E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  E-Type-Kauf ohne Fahrzeugschein?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
pewee65
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 17:55    Titel: E-Type-Kauf ohne Fahrzeugschein?  

Hallo allerseits,

ich habe Interesse an einem E-Type, bei dem leider kein Brief/Title vorhanden ist.

Die data plate ist auch nicht mehr da, der picture frame und auch der Motor sind nicht mehr original. Ob die body number noch da ist, wusste der Verkäufer nicht. Die Getriebenummer wusste er auch nicht. Das Auto ist gerade auf dem Weg nach Europa.

Man kann ja durchaus Autos zugelassen bekommen, die keine Papiere haben. Bei diesem Fall bin ich aber skeptisch.

Müsste ich mir einen alten Brief irgendwoher besorgen, um den Wagen dann darauf zugelassen zu bekommen?

Wenn ja, wo werden solche Dokumente gehandelt? Z.B. bei ebay ist der Handel mit Briefen verboten.

Bin für jeden Tipp dankbar. Vielleicht sollte ich die Finger von dem Wagen lassen, hoffe aber noch auf eine Idee aus dem Forum.

Werde morgen auch mal bei meiner örtlichen Zulassungsstelle anrufen.

Gruß
Edo
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 18:06    Titel:  

Hallo,
ich vermute jetzt mal, daß es sich um einen 6- Zylinder handelt, oder??
wenn es so ist, dann hilft auch keine Motor- oder Getriebenummer.
Der Pictureframe ist wichtig. Wie sieht es mit dem Typenschild aus?

Beim 12er ist das mit der Fahrzeugidentnummer etwas einfacher.

Gruß

Klaus

PS: Papiere sind sehr teuer!!
Wer liefert was?
      
pewee65
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 18:24    Titel:  

Danke, Klaus.

Richtig, es geht um einen 6-Zylinder.

Die data plate mit Fahrgestell-, Motor-, Getriebe- und Bodynummer ist nicht vorhanden.

Der originale picture frame mit der Fahrgestellnummer ist auch nicht mehr da.

In welchen Regionen liegen denn Preise für Briefe?

Gruß
Edo

P.S. : In der Überschrift hatte ich versehentlich Schein statt Brief geschrieben, fällt mir gerade auf.
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 20:47    Titel:  

Hallo,
für die Kosten für Originalpapiere werde ich mich hier nicht aus dem Fenster lehnen. Kommt auch drauf an, ob Coupe, 2+2 oder Cabrio.
Das Hauptproblem wird sein überhaupt welche zu bekommen. ZUm Schnapperpreis gibts die nicht.
Aber ohne Papiere, besonders auch noch ohne Fahrgestell- ID, ist so ein Fahrzeug meiner Meinung nach erst mal gar kein Jaguar und dürfte auch meiner Meinung nach nicht als solcher zugelassen werden.

Deine Idee dich bei SVA zu erkundigen, halte ich für den richtigen Weg.

Da ich vermute, daß du das Fahrzeug noch nicht live gesehen hast, kann ich aus Erfahrung nur sagen, daß so ein Angebot nie so gut ist wie es beschrieben wird und auf Bilder zu sehen ist. Wie gesagt: MEINE Erfahrung!!!

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 21:49    Titel:  

Warum will man ein evtl. geklautes Auto kaufen ?

Ich würde sehr genau weltweit recherchieren, und vor allem xkedata gegenprüfen. Vielleicht kann man damit jemandem sehr helfen, der sein Auto vermisst...das jetzt im Ausland legalisiert werden soll.

Carsten
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 10 Mai, 2020 22:47    Titel:  

Moin,

Import eine Fahrzeugs nach Europa ohne Papiere - geht denn das überhaupt? Ein Export z.B. aus den USA ohne Papiere (title) ist nicht möglich. Mach dich darüber hinaus schlau über die Voraussetzungen des gutgläubigen Erwerbs.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
brooklands
registrierter Benutzer
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Mo 11 Mai, 2020 5:22    Titel:  

Guten Morgen in die Runde,

sehr dubios. Die Antwort des SVA kenne ich schon :-), wird Dir in keiner Weise helfen.

Der letzte US-Besitzer/in kann einen Ersatz-Title beantragen - so mein Wissensstand. Vielleicht muss dafür auch das Auto vorgeführt werden. Alles andere ist nicht zielführend und vermutlich illegal mit allen Folgen, die Du nicht wissen möchtest.

Grüße
Manfred
Wer liefert was?
      
brooklands
registrierter Benutzer
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Mo 11 Mai, 2020 10:50    Titel:  

...Ergänzung:
In Alabama gab es früher kein Title, da zählte der Steuerbescheid. Vermutlich auch in Kanada.

Manfred
Wer liefert was?
      
wagstefan
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mo 11 Mai, 2020 10:53    Titel:  

Hier muss ich auch mal ganz tief durchatmen.....

Also, es kann ja mal sein, dass jemand den Picture-Frame mal ausgetauscht hat oder die VIN-Plate ausgebaut hat und nicht mehr findet (so wie bei meinem 885123 - dafür sind 4k noch offen, denn der Verkäufer meint, sie sei auf jeden Fall in einer seiner Kisten. Der Typ ist super und wir sind in der Zwischenzeit befreundet, aber er hat ungelogen 1,4 Mio Kisten. Dafür waren die Papiere da und sauber, der Picture Frame original und korrekt und der Zylinderkopf matching).

Aber weder das eine, noch das andere und dann keine Papiere! Und Motor ist auch nicht mehr original und ob die Getriebenummer passt oder die Body-Nr. noch vorhanden ist, ist auch nicht sicher.... Wie soll der Wagen eigentlich überhaupt identifiziert werden? Durch eine Geschmacksprobe? Und ich würde hier auch auf gar keinen Fall skeptisch werden *Ironie aus*. Nächste Frage, wie soll der Wagen eigentlich verzollt werden und unter welcher Fahrgestellnr? Als Nr. 007 oder was? Ich bin ja auch für eine gewisse Toleranz, aber das geht viel zu weit!

FAZIT: Finger weg! Geiz ist oft eben nicht geil. Und am Ende würde jeder Richter der Welt und auch im sonst so liberalen Deutschland hier die Unschuldsvermutung nicht mehr gelten lassen. D.h. man macht sich entweder der Hehlerei oder der Fälschung und des Betruges strafbar (wenn man diesen Wagen auf anderen Papieren auf die Straße setzt, ohne nachvollziehbare Historie des ganzen Krempels). Zu guter Letzt; so ein Auto ist dann auch nie wieder verkaufbar.

Tipp: such Dir ein anderes Projekt. Gibt aktuell einige und da momentan niemand verkauft, kann man zudem noch gut handeln.
Wer liefert was?
      
pewee65
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mo 11 Mai, 2020 17:49    Titel:  

Hallo,

danke für Eure Beiträge. Ihr habt natürlich alle völlig recht.

Einen Ersatztitle in den USA zu bekommen ist sicherlich aussichtslos.

Ich habe den Verkäufer gebeten mir mitzuteilen, wie er den Wagen eigentlich durch den Zoll bekommen will. Ohne Fahrgestellnummer kann er ja nur als Schrott oder Ersatzteilsammlung importiert werden.

Es handelt sich um einen S2, vielleicht gibt es ja noch die Plakete auf der linken B-Säule mit dem Herstellungsmonat und -jahr sowie der Fahrgestellnummer. Wenn die auch weg ist, wäre es ein starkes Indiz, dass der Wagen geklaut wurde.

Meine Nachfrage bei der Zulassungsstelle hat gar nichts gebracht. Der Herr in der Telefonzentrale war völlig überfordert und wollte mich an keinen Experten weitervermitteln, sondern hat mich an den TÜV verwiesen. Dort ging telefonisch auch nichts, ich müsste auf gut Glück zu einer Station fahren und versuchen einen Prüfer zu sprechen. Das werde ich sicherlich nicht tun.

Danke erstmal fürs Kopfwaschen!

Gruß
Edo
Wer liefert was?
      
pewee65
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 13 Mai, 2020 7:00    Titel:  

Hallo allerseits,

das Auto wurde verkauft, nicht an mich, sondern an einen Restaurationsbetrieb.

Wahrscheinlich besser so, der Wagen war gar nicht mal schlecht, aber ohne data plate und ohne Papiere wäre der Ärger vorprogrammiert gewesen.

Danke nochmal für Eure Kommentare.

Gruß
Edo
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Mi 13 Mai, 2020 9:18    Titel:  

es gab vor Jahren eine SoKo Oldtimer, in Aachen, glaube ich. Die hat schon damals vor Dieben gewarnt die Fahrzeuge stehlen und dann in Teilen verkaufen. Als Beispiel wurden Kotflügel für 911 (Öldeckel) genannt für die horrende Preise gezahlt werden. Es gab auch einen Info-Flyer, der als Präventivempfehlung für Oldtimerbesitzer gedacht war mit entsprechenden Tipps. Hat zufällig jemand eine Kopie für mich???

Gruß

Franz
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: