E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  e-Type SIII Handbremse Einstellbereich
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
burli3d
Sponsor 2018
Starnberg



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 8:52    Titel: e-Type SIII Handbremse Einstellbereich  

Hallo,

vor ca. 8 Jahren und 17.000 KM habe ich die Hinterachse ausgebaut um die Handbremsbeläge zu ersetzen. Der Verstellbereich der Handberemse war ausgeschöpft und die Bremswirkung demnach nicht mehr ausreichend. Ich war damals sehr überrascht, dass die Beläge noch deutlich unterhalb der Verschleißgrenze waren.

Nach Ersatz durch neuer Bremsbeläge musste ich von Beginn an den Verstellbereich, trotz neuer Beläge, schon zu ca. 50% nutzen, damit die Handbremse auf dem 4. Raster fest zog. (Handbremsseil zu lang?)

Nun, nach besagter Zeit stellt sich die gleiche Situation erneut ein. Der Verstellbereich durch die große Schraube hinten ist erschöpft und die Bremswirkung unzureichend. Da ich die Handbremse grundsätzlich nur als Standbremse nutze, können die Beläge nicht verschlissen sein.

Meine Frage an euch geht dahin, ob es Erfahrungen oder Tipps gibt, wie der Verstellbereich der Handbremse ggf. erweitert werden kann. Ich würde gerne den Ausbau der Hinterachse für diesen Mangel auslassen, sofern es eine Alternative gibt.

Zusatzfrage:
Kann mir Jemand die Stärke des Stahldrahtes für das Bremsseil benennen?
Ich denke auch darüber nach, mir auf Basis des Vorhandenem, ein verkürztes Seil selbst zu erstellen.

Schöne Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 12:27    Titel:  

Hallo Michael

Das Handbremsseil wird schon richtig sein,
nur sollte die Selbstnachstellmimig funktionieren
und eigenständig nachstellen.
Hat ja vorher auch funktioniert.
Mit dem Handbremsklötze erneuern ist es nicht getan
der Nachstellmech. sollte dann auch gereinigt werden
und die Grundeinstellung durchgeführt werden.

Gruß

Harald
Wer liefert was?
      
burli3d
Sponsor 2018
Starnberg



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 13:52    Titel:  

Hallo Harald,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Bisher bin ich nicht davon ausgegangen, dass es einen "automatischen" Nachstellmechanismus gibt. Die Einstellung habe ich bisher über die hintere lange Schraube durchgeführt, die nun maximal "herausgeschraubt" ist.
Kannst Du mir noch einen Hinweis geben, wo genau der "Nachstellmechanismus" liegt und wie er wirkt? Ich habe bisher an der hinteren Mechanik zur Verteilung der Bremskraft auf beide Bremsen hierzu nichts finden können. Daher ist mir die Funktionsweise noch ziemlich unklar.

Vielen Dank
Michael
Wer liefert was?
      
pfljag
Sponsor 2018
München



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 14:52    Titel:  

Hallo Michael,

ich nehme an das ist beim E so wie bei MK2 und XJ:

in den beiden Elementen/Zangen , die die Handbremsbeläge betätigen sind Muttern mit einer "Ratsche" dran verbaut.
Die Grundeinstellung erfolgt über eine große Schlitzschraube die auch die beiden Zangenhälften verbindet, Diese wird nach Einstellung mit einem Splint gesichert (Fehlt der Splint kann der Nachstellmechanismus unter Umständen gar nicht arbeiten bzw,. die Einstellung sich selbst lösen)
Jede Handbremsbetätigung stellt mittels einer Feder an der Ratsche nach Bedarf nach (= schraubt die Mutter auf der Schraube fester und kompensiert so den Verschleiß/das Spiel)
Verschutzung oder Verschleiss kann die Nachstellung verhindern.

Die Verteilungsmechanik der Handbremskraft auf die beiden Caliper hat damit im ersten Moment nichts zu tun.

Problem:
Wenn es das ist, muss vermutlich die Hinterachse raus, ich denke Du kommst da nicht hin und schon gar nicht wenn der Mechanismus Reinigung oder Teileersatz benötigt.

Aussdem lässt sich das Handbremskabel an sich in der Länge einstellen - aber das hast Du vermutlich bereits gemacht.
Und natürlich: Auch Handbremsseile können sich bei Zugbelastung llängen und dann einfach zu lang sein. Das würdest du aber bei der Einstellung am Handbremshebel doer der Umsleckung (weiß nicht wie das beim E angeordnet ist) sehen - da wäre dann das Seil eher locker und liesse sich nicht mehr weiter reinschrauben.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 20:04    Titel:  

Hallo Michael

Schicke mir deine EMIL:-))-Adresse per PN
dann schicke ich dir Bilder von dem Gerödel
um es zu Verstehen.
Gruß
Harald
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 09 Jul, 2018 21:29    Titel:  

Moin Michael,

Peter hat es perfekt erklärt. Ich wiederhole mich eher nur.

Das Einstellen des Handbremsseil macht man nur einmalig, um die richtige Vorspannung für die richtige Zahnstellung am Handbremshebel einzustellen. Ergo scheint bei Dir die automatische Einstellung des Belages auf die Bremssscheibe wohl garnicht zu funktionieren. Denn wie Peter bereits schrieb, jedesmal beim Anziehen der Handbremse könnte bei Verringerung des Belages ein Zahn im Handbremsmechanismuss überspringen und dann ist der Bremsbelag wieder um 0,5mm näher an der Bremsscheibe, bis der Belag sich erneut durch Handbremsverschleiß verringert. Ja, ist bei allen Jags das gleiche, kenne ich daher so bei meinem EV12 und auch MKII so. Nur die Beläge unterscheiden sich. Ich habe den Mechanismus jedesmal bei Überholung zerlegt, gereinigt, mit Fett geschmiert, wieder zugeschraubt und durch ziehen des Mechanismussen getestet. Dann vor dem Einbau auf ganz lose, den Split wieder rein und nach dem Einbau von allem stellt sich der Abstand der Beläge beim mehrmaligen Ziehen ein. Gut is, mehr ist nicht zu tun. Wichtig sind Originale Jaguar Handbremsbeläge von Ferodo für um 90€. Billige für 30€ brechen beim richtig festen ziehen beim TÜV.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: