E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  Getriebeölwechsel, obwohl Getriebe einwandfrei funktioniert?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 11:38    Titel: Getriebeölwechsel, obwohl Getriebe einwandfrei funktioniert?  

Hallo,
macht es dann trotzdem Sinn?
Ggfls bei welchen ersten Anzeichen?
Oder sollten auf jeden Fall bestimmte Intervalle eingehalten werden ?
Vom (wartungsfreien?) Differenzial soll man angeblich die Finger lassen? Stimmt das?
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 12:03    Titel:  

Auweia,
Soeben sehe ich den Thread von Mucke zu diesem Thema...wo schon das meiste beantwortet wird!
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 20:07    Titel:  

Hallo JF1,

einen Ölwechsel (trotz angeblicher Lifetime-Füllung ;-) ) sollte man alle 80-120 TKM bzw. alle 8 Jahre vornehmen, je nachdem, was eher eintritt.

Dabei wird die Ölwanne aus Plastik immer mitgewechselt, in der der Filter fest eingebaut ist. Die Ölmenge beträgt 9,5 Liter, aber bei einem normalen Wechsel bekommt man wesentlich weniger raus. Eine Getriebeölspülung nach Tim-Eckart-Methode ist teilweise umstritten aufgrund des dabei verwendeten Reinigers, von dem ein Rest im System verbleibt.
Aus meiner Sicht sollte man lieber direkt zu ZF gehen und dort den Wechsel machen lassen (ZF-Premiumölwechsel für insgesamt ca. 550 €). ZF hat erstens das Getriebe gebaut und zweitens entfernen sie beim Ölwechsel die Schaltsteuerung, so dass der Wandler fast vollständig entleert werden kann. Somit ergibt sich eine Ölwechselmenge von akzeptablen 8-8,5 Litern.
Geh auf keinen Fall zu Jaguar, die wollen für den Wechsel 300 € + Ölwanne 200 €, also zusammen 500 € netto und das ohne einen Tropfen Öl!

Wenn man lieber selber schraubt: Das erforderliche Öl ist ZF Fluid LifeGuard 6 (ca. 21-25 € pro Liter, bei Jaguar stolze 50 € pro Liter), aber es reicht auch das Liqui Moly Top Tec ATF 1800 (13 € pro Liter) bzw. das Ravenol ATF 6HP Fluid (8 € pro Liter). Wichtig ist nur die Dexron VI Spezifikation.
Die Ölwanne mit Dichtung und Filter bekommt man unter der Bezeichnung Vaico V20-0574 bzw. C2C38963 ab ca. 90 € im Internet.

Obiges Intervall gilt auch für das Differential. Insgesamt passen da 1,5 Liter rein, die per Schlauch abgesaugt werden müssen. Das passende Öl ist z.B. Castrol Syntrax limited slip 75W-140.

Erste Anzeichen beim Automatikgetriebe können ruckiges Schaltverhalten sein. Da würde ich aber probehalber erstmal kurz die Sicherung F33 im Motorraum ziehen oder die Batterie vorübergehend abklemmen, bevor man einen außerplanmäßigen Ölwechsel vornimmt. Meist liegt es nur an den adaptiven Daten (also das angelernte Fahrverhalten), die teilweise (aber nicht alle) im flüchtigen Speicher des Getriebesteuergerätes abgelegt sind.

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 21:13    Titel:  

perfekte Instruktion- aber ganz schön aufwendig,wo doch alles gut funktioniert...
- lt Vorbesitzer ist jedenfalls nie das getr.öl gewechselt worden.
Gäbe es unter dem Gesichtspunkt "besser als nichts" noch eine vereinfachte weniger perfekte Möglichkeit des Selbermachens, indem nur per Schlauch abgesaugt und durch die Absaugöffnung neues Öl eingefüllt wird und alles andere so bleibt?
LG
JF1
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 21:17    Titel:  

Hallo JF1,

klar, das würde ich aber dann nicht als Ölwechsel bezeichnen ;-)

Auf diese Weise bekommst Du maximal 3-3,5 Liter raus. Der Filter wird nicht gewechselt und Du kannst auch nicht den Zustand/ Verschleiß des Getriebes einschätzen (z.B. Metallspäne am Magneten).

Gruß
moellerr


Zuletzt bearbeitet von moellerr am Mo 17 Apr, 2017 21:27, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 21:26    Titel:  

Hallo JF1,

der nächste Fehler am Getriebe ist der Elektrische Anschluss, der ins Getriebe geht. Dort sind O-Ringe verbaut die mit der Zeit nachlassen und dazu führen, dass das Getriebeöl raustropft. Dann würde ich spätestens einen Wechsel bei ZF vornehmen lassen. Ist dort im Preis inclusive.
Endpreis waren 2016 genau 650 Euro, für Getriebeölwechsel mit Wanne, Kleinteilen und Differentialöl.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 21:28    Titel:  

sorry, 600 Euro, hab gerade nachgeschaut
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 21:54    Titel:  

...also auf keinen Fall selber frickeln,
ATU bietet angeblich günstige Festpreise dafür- auch empfehlenswert?
-werde dort wahrscheinlich auch die AHK von Brink für 2 E-Bikes montieren lassen 699.- Festpreis
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 22:05    Titel:  

wie moeller ja auch schon geschrieben hat:
ZF hat das Getriebe gebaut, die haben alle Teile vorrätig und berechnen nix extra. In Frierichshafen sind sie super nett und ein Bring- und Holdienst in die Stadt ist mit dabei.

Gruß und gute Nacht,

Christoph
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Mo 17 Apr, 2017 23:00    Titel:  

Hallo JF1,

ATU hat sich nicht mal dazu in der Lage gesehen, das Diff-Öl zu wechseln, also absaugen und mit im Verkaufsraum stehenden Castrol-Öl wieder aufzufüllen.

Die lass ich doch nicht an mein hochkomplexes Automatikgetriebe ran ;-)

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Di 18 Apr, 2017 5:55    Titel:  

Hallo moellerr,
gut zu wissen-
die Reklame für professionellen Getriebeölwechsel haben sie aber gut gestaltet (googel das bei Interesse mal!)
Und ATU ist nicht gleich ATU- da habe ich die ganze Skala erlebt-

Hallo chris,
Friedrichshafen ist zu weit weg,
aber ZF hat doch auch Niederlassungen. Werde das mal checken.
Manchmal ist teuerer insbes. bei speziellen Gewerken am Ende tatsächlich billiger!
Grüsse
JF1
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Di 18 Apr, 2017 8:38    Titel:  

ZF Friedrichshafen AG

Vincenz-Wiederholt-Strasse 10
ZF Services Dortmund
59439 Holzwickede , Dortmund
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Telefon+49 2301 91229 0

Telefax+49 2301 91229 50

E-Maildortmund.zf-services@zf.com
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 12 Mai, 2017 22:07    Titel: Automatikgetriebe: Kann ein Getriebeölwechsel auch schaden?  

Hallo zusammen,
habe zwischenzeitlich folgende Symptome festgestellt:
-Bei kaltem Motor nach ca 3-4 km und ca 1500-knapp 2000 U hin und wieder abrupte Drehzahlschwankungen, legt sich dann wieder- entweder direkt durch Gasgeben oder etwas später automatisch bei wärmerem Motor
-beim Stoppen an der Ampel, etc. ebenfalls nur hin und wieder eine Art kleiner "Bocksprung"
-einmal trat nach ca 30 min Autobahnfahrt und einmal nach 10 min Landstr. leichter Schmorgeruch auf, Ursache unbekannt...
ansonsten schaltet das Getriebe offenbar normal.
- Auf der Bühne festgestellt, dass das Steckergehäuse etwas undicht ist- die typische Schwachstelle also- und evtl. etwas zu wenig Öl im Getriebe sein dürfte.

Habe heute den Fehlerspeicher auslesen lassen- weder beim Getriebe noch beim Motor ist ein Fehler hinterlegt.

Des weiteren verschiedene Fachmeinungen eingeholt - Mainstream:
Ölwechsel mit Spülung kann auch nach verstreichen des Wechselintervalles von max 120000 und somit bei 170000km Laufleistung zumindest nicht schaden.

Interessant dabei die hiervon abweichende Meinung von zwei als hochkarätig ausgewiesenen Fachleuten, dass der Schuss bei höheren Laufleistungen auch nach hinten losgehen kann!
Zusammenfassend hierzu:
"Bei zu spätem (oder gar keinem) Ölwechsel bilden sich Ablagerungen und Abrieb.Wenn dann ein Ölwechsel gemacht wird, sind meist Undichtigkeiten sowohl an Dichtlippen ,sowie an der Mechatronik die Folge, da das neue ATF Öl diese Ablagerungen löst und durch das Getriebe strömen läßt. Der Filter kann hier nicht alles zurückhalten.
Das Getriebe wird defekt."

Mögliche Alternativen?
Alternative 1: Ölstand prüfen und ggfls auffüllen- aber penibel nur mit ZF Lifegard 6 !!!
Alternative 2: Einfacher "Ölwechsel" ohne Spülen, aber mit Wechsel der Bodenwanne/Filter und des undichten Steckers, dabei werden nur ca 4 L. ersetzt- ebenfalls nur mit ZF Lifegard 6!!!
Hierzu(sg-Zit.):
"Das Getriebeöl eines Automatikgetriebes ist fester Bestandteil der Funktion-
und dient nicht nur der Schmierung, sondern muss weit mehr Aufgaben übernehmen, wie Antrieb, Reibwertbereitstellung,Kühlung,etc.
Hier kann man sich leicht arm sparen. Das Ravenol ATF z.B. hat definitiv keine ZF Freigabe und ist ein OEM Produkt.Finger weg.
Die meisten Automatikgetriebe gehen 3-8tsd. km nach einem Ölwechsel defekt."

Wer hat evtl. mit den obigen Alternativen bereits welche Erfahrungen gemacht ???

-Habe zu der speziellen Fragestellung (kann Getriebeölwechsel auch schaden?) der Übersichtlichkeit halber zusätzlich einen neuen Thread aufgemacht.
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Fr 12 Mai, 2017 22:17    Titel:  

Lies dir das mal durch.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 12 Mai, 2017 22:43    Titel:  

Danke,Chris- es war mir aber bereits bekannt- und widerlegt nicht grundlegend die abweichenden Fachmeinungen.
Weshalb für mich jenseits aller positiven Kommentare Vorsicht geboten scheint,hat auch damit zu tun, dass die abweichenden Fachmeinungen nicht aus irgendeinem Elfenbeinturm kommen, sondern eher hinter der sogenannten vorgehaltenen Hand exakt aus der Praxis-Ecke, also von dort, wo mit dem G.-Ölwechsel Geld verdient wird und man sicher keinen Grund hat, unnötige Warnungen auszusprechen.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
MathiasT
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 17 Mai, 2017 8:26    Titel:  

Guten Tag zusammen,

da der Lurch leider öfters kommt, hat mir meine Jaguar-Werkstatt (Streit in Karlsruhe)
empfohlen, das Getriebe spülen zu lassen (S-Typ 3 L, Bj 2004. Erstbesitz, 98 tsd. km).

In der Folge habe ich den Getriebespezialisten Hetzel in Ubstadt-Weiher (nahe Karlsruhe)
kontaktiert. Er würde es nach der T.-Eckert-Methode spülen, Kosten EUR 571 EUR inkl.
Mwst., Verweildauer in der Werkstatt 4 Stunden.

Da ZF von einer solchen Spülung (mit Reiniger) abrät, habe ich ZF in Friedrichshafen
kontaktiert und innerhalb weniger Stunden folgende Auskunft erhalten:
Die ZF-NL Darmstadt (etwa 100 km von Karlsruhe entfernt) ) würde eine Spülung
nach der T.-Eckart Methode durchführen - ABER OHNE REINIGER!
Hierbei gibt es folgende Varianten

1. Getriebeölservice ohne Mechatronicbearbeitung EUR 545 inkl. Mwst.

2. Getriebeölservice mit Mechatronicbearbeitung (Zerlegen, Reinigen
div. Verschleißteile wechseln) EUR 675 inkl. Mwst.

3. Getriebeölwechsel wie Variante 2 - zusätzlich noch mit Systemreinigung
EUR 755 inkl. Mwst.

Verweildauer in der Werkstatt (wegen Abkühlung) 7 bis 8 Stunden.

Anmerkung von ZF: Bei Variante 3 wäre das ganze Öl gewechselt , bei den
Varianten 1 und 2 bleibt eine kleine Menge drin.

Ich glaube, es ist sinnvoll, die 200 km zu ZF in Kauf zu nehmen. Nur hinsichtlich
der Varianten bin ich noch am Überlegen

@moellerr : Welche Variante ist aus Ihrer Sicht sinnvoll

Viele Grüße aus Karlsruhe und vielen Dank für Eure Meinungen

MathiasT
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mi 17 Mai, 2017 8:56    Titel:  

Hi,

2

Manfred B.
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Mi 17 Mai, 2017 18:26    Titel:  

Hallo MathiasT,

sehe ich genauso ==> 2

Die Kontrolle und der Austausch diverser bekannter Verschleißteile der Mechatronik machen absolut Sinn. Nur so kann man den tatsächlichen Zustand des Getriebes erkennen und da ZF alle Ersatzteile vor Ort hat, können sie bei Bedarf das ein oder andere zusätzliche Teil sofort mitwechseln. Beim normalen Ölwechsel kann man nur anhand der Altölfarbe, des Metallabriebs an den Magneten der Ölwanne und des Filters den Getriebezustand erahnen.

Den nochmaligen Aufpreis von 80 € für die Systemreinigung würde ich mir aber schenken, da ZF durch den Ausbau der Schaltsteuerung bereits eine hohe Ölwechselmenge erreicht.

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
MathiasT
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Di 27 Jun, 2017 9:11    Titel:  

Guten Morgen zusammen und vielen Dank - insbsondere@ Moellerr - für die Ratschläge
i.S. Getriebeölwechsel bei ZF.
Ich habe Anfang August einen Termin und werde die Variante 2 wählen . Mit dem Ersparten
(gegenüber Variante 3) werde ich das Differenzialöl wechseln ( ZF verlangt dafür EUR 50).
Das leichte Singen im Differential bei etwa 110 km wird wohl nicht verschwinden, aber auch
nicht schlimmer werden - hoffe ich .

Danke nochmals und viele Grüße
Mathias T
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: