E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Kugelgelenke Querlenker
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
zimmi
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mi 15 Aug, 2018 10:03    Titel: Kugelgelenke Querlenker  

Hallo zusammen,
ich bräuchte bitte Euren Rat beim Austausch der Gummimanschetten der Kugelgelenke an den Dreieckslenkern der Vorderachse.
Der Wagen ist auf der Hebebühne, Räder sind ab, auf einer Seite, wegen Radlagererneuerung, habe ich die Radnabe mit Bremscheibe abgebaut. In welcher Position kann ich nun am besten die Kugelgelenke ausdrücken um die Gummimanschetten zu wechseln? Muss ich die Dreieckslenker mit einem Wagenheber in Normalposition bringen und dann wieder ablassen? Ich mache das zum ersten Mal, obwohl ich den E-Type seit 1995 besitze. Bin für alle Ratschläge dankbar.
Beste Grüße
Erich
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Mi 15 Aug, 2018 20:27    Titel:  

Hi,

beim E-Type geht die Drehstabfeder auf den unteren Dreieckslenker, daher ist da ordentlich Vorspannung drauf und man sollte die nicht einfach lösen. Mein Tip: Auto auf der Hebenbühne ablassen bis die äußeren Enden der Dreieckslenker auf passend bereitgestellte Auflagen liegen. Das Auto etwas einfedern lassen, da aber Vorsicht, nicht nach hinten von der Bühne werfen...
Dann Stoßdämpfer und Stabi lösen, bei der Lenkung bin ich mir nicht sicher, aus Sicherheitsgründen lieber lösen.
Dann Auto wieder hoch, dann geht die Aufhängung ganz runter und es ist keine Spannung mehr drauf. Unten die Querschraube lösen, Dreieckslenker raushebeln, Gummi wechseln, und die ganze Show rückwärts.

Gruß Michael
Wer liefert was?
      
fiska-etyp
Sponsor 2018
95643 Tirschenreuth



BeitragVerfasst am: Fr 17 Aug, 2018 15:44    Titel:  

Hallo MIchael
Das was Erich geschrieben hat ist richtig.
Auf jeden Fall Spurstange lösen sonst ist die Federspannung auf der Lenkung.
Mit einem Kugelgelenkausdrücker ging es bei mir nur wenn der Dreiecklenker
angehoben war, auch kommt man an die Schraube besser ran.
Da das Kugelgelenk mit einer selbstsichernden Mutter angeschraubt ist,
bringst du diese nur fest wenn Spannung drauf ist.
Ich ziehe das Kugelglenk erst mit einer normalen Mutter fest und dann erst mit
der Sicherungsmutter. Bei mir hat sich das Kugelgelenk sonst immer mitgedreht.
Wenns einer besser kann, bitte antworten ich lerne gerne dazu.
Grüße sendet Karl
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 17 Aug, 2018 16:36    Titel:  

damit der gebrauchte Kugelkopf in der Pfanne beim Festdrehen nicht mit dreht, einfach leicht darunter den Rangierwagenheber ansetzen.

Bei 2 meiner Oldis waren im Laufe der vielen Jahre nur die Gummis der Nachbau Kugelköpfe eingerissen, also habe ich nur diese für 2€ gewechselt. Mein 911er hat nun die vom EV12 :-)))

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Sa 18 Aug, 2018 8:11    Titel:  

Hi,

der Spurstangenkopf hat bei mir auch mitgedreht, hab dann, gleiches Prinzip wie bei Rainer, mit einer Schraubzwinge Druck auf die Passung gebracht.

Gruß Michael
Wer liefert was?
      
jens2007
Sponsor 2018
Niddatal



BeitragVerfasst am: Sa 18 Aug, 2018 8:57    Titel: Kugelgelenk-Wechsel  

Moin zusammen,

man kann es sich auch etwas einfacher machen. Zum Baumarkt und in der Länge passenden Spannhaken kaufen, notfalls mit einer stabilen Öse verlängern (siehe Bild). Wenn der Wagen noch auf eigenen Rädern steht, den Stoßdämpfer raus, an die Stelle den Spannhaken einbauen und durch Drehen auf leichte Spannung bringen. Aufbocken, Rad ab, Bremssattel ab und mit festem Draht irgendwo so einhängen, dass die Bremsleitung nicht knickt oder verdreht. Radnabe ab und oben und unten mit Kugelgelenkausdrücker die Querlenker lösen. So umgeht man das Problem mit dem Druck durch die Drehstäbe.

Die Spannhaken nutze ich übrigens auch, um die Vorderachse auf die im Handbuch vorgeschriebene "Belastung" zu bringen, wenn ich Sturz sowie Vor-/Nachlauf einstelle. Geht sehr gut und macht vieles einfacher.

Ich habe mit dem beschriebenen Trick erst vor wenigen Wochen vorne alle vier Kugelgelenke an den Querlenkern erneuert. Ging reibungslos.

Viel Erfolg

Jens




IMG_0655.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
zimmi
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: So 19 Aug, 2018 10:23    Titel:  

Hallo zusammen,
besten Dank für die vielen Tipps, ich habs jetzt hinter mir. Das Mitdrehen der Kugelköpfe beim Anziehen habe ich dadurch verhindert, dass ich die beiden Dreieckslenker mit einer Zwinge leicht zusammengedrückt habe. Der Tipp von Jens mit den Spannhaken ist sehr hilfreich, werd ich mir anschaffen.

Gruß
Erich
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: