E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Dunlop Bremsen vorne, S-Type 3.8 1965
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jagnut
Sponsor 2018
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 8:58    Titel: Dunlop Bremsen vorne, S-Type 3.8 1965  

Guten Morgen liebe Schrauber

beim zerlegen der vorderen Bremszangen habe ich ein Zylinder gefunden wo der Stift in der Mitte des Zylinders enfernt wurde - offensichtlich um einen Kolben ohne den Rückzugfeder Mechanismus einzubauen.

Frage: spricht etwas dagegen, diese Stifte zu entfernen?

Beste Grüsse
Uli
Wer liefert was?
      
Jagnut
Sponsor 2018
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 9:03    Titel: Bild  

Noch ein Versuch das Bild zu senden



Dunlop Bremse.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
pfljag
Sponsor 2018
München



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 10:12    Titel: Bremskolben  

Hallo Ulli,

es fehlt halt dann genau das was Du erwähnt hast: nämlich das Rückziehen des Kolbens.
Problem kann dann sein dass die Beläge stets leicht anliegen -> Quietchende Beläge und in Extremfällen ein Verglasen der Beläge können mögliche Folgen sein.

Die Funktion der Bremse an sich ist nach meinem Wissen auch ungeschmälert ohne die Stifte gegeben, hier passeirt also nichts.
Aber warum willst Du die vorhandene Stifte entfernen? Ich würde die Sache so lassen wie sie ist und ggf. darüber nachdenken den Kolben ohne Stift bei passender Gelegenheit wieder gegen einen vollständigen mit Stift wechseln.

Liebe Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Jagnut
Sponsor 2018
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 10:35    Titel: Warum?  

Hallo Peter

vielen Dank für Deine Antworten. Zu Deiner Frage:

- Ich will die Stifte eigentlich nicht herausnehmen - muss aber vielleicht weil
a.) ein Stift schon fehlt - irreversibel :-(
b.) die neuen Kolben eine zu wenig tiefe Bohrung haben um diese Stifte aufzunehmen - bin sehr enttäuscht von SNG

- Ein Ersatz Zylinder scheint nirgendwo erhältlich

- Diese Rückzugfedern wurden ja nur in den ersten Dunlop Bremsen verbaut; später funktionieren alle Zylinder mit dem Prinzip des sich verformenden rechteckigen Dichtring - der zieht beim loslasse der Bremse den Kolben um so ca. 1/10mm zurück. Das habe ich auch an dem Zylinder ohne Stift beobachten können. Die Federn ziehen gem. workshop manual um 0.2 bis 0.25 mm zurück - das ist eigentlich zuviel und bedeutet leeren Pedalweg beim bremsen.

Liebe Grüsse
Uli
Wer liefert was?
      
pfljag
Sponsor 2018
München



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 11:52    Titel:  

Hallo Ulli,

Der S-Type hat doch nach meiner Meinung vom Aufbau her die gleichen Bremsen wie der MK2 (und auch der E-Type ...) - es scheinen aber Deine Zylinder etwas anders auszusehen aus meine MK2 Zylinder. MK2 Zylinder gibt es überall neu(so um die 80 GBP wenn ich mich richtig entsinne) Wenn die passen wäre das wohl eine Lösung

Dabei wäre Wesentlich dass die 4 Befestigungsbohrungen übereinstimmen und die Kolbendurchmesser gleich ist.

Wenn die Bohrung zu kurz ist liegt die Vermutung nahe, dass MK2 Kolben geliefet wurden, deine Zylinder scheinen optisch ein wenig tiefer zu sein als die MK2.

Aber warum musst Du die Kolben wechseln? Bei mir ist das Problem eher die Zylinderwände, die Rostnarben bekommen, der Kolben selbst hat doch dar keinen Kontakt mit der Wand - das erledigt doch der Gummi.

Wennn die Kolben etwas verrostet sind reicht leichtes Abschleifen und neuer Gummi. Beim Zylinder ist das etwas heikler. Leichte (!) Rostnarben lassen sich ausschleifen, wenn die aber zut tief sind ist der Zylinder Schrott - so sehen Deine aber auf dem Bild nicht aus

Grundsätzlich hast Du natürlich recht, dass auch schon der Dichtgummi eine gewisse Rückstellung der Beläge erreicht. Bei einer ganz ebenen Scheibe reichen die 0,1 aus - aber die Scheiben für die 60-er Jag verziehen sich bei Hitzeeinwirkung recht schnell und dann sind 0,1 nicht gerade viel.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Jagnut
Sponsor 2018
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 13:53    Titel: S vs E  

Ja, eigentlich das gleiche - aber doch ganz anders:

Links vom E SI, rechts vom S:

Der Stift ist bei beiden Zylindern gleich lang




S vs E.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
pfljag
Sponsor 2018
München



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 14:08    Titel:  

ok jetzt kann ich das auch sehen - beim S-Type ist die Dichtung in einer Sicke im Zylinder, beim E am Kolben (wie beim MK2).

Wieder mal was gelernt. Dann ist klar warum Du neue Kolben brauchst.
Wenn es die Teile nicht mehr gibt:
Hast Du es schon mal in USA beim größten Jaguar Schrottplatz probiert:

http://www.jaguarheaven.com/

Evtl. in England hier:

https://blackcountryjag.weebly.com/

Viel Erfolg!
Peter
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 29 Jun, 2018 21:26    Titel:  

der Vorteil mit dem Dichtring im Zylinder ist, dass die Zylinderlaufbahnen nicht 100% gut sein müssen. Also ruhig mit feinem Schmirgelfliess und Rotweiß Polierpaste Schmirgeln. Hier geht's nur um die Führung und das kein Rost drin bleibt, da der neue Kolben mit der Dichtung im Zylinder dichtet. Nimm VA Kolben.

Beim Dichtring im Kolben ist es leider andersrum. Da sitzt der Dichtring im Kolben und die Zylinder dichten ab. Da muss die Zylinderbahn 100% ohne Riefen sein, sonst ist er nicht dicht. Neue Kolben sind eben viel günstiger als verschlissene Zylinder.

Alles andere wurde gesagt.

Es reicht, dass der eckige Dichtring den Kolben ein paar Zehntel Millimeter etwas reinzieht. Den Rest macht der Schlag von 1/10tel der Bremsscheibe. Gegen Quietschen Antiquietschfolie, Bleche oder wie seit 50 Jahren etwas Kupferpaste.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: