E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  S-Type 3.0 sagt keinen Mucks-aber lange Liste mit Fehlern im Display
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 3 von 7Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor weitere Bemerkungen
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 15:53    Titel:  

Hallo,
ich lese es jetzt schon, dass es da einen Kurzschluss gibt. Nicht voll, aber ziemlich.Da schmort irgend etwas. Hattest du die Batterie beim laden angeschlossen ? Geraucht hat es nie ? Und nach verbrannten Kunststoff riecht es auch nicht ?

Gespannte Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 17:04    Titel:  

Hallo Willi,
habe die Batterie in der letzten Woche mehrmals aufgeladen und immer den Minuspol abgeklemmt.
Geraucht und verdächtig gerochen hat es nicht.

Hätte ein Kurzschluss nicht auch mit dem ADAC-OBD festzustellen sein müssen?
Halbe Stunde. noch-
- falls Dir für den Jaguarmann noch irgendwas einfällt- bitte gerne noch rechtzeitig raus damit.

Ich halte mich natürlich nicht an die "Anweisung" von WF- sondern halte Euch stattdessen auf dem Laufenden
(bei allem Verständnis für WF- denn genervt bin wohl mit am meisten auch ich)
Bis nachher
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 19:12    Titel:  

Hallo zusammen,
-der Jaguar-Fachmann ist baw ebenfalls ratlos
und kommt mit seinem aktuell verfügbarem OBD (Lauscher) zunächst nicht weiter-
-erst frühestens am Freitag besteht Zugriff auf besser geeignetes OBD

-bisher ausgelesene Fehler: Getriebe P 1797 ABS B 2141 U 2523 Motor U 1027

ansonsten
-Versuch mit direkt angeschlossener mitgebrachter externer Starterbatterie war ebenfalls erfolglos
-auch deutet direkt nichts auf Kurzschluss hin

So- jetzt Schn... voll , erstmal grillen und Fußball
JF1
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 20:28    Titel:  

hallo JF1

mach uns nochmal einfach und gib deine VIN (letzte 6) an

wenn ichj beim 2003er schau

P1797 - CAN TCM / ECM network malfunction
CAN open circuit fault – TCM to ECM
CAN short circuit fault
ECM failure
TCM / Control valve failure

B2141 IC Battery; starter; generator Security
Engine control module identification lost from
instrument cluster non-volatile memory
CUSTOMER SYMPTOM: Engine will not start
Y — Reconfigure instrument cluster using WDS

U2523 ASCCM Adaptive Speed Control CAN ECM module missing
ECM CAN circuit: open circuit, short circuit to B+ voltage, short circuit to ground
ECM CAN fault
CAN network fault

U1027 ---- hab ich nicht gefunden

hab ich mal so gut wie möglich aus den listen für den 2003er geholt - unabhängig der passenden VIN
aber ob ein auslesen mit 'irgendeinem ' gerät das bringt, was es soll
... ist wohl (nach immer wieder ansprechen) schwer zu schätzen

das interpretieren fällt mir noch schwer, da bin ich noch nicht weit genug in der diagnose drin
wer kann weiterhelfen?

grüssle
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 21:31    Titel:  

Zitat:
Engine control module identification lost from
instrument cluster

instrument cluster = Kombiinstrument (in dem die Wegfahrsperre sitzt). Die Leuchte der Wegfahrsperre blinkt lt. JF1 aber nicht permanent.
Jedenfalls lt. Meldung trotzdem ein Problem zwischen Motorsteuergerät und Kombiinstrument.

Zitat:
ECM CAN fault
CAN network fault

Also eine Fehlermeldung zum CAN-Bus.
Zitat:
CAN open circuit fault – TCM to ECM

Also natürlich auch eine fehlende CAN-Kommunikation zwischen Getriebesteuergerät und Motorsteuergerät via CAN. Das Motorsteuergerät benötigt aber eine Startfreigabe vom Getriebesteuergerät durch Übermittlung des P/N-Signals (also kein Gang eingelegt als Voraussetzung). Ich bin jetzt nicht sicher, ob dies über einen Hardware-Schalter-Eingang oder über CAN erfolgt (habe dazu jetzt noch nicht in den Schaltplan geschaut).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schöne Sch....., wie ich in meinem Beitrag vom 14.04.18 allerdings bereits erwartet/befürchtet hatte (statt der ewigen Batterien).

@JF1:
Tapfer sein wie bisher !!
Vielleicht auch einmal an das denken, was ich in besagtem Beitrag schon genannt hatte. Im einfachsten Fall (aber was heißt hier inzwischen schon "einfach") die Kontaktierungen am Motor-Steuergerät prüfen lassen (Stecker auch richtig drauf und arretiert ?) . Und die Stromversorgung des Gerätes am Gerätestecker entsprechend Schaltplan.

Oder einmal bei einer Jaguar-Werkstatt fragen, ob die "probeweise" ein neues Motorsteuergerät verbauen und mit der Wegfahrsperre verheiraten würden. Ich glaube zwar, dass die freundlich ablehnen, aber fragen kostet nichts.

Ansonsten wird es leider richtig teuer. Natürlich gibt es noch die theoretische Möglichkeit der Steuergeräte-Reparatur in einem entsprechenden Fachbetrieb (wenn es das sein sollte), aber eigentlich müsste davor auch der CAN geprüft bzw. vermessen werden. Da gibt es bestimmte sogenannte "Abschlusswiderstände", die stimmen müssen (vielleicht wäre auch diese Widerstands-Prüfung erst einmal das Einfachste).

Gruß

PS:
Das P/N-Signal vom Getriebesteuergerät zum Motorsteuergerät kommt über eine eigene Leitung, benötigt für sich also keinen CAN.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Do 19 Apr, 2018 1:27    Titel:  

Hallo Mars,
die Fg Nr ist SAJAA01P73FM66735

Hallo JF56
natürlich tapfer bleiben,
und auch mit Eurer zusätzlichen Hilfe kriegen wir das ganz sicher hin-
- und dann haben hoffentlich am Ende alle was davon.

In einem sind der örtliche Jaguarfachmann und ich uns schon jetzt einig:
Auto läuft-und alles wieder gut... ist nicht.
Wir wollen genau wissen, was da los ist.

Und wenn es dagegen im Forum keinen mehrheitlichen Protest gibt, werde ich gerne alles wie bisher hier kommunizieren.
Weiter gehts
JF1
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Do 19 Apr, 2018 8:17    Titel:  

@all

Hi,

wie oft soll ManniB das eigentlich noch schreiben?

Mannfred hat folgendes geschrieben:

Um einen Jaguar vollständig und richtig auslesen zu können benötigt man unbedingt originale Jaguar-Geräte und Fehlercodelisten.
&
Mit dem ganzen eierlegenden Wollmilchsaumist kann man zwar einiges an vielen Autos,, aber nur wenig an speziellen Autos (z.B. Jaguar)


Jetzt wartet doch erst einmal ab, bis das Fahrzeug mit der hoffentlich richtigen Software ausgelesen wird, vielleicht erübrigen sich ja dann die CAN - Bus Fehler.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 20 Apr, 2018 17:05    Titel:  

...so, es passt wieder alles:
1. das avisierte besser geeignete OBD ist immer noch nicht verfügbar- evtl morgen mittag???
2. Falls nicht- der J-Fachmann ist ab Montag voraussichtlich eine Wo in Urlaub (und ein Kollege, der sonst bezgl. Jaguar kompetent ist, ist im hiesigen Bereich nicht greifbar,

Beneide zur Zeit jeden, der sich in irgendeine gesichtslose Kiste setzt die anspringt...
In diesem Sinne gilt
weiter durchhalten
JF1
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 21 Apr, 2018 8:25    Titel:  

Hi,

mal etwas allgemeines.

Wenn ich mich rühmen würde, logisch zu denken und zu handeln,
wäre es nicht auch logisch, wenn jeder der sieht, daß ich komplett gegen jede Logik handele,
mich entsprechen behandelt ?

Dieser ganze Thread mit 147 Antworten entbehrt zumeist von Seiten des TE, jeglicher Logik.

Daß eine markenfremde Werkstatt keine jaguar-spezifischen Geräte hat,
ist jedem logisch und klar.
Sehe ich doch richtig so ?!

Daß ein Jaguar-Spezialist sich durch spezielles Jaguarwissen auszeichnen sollte, ist doch auch jedem logisch und klar ?

Sollte ein Jaguar-Spezialist aber nicht auch wissen,
daß er für die Jaguar-Modelle ab ca.1996 nur mit entsprechenden von Jaguar zugelassenen Geräten, in der Diagnose etwas erreicht ???

Sollte ein Jaguar-Spezialist dann nicht auch wissen, daß man für einen FL S-Type ein WDS oder IDS bzw. bedingt noch, ein SDD benötigt ??? (es gibt NICHTS anderes spezielles)

Sollte man als Spezialist nicht auch die entsprechenden Spezialistengeräte besitzen (und verwenden) ???

Sollte man sich nun nicht sogar logisch fragen, wie spezialisiert das Können dieses Spezialist nun wirklich ist ?!

Ist es nicht auch unlogisch, nur weil ich keinen Bäcker für meine Brötchen finde, deshalb einen Schreibwarenverkäufer nach Brötchen zu fragen ?!

Wir hatten hier eine Anleitung wie man sich ein SDD130 für unter 50,- € selber erstellen kann, ist dieser Betrag noch zu hoch ???
Besonders wenn man sieht, was an diesem Fahrzeug schon für Geld zum Fenster raus geworfen wurde, ohne daß der kleinste Fussel einer Besserung eingtreten ist ???
Nicht daß ich dem TE einen Umgang mit der wenigstens originalem Jaguar-Software, zutrauen würde (Balkenfehler),
aber unter Forumsanleitung hätten schon am 10.03. die Fehler ausgelesen und zur Lösung geführt werden können.

Mit den besonderen Jaguar-Spezialisten verstärkt durch den besonderen ADAC Spezialisten kann ich leider nur eins versprechen;
dieser Jaguar wird zu 99% nicht mehr laufen.

Ich persönlich würde einen Wechsel zu Lada (Niva ?) ins Auge fassen.
Robust ohne Ende, man kann ihn auch mal die Böschung runter werfen, die Elektrik besteht aus Strom-an und Strom-aus, das Zubehör aus hattanich, damit muß man nur noch auf Rost achten, der zeigt sich aber noch vor Auslieferung (und wird auch dort beseitigt ).
Also nix gegen Lada Niva. (willhaben)

Ich denke aber, auch der wird sich gegen dauerndes Batterie ab und anklemmen in Verbindung mit allen möglichen Blödsinn ein und ausschalten, wehren.
Wenn man den Jaguar, wie eigentlich am sinnvollsten, ohne Klima, Radio, Scheibenheizungen und voller Beleuchtung startet,
klappt das selbst mit älteren Batterieen.

Die Klima soll mann übrigens sowieso die letzten 1-2 Kilometer abschalten um den Verdampfer ab zu lüften.
Starten ohne Radio fördert die Geräuschafnahme in den Ohren und man kann die agierende Meschanik besser hören.
usw. usw. usw.
Das waren so Dinge die man früher schon wusste bevor man den FS machte.

Früher .... na ja,
da brauchte man ebensowenig eine 8 Seten Anleitung dafür, wie man an einer Ampel über die Straße geht,
noch wie man Hinweise darauf brauchte, daß Fisch Gräten enthalten können (EU Verordnung).
Aber da waren Spezialisten auch noch spezialisiert und heute ruht man sich auf diesem Ruf aus.


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Sa 21 Apr, 2018 18:42    Titel:  

Ja manni,
so recht Du in der Sache an sich haben magst, so wenig bringt mich das weiter.

Ich selbst bin mit dem ganzen Elektronikkram schlichtweg überfordert- zumindest wenn es über einfache Dinge hinausgeht wie Sicherungen prüfen, Batteriespannung messen, etc

Stand jetzt:
Das geeignete Diagnosegerät war auch heute nicht verfügbar und ob der Fachmann eine Wo nicht da sein wird, weiß ich dann Montag.
Da ich das Auto nicht zwingend benötige, könnte ich natürlich noch mal eine Woche warten.
Oder alternativ eine größere Mehrmarkenwerkstatt in der Nähe ansprechen, welche auch Jaguar in der Kundschaft haben?
Hatte man früher für sowas nicht auch einen guten? Bosch-Dienst? Wäre es für diese Fahrzeuge auch heute noch eine kompetente Adresse?
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 21 Apr, 2018 19:18    Titel:  

Hi JF,

(bald darf ich bestimmt Du sagen),
eigentlich wollte ich ja auch nicht weiter helfen, weil Du mir zu viel Unsinn zwischendurch, durch Spezialisten machen lässt.

Was Du brauchst ist kein Betrieb der mal einen Jaguar gesehen hat,
Also auch nix Bosch (die nutzen Boschgeräte),
die 80er Jahre als Bosch der Elektrik-Spezialist war, sind vorbei (die leben auch nur noch von diesem Ruf)

Du brauchst jemand der ein IDS oder SDD bis SDD131 hat (nicht neuer) und damit bei Dir die Fehler ausliest.
Dazu mit einem Multimeter 2 Messungen zwischen jeweils 2 Pinnen der DLC-Buchse messen kann um zu sehen ob Dein CAN Netzwerk in Ordnung ist.
Ich hoffe, daß nicht auch die Jaguar-internen Fehler gelöscht wurden.

Vielleicht hat der "Jaguar-Spezialist" ja wenigstens ein Ladegerät mit Spannungserhaltung zum Software aufspielen und leiht Dir das auch mal.

Aber das Wichtigste zuerst.
Zum reinen Fehler auslesen brauchst Du nur jemand mit IDS oder SDD.

Und ansonsten nichts mehr mit Batterie ab, Batterie an, Batterie ab, Batterie an, Batterie ab usw. .............
Nichts mehr mit hirnlosem Schalterchen ein, Schalterchen aus, Schalterchen ein ..... den Rest kennst Du ja.

Danach brauchst Du nur noch 1.627,93 €,
dafür sage ich Dir dann was kaputt ist und wie Du es repariert bekommst,
weil Dir Jaguar mehrere Tausend € abnehmen würde und es ansonsten keiner hin bekommt.
(Zahlungsmodalitäten auf mein Schwarzgelkonto in Panama, bitte nur per PN)
:-))

und wehe Dir, die Katze bekommt danach nicht immer das, was eine Katze braucht..........


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 17:18    Titel:  

Hallo Mannibochum,

Zunächst zum Duzen:
als ich vor einem Jahr dem Forum beitrat, hat moellerr mich nach dem ersten "Sie" direkt darauf aufmerksam gemacht, dass man sich hier generell duzt- hoffentlich ist es anschließend auch für alle so OK gewesen?

Dann zum eigentlichen/ wesemtlichen und leider auch ärgerlichen:

Du schreibst: "Zum reinen Fehler auslesen brauchst Du nur jemand mit IDS oder SDD."
Danke für diese konkreten Hinweise, welche Diagnosegeräte tatsächlich weiterhelfen können- jetzt kann ich auch gezielt an die Mehrmarkenwerkstatt herantreten- aber hat den nicht der ADAC notfalls so was auch verfügbar?
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 17:37    Titel:  

Hallo JF1,
eigentlich ist alles ganz einfach, du willst es nur nicht wahrhaben.
Der ADAC und die freie Werkstatt haben ganz tolle und gute Diagnoseräte. Das eine kann mehr, das andere weniger. Aber alle Diagnosegeräte sind nur dafür da, um die Abgase und alles was damit zusammenhängt zu überprüfen. Auch die OBD Schnittstelle wurde nur weltweit genormt, damit man Kontrolle über die Abgase hat. Mehr nicht.
Sinnvollerweise nutzen aber die Fahrzeughersteller auch genau diese Buchse um weitere fahrzeugspezifische Geräte und Sensoren, die nichts mit dem Abgas zu tun haben, zu steuern, überprüfen usw. Und warum sollte das Steuergerät für die Golf-Klimaanlage mit einen Jaguar-Diagnosegerät ansprechbar sein ? Und es geht es noch viel weiter: Warum sollten die fahrzeugspezifischen Fehlermeldung einer Klimaanlage aus 1999 die gleichen sein wie beim 2007 Modell?
Dein Problem ist zwar in weitestem Sinn auch ein Abgasproblem ( es kommt kein Abgas ), aber ich denke, du verstehst die Problematik des ADACś Diagnosegerätes. Es sehe bestimmt anderes aus, wenn Jaguar ähnliche Stückzahlen wie unsere großen 3 Hersteller in Deutschland verkauft hätten.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 17:52    Titel:  

NB.:

Bei der Durchsicht vergangener Threads fand ich folgendes
von V-Freund aus langenfeld:

"Wenn man hier im Forum manchmal so den einen oder anderen Thread ließt, kann man schon mal das Gefühl bekommen einen mechanisch und karrosserietechnisch einwandfreien Wagen vor sich zu haben, der aber dank Elektronik Dienstversagen und in Ermangelung der Möglichkeiten einer Fehlerlokalisierung über Nacht zu Kernschrott wird."

Besser kann man es nicht beschreiben!
Momentan denke und spüre ich ,dass ich im Zweifel mit diesem schönen Auto ganz schön aufgeschmissen sein könnte.
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 18:57    Titel:  

Hi Willi,

DU hast es voll auf den Punkt gebracht.

Ich habe mal geschaut, nur für Jaguar bis MY 2004,5 habe ich alleine für Fehlercodes, 55 PDF Dateien (getrennt in B, C, U & P Fehler),
dann kommen geschätzt 5.000 PDF Seiten zu den neueren Fehlercodes
wie B10A2-35 und ähnliche ( "unsere" sind ja bei 4 Stellen wie z.B. P1111 am Ende).



Alleine der Unterschied zw. FL. S-Type WHB mit 3.316 Seiten und dem F-Type mit 28.377 Seiten ist aussagekräftig genug,
für die "Anfoderung" an den armen ADAC-Fahrer, alles zu wissen und zu können, von den jeweiligen herstellerspezifschen Diagnosegeräten mal abgesehen.

Wer soll das alles wissen ? Universalwerkstätten ? Wo selbst Herstellerwerkstätten durch die alle 2 bis 3 Wochen erfolgende Softwareaktuallisierung und alle ca. 2 Monate erfolgende neue Softwareversion (z.Zt. SDD153.01) kaum nach halten können.

Das gilt besonders für ü. 20 Jahre ate Versionen (und Autos),
das kann niemand, der das "nur" beruflich macht.

@ JF1
Du hast recht, eigentlich fahren wir ALLE mit zukünftigem Kernschrott rum.
Den Unterschied macht nur die Diagnosefähigkeit desjenigen, der an diesen Autos arbeitet.
Es scheidet sich schon die Spreu vom Weizen, wenn die Frage ans (sinnvolle und vernünftige) Investieren geht.

Es gibt übrigens ein klitzekleines Problem,
andere Hersteller haben gleiche oder ähnliche Probleme, denn auch ABM benötigen ihre eigenen Diagnosegeräte
und auch ABM nutzen schon seit Jahren die Computer-Steuergeräte im Netzwerk,
es gibt halt mehr Werkstätten und Privatleute die sich z.B. bei VW ein VCDS zulegen.
Dieses Mehr an Privatleuten versuchte ich hier ja zu motivieren, erst mein Misserfolg sorgt auch für den Kernschrott.

Jaguar Info zur computer gestützten Diagnose.


Und hier noch etwas aus dem JTIS für den FL S-Type, extra für die Batterie an und ab klemmer.......




Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 22:27    Titel:  

Dann doch die eierlegende W-sau, die gerade ffür 19,95 angeboten wird-(nur zur info- glaube ich natürlich nicht im Ernst):
"Warum jeder Autobesitzer so etwas haben sollte…
Ein neues Gerät sagt Ihnen im Handumdrehen, ob Ihr Wagen ein Problem hat, wie schwerwiegend es ist und ob es sich dabei um einen Notfall handelt oder nicht (und das alles auf einfache und leicht verständliche Weise). Unseriöse Automechaniker bleiben dabei auf der Strecke und können Ihnen nicht mehr länger das Geld aus der Tasche ziehen!
Warum jeder Autobesitzer so etwas haben sollte…
Ein neues Gerät sagt Ihnen im Handumdrehen, ob Ihr Wagen ein Problem hat, wie schwerwiegend es ist und ob es sich dabei um einen Notfall handelt oder nicht (und das alles auf einfache und leicht verständliche Weise). Unseriöse Automechaniker bleiben dabei auf der Strecke und können Ihnen nicht mehr länger das Geld aus der Tasche ziehen!
Schritt 1: Bestellen Sie den Cardoc heute, um den Rabatt von 35 % zu nutzen.
Schritt 2: Wenn Sie sie ihn erhalten, öffnen Sie das Paket und stecken Sie den Cardoc am OBD Anschluss ihres Autos an. Meistens ist der Anschluss unter dem Lenkrad.
Schritt 3: Laden Sie die kostenlose App Torque aus dem App Store oder Playstore. Cardoc verbindet sich automatisch mit der App und ist bereit die Daten Ihres Autos auszulesen."
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 7:03    Titel:  

Hallo JF1,

ich verstehe nicht warum du zögerst. Kauf doch einfach das Gerät, teste es und poste hier deine Erfahrungen. Ich denke jeder hat im Leben schon mal mehr als 19,95 Euro versenkt, also sollte es darauf nicht ankommen!

Hier der link für alle anderen:

https://cooool.co/auto-diagnosetool-1502-de/

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 7:07    Titel:  

Hi Chris,

Och menno ... ich war grade am gockeln und wollte die gleiche Empfehlung geben.

M.B.
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 7:54    Titel:  

leider hat JF1 folgendes überlesen:

""Sobald die „Motorkontrollleuchte“ blinkt, sagt Ihnen Cardoc in einer für jedermann verständlichen Weise, woran es genau liegt. ""

und das ist ja was und Manni seit langem erklärt: die Motorfehler, abgas, evt noch LMM kann fast jedes gerät, macht jeder TÜV,
passt sozusagen immer, weil das der einzig (ich formulier mal vorsichtig) genormte bereich der codes sind.

alles andere kommt dann wieder als kauderwelsch auf das display deines streichelhandys (wenn es denn kommt)
und wenn du glück hast, kann man evt sogar mal ein 'blindes Ei' (... aus dem ein blindes huhn werden soll) finden
und sich durch die jaguar fehlerlisten durcharbeiten ....

... und das alles für die gegenleistung von 5 tassen kaffe
alles pöse autohersteller ... und werkstätten

prost
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 7:57    Titel:  

Hallo Christoph,
dieser Link ist gut. Der Stern berichtet hier, die seriöse Online-Zeitung. Was soll da noch schief gehen. Da brauche ich gar nicht mehr in die Werkstatt, denn ich kann ja die MKL Anzeige mit der APP ausschalten. Und das ganze für nur 19,90€.
Endlich ist die Lösung für alle elektronisch fahrenden Computer auf dem Markt.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 8:37    Titel:  

Ja nee,

so einfach isses nu doch nicht.

Das Teil ist so gut und die Erfinder so sozial, daß es nun auch für 2,98 € (incl. Versand) angeboten wird.
Übrigens genau das im Artikel angebotene Teil



Hier das Ebay-Angebot zum vergleichen. LINK



Gruß M.B.
Wer liefert was?
      
Supereagle
Sponsor 2018
Deutschland, Bayern, Raum Neumarkt i.d.Opf.



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 8:41    Titel:  

Hallo JF1,

hoffentlich bekommst Du den S wieder zum Funktionieren - allerdings möchte ich Dir auch meine Meinung als Jaguar-Rookie und diesem Thread, den ich mit steigender Verwunderung verfolge, mit auf den Weg geben :-)

Warum gehst Du nicht den - von erfahrenen Jaguar-Kennern - vorgeschlagenen Weg über ein Jaguar Diagnosesystem?!
Ist das eine gewisse Beratungsresistenz? Warum nicht auf die Erfahrenen hören?
Aus meiner Sicht waren und sind die Empfehlungen mehr als deutlich...

Was spricht dagegen, dass Du Dir und Deinem S, den Du ja anscheinend nicht abwracken willst, (wie empfohlen) ein JAGUAR Diagnosesystem gönnst?
Die Wege zu einem solchem System sind ja hier im Forum zu finden und - so glaube ich - an Hilfestellung wird es wahrscheinlich nicht mangeln - ABER - zuhören sollte man schon.
Ein 3-seitiger Thread, der bald in die vierte Seite expandiert, OHNE der Lösung näher zu sein, zeigt doch so EINIGES auf.

Kommentar/gut gemeinte Empfehlung
Ich würde hier die Vorschläge der erfahrenen Helfenden etwas mehr respektieren ...
Wie geschrieben, ich bin auch ein Anfänger/Neuling in der Jaguar Youngtimer-Welt, aber ich habe mir bereits ein JAGUAR Diagnosesystem auf einem alten Laptop angeschafft...obwohl ich derzeit keine Probleme mit dem Fahrzeug habe (X105, XKR)
Nicht böse gemeint - nur meine Sicht der Dinge.

So, viel Glück und Erfolg bei der Reaktivierung des S's.

LG aus Bayern.

Frank
[/u]


Zuletzt bearbeitet von Supereagle am Mo 23 Apr, 2018 10:26, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 9:57    Titel:  

Hallo,

ich denke viele sollten eben selbst ihre Erfahrungen mit den einzelnen Geräten machen, es wird sowieso der Werbung mehr geglaubt als den erfahrenen Praktikern. Das betrifft aber nicht nur dieses Forum, das ist überall so. Wenn ich da nur an die vielen homeshopping Sender denke........
Meine Erfahrung war damals das cartrend, dass den ersten ABS - Fehler zwar ausgelesen hatte, beim zweiten ABS - Fehler aber nur P1000 gebracht und nichts mehr ausgelesen. Manni hat mich dann fast gelyncht und ich bin zu mehren IDS und SDD Versionen und Geräten gelangt. Seit dem habe ich natürlich keinen Fehler mehr..........

@Manni

Bitte poste doch noch einmal dick und fett den ersten und zweiten Absatz von Diagnostischer Theorie, haben bestimmt viele wieder nicht gelesen.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 10:08    Titel:  

Hi Christoph,

Du meinst das ?!


(Der Diagnoseablauf geht eigentlich noch einiges weiter / demnächst mal im Diagnosethema )

Deshalb erfrage ich ja so viel Info wie möglich,
wir hatten es hier schon, daß erst bei diesem Hinterfragen raus gekommen ist,
daß an einem Cabriolet die Hydraulik im Scheibenrahmen repariert wurde
und beim Zusammenbau wurden Kabel abgeklemmt, die den damals unerklärlichen Fehler verursachten.

Gruß Manfred B.
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 10:12    Titel:  

Hallo Manfred,

und genau aus diesem Grund habe ich ihn gefragt wann der Wagen beim Spengler war und was gemacht wurde..........

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 10:33    Titel:  

Hallo Supereagle,
ich bin absoluter elektronischer Laie und muss mich auf die hier vor Ort verfügbaren Fachleute und Möglichkeiten beschränken.
Man will hier mit anderen für S-Type geeigneten Diagnosemöglichkeiten den Fehler finden und beheben, aber es hakt noch - u.a. ist der betreffende Fachmann jetzt eine Wo in Urlaub.
Eine Jaguar Werkstatt ist weit weit weg, da möchte ich erst vor Ort alle (auch sonstigen) Möglichkeiten ausschöpfen.
Und wie Manni bereits thematisierte, ist man bei Jaguar möglicherweise auch mangels geeigneter älterer Diagnosesoftware nicht unbedingt besser dran
Hallo alle,
das mit dem Diagnose-Wunderteil war meinerseits reiner Galgenhumor!
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 10:37    Titel:  

"An mein Auto lasse ich nur IDS oder SDD"

Hallo JF1,

warum frägst du nicht einfach nach, ob sie diese Diagnosesysteme besitzen?

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 10:47    Titel:  

Info:

Es gab hier mal einen 99er 4.0 der in drei verschiedenen Werkstätten mit dem Fehler "Springt nicht an" geschleppt wurde. Die ersten beiden Werkstätten haben gar nichts gemacht, die letzte Werkstatt hat ihn dann mangels richtiger Diagnosegeräte zerlegt und aufwändig den Fehler gesucht. Es war ein Relais defekt. Kostenpunkt zusammen so um die 3000 Euro.

Mehr schreib ich jetzt nicht mehr, hab auch noch andere Dinge zu tun.

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 11:00    Titel:  

Hallo,
misslungene Beispiele gibt es hier genug im Forum. Ich denke auch, jetzt ist es an der Zeit, nur noch mitzulesen und zu lernen.
Ich hoffe, du JF1, hältst uns auf dem Laufenden.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 11:06    Titel:  

Hallo Chris,
genau sowas möchte ich natürlich vermeiden und breche deshalb jetzt nichts übers Knie-
Verfügbar wäre hier aktuell lediglich ein Bosch Gerät und ein neues SDD.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 11:26    Titel:  

Hi,

genau den um 3 T € Fall nehme ich unter anderem gerne als Beispiel, was durch eine vernünftige IDS / SDD Diagnose vermeidbar gewesen wäre.

Wenn Du sagst ein neueres SDD wäre verfügbar (grade zum ersten Mals gehört),
dann kann ich Dir nur sagen, daß dieses immer noch 100 mal besser ist als alles andere.

Nur wenn Du nur auf die Tipps vor Ort zugreifen möchtest, frage ich mich was wir anderen hier machen.
Sooo viel Lange Weile habe ich denn doch nicht,
auch wenn es wenigstens von einigen "nurlesern" informativ gut aufgenomen wird.

Gruß M.B.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 15:41    Titel:  

hallo manni,
das mit dem neuen SDD weiß ich auch erst seit heute 11.00.
Es befindet sich nicht in der Verfügbarkeit des Jag-Spezialisten (dieser ist nun eine Wo in Urlaub) sondern in der Mehrmarkenwerkstatt- und dort ist man derzeit mit Aufträgen überlastet.
Dennoch wäre es eine Option!
Frage:
Der ADAC kam mit seinem Gerät nicht ins Motorsteuergerät, weil der Motor nicht gestartet werden konnte oder sonst irgendwas dies blockiert hat (vermeintlich WFS)
Käme man bei diesem Problem denn mit einem neuen SDD tatsächlich weiter?
Gruß
JF1

(Übrigens: Auch Jaguar ca 45 km Landstr. entfernt hat nur das neue SDD!!!)
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 23 Apr, 2018 20:30    Titel: DLC Pinbelegung Jaguar IDS/SDD  

Hi JF1,

ich habe Dir (und besonders den anderen Mitlesern) mal die Anschlußbelegung der DLC Buchse am Jaguar (& Ford) gegen eine reine OBD Belegung von einem einfachen ELM327 gegeneinander gestellt.



Vielleicht siehst Du hieraus wenigstens warum die unterschiedlichen Diagnosegeräte der verschiedenen Fahrzeughersteller nicht zueinander passen können
1 + 9 sind immer unbelegt und lediglich für 2, 5, 6, 7, 10, 14 & 15 sind die Belegung vorgeschrieben,
die Restlichen benutzt jeder Hersteller mit eigenen Netzwerken und Belegungen.

So kann es vorkommen, daß der eine Hersteller auf Pin X Plus irgendwas legt, während der andere Hersteller dort in seinem Netz MINUS hat.
Deshalb gibt es KEINE Universalgeräte die sogar Plus in Minus wandeln können.(außer per Kurzschluß)

Bei neueren SDD (wie gesagt wir sind bei SDD153.01) kann es sein, daß die Werkstatt trotzdem nicht in Dein Fahrzeug kommt,
das kommt nämlich auch noch auf das verwendete Interface an.
Es ist aber immerhin die beste der Möglichkeiten und da die SDD bei Jaguar auf Panasonic CF-19 laufen, kann man damit auch gut zum Kunden gehen / fahren.


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 1:23    Titel:  

Hallo ,
auch der ADAC interessiert sich für den Fortgang (s.u.)

Hallo Herr .....
wie versprochen die Info zum Fortgang:

1. Die Batterie war wohl tatsächlich nicht ursächlich- zumindest aber zuletzt nicht mehr maßgebend.
Sie wurde aber ausgetauscht, weil sie sich z.B. in ca 3 Std bei abgeklemmtem Minuskabel schon so weit selbstentladen hatte, dass sie anschließend stundenlang wieder aufgeladen werden musste.

2. Trotz neuer Batterie funktionierte anschließend nicht mehr, was zuvor geklappt hatte, nämlich dass nach Aufladen der Batterie und Resett durch Abklemmen des Minuskabels der Motor wieder gestartet werden konnte und die Fehlermeldungen aus dem Display verschwanden.

3. Ein Jaguarfachmann konnte vor Ort mit seinem OBD Marke Lauscher ebenfalls nichts ausrichten- kam ebenso wie Sie nicht in die entscheidenden Bereiche (Motorsteuerung)

4. Ein sehr versierter Jaguarfachmann im Jaguarforum erklärte
"Du brauchst jemand der ein IDS oder SDD bis SDD131 hat (nicht neuer) und damit bei Dir die Fehler ausliest.
Dazu mit einem Multimeter 2 Messungen zwischen jeweils 2 Pinnen der DLC-Buchse messen kann um zu sehen ob Dein CAN Netzwerk in Ordnung ist".
Anschließend kam von dort noch der Hinweis, dass auch ein neueres SDD evtl. brauchbar sein könnte.

5. Eine örtliche Mehrmarkenwerstatt und eine 45 km weit entfernte Jaguarwerkstatt verfügen lediglich über ein neues SDD-
Aber zumal ohne hinreichende Garantie, dass es funktioniert, möchte ich das dahin abschleppen des zudem nicht rollfähigen Fahrzeuges möglichst umgehen.

Frage: Hat auch der ADAC vielleicht ebenfalls ein evtl. geeignetes neues SDD zur Verfügung?

Für eine kurze Rückmail wäre ich dankbar- weiteres dann ggfls tel.
Freundliche Grüsse und Danke für Ihre Mühe
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 7:21    Titel:  

JF1,
du bist ein Optimist. Ich würde bei der JaguarWerkstatt anfragen nach einem passenden Diagnosegerät. Das Abschleppen kostet ggf. nicht die Welt. Frag doch einfach beim ADAC, was das hin - und zurückbringen deines Wagens ggf. kostet. Wird gar nicht so viel sein wie man immer denkt :) .
Oder es findet sich ein User in deiner Nähe, der ein installiertes SSD hat und den du einlädst.
Klar, jetzt kannst du noch die paar Tage abwarten ob mit aktuellem SSD was sinnvolles auzulesen wäre............................
Frage aber gleich, ob du Fotos vom Ergebins machen kannst ( Fehlernummern), das ist besser, als die Fehlernummern abzuschreiben. Und dann hoffe ich mal, dass es hier genügend Lust gibt, die einzelnen Fehler, bzw die Zusammenhänge / Ursachen zu interpretieren. Aber ich habe auf Grund deiner Aussage ( keinerlei Kenntnisse) nicht wirklich Hoffnung auf eine Lösung, außer du lernst dann z.B. eine Verkleidung abzuschrauben und mit dem Multimeter nachzumessen und vor allem den Tipps zu folgen.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 10:03    Titel:  

Hi,

irgendwie kommt einem das Thema so langsam zu den Ohren raus,
ich persönlich hätte schon nach gefragt, wie das mit dem SDD130 für um 50,- € geht,
bzw. Mars63 gefragt, ob er ein Laptop zusammen stellen kann, wenn man das nicht selber kann.

Die Info, wie das eingeschaltet und die Fehler ausgelesen werden, sind hier ja zu Hauf zu bekommen.
Wenn das Geld schon zu viel ist, dann ist die Katze beim falschen Halter.

In diesem Thread sind nun schon so viele Infos gegeben worden, aber irgendwie scheint nichts davon LOGISCH umgesetzt zu werden.

Ich habe ja schon fast mit dem Zaunpfahl angedeutet, daß ich weiß wo der Fehler im Fahrzeug liegt (außer dem beim Halter).
Daß ich aber nicht Fehlerbehauptungen aufstelle ohne, daß die verifiziert (also durch IDS/SDD bestätigt) werden, wird mir hoffentlich keiner krumm nehmen.
Entgegen den Tipps vieler anderer, übernehme ich nämlich die Verantwortung für den Mist, den ich erzähle.
Für nix und mittels Fernhexen wird kein Auto ans laufen kommen.

Dieses ewige kokettieren mit
Zitat:
"ich bin absoluter elektronischer Laie und muss mich auf die hier vor Ort verfügbaren Fachleute und Möglichkeiten beschränken"

macht es auch nicht besser, zumal man sich fragt,
Zitat:
"warum fragt er dann hier"


Ich persönlich warte jetzt auf mit IDS oder SDD ausgelesene Fehlercodes (egal wie die zustande kommen),
die ich dann gerne wieder entschlüssele und erkläre, aber bis dahin ist für mich dieses Thema abgeschlossen.

Ich bin mir ja nicht mal mehr sicher, ob JF1 nur 10% der Infos von mir gelesen hat, zu den meisten kam ja eh keine Resonanz.
Bisher habe ich immer wieder Hoffnungen gehabt, aber jetzt bin ich an dem Punkt wo ich sage
"Ihm ist nicht mehr zu helfen",
wenn er sich nicht langsam selber hilft und die Augen für die Realität öffnet.

Ach ja, der Trick, wie man den Wagen trotz Getriebesperre rollen kann, wurde hier auch schon angesprochen.

Gruß Manfred B.
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 13:19    Titel:  

Hallo Manfred,
ich hatte ihm schon ein komplettes Notebook angeboten. Ich verstehe ja JF1, wenn er nicht damit umgehen kann / will.
Deshalb auch mein Beitrag bezüglich Unterstützung aus dem Forum.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 14:09    Titel:  

Hallo Willi, Manni

... ja, soweit war ich natürlich auch schon, Ihm ein komplettes System anzubieten

grüssle
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 14:33    Titel:  

Hi,

tut mir leid, aber dann ist ihm nicht mehr zu helfen,
denn ein Laptop einschalten, den Stecker ans Auto stecken, SDD starten, die FIN eingeben und den Anweisungen folgen, die Fehlercodes abschreiben, Programm beenden, Laptop ausschalten, dürfte doch jeder können.

Meine 75 Jährige Nachbarin (Hausfrau ohne Auto) schafft das sogar (am X338 meiner Frau bewiesen)

Gruß Manfred B.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 15:53    Titel:  

Nur die Ruhe-
bevor ich selbst das Elektronik-Buch mit den 7 Siegeln aufschlage oder den Wagen auf dem Abschlepper durch die Gegend kutschieren lasse, wollte ich alle Möglichkeiten vor Ort sondieren.
Und das macht objektiv Sinn- da bin ich bezgl. aller Unkenrufe weiterhin schmerzfrei.

Die Diskussion hier im Forum dient zum einen dem besseren Verständnis der technischen Unwägbarkeiten und zum anderen dem Ausschöpfen des technischen Knowhows diverser Forumsmitglieder am Präzedenzfall-.
Dies kann nämlich sowohl hier vor Ort hilfreich sein und den einen oder anderen wichtigen zusätzlichen Hinweis z.B. für den örtlichen Jaguar Fachmann oder die Mehrmarkenwerkstatt oder den ADAC etc liefern, als auch prophylaktisch für andere Forumsmitglieder nützlich sein, so sie denn mal ähnliche Probleme bekommen.

Die Optionen Stand jetzt:
1.-Der örtliche Jaguar Fachmann ist nächste Wo aus dem Urlaub zurück, und kann dann wie in Aussicht gestellt mit geeigneten Diagnosegeräten weiterhelfen
2.-Die örtliche Mehrmarkenwerkstatt wird gebeten, es mit ihrem neuen SDD zu versuchen
3.-Der Wagen wird in die entfernte Jaguar Werkstatt geschleppt

Weitere Optionen:
-Der ADAC hat vielleicht doch ebenfalls ein geeignetes SDD Diagnosegerät verfügbar
-Ausserdem:
Ein in der Nähe wohnender Jaguarfreund hat per PN angeboten, mit seiner geeigneten Auslese-Software vor Ort die Fehler auszulesen- aber gleichzeitig klare Signale gegeben, dass er aktuell beruflich und familär bis zum Stehkragen belastet ist.
Da gebietet es doch wohl der Anstand,erst alle anderen Möglichkeiten auszuschöpfen-

-und so werde ich das weiter handhaben!

Somit sollte zumindest klar sein,dass strategisch und taktisch kein Blindflug passiert und insgesamt weder wirrer, hilfloser Aktionismus, noch Beratungsresistenz vorherrscht,.

Wollte man das Problem und diese situativ irre Situation allerdings von Grund aus angehen, würde es sich schon a priori verbieten, dass Nichtschrauber wie ich überhaupt solche Autos fahren-
sondern stattdessen ausschließlich Neuwagen mit Garantie oder maximal Jahreswagen!
Auch das steht längst auf der Agenda (als allerdings aller-aller-letzter Ausweg)
Bis dahin unverdrossene Grüsse
JF1
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 18:16    Titel:  

Hallo Jaguarfan1,
Dein letzter Beitrag schießt wieder einmal den Vogel ab. Aber im Enzelnen:

"Die Diskussion hier im Forum dient zum einen dem besseren Verständnis der technischen Unwägbarkeiten und zum anderen dem Ausschöpfen des technischen Knowhows diverser Forumsmitglieder am Präzedenzfall-."
Das Einzige was andere aus diesem Thread lernen können ist, dass sich Besserwisserei nicht auszahlt. Der Nutzen dieser Diskussion hier geht gegen NULL, weil Du nicht liest, was Dir empfohlen wird bzw. nur das verfolgst, was Deiner Logik entspricht.

"Der ADAC hat vielleicht doch ebenfalls ein geeignetes SDD Diagnosegerät verfügbar"
Glauben versetzt nur selten Berge. Eigentlich hat ManniB doch sehr ausführlich mit Bild und Text beschrieben, dass das einfach nicht möglich ist.

"Somit sollte zumindest klar sein,dass strategisch und taktisch kein Blindflug passiert"
Den Blindfug hast Du schon hinter Dir. Deine Strategie ist einfach falsch und gelinde gesagt unlogisch.

"Wollte man das Problem und diese situativ irre Situation allerdings von Grund aus angehen, würde es sich schon a priori verbieten, dass Nichtschrauber wie ich überhaupt solche Autos fahren-"
Das ist doch Quatsch. Nicht jeder S-Type Fahrer muss Schrauber sein. Er muss nur den Mut haben, in die richtige Werkstatt zu gehen, von Spezialisten alles lesen und auch umzusetzen. Der ADAC ist keine Straßenwerkstatt, auch nicht für manche Mitglieder.

Mein Rat, lass den Jaguar und kauf Dir ein anderes Auto.

Viele Grüße
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Mi 25 Apr, 2018 1:15    Titel:  

Hallo WF,
eigentlich wollte ich Deine zweite Breitseite ebensowenig kommentieren, wie die erste (s.o.)
Aber im Sinne des Forums nun kurz folgendes:
1. Selbst wenn ich (vermeintlich) Fehler an Fehler reihe, kann dies anderen Forumsteilnehmern ggfls von Nutzen sein
(auch aus Fehlern lernt man bekanntlich- manche meinen sogar, dass man nur aus Fehlern lernt!)
2. Lapidare wiederholte Hinweise "geh in eine Werkstatt" führen das Forum eher ad absurdum
3. Die Aufforderung "Kauf Dir ein anderes Auto" stößt ins Leere- ich habe bereits zwei andere Autos.
Weiterhin unverdrossene Grüsse
JF1
Wer liefert was?
      
chris0712
registrierter Benutzer
Waldshut



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 8:49    Titel:  

Hallo,

für alle immer noch Ungläubigen habe ich hier mal einen Artikel eingestellt, der genauso auch auf den S-Type (und natürlich viele andere) zutrifft:

https://www.welt.de/motor/article169060287/Elektronik-ist-der-neue-Rost.html

Gruß,
Christoph
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 19:44    Titel:  

Ja Chris,
so isses wohl-

übrigens, der ADAC nutzt Gutmann-Diagnosegeräte-
vielleicht als Nebenergebnis dieses Threads für alle gut zu wissen,
dass damit die einschlägigen Pannenhilfsmöglichkeiten für den S-Type entsprechend begrenzt sein dürften (lt manni B mindestens neues SDD erforderlich)

Zwischeninfos in meiner Sache:
-frühestens ab Montag 30.4. aber wahrscheinlich erst nach dem 1. Mai geht es dann hoffentlich mit geeignetem Diagnosegerät weiter

-ausserdem
gibt es verdichtete Kaffeesatz-Spekulationen (Kaffeesatz- so lange nicht per Fehlerauslesen hinreichend verifiziert)-, dass der ganze Mist tatsächlich durch die gutgläubige prophylaktische Testung der Batterie erfolgt ist-
Diese beinhaltete einen künstlich erzeugten kleinen Kurzschluss zwecks Hochrechnung der vorhandenen Batteriekapazität und wurde ohne vorheriges Abklemmen vom Bordnetz durchgeführt (von einem freundlichen jungen Mitarbeiter, der das Prozedere auch noch mehrfach wiederholte, um mir das Ergebnis von 43 % Kapazität besonders anschaulich zu erläutern).

Bereits der ADAC erklärte mir danach, dass dabei ältere Batterien endgültig zerstört werden können- was in meinem Fall vielleicht auch passiert sein mag.

Heute erfuhr ich dann, dass nicht nur die Batterie, sondern oft auch elektronische Bauteile am Auto bei dieser Prozedur Schaden nehmen können, wenn die Batterie nicht vorher abgeklemmt wird.

Somit möglicherweise auch mein Motorsteuergerät?

Ich sprach darüber heute anschließend zusätzlich noch mit dem Serviceleiter eines großen Autohauses.
Der lakonische Kommentar:
"Besonders unsere Autoverkäufer kriegen das meist gut hin-was glauben Sie, was die mit dieser Methode schon alles zerschossen haben" (Zitat Ende)

Jedenfalls bin ich seinerzeit mit dem Wagen noch normal 15 km nach Hause gefahren-
und direkt am anderen Morgen ging dann das ganze Theater los.

Jetzt halte ich schon mal Ausschau nach Motorsteuergeräten (werden mittlerweile für erstaunlich kleines Geld inkl. Garantie angeboten) und bin gespannt, was sich am Ende tatsächlich herausstellt.
Weiter unverdrossen
JF1
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 20:24    Titel:  

JF1, du schreibst

""dass damit die einschlägigen Pannenhilfsmöglichkeiten für den S-Type entsprechend begrenzt sein dürften
(lt Manni B mindestens neues SDD erforderlich) ""

wenn du noch mal nach lesen würdest, was man dir schreibt, dann ist das thema eben NICHT das neue SDD
sondern die alte version (bis V130) .... das war doch schon die ganze zeit im gespräch, immer wieder und wieder.
man hat wirklich manchmal das gefühl dass du zu deinen linken händen auch 2 linke ohren hast - sorry

und dass der ADAC, ACE oder wer auch immer nur ein universalgerät für die genormten OBD-codes hat
sollte mittlerweile auch angekommen sein, da ist es völlig wurscht von welchem hersteller
es geht da NUR um die abgasrelevanten codes aller autos ... wie beim TÜV - und sonst geht da eben nichts!

Manni hat ja sogar die elektrische belegung der Buchse gezeigt - JAGUAR IST EBEN ANDERS
DAS ist eine info für die mitleser

Mars
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 20:31    Titel:  

Hallo Mars63,
Deine Hinweise werden wieder vergeblich sein. Die Lernkurve vom Threadersteller ist nicht nur bei diesem Thema abgeschlossen.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 20:41    Titel:  

Gerne weiterhin sachlich:
Wenn kein SDD bis 131 verfügbar, dann auch neues SDD möglich-(lt.MB jedenfalls "100 mal besser"! als das sonst Übliche)
und nochmal:
Altes SDD ist auch bei der entfernten Jaguar- Werkstatt nicht vorhanden s.o.)
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 21:03    Titel:  

ja, JF1

und genau deswegen hat sich Manni die riesige mühe mit dem Diagnose-beitrag gemacht
hat alles zusammengefügt um sich so ein system zusammen zu bauen - zumindest zum fehler auslesen in der grundversion
um etwas in der hand zu haben, nicht jedes mal raten zu müssen, nicht in der eigenen (un-) logik zu versinken
... um dann hier im forum (oder in der werkstatt) das passende schadensbild schwarz auf weiss zu haben!!!! ja, 5x!

also so, wie jedes OBD steckersystem, das man sich im internet für 19,99 bis 199 euro kaufen kann
und das jeder (wie Mannis nachbarin) bedienen kann - NUR PASSEND FÜR UNSERE JAGUAR Fahrzeuge

allein wenn du die fehler auslesen könntest, würdest du dir (und nebenbei allen hier mitlesenden) die grösste freude bereiten

so was, wie dir ja bereits 2x als komplettes system angeboten wurde ...
nun denn - wir warten einfach wie es weiter geht mit deinem unverdrossen sein ???

Mars
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 12:11    Titel:  

Hallo Allerseits,

im dritten Posting schrieb ich schon ..... die Batterie !! und nun ?

Hier ist nun ein Thread der beschriebt wie man es nicht macht.

Es gibt nun mal Dinge "die tut man nicht" Wie im richtigen Leben gibt es "Gesetze" die nicht geschrieben stehen und die man doch befolgen sollte.
Aus meiner Sicht wurde hier mal alles falsch gemacht.

Eine Autobatterie niemals im eingebauten Zustand aufladen !!
Bei Spannung von 12 Volt oder weniger gibts eine neue Batterie.
Wenn Batterie geladen und Fahrzeug fährt, dann 20 bis 30 Kilometer fahren um die Lichtmaschine zu nutzen, um die Batteriespannung anzugleichen. Die Lichtmaschine ist das beste Ladegerät überhaupt!!!
Hat die Batterie am nächsten Tag mehr als 12 Volt dann sollte alles gut sein, wenn nicht dann ist das der Exitus der Batterie.
Diese Regel gilt für mich schon seit Jahrzehnten und somit hatte ich nie Probleme und diese Regel gilt auch in Zukunft, egal was sonstwo geschrieben steht oder was sonstwer sagt.

Bei Beachtung der einfachsten Regeln am Auto geht auch selten mal was an den Computern kaputt. Meistens ist es rumpopelei und rumgebastel was diverse empfindlich Dinge an den Autos zerstört, oder einfach schlechter Pflegezustand.
Man stelle sich mal vor, man würde so an Flugzeugen hantieren!!! Die haben Elektronik ohne Ende an Bord, haben die brutalsten Arbeitsbedingungen und funktionieren tadellos.
Gerade wenn man kein Schrauber ist und zwei linke Hände hat, sollte man das rumgepopel am Auto lassen und schon gar nicht auf ADAC Futzis vertrauen.

Warum wurde denn nicht sofort eine neue Batterie eingebaut??

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Das Auslesen mit dem vielleicht richtigen OBD Scanner zeigt nur den jetzigen Zustand, aber nicht warum das jetzt so ist, wie es ist. Ursachenforschung an diesem Auto wird jetzt schwer, selbst wenn die Fehler ausgelesen werden.
Jetzt hilft wohl nur ein kompletter Reset aller elektronischer Bauteile mit Austausch zerstörter Elektronik, der durch den Verursacher selbst geschaffen wurde.
Was dieser Thread lernt, ist, wie man es nicht machen soll.

Erst denken, dann handeln und nicht rumpopeln und schon garnicht mit externem Strom am Auto hantieren.

Viele Grüße und schönes Wochenende

Lothar
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 13:24    Titel:  

Hi Lothar,

Zitat:
Bei Beachtung der einfachsten Regeln am Auto geht auch selten mal was an den Computern kaputt. Meistens ist es rumpopelei und rumgebastel was diverse empfindlich Dinge an den Autos zerstört, oder einfach schlechter Pflegezustand.
Man stelle sich mal vor, man würde so an Flugzeugen hantieren!!! Die haben Elektronik ohne Ende an Bord, haben die brutalsten Arbeitsbedingungen und funktionieren tadellos.
Gerade wenn man kein Schrauber ist und zwei linke Hände hat, sollte man das rumgepopel am Auto lassen und schon gar nicht auf ADAC Futzis vertrauen.

DAS unterschreibe ich zu 100%
Dazu muß ich sagen, in 9 Jahren bei Jaguar und den folgenden fast 10 Jahren in der Jaguar-Hobby-Diagnose, habe ich noch kein defektes ECM erlebt, was außer durch Alterung, von sich aus kaputt ging, es waren immer Umstände von außen.

Zitat:
Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Ich schrieb ja schon "unrettbar verloren".

Zitat:
Das Auslesen mit dem vielleicht richtigen OBD Scanner zeigt nur den jetzigen Zustand, aber nicht warum das jetzt so ist, wie es ist. Ursachenforschung an diesem Auto wird jetzt schwer, selbst wenn die Fehler ausgelesen werden.
Jetzt hilft wohl nur ein kompletter Reset aller elektronischer Bauteile mit Austausch zerstörter Elektronik, der durch den Verursacher selbst geschaffen wurde.

Ungerne veröffentliche ich hier das nachfolgende Bild, aber wenn jemand, der wirklich die Jaguar-Diagnose kann, an dieses Auto käme, wäre es machbar.



An dieser Stelle des IDS/SDD kann man einiges auslesen, was sehr wichtig ist.
Der älteste vermerkte Fehler ist zu 99% der verursachende Fehler.
Eine richtig ablaufende Diagnose führt immer zum Ziel.

Man beachte die 2. Zeile von unten .... für die Km-Standgläubigen ...... dieser Fehler ist um ca. 40 T Km falsch eingetreten (also der Km-Stand wurde um ca. 40 T "angepasst").

SDD heißt eigentlich "geführte Diagnose". Zu gut Deutsch, man muß im SDD eigentlich nur das tun, was das SDD sagt.

Bis jetzt habe ich bei Jaguar leider keinen gefunden, der das an den älteren Katzen noch kann. Selbst Jaguar trägt dem Rechnung und verlegt die Diagnoseroutine für jüngere Katzen immer mehr ins Werk. Siehe "Pathfinder".

Das sammeln von Steuergeräten nutzt übigens fast nichts bei Steuergeräten, die Softwarebasiert sind. Zumindest für jemand,
der weder in der Lage ist, diese (per Software) auf Werkseinstellung zurück zu setzen,
noch die passende erforderliche Softwareversion dort auch ein spielen kann
und dann auch noch die entsprechenden erforderlichen WDS - IDS oder SDD Versionen hat.
Das ist also für eine Privatperson nicht mehr machbar (außer für sehr viel Geld).


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 13:59    Titel:  

Hallo,
spannendes Bild ( mal unabhängig von den -40 000km). Und das bei -40Grad.

Könnte man solche Sachen auch per Mongoose Clone Kabel auslesen?
Wo gibt es ein VCM Adapter?

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 14:01    Titel:  

Hallo Lothar,
das " rumpopeln" ist im Rahmen eines sogenannten "Meisterchecks" in einer großen Werkstatt passiert!
Den ich bereits nach Batterietest und Achsvermessung abgebrochen habe, nachdem mir der "Meister" eher wie ein Jüngelchen vorkam.
Der Meistercheck sollte ursprünglich zig Punkte umfassen- und hätte das Auto möglicherweise noch in eine Achterbahn verwandelt.

Du siehst, auch gutgemeinte Ratschläge wie "geh in eine Werkstatt" (s.WF) können nach hinten losgehen.

Fakt ist, dass der Wagen bis zu diesem Werkstattbesuch immer sofort zuverlässig angesprungen ist und der Motor absolut ruhig und gleichmässig lief-
Mittlerweile bin ich ziemlich sicher, dass dies mit der alten Batterie auch völlig unproblematisch so weitergegangen wäre.

Eigentlich bin ich auch so drauf, das ich nur aktiv werde, wenn eine Störung tatsächlich vorliegt oder sich klar ankündigt.
Einzig das Angebot, die noch vorhandene Batteriekapazität im Rahmen des Meisterchecks zu erfahren, hatte mich neugierig gemacht.
Hier wäre weniger wohl mehr gewesen.
Aber es ist nur ein Auto und ich bin ja auch prophylakisch "nur" in eine Werkstatt gegangen-..
andere gehen prophylakisch zum Arzt oder ins Krankenhaus.... ..

und wenn dort solche Kunstfehler passieren.... - Du erkennst, es gibt schlimmeres-

In diesem Sinne bitte allerseits Ruhe bewahren
JF1
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 14:54    Titel:  

Hallo,

lieber Manni, danke für Deine Zustimmung und positive Zitate meiner Ausführungen.

lieber JF1,

ich habe mich ja hier aus der Diskussion rausgehalten, weil ich konnte vor lauter "die Hände über den Kopf schlagen" nicht die Tastatur bedienen.

Du bist sicher ein netter Kerl aber in Sachen Auto.... sorry nun schon wieder...... "Meistercheck" und "große Werkstatt"
welche Kriterien legst Du denn da an???

Wegen einer Batterie für 80 bis 100 Euro lässt Du dir Dein Auto zerstören???

Ich bin 35 Jahre lang BMW gefahren und die Autos waren nur während der Garantiezeit in der BMW Werkstatt.
Danach, wenn ich ein Problemchen hatte, wurde ich beraten das mir die Nackenhaare zu Berge standen. Was ich da zahlen sollte und was da getauscht werde sollte...... nee nee ohne mich.

Die meisten Werkstätten tauschen aus und fertig.

Automatik schaltet nicht mehr richtig..... Lurch beim anfahren ?? Neues Getriebe !! ist doch klar. Öl und Filterwechsel hätte es auch getan. Nur mal so als Beispiel.

Große Werkstatt ???? ein echter Spezialist mit seiner Hinterhofwerkstatt und Spezialwerkzeug mit entsprecheneden Test und Messgeräte ist mir da tausendmal lieber.

Fährt man ein älteres Auto sollte man sich schon mit der Materie befassen und die grundlegenden Regeln beachten und sich wenigstens theoretische Kenntnisse aneignen um dann die richtigen Entscheidungen zu fällen.

Außerdem gibt es hier im Forum nun wirklich einen Top Service zum lernen, von einigen echten Spezialisten die hier gerne helfen.

An dieser Stelle mal einen herzlichen Dank an die aktiven Teilnehmer, die mir zum Kauf und Wartung meines S-Type helfen, bzw. schon geholfen haben.
Ich habe hier schon Tage in das Forum investiert um mich in die "Innereien" meines Autos zu begeben und um zu wissen, was ist zu tun wenn........

und wenn dann mal ein Problemchen auftritt, wie jetzt meine Entriegelung der Rücksitzbank Lehne, frage ich hier im Forum.

Viele Grüße Lothar
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 15:36    Titel:  

Hi,

Zitat:
In diesem Sinne bitte allerseits Ruhe bewahren


Es stimmt, wir sollten JF1 nicht mit so viel Wissen verwirren,
da das Hauptproblem ....... na gut, das zweite Hauptproblem, ein Diagnosethema ist,
sollten wir der Katze ein "Ruhe sanft" wünschen und im Diagnosethread weiter diskutieren

@ JF1
Zitat:
Eigentlich bin ich auch so drauf, das ich nur aktiv werde, wenn eine Störung tatsächlich vorliegt oder sich klar ankündigt.

Wenn ich mir da aber die ganzen von Dir veröffentlichten Themen so anschaue, passt das irgendwas nicht so ganz (um nicht zu sagen garnicht).
OK, daß Du auf so Angebote wie "Meistercheck" oder ähnliches anspringst, kann Dir niemand vor werfen,
selbst wenn ich mir die Webseite des ortsansässigen Jaguar-Spezialisten anschaue (http://www.bm-autoteile.com/), könnte man fast blind vor Freude werden. Man denkt da fast an einen Vertragspartner von Jaguar, aber für mich ergibt sich immer als erstes die Frage nach dem Diagnosegerät.
Also man kann schon ganz gut rein fallen, wenn man jedem alles unhinterfragt abkauft.
Aber diese leseunwillige Beratunsresistenz, die will mir einfach nicht in den Kopf.
Man kann die einzigste stimmende Top-Antwort geben, es kommt immer ein "ja aber"

Du magst Dir angegriffen vorkommen, aber Du bemerkst nicht wer Dir nur Geld aus der Tasche ziehen will und welche Leute Dir wirklich helfen wollen. Du verträgst keine ungeschmückten Wahrheiten, Du sperrst Dich gegen jede Einsicht, die Dich zwar weiter bringen würde, aber eben nicht Deiner Nase entspricht.

Ich habe mir die Mühe gemacht Dir viele originale Infos von Jaguar eingestellt, (die nicht gelesen wurden)
die Du einfach nicht akzeptierst und (mal ehrlich) nur mit Pauschalen (die nicht mal passen) beantwortest.

Dieser Thread ist wirklich ein Lehrbeispiel dafür wie und was man nicht machen sollte.

Für den Rest,
zum Beispiel @ Willi, daß genau das Temperaturproblem (falsche Anzeige) Grund für das gezeigte Diagnoseergebniss war,
können wir unabhängig im Diagnosethema weiter schreiben..

Mein Fazit hier ist jedenfalls: Beratungsressistent.


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 16:33    Titel:  

Hallo Lothar,
Du schreibst
"Wegen einer Batterie für 80 bis 100 Euro lässt Du dir Dein Auto zerstören??? "
Also,
ich wusste doch vorher gar nicht, dass sowas überhaupt geht!!!
Und alles, was Du danach geschrieben hast, könnte von mir sein -
Gut, es mag an mancher Stelle manches irritieren, aber generelle Blauäugigkeit gegenüber Werkstätten hat mir noch niemand, der mich gut kennt, vorgehalten.
Selbst da, wo ich fast gar keine Ahnung habe (Elektrik) versuche ich so gut es geht hinter bestimmte Zusammenhänge etc. zu kommen.

Hallo Manni,
Du hast es richtig verstanden, die Elektronik ist eigentlich nicht meine Welt.
Trotzdem s.o.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 16:57    Titel:  

Ich lasse die ganze Fragestellung, was JF1 alles zur Fehlerbeseitigung/Diagnose usw. besser machen muss/müsste, jetzt mal außer Acht.

In einem möchte ich ihn jetzt nämlich auch einmal in Schutz nehmen.

Leider sehr, sehr spät (erst am 17.04.) schrieb er:
Zitat:
Erstmal aufgetreten ist dann das Problem , nachdem am Vortag bei der Achsvermessung auch die alte Batterie getestet worden ist (damals 43 % Kapazität)

Also eine bereits geschwächte Batterie, die durch eine überproportionale Belastung anschließend erst einmal den Anlasser nicht mehr drehen kann, wäre soweit zunächst nichts Ungewöhnliches. Das war hier aber nicht so, sondern das Problem trat erst am nächsten Tag auf, offensichtlich also mit genau dem Elektronikproblem, um das es seitdem geht.

Und das Problem, das ich selbst damit habe, ist die Frage, warum irgend etwas in der Elektronik bei einem simplen Batterietest Schaden nimmt. Und das erst spätere "Rumgepopel", bei dem die Schädigung wohl schon vorlag, kann doch auch nur dann weiter Schaden zufügen, wenn aus irgend welchen Gründen Überspannungsspitzen auftreten. Das sehe ich aber nicht bei einem An- oder Abklemmen der Batterie oder des Ladegerätes an eine (angeschlossene) Batterie, wenn nicht gerade auch noch die Zündung dabei eingeschaltet ist (was ich zugunsten von JF1 aber mal ausschließe).

Was ich denke:
Solche Vorgänge (Batterietest; Batterie-Abklemmen) gab und gibt es immer wieder an den verschiedenen Autos, keiner denkt sich was dabei, und es hat bitte auch nichts dabei kaputt zu gehen.

Warum dann doch ?

Der S-type hat irgendwie schon verdammt viel Empfindlichkeiten mit solchen Dingen.

Gruß
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 18:10    Titel:  

Hi,

ich antworte hier doch noch mal,
eigentlich um etwas zum allgemeinen Verständniss bei zu tragen.

Christoph hat weiter oben einen Link zu einem Bericht über Oldtimer und Steuergeräte eingestellt.
Abgesehen davon daß an einem Jaguar XJ C das höchste elektronische Bauteil ein Blinkerrelais ist,
behandelt der Artikel noch die "non Multiplex" Fahrzeuge mit Steuergeräten die auf unveränderlichen Aktionen aufbauen.
Seit 1996 mit dem X100 beginnend, sind bei Jaguar aber immer mehr "Multiplex" Systeme verbaut, wo die "größeren" Steuergeräte,
softwarebasierte in Netzwerken verbundene Computer sind.

Wie alle Computer sind diese sehr spannungsempfindlich
und sie sind nicht aus, wenn der Zündschlüssel auf aus steht.
Die laufen längere Zeit im Ruhezustand und sind jederzeit "aufweckbar" also auch verbunden.

Diese gemachte "Kapazitätsmessung" wird mittels Kurzschlussspannung gemessen, deshalb auch nur bei getrennter Batterie.
Dieser 10 Sec. Kurzschluss schlägt nun in die schlafenden Computer ein.
Mach das mit Deinem Laptop und Du kennst die Folgen. Da sich die Computer auch selber schützen, kann es auch, wie hier wohl passiert, mit einem Softwareschaden ausgehen.
Was genau alles "weg" ist, ergibt aber immer erst ein Fehler auslesen (soweit das CAN-Netzwerk noch funktioniert),
deshalb ist immer die erste Wahl, das Fehler auslesen.

Ich komme selber aus der Zeit des XJ C, also Vergasermotoren und selbst die Uhren wurden noch elektrisch aufgezogen,
es ist nicht einfach, den ganzen Mist (ist es natürlich nicht) zwischen Vergaser und heutigen Computersteuermodulen aus den Kopf zu bekommen, denn nichts mehr ist "wie früher" außer die reine Mechanik
und man muß Grundkentnisse im Computer haben (von DOS bis Netzwerken).

Insoweit ist JF1 auch entschuldigt, wobei ....... die Lernresistenz ist heute eh sehr verbreitet, also daher eigentlich auch nicht besonders an zu merken.
Langsam (nach nun fast 3 vollen Seiten // ab 210 Antworten ist Seitenwechsel) läoft einen das Thema aber nach.
vielleicht um 200,- € ausgegeben und ein komplettes eigenes System mit dem man was machen kann, hätte den Wagen schon ans laufen bringen können und sich das ganze drumherum ersparen können (incl. dieser Kosten).

Der S-Type hat übrigens nicht mehr oder weniger Probleme wie andere Modelle aus gleichem Zeitraum.

Viele Grüße, Manfred B.


Zuletzt bearbeitet von ManniBochum am Fr 27 Apr, 2018 19:36, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 18:50    Titel:  

Ja Manni, so isses !!

Deshalb die Regel:

niemals eine Batterie im eingebauten Zustand , mit Kontakt zum Auto, Laden, Messen, rumfummeln. Ob Zündung an oder aus, spielt keine Rolle.

Da gibts für mich keine Diskussion. Basta wie unser Altkanzler zu sagen pflegte.

Viele Grüße

Lothar
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 21:21    Titel:  

....hätte ich das alles bloß vorher gewußt!
Jedenfalls sollte der Thread zumindest andere davor bewahren, die gleichen Fehler zu machen und dabei ungewollt ihre Elektronik zu schädigen.
Warum ist aber nicht sofort Feierabend gewesen, sondern zog sich das zunächst - mal gings- mal nicht- noch so unwägbar hin?
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 23:52    Titel:  

Und so lernen wir in diesem langen Thread also doch wieder etwas, was bisher auch nicht so klar gesagt wurde (sondern bisher nur klar und deutlich für das Batterie-Laden):

Wenn in einem Reifenbetrieb angeboten wird, mal eben so noch einen Batterietest durchzuführen, sollte man grundsätzlich ablehnen, denn die klemmen praktisch nie die Batterie dazu ab.

Mir ist das auch schon x-mal angeboten worden, und gesehen habe ich es bei anderen Kunden. Es ist zumindest in solchen Betrieben schlichtweg unüblich, was wir hier nun aber als Vorschrift festhalten können.

Auch wieder eine Entschuldigung für JF1.

Gruß
Wer liefert was?
      
colvic
registrierter Benutzer
bremen



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 1:24    Titel: msc  

an alle geneigeten Leser ( Etikette),
nun weiß immer nur noch Einer woran es mutmaßlich liegt, der hat schon den Preis des Ersatzteils genannt
ich glaube es war 1267€ oder so , und was ist es nun, wir dürfen raten , Diagnosesoftware alt oder neu, hin und her , was soll uns nun das alles bringen,
klare Ansage wäre, wenn nun das wirklich passende Diagnose System da wäre und auch die, originalen Fehelercods, auslesbar
sind, was dann?, 1267€ plus Einbau und gut, oder doch Ersatzteilträger,

und was ist nun Stand der Dinge , die vermeindlichen Experten wissen auch nicht viel mehr als der gestrafte " Laie ",der zunächst
dem ADAC und seinen lokalen Helden traut.

glaubt wirklich jemand, Jaguar oder Daimler / BMW gibt den Asemblercode frei, der nötig ist um ein solches System zu reseten
oder daran Ändrerungen vorzunehmen.
Wo soll den das Backup sein und wer gibt das frei??????????, um das unversehrte system neu aufzuspielen und über welche Schnittstelle. .

da kann man noch so viele Tabellen mit Fehlercodes posten, sich Mongoose Stecker etc besorgen, Windows 98 Laptops
horten., warum geben unsere Experten ihr Wissen hier nicht preis?
haben die vielleicht eigene Webseiten, die demnächst kostenpflichtig werden ( habe kein Problem , damit nur transparent
wäre schon schön ), oder wissen die gar selbst nicht, in welchem Betriebssystem die Software geschrieben ist ?
wer nicht Asemblerebene programieren kann ist nicht dabei.,
was können wir nun tun?

die einfachen Dinge beachten, alle Steckverbindungen pflegen ( tunerspray niemals Kontatspray da säurehaltig und nur
kurtz wikrsam dann schädlich ) ( Drosselklappe, etc., ABS, Zündspulen, / Kerzen, Gaspedal, Sensoren ( Lambda ) wo bekannt,,
Unterdruckschläuche, Batterie ( kann stimmen, wird aber von Laien gerne genommen weil nur hier Aktion möglich ist )
und hört auf Möller, der hat sich tief auf JTS eingelesen.

und dann fragen wir mal unseren Experten welches Esatzteil ca 1267€ kostet
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 1:56    Titel:  

Echt jetzt, beim Reifendienst ...... die mit dem "V"
also das muß man auch erst mal hin bekommen beim ReifenMeisterService, die Batterie testen lassen.....
(Jaguar-) Fachbetrieb eben.
Das hätte aber auch kein Lada ausgehalten.

@ JF1
Zitat:
Warum ist aber nicht sofort Feierabend gewesen, sondern zog sich das zunächst - mal gings- mal nicht- noch so unwägbar hin?

Das ist weiter zurück schon erklärt.

Gruß M.B.

P.S. noch 9 Antworten bis Seite 4
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 10:21    Titel:  

Hallo JF1,

ja so ist es oft im Leben, hätte ich mal vorher gewusst. Wem ist dieser Satz wohl fremd? Niemandem!
Keiner macht Dir ein Vorwurf etwas nicht zu wissen. Du hast wohl die falschen Schlussfolgerungen getroffen und dich auf vermeintliche "Spezialisten" verlassen. ADAC Futzi....... Meistercheck etc. Geht jetzt unter Position "Lehrgeld"
Du solltest jetzt wissen, was der Jaguartechniker nächste Woche zu tun hat und frage den Techniker welches OBD System er zum auslesen verwendet damit Du qualifizierte Fehlercodes bekommst. Dann Manni Bescheid geben hier im Forum und Du wirst wissen was zu tun ist. Dann exact den Reparaturauftrag geben und deine Katze läuft wieder.
Ist nur ein Auto und das ist immer reparabel, wenn man richtig drangeht.

@colvic,

mal langsam, erst lesen dann schreiben.
Hier weiß momentan niemand genau was nun Sache ist bzw. was Defekt ist.
Was soll der Quatsch mit Assemblercode, eine Programmiersprache aus den 80er.... Blödsinn.
Erzähl mir nix von Computer, mein erster PC hatte ein Diskettenlaufwerk als Massenspeicher Anno 1985.
Ich weiß was DOS, PC DOS, MS DOS usw. bis Heute ist. Basic, Assembler etc kenn ich alle. Steinzeit aus heutiger Sicht, nur kaum einer weiß noch, dass der Command Kernel "MS DOS" noch heute Kern jedes Windows Systems ist.
Heute sind Programm Module Grundlage der Steuerungssysteme und im Auto kann die eine "qualifizierte Werkstatt" !!!!!!!!! und Spezialisten die an unserem Auto geschult sind und diese Programmmodule auch vorrätig sind, neu aufspielen bzw, passende neue Steuergeräte einbauen.
So wirds wohl werden, denn ich sehe hier einige Register in einem Steuergerät geschossen.
So.... und wie Manni schreibt, brauchen wir einen qualifizierten Jaguar OBD Scan um dieses Register anhand des Fehlercodes zu finden.

Das ist die eine Wahrheit zur Schadensbeseitigung.
Die andere Wahrheit ist die Ursachenfindung, warum ist das passiert.
Die momentane Wahrheit ist, das wir heute nur spekulieren können was es sein könnte.

Also dann spekuliere ich mal !!

Was brauch es um ein Auto so abzuschießen das alles blockiert und nur die Zündung einzuschalten ist und warum konnte JF1 noch von der Werkstatt nach Hause fahren.
Ist eigentlich garnicht mysteriös.

Ich tippe mal auf die Wegfahrsperre.

Es könnte folgendes passiert sein:

JF1 lässt sein Meistercheck an der Batterie durchführen und dabei wird ein Register der "WFS" zerstört. Nehmen wir mal an, ein Register eines Sensores der WFS.
Ohne die WFS zu aktivieren, warum auch, fährt JF1 nach Hause und schließt sein Auto ab und aktiviert die WFS.
Am nächsten Tag ist alles blockiert.
Nehmen wir mal an, die WFS erkennt jetzt nicht das das Bremspedal gedrückt wird um den Gang einzulegen, weil genau dieses Register zerschossen ist und lässt den Motor nicht anspringen, weil auch hier eine Unregelmäßigkeit im Register vorliegt.
Die WFS interpretiert dies als Manipulation und blockiert das Auto. Die WFS Steuerung als solche mag sogar funktionieren, deshalb meldet das System keine Warnlampe im Display aber die Überwachung einzelner Sensoren erzeugt die Blockade.

Beim Computer spricht man von "Murphys Law"

Logisch.... unlogisch.... ist aber so.

Nett ! sind auch sporadische Registerfehler, die bringen einem zum verzweifeln.

Deshalb...... qualifizierte OBD Messung mit dem passenden System und dann wissen wir, bzw Manni, was Sache ist.

Ich bin mal gespannt was am Ende rauskommt und ob ich richtig liege.
Jedoch, mein Posting Nr.3 hier im Thread hätte alles schon vorher gelöst, neue Batterie sofort und gut wäre es gewesen aber wie JF1 schreibt:

Hätte ich das alles nur schon vorher gewusst.

Liebe Grüße

Lothar
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 11:16    Titel:  

Hi Lothar,

90 % Treffer .....
Stelle Dir mal einen "Warmstart" (Tipp meiner Frau die auch einen 8086 hatte) vor und dann am nächsten Morgen den "Kaltstart",
dann hast Du den Grund warum JF noch eine Zeit lang fahren konnte.
Der Fehler liegt aber nicht in der WFS, in welchem der vielen Steuergerät der Fehler liegt, ergibt sich nur durch Auslesen.



Auch die Ursachenfindung siehst Du richtig, der Batterietest war der Hauptauslöser.
Die Fehler aus dem Erstpost, legten eh eine neue Batterie dringend nahe und nicht noch testen mit zerschießen der Steuerung.
Die Katze könnte heute noch (oder schon lange wieder) schnurren, wenn nicht JFs seltsame Methoden das ganze torpedieren würden.

Ich sage dazu trotzdem "schade um das schöne Auto", denn das wird auch nicht das letzte derart entstandene Problem bei JF sein.

Übrigens "Hallo Welt",
ich hätte Dich gerne auch im Diagnosethema als jemand, der wenigstens weiß, daß auch WINdoofs 10 immer noch DOS-Basiert ist. Nicht umsonst funktioniert meine DOS-Startdiskette mit DVD-Treiber und AGS-Comander zur Datenansicht und Datenrettung (und auch Neuinstallation) immer noch.

Ich habe "damals" meinen 75er Pentium mit Übertaktung auf 108 MHz am laufen gehabt und mehr hat sich bis heute nicht in der Entwicklung getan (übertackten bis etwas durch brennt, dann verstärken und feddich ist der nächst größere Prozessor).
Ich habe grade vor einigen Tagen aus dem Panasonic CF-51 Leistungsmäßig einen "kleinen" CF-53 gemacht (500,- € unterschied)
Erst war es ein Core Duo mit 1,66GHz, 2MB L2 Cache, jetzt ist es ein Core 2 DUo mit 2,33 GHz, 4MB L2 Cache.
Sooo weit ist die tolle Weiterentwicklung bei Soft- und Hardware der letzten 10-12 Jahre......
Nicht ... "der alte Schei....", sondern "immer noch, der alte Schei...."


Viele Grüße,
Manfred Bochum aus dem Erftkreis
von: jaguar.de.to

P.S. noch 7 Antworten bis Seite 4
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 11:49    Titel:  

Hallo Manni,

na bei 90% bin ich ja schon nah dran, aber richtig, ohne Auslesung mit dem richtigen OBD Scanner ists nur Spekulation.
Ich schrieb ja extra "könnte"

Die Sache mit dem Warmstart und dem nächsten Kaltstart trifft es genau.
Nur kennt da noch jemand in der heutigen Zeit so wirklich den Unterschied ? Ich schon.

Richtig, was die Windows Welt angeht leben wir in Zeiten des " höher-schneller-weiter" sonst nix.
Verkaufe immer wieder den gleichen Sch..... und mach ne neue "Schleife" drum, schon hat man ein neues Produkt.
Hat Bill Gates gut gemacht ! Hat dabei Milliarden gemacht, Respect.

Ansonsten ist mein Laptop von 2013 mit Core I5 noch immer aktuell. Ich habe eine 1 Terra Festplatte mit SSD Anteil eingebaut, meine Kiste löppt wie geschmiert.
Irgendwie ist da die Entwicklung auch am Ende.

Jetzt gehts nur noch um "Digitalisierung" was unsere Politiker mit Glasfasernetz ausbau in Verbindung bringen.

Manno Mann, wäre ich bloß in die Politik gegangen.
Da brauch man kaum Denken, muss nur nachplappern sich profilieren und kriegt ein Haufen Geld dafür.
Selbst der "Maddin" Schulz steckt noch massig Kohle ein und denkt, er bekommt noch ein wichtiges Amt. Manno Mann.....
ich hör jetzt auf sonst werde ich narrisch.

Allen ein schönes Wochenende und "next week" werden wir hier von JF1 wohl mehr erfahren.

Lothar
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 12:23    Titel:  

Hallo,
--ermodus on: DOS = Disk Operating System. KSM off.

Schon richtig, warum sollten auch in Windows 23 z.B. der Format - Befehl ersetzt werden solange er das gleiche macht?
Aber die DOS Funktionen werden langsam Stück für Stück ersetzt, zB. fdisk mit Diskpart oder noch besser, den guten Editor Edit gibt es nicht mehr und braucht man nicht mehr wirklich.

@ manni,
was ist ASG? meinst du den guten alten NC? Der NC tut sich halt schwer wegen der 8.3 Beschränkung.

Und es hat sich doch einiges getan. Ohne Netzwerkkarte ( ja , ging auch mal unter DOS) oder Wlan könnten wir uns nicht unterhalten. Auch die immer bessere Grafik ist auch nicht schlecht. Und es ist einfach schön, wenn man seinen Notebook " gschwend" ( schwäbisch für schnell) hochfahren kann um z.B. Mails abzurufen. Darauf kann ich inzwischen mit 15 Sekunden ab dem einschalten warten und muss nicht erst den Tee aufsetzen, abkochen und dann holen.

Sch................, falsches Thema. hier geht es um Benzin :)

Schönen Samstag noch,

Willi
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 13:04    Titel:  

Naja Willi,

hast schon recht. aber .... ist doch wie beim Auto.

Nimm als Beispiel unseren schönen S-Type.
Baue das ganze Computer Gelumpe aus, ersetze die Einspritzanlage mit 3 Weber Doppelvergaser, nimm ein Gaspedal mit Seilzug (wenn der reißt kann man wenigsten mit einem Handseil am Vergaser weiterfahren, selbst gemacht beim Manta in den 70er !)
Baue die Fensterhebermotoren aus und mach eine Kurbel dran, in der Mittelkonsole ein schickes Becker Mexico und schon hast Du ein weniger problemloses Auto.
Was hat sich geändert ? eigentlich nix. S-Type fährt immer noch. Nuur weniger Komfort, kein Touch Screen kein Parkassistent, dann müsste die heutige Jugend ja wieder Autofahren lernen.
Computergesteuerte Totalüberwachung mit integrierter Sim Karte und Fahrassistentsysteme ist angesagt. Bei Neuwagen ist die Sim Karte ab Dienstag d.01.05.18 Pflicht.
Mal ehrlich, mein erster 6 Zylinder, ein Opel Commodore 3.0i aus den 70ern, der hat genauso Spass gemacht wie Heute unsere schicken Computerautos.
Was komisch ist, den habe ich damals auch so mit 12 Liter Super auf 100Km. gefahren!
Also so gesehen ..... wie bei Computern..... immer wieder das selbe verkauft, nur "schneller,schöner,komfortabler" und wir haben alle mitgemacht.
OK die Lebenserwartung und Qualität der Autos ist Heutzutage echt genial, muss man ja auch mal sagen.
Wie beim Computer!
Deshalb führt das Statistische Bundesamt ja auch eine Statistik über das Durchschnittsalter der PKWs auf deutschen Strassen und die Lebenserwartung der Autos ist wie bei Menschen und Computer gestiegen.
Bei Menschen gut für die Pharmaindustrie, bei Autos schlecht, wegen dem Umsatz.
Das lässt sich aber über die Lebenserwartung der elektronischen Bauteile regulieren.
Elektronik hinüber, Auto technisch Top und trotzdem Schrott.
Wenn das nicht hilft, kommt die Abwrackprämie.
Geld ist ja genug da....... also immer druff.
Ein Exempel wird ja gerade wieder bei den Diesel Fahrzeuge statuiert.

Naja Lebbe geht weider, Hauptsache Gesund !

Grüße Lothar
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 13:47    Titel:  

Hi Lothar,

Du hast nochmal 100% von mir.

Beim Computerauto, wurde nur die 100 jährige Technik zum Nachteil verschlimmbessert und daß die Formen moderner geworden sind wage ich zu bezweifeln, warum wollen denn sonst so viele diese Retrokisten ?

Gruß Manfred B.
P.S. Noch 3 Antworten bis Seite 4
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 15:55    Titel:  

Hallo zusammen,
besonders einige der letzten Beiträge wirken auf mich wie Exkurse im Fachkauderwelsch von einem fremden Stern-

-einzig der letzte Beitrag von Babier trifft in verständlichem Deutsch wohl den Nagel auf den Kopf, nämlich die oft nicht unbedingt notwendige allumfassende Computerisierung als Ärgernis

und nun zurück zur Sache:
Der Wagen läuft wieder!
Warum weiß der Henker!
oder MB?
Zwei Wochen habe ich jeden Tag mindestens 1 mal versucht, den Wagen zu starten- jedesmal kein Mucks und nacheinander die vier Fehlermeldungen,
Heute erschien lediglich "Handbremse anziehen" im Display und der Wagen startete problemlos- alle Fehlermeldungen weg.

Traue mich natürlich nicht damit vom Hof, lediglich in der Garagenauffahrt hin und her und mehrmals an und ausgemacht- startet aber zuverässig wie früher!

Wie ist das nun zu erklären?
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Barbier
registrierter Benutzer
Flörsheim



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 16:26    Titel:  

Na toll super freu !!!!

nur werden wir nicht erfahren was jetzt Sache war.

Jetzt nudle die Batterie nicht wieder leer, sondern fahre mindestens 20 bis 30 Kilometer in der Gegend rum, damit die Batterie sich vollständig per Drehstrom Lichtmaschine aufläd und die Systeme sich wieder einspielen und anlernen.

Dann unbedingt am Montag, oder kurzfristig zu Jaguar fahren und den Fehlerspeicher auslesen lassen und die alten Fehler im OBD System löschen.

Sollten !!! die Register in den Steuereinheiten nun doch nicht geschossen sein, hast Du Glück gehabt.

Das meinte ich vorhin mit "Murphys Law"

So würde ich jetzt vorgehen.

Steck ein 50er in die Geldbörse für evtl. ein Taxi und nimm Dein Handy mit, dann fahre Ortsnah bei Dir im Kreis rum.

Viel Glück

Lothar
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 3 von 7Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: