E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  Kann ein Getriebeölwechsel beim Automatikgetriebe auch schaden?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 12 Mai, 2017 22:15    Titel: Kann ein Getriebeölwechsel beim Automatikgetriebe auch schaden?  

Hallo zusammen,
habe zwischenzeitlich folgende Symptome festgestellt:
-Bei kaltem Motor nach ca 3-4 km und ca 1500-knapp 2000 U hin und wieder abrupte Drehzahlschwankungen, legt sich dann wieder- entweder direkt durch Gasgeben oder etwas später automatisch bei wärmerem Motor
-beim Stoppen an der Ampel, etc. ebenfalls nur hin und wieder eine Art kleiner "Bocksprung"
-einmal trat nach ca 30 min Autobahnfahrt und einmal nach 10 min Landstr. leichter Schmorgeruch auf, Ursache unbekannt...
ansonsten schaltet das Getriebe offenbar normal.
- Auf der Bühne festgestellt, dass das Steckergehäuse etwas undicht ist- die typische Schwachstelle also- und evtl. etwas zu wenig Öl im Getriebe sein dürfte.

Habe heute den Fehlerspeicher auslesen lassen- weder beim Getriebe noch beim Motor ist ein Fehler hinterlegt.

Des weiteren verschiedene Fachmeinungen eingeholt - Mainstream:
Ölwechsel mit Spülung kann auch nach verstreichen des Wechselintervalles von max 120000 und somit bei 170000km Laufleistung zumindest nicht schaden.

Interessant dabei die hiervon abweichende Meinung von zwei als hochkarätig ausgewiesenen Fachleuten, dass der Schuss bei höheren Laufleistungen auch nach hinten losgehen kann!
Zusammenfassend hierzu:
"Bei zu spätem (oder gar keinem) Ölwechsel bilden sich Ablagerungen und Abrieb.Wenn dann ein Ölwechsel gemacht wird, sind meist Undichtigkeiten sowohl an Dichtlippen ,sowie an der Mechatronik die Folge, da das neue ATF Öl diese Ablagerungen löst und durch das Getriebe strömen läßt. Der Filter kann hier nicht alles zurückhalten.
Das Getriebe wird defekt."

Mögliche Alternativen?
Alternative 1: Ölstand prüfen und ggfls auffüllen- aber penibel nur mit ZF Lifegard 6 !!!
Alternative 2: Einfacher "Ölwechsel" ohne Spülen, aber mit Wechsel der Bodenwanne/Filter und des undichten Steckers, dabei werden nur ca 4 L. ersetzt- ebenfalls nur mit ZF Lifegard 6!!!
Hierzu(sg-Zit.):
"Das Getriebeöl eines Automatikgetriebes ist fester Bestandteil der Funktion-
und dient nicht nur der Schmierung, sondern muss weit mehr Aufgaben übernehmen, wie Antrieb, Reibwertbereitstellung,Kühlung,etc.
Hier kann man sich leicht arm sparen. Das Ravenol ATF z.B. hat definitiv keine ZF Freigabe und ist ein OEM Produkt.Finger weg.
Die meisten Automatikgetriebe gehen 3-8tsd. km nach einem Ölwechsel defekt."

Wer hat evtl. mit den obigen Alternativen bereits welche Erfahrungen gemacht ???

-Habe zu der speziellen Fragestellung (kann Getriebeölwechsel auch schaden?) der Übersichtlichkeit halber zusätzlich einen neuen Thread aufgemacht.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 12 Mai, 2017 22:46    Titel:  

....Weshalb für mich jenseits aller positiven Kommentare Vorsicht geboten scheint,hat auch damit zu tun, dass die abweichenden Fachmeinungen nicht aus irgendeinem Elfenbeinturm kommen, sondern eher hinter der sogenannten vorgehaltenen Hand exakt aus der Praxis-Ecke, also von dort, wo mit dem G.-Ölwechsel Geld verdient wird und man sicher keinen Grund hat, unnötige Warnungen auszusprechen.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 8:11    Titel:  

Hallo JF1,

das einzigste Sinvolle was du geschrieben hast befindet sich in deinem ersten Abschnitt. Nämlich dass bei deinem Getriebe der Stecker undicht ist und dass du Drehzahlschwankungen hast.

Alles andere sind zusammengetragene Halbweisheiten, die teilweise sogar falsch sind. Deswegen habe ich dir im anderen Thread die pdf des Premiumölwechsels bei ZF hineinkopiert.

Als erstes sollte man unterscheiden ob du nun von einer Spülung oder einem Wechsel schreibst. Bei einer Spülung können sich Ablagerungen durch den Reiniger lösen und werden herausgespült. Werden dabei aber die Ablagerungen nur angelöst befinden sie sich später im Getriebeöl und können dann eventuell zu Verstopfungen führen.
Bei einem Premiumölwechsel durch ZF wird der Wandler mit ausgebaut und es wird 8 - 8,5 Liter Öl erneuert. Es werden verschiedene Teile, die sich nach über 7 Milionen produzierten 6HP26 als anfällig herausgestellt haben erneuert. Nicht nur der Getriebestecker und die Ölwanne mit integriertem Filter.
Woher du zu dem Schuss kommst, dass die meisten Automatikgetriebe 3 - 8 tsd km nach einem Ölwechsel kaputt gehen ist mir schleierhaft.
Die häufigste Ursache eines Defektes liegt an zu wenig Öl, zu viel Öl, oder falschem Öl. Dies passiert aber zu 99% nur bei Hinterhofwerkstätten die mal schnell eine TE Spülmaschine kaufen um Kohle zu machen.

Auch wenn du hier jetzt jemanden finden wirst, dessen Getriebe nach einem Ölwechsel oder einer Spülung kaputt gegangen ist, weisst du nicht warum und weswegen.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 8:25    Titel:  

Ich hab noch was vergessen:
Dein Schmorgeruch kommt vermutlich vom Getriebeöl, welches auf den Auspuff tropft. Also machen lassen!!
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 10:05    Titel:  

Und nach unzähligen Fragen und Antworten, Explosionszeichnungen und elektrischen Schaltbildern lesen wir dann:

Ich werde jetzt erst einmal noch einige 1000 km damit fahren und den Fehler beeobachten.

Und irgendwann später in einem Volvo Forum:

Oh jeh, ich hatte auch einmal einen S-Type. Das war das schlechteste Auto dass ich jemals hatte. Der Lack war stumpf, er hatte Zündaussetzer, die Heizung ging nicht richtig und das Getriebe war defekt. Von einem Jaguar hätte ich mir aber mehr erwartet!

Ich wünsche allen eine gute Fahrt!

Christoph

Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 12:35    Titel:  

Bei einem Premiumölwechsel durch ZF wird der Wandler mit ausgebaut
Wie kommst du darauf? Dazu müßte man das Getriebe ausbauen- das werden die sicher nicht machen.
Alleine schon das Wort: Premiumölwechsel-was für ein Marketingquatsch.
Ein fachmännischer Ölwechsel schadet nie -man sollte es eben wie bei einem Motorölwechsel bei warmem Öl
durchführen- sowas geht natürlich besser in kleinen fexiblen Werkstätten.
Die angebotenen Reiniger sollte man nicht verwenden, weil man deren reste nie wieder aus dem system hinausbekommt.
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 12:51    Titel:  

sorry, da hab ich mich in der Eile vor dem nächsten Wolkenbruch heute früh verschrieben.
Richtig muss es heissen dass der Schaltschieberkasten ausgebaut wird damit das Öl aus dem Wandler raus kann. Und eben dies wird bei einem herkömmlichen Ölwechsel nicht gemacht und somit bleiben dann 3 bis 4 Liter altes Öl drin. Wenn du einen Motorölwechsel machst, lässt du ja auch nicht die Hälfte altes Öl drin, oder?

Man möge mir verzeihen......

Christoph
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 13:21    Titel:  

---man bekommt nie alles Altöl raus- nirgendwo.
Ich bezweifel auch, daß durch Öffnen des scaltschibers der wandler leerläuft-wie soll das gehen?
Es bleibt immer, auch beim Premiumwechsel Altöl im Getriebe- und das macht auch nichts. So gesehen ist die Bezeichnung Ölwechsel eigentlich falsch, richtiger wäre Ölauffrischung
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 15:03    Titel:  

Hallo Chris,
lassen wir doch die Polemik beiseite und halten zu Gute, dass es auch akribische Leute gibt -wie mich z.B.- die notfalls noch die dritte und vierte Fachmeinung abwägen und sich auch dann ggfls. noch abwartend verhalten. Das hat für mich bisher unterm Strich meistens Vorteile gebracht.
Zur Sache:
1.Es geht ausschließlich um GÖW bei hohen km-Stand abseits der empfohlenen Intervalle 8Jahre bzw. max 120 000km!
2.Die Warnungen sind Zitate aus der Branche! Du würdest Dich wundern, was Du zu hören bekommst, wenn es vertraulich wird!!!
(und wegen der Vertraulichkeit kann ich Dir auch nicht die Fachleute benennen, denen Du es dann auch mit hoher Wahrscheinlichkeit abnehmen würdest....)
3.Bedenke bitte bei allen angeschnittenen Themen: Ich will es einfach nur weitmöglichst wissen-
4.Und keine Sorge:Die Ausstrahlung des S-Type hat mich so sehr begeistert, das dies ganz sicher nachhaltig sein wird.
Wäre es nicht so, würde ich mir auch die Mühe nicht machen und oberflächlicher mit den Dingen umgehen (also Auto als Gebrauchsgegenstand.Punkt.)
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 15:14    Titel:  

Ich habe bei meinem S Type 2,7 d in 2014 zum 1. Mal bei 180tkm bei ZF das Automatik und das Differenzial für 625,00 Euro warten lassen. Es wurde das Öl, Bodenwanne mit Filter, irgendwelche Kolben (6) und alle Verschleißteile gewechselt - was immer das war, ist mir auch egal. Inzwischen hat er 238tkm und es waren bisher keine Probleme mit Automatik.
Das Getriebe lief zuvor auch einwandfrei, jedoch nach dem Ölwechsel schaltete er noch weicher - man bemerkte es nur an der Drehzahlanzeige. Und auch der immer wieder viel diskutierte Zahnriemen wechsel wurde bei Jaguar mit Ölwechsel für 720 Euro gemacht. Man liest mmer wieder Horrormeldungen von angeblich "...... über 1.000 Euro" und " ....... wer kennt Schrauber in der Nähe?" oder "........ aus Fachkreisen lieber in eine kleine Werkstatt, weniger Kosten und bessere Arbeit".
In meinen Augen wird es sicher immer schön geredet, damit man ein gutes Gefühl hat und beruhigt ist wenn man sich dafür entscheidet! Ich würde lieber bei solchen - meiner Meinung nach - wichtigen Angelegenheiten zum "Schmied=Jaguar" und bei Bremsen, Reifen, Felgen kann man dann in freie Werkstatt (Schmiedchen) gehen. Wobei ich sagen muß, dass ich immer schon zu Jaguar (Erlangen=Konrad und aktuell München=Avalon) gehe und nichts negatives sagen kann.
Das wichtigste ist beim Kauf ein seriöser Vorbesitz (braucht jetzt keiner sagen, woher soll ich das wissen, dazu gehört etwas Menschenkenntnis und Gefühl UND eine saubere Historie. Steht der Jaguar sauber da mit nachvollziehbarer Historie und keinem Reparaturstau hat man schon zu 90% gewonnen und zahlt eben auch keinen "Schnäppchenpreis" und findet sich später im Volvo oder ABM Forum wieder. Ich kann den Beitrag von chris0712 verstehen. Allen weiterhin viel Spass mit dem JAG und eine unfallfreie Fahrt.


Zuletzt bearbeitet von sjag2002 am Sa 13 Mai, 2017 15:21, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 15:18    Titel:  

Mach es wie Du denkst aber Du wirst von eingefleischten JAG-Fahrern nichts anders hören bzw. geschrieben bekommen.
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 15:29    Titel:  

Mich wundert echt nur, daß bei solchen Frage-Trolls überhaupt noch einer Antwortet.
Mir wäre das die Mühe nicht mehr wert.

Siehe:
Zitat von Chris weiter obern.

M.B.
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Sa 13 Mai, 2017 15:49    Titel:  

Hallo

Ich habe mir dennoch die Mühe gemacht und den Link eines älteren Thread aus dem XF-Bereich kopiert.;-))

Es sollen auch wirklich interessierte Foristen informiert werden.

KLICK

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 0:53    Titel:  

Hallo JF1,

Jaguarfan1 hat folgendes geschrieben:
-Bei kaltem Motor nach ca 3-4 km und ca 1500-knapp 2000 U hin und wieder abrupte Drehzahlschwankungen, legt sich dann wieder- entweder direkt durch Gasgeben oder etwas später automatisch bei wärmerem Motor

Normalerweise läuft der Drehmomentwandler in einem Getriebe immer mit etwas Schlupf (Wirkungsgrad ca. 85%). Da dieser Verlust der Getriebe-Eingangsleistung aber in Wärme umgewandelt wird (und natürlich nicht effizient ist), setzt man die Wandlerüberbrückungskupplung ein, die das Pumpenrad bei Bedarf direkt mit dem Turbinenrad verbindet. Dadurch wird eine direkte mechanische Verbindung zwischen Antriebs- und Abtriebsseite hergestellt. Der Wirkungsgrad erreicht auf diese Weise fast 100%. Die WÜK wird heute bereits in niedrigen Gängen verwendet, während der eigentliche Drehmomentwandler (überspitzt formuliert) nur noch auf das Anfahren und Schalten reduziert ist.

Arbeitet nun die WÜK unter bestimmten Betriebszuständen (meist Teillastbereich oder Schubbetrieb) nicht richtig, so kommt es dabei oft zu einem permanenten Öffnen und Schließen der WÜK, was sich durch ein leichtes Aufschaukeln des Fahrzeugs und an sichtbaren Drehzahlschwankungen bemerkbar macht (in etwa so, als würde man bei einem manuell geschaltetem Fahrzeug im Sekundentakt leicht auf die Kupplung treten).

Leider tritt dieses Phänomen auch bei einigen ZF 6HP26 Getrieben auf, allerdings nur während der Warmlaufphase. Sobald das Getriebeöl warm ist, ist der Spuk auch schon wieder vorbei. Das Thema wurde hier im Forum schon mehrfach behandelt, also einfach mal suchen. Der Drehmomentwandler ist kein Verschleißteil, kann aber auch mal kaputt gehen. Treten also die Schwankungen auch bei warmen Getriebeöl auf, so ist der Wandler auszutauschen.

Lösung: Solange es nur in der Warmlaufphase auftritt, einfach hinnehmen, da sich das Problem in der Regel nicht verschlimmert und auch keine Folgeschäden daraus resultieren können. Wen es zu sehr stört, der lässt den Wandler wechseln (ca. 1600 €).

Jaguarfan1 hat folgendes geschrieben:
-beim Stoppen an der Ampel, etc. ebenfalls nur hin und wieder eine Art kleiner "Bocksprung"

Das ist der altbekannte Lurch (Lurch = englisch für Ruck) und sehr typisch für dieses Getriebe.

Lösung: Kann besser werden durch die Löschung der adaptiven Getriebedaten, ein Getriebesoftwareupdate oder durch einen Getriebeölwechsel.

Jaguarfan1 hat folgendes geschrieben:
-einmal trat nach ca 30 min Autobahnfahrt und einmal nach 10 min Landstr. leichter Schmorgeruch auf, Ursache unbekannt... ansonsten schaltet das Getriebe offenbar normal.

Lösung: Entweder tritt (wie schon beschrieben) aus der Dichtung des Getriebesteckers Öl aus und tropft auf den Auspuff oder die Dichtungen der Luftregelventile (von mir in diesem Thread beschrieben) sind undicht, so dass Öl auf das Hitzeschutzblech des Krümmers tropft. Ich meine mich zu erinnern, dass Du seinerzeit schon mal etwas von Ölspuren an dieser Stelle berichtet hattest.

Jaguarfan1 hat folgendes geschrieben:
- Auf der Bühne festgestellt, dass das Steckergehäuse etwas undicht ist- die typische Schwachstelle also- und evtl. etwas zu wenig Öl im Getriebe sein dürfte.

Lösung: Wird im Rahmen des Getriebeölwechsels bei ZF miterledigt.

Generell kannst Du mit einem Getriebeölwechsel in einer Fachwerkstatt nichts falsch machen, sondern tust Deinem Auto (und nicht zuletzt Deinem Gewissen) etwas gutes. Von einer Spülung mit Reiniger ist sicherheitshalber abzuraten.

Ob und wann Du was machen lässt, bleibt allein Dir überlassen. Tipps von uns zu den verschiedensten Themen (Getriebe, Kerzen, Spulen, Heizung, Auspuff, Wartung, Kühlflüssigkeit, Korrosion, Ultraschallschutz, Wegfahrsperre, Fahrkomfort) hast Du ja nun in den verschiedenen Threads zu genüge erhalten.

Gruß
moellerr


Zuletzt bearbeitet von moellerr am So 14 Mai, 2017 1:05, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 1:02    Titel:  

Hallo Tim,
der ältere Thread ist sehr informativ-
- und mit 120 000 km auf der Uhr würde ich jetzt in der Nähe der von Dir empfohlenen Werkstatt einen Kurzurlaub buchen -um dergleichen in der beschriebenen Qualität und Sorgfalt ebenfalls zu erleben.

Einzig die Tatsache, dass die warnenden Hinweise mit exakt folgendem Zitat.: "Bezogen auf Getriebe mit bereits höheren Laufleistungen kann der Schuss auch nach hinten losgehen" insoweit (auch) von jemandem kommen, der professionell auf so hohem Niveau mit der Materie befasst ist, dass er es vielleicht sogar mit ManniBochum aufnehmen könnte, lassen mich zögern.

Hallo ManniBochum,
als alter Westfale (geboren in Rheine) gefällt mir Deine direkte Art durchaus -auch da unterscheide ich mich sicher etwas von manch anderen Zeitgenossen...
...und verglichen mit Deinen offensichtlich außerordentlichen Fachkenntnissen (hierzu mein ehrlicher Respekt !) ist die Bezeichnung "Fragetroll" ja auch irgendwie verständlich und amüsant zugleich- und natürlich ein klein wenig überheblich-so wie es eben Deine Art zu sein scheint....
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 1:23    Titel:  

Hallo moellerr,
WÜK und Lurch also!
Sehr anschaulich erklärt und verstanden! Ganz herzlichen Dank dafür!
Was bleibt, ist die Warnung vor dem Spülen bei zu hoher Laufleistung- da zögere ich doch noch sehr.
Stand jetzt werde ich erst mal den Ölstand prüfen und ggfls mit ZF 6HP auffüllen lassen.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 4:19    Titel:  

Hallo JF1,

wie oben schon beschrieben, kommt beim Ölwechsel durch ZF kein Reiniger zur Anwendung.

Es wird ein reiner Ölwechsel vorgenommen, mit dem Ziel, möglichst wenig Altöl im System zu belassen. Durch den Einsatz eines neuen Filters ist auch sichergestellt, dass eventuelle, sich lösende Ablagerungen nicht zu Problemen führen können. Undichtigkeiten nach außen, die nach dem Wechsel auftreten, sind von ZF kostenfrei zu beheben, da diese im Rahmen der Wartung entstanden sind. Von Problemen an der Mechatronik nach einem Ölwechsel habe ich bislang noch nichts gehört, auch nicht in diesem Forum. Ich wüsste auch nicht warum, denn wenn wider Erwarten gelöste Ablagerungen durch das Getriebe strömen, landen diese im Filter. Und wenn diese Ablagerungen zu klein für den Filter sind, dann richten sie in der Regel auch keinen Schaden an. Erst wenn der Filter dicht ist, wird es problematisch.

Wenn Leute hier im Forum nach einem Ölwechsel bislang unzufrieden waren, dann deshalb, weil sich ein bereits vorhandener Getriebefehler (welcher Art auch immer) nicht durch den Ölwechsel beheben ließ und sie somit einsehen mussten, dass der Ölwechsel zwar nicht billig, aber zumindest für ihr Problem umsonst war ;-)

Ich empfehle Dir nach wie vor, in nächster Zeit einen Ölwechsel bei ZF durchführen zu lassen und den nächsten dann schon nach weiteren 80 TKM vorzunehmen, damit Du sicher sein kannst, dass der Filter seine Arbeit auch weiterhin korrekt verrichten kann.

Mal angenommen, Du hättest Dein Auto mit 170 TKM gekauft und erführest, dass der letzte Ölwechsel bei 120 TKM erfolgte. Würdest Du dann sofort handeln und das Öl und den Filter wechseln lassen oder würdest Du Dir denken, dass es eventuell besser wäre, noch einige TKM zu warten, damit sich jetzt auf keinen Fall Ablagerungen im Motor lösen können? Oder macht es vielleicht sogar Sinn, für alle Zukunft auf einen Ölwechsel zu verzichten, da sich ja stetig weitere Ablagerungen bilden könnten und die Gefahr nur größer werden kann?

Niemand kann Dir Deine offensichtlichen Ängste nehmen oder Dir gar eine Garantie dafür geben, wie lange Dein Getriebe hält, aber wenn ich Dein Zögern in den verschiedensten Punkten bewerten sollte, so würde ich Dir raten, das Fahrzeug in der sicheren Einfahrt stehen zu lassen, da die Gefahr eines Unfalls oder eines sonstigen Defektes während der Fahrt erheblicher größer ist als die geäußerten Spekulationen :-)))

Gruß
moellerr

P.S.: Ich dachte schon, ich höre bei meinen Autos die Flöhe husten und wäre übervorsichtig, aber ich scheine nun meinen Meister gefunden zu haben :-)
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 6:51    Titel:  

Hallo moellerr,
das nachstehende Zitat stammt nicht von mir
"Bei zu spätem (oder gar keinem) Ölwechsel bilden sich Ablagerungen und Abrieb.Wenn dann ein Ölwechsel gemacht wird, sind meist Undichtigkeiten sowohl an Dichtlippen ,sowie an der Mechatronik die Folge, da das neue ATF Öl diese Ablagerungen löst und durch das Getriebe strömen läßt. Der Filter kann hier nicht alles zurückhalten.
Das Getriebe wird defekt."
...und wurde bei meinen Recherchen auch anderwärts sehr qualifiziert bekräftigt.
Dazu sende ich Dir nun eine vertrauliche PN.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 19:24    Titel:  

hallo moellerr,
wie kann ich erkennen, ob die PN angekommen ist?
Ausserdem schreibst Du:
" Ich dachte schon, ich höre bei meinen Autos die Flöhe husten und wäre übervorsichtig, aber ich scheine nun meinen Meister gefunden zu haben :-)"
...ja moellerr, so ähnlich habe ich es auch schon empfunden! Ich sehe darin aber nichts ehrenrühriges!
Ist doch gut, wenn man in Zeiten schnelllebiger Oberflächlichkeit bei interessierenden Dingen so akribisch sein kann.
Ich kenne sogar jemanden, der uns beide in dieser Disziplin noch um Längen schlägt- ...(er sammelt Schellack-Platten und kennt jede Rille).

Und wo Du mein "Zögern" und meine "Ängste" ansprichst- das ist nicht durchgängig so, sondern nur bei für mich noch unklaren Sachverhalten !
Den schönen S-Type z.B. habe ich nach einem ausführlichen Telefonat mit dem Vorbesitzer kurzerhand am Telefon gekauft. Er wurde mir somit tatsächlich vom Händler vor die Tür geliefert, ohne das ich ihm zuvor Face to Face begegnet bin.
Auch als meine Frau mich vor 39 Jahren plötzlich heiraten wollte, habe ich sofort ja gesagt....
Gruss
JF1
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 20:50    Titel:  

Hallo JF1,

versendete, ungelesene Nachrichten stehen erstmal immer unter "Postausgang". Sobald sie gelesen wurden, befinden sie sich statt dessen unter "Gesendete Nachrichten". Aber mittlerweile hast Du ja bereits meine Antwort erhalten...

Zu Deinem "Zögern" und den "Ängsten" kann ich leider nicht vielmehr sagen.
Die Entscheidung über notwendige Reparaturen oder Wartungsarbeiten triffst allein Du. Wir können Dir hier Tipps geben, Dir Empfehlungen aussprechen, Dich mit Hintergrundinformationen versorgen und Dich von unseren Erfahrungen profitieren lassen. Der Rest liegt ausschließlich in Deiner Hand.

Vielleicht berichtest Du uns in vier Jahren freudig, dass Du die 250 TKM-Grenze ohne Getriebeölwechsel problemlos geknackt hast und wir freuen uns ganz ehrlich mit Dir. Vielleicht machst Du aber auch jetzt einen Ölwechsel und Dein Getriebe verabschiedet sich in den nächsten drei Monaten, was sehr traurig wäre. Vielleicht läuft aber auch das Getriebe trotz Wechsels völlig unproblematisch, dafür spinnt aber der Motor rum, wer weiß das schon?

Wäge das Risiko ab und entscheide Dich für die aus Deiner Sicht sinnvollste Variante. Ich jedenfalls kann Dir an dieser Stelle nicht mehr weiterhelfen.

Gruß
moellerr

Edit: Rechtschreibfehler entdeckt ;-)


Zuletzt bearbeitet von moellerr am So 14 Mai, 2017 23:17, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 14 Mai, 2017 23:02    Titel:  

...alles richtig!
und ausserdem hast Du mir nicht nur fortlaufend und insgesamt, sondern auch speziell in dieser Frage bereits sehr geholfen!
Ich wusste doch bis vorgestern nicht einmal, was "Lurch" und "WÜK" bedeuten.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 8:20    Titel:  

so, und wenn einer die überschrift liest,
und als völlig unbeteiligter bei ZF (wobei folgendes auch für das Ford getriebe gilt) würde ich das gerne zusammenfassen:

es gibt spülen und reinigen
spülen : das getriebe wird - wenn das einer will - mit soviel getriebe öl befüllt und wieder abgelassen und neubefüllt, (... und nochmal ...... ) bis man davon ausgeht, dass kein / kaum mehr altes öl verbleibt

beim reinigen werden chemische mittel eingesetzt, die auch ablagerungen auf-/anlösen
mit der gefahr, dass angelöstes nachher noch im getriebe verbleibt und nicht durch das filter abgefangen wird
was aber bei vorher entstandenen fehlern u.U. angebracht sein kann - mit den besprochenen risiken

und ein ölwechsel bei den experten hat den vorteil, dass kleinigkeiten sofort gemacht werden können und es vermutlich gewährleistung gibt.
der wechslel in der eigenen garage ist viel spannender - auch wenns mal schief gehen kann.

schöne sommertage
Mars
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 8:44    Titel:  

Hallo Mars,

schon die Überschrift ist doch unglücklich gewählt. Ein Ölwechsel schadet nie und somit kann die Frage ganz klar mit NEIN beantwortet werden. Außer man nimmt Reiniger dazu, der Lehrling misst die Temperatur auf Grad Fahrenheit statt Grad Celsius, es wird zu wenig, zuviel oder falsches Öl eingefüllt. Von einem korrekt durchgeführten Ölwechsel ist mit Sicherheit noch kein Getriebe zerstört worden.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 9:06    Titel:  

na klar,
das wollte ich ja auch nicht damit zum ausdruck bringen
obwohl Jaguarfan1 ja auch beim 'normalen' und richtig gemachten wechsel schon bedenken hatte

aber zwischendrin ist doch einiges off
ich lese oft auch mal nur schnell drüber, und hoffe in den letzten beiträgen dann die lösung des rätsels zu finden

passt schon
Grüssle
Wer liefert was?
      
Philipp11
registrierter Benutzer
Delmenhorst



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 9:15    Titel:  

Die Drehzahlschwankungen hatte ich auch bei meinem ZF Getriebe.
Kurz vor dem Kauf des Autos wurde ein Getriebeölwechsel durchgeführt, in einer freien Werkstatt.
Ich vermutete falsches Getriebeöl und bin deshalb zu ZF nach Dortmund gefahren, für einen professionellen Wechsel.
(mit Spülung)
KM Stand war zu der Zeit ca. 196.000
Nach der Spülung und Neubefüllung sagte man mir, dass das Getriebe in perfektem Zustand sei und nun mit richtigem Öl gefüllt ist.
Mechanisch gibt es keine Probleme, alles ist gut!
Die vieldiskutierten Drehzahlschwankungen können nach Aussage von ZF nicht von der WÜK kommen.
Die Herren gehen von einem defekten Motorsensor aus, der falsche Drehmomentwerte an das Getriebe überträgt.

Letztendlich habe ich die Drehzahlschwankungen bei kaltem Motor immer noch, bei Aussentemperatur mehr als 18 Grad allerdings nicht. Daher glaube ich nun doch eher an die Aussage von ZF bezüglich eines Sensors...
Ich habe mich damit abgefunden und kann damit leben.

Gruß
Phil
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 9:17    Titel:  

irgendwie hab ich immer noch meine vor Jahren pupertierende Tochter im Hinterkopf. Hat man ihr was gesagt, kam als Antwort immer "ja, aber...."

In diesem Sinne wünsche auch ich einen sonnigen Tag,

Christoph
Wer liefert was?
      
Steelworker
registrierter Benutzer
Nürnberg



BeitragVerfasst am: Mo 15 Mai, 2017 10:33    Titel:  

Nachdem ich meinen Jaguar S type 4.2 mit 180 000 Km gekauft hatte, habe ich sofort in einer ZF Vertragswekstatt, den Getriebeölwechsel machen lassen, weil der Vorbesitzer die Serviceintervalle ziemlich verschlampt hatte. Öl und Luftfilter waren schon fünf Jahre nicht erneuert worden.
Vor und nach dem Getriebeölwechsel hat die Werkstatt das Getriebe sehr umfangreich getestet und das Auto jeweils fast 30 Minuten Probe gefahren. Als ich fragte, warum dieser ausführliche Test gemacht wird, sagte man mir, dass ungewöhnlich viele dieser Getriebe angeblich erst nach dem Ölwechsel defekt würden. Man könne nicht 100% tig ausschließen, dass verdeckte Mängel mit der neuen Ölfüllung spürbar auftreten.
Davon abgesehen ging meine Automatik vor und nachher einwandfrei, also vorausschauende Pflege.
Servus Emil.
Wer liefert was?
      
Jaxman
registrierter Benutzer
Salzburg



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 12:46    Titel:  

Hallo zusammen,
das ist zwar das 5HP24 zeigt aber einen ordentlichen Getriebeservice einer ZF-Partnerwerkstätte:
https://www.youtube.com/watch?v=0SBfpI50btY&t=16s

Die Getriebe sind ja sehr ähnlich und die Schritte auch.

Ich kann mir auch vorstellen dass ein falsches Öl sich auch auf ein Getriebe auswirkt, deswegen hat ZF ja das Lifeguard für die 6HP26 entwickelt . Ich fahr mit dem 5-Gang ein Dextron 3 ATF, das geht schon lange gut so, schaltet aber nicht immer optimal. Ich werde wohl bald mal einen Ölwechsel machen.

Gruß
Jax
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 13:30    Titel:  

Hi,

Zitat:
Die Getriebe sind ja sehr ähnlich und die Schritte auch.

nicht ganz,
das 5HP hat das Steuergerät außerhalb ( im Fahrzeug ) und
das 6 HP hat das Steuergerät IM Getriebe.

Gruß, Manfred B.
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 15:21    Titel:  

Hallo Jaxman,

klasse Video, da begreifen nun wohl auch die letzten Zweifler dass ein Premiumölwechsel kein Marketinggeschwätz ist. Sofern sie sich das Video auch anschauen!!
Nicht mal schnell in der Hinterhofwerkstatt das Öl abgelassen und dann 4 Liter irgendwas aufgefüllt.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 17:42    Titel:  

Hallo Phillip11,
was die Drehzahlschwankungen angeht :
Müsste bei defektem Motorsensor nicht entspr Fehler hinterlegt sein?
Ich habe auf Empfehlung von ZF wegen der gleichen Symptome plus "Lurch" zunächst den Fehlerspeicher für Motor und Getriebe auslesen lassen- Ergebnis: Keine Fehler hinterlegt.
Die sehr anschaulichen Darlegungen weiter oben im Thread von moellerr im Hinblick auf die WÜK erscheinen mir insoweit baw am ehesten plausibel.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 19:47    Titel:  

Ich lese bereits seit 2002 als Gast und habe mich zwischenzeitlich angemeldet um auch manchmal einen Kommentar abzugeben.
Du kannst glauben, dass moellerr und mannibochum wirklich sehr viel Ahnung und auch theoretisches Wissen haben. Meiner Meinung nach ist bereits genug geschrieben worden. Du wolltest einen Rat und hast Dich im Forum gemeldet. Du hast Ratschläge erhalten welche alle zur Wartung bei einem ZF-Betrieb raten. Du kannst dich jetzt entscheiden es zu befolgen oder bleiben zu lassen. Alles andere ist in meinen Augen nur Gelaber und das machen die Politiker genug.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Di 16 Mai, 2017 20:28    Titel:  

HalloSJag2002
Dass "moellerr und mannibochum sehr viel Ahnung haben",wie Du schreibst, steht auch für mich ohne Wenn und Aber fest.
Deshalb aber nun in dieser Weise die Diskussion um eine durchaus überdenkenswerte Sachfrage für beendet zu erklären, halte ich nicht für angemessen.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Philipp11
registrierter Benutzer
Delmenhorst



BeitragVerfasst am: Mi 17 Mai, 2017 9:23    Titel:  

ZF hat bei mir auch die Steuergeräte ausgelesen und nichts gefunden.
Würde die WÜK permanent öffnen und schließen, so würde nach Aussage von ZF ein Plausibilätsfehler abgelegt werden.
Mein Fehlerspeicher war leer.

Philipp
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mi 17 Mai, 2017 17:29    Titel:  

Hallo Chris,
Deine oben angeführte vor Jahren pubertierende Tochter hat seinerzeit die Welt entdeckt und hinterfragt- und Du hast sie dabei hoffentlich so geduldig und verständnisvoll begleitet wie zuweilen mich, der ich nun den Jaguar entdecke und hinterfrage...

Hallo Phillip,
was aber ist mit evtl. defektem Motorsensor und entspr. Hinterlegung im Fehlerspeicher?
Bei ZF in XY hielt man übrigens bezgl. der Drehzahlschwankungen auch einen zu geringen Ölstand in Folge "Schwitzen" am Kontaktstecker für möglich.
Ein etwas zu geringer Ölstand sei aber im Übrigen angeblich nicht besorgniserregend (besser als -durch Nachfüllen- vielleicht zu viel Öl im System) ...???
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: