E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Zündspule Daimler V8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Fr 26 Mai, 2017 16:29    Titel: Zündspule Daimler V8  

[size=14]Hallo, in unserem Daimler habe ich vor 2 Jahren eine 123 Zündanlage mir einer Pertronix Flame-Thrower Zündspule (1,5 Ohm) verbaut. Aber so richtig froh bin ich damit noch nicht. So habe ich den Originalverteiler neu aufgebaut (neu gelagert, neue Fliehkraftfedern Kontakte, Kondensator usw.usw) eine genaue Gradscheibe auf die Riemenscheine geklebt (vorher mit der Messuhr den genauen Totpunkt überprüft). Ziel ist, zu ermitteln bei welcher Drehzahl welche Frühzündung (Bei abgezogenem Unterdruck) anliegt. Dasselbe mit dem Unterdruck – dazu habe ich auch ein Messgerät. Mit den ermittelten Werte wollte ich mit den Kennlinien auf der 123 anpassen. Alles so weit gut. Leider dauerte das Messen nicht lange und aus der Zündspule rauchte es und eine Menge Öl ist ausgetreten. Habe nicht daran gedacht, dass die Originalspule 3 Ohm hat. So jetzt brauche ich eine neue Flame-Thrower wenn ich wieder auf die 123 Zündung umsteige aber auch eine „Originale“ für die Kontaktzündung. Limora zB. hat wohl welche (+ Masse) mit der Bemerkung (Anschlüsse bei – Masse umdrehen). Ich brauch mal einen Tipp welche ich wo mit welchen Werten kaufen soll.

Danke für die Mühe

Daimler-V8
[/size]
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Fr 26 Mai, 2017 19:53    Titel:  

Hallo
bzgl. Zündspulenkauf kann dir vielleicht Rainer-HH helfen.
So ganz habe ich die Überhitzung der Z-Spule noch nicht verstanden. Hast du zwischenzeitlich die Kennlinie des Zündwinkels des orig. Verteilers oder nicht?
Falls nicht gebe es bessere Möglichkeiten der Kennlinien-Ermittlung.
Falls ja was soll der Geiz, so kritisch ist bei 6Zyl. der Z-Spulen Innenwiderstand auch nicht.

Gruß

Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 27 Mai, 2017 8:29    Titel:  

Moin zusammen,

das Durchbrennen der 1.5 Ohm Pertronix Zündspule oder irgend einer anderen kann nur passiert sein, weil zu lange der mechanische Kontakt geschlossen war und die ganze Zeit über Zündung die Zündspule aufgeladen wurde. Nach vielleicht 20-30min kocht dann das Öl in der Zündspule und sie platzt, bei 1.5 Ohm sicher früher. Also nie vergessen nur ganz kurz diese Messung durchzuführen. Kann mit der 123/Ignition nicht passieren, da diese nach 1sec Stillstand des Verteilers die Zündspule ausschaltet und sobald sich der Verteiler wieder dreht nach 50msec wieder einschaltet.

Die 1.5 Ohm Pertronix kann man ja bei einigen Händlern kaufen. Ich denke um 50-90€. Hier kaufte ich mal eine:

https://www.velocity-group.de/motor-zuendanlage/zuendspule/zuendspule/38002831/flame-thrower-i-zuendspule-40.000v-1-5-ohm-chrom-oel?c=21010

Bei meinem MGA und 3.8er MKII habe ich zwischen meiner 1.5 und 3 Ohm Pertronix und zur 2.6 Ohm Lucas Gold keinen objektiven Unterschied beim Fahren gemerkt. Also ob nun 3Amp oder 5.5Amp statischer Ladestrom, ist nur bei fettem Volllast und ab 8 Zylinder wohl besser. Denn je mehr Zylinder und je höher die Drehzahl, desto weniger Zeit hat die Zündspule sich auf und zu entladen. Die 123 gleicht das aber bei höheren Drehzahlen durch einen höheren Ladestrom aus, anders als bei einem mechanischen Zündverteiler mit festem Schließwinkel, bei dem dieser und die On/Off Lade- und Entladezeiten dummerweise immer gleich sind. Am genialsten finde ich bei der 123 jedoch, dass er Unterschiede und Tolleranzen der einzelnen Zylinder durch etwas mehr und weniger Frühzündung permanent ausgleicht, so dass der Motor auch im kalten Zustand ohne Choke bei 500Umdr perfekt gleichmäßig läuft. Ach ich schwärme schon wieder. Seit 12 Jahren habe ich mit dem Einbau der 123 in meinem MGA diese nicht mehr angefasst. In meinem MKII läuft die 123 seit 2007 ohne sie anzufassen. Die anfänglich hohe Ausgaben haben sich gelohnt, mal abgesehen von der Wartungsfreien Benutzung.

Ja, nur mit der richtigen Zündkurve kann man mit der 123 den perfekten Motorlauf mit maximaler Leistung herausholen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Sa 27 Mai, 2017 10:20    Titel: Zündspule  

Hallo Rainer,

danke für Deine Antwort. Auch ich kann schwärmen für die 123 und habe sie zusammen mit der 1,5 Ohm Pertronix in anderen Fahrzeugen verbaut uns nie Probleme bekommen. Nur eine deutliche Verbesserung erlebt (Start, Leerlauf, Laufruhe – alles Super). Nur hatte ich da immer genaue Kurven bzw. habe die „eingebauten“ benutzt. Aufgrund dieser Erfahrungen musste der Daimler auch eine 123 haben. Ich habe also eine programmierbare für den Rolls Royce besorgt und sie mechanisch angepasst damit sie in den Daimler passt. Kennlinien/Daten finde ich im Netz (dachte ich). Es ist auch nicht so leicht eine Firma zu finden die noch eine Verteiler Prüfbank hat und damit umgehen kann. Auch die Werte die dort mit dem Originalverteiler ermittelt wurden brachten mich nicht wirklich weiter. Mit den Werten eines Forumsmitgliedes lief er dann, aber so richtig zufrieden war ich nie. Das nochmal zum Hintergrund.

Das eine Zündspule bei eingeschalteter Zündung über den Kontakt nach 10 Minuten richtig heiß wird OK – aber wer macht das schon - es sei denn er hat eine 123.

Meine Zündspule hat sich aber bei laufendem Motor „verabschiedet“ richtig heiß und Ölaustritt aus dem Hochspannungs Anschluss.

Eigentlich sollte die Pertronix 1,5 Ohm keine Probleme mit einem Kontakt-Verteiler und 8 Zylindern haben. Ich habe aber hier keine Original Spule für den Daimler liegen.
Wenn ich mir eine besorge werde ich sie vor Einbau mal ausmessen (+/-)

Lieben Gruß

Daimler-V8
Wer liefert was?
      
Facelvega
registrierter Benutzer
Kusel



BeitragVerfasst am: Sa 27 Mai, 2017 11:15    Titel: Zündspule  

Hallo,

Ich hatte auch die Pertronix 1,5 Ohm installiert und öfters Probleme gehabt - auch in Verbindung mit der 123. Diese Spule zieht halt schon viel Strom, was auch eine einwandfreie blanke Fläche der Sicherungskontakte voraussetzt.
Ich bin zurück auf "bewährte" Technologie und habe wieder eine blaue Bosch Hochleistungszündspule ohne Vorwiderstsnd montiert. Diese hat 2,5 Ohm und ich spüre keinen Unterschied zur Pertronix.

Die schnellere Aufladung bei niedrigohmigen Spulen hat erst dann einen rivhtigen Vorteil, wenn man hohe Drehzahlen fährt oder einen 8 bzw. 12 Zylinder Motor damit bestückt.

Alfred
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Sa 27 Mai, 2017 19:32    Titel:  

Bei die mechanischen Verteiler hat die Zündung lang eingeschaltet ohne dass der Motor lauft nie vorteilhaft. Bei Niedrigohm Spulen wahrscheinlich umso mehr (oder eher weniger).

Evtl. hat deine Spule der Würm schon drin beim einstellen ohne dass der Motor lauft (durch Überhitzung), aber Sicherheitshalber wurde ich vorschlagen dass Du deine Ladestrom messest, v.A. bei höhere Drehzahl. Evtl. war deine Oelgeyser eine Kombination von mehrere Ursachen.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 27 Mai, 2017 20:17    Titel:  

ich denke auch, dass Deine 1.5 Ohm Zündspule schon einen Schaden hatte, sonst hätte sie nicht platzen dürfen. Sie sind wie alle ölgefüllten sehr stoßempfindlich. Für den Rennsport gibt es sie auch in Epoxydharz gegossen, dann können die Windungen sich nicht berühren und auf Dauer keinen Kurzschluss verursachen. Bei Kontakten muss der Ladestrom unter 3Amp liegen, sonst verbrennen auch originale Lucas Kontakte, mal abgesehen vom Nachbauschrott. Daher Max eine Lucas-Gold, Bosch blau ohne oder Bosch rot mit Vorwiderstand. Sind dann immer um 2,6 bis 2,8 Ohm Gesamtwiderstand. Das liegt daran, dass einige Zündspulen mit 6 und die meisten aber mit 12 Volt betrieben werden müssen. Aber auch das Ratio der Zündspule ist wichtig, also die Transformation von Primär- zur Sekundarschule. Gerne liegt das nur um 1:80 was dann bei Induktion um 300V eine Zündspannung von 24KV erzeugt. Besser sind 1:100 Ratio, dann sind's 30KV. Es gibt sie aber von der Stange auch bis 1:200, aber dann liegt der Primärwiderstand nur noch um 0,2 Ohm. Die 123 kann bis 1 Ohm runter. Mehr geht nicht, da der Schalttransistor Max 450V schalten kann.

Ein Bekannter von mir hat einen Verteilertester vom Feinsten Restauriert. Gegen ein kleines Taschengeld testet er sicher Deinen Verteiler. Bei Bedarf kann ich Deine Kontaktdaten weiterleiten.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: So 28 Mai, 2017 20:09    Titel: 30kV  

24KV, 30KV und noch mehr...

Ob da Verteilerfinger, Verteilerkappe, Zündleitungen und Kerzenstecker wohl zu passen?
Nee, bestimmt nicht, denn für diese Zündspannungen wurden ja extra die direkt gesteckten Spulen entwickelt, damit von der mühsam erzeugten hohen Zündspannung auch etwas an der Kerze an kommt und auch noch genug Zündenergie vorhanden ist.
Tipp: Spule 3 Ohm reicht völlig. Wichtig sind Zündkabel mit 0 Ohm (also kein Widerstandskabel) und auch keine bunten Silikonkabel. Am Ende des Kabels einen guten Kerzenstecker mit 2kOhm oder 5kOhm sowie eine R-Kerze. Das reich, hält und gibt eine problemlose Zündung über sehr lange Zeit (die meisten Widerstandskabel werden bereits bei der Montage geschädigt).


Zum "Platzen" der Zündspulen:
Bei den alten Spulen wurde entweder Öl oder Asphalt als Isolierung genommen. Die Asphaltspulen sind mechanisch etwas robuster, aber teurer. Und ja, bei Überhitzung wird der Asphalt flüssig.
Bei den Bosch-Spulen ist extra ein Gummistopfen im Isolierstoffdeckel drin, damit der geschmolzene Asphalt abspritzen kann und die Spule eben nicht explodiert, sondern einfach aus läuft (was aber noch genug Sauerei ist)
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 29 Mai, 2017 15:55    Titel:  

Moin Kickstarter,

das man bei einem mechanischen Verteiler max 3 Ohm nehmen muss wurde mehrfach geschrieben, hier geht's aber um die 123. Diese kann und sollte ab 6-Zylinder mit 1-3 Ohm Zündspulen verwendet werden. Besser 1,5 Ohm. Warum was verschenken bei einer hochmodernen Zündanlage. Diese verwendet ebenfalls moderne Verteilerkappen und -Finger von Bosch oder Beru, so dass man bei den hohen Zündspannungen unbedingt auch moderne Widerstands-Zündkabel z.B. Silikon-Stahl-Graphit nebst Widerstands-Zündkerzenstecker nehmen sollte. Nur so hat man die richtige HF-Entstörung bis 45KV. Aber trotz der Vorgaben des 123-Herstellers funktionieren bei meinem MGA auch billige 5mm Kupfer-Zündkabel und offene Lucas Zündkerzenstecker. Aber penibel entfetten und die Finger weit wech bei laufendem Motor ;-) Die modernen 1-1,5 Ohm Hochleistungszündspulen sind allesamt entweder mit Öl oder Epoxydharz gefüllt...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 29 Mai, 2017 17:14    Titel: Zündspule 3Ohm  

So, jetzt habe ich mir für meinen "Kontaktverteiler" eine Original Bosch Blau Hochleistungszündspule 12V 3Ohm (war nicht so einfach zu bekommen), sowie für die 123 eine neue Pertronix Flame-Thrower Zündspule 1,5Ohm bestellt (In Chrom !!!). Auch eine neue Stroboskoplampe Digital für taghelles Arbeiten mit Drehzahlanzeige und Digital Advance Anzeige vor OT ist bestellt.

Ich habe zudem die Kontaktabstände im Verteiler von 0.14" auf 0.16" vergrößert.

Dann werde ich mit meiner "Versuchsreihe" fortfahren (in ca. 14 Tagen - nach dem Kurzurlaub) und berichten.

Gruß Daimler-V8

ps. Rainer danke für das Angebot mit der Prüfbank - wenn ich nicht weiterkomme melde ich mich.
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 31 Mai, 2017 11:22    Titel:  

Mahlzeit Rainer,

mein Tipp gilt auch für die123 und beruht auf meiner 30-jährigen Berufserfahrung mit Motorsteuerungen und deren Komponenten.

Noch soviel zu den Zündkabeln: Ich habe da immer Probleme gehabt bei Projekten, die Widerstandskabel drin hatten, völlig egal, ob mit rotierender oder ruhender Verteilung und kann nur dringend von der Verwendung abraten. Die waren für die Autohersteller billiger in der Erstausrüstung und sorgten für Werkstattumsatz, da die Kabelhersteller nach 20.000- 30.000 km einen Austausch vor schrieben.

Aber ich will mich hier nicht über Physik streiten und nur einen Tipp aus der Praxis geben, die manches mal mit der Theorie nicht mit hält.

Gruß
Kickstarter
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 01 Jun, 2017 7:35    Titel:  

Moin Kickstarter,

viele Meinungen sind wichtig für einem Forum. Der eine macht diese, der andere jene Erfahrungen, je mehr desto besser für alle, auch hier im Forum. Alles gut.

Ich mach das auch schon seit Jahrzehnten und bin als Ing. und Meister in der Elektro- und HF-Technik auch nicht ganz unbeholfen ;-)

Ich bin seit 2005 Testfahrer bei Albertronic und habe daher viel 123 Hintergrundwissen direkt von Albert de Gier. Ich bekam damals die erste 123 für pos und neg Masse vor der Veröffentlichung zum Testen und gab dann regelmäßig meine Testergebnisse auch zu den neuen 123/MG- und 123/GB- und 123/JAG-Jaguar-Zündkurven ab. Die 1,5 Ohm ist die Beste für die 123 ab 6-Zyl, aber es geht auch bis 3 Ohm bis 6-Zyl noch gut. Andere elektronische Zündanlagen wie die zu zig Millionen verkaufte mit dem HEI-Modul arbeitet am effektivsten mit 0,4 Ohm! Letztlich geht's gerade ab 6 Zylinder und ab 5.000U um ein schnelles Auf- und Entladen mit hohen Strömen. Widerstandskabel haben ihre Vorteile mit der 123 und anderen elektronischen Zündungen, und in der Tat sie sind empfindlich gegen mechanische Beschädigungen. Deswegen werde sie sicher nicht zu 100 Millionen verkauft :-)

So, jeder wie er mag. Viel Erfolg beim Schrauben...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: