E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Reibwert Kegelrad Mk2
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2019 12:08    Titel: Reibwert Kegelrad Mk2  

Hallo, das Problem mit der Kegelradbezeichnung ist gelöst. Das Kegelrad ist mit neuen Lagern neuen Einstellscheiben sauber und Maßgerecht eingebaut. Der Reibwert liegt genau zwischen den Angaben im Handbuch 0,88 bis 1,37 Nm. (Gemessen mit Reibwertmessgerät und auch mit Federwage und Schnur).

Die Achse liegt auf Böcken und genau so wie sie eingebaut wird – so habe ich den Reibwert auch eingestellt. Drehe ich die Achse und lege sie auf den Rücken (Kegelrad senkrecht – Kronenmutter zeigt nach oben) messe ich nur noch einen Reibwert von 0,3 Nm also viel zu wenig. Drehe ich sie wieder in Einbaulage ändert sich der Wert wieder auf 1,125 Nm. Simmering und Ölschleuderscheibe sind noch nicht eingebaut. Die Kronenmutter ist mit 170 Nm angezogen.

Was mache ich Falsch ?

Gruß daimler-V8
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Sa 02 Feb, 2019 7:22    Titel:  

Ich hab eine Weile überlegt ob dass normal sein könnte (und wenn, wieso?). Jetzt bin ich neugierig.

Das einzige erklärung die ich ausdenken kann ist dass ein von den Zahnräder leicht unrund wäre. Hast Du deine Reibwerttests immer von der gleiche Pinionwinkel gemacht?

Ich nehme an dass es jetzt kein Oel drin hat.

Ich würde ein Strich auf den Flansch markieren, und den tests bei 12, 3, 6 und 9 Uhr machen, Pinion zurück auf den gleichen "12 Uhr" (Um "Hunting tooth" Variationen auszuschliessen), Achse dann in die Vertikallage drehen und die tests wiederholen.

Falls die Werte immer noch unterscheiden, dann eine Kontakt Abbild mit Raddle in die Horizontallage, dann noch eins in die Vertikal.

Vielleicht ist es Normal - ich hab nür IRS Diffs gemacht, und mir kam es (noch) nicht in Sinn bei Vertikallage auch zu kontrolliere (Es gibt steile Strassen hier... aber nicht soooo extrem.)
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Sa 02 Feb, 2019 17:24    Titel:  

das ist jetzt schon ein wenig akademisch und ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster:
das hat was mit der Oberflächenrauhigkeit der Verzahnungsabrollflächen und der Schwerkraft zu tun. Wenn derzeit kein Öl auf den Wälzflächen sind spielen geringsfügiste Veränderungen der Lage eine Rolle. Falls es dir technisch möglich ist messe mal mit Kronenmutter nach unten hier müßte der Reibwerte größer als in horizontaler Lage sein.

wäre nur mal so ein These da bei dieser Verzahnungsart keine reine Wälzbewegung stattfinden sondern sich eine Gleitbewegung überlagert
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 05 Feb, 2019 9:18    Titel:  

"wäre nur mal so ein These da bei dieser Verzahnungsart keine reine Wälzbewegung stattfinden sondern sich eine Gleitbewegung überlagert"

Das ist korrekt, bei Hypoidverzahnungen streichen die Zähne entlang ihrer Flanken an einander vorbei während sie sich abwälzen.

Der Einstellwert wird sich mit größter Wahrscheinlichkeit auf die Einbaulage im Fahrzeug beziehen, denn das sollte auch bei eingebauter Achse gemacht werden können
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 18:18    Titel: Reibwert  

FERTIG

Mit dem Reibwert – OK ein Anfängerfehler. Das Reibwertmessgerät (geliehen) hat einen Schleppzeiger der zeigt die höchste Kraft die aufgebracht wird (Das ist aber nicht der Reibwert) Erst als ich den Zeiger „weggedreht“ hatte konnte ich den Reibwert bei langsamen aber ununterbrochenem Drehen sauber ablesen und einstellen. Ich hatte viel zu wenig eingestellt das erklärt auch warum durch die Lageänderung andere Werte gemessen wurden. Jetzt ist es egal wie die Ache liegt immer der gleiche Wert. Danke Euch für das Nachdenken und Schreiben zu diesem Thema.

Gruß
daimler-V8




diff.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: