E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Abgasreinigungsanlage US Fahrzeuge
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Di 20 Dez, 2016 22:29    Titel: Abgasreinigungsanlage US Fahrzeuge  

Hallo Jungs,

es geht um die Abgasreinigungsanlage der US Fahrzeuge, ich möchte den ganzen Mist ausbauen. Was gehört alles dazu und was muss man umbauen, dass mit der Anlage zusammen hängt, aber noch gebraucht wird.

Auf den Bildern ist etwas, dass vermutlich was damit zu tun hat, weis ich aber nicht genau.

An dem Teil mit den ganzen Anschlüssen, war glaube ich auch die Unterdruckverstellung vom Verteiler.

Das andere ist die Unterdruckverstellung für den Sommer- und Winterbetrieb, war glaube ich auch an einem der Anschlüsse.

Wie wir jetzt der Sommer- und Winterbetrieb gesteuert.

Wäre gut wenn ihr mir auch ein paar Bilder zeigt, was alles raus muss und umgebaut werden muss.

Gruß Guido




IMG_2345.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2346.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2351.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 21 Dez, 2016 12:55    Titel:  

Moin Guido,

Du kannst den ganzen Mist für die Abgasreinigung rausschmeißen bzw. verschließen.

Ich habe nichts mehr von dem ganzen Kram drin. Dort wo der große Aluschlauch zum Krümmer kommt ist der Zugang ja sowieso durch die Klappe geschlossen. Gleiches zu den Unterdruckventilen im Lüftergehäuse. Entweder so lassen oder eben optisch schicker machen, also den Flansch und das Ventil abflexen, eine kleines Blech drauf und alles schick in silbergrau Hammerschlag lackieren. Den schwarzen Unterdruckverteiler einfach so lassen oder rausschmeißen und mit einer Schraube verschließen. Der Luftkompressor mit dem Keilriemantrieb kannst Du auch rausschmeißen. Ansonsten einfach mal etwas Googeln und nach Bildern schauen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 21 Dez, 2016 14:10    Titel:  

Hallo Rainer

also die Klappe im Luftfiltergehäuse kann immer zu bleiben
Was ist mit dem Unterdruckschlauch vom Verteiler ist der nicht an dem schwarzen Teil angeschlossen
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 21 Dez, 2016 17:04    Titel:  

nein, der Unterdruckschlauch vom Verteiler (original Spätdose) geht doch zum hinten links Vergaser auf das Röhrchen hinter der Drosselklappe. Der Schlauch von der Klappe geht zur Ventilsteuerung, beides am Luftfilter. Kannst Du alles abbauen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Fr 04 Dez, 2020 21:02    Titel: Aktivkohlefilter / Carbon Canister  

Moin,

.... und wie sieht es mit dem Carbon Canister aus? Was ist zu beachten wenn man den entfernt? Funktioniert der nach all den Jahrzehnten überhaupt nicht?

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Sa 05 Dez, 2020 21:06    Titel:  

Laut einem älten Pierburg Vergaser-FACH-Buch, sorgt eine Ansaugluftvorwärmung vor allem in den Kaltlaufphase schneller für einen besseren / runderen / aussetzerärmeren Motorlauf. Das ist alles in dem Buch mit Schaubildern, die aufgrund von Messungen erstellt wurden, erklärt.
Ich habe diese Klappe mit dem Thermostat bei mir am EV12 so wie original angeschlossen und rate das jedem. Das kann auch einer Vergaservereisung vorbeugen, wenn man bei selhr kaltem Wetter ohne die Aussaufluftvorwärmung fährt. Fraglich ist, ob das passieren kann, wenn die Vergaser im wamren Luftstrom des Kühlers arbeiten.
Es geht auch ohne Ansaugluftvorwärmung, aber besser mit.
Ansaugluftvorwärmung aktivieren rät Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mo 07 Dez, 2020 9:48    Titel: Vollrestauration Jaguar E V12 Cabrio  

Hallo,

die Vorwärmung lasse ich drin. Mir ging es aber um das Teil auf dem Bild, dass die Benzinausdünstungen filtert. Ich frage mich auch, ob die Enrichtung zur Filterung der Benzindämpfe bei Umbau auf SU-Vergaser angeschlossen werden kann.

Grüße Udo




Carbon Canister.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 09 Dez, 2020 22:26    Titel:  

Wer nicht im Winter fährt, wie es früher bei Daily Drivern üblich war, braucht keine Heißluftanwärmung und den ganzen schweren Müll. Ich habe alles draußen, nebst den Temperaturkompensatoren auf ohne Funktion gestellt. Das sind alles nur Fehlerquellen die regelmäßig bei unterschiedlichen Umgebungs- und Motortemperaturen die beiden Bänke und Vergaser unterschiedlich ansteuern und betreiben. Ich fahre von März bis November ab 10 Grad, weil es mir zu kalt ist und der Verschleiß beim Starten sehr hoch ist, dann mit 50% Pappe vor meinem Aluhochleistungswasserkühler, damit der Motor wegen den 71 Grad 50%+ High Flow Thermostaten nicht abkühlt.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 9:51    Titel:  

Moin Rainer,

was hast du mit dem Unterdrucksystem gemacht? Da gibt´s z.B. das Gulp-Ventil oder den Themo-Vacuum-Schalter. Nach meinen Recherchen sind diese Teile z.T. auch bei Motoren ohne Emission Control eingebaut.

Was braucht man davon? Unterdruckanschluss zum Verteiler ist klar. Aber Gulp-Ventil um Fehlzündungen im Auspuff zu vermeiden? Sind die Bypassventile in den Vergasern ausreichend. Zur Warmluftzufuhr in den Luftfilterkästen habe ich gelesen, dass die Strombergs für eine Ansaugtemperatur von 40 °C optimiert sind.

So ganz verstanden habe ich das System noch nicht. Muss ich aber, bevor ich dran rumbastle. Zumal ich überlege, die Vergaser gegen SU zu tauschen. Es ist nicht viel teurer als eine Überholung, ich hätte neue Vergaser und ein großes Angebot an Nadeln.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 10:24    Titel:  

Der Vorteil der SU-Vergaser ist in der Tat, dass man dazu viele verschiedene Nadeln fertig kaufen kann.

Warum müssen die Stromberg überholt werden ? Wenn die Bohrungen der Drosselklappenwellen nicht ausgeschlagen sind, kan man das was Überholung genannt wird, leicht selbst machen. Ein Bekannter hat bei der Vergaserfirma mit den drei Buchstaben 4 Stromberg überholen lassen. Bis der Motor wiede sauber lief, waren 4000.- Euro (!!!) investiert worden. Meine letztendlich zielführende Hilfe war kostenlos. Auf die Leistung des "Überholers" angesprochen, tobt der Bekannte noch heute.

Man sollte nicht glauben, dass SU-Vergaser irgendetwas besser machen, als einwandfrei funktionierende Stromberg. Der Stromberg-Vergaser hat einen schlechteren Ruf, was mir unverständlich ist. Aber vier nagelneue SU zum Preis von ca. 1300 Euro sind schon verlockend, vor allem wenn man die alten Stromberg in ebay für 200 - 400 Euro verkaufen kann. Da der Satz SU's von Burlen für den EV12 angeboten wird, dürfte der Anpassungsaufwand gering bis mäßig sein. Ich würde versuchen 4 den Lufteinlaß optimierende sogenannte stub-stacks zu bekommen und in die Luftfilter mit einzubauen. Allerdings sollte auch dier Mindestdurchmsser der zwei Luftfiltereinlaßtrompeten ganz vorne größer sein. Ich kenne FACH-Idioten, die 4 riesige 2" HD8-Su's mit 51 mm Nenndurchmesser (minus Brücke) dem Kunden montieren und die kleinen Luftfiltertrompeten mit 2 x 32 mm Innendurchmesser belassen. Der Querschnitt der vier Vergaser ist ca. 4 mal so groß, wie der Querschnitt der beinen Trompeten vorne am Einlass. Deppentuning, wie so oft. Allerdings wirkt sich eine motornahe Engstelle in der Luftansaugung stärker negativ auf die Füllung aus als eine motorferne.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Mo 14 Dez, 2020 9:56, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 17:06    Titel:  

Hallo,
ich frage mich nur, was sich die Konstrukteure dabei gedacht haben, die Lufteinlässe so klein zu machen!
Beim 6- Zylinder sind die Luftfiltereinlässe auch kleiner als die Summe der Querschnitte der Vergaserdurchlässe.

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 18:08    Titel:  

Für werbliche Hochgeschweindigskeitsfahrten auf der Autostrada mit Journalisten in 1971 wurden diese Trompeten demontiert. Die hinteren Töpfe wurden auch ersetzt. Der V12 sollte schneller sein als der 3,8er, der in 1961 für Testfahrten mit Journalisten auch verändert war. Der 40 PS A-Kadett hatte auch 32 mm Durcvhmesser im Ansaugrohr des Luftfilters.

Eventuell dämpft das beim 5,3er Motor die Ansauggeräusche, weil der Luftzug gleichmäßiger wird.

Das mit dem "Tuning" durch das Werk habe ich in einem Englischen Jaguar-Magazin vor Jahren gelesen. Die Kopie liegt mir vor und ist per mail versendbar.

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Mo 14 Dez, 2020 9:58, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 19:52    Titel:  

Da kann ich Woolfi nur Recht geben und da ich viel aus dem Jaguar Classic Rennsport aus GB mit unserem eigenen Team an XK-Motoren mitbekomme, wenn auch nicht jetzt bei Corona, kann ich bei vielem auch endlich praktisch mitreden. Das Umbauen auf HD8 bringt zu den serienmäßigen Strombergs nichts, genauso der Umbau auf 6 x 40er Weber Fallstrom, es sei denn man fährt wie meine Rennfahrerkumpels nur zwischen 4.000 bis 6.000Umdr auf der Rennstrecke. Ab 6.000Umdr steigen die Wartungs- und Überholungskosten sehr schnell.

Nach dem Umbau bei meinem EV12 von 2 x 32mm auf probehalber 46mm HT-Kunststoffrohre und danach auf 58mm Alurohre, magerten die Strombergs jeweils ab und ich musste die Vergasernadeln händisch jedesmal anpassen.

Udo, ich habe alles an Unterdruckzeug außer zur BW12 nicht mehr verbaut. Mir fehlen sogar die Hitzeschutzbleche über den Vergasern. Die vom XJ12 passen nicht und eigentlich braucht man auch keine. Es gibt in unserem Land weder Überhitzungen, noch die lustigen Geschichten über Vergaservereisung. Trotz genialer und perfekter Klimaanlage wiegt mein EV12 Coupé auf 2 geeichten Waagen (Recyclinghof und GTÜ) nur 1.495 Kg. Alles gut mit 300-310 echten PS, BW12 und langem 2.88 LSD. Macht 12 bis 22 Liter.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 20:00    Titel:  

Das 2+2 S1 oder S2 echte Coupé ist praktisch im Vergleich immer 19Km/h langsamer, als das Coupé mit der etwas flacheren Frontscheibe oder der gleich motorisierte 2+2. Und das Cabrio praktisch auch.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 20:09    Titel:  

Bei den EV12 Trompeten ging es mit der Wölbung nur um die Dämpfung des Ansaugeräusches nach kalifornischem Gesetzen die ab 1968 immer strenger wurden. Siehe auch die überflüssige Luftpumpe und Spätdose. Muss alles raus.

Die Krümmung der Einlasswölbung der EV12 Trompeten bringt 25% mehr Ansaugluft bei gleichem Durchmesser. Sind bei 40mm Trompeten um 40% im Rennsport.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Fr 11 Dez, 2020 23:57    Titel:  

D.h. du hast keine Unterdruckverstellung am Verteiler?

Ergänzung: Ich habe jetzt erst gesehen, dass du eine Frühdose eingebaut hast. Welche Auswirkungen auf Fahrverhalten und Verbrauch hast du feststellen können?

Grüße Udo

P.S. Ich werde mir nätürlich kein Alurohr oder gar Plasterohr vorne an die Luftfilter schrauben sondern zwei wunderschöne Trompeten dengeln und das ganze vielleicht verchromen - wenn´s nicht zu peinlich ist.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 12 Dez, 2020 20:55    Titel:  

Hallo Udo,

ich müsste meine Frühdose nur mal endlich anschließen. Sie bringt ca. 5-8% weniger Verbrauch im Teillast.

Wichtiger als schicke verchromte Ansaugrohre sind welche, bei denen man das Nadelprofil perfekt angepasst hat. ;-)

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez, 2020 10:12    Titel:  

"Ich habe jetzt erst gesehen, dass du eine Frühdose eingebaut hast. Welche Auswirkungen auf Fahrverhalten und Verbrauch hast du feststellen können?"

Mein 6,0er verbraucht mit der eifrigen Nutzung der langen Übersetzung zwischen 13,5 und 15 L/100 km auf Strecke.Allerdings ahbe ich keine Vergleichsmessungen mit und ohne die Frühdose gemacht. Icvh kann dazu also keine VERLÄSSLICHE Angabe machen.
Mit ist bei Testfahrten folgendes aufgefallen. Ich hatte mit vor Jahren eine Frühdose eingebaut und dieses mit einem 2 m langen Gummischlauch an eine Handunterdruckpumpe angeschlossen. Dadurch konnte ich z. B. bei gleichmäßiger Fahrt mit 100 km/ h den Unterdruck und damit die Vorzündung manuell um bis zu 16 Grad KW verstellen. Wenn ich bei ca. 100 km/h mit gleichmäßigem Gaspedalstellung und vollem Unterdruck ( = 16 Grad KW) fuhr und dann das Handventil öffnete, so dass der Unterdruck plötzlich wegfiel und die Zündung um 16 Grad weniger früh verstellt wurde, spürte ich im Wagen eine kleine "Abbremsbewegung". Also produzierte der Motor bei gliechem Vergaserdruchsatz und gleichem Kraftstoffverbrauch weniger Leistung. Die Effiezient des motorischen Vrebrennungsprozesses ging also zurück. Das bedeutet mehr Verbrauch um die gleiche Geschwindigkeit zu halten.. Rainers Angabe von 5 - 8% weniger Verbrauch bei Einsatz einer Frühdose bei Teillast klingt für mich plausibel.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza

P.S. Ich werde mir nätürlich kein Alurohr oder gar Plasterohr vorne an die Luftfilter schrauben sondern zwei wunderschöne Trompeten dengeln und das ganze vielleicht verchromen - wenn´s nicht zu peinlich ist.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 19 Dez, 2020 23:49    Titel:  

Hallo Udo,

die originalen 32mm Trompeten sind einfach zu klein. Aber auch die 90 Grad Wölbung hat, anders als früher angenommen, eine weitere Verengung des Querschnitts zur Folge. Es ging damals NUR darum, das Ansauggeräusch gemäß den neuen US Emissionenschutz Gesetzen für die Zulassung des EV12 in Kalifornien zu entsprechen. Ansonsten eben zugeschnürt für wenig Leistung, aber zumindest mehr als der 3.8er und für echte 240 gut.

Ich wählte die Max 60mm mit 1mm Wandstärke Alurohre, also 58mm Innendurchmesser, weil sie vom Durchmesser noch in den Faltenbalg passen. Des Weiteren habe ich sie nach oben um 45 Grad angeschrägt, damit sie mit dem Luftleitblech genügend kalten Fahrtwind über den Kühler in den Motor bekommen. Das macht theoretische 300%+ mehr Fläche, auch wenn sich die Luftmenge im 1,75“ Vergaser für je 3-Zyl entscheiden. Die 58mm reichen rechnerisch, um die Zylinder auch bei 6.000U zu füllen, um mehr geht’s ja nicht. Die Vergaser wurden von Jaguar genau so in der Größe gewählt, weil größere das Drehmoment und die Leistung ungewollt nach oben schieben würde. Daher macht der Umbau auf HD8 auch keinen Sinn. Zumindest wollte ich nicht schon vorne mit der 32mm Trompete das Nadelöhr. Es gibt ja Formeln zum Ausrechnen im Internet.

Die 60mm Ansaugluftrohre zusätzlich mit Trompeten-Rundungen zu versehen geht zum einen nicht, weil ja sonst der große Durchmesser am Luftleitblech stört und zum anderen wäre es Blödsinn zur Leistungserhöhung oder Zylinderfüllung, da der Fluss ja durch den Luftfilterkasten/Filter und dann noch auf 2 Vergaser verteilt wird. Auch diese Trompeten-Rundungen im Filterkasten vor die Vergasereingänge zu platzieren bringt nichts, weil es zu keiner freien Lüftströmung im engen Luftfilterkasten kommt. Solche Wunschbasteleien bringen nie was. Wenn schon, dann ohne Luftfilterkasten und mit reinen Ansauglufttrichtern, wobei dann die Länge 100% zum Motor und Drehzahl passen müssen und man enorm viel Dreck ansaugt und sich die Lebensdauer des Motors enorm reduziert.

Daher mehr Ansaugluft rein und mehr Abgasvolumen mit höherer Abgasgeschwindigkeit durch meine Abgasanlage raus. Ohne Eingriff in den Motor geht nicht mehr an Leistungserhöhung, ohne auf das hohe Drehmoment unten zu verzichten. Oben ab 5.500U drehe ich nicht.

Da meiner eine BW12 und ich auf 2.88er LSD umgebaut habe, konnte ich mit dieser Mehrleistung einiges wieder gut machen. Bei konstant 100 habe ich über 500km schon einmal 12-13 Liter verbraucht, seit 10 Jahren mit abgeklemmter Spätdose. Mit Klima bei 30 grad durch Hamburg sind’s auch sicher um 22. So what. Interessiert mich nicht. Besser wäre ein modernes 5 oder 6 Gang, kein hakliges GETRAG ohne Ersatzteile, und ich überlege auch immer, aber mir fehlt die Lust es selber zu machen, ich fahre lieber. Mal schauen was nach Corona kommt.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 20 Dez, 2020 16:46    Titel:  

Moin Rainer,

klar, das eine Riesentrompete bei einem 60 Rohr nicht passt. Ich dachte eher an so was: https://www.youtube.com/watch?v=FPmIoOp_5Kc, nur schöner und das Rohr nicht ganz so fett.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: So 20 Dez, 2020 21:58    Titel:  

Oje . . . der grob gekloppte 90 Grad Rand bringt fast keine Flow-Vorteile

So geht's: https://www.youtube.com/watch?v=Oe3ve4OXjps

Wenn man unter velocity stacks in youtube sucht, findet man einige "Bauanleitungen",

Einen sehr anschaulichen Test unterschiedlich geförmter Ansaugtrichter auf dem Vergaser findet man hier:
https://www.youtube.com/watch?v=W_-4AXGTpY
Man sollte bachten in welchen Drehzahlregionen sich die Verbessrungen abspielen.

Auch interessant und unterhaltsam:
https://www.youtube.com/watch?v=nqYkmCLrlEo
https://www.youtube.com/watch?v=HbQQc7sq5HQ

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: