E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Aral Ultimate 102 - Was macht es im Motor
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 04 Sep, 2019 6:46    Titel: Aral Ultimate 102 - Was macht es im Motor  

Moin zusammen,

das Video "JP-Performance bei ARAL" Teil 2 finde ich sehr gut. Unter anderem hat die Aral auch als Testfahrfahrzeug einen E-Type, um die verschiedenen Oktanzahlen und Reinigungswirkungen auf 6 Prüfständen zu herkömmlichen Sprit testen zu können. Vorne ist der E-Type ein S2 und hinten ein S1 ;-)

Aral ist ein Unternehmen des BP-Konzerns. Daher wird das Aral Ultimate 102 und auch andere spezielle Kraftstoffe nur in der BP-Raffenerie in Gelsenkirchen produziert und dann bundeseit zu allen Aral Tankstellen mit 102 Oktan gefahren. Es gibt für diese spezielle Herstellung nur diese eine Raffenerie. Dann finde ich den Mehrpreis auch pausibel.

Ich tanke seit Jahren in allen 5 Oldis nur noch das Ultimate 102. Bei den wenigen Kilometern sind es mir die Mehrkosten wert, um auch nicht diesen Mist an Ethanol im gesamten Kraftstoffsystem zu haben. Denn nur das Ultimate 102 und Shell 100 V-Power haben statt dem Ethanol das ETBE und ein Reinigungsprodukt enthalten, was rückstandslos verbrennt und auch verdunstet.

https://youtu.be/BnOCG3Fn6MQ

https://www.bp.com/de_de/germany/home/wo-wir-sind/raffinerie-gelsenkirchen/was-wir-tun.html

Gruß
Rainer


Zuletzt bearbeitet von Rainer-HH am Di 24 Sep, 2019 11:50, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



BeitragVerfasst am: Mi 04 Sep, 2019 17:11    Titel: Danke  

Danke für die Infos.

Gruß Daimler-V8
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: So 22 Sep, 2019 21:41    Titel:  

Allerdings ist die Oktanzahl von Ethanol deutlich höher als die von Benzin.
Auch haben unsere Autos keine Direkteinspritzer. Auch die Saugrohreinspritzung bis Mitte der 2000 Jahre hat keine Probleme mit Verbrennungsrückständen an den Einspritzdüsen. Keines meiner Autos ist jünger als 25 Jahre und solchen Kraftstoff brauchen die absolut nicht, ist in meinen Hauptreiseländern Italien&Frankreich auch kaum zu bekommen. Gelegentlich gebe ich 2taktöl nach Jaso FC hinzu im Verhältnis 1:100 hinzu, zur Verbesserung der Schmierfähigkeit, das ist alles. Probleme mit Wasser kenne ich keine und die Fahrzeuge zünden soforr, speziell wenn der Vergaserüberlauf im Stand von mir verschlossen wurde, reicht eine Motorumdrehung zum Starten.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



BeitragVerfasst am: So 22 Sep, 2019 22:12    Titel: Verstehe ich nicht  

"speziell wenn der Vergaserüberlauf im Stand von mir verschlossen wurde,..."

Das verstehe ich leider nicht.

Gruß Daimler-V8
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Mo 23 Sep, 2019 7:16    Titel:  

... er meint wohl, daß er bei längerem Stillstand (Winterruhe) die Vergaserbelüftung wegen der entstehenden Verdunstung solange verschließt.

bei einer "oben Schmierung" mit teilsynt. 2T Öl wäre ein Verhältnis von etwa 1:250 also 4ml/L günstiger sonst erreicht man den erdachten Sinn kaum.

Franz
Wer liefert was?
      
aceca54
registrierter Benutzer
Dinslaken



BeitragVerfasst am: Mo 23 Sep, 2019 10:35    Titel: Obenöl  

.... das wiederum verstehe ich nicht! Bei 1:100 ist doch "mehr drin" als bei 1:250 - etwa zuviel??

Gruß Chris
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Mo 23 Sep, 2019 11:17    Titel:  

Entschuldigung - das war Unsinn von mir, hatte eine 0 zuviel gesehen (1:1000)
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 23 Sep, 2019 16:04    Titel:  

Ja, so wie Franz schreibt. An den Schwimmerkammern sind Überlaufschläuche. Diese verbinde ich, wenn der Wagen steht. Somit kann der Sprit darin nicht mehr verdunsten und der Motor sofort anspringen. Da ich meine Hardi Benzinpumpe über ein Sicherheitsrelais betreibe, pumpt sie nur, wenn sich der Motor dreht.
Würde ich die Entlüftung nicht verbinden, müsste ich entsprechend lange orgeln und zwar schon bei 1 Woche Standzeit. Ausserdem bleiben die Gummi-Vergaserteile Membrane und Schwimmerkammerventilkegel damit immer im Benzin was die Lebensdauer deutlich verbessert, als wenn die immer wieder austrocknen. Bei der eh schon schlechteren Qualität der Ersatzteile aus Gummi für mich ein entscheidendes Plus.
Über die gesundheitlichen Aspekte in der Garage kann man ebenfalls nachdenken.....
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Di 24 Sep, 2019 11:43    Titel:  

Mein EV12 steht nach Rückkehr in der Garage, die sich aufgrund der Motorrestwärme und der Sonneneinstrahlung in der "Fahrsaison" aufheizt. Nach wenigen Tagen Standzeit höre ich die Kraftstoffpump rel. lange arbeiten, ehe das Geräusch langsamer wird. Vermutlich war in der Zwischenzeit viel Kraftstoff aus den Schwimmerkammern verdunstet.
Könnte man die Belüftungsbohrungen der vier Schwimmerkammern nicht mit vier Schläuchen an ein Zentrlaventil anschließen, welches elektrisch geöffnet wird, wenn der Zündschlüßel gedreht wird und schließt. wenn die Zündung ausgeschaltet ist.
Die Kraftstoffeinsparung per Jahr dürfte nicht in's Gewicht fallen, aber der tagelange Kraftstoffgeruch in der Garage könnte deutlich schwächer werden.
Meinungen dazu ?
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 24 Sep, 2019 12:39    Titel:  

Allerdings ist die Oktanzahl von Ethanol deutlich höher als die von Benzin.
Auch haben unsere Autos keine Direkteinspritzer. Auch die Saugrohreinspritzung bis Mitte der 2000 Jahre hat keine Probleme mit Verbrennungsrückständen an den Einspritzdüsen. Keines meiner Autos ist jünger als 25 Jahre und solchen Kraftstoff brauchen die absolut nicht, ist in meinen Hauptreiseländern Italien&Frankreich auch kaum zu bekommen. Gelegentlich gebe ich 2taktöl nach Jaso FC hinzu im Verhältnis 1:100 hinzu, zur Verbesserung der Schmierfähigkeit, das ist alles. Probleme mit Wasser kenne ich keine und die Fahrzeuge zünden soforr, speziell wenn der Vergaserüberlauf im Stand von mir verschlossen wurde, reicht eine Motorumdrehung zum Starten.


Das Benzin eine geringere Oktanzahl als Ethanol hat ist nichts neues ;-) Ist auch beim ETBE so, also dem Tert-Butylethylether, das man aufwändig und teuer aus dem üblichen Ethanol erst herstellt. Nur ETBE verdunstet und verbrennt rückstandslos. Das ist fakt. Ethanol ist billger Mist. Beides hat in Reinform um 118 Oktan. Da dem Aral Ultimate 102 jedoch bis zu 15% ETBE beigemischt wird hat es insg. immer über 102 Oktan.

Es geht ja auch nicht um Deine paar Autos oder irgendwelche Einzelschicksaale, sondern global um die Vorteile. Dem jenigen der die paar Cent mehr ausgibt stellt sich nicht einmal die Frage. Und die Mehrkosten ist der einzige Nachteil. Aber jeder wie er mag.

Ich weiß es von meinem Porsche 911 3.2, ab 09.83 mit der Bosch L-Jetronic und Saugrohreinspritzung. Die Düsen verkrusten, die Mengenverteilung und das Strahlbild verändert sich sehr zum Nachteil einer gleichförmigen Verbrennung. Es kommt bei Teillast zum Ruckeln. Ähnlich ergeht es auch den uralten und meist noch originalen Gummidichtungen im Benzinsystem wenn sie Ethanol bekommen. Das ist leider alles so. Die u.g. Firma hat sich auf die Reinigung und Reparatur von solchen Einspritzdüsen spezialisiert. Neue Düsen gibt es keine mehr, nur noch ähnliche. Bei anderen Fahrzeugen und Modellen ist es genauso.

Ist zwar mein persönliches Problem, haben andere aber auch:
Mein Jaguar 3.8 MKII und mein Motorrad haben den selben Sprit mit 102 Oktan und 1:100 Divinol FF=Benzinstabilisator nun seit 2 Jahren drin, da ich leider kaum gefahren bin und trotzdem fuhren sie erst gerade zur HU perfekt. Zu Saisonende wird mit 102 Oktan randvoll getankt und gut is. Mein MKII bringt 16,5 bar bei der Kompressionsmessung, der freut sich auch nach 2 Jahren noch über die Zündwilligkeit und genügend Restoktan im Sprit, das bei modernem Sprit bereits nach dem Winterschlaf nach lässt und zu Klingeln und Klopfen im Motor führen kann.

Also was interessiert mich bei einem ansonsten sowieso teuerem Hobby die geringen Mehrkosten beim Sprit, wenn ich mit meinen 5 Oldis ansonsten nur Vorteile mit dem 102 Oktan habe.

Schaut Euch das Strahlbild an. So sieht's sicher in den meisten Karren aus:
http://duesenklinik.de/referenzen/porsche-911-3-2/

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 25 Sep, 2019 6:32    Titel:  

Äh Rainer die Oktanzahl beschreibt die Zündunwilligkeig. Je höher desto schlechter. Nur zur Info, weil du von der guten Zündwilligkeit so begeistert bist 😉 Die Vorteile der Inhaltsstlffe bezüglich Reinigung kann zumindest bei Saugrohreinspritzung auch ein Injektorreiniger oder?
Probleme wie Teillastruckeln o.ä. hatte ich noch nie bei meinen alten Kisten obwohl die E95 fahren seit 100.000senden Kilometern und der Verbrauch linear über die Zeit abnimmt.
Ja Wolfgang das könnte man machen, das Ventil dann am besten mit dem Tank verbinden. Man muss allerdings beachten dass direkt nach dem Abstellen die größte Motorraumwärme Auftritt und sich deshalb bei verschlossener Entlüftung ein gewisser Dampfdruck ergibt.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: