E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  xjc 6 oder 12 Zylinder ?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
flexx_x3
Sponsor 2019
salzburg



BeitragVerfasst am: So 19 Jan, 2020 19:03    Titel: xjc 6 oder 12 Zylinder ?  

Guten Tag Mitglieder!

Ich bin auf der Suche nach einem "gutem xj-c".
Wurde von einem Mitglied freundlicher Weise auf einen xjc 12 Zylinder aufmerksam gemacht.
https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/d/auto/jaguar-xj-5-3-coupe-353178261/

Diese Anzeige ist mir bereits bekannt, jedoch kenne ich 1. noch niemand Kompetenten in der Nähe der eine Art "vorschau" machen könnte..und 2. habe ich letztlich einige zu bedenkende Fakten zum 12 Zylinder gehört, die mich eher zu einem 6 Zylinder bewegen. -Z.b. soll die Wartung und Anfälligkeit erheblich höher sein als beim 6 Zylinder..oder?

Der 3. Punkt ist der wichtigste; da ich durch Behinderung gar nix selber machen kann, also nicht mal fahren, habe ich vorm geringen Kaufpreis etwas Respekt, weil bestimmt einiges zu machen wird sein und wie gesagt, von der Distanz aus Salzburg gesehen ein Vorurteil wegen Punkt 1,2, und 3 gefallen ist.

Wie seht Ihr die Thematik 12 Zylinder ..und in dem Fall "niedriger" Kaufpreis ?

Nochmals danke, würde mich auf eine Antwort freuen!
LG
FELIX
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 19 Jan, 2020 20:12    Titel: 6er oder 12er.........????  

Hallo Felix,

schön, daß Du nicht lockker läßt un weiter deinen Traum verfolgst.......bewundernswert !!

Zu Deiner Kernfrage: natürlich ist eine V12-Motor rein technish eine ganz andere Hausnummer, als ein Reihen-6er......das ist doch gar keine oder eine sehr "akademische" Frage - je nach Standpunkt, Möglichkeiten und Lust und Laune.....

Letztlich kanst nur Du das alleine entscheiden.

Ich selbst kann auch weder einen 6er, noch einen V12er technisch domptieren/beherrschen und brauche fremde Hilfe.

Einen Jaguar-Kenner im Raum Klagenfurt zu finden, scheint mir eine klare "Forumsaufgabe" und den aufgerufenen Preis möchte ich als Konsequenz der zugegebenen Teilrestaurierung einstufen. Die Anzeige läßt ja auch erkennen, wo die Konkurrenz sich für dieses Modell befindet.....also ist an diesem Exemplar einiges nicht ganz so, wie es eigentlich sein soll (erkennt man sowohl aus den Fotos, als auch aus dem Text) deshalb ist eine eingehende Inspektion unumgänglich. Zudem sollte das Auto zu Lasten des Verkäufers verkehrsbereit gemacht werdem. Wenn das abgelehnt würde, kann ich nur zur Aufgabe dieses Projektes raten - dann ist noch mehr faul.

Gruß - Peter aus FFM

meine persönliche Meinung: ein Reihen 6er ist NIX Besonderes - auch wenn es ein Jaguar-Motor ist; dagegen ist ein V12-Motor von Jaguer insbesondere als Einspritzer - S2 - ein technischer Leckerbissen, was ich eher "als technisch anspruchsvoll" denn "als wartunganfällig" bezeichnen würde, aber hier zeigt sich die Subjektivität der möglichen Sichtweisen.......
Wer liefert was?
      
gogoldive
registrierter Benutzer
Rösrath



BeitragVerfasst am: So 19 Jan, 2020 22:29    Titel: XJ 12  

Hallo Zusammen,

ob 12 oder 6 Zylinder ist eine Frage die jeder nur für sich selber beantworten kann. Ich hatte 2x 12er und würde mir immer wieder
einen kaufen.

Das angebotene Fahrzeug ist aber wohl nicht das richtige.....für den Preis gibt es nix vernünftiges. Bezweifle auch das der
Wagen in Klagenfurt steht, auf den Bildern und auf dem Nummernschild ist das Kölner Autohaus Wellsow zu erkennen. Das Autohaus ist in Köln Porz, die Fahrzeuge, vor allem sog. Oldtimer meist viel zu teuer für den Zustand.....hab mir da schon x-mal Autos angeschaut und hab mich immer gefragt wer diese kauft. Wir können die Dame in der Nähe von Klagenfurt ja mal kontaktieren.....

Beste Grüße
Günther
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 19 Jan, 2020 22:46    Titel: Autohaus Welssow in Köln.....  

DAS hat auch mich stutzig gemacht und ein Blick in das Internet bestätigt die Feststellung:

https://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=autohaus+wellssow+gmbh+k%C3%B6ln&ie=UTF-8&oe=UTF-8

"Finger weg" von dieser Karre.........jede Minute daran gehängt ist Zeitverschwendung !! Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
flexx_x3
Sponsor 2019
salzburg



BeitragVerfasst am: Mo 20 Jan, 2020 9:14    Titel:  

Hallo Peter und gogoldive,

Danke Euch vielmals für Eure Gedanken zum V12. Löst bei mir wieder etwas aus..
Natürlich ist ein V12 ganz etwas anderes, keine Frage. Ich hab halt Bedenken, 1-2 wirklich kompetente Mechaniker im Raum Salzburg zu finden, die mit dem v12 vernünftig umgehen und wissen was Sie tun. Diese Leute werden ja scheinbar immer weniger ..oder?-Ich bin mittlerweile schon etwas übertrieben vorsichtig.:-)

Hier hätte ich einen schönen v12, wie gefällt Euch das Angebot:
https://www.classicdriver.com/en/car/jaguar/xjc/1976/721824

Vorallem aber Danke, dass Ihr mich womöglich vor Problemen, zumindest vergebene Mühe bewahrt habt! Davor hab ich am meisten Angst, mich übers Ohr haun´zu lassen. Aber schön das es hier so viel Hilfsbereitschaft gibt, dass ist mir eine große Hilfe!

Freu mich bei Gelegenheit sehr von Euch zu hören,
LG
felix
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 20 Jan, 2020 10:35    Titel: der nächste Versuch.....  

OK ......das Angebot scheint schon eher etwas seriöses zu sein......und Welden bei Augsburg ist ja nun von Salzburg aus auch nicht so ganz aus der Welt.......es lohnt auf jeden Fall der Nachfrage und ggfs. der Sicherung einer Option und einer eingehenden Kontrolle mit Kaltstart und Probefahrt + Sicht von unten und unter die Bodenteppiche etc.

Die Fotos machen einen guten Eindruck - lediglich der Leaper gehört nicht auf die Haube......und das Radio ist zu neu, aber akzeptabel......ein wenig ist auch an der Elektrik verändert/ergänzt......Gruß - Peter aus FFM

PS: habe die Fotos runtergeladen und nochmals ganz in Ruhe angesehen; eine gute Präsentation von einem recht guten Objekt - winzige Spuren von Patina..........ich bräuchte ein 45 sec Video zum Motorlauf und weitere Fotos vom gesamten Unterboden von außen und von innen mit aufgenommenen Bodenmatten, einen Grif in den Bereich der Kondensatauffangwanne unter der Hutablage, dazu einen Blick in die oberen Motorraumecken li. und re., einen Kaltstart mit Warmlaufphase bis Betriebswärme und eine Probefahrt mit allen Straßenarten Stadt-, Land- und Autobahn, und einen Blick unter den Wagen auf der Hebebühne mit einem Hammer..........dann wäre ich verhandlungsfähig..........
Wer liefert was?
      
falcco
Sponsor 2019
Wermelskirchen



BeitragVerfasst am: Di 21 Jan, 2020 10:56    Titel: Coupe Angebot  

Falls FZG einwandfrei, nach Peters sehr fundierten Vorschlägen, scheint der Preis für dieses Modell akzeptabel zu sein.
Würde nach Betrachtung der Bilder noch ein paar kleine Anmerkungen treffen:

Interieur: Dachhimmel wirft schon einige Falten, irgendwann muss die Dachhimmelschale raus und neu bezogen werden.
Das Tachometerinstrument weist keine Chromumrandung auf, wie die benachbarten Instrumente. Ist also neuen Datums, da spätere XJ S2 Limos, wie meiner Bj. 78 sämtlich ohne Chromblenden. Ausgetauscht, warum?

Lenkrad ist upgegradet, meines Wissens von der Limousine der Serie 3

Der Motorraum stellt sich gepflegt dar, Vorgänger hatte sogar neuen Klimakompressor investiert. Sind in dem Zusammenhang auch sämtliche Leitungsdichtungen erneuert worden, da alte Dichtungen mit neuer Kältegasgeneration irgendwann aufgeben.

Wenn man bereit ist, Dir die von Peter vorgeschlagenen Prüfungen durchzuführen und eine Agenda über den Wagen aushändigt und alles O.K., wäre das ein beneidenswertes Exemplar.
Insbesondere die gelungene Farbzusammenstellung, die hätte ich auch gerne an meinem Fahrzeug gehabt! Zwar gleiche Innenausstattung, aber außen braun mit schwarzen Vinyldach, na ja, war halt meines Vaters Geschmack Anno 1978.

Viel Spaß beim Sondieren.

Gruß aus dem bergischen Wermelskirchen

Hanns-Peter
Wer liefert was?
      
flexx_x3
Sponsor 2019
salzburg



BeitragVerfasst am: Di 21 Jan, 2020 12:39    Titel:  

Hallo zusammen wiedermal,

danke für Eure super Hinweise!
Wenn ich das richtig verstehe, sollte mir der Verkäufer vorab noch Fotos/Video schicken, um bei einer positiven Einschätzung unsererseits das Fzg. vorort von mir und einem sachkundigen geprüft werden kann.
Richtig?

Ich habe die Punkte nochmal zusammengefasst, die ich dem Verkäufer schreibe:
-ein wenig ist an der Elektrik verändert/ergänzt, warum?
-ein 45 sec Video zum Motorlauf.
-weitere Fotos vom gesamten Unterboden von außen und von innen mit aufgenommenen Bodenmatten.
-Dachhimmel wirft schon einige Falten.
-Das Tachometerinstrument weist keine Chromumrandung auf, wie die benachbarten Instrumente. Ist also neuen Datums, da spätere XJ S2 Limos, wie meiner Bj. 78 sämtlich ohne Chromblenden. Ausgetauscht, warum?
-Lenkrad ist upgegradet, meines Wissens von der Limousine der Serie 3, warum?

Diese Sachen müßen dann Vorort geprüft werden:
-einen Grif in den Bereich der Kondensatauffangwanne unter der Hutablage,
-dazu einen Blick in die oberen Motorraumecken li. und re., einen Kaltstart mit Warmlaufphase bis Betriebswärme und eine Probefahrt mit allen Straßenarten Stadt-, Land- und Autobahn, und einen Blick unter den Wagen auf der Hebebühne mit einem Hammer.

Ich hoffe das stimmt so?!

LG
felix
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jan, 2020 10:00    Titel:  

Das grüne Coupe sieht auf den Bildern gut und gut gepflegt aus. Die Coupes sind teuer, weil selten und wunderschön.
Ich würde mir überlegen, ob nicht auch eine sehr gepflegte Limousine infrage käme, die bei gleichem Zustand weniger als die Hälfte kosten können. Auch die Auswahl ist viel größer.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jan, 2020 15:52    Titel:  

Für einen Coupé-Fan kann eine Limousine keine Alternative sein......egal wie billig die sein mag.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jan, 2020 17:30    Titel: Alternative für einen XJ12C........  

Hallo Peter,

DAS war ein guter Spruch.......Ich habe dem Autor dieses Threads kurz zuvor in einer PN geraten; diesen Wagen zu kaufen, wenn er es sich finanziell leisten kann......alklkes andere wird sich - auch unter den für ihn abshbar erschwerten Bedingungen gaz von alleine ergeben bzw. sich entwickeln.

Für einen XJ12C gibt es KEINE Alternative !!!

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jan, 2020 18:34    Titel: zum Thema schrieb ich......  

...... an den Threadautor in der Empfehlungs-PN u.a.:

Beschaffe Dir das Buch LION´S JAGUAR XJ EIN VERMÄCHTNIS IN DREI SERIEN von Heiner Stertkamp mit der ISBN Nummer: 978 - 3942153 - 10 - 2

Dort werden auf den Seiten 194 - 223 beide Motoren beschrieben bzw. erläutert.........gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 6:36    Titel:  

Zeit das Loblied auf das Coupé zu beenden... durch die fehlende B-Säule und die Rahmenlosen Scheiben sind die Windgeräusche im Fahrzeug deutlich höher als in der Limousine, laut den Tests ist ab Tempo 100 keine normale Unterhaltung mehr möglich. (Aktueller Beitrag in Classic Cars).
Wer den Unterschied zwischen dem 6 und dem 12 Zylinder hören will... https://m.youtube.com/watch?v=_QNLkW059HQ

Also erst Probe fahren, dann entscheiden.Tolles Design ist nicht alles und V12 rules!

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
flexx_x3
Sponsor 2019
salzburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 8:39    Titel:  

Hallo,

vielen dank! Das Buch von Lyons ist bestellt.
Werden jetzt einige intensive Tage für mich, denn das Angebot sieht gut aus und Hilfe beim begutachten und kaufen scheint möglich zu sein.
Ich halt Euch gern am laufenden.
l.g.
felix
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 9:04    Titel: die Windgeräusche......  

@ Andreas:

Ja- Du hast natürlich recht. Dieses Manko hat das Cupoé nun einmal - egal ob 6er oder 12er und das war hier die Ausgangsfrage, die nur durch "Woolfie" in eine Überlegung "Coupé oder Limousine" erweitert wurde. Auch bei der Limousine hört der Spaß bei 120 kmh auf, wenn man keine besonderen Maßnahmen ergreift. Aber wenn ich mir MEINE Fahrgewohnheiten überlege und sogar einbeziehe, daß ich mit dem Zweitwagen jährlich 25-30.000 km zurücklege und dabei 10-15mal von FFM nach HH und zurück fahre, komme ich zu dem Ergebnis, daß ich mehr als 50 % aller Strecken deutlich unter 100 kmh, weil in der Stadt.... unterwegs bin. Gut, das mag individuell unterschiedlich ausfallen, aber ein XJ12C ist einfach wie er ist - für mich über jeglicher Diskussion stehend (ähnlich einem Citroen DS-Cabrio), selbst wenn er wirklich wegen dieser konstruktionsbedingten Nachteile nur so kurze Zeit gebaut wurde.

Das alles ist nachlesbar und sofort erfahrbar und jeder muß für sich entscheiden, ob er damit leben will/kann oder nicht.Ich bleibe bei meiner Empfehlung an Felix und beneide ihn ein wenig, wenn er tatsächlich diesen Wagen kauft - freilich, ohne ihn beeinflussen zu wollen. Gruß - Peter aus FFM

Die Jaguar XJ-Coupes sind übrigens in dem empfohlenen Buch auch sehr gut beschrieben.........auch ihre Nachteile sind in der Literatur - z.B. in den Werken von Nigel Thorley gut und ehrlich ausgeführt.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 9:40    Titel: Video ist recht gut  

@ Andreas,

so, nun habe ich mir auch das Video in Ruhe zu Gemüte geführt und muß sagen: alle darin gemachten Äußerungen kann ich mit meinem Wissen von diesem Wagentyp unterschreiben. Mein Urteil bleibt dasselbe.

Ich hatte gehofft, die Windgeräusche vorgeführt zu bekommen, aber das ist wohl eher schwierig, wie man ja schon an dem Vergleich des 4.2 Motorgeräusches gegen das des V12-Motors bemerken kann. Der seidenweiche Lauf eines V12 kann ganz anders präsentiert werden.....da muß man aber auch etwas für tun.......die Motoren können auch wie die eines Traktors klingen, oder wie ein Sack voller Nüsse......Gruß - Peter aus FFM

dazu der folgende Link aus diesem Forum:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=60946&highlight=soaund+of+silence
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 11:09    Titel:  

Moin,

ein klasssisches Coupé fährt bzw. besitzt man aus ästhetischen-, nicht aber aus Vernunftsgründen.

Grüsse

Peter
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 11:21    Titel:  

Alles valide Argumente aber das Hauptproblem bleibt: Beim XJ-C fehlen die Rahmen um die Fenster und die B-Säule fehlt daher gibt es auch keine vernünftige Abdichtung.
Daher wie geschrieben erst einmal Probe fahren und sich ein eigenes Bild machen.
Ich beschwere mich nicht wenn im Cabrio mit offenem Verdeck bei Tempo 160 der Orkan tobt und die Base Cap abhebt, ganz im Gegenteil.
Bei der Limousine stören mich die Windgeräusche bei dieser Geschwindigkeit dagegen schon, hier erwarte ich gediegene Ruhe, vom Motor höre ich ja schließlich auch nichts.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 11:44    Titel: Taten sind jetzt gefragt......  

Wir können uns jetzt hier die Finger fusselig tippen, Felix muß jetzt irgendwen finden, der für ihn den Wagen inspiziert und ihm zu einem entscheidenden Urteil begleitet. Erst wenn Felix sich hier wieder dazu äußert kommt dieser Thread zu einem Ende. Warten wir´s ab.....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
flexx_x3
Sponsor 2019
salzburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 11:57    Titel:  

Danke Euch!
Eure Motoren sind ja Kunstwerke!

Wie Peter H. richtig sagt, werde ich intensiv in mich gehen und Euch dann gerne meine Entscheidung mitteilen.
Bis jetzt spricht für mich ..aufeinmal alles für den v12. Aber ich werd noch so gut´s geht recherchieren.
Falls noch jemand ein Tatschlagargument pro oder contra v12/6er hätte, bitte gern!:-)
l.g.
felix
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2020
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 13:37    Titel:  

Hallo Felix,
Für den 12er dringend einen guten Mechaniker. Beim 6 Zylinder auch wichtig, aber viele trauen sich nicht an den 12 er.
Ich hatte ca. 5 Jahre einer XJ-S 12er und wollte heute keinen mehr haben. Mich hat es geärgert, dass man wegen allem was den Motorraum betrifft erst Mal 1 Stunde für Platz schrauben muss. Aber nur meine Meinung

Grüße Willi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 20:37    Titel: Wartung und Pflege eines V12-Motors......  

......brauchen schon einen guten Mechaniker oder einiges an technischem Verständnis und beides wächst eben NICHT in dem Maß nach, wie diese Technik schnell veraltet. Dennoch sage ich: der Jaguar V12-Motor ist ein geniales Werk und die Konstrukteure haben m.E. sogar darauf geachtet, daß man die verbliebenen Motorfreiräume noch genau mit den Schlüsseln nutzen kann, die man eben für jeden einzelnen Vorgang benötigt.

Ich mache es mir jetzt einmal ganz einfach: rechne einfach das doppelte an Zeit gegenüber einem 6er, dann wirst Du in den meisten Fällen positiv überrascht sein. Gib Dir und jedem anderen, der Dir an Deinem 12er einmal helfen soll dieses Zeitbudget, und lege die Differenz in Geld zurück, dann geht Dir das Geld für die einmal notwendigen Ersatzteile auch nie aus.

Das sind zwar sehr grobe Faustregeln, aber ich mache das Spiel ja nun schon 25 Jahre mit und wünschte, mir hätte damals irgendjemand so einen Tip gegeben........Schau, daß Du Dir umgehend das richtige Werkzeug zusammensuchst, damit auch Du die Erfahrung machen kannst, wie hervorragend diese Maschine und ihr vermeintlich knappes Umfeld konstruiert ist.

@Willi: hast Du seinerzeit so gedacht ?

Gruß - Peter aus FFM


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Di 28 Jan, 2020 21:28, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 21:26    Titel:  

Wartung und Pflege eines V12-Motors......
......brauchen schon einen guten Mechaniker oder einiges an technischem Verständnis und beides wächst mit in dem Maß nach, wie diese Technik schnell veraltet.


Sorry, Peter, aber du meintest wahrscheinlich ...."wächst nicht in dem Maß nach"....

Ich bin jedenfalls heilfroh, keinen 12er zu haben. Hier in Münster macht der 4.2 schon Probleme, die "normale" Briten-Schrauber nicht wirklich beherrschen. Mein Coupé war bei einer relativ bekannten Werkstatt für britische Klassiker, dort habe ich beide Tanks erneuern lassen, anschliessend lief der Motor gar nicht mehr, bzw. ging immer aus. Angeblich waren beider Vergaser defekt, was jedoch nicht stimmte, wie sich in einer anderen Werkstatt herausstellte. Und das wird in Zukunft nicht besser, es werden eher weniger Spezialisten.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 21:33    Titel: Sagst Du uns noch......  

@ Peter,

.......WAS genau nach der Tankoperation tatsächlich die Ursache dafür war, daß der Motor gar nicht mehr lief ? Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2020
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 22:32    Titel:  

@ Peter (Hilgenstock),
ich schraube gerne und war in 5 Jahren nur 1* in der Werkstatt beim Kenner. Das war der Zusammenbau des Differenzials und der Hinterachse. Da habe ich mich nicht dran getraut, wollte aber eine "bessere" HA.
Wenn ich es richtig raus lese, ist Felix kein Schrauber. Um so wichtiger ist eine gute Werkstatt. Das hat nichts mit Geld zu tun. Für viel Geld kann man auch viel Murks bekommen.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 22:34    Titel:  

.......WAS genau nach der Tankoperation tatsächlich die Ursache dafür war, daß der Motor gar nicht mehr lief ?

Schwer zu sagen, vermutlich wurde nach den Tankwechseln (angeblich Rostablagerungen) an der Spritzufuhr gewerkelt, jedoch ohne Erfolg. Vorher lief der Motor nicht wirklich rund, das lag wie gesagt, angeblich am schlechten Sprit, da in den Tanks Rost war. Deshalb habe ich auf Anraten neue Tanks einbauen lassen.

Ich werde es wohl nie erfahren, was genau die Ursache war, jedenfalls war es sehr teuer und die Tankgeber arbeiten bei beiden Tanks nicht mehr. Auf kostenlose Nachbesserung hätte ich zwar Anspruch, aber darauf werde ich verzichten und die Mängel in einer anderen Werkstatt beheben lassen. Das wird man dort natürlich auch nicht aus Nächstenliebe machen.

viele Grüsse

Peter
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 22:36    Titel:  

Um so wichtiger ist eine gute Werkstatt. Das hat nichts mit Geld zu tun. Für viel Geld kann man auch viel Murks bekommen.


Das kann ich bestätigen.

Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 22:37    Titel: gerade wenn.......  

......man KEIN Schrauber ist, muß man als Jaguar-XJ- Besitzer mit dem Kopf versuchen, die Technik zu verstehen und das ist unabhängig davon, ob es ein 6er oder ein V12 wird, aber das weiß Felix wohl auch sehr genau......u.a. stellt er diese Frage doch zu Recht.....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Do 30 Jan, 2020 10:38    Titel:  

Nach meinen Erfahrungen, liegt es nicht einmal am Verstehen der Technik bei den meisten gewerblichen Schraubern, sondern mehr um Denken abgeschaltet, Vorgehen nach Schema F.

Es wird keine saubere Diagnose mehr gemacht, sondern nur nach "Hatte ich schon mal das liegt an...." gearbeitet.
Dann das ganze auch noch flott flott, Zeit ist Geld.
So kann man an der alten Technik aber nichts tun.

Genaue Diagnose, das braucht Zeit, eben auch manchmal Zeit bei Kaffe und Fluppe begleitet von viel Nachdenken.
Dann systematisch Handeln und die Arbeit letztlich mit Liebe und Sorgfalt erledigen.
Passt eben nicht in die heutigen Anforderungen die eine Werkstatt wirtschaftlich erbringen muss.
Die alten Hasen, die eben ihren Job machen weil sie ihn lieben, sich Zeit und Ruhe nehmen sterben leider immer weiter aus.
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Do 30 Jan, 2020 11:00    Titel:  

Genauso isses......absolut zutreffend beschrieben.



1f44d.png

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Do 30 Jan, 2020 11:01    Titel:  

Für einen anderen Klassiker habe ich solch einen Altmeister, er ist 72 und kennt die Autos in- und auswendig. Ich mag gar nicht daran denken, wenn der irgendwann mal nicht mehr im Einsatz ist.

Gruss
Wer liefert was?
      
Argonaut-10
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 12:15    Titel:  

Vollkommen richtig, Thomas. Das Nachdenken wird in unserer Zeit immer rarer; das betrifft leider inzwischen alle Bereiche des Lebens, wo die meisten Menschen nur noch Bilder, Filme und knackige Messages aufnehmen, aber nicht bereit sind, in die Tiefe zu gehen.
Diese Werkstätten sterben aus und auch ich kenne einige, die immer noch jenseits der 65 arbeiten... aber wenn die mal nicht mehr sind... dann wird es schwierig.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 14:00    Titel: deshalb meinte ich zuvor........  

..........man muß als Besitzer eines XJ HEUTE selbst versuchen zu verstehen, wie diese Technik genau funktioniert, um notfalls selbst eingreifen zu können oder einem Helfenden u.U. vermitteln zu können, was jeweils akut an dem Patienten zu machen ist, womit ich sagen will: man muß in die Lage kommen, selbst eine Vorstellung dazu entwickeln zu können, welche Ursache ein beobachteter Fehler denn akut haben könnte. Man muß dann gar nicht selbst schrauben können.......ist dann auch weniger abhängig von scheidenden Shraubergenerationen.......dieses Problem kenne ich nur zu gut. DAS ist eine Tatsache und wir müssen alle einen Ausweg finden. Gruß - Peter aus FFM

PS: Die alte Firma L&S in FFM wurde bis 2003 von den Herren Lemke und Schöne geführt. 2003 Ging Herr Schöne in den Ruhestand und Herr Lemke führte die Firma bis 2010 weiter und übergab dann an Herrn Augustin. Seit 2010 aber gibt es in dieser Firma absolut keine positive Entwicklung mehr. Der Hof und - wie vor wenigen Tagen selbst besichtigt - mittlerweile auch die Werkstatt wachsen mit Schrottkisten zu. Herr Augustin hat mittlerweile auch keinen einzigen Mitarbeiter mehr und meint: die Arbeit wachse ihm über den Kopf. Diese Entwicklung habe ich aber 2010 schon zu spüren bekommen......ein einziges Desaster !!! Schade um dieses seinerzeitvon den Herren Lemke & Schöne gut geführte Unternehmen.
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 14:27    Titel:  

Gibt es denn überhaupt noch Werkstätten die in Jaguar (Alt) können und die o.a. Kriterien und Berufsehre in sich tragen ? Heißt denen man ein Auto absolut anvertrauen kann . Es gibt ja im Forum eine Liste Werkstätten .Aber gibt es da welche die noch besonders herausstechen?
VG
Andi
Wer liefert was?
      
Peter-XJS
registrierter Benutzer
EU/D



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 15:45    Titel:  

Hi Andi,

meistens kommen Werkstattkontakte aufgrund von Empfehlungen zustande. Eigentlich ist das aber eher ein Nachteil, denn man begegnet dem vermeintlichen Profi dann mit einem Vertrauensvorschuss, den er womöglich gar nicht verdient hat. Und oft kann man als Laie nicht beurteilen, ob die Arbeiten gut sind/waren. Mängel stellen sich oft erst später heraus.

Fähige und faire Kenner/Schrauber zu finden ist m.E. Glücksache.

Für meine Youngtimer/Daily-Driver und die XJS (Fl.) habe ich eine eigene Werkstatt. Bei Bedarf kommt dann ein "Freund" und beschäftigt sich dort. Teile gibt's im Netz.

Gruss

Peter
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2020
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 15:45    Titel:  

Hallo,
ich glaube, das Vertrauen in eine Werkstatt ist immer auch eine persönliche Sache.
Nach 25 Jahren Oldtimer, davon 90% Jaguar habe ich nicht oft eine Werkstatt benötigt. Wenn, dann Jochen Extra von Extra Mobile in Straubenhardt. Bei ihm war ich mit meinem MK II und XJ-S 12 Zylinder. Absolutes 100% Vertrauen in Jochen Extra, seine Werkstatt und seine Mitarbeiter. Aber da ist halt auch das persönliche Kennen über den Club und Veranstaltungen. Das bindet.
Anrufen oder vorbeifahren schadet bestimmt nicht. Allerdings ist das liebste Kind die Engländer bis 1970 und Rennen. An meinem XJ-S hatte er die Hinterachse mit Differential neu gemacht - nicht gern aber dafür perfekt und sauber. Der XJ-S ist fast schon zu modern, hat (oder hatte ? wir hatten schon lange keinen Kontakt mehr) aber selber ein 12er Coupe. Von daher..............
In der Werkstatt wird jedenfalls Benzin gelebt.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jan, 2020 19:51    Titel:  

Hallo Willi & Peter
war gerade mal auf der Webseite sieht sehr nach Vertrauen und Liebe zum Detail aus . Jedenfalls sehr schlicht und ohne großes Getöse. Wir haben hier in der Nähe "Meister Florian" , auch Jaguar u.a. Da hat aber der Inhaber gewechselt ,nachdem die Legende Meister Florian in Rente ging. Ich denke es ist wichtig das man für den Ernstfall einen Plan B hat und weiß wo man vertrauensvoll hin könnte . Ich würde da auch ein paar Meter weit fahren,wenn man die Gewissheit hat in Guten Händen zu sein . Ohne ahnungslose Abzocke der Protagonisten erleben zu müssen. !

Gruß
Andi
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Di 11 Feb, 2020 20:13    Titel:  

Nochmal zum Thema 6. oder 12er.
Muss man selber entscheiden.
Beide haben ihr für und wieder der 12 hat mehr Leistung und verbraucht mehr. So viel komplexer ist er aber letztlich nicht.
Revisionen kosten auch in ähnlicher Größenordnung. Beide Motoren sind toll der 12 hält eher länger aber auch der 6er ist nicht gerade ein simpler bauernmotor. Fahrdynamisch ist der 12er mit Automatik nicht viel temperamentvoller als der handgeschaltete 6er.
Früher war der kleine im Unterhalt dtl günstiger weil Motoren und Teile günstig zu bekommen waren aber das ist inzwischen Geschichte.
Der 12er ist verbauter und viel seltener.
Aus meiner Sicht sind beide toll, ich selber würde immer das bessere Auto kaufen unabhängig vom Motor.

Mit freundlichen Grüßen jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 11 Feb, 2020 20:30    Titel: "immer das bessere Auto kaufen unabhängig vom Motor"  

Hallo in die Runde,

Oh ja, das ist ein äußerst wichtiger Gesichtspunkt bei der Behandlung der Ausgangsfrage. Meine Erfahrung ist, daß die Kosten einer Karosserieinstandsetzung zu denen der Technikinstandsetzung weit höher als 10 : 1 einzuschätzen sind. Insofern sollte man - hat man einen guten XJC gefunden oder gar in Aussicht zuschlagen - völlig unabhängig davon, ob unter der Haube ein 6er -Reihenmotor oder ein V12 seine Arbeit verrichtet. Drehmomentwoge hin oder her......Gruß - Peter aus FFM

PS: ich mußte einfach den Begriff "Drehmomentwoge", den "XJ12_Fahrer" hier im Forum einmal gebracht hat, wieder einmal anwenden......
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: