werde Sponsor, dann steht Dir die Suchfunktion zur Verfügung und Du findest etliche Beiträge samt Abhilfemaßnahmen in diesem Forum.

Deine Vermutung ist korrekt: die Steuerung der mindestens 3 Ventile scheint bei Deinem XJ12-86 nicht in Ordnung. 2 der Ventile hindest Du im Bereich der hinteren Radkästen unter die Längsträger geschraubt; ein Drittes sollte im Resrveradraum sichtbar werden. Es gibt zeichnerische Darstellungen in EHB und WHB, die Dir das Leitungssystem Deines XJ12-86 erklären, dann verstehst Du auch die Ventilsteuerung für den Spritvor- und für den Spritrücklauf. Dann wird Dir auch klar, warum ein Tank überlaufen kann.

einen schönen Abend - Peter aus FFM

PS: zuletzt wurde das Problem hier behandelt: http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=52333....so etwa ab Seite 3 bzw. 07.01.2016 ff......
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 11:35    Titel: Beim XJ 5.3 Serie III läuft der Tank über  

Guten Tag Zusammen,

vielen Dank für Eure Info.
Gerne werde ich die Sache im Forum suchen und bin irgendwie auch "froh" das ich nicht der einzige mit diesem Problem war/bin/sein werde.

Das Ventil (glaube ich solenoid-Magnetventil) sehe ich im Kofferraum kurz nach der Benzinpumpe. Die beiden andern Ventile muss ich noch suchen.
Wo bekomme ich eigentlich diese Ersatzteile her? Muss ich zu Jaguar oder gibt es da andere einschlägige Bezugsadressen?

Peter, vielen Dank für das "welcome" und vielen Dank das ich dem Forum beitreten durfte.
Da ich eigentlich sehr viel mit Autos immer wieder zu tun habe (bis jetzt hauptsächlich Land Rover-Produkte) versuche ich mich an
meiner heimlichen Liebe der Jaguar-Modelle, am liebsten die mit der Bezeichnung X am Anfang.
Da ich kein Automechaniker bin und nur aus hobby die Sache ansehe, bin ich halt auch nicht so in technischen Dingen bewandert weiss aber mit einem Schraubschlüssel umzugehen und auch zu improvisieren.

Gerne werde ich Sponsor da ich auf all Euren Rat angewiesen bin und auch sehr dankbar bin wenn mir jemand helfen kann.
Bitte nicht böse sein wenn ich für Euch etwas Selbstverständliches nachfrage (hoffe das ich dann nicht 2x den Fehler mache) bin halt wie gesagt ein Laie. Den 12V habe ich schon mal alleine genarlüberholt und neuverdrahtet (puhh..das war eine Übung, bin dabei fast nächtelang verzweifelt und oft ging es plötzlich und weiss bis heute nicht warum...erinnert mich stark an das Betriebssystem "WINDOWS" von Microsoft...).

Also - noch einmal danke an alle die mir bei meinen Fragen zu meinem 12ender-Projekt helfen können.

Lieber Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 14:15    Titel: Klärung....der Ventilpositionen:  

Hallo Patrik,

sorry - ich lag vielleicht falsch bei der Angabe der Ventilpositionen; Du hast einen 5.3-86, aber ich kann Dir nur ein Foto von meinem 5.3-77 anbieten.

Schau mal ob es in Deinem Kofferraum nicht inetwa gleich aussieht; ich habe da 2 3-Wege-Ventile, wobei eines vom darüberliegenden Schlauch verdeckt ist.

Schick mal ein Foto....dann kann ich das besser beurteilen und besser beraten...Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 14:52    Titel:  

Hallo Peter,

bin im Moment nicht beim Wagen, doch ich zeige Dir anhand von Deinem Foto was bei mir ist und was nicht.

Wenn ein Tank überläuft, dann müsste doch theoretisch nur ein Ventil nicht funktionieren - oder? Wie kann man das eigentlich ohne grossen Aufwand kontrollieren?

Gruss
Patrik




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 16:51    Titel: so kommen wir der Sache näher....  

Hallo Patrik,

um so ein Ventil zu überprüfen, schaltet am Besten EINER innen den Tankumschalt-Taster und ein ANDERER hält die Hand an das Ventil. Jeder Umschaltvorgang sollte mit der Hand spürbar sein.

Aber: mindestens 1 weiteres Umschaltventil sollte es auch bei Deinem Wagen noch geben, DENN:

Das eine 3-Wege-Ventil schaltet den Spritvorlauf zur Wahl, aus welchem Tank entnommen werden soll; das andere schaltet den Spritrücklauf, zur Bestimmung in welchen Tank rückgefüllt werden soll !! Oder: wieviele Schläuche gehen denn an das Ventil im Kofferraum ??? - Mehr als 3 Stück ????

Das Prinzip: der Rücklauf erfolgt stets in den Tank, aus dem aktuell Sprit entnommen werden soll.

Ergo: wahrscheinlich ist das Rücklaufventil defekt, hängt oder bekommt nicht richtig Strom oder Masse.

Ich vermute ganz stark, daß Du im Kofferraum auf das Vorlaufventil schaust und daß dieses korrekt funktioniert. Demnach wirst Du auf die Suche gehen müssen. Dazu folgender Tip:

Die Rücklaufleitung kommt auf der Fahrerseite aus dem Motorraum herunter und geht dann auf der Fahrerseite - neben dem Handbremsseil parallel nach hinten, verschwindet dann im Hinterachsbereich irgendwo hinter ein Asbest-Formteil ......iregendwo in diesem Bereich muß dann das Rücklaufventil liegen womit durch die 3-Wege-Funktion "entschieden" wird, ob nun der rechte oder der linke Tank rückgefüllt wird. Tja: genau diese "Entscheidungsfunktion" klappt bei Deinem 5.3-86 derzeit nicht.

Du wirst es herausfinden :-)) Gruß - Peter aus FFM

PS: Deine Antenne kommt vermutlich hinten auf der Beifahrerseite hoch....deshalb ist der Antennenmotor spiegelverkehrt eingebaut !!
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 16:59    Titel:  

Salut Peter,
vielen Dank für die Info, ich werde der Sache mal auf den Grund gehen und das 2. Ventil suchen.
Sind diese 2 Ventile eigentlich durch irgendwelche Sicherungen abgesichert oder laufen die über eine Sammelsicherung bzw. mehreren Verbrauchern?

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 17:15    Titel: keine separate Sicherung vorhanden  

Hallo Patrik,

da gibt es keine separaten Sicherungen im Fuelsystem; wenn Du mir Deine private E-Mail-Adresse schickst, bekommst Du einen Schaltplan für Deinen 5.3-86. Im übrigen ist in den Deckeln der Sicherungsboxen aufgelistet, welche Sicherung welche Elt.-Bauteile absichert. Ein S3 sollte auf beiden Seiten in der unteren Armaturenbrettverkleidung so einen Sicherungsdeckel haben.

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 17:29    Titel: Ersatzteilhandbuch sagt.....  

ein 2. Ventil ist im hinteren Radkasten hinter der Radachse unter den Längsträger befestigt und mit einem Deckblech abgedeckt.

Das sieht ein wenig anders aus, als bei meinem UND die Darstellung ist m.E. nicht sehr glücklich.....weil nicht alle Enden korrekt bezeichnet sind.....aber ein 2.Ventil sehe ich da.....vielleicht nur AUF/ ZU......ich muß nochmal die Teilenummern vergleichen....


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Sa 08 Jul, 2017 16:04, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 17:52    Titel: oder soooo:  

aus dem Limora-Ersatzteilhandbuch...



Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 15 Feb, 2016 21:04    Titel: so könnte/ sollte das auch bei Deinem 5.3-86 aussehen....  

guck mal nach:



Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Sa 08 Jul, 2017 16:03, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 2:21    Titel: Noch was ...  

...zum Sicherungskasten, da fehlt mir eben der Deckel auf beiden Seiten (einen habe ich heute auf eBay gefunden, der auf der Fahrerseite fehlt mir noch), eine Bedienungsanleitung zu diesem Wagen habe ich leider auch nicht ( finde bis jetzt auch keine ausser dann € 300.- teuer oder eine für ein S2) wo ich schauen oder nachlesen könnte. Anmerkung HI: ich habe Dir über WeTransfer einige Unterlagen übermittelt - allerdings stark S2-lastig; Tip: kaufe Dir das Haynes Workshop Manual ISBN 1 85010 437 9....es deckt alle V12er von 1972 bis 1988 Salons und Coupe´s, sowie alle V12 von 1975 bis 1985 XJS mit 5.3 Liter ab !!!

Habe auch noch den Limorakatalog bestellt, hatte bis jetzt nur online angeschaut/bestellt.
Dann habe erstmal die Darstellung der Bauweise anhand einer Explosionzeichnung und Deine Fotos/Skizzen.
Es ist so wie Du sagst; mein Wagen muss 3 Ventile besitzen.
Wenn Benzin austritt, kommt es von oben und läuft der Schweissnaht runter. Dies nur am Tank auf der Fahrerseite! (Ist doch technisch gesehen der linke Tank?!) Anmerkung HI: JA !!Dieses Tanksystem ist schon etwas vom kompliziertesten was ich je gesehen habe und absolut unnötig. Da gibt es simplere Systeme aus der LKW-Bautechnik, aber es sind halt englische Fahrzeuge und es verwundert mich nichts mehr.

Da Du mir schon den Rat gegeben hast das es wohl ein Ventil nicht mehr tut, habe ich mich entschlossen 2 Stk. zu besorgen.
Das einzelne Ventil (wie auf einem der letzten Fotos von Dir) im Kofferraum, ist dies das Rücklaufventil? Anmerkung HI: das glaube ich jetzt nicht, weil die Benzinpumpe verdächtig nahe liegt und die außenliegenden Ventile näher an der Rücklaufleitung liegen !! Die Limora-Isometrien zeigen das ganz gut: die obere stellt den Vorlauf dar - die Untere den Rücklauf !! Würde man beide so übereinanderlegen, daß die minimierte Tankdarstellung übereinanderliegt, dann würde man das genau lagegerecht erkennen und am/ im Wagen auch finden !!
Die beiden Schutzbleche will ich auch suchen und demontieren, komme aber wegen der Arbeit erst am WE dazu.

Danke für den Tipp wegen dem Nachlesen von den Erlebnissen meines Landsmannes dem Georges - sehr interessant. Musste auch laut lachen als ich las das die Hupe nicht mehr geht - ist bei mir genau gleich👍

So, muss mal Feierabend machen, oder ich gehe noch ein wenig auf Teile suchen.

Vielen Dank für Deine Hilfe

Anmerkung HI: die Roteinträge sind nicht "oberlehrerhaft"; sie erfolgen nur, damit Du nicht immer hin- und herspringen mußt in den von Dir geschriebenen Text, OK ??

Lieber Gruss und gute Nacht
Patrik

Gruß - Peter aus FFM

britishcars@gmx.ch
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 11:45    Titel: Schaltplanausschnitt: Fuelsystem....  

....hier nur die Tankumschaltung (ohne Benzinpumpenstromkreislauf - ist dafür nicht notwendig)...Bauteil-Nr. 250 ist der Inertia-Switch, den lassen wir hier mal aus der Diskussion, weil er für den von Dir festgestellten Fehler ganz sicher umrelevant ist....

Gruß - Peter aus FFM




Folie6.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 14:16    Titel: der Vollständigkeit halber....  

....stelle ich hier (für späteres Suchen & Finden) nochmal den Unterschied zwischen den FuelSystems z.B. meines XJ12-S2-Bj 1977 gegenüber einer späten 5.3-S3-Bj 1986 dar.

Mein XJ12 hat 2 Dreiwege-Ventile im Kofferraum; die späten XJ12-S3 haben dort nur 1 Dreiwege-Ventil und in jedem Hinterradhaus 1 Ventil, welches sperrt bzw. öffnet.....




Folie8.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 14:37    Titel: Das ist es...  

....genau so eine Darstellung hilft mir persönlich zwecks besserem Verständnis noch einmal weiter - vielen Dank für diese Darstellung.

Könnte eigentlich auch das 3-Wege-Ventil defekt sein? Was ist eigentlich mit dem Rückschlagventil kurz vor dem Benzinfilter im Kofferraumboden, von der Fehlfunktion her könnte das nicht auch zu einem Rücklauf führen?

Gruss und noch einmal vielen Dank
Patrik

PS: am Wochenende mache ich mal ein paar Fotos von meinem corpus delicti und natürlich von dem Jag.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 15:32    Titel: Fragen......  

Hallo Patrik,

weißt Du: so etwas mache ich zunächst einmal dafür, um selbst zu verstehen, wie es bei meinem XJ12 erklärbar scheint und dann um herauszubekommen, warum das später anders gemacht wurde. Wenn es dann erstens stimmt und zweitens anderen auch noch hilft....ist es gut.

Zu Deinen Fragen:

1. Frage zum 3-Wege-Ventil: Wenn meine Annahme zutrifft, daß dieses im Vorlauf regelt, aus welchem Tank das Benzin nach vorne gepumpt wird UND der Wagen anspringt und der Motor laufen bleibt und das egal aus welchem Tank das Benzin geholt wird....dann sollte es gehen, oder ?? Aber da sind 3 "wenns" im Satz !!!! Prüfe es doch einfach durch - so schwer ist das nicht (man braucht halt mal ne halbe Stunde Zeit und u.U. einen Assistenten oder Prüfgerät).

2.Frage zum Rückschlagventil: JA, aber nicht beim Tankumschalten > man möge mich korrigieren, wenn ich das falsch sehe: Die Benzinpumpe pumpt mit einem hohen Druck nach vorne (baut Druck auf) und bevor der Sprit an die Düsen gerät, wird dieser Druck auf einen notwendigen Druck fix eingeregelt (siehe Motorbeschreibung, die Du von mir erhalten hast). Auch im Abgang des Spritkreislaufes aus dem Motor heraus in Richtung Tanks ist so ein Druckregelventil.....und wenn es da zu Unverträglichkeiten kommt sollte das Rückschlagventil wirksam werden.

Egal ob es so oder anders ist: das Rückschlagventil hat keine elektrischen Anschlüsse....es kann also von dem Tankumschalten eigentlich nichts "merken", es sei denn über den Druck. Warum aber sollte dieser an dem Rückschlagventil wechseln, wenn nur der Tank aus dem der Sprit zur Pumpe fließen soll gewechselt wird ?

Bisher wurden wohl alle Fehler bei den zuvor behandelten Komponenten gefunden.

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: Di 16 Feb, 2016 23:30    Titel: Beim XJ3 läuft der Tank über  

Hallo Patrick,

ich hatte alle 3 Ventile an den Tanks erneuert und die Schaltung funktionierte korrekt, trotzdem lief ein Tank über. Es waren Schmutzrückstände aus dem linken Tank, die im 3-Wegeventil dazu führten, dass immer etwas Benzin aus dem nicht gewählten Tank mit gepumpt wurde. Irgendwann war es dann zuviel...

Viele Grüße Olaf
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mi 17 Feb, 2016 10:14    Titel: An den Rost...  

...habe ich noch gar nicht gedacht.

Hallo Olaf,

vielen Dank für den Input.
Wenn sich der Rost irgendwo im Ventil einklemmt, ist es natürlich auch aus mit schliessen und es drückt immer einwenig Benzin durch.

Doch wenn sehe mit welcher Geschwindigkeit das Benzin aus dem Tank rausläuft ergo den Tank auffüllt, denke ich das es nicht primär am 3-Wegventil liegt sondern eher an einem der Rücklaufventile wie auch Peter vermutet. Aber das muss ich natürlich auch testen.

@Peter;
vielen Dank für Deine Erklärung mit dem Rückschlagventil, habe nur gedacht wenn es mit einer Kugel funktioniert könnte eventuell durch Schmutz die Kugel blockiert sein weil ja das Rückschlagventil vor den Filter montiert ist.

Vielleicht wäre es nicht so schlecht wenn ich mal die Tanks ausbaue und reinige obschon was eingebaut ist und funktioniert, sollte man lieber so belassen sonst könnte es sich "verschlimm-bessern"...habe da mit dem Überholen des Motors meine speziellen Erfahrungen gemacht und war schon noch froh das er wieder lief. Anmerkung HI: Im eingebauten Zustand überprüfen kann nicht schaden - aber auf Verdacht ausbauen > NEIN: das würde ich nicht machen !!

Peter, kurze Frage - obschon sicher 1000x im Forum erklärt - muss die Beleuchtung im Tacho, Beninanzeige, Wassertemperatur überprüfen, die geht nicht mehr (komisch, ist praktisch die rechte Seite von den Armaturen..Anmerkung HI: komisch - das sieht bei den meisten XJ ganz anders aus....mach mal ein Foto von allen Instrumenten zusammen !!) Gibt es da eine Sicherung die nur diese Anzeigen abdeckt? Wie nimmt man die Anzeigen raus? Sind die gesteckt? Auf dem Zeichnungen die Du mir gesendet hast sieht man das leider nicht. Anmerkung HI: das ist ein ganz anderes Thema; ich schicke Dir dazu Fotos und Texte.....auf die Schnelle: die beiden großen Instrumente kannst Du ausbauen, indem du vorsichtig mit der flachen Hand auf das ganze Glas gehst und mit den Fingerspitzen den Rand zu greifen versuchst (die Blende der Kontrollleuchten zwischen DRZM und Tacho vorher abziehen, dann greift sich der Rand besser)....dann vorsichtig in Fahrtrichtung gegen den Federdruck arbeitend drücken und gleichzeitig um ca.30° gegen den Uhrzeigersinn drehen (Bajonettverschluss) bis die 3 Noppen (je 120° eine Noppe) an der Nut stehen....dann das Instrument zum Innenraum hin aus dem Armaturenbrett ziehen....alle Kabel notieren und abziehen - beim Tacho auch die Welle abschrauben (falls mechanisch). Jetzt sind da zwei riesengroße Löcher, durch die man locker mit der Hand und mit dem ganzen Arm durchgreifen kann. Jetzt kommt man sogar an die Rändelmuttern der Haltebügel für die kleinen Instrumente...kann die aufdrehen (und sichern)....die Haltebügel abnehmen und die Instrumente dann auch in Richtung Innenraum aus dem Armaturenbrett herausziehen. Insgesamt gilt aber: der Ausbau des Armaturenbrettes ist eine Sache von max. 30 Minuten !! Die Verkabelung hinter dem Armaturenbrett ist so, daß jedes Instrument aus dem Brett herausgezogen werden kann. Alle Kabel des Armaturenbrettes münden an 3 Stecker hinter demArmaturenbrett. Bei Ausbau des ganzen Brettes löst man zuerst das Brett und dann diese 3 Stecker + die Tachowelle....dann kann man alles zusammen ganz leicht herausheben und gut kontrollieren und bearbeiten. Zur eigentlichen Frage: alle Birnchen der Instrumentenbeleuchtung erhalten PLUS über RW = Rot-Weiße Kabel, die hinter dem Armaturenbrett spinnenfärmig zusammenführen und an 1 Punkt verlötet und abisoliert sind - nur 1 RW-Kabel geht dann an einen der zuvorgenannten 3 Stecker. Warum also sozusagen nur 1 Seite der Instrumente nicht beleuchtet ist....erklärt sich mir nicht (ich habe aber noch so einen Armaturenbrettkabelbaum in Reserve...da kann ich das nachschauen....vielleicht gibt es auch 2 "Spinnen"....) Es gibt zwar eine Sicherung für die Instrumentenbeleuchtung. diese liegt aber vor dem Dimmer und der Dimmer regelt alle Instrumentenbeleuchtungen gleichmäßig !!

Lieber Gruss
Patrik

liebe Grüße - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: So 21 Feb, 2016 13:08    Titel: Nachtrag S3-FuelSystem  

Dank der S3-WHB-Übermittlung durch Patrick habe ich ein passendes Schema gefunden und mit Pfeilen versehen:



Folie11.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Do 03 März, 2016 20:10, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: So 21 Feb, 2016 22:55    Titel: Das Ventil...  

....beim linken Tank war es. Beim kontrollieren mit der Autobatterie hat sich nichts mehr bewegt, nix Klick - einfach tod.
Rechts alles ok? Kommende Woche kommen die neuen Ventile.
Vielen Dank für die weitere Darstellung des Tanksystems.
Habe mittlerweilen - dieses Wochenende - die Leitungen des Benzinsystems nachverfolgt/kontrolliert, es ist wirklich etwas vom kompliziertesten was ich je gesehen habe! Warum einfach wenn es auch schwierig geht!

Hauptsache es geht, dann nicht anfassen ;o)

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: So 21 Feb, 2016 23:08    Titel: schau mal hier..........  

http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=52333&start=140.....am 14.01.2016 zeigt Günter Lang die zerlegten Ventile !!

Bau doch Dein vermeintlich defektes Ventil kurzerhand aus und versuche es mal - nur so zum Spaß - wieder gangbar zu machen. Ich wette, das gelingt relativ schnell....auch ohne Zerlegung.

Ansonsten: neues Spiel - neues Glück......dann sollte das System wieder einwandfrei funktionieren !!

Viel Erfolg - Peter aus FFM

PS: da waren doch noch ein paar "Elektrik-Leichen"....
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: So 21 Feb, 2016 23:30    Titel: Das defekte Ventil ...  

...wird sicher noch zerlegt werden.
Ja, ein weiteres Thema ist die ebenfalls im linken Tank nicht funktionierende Tankanzeige - komplett voller Tank, aber zeigt leerer Tank an. Weiss nicht ob ch sicherheitshalber mal ein Ersatz dafür kaufe.

Auch noch offen ist das Thema Hupe. Die geht auch nicht. Und natürlich das Thema Anzeigen der Armaturen.
Habe noch viel zu tun bis s'kätzle läuft...
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 22 Feb, 2016 0:12    Titel: Tankanzeige  

Hallo Patrilk,

Schwimmer voll gelaufen......Geber verklemmt.........Kabel ohne Kontakt........Kabelbruch......Tankschalter defekt.......keine Lust ????

....es ist wohl ein wenig viel......aber: zur Tankanzeige mußt Du wohl mal in den Schaltplan schauen !! Das kann ja nicht an der Anzeige liegen....denn die funktioniert doch bei dem einen Tank. Oder meinst Du nicht die Anzeige, sondern den Geber im Tank ?

Tja,.... aber das ist doch alles keine Sache: messbares Ergebnis an den Kontakten des Gebers sind wechselnde Widerstandswerte. Dazu bedarf es lediglich eines Multimeters und dann weißt Du, ob es am Geber liegt....oder ob Du vielleicht einmal den Tankumschalter unter die Lupe nehmen mußt....usw.

Viel Spaß weiterhin - einfach drauflos basteln.....es ist nicht komplizierter, als die elektrische Eisenbahn.....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 22 Feb, 2016 1:01    Titel: spät.....  

....aber noch nicht zu spät: die folgenden Fotos zeigen den Tankumschalter (S2) - den kannst Du mit etwas Geschick aus der Verkleidung herausfummeln, ohne die Konsole demontieren zu müssen......Du wirst dann sehen, daß auf der linken Seite ein Stecker aufgeschoben ist....den Du vorsichtig von den 6 Kontakten runterheben solltest.

Jetzt kannst Du die Tankumschaltungs-Verdrahtung ganz leicht durchklingeln/ -piepsen (nach Schaltplan).....viel Erfolg !!




Folie12.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie13.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 22 Feb, 2016 7:30    Titel: Tankanzeige  

Guten Morgen Peter,

Vielen Dank für die Infos.
Ich habe das wohl falsch geschrieben, ich denke nicht das die Tankanzeige defekt ist oder die Nadel hängt. Vielmehr tippe ich auf einen defekten Tankgeber mit denen von Dir beschriebenen Symptomen.
Der Umschalter in der mittelkonsole teste ich mal durch da ich ihn eh gerne auswechseln möchte weil er optisch schlecht aussieht.

Fange dann mal beim Schalter an und arbeite mich nach hinten.

Also beim einem muss ich Dir schon widersprechen, ja, alles ist in der Elektrik ein geschlossener Stromkreis wie bei einer Eisenbahn, doch die Jaguar-Elektrik ist schon sehr speziell wie eben vieles an diesen Autos. Eisenbahn-Elektrik hat für mich ein alter 75' Amerikaner, da braucht man nicht mal ein Schaltplan ;o)

Sobald ich wieder Zeit habe mach ich mich ans Werk, bin noch lange nicht fertig.

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Lynx1812
registrierter Benutzer
Médoc, France



Verfasst am: Do 03 März, 2016 19:31    Titel:  

Hallo zusammen

Bei Patrik's Problem (wie bei mir) mit dem Überlaufen des Tanks, wg. vollem Tank, falsch funktionierendem Rücklauf und Druck (bei mir hat es jeweils sogar noch nach ausschalten des Motors gewütet und gegurgelt im Tank), bleibt immer noch die Frage offen, wo genau das viele Benzin ausläuft. Gibt es da eine Art Überlaufventil? Ich vermute bei mir inzwischen ein Leck, aber Peter meint, man solle da nicht gleich dramatisch werden.

Beim letzten Fuelsystem Schema das Peter eingestellt hat, sind einige Teile drauf, die ich nicht kenne. D.h.: Wie heissen die, was machen die?

2A - Umschaltventil = 3-Wege-Ventil für den Vorlauf (rot gefüllte Pfeile = aktuell geschalteter Weg/ Tank
3 - Benzinpumpe = leider zu klein gezeichnete Benzinpumpe (im Reserveradraum nicht übersehbar !!)
6/7 - ? = Rückschlag- bzw. Überdruckventil (Sicherheitsfunktion)
8 - ? = Benzinfilter (sitzt bei den diversen Modellen an unterschiedlicher Stelle, aber IMMER in diesem Strang !!)
4 - ? = Ausdehnungsgefäße der Tankentlüftun in der oberen C-Säule - (hat nicht jeder XJ !!)
14 - Filter = Kohlefilter im Unterdruck-Entlüftungssystem (hat nicht jeder XJ !!)
am Motor, lassen wir mal weg
2B - Rücklaufventil (beidseitig)

Und was ich auch noch nicht verstehe, sind die vier Leitungen im Hohlraum über der HA. = sorry: ich sehe da prinzipiell nicht 4, bestenfalls 2 Leitungen: 1. Querverteilung der Rücklaufleitung UND 2. Querverteilung der Entlüftung mit dem Ziel der Zuführung in Richtung Kohlefilter .... den es aber nicht in jedem XJ gibt. Deshalb verödet diese Leitung z.B. bei meinem S2 in dem Raum über der HA

Mir hilft nichts anderes, als dieses Fuelsystem vollständig zu kapieren. = da hast Du Recht !! Du kapierst es aber nur, indem du drangehst !!
Und dann sind da sehr wohl Unterschiede S-2 und S-3 (Einspritzer) ... und dem "early S-3" dazwischen... = ob das 2 oder 3 Schritte sind, lasse ich jetzt einmal dahingestellt; für Dich ist nur wichtig, wie Deines aufgebaut ist !!!!

Vielen Dank im Voraus
Georges

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Do 03 März, 2016 20:00    Titel: geantwortet !!!  

Hallo Georges,

ich habe einfach - in der mir eigenen Art - in Deine Frage ROT geantwortet; ich hoffe Du kommst damit zurecht. Ich habe dabei erkannt, daß ich an das Bild, aus dem Du die Zahlen zitiert hast, die falsche Legende "angeklebt" habe - Entschuldigt bitte ALLE. Ich tausche die Legende in dem Bild weiter oben aus !!!

Gruß - Peter aus FFM

PS: das mit der Legende ist aber keinem außer Dir aufgefallen (Quelle: S3-WHB !!! - Die schreiben unverständlicherweise immer zuerst die Legende für das folgende Bild und wenn es sein muß unter das Bild schon die Legende für das Bild auf der folgenden Seite....so ist mir das passiert !!! :-)) Anfängerfehler - passiert selbst "Doktoranden" !!
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Sa 05 März, 2016 9:39    Titel: Neugier...:  

Hallo Patrik,

kannst Du bitte mal etwas genauer beschreiben, wo "es leckt" ? Georges hat ja wohl ein ganz ähnliches Problem, aber Ihr beide beschreibt zu ungenau - sorry - als daß man dem Übel ganz gezielt an die Wurzel gehen könnte.Macht doch auch mal Fotos vom geschlossenen und geöffneten Tankdeckel und der Umgebung des Tankstutzens mit Abfußöffnung und Entlüftungsstutzen oder -löchern, Benzinlache auf dem Boden, Tropfen an der tiefsten Stelle usw.

Gruß - Peter aus FFM

PS: Bist Du eigentlich mit diesem Thema durch oder steht die Ausführung noch aus ?
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Do 31 März, 2016 1:36    Titel: Endlich...  

....leckt nichts mehr.
War jetzt über 2 Wochen "ausser Kraft" gesetzt worden doch nun wieder am werkeln.

Das defekte Rücklaufventil auf der Fahrerseite ist ausgewechselt und nichts läuft mehr über.
Etwas interessantes habe ich dabei (für mich) entdeckt: das linke und rechte Rücklauf-Ventil sind nicht gleich - weder im Ersatzteilkatalog mit der Ersatzteilnummer noch optisch - bei dem rechten Ventil ist eine Anschlusseite schwarz lackiert(?). Eigentlich sollte doch ein Rücklaufventil ob links oder rechts das Gleiche sein, ist es aber nicht.

Auch konnte ich das Ding nicht demontieren/auseinander nehmen - auch nicht mit roher Gewalt.
Das Mehrweg-Ventil im Kofferraum neben der Benzinpumpe hingegen lässt sich auseinander nehmen, reinigen. Egal, es tut jedenfalls wieder.

Das Benzin kam von oben - Benzintanköffnung - und lief an der Vorderseite des Tanks runter. Anfangs glaubte ich das der Tankdenkel nicht dicht sei und dann Benzin rausdrückt und über den Überlauf nach unten läuft, dass kann aber nicht sein da dieser Schlauch über der Hinterachse endet.

Das Benzin tritt ( bei mir) bei dem Übergang von Tankstutzen zum Tankverschluss, aus. Dieser ist ja nur reingesteckt.
Jetzt ist nur noch die Tankanzeige- nächste Arbeit.

Hatte dann noch ein lustiges Intermezzo mit dem Abblendlicht, dies ging dann auch mal nicht mehr, auch das Fernlicht ging nicht mehr. Alles ausgemessen - nichts gefunden bis ich dann zu dem Relais vorne oberhalb des Kühlers kam. Das Relais funktionierte doch kein Licht. Doch da lag das Problem, ich hatte wie ein Kurzschluss darauf obschon das Relais auf einem Kunststoffteil aufgesteckt ist. Da ist Dauerstrom drauf - es funkte ziemlich - nun nicht mehr und brennen tut das Licht auch wieder.

Mal sehen was noch kommt. Ein nächster Schritt ist die hintere Scheibe rausnehmen ( braucht es da wieder neue Dichtungen und wenn ja, wer hat das kostengünstig?)

Gruss und Feierabend
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: So 17 Apr, 2016 0:51    Titel: ...und es leckt wieder...  

...ich kann es nicht glauben. Hatte den Wagen 10 min laufen lassen mit der Umschaltung auf links damit der Tank/Ventil kontrolliert werden kann und alles klappte wunderbar. Jetzt wieder nicht mehr. Jetzt stelle ich mit dem Umschaltknopf auf den linken Tank und ich kann zuschauen wie sich der Tank füllt und dann überfüllt.
Warum geht es jetzt nicht mehr? Habe ich etwas falsch angeschlossen? Wenn ich die Ventile bei eingeschaltener Zündung teste ( mit dem Umschaltknopf), höre ich bei beiden Ventilen ein klacken und sollten demnach funktionieren. Kann man aber trotzdem ein Ventil falsch mit Strom an schliessem? Wenn ich dann den rechten Tank drücke, senkt sich der benzinspiegel bis unter die Federklappe.

Was mache ich falsch oder gibt es da was ich noch nicht beachtet habe?

Auf dem Bild sieht man das Ventil welches ich beim linken Tank (Fahrerseite) gewechselt habe nachdem es nicht mehr funktioniert hat. Beim testen mit Strom hört man sehr gut ein klicken.

Frühmorgengruss
Patrik




Bild1.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Bild2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Bild3.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: So 17 Apr, 2016 9:54    Titel: einfach.....  

.....mal versuchen, die Anschlüsse zu vertauschen ? Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: So 17 Apr, 2016 22:40    Titel: Beim XJ 5.3 Serie III läuft der Tank über  

Hallo Patrik, wie unten schon mal geschrieben hört sich dein Problem wie mein Gelöstes an. Irgendwie wird es Schmutz im 3-Wege-Ventil sein... Die Benzinpumpe ist so stark und zieht bei klemmenden oder verschmutzten 3-Wege-Ventil aus dem anderen Tank das Benzin und pumpt alles zurück in den linken Tank mit den bekannten Folgen. Also wirst du wohl um eine Tanksanierung nicht drum herum kommen.
Viele Grüße aus DDR von Olaf[/url]
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 18 Apr, 2016 11:18    Titel: Der Stromanschluss..  

..verdreht anzuhängen brachte leider nichts.

Olaf - Ich versuche nun einmal Deiner Prognose nachzukommen und baue das 3-Wege-Ventil im Kofferraum aus (kann man dieses öffnen und reinigen?)
Nichst destotrotz muss ich wohl den linken Tank mal entleeren und schauen was da alles rausläuft an "Teilen die nicht ins Benzin" gehören. Was hast Du den bei Deiner Tanksanierung gemacht bzw. an Produkten verwendet?

Dank und Gruss aus der Schweiz
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: Mo 18 Apr, 2016 13:23    Titel: Beim XJ 5.3 Serie III läuft der Tank über  

Hallo Patrik,
reinigen kann man das 3-Wegeventil problemlos. Bei Ausbau habe ich festgestellt, dass wegen Verschmutzung auch der "3. Weg" teilweise offen war und dann der Sprit aus dem anderen Tank mit angesaugt wurde. Ich habe dann vor das 3-Wegeventil jeweils einen zusätzlichen Bezinfilter aus Kunststoff davorgesetzt. Nach ca. 40 km war der linke Filter schwarz und zugesetzt und der Wagen blieb stehen und lief dann nur noch mit dem rechten Tank. Habe mir bei ebay einen gebrauchten Tank bestellt, der hat aber auch Rost. Den wollte ich behandeln mit der Tanksanierung (hab ich noch in der Originalverpackung) und habe mich dann für einen neuen Tank entschieden. Jetzt ist alle gut.
Viele Grüße Olaf
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 18 Apr, 2016 14:50    Titel: Tanksanierung  

Hallo Olaf,
ich denke das ich sicher mal das Ventil versuche zu reinigen, danach einen Benzinfilter vorne dran einbaue. Danach den Tank genauer anschauen und hoffen das es nicht so viel Korrosion drin ist. Was hättest Du den für ein Mittel zur Tanksanierung verwendet?

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: Di 19 Apr, 2016 21:06    Titel: Tanksanierung  

Hallo Patrik,
ich habe POR 15 für Tank bis 40 Liter bestellt. Müsste reichen.
Gruß Olaf
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Mo 13 Jun, 2016 12:51    Titel: Und es funktioniert immer noch nicht  

Ich weiss, mit dem Thema nerve ich sicherlich viele, aber irgendwie gibt es immer noch ein paar die haben die gleiche Thematik wie ich und sind auch langsam im Selbstzweifel-Modus angelangt.

Nachdem ich mir eine Pause vom S3 V12 gegönnt habe und auch das 3/2-Wegventil endlich mit der Post kam, habe ich mich noch einmal dran gemacht und habe das alte 3/2-Wegventil im Kofferraum gewechselt.

Was habe ich bisher alles gemacht:
- beide (li. und re.) 2/2-Wegventile durch neue ersetzt
- das 3/2-Wegventil (im Kofferraum) durch ein Neues ersetzt
- neuen Benzinfilter im Kofferraum verbaut.

Was passiert heute immer noch:
- drücke ich vorne den Tank-Umschalter auf den rechten Tank (Beifahrerseite) und schaue ich durch die Tankklappe hinein,
sehe ich wie durch den Rücklauf Benzin in den Tank kommt, auf der andern Seite sehe ich wenn die Tankklappe
runtergedrückt ist, kein Rückfluss von Benzin - soweit meiner Meinung nach korrekt
- Ich sehe aber auch das der Rückfluss erfolgt UND der Benzinpegel steigt und steigt bis......er tatsächlich der
Tank IMMER noch überläuft.
- schalte ich durch drücken auf den Tank-Umschalter auf den andern Tank, passiert das Gleiche einfach beim andern Tank...er
füllt sich langsam bis er bei laufendem Motor überläuft.

WARUM??? Ich habe alle Ventile ausgetauscht.

Verstehe ich das nun richtig:
- wenn ich aus dem Fahrerseite liegenden Tank Benzin brauche, zieht das 3/2-Wegventil das Benzin aus diesem Tank
durch die Pumpe an, dass Rücklaufventil von diesem Tank ist offen, das andere von der Beifahrerseite ist geschlossen
(Kontrolle das das 2/2-Wegventil auf der Beifahrerseite funktioniert sollte doch sein das kein Benzin in den Tank kommt
wenn ich von oben beim Deckel reinschaue -oder?)

- schalte ich vorne um, passiert wie oben beschrieben das Gleiche nur auf der andern Seite.

- da es nicht geht, und mir der Tank überläuft (egal welche Seite ich vorne am Schalter drücke), ist zwar korrekt das
Rücklaufventil beim "nicht aktiven" Tank geschlossen, aber das 3/2-Wegventil im Kofferraum zieht trotzdem Benzin von dem
"nicht aktiven" Tank und so geht dann das Benzin zum Motor und der Überschuss über die Rückleitung in den "aktiven" Tank und
überfüllt ihn langsam. Den andern (inaktiven) Tank leert es weil nur Benzin weggeht ja aber nichts durch den geschlossenen
Rücklauf zurück kann.

- ich vermute das bei der ganzen Geschichte der als aktiv bezeichnete Tank (welcher dann auch überläuft) gar kein Benzin an das 3/2-Wegventil abgibt und nur einen korrekten Rücklauf vom Motor her hat aber eben mit Benzin vom andern "nicht aktiven" Tank und so mit dieser zusätzlichen Menge dann überläuft.

Nun mein rudimendärer Gedanke:
Was wäre wenn ich mal den Benzinschlauch vom "inaktiven Tank" vor dem 3/2-Wegventil abklemmen würde? Rein theoretisch müsste mir dann der Motor absterben weil dann sicher wäre das ich das Benzin gar nicht aus dem "aktiven " Tank bekomme in dem ja der Rücklauf stattfindet.

Jetzt die Frage: wenn dies alles so funktionieren würde wie oben beschrieben, an was liegt den das Problem? Die Ventile sind neu, nur der Schalter vorne haben ich noch nicht getauscht. Kriegt das 3/2-Wegventil kein Strom und nur die beiden Ruücklaufventile? Könnte es sein das ich mit rein der Kraft der Benzinpumpe das 3/2-Wegventil schliesse je nach dem welches Rücklaufventil offen oder zu ist, wenn es gar kein Strom bekommen würde?

So, ich hoffe das mir da jemand meinen wirren Gedanken folgen konnte, langsam bin ich nähmlich am verzweifeln mit dem Jäger.

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Yannick_320
registrierter Benutzer
Kassel



Verfasst am: Mo 13 Jun, 2016 20:17    Titel:  

Hallo Patrik,

wenn ich dir jetzt korrekt folge, wäre mein Gedanke dass der Fehler am Schalter sitzt.
Da dieser ja anscheinend nicht den Zufluss umschaltet.

Ich an deiner Stelle würde es wie du beschrieben hast, auch erstmal testen aus welchem Tank nun wirklich Benzin gezapft wird (in Bezug auf die Schalterstellung).

Gruß Yannick
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 13 Jun, 2016 20:41    Titel: richtig gefolgt ?  

Hallo Patrik,

ich komme zu einem ähnlichen Schluß und frage mich: Hast Du die 3 Leitungen am 3-Wege-Ventil (Zulaufregulierung) genau kontrolliert ? Das würde ich Dich bitten mit Fotos zu dokumentieren und hier einzustellen.

Meine Theorie: die beiden Leitungen, von den Tanks an das 3 Wegeventil sind zu vertauschen.....dann sollte das alles richtig funktionieren. Eventuell geht das auch, wenn man nur die Kabel so tauscht, daß die Ventilfinktion "gedreht" wird.

....ist ne Ferndiagnose....deshalb mit Vorsicht zu genießen !!!

Viel Erfolg - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Lynx1812
registrierter Benutzer
Médoc, France



Verfasst am: Di 14 Jun, 2016 18:50    Titel:  

Guten Abend Patrik

Beim lesen Deiner Diagnose fällt mir auf, dass Du sagst: Auf rechts gestellt, fliesst es in den rechten zurück und läuft über. Auf links gestellt dasselbe, läuft zurück und über. Das geht ja nur, wenn er jeweils beim einen entnimmt und dem anderen zurückführt.

Da macht Peter's Ferndiagnose Sinn, dass man bloss die Entnahmeschläuche vertauschen muss.

Mein Input, zur Kontrolle: Ist das ausgewechselte 3-Weg Ventil geerdet/auf Masse?

Noch eine Frage zum POR15 (40 Liter Tank):
Wird das beim eingebauten Tank angewendet?
Lässt sich ein eingebauter Tank entrosten (Obeflächenrost), oder ist ein Ausbau zwingend?

Gruß
Georges
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Defender68
registrierter Benutzer
Lengnau



Verfasst am: Do 23 Feb, 2017 10:39    Titel: Der Fehler ist beseitigt!  

Sooooo.....Nach langer Abwesenheit und etlichen Verzweiflungsmomenten zum Thema "Tanküberlaufen" weil alles auswechseln, umhängen, vertauschen, überbrücken etc. alles nichts geholfen hat, habe ich mich zur Abwechslung mal meinem nicht funktionierenden Armaturenbrett-Lichtdimmer gewidmet.

Für diese Spurensuche, habe ich mich bemüht hinter die Mittelkonsole zu kommen und da stellte ich erstaunliches fest:

Durch die Montage eines Zubehörradio´s (wie es wohl gefühlte 90% der XJ´s haben) hat doch ein absolut genialer Elektroniker die Zuleitungen für die Ansteuerung der beiden Tankmagnetventile igendwie falsch angeschlossen (warum hat er daran überhaupt gebastelt?!?!?) !!! (Bei Seite 1 öffnet den Rücklauf, bei Seite 2 pumpt es das Benzin nach Seite 1, das 3-Weg-Ventil im Kofferraum schliesst Seite 2 = Seite 1 überläuft!)
Die Verkabelung aller Magnetventile für das Tanksystem laufen hinter dem Radio zusammen (??)
Klar, hinter dem Mittelkonsolen-Teil sieht es nach Kabelchaos aus....alles zu eng, zu kurze Kabel, unübersichtlich...

Als dann den 1.) Radio richtig angeschlossen hatte, 2.) die Verkabelung der Ventile richtig angeschlossen hatte, ging wie ein Wunder alles! :o)))))) Tank läuft nicht mehr über!!!!!!
Der Hammer war, ein Kollege hatte das gleiche Problem bei einem XJ4.2 den er günstig erworben hatte. Er fuhr die ersten 2 Wochen mit dem gleichen Tank rum bis er mal mutig den Umstellschalter gedrückt hatte......dann sah man jemand mit Ölbinder herumrennen (die Spur führte zuletzt bis zu seiner Garage...)
Nachdem auch da mal alles an Ventilen geprüft war, haben wir sein Zubehörradio demontiert und auch da festgestellt hat, das jemand beim anschliessen des Radio´s gepfuscht hat, an den Kabel zu den Magnetventilen gebastelt hat. Alles neu angehängt und siehe da - nun, jetzt läuft alles wieder.
Ich bin froh das alles vorüber ist und gleichzeitig überrascht mich an dem Wagen nichts mehr.

Zum Beispiel: Seit ein paar Wochen geht das Abblendlicht nicht mehr - alles geht, nur auf der Stellung Abblendlicht ist nix mit leuchten :o((

Ein neues Problem, neue Suche beginnt...wenn jemand diesen unerwarteten Effekt schon gehabt hat, auch da bin ich froh um Input´s.

Gruss
Patrik
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: Do 23 Feb, 2017 23:26    Titel:  

Hallo Defender,

wow das freut mich, dass du es geschafft hast und uns teilhaben lässt! Die Wege des Stroms sind oft unergründlich ;-)

Dann weiter viel Spaß beim Basteln.

Gruß Olaf
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



Verfasst am: Mo 13 Mai, 2024 9:09    Titel:  

Hallo Zusammen,
ich habe auch das Problem, der linke Tank läuft über. Das Magnetventil im Radkosten wurde bereits vor einige Jahren getauscht. Frage: das 2/3 Wege-Ventil (vor der Benzinpumpe) sperrt ja nur die linke Seite, von rechts kommt das Benzin ungehindert, ist das nur bei mir so? DD6 Bj. 90
Gruß Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
tom65
registrierter Benutzer
Zemmer



Verfasst am: Mo 13 Mai, 2024 10:13    Titel:  

Hi Tom,
es sollte in beiden hinteren Radkästem jeweils ein Sperrventil sein.

Gruß Thomas
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
DDSforever
Sponsor 2024
Baden bei Wien



Verfasst am: Mo 13 Mai, 2024 14:52    Titel:  

Hallo Tom,

das Umschaltventil bei der Benzinpumpe sollte den Sprit entweder vom linken oder rechten Tank durchlassen.
Dass immer einer durchgängig ist ist nicht ok.
Die Rücklaufventile in den Radkästen sind unterschiedlich.
Eines sperrt unter Spannung das andere sperrt ohne Spannung. Der sog. Umschalter am Armaturen Brett ist eigentlich ein ein/aus Schalter.

Schöne Grüße Werner
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



Verfasst am: Di 14 Mai, 2024 6:50    Titel:  

Hallo Thomas, hallo Werner,
danke für eure Antworten, das ist soweit klar. Die Sperrventile sind wahrscheinlich; rechts stromlos offen und der andere stromlos geschlossen, oder umgekehrt.
Mein Sorge ist das Ventil vor der Benzinpumpe, elektrisch abgesperrt wird der linke Tank und zu dem rechten Tank gibt es kein Ventil - dort kann offensichtlich der Sprit ungehindert zu der Pumpe??
Gruß Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
pfljag
registrierter Benutzer
München



Verfasst am: Di 14 Mai, 2024 9:35    Titel:  

Hallo Tom,

das Ventil bei der Pumpe ist nach meinem Wissen ein Umschaltventil. Es sollte dort immer nur ein Zugang offen sein. Funktion ist wie bei den Tank Sperrventilen: mit Strom Tank 1 , ohne strom Tank 2. Muss natürlich zu den verbauten Sperrventilen analog passen.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



Verfasst am: Di 21 Mai, 2024 9:22    Titel:  

Hallo Zusammen,
danke für Eure Unterstützung, ich glaube das Problem gefunden zu haben, der Benzinumschalter hatte Kontaktarmut. Ich muß hinzufügen, es gab schon länger ein Problem mit der Benzinuhr: entweder falsche Werte oder keine Funktion. Auch Benzinabnahme von den jeweiligen Tanks war nicht konsequent, Bsp.: obwohl ich nur mit den linken Tank gefahren bin, so fehlte Benzin auch an der rechten Seite. Wir haben dort einen Doppel-Umschalter einmal 5V Benzinuhr und einmal 12V Dreiwegeventil und die Rückführventile. Nach der Reinigung des Schalters scheint wohl vorerst Alles zu funktionieren. Derzeit nur Benzin im linken Tank (rechts leer), nach 10 Minuten Motorlauf Umschaltung auf rechts der Motor geht aus, also auch Rückführventile (zumindest für die Seite) OK. Als nächst folgt der Test für die Andere Seite.
Viele Grüße, Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



Verfasst am: Di 21 Mai, 2024 9:24    Titel:  

Korrektur: Benzintankumschalter, der Taster ist hier gemeint.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
olafcrash
Sponsor 2024
Dresden



Verfasst am: Sa 01 Jun, 2024 18:39    Titel:  

Hallo miteinander,

ich hatte ein gleiches Problem mit dem Tanküberlaufen. Alle Schaltventile neu und das 3 Wegeventil ein glänzender Nachbau. So bald das Ventil Strom bekam wurde es warm und hat nicht mehr richtig geschlossen. Das war kurz vorm wahnsinnig werden.
Gruß Olaf
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: