E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ8, X100, XKs, XKR bis 2005 und X308, X350  >>  X350 Bj 2006 2,7D startet nicht
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: So 04 Feb, 2018 23:05    Titel: X350 Bj 2006 2,7D startet nicht  

Hallo,

Symptome: Wenn ich den schlüsselt drehe macht der Starter keinerlei Geräusche. Die Anzeigelämpchen im Armaturenbrett verhalten sich normal. Kofferraumdeckel öffnet sich nur mit dem Schlüssel nicht über den Knopf. Handschuhfach öffnet sich nicht. Macht nur leise Summgeräusche wenn der Knopf gedrückt wird. Türverriegelung: Wenn ich mit der Fernbedienung die Türen öffnen will, dann öffnet sich nur das Schloss der Fahrertür. Alle anderen drei Türen nicht.

Das alles ist plötzlich aufgetreten nachdem die Katze 6 Stunden gestanden ist.

Hatte schon mal Elektrikprobleme. Masseprobleme. Ist ja bekannt und vorprogrammiert, da sich Alukarosse und Kupferkabel prinzipiell nicht vertragen (Kontaktspannung + Wasser führt zur Korrosion und Selbstzerstörung). Habe vor 7 Jahren mal das Plus Kabel vom Starter zur Batterie ausgewechselt (insbesondere die Durchführung durch Karosserie vorne rechts). Habe vor 2 Jahren das Massekabel von Karosserie zum Starter gewechselt (vorne rechts). Habe vor einem Jahr das Massekabel zur Batterie und Karosserie erneuert (hinten im Kofferraum). Habe alle drei Masseanschlussschrauben vorne im Motorraum nahe der Stoßstange erneuert.

Welches Kabel könnte jetzt für die Elektrikprobleme speziellen Elektrikptobleme verantwortlich sein. Es muss ein Kabel sein, welches vor Kofferaumöffner, Handschuhfachöffner, elektrische Türschlösser und Starter wichtig ist.

Ideen?

Danke und herzliche Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
flatsix911
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 13:36    Titel:  

Moin,

wenn der Anlasser nicht dreht dürfte das relativ leicht zu finden sein. Dabei setzte ich voraus, das die Batterie i.O. ist

Am Magnetschalter gibt es 3 relevante Zuleitungen:

1. Masse, meist über ein kurzes Masseband von der Karosserie, von der Verschraubung am Getriebegehäuse.

2. Plus direkt von der Batterie (Klemme 30)

3. Geschaltetes Plus vom Zündanlasschalter (Klemme 15)

Bei 2. ist vermutlich eine Sicherung und ein Relais in der Leitung. Erst mal sicherstellen, das die i.o. sind, ggfs, das Relais brücken (Klemme 30 und 87). Wenn das sichergestellt ist müssen am Magnetschalter zwischen Masse und Klemme 30 ca. 12 Volt anliegen.

Wenn das passt prüfen, ob zwischen Klemme 15 und Masse 12 Volt anliegen, wenn der Zündschlüssel in Anlassstellung ist. Wenn das auch der Fall ist, liegt das Problem am Magnetschalter oder am Anlasser selbst.

Grüße, Guido
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 20:51    Titel:  

Danke für die gute Beschreibung Guido!

So werde ich morgen dann vorgehen.

Denke allerdings, dass irgend ein Kabel keine richtige Verbindung mehr hat, Weil gleichzeitig mit dem Startproblem ja auch die elektrische Versorgung des Kofferraumdeckels und des Handschuhfachs und der Türverriegelung nicht mehr geht. Werde weiter berichten.

Danke und Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
flatsix911
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 23:22    Titel:  

Moin,

die Verbraucher liegen eigentlich zu weit auseinander, als das ein einzelnes Kabel oder ein Massepunkt die Ursache sein sollte. Bis Du sicher, dass die Batterie über ausreichend Leistung verfügt?

Grüsse Guido
Wer liefert was?
      
johntrust
registrierter Benutzer
52525 Heinsberg



BeitragVerfasst am: Di 06 Feb, 2018 5:55    Titel:  

Hallo,

das sind eigentlich die typischen Symptome eine defekten bzw. leeren Batterie.

Mal bei laufendem Motor und gut aufgeladener Batterie die Ladespannung prüfen. Evtl. der Regler der Lichtmaschine oder Lichtmaschine selbst defekt.

Einfach mal überprüfen.

Grüße,John
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Di 06 Feb, 2018 6:49    Titel:  

so sehe ich das auch, erst recht bei diesen temperaturen...
da wird die Starterakku zusammengebrochen sein- auch wenn er sechs Stunden zuvor noch fnktionierte
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Di 06 Feb, 2018 8:32    Titel:  

Hallo zusammen,

Batterie ist neu. Und voll aufgeladen. Das war das erste und auch bisher einzige was ich am Sonntag gemacht habe. Batterie ausgetauscht. 12.8V - voll im Saft.

Wie gesagt. Ich hatte ähnliche Symptome schon mal vor fast zwei Jahren. Da hat ein Batterietausch auch nichts gebracht. Damals lag es an dem Massekabel rechts unten zwischen Karosserie und Starter, oder genauer an der Kontaktstelle zwischen Karosserie (Alu) und Massekabel (Kupfer). Ist meines Wissens auch das einzige Kabel, welches Masse zum gesamten Motorblock bringt.

Mal sehen, wo die Spannung verloren geht. Werde heute Mittag am Fahrzeug weiter machen und alle Kontakte prüfen.

Herzliche Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: So 25 Feb, 2018 16:52    Titel:  

Hallo,
jetzt berichte ich mal wie es weiter gegangen ist. Also die Katze startete ja nicht. Auch nach Einbau einer neuen Batterie nicht. Dann habe ich zwei Tage später wieder einen Startversuch gemacht und siehe da, alles ging auf einmal wieder, wie wenn nichts gewesen wäre. Also nur Batterie gewechselt und zwei Tage gewartet und dann ging alles wieder. Das hat sich auch dadurch angekündigt, dass die Ferbedienung wieder alle Türen geöffnet hat, der Kofferaum auch aufging und auch das Handschuhfach wieder aufging. Die Elektrik schien also wieder in Ordnung zu sein.

Und jetzt heute, also zwei Wochen danach wieder dasselbe. Als ich das Auto mit der Fernbedienung aufmachen wollte ging nur die Fahrertür auf. Handschuhfach und Kofferaum geht auch nicht elektrisch auf. Habe jetzt mal die elektrische Spannung an verschiedenen Stellen gemessen.

12,5V Batteriespannung direkt bei der Batterie, kein Schlüssel im Zündschloß
12,5V Vorne an der Haupsicherung im Sicherungskasten
..jetzt aber
11,8V Batteriespannung, wenn Schlüssel auf Position 2
10,4V Vorne an der Haupsicherung wenn Schlüssel auf Position 2

dann Habe ich mal die Spannung gemessen zwischen Hauptsicherung vorne und Plus Pol der Batterie.
0,0V wenn ohne Zündschlüssel im Zündschloss
0,7V wenn Schlüssel auf Position 2.

Zwischen der Position 2 und dann dem Starten, also Schlüssel noch weiter drehen zeigen sich keine weiteren Änderungen an der Spannungsmessung. Meine Vermutung ist, dass in Startposition 2 schon die Spannung zu niedrig ist, so dass die Relais zum Starten gar nicht anspringen..

Meine erste Vermutung ist jetzt, dass wohl ein Problem mit Pluspol Spannungsversorgung besteht, weil es eben einen Spannungsabfall von 0,7 V zwischen Pluspol Batterie und Plus vorne an der Sicherung gibt.

Wie seht ihr das? Gibt es Erfahrungen zu einem maroden Pluspol Kabel?

Grüße
Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: So 25 Feb, 2018 20:15    Titel:  

..noch ein wichtiger Hinweis: im Display erschient: Lenkradschloss verriegelt.
Wer liefert was?
      
Tierarzt
registrierter Benutzer
Niedersachsen



BeitragVerfasst am: So 25 Feb, 2018 20:53    Titel:  

Hi,

dann schau mal nach dem Pluskabel am Unterboden vorne rechts auf Höhe Katalysator, rechte Radhausschale.
Dort kommt das Batteriekabel vom Kofferraum und geht über einen Verbindungsstift (M8 er Schraube mit Isolierungsbuchsen) an das Anlasserkabel. Unter den Gummikappen gammelt es ganz gerne und sorgt dann für deine gemessenen Spannungsabfälle.
Da kommt es dann durchaus mal vor, das der Anlasser auch mal wieder geht.

Gruß Rainer
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Mo 26 Feb, 2018 14:42    Titel:  

Hallo Rainer,

habe das Pluspolkabel zum Starter vorne auseinandergenommen und direkt verbunden. Hat nichts geändert. Dennoch ein Versuch war es wert - danke Dir.

Jetzt habe ich noch folgendes Symptom:

Habe das Auto mit dem Schlüssel ohne FB geöffnet. Wie erwartet ging die Alarmanlage an. Wenn ich den Schlüssel ins Schloss stecke geht die Alarmanlage allerdings auch nicht mehr aus, wie normal üblich. Dasselbe auch mit dem Zweitschlüssel.

Meine Erklärung: Die Spannung ist wohl noch hoch genug für die Alarmanlage. Die Spannung zum Lenkradschloss entriegeln und um das Signal zu geben, welches mit dem RFID im Schlüssel die Alarmalnage wieder ausschaltet ist zu niedrig....so wie die Spannung auch für andere Funktionen zu niedrig ist: Festerheber, Kofferaumdeckel, Handschuhfach, elektrische Türöffner..

Allerdings geht das Licht noch sehr gut und das Radio auch.

Kann es sein, dass alles mit dem Empfänger der RFID des Schlüssels zusammenhängt?

Bin für Tipps dankbar...

Grüße

Martin

Frage: WIe bekomme ich die Alarmanlage wieder aus? Momentan ist diese nur aus, wenn ich die Batterie abklemme - klar hat dann kein Saft mehr...
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Mo 26 Feb, 2018 22:06    Titel:  

Hallo,

noch eine Überlegung. Die Symptome sind ja schon da, auch wenn ich noch gar nicht den Schlüssel ins Zündschloss gesteckt habe. Das sehe ich daran, dass mit der Fernbedienung nur die Zentralverriegelung der Fahrertür aufgeht nicht aber die der Beifahrer und Hinteren Türen. Wenn das dann mit einer zu niedrigen der Spannungsversorgung zu tun hat, dann müsste das also an einem maroden Plus oder Minuspolkabel liegen, welches nicht erst mit dem Zündschö0ss geschaltet wird. Das können doch gar nicht so viel sein? Ich studiere morgen mal die Schaltpläne - vielleicht komme ich dann drauf - hat jemand eine Idee wo die Spannung verlorren gehen könnte?

Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Di 27 Feb, 2018 9:54    Titel:  

Hallo zusammen,

weiss noch nicht wie ich optimal vorgehen soll um den Fehler einzugrenzen. Habe folgende Idee:

1. Alle Pluskabel zu den drei Sicherungskästen, (im Motorraum, Innenraum Beifahrerseite, und KOfferaum) durchmessen
2. Massepunkte durchmessen - welche?

MAcht das Vorgehen Sinn?

Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Di 06 März, 2018 18:50    Titel:  

Hallo Jagfreunde,

jetzt berichte ich mal wieder. Also dir Katze hat am Montag morgen einfach gestartet. Habe dann daheim in meiner Garage das Massekabel unten zum Motor gewechselt und auch das Plus-Kabel zum Starter, welches sehr gerne an der Duchführung vorne rechts gammelt auseinandergenommen, gesäubert und wirklich gut zusammengeschraubt. Soweit alles gut.

Heute Morgen ist er dann wieder nicht angesprungen. Habe dann vorne im Motorraumsicherungskasten die Releais gewechsel. Nachdem ich das Relay R2 und R5 gewechselt habe ist er wieder angesprungen.

Wieder daheim in der Garage habe ich jetzt mal die Fehlercodes ausgelesen:

U1262 DDM SCP (J1850) Datenbusstörung 0%
B1600 IP PATS Zündschlüssel-Transpondersignal wird nicht empfangen 50%
U2510 IP CAN - ungültige Daten für Fahrzeugschutz50%
U1262 IP SCP (J1850) Datenbusstörung 100%
B2139 IP Keine Datenübereinstimmung (empfangene Daten entsprechen nicht erwarteten Daten) 50%
U1900 IP SCP (J1850) Datenbusstörung 100%
U0100-00 PBM Kommunikation mit dem Motorsteuergerät/Antriebsstrang A ging verloren 9%
U0176-00 PCM Kommunikation mit der Wegfahrsperre/Steuermodul unterbrochen 6%
U1262 REM SCP (J1850) Datenbusstörung 50%

Das sind zumindest die Symtome die ich hatte. Im Display wurde immer nur angezeigt: Lenkradschloss verriegelt und Kofferaum geöffnet (obwohl er zu war)..

Jetzt mache ich mal mit den Fehlercodes weiter. Es sieht zumindest so aus, dass der SCP Datenbus gestört ist und an dem hängt das FEM (Front Engine Module) und das REM (Rear Engine Module)...das dann nicht mehr viel geht erklärt sich.

Ich werde weiter erichten.

Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Di 06 März, 2018 18:56    Titel:  

Hallo Jagfreunde,

jetzt berichte ich mal wieder. Also dir Katze hat am Montag morgen einfach gestartet. Habe dann daheim in meiner Garage das Massekabel unten zum Motor gewechselt und auch das Plus-Kabel zum Starter, welches sehr gerne an der Duchführung vorne rechts gammelt auseinandergenommen, gesäubert und wirklich gut zusammengeschraubt. Soweit alles gut.

Heute Morgen ist er dann wieder nicht angesprungen. Habe dann vorne im Motorraumsicherungskasten die Releais gewechsel. Nachdem ich das Relay R2 und R5 gewechselt habe ist er wieder angesprungen.

Wieder daheim in der Garage habe ich jetzt mal die Fehlercodes ausgelesen:

U1262 DDM SCP (J1850) Datenbusstörung 0%
B1600 IP PATS Zündschlüssel-Transpondersignal wird nicht empfangen
U2510 IP CAN - ungültige Daten für Fahrzeugschutz
U1262 IP SCP (J1850) Datenbusstörung
B2139 IP Keine Datenübereinstimmung (empfangene Daten entsprechen nicht erwarteten Daten)
U1900 IP SCP (J1850) Datenbusstörung
U0100-00 PBM Kommunikation mit dem Motorsteuergerät/Antriebsstrang-Steuergerät A ging verloren
U0167-00 PCM Kommunikation mit dem Wegfahrsperrensteuermodul ging verloren
U1262 REM SCP (J1850) Datenbusstöring

Das werde ich jetzt genauer untersuchen und weiter berichten. Sieht so aus, dass am SCP Bus was nicht mehr funktioniert, daran hängt das FEM (Front Engine Module) und das REM (Rear Engine Module)

Viele Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Di 06 März, 2018 18:58    Titel:  

Hallo zusammen,

Hatte den Fehlerspeicher gelöscht. Dann ist er heute morgen wieder nicht angesprungen. Hatte dann im Speicher folgende Fehler:

U1262 IP SCP (J1850) Datenbusstörung 100%

Hier gibt es eine sehr schöne Erklärung zu dem Fehler:

https://www.troublecodes.net/ucodes/u1262/

Habe dann alle Sicherungen, Servicable-Relais uns Stecker des vorderen und hinteren Sicherungskasten mit Kontaktspray besprüht und gesäubert. Habe an allen Kabeln etwas gezogen (vielleicht löst sich dann der Kurzen?). Habe dann auch das Lenkrad mehrmals hoch und runter gefahren um damit auch die Kabel zu bewegen.

Habe den Fehlerspeicher wieder gelöscht. Auto fährt wieder - Zufall? und nach dem fahren nochmal die Fehler ausgelesen. Es ist kein Fehler mehr im Fehlerspeicher.

Jetzt warte ich mal ab, ob das Auto demnächst wieder nicht mehr startet. Wenn dem so ist, dann melde ich mich wieder.

Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Do 05 Apr, 2018 20:50    Titel:  

Hallo zusammen,

also der Fehler tritt sporadisch immer wieder auf. Eine Möglichkeit dennoch mit der Katze rumzufahren habe ich allerdings gefunden. Ich lasse den Schlüssel jetzt einfach immer stecken. Dann springt er immer wieder an. Ich ziehe den Schlüssel nur noch in meiner Garage daheim ab - und dann kommt der Fehler wieder sporadisch und dann startet die Katze auch nicht, wegen dem SCP Kommunikationsfehler.

Habe in diesem Fehlerfall jetzt den SCP-BUS nach dem Pinponttest vom Jaguar 2006 XJ electrical guid und dem electrical Workshop Manual getestet. Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass im SCP-Bus kein Masseschluss du auch kein Kurzen gegen Plus der Batterie ist.

Dann habe ich mir mit JLR/SSD die "Nicht zugehörigen Ereignisse" angeschaut. Und siehe da, es sind zwei Fehlermeldungen die als Permanent angezeigt werden:

B2196 FEM Treiberkreis Fensterheber auf/ab, Beifahrertür Masseschluss
U3FF6 REM Keine Beschreibung verfügbar

Also den B2196 bekomme ich gelöst. Der U3FF6 ist mir allerdings selbst nach ausgiebiger Internetrecherche suspekt. Kenn jemand den Fehlercode und hat mir einen Tipp?

Danke und Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
martinrupp
registrierter Benutzer
Karlsbad



BeitragVerfasst am: Fr 06 Apr, 2018 15:35    Titel:  

Hallo liebe Jag-Freunde,

startet noch nicht. Ich glaube ich bin auf der falschen Fährte und starte die Untersuchungen und Überlegungen nochmal neu.

Also JLR/SSD liefert folgendes zugehöriges Ereignis:

U1262 IP SCP (J1850) Datenbusstörung



Die nicht zugehörenden Ereignisse beinhalten folgende Codes:



Interessant ist der Code U0167 PCM Kommunikation mit dem Wegfahrsperren-Steuermodul unterbrochen. Wenn ich mir dann zu diesem Eintrag den Trace anschaue sieht es so aus, dass ich doch ein Spannungsversorgungsproblem des Motosteuermoduls (PCM) habe, denn die Spannung war eben nur 10.5 V und das ist zu niedrig für eine Kommunikation.



Wie seht ihr das? - alles wirklich nur Folgefehler, weil die Spannung irgendwo verloren geht? Wenn ich den Schlüssel auf II habe ist die Batterie auch verdammt schnell leer, so dass ich irgendwo vielleicht einen Masseschluss habe der verdammt viel Strom zieht und die Spannung in die Knie gehen lässt.

Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cokkieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen:




Gebrauchte Jaguarteile ab 1994  XJ, XK, XF X & S-Type X-Type