E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Passungsrost an Speichenfelgen und Hubs
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Sa 07 Apr, 2018 21:52    Titel: Passungsrost an Speichenfelgen und Hubs  

Hallo,
nachdem mein Wagen 2017 nur gestanden ist, habe ich den jährlichen Bremsflüssigkeitswechsel ausgesetzt und dafür heute gleich mit Stahlbus Entlüftern gemacht. Dabei habe ich an beiden Vorderrädern leichten Passungsrost an den Kontaktkonen Felge vs. Hub festgestellt.
Die Stellen sollen ja angeblich nicht geschmiert werden. Was kann man sonst tun?

Grüße Uli
Der sich wundert, dsss die Signatur nicht automatisch kommt.
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: So 08 Apr, 2018 15:47    Titel:  

Ich sehe keinen Grund den hinteren Konus nicht leicht einzuölen.

Mit freundlichen Grüßen Jens
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: So 08 Apr, 2018 17:49    Titel:  

mal abgesehen davon, ob der Konus fettfrei sein muß /soll, wird dies wenig nützen.
Passungsrost entsteht durch Mikroreibung an den Kontaktstellen und sehr innigen Kontakt der Berührflächen. Wir haben uns an diesem Problem an Werkzeugmaschinen schon die Zähne ausgebissen. Ich hatte in den 90ern ein Produkt an geschabten Flächen angewendet, das nicht auf öl /fett basiert. Leider fällt mir partout nicht der Produktname mehr ein. Lautmalerisch war es ähnlich Brunox Bruntorox oder so. Dieses Produkt wurde aufgetragen und nach zwei drei Stunden ablüften vollkommen neutral. Selbst nach einem halben Jahr haben empfindliche Flächen noch keine Rostspuren durch Rostfinger etc. gehabt.

Weis jemand was ich meine? Weiße SprayDose und rote Schrift......

Franz
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 09 Apr, 2018 10:15    Titel:  

Ja so ein Mist, Öl und Molybdändisulfid hilft nichts.
Ich habe im Netz weisse Festschmierstoffmontagepasten gefunden (SKF weisse Montagepaste & WINIX weisse Festschmierstoffe) die eine 43fach höhere Lebensdauer versprechen.
Hat das sonst denn niemand hier beobachtet?

Mal ganz Schräg: mit dem Erhaltungslader, der ja ständig an der Karre hängt, spüre ich bei ganz leichter Berührung des Blechs mit der Fingerspitze Vibrationen, ohne Erhaltungslader nicht. Ist das meine Quelle für den Passungsrost?

Übrigens die Signatur wird immer noch nicht angehängt trotz gesetztem Haken
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 09 Apr, 2018 21:17    Titel:  

Ich schmier immer kupferfett auf die Verzahnung und Konus. Habe keine Probleme mit nichts.

Die Signatur wurde vom Admin rausgenommen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Mo 09 Apr, 2018 21:22    Titel:  

Hallo Ulli

alos das mit der Mikroreibung sind minimalste Relativbewegungen der beiden Kontaktpartner im µm bz. sub-µm-Bereich. Wenn du was in deinen Fingerkuppen spürst ist die elektrischer Natur hervorgerufen der nicht galvanischen Trennung im Schaltnetzteil der Ladeerhaltung.
Alles weitere gheört eher in den esoterischen Bereich.....

Gruß

Franz
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 10 Apr, 2018 7:31    Titel:  

@ Franz: da hast Du natürlich Recht, Habe ich Idiot nicht daran gedacht.

Kupferfett hat mir mein Mechanikus auch empfohlen, der schon mit Passungsrost an Getriebewellen zu tun hatte (dort hat er das natürlich nicht eingesetzt).

Die Hersteller der weissen Pasten werben damit, dass diese eine wirkliche Oberflächentrennung der metallischen Kontaktpartner bewirken und dadurch Passungsrost verhindern. Ich werde daher mal die weisse Paste für die Bremsen ausprobieren.
Die Verzahnung habe ich schön mit Molybdändisulfid geschmiert, da ich solches für die Radlager nehme, ist immer etwas verfügbar :)

Grüße Uli
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Di 10 Apr, 2018 22:21    Titel:  

Hallo Uli

es hat mir keine Ruhe gelassen, der Kampf gegen das Vergessen wird Tag für Tag härter.....

Das Zeug heißt Brunox IX 50, wir haben damit an unseren Verzahnungsmeßmaschinen sehr gute Erfahrung gemacht. Es bildet nur sehr geringe Schichtdicken aus, so im Bereich 1-2µm und haftet auch an Ecken und Kanten.

Gruß

Franz
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: