E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Lamda-Sonde ( beim E-Type einbauen ?)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mo 18 Mai, 2020 15:50    Titel: Lamda-Sonde ( beim E-Type einbauen ?)  

Moin,
ich möchte mir ein Lamdamessgerät zulegen und habe mir die Produkte von Innovate angesehen.
Ist es zu empfehlen die Anzeige fest einzubauen (und ständig draufzuguggen um die Flöhe husten zu hören) oder langt es für die Grundeinstellung und gelegentliche Überprüfungen?
Was ist hiervon zu halten: https://www.innovatemotorsports.com/products/lm2.php
Beim EV12 könnte man mit einer Dual-Anzeige gleichzeitig beide Bänke ansehen https://www.innovatemotorsports.com/products/dlg1.php, braucht man das?
Anstelle der fest verschraubten Sonde gibt´s den Rüssel für den Auspuff https://www.innovatemotorsports.com/xcart/exhaust-clamp-p-n-3728.html. Wie sind hier die Erfahrungen, ich habe gehört, dass er nicht so genau anzeigt und auch nicht geeignet ist um das Gemisch im Leerlauf einzustellen.
Ich würde ganz gerne meinen 4-Gas-Tester ersetzen, da ich ihn öfter für teuer Geld kalibriieren muss als ich ihn benutze.
Danke + Grüße Udo
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2020
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 18 Mai, 2020 17:23    Titel: Lambda im V8  

Hallo,

unser Daimler V8 250 hat so eine Dualanzeige verbaut. Das Instrument sitzt im Handschuhfach. Klappt man es zu hört man auch die Flöhe nicht mehr. Die beiden Breitbandsonden sitzen im Auspuff (nach dem Gusskrümmer und vor der "Brücke" zwischen den beiden Abgasanlagen. Das kleine Steuergerät ist mit einem Handgriff zugänglich (Man muss die kleine LED beobachten wenn die Sonden kalibriert werden). Dazu müssen die Breitbandsonden ausgeschraubt werden um Sauerstoff zu bekommen. Das mache ich bei jedem Ölwechsel.
Das Einschweißen der Gewindehülsen machte keine Probleme. (Wichtig - im richtigen Winkel) Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden. Sie ist sehr genau, sehr schnell und hatte eine sehr gute Anleitung dabei. Also wenn, dann würde ich zur Innovate raten.

Gruß

daimler-V8
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mo 18 Mai, 2020 22:06    Titel:  

Ich habe meine Innovate LC1 (200 Euro) seit mindestens 15 Jahren im EV12. Alles funktioniert immer noch einwandfrei. Damals wurde ich hier im Forum noch von einem Dummerle beschimpft, was der modene Kram im Oldtimer zu suchen hätte. Für mich war es eines der besten "Werkzeuge" die ich mir in meinem Leben gekauft hatte.
Vergaserabstimmung nach Einbau einer Sportauspuffanlage ohne Lambda-Breitbandanzeige ganz schlecht möglich.
Umbau auf den 6,0L Motor ohne Lambda-Messanage UNMÖGLICH.
Ich bevorzuge eine Analoganzeige, weil bei einer Digitalanzeige die sich ständig verändernden Werte schlecht zu erkennen sind.
Viergastester haben immer einen Zeitverzug, zwischen Vebrennung und Abgas am Messfühler im Gerät. Gemischveränderungen bei spontanem Gasgeben lassen sich mit der Lambda-Messanlage viel exakter beobachten. Der Messwert hängt dem realen Geschehen im Brennraum keine zehntel Sekunde nach.
Gruß Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
stefan_s
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 19 Mai, 2020 10:43    Titel: LM-2  

Hallo Udo,
ich hab mich für die LM-2 entschieden, da ich mehr als ein Auto habe, bei dem ich die Lambda-Messung nutzen möchte. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass sich ein eingestellter/abgestimmter Vergaser nicht dauernd verstellen sollte, so dass das Gerät nach getaner Arbeit wieder in den Koffer kommt.

Gruß

Stefan
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Di 19 Mai, 2020 11:06    Titel:  

Wie kann man mit einer LM2 mehrere Fahrzeuge messen ? Die LC1 kostet ca. 220 Euro, die LM2 immerhin 430 - 470 Euro. Worin liegt der Vorteil ?

Fragt interessiert Wolfgang Gatza


Zuletzt bearbeitet von Woolfi am Di 19 Mai, 2020 12:09, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
stefan_s
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 19 Mai, 2020 11:18    Titel: Präzisierung  

Mit der LM2 kann man im Vergleich zum Festeinbau der Anzeigen mehrere Fahrzeuge messen, indem man die Lambdasonden rausschraubt und die Löcher mit den mitgelieferten Verschlußstopfen verschliesst.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 19 Mai, 2020 11:35    Titel:  

Moin,

ich würde die Lamda-Gerätschaften für verschiedene Fahrzeuge verwenden. Kann man das mit den "normalen" Anzeigen nicht? Welche zusätzlichen Möglichkeiten hat der LM-2 gegenüber den normalen Anzeigen? Da sind Knöppe zum Drücken drauf. Interessant wäre ein Tracker mit dem man die Wert aufzeichnen kann. Ich glaube das ist besser als sich die Werte einer ständig verändernden Anzeige zu merken.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
stefan_s
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 19 Mai, 2020 15:49    Titel:  

Kann man mit den Anzeigen sicher auch, aber wenn man sie "fest" einbaut halt nicht mehr so schnell...

Außerdem verfügt das LM-2 über eine Log-Funktion zur Aufzeichnung der Lambda-Werte auf einer SD-Karte. Kann man dann auf dem Gerät oder am PC mit einer extra Software "LogWorks" ansehen.

Außerdem kann man noch weitere Messgeräte anschliessen und aufzeichnen (z.B. Temperaturen und Drücke), wenn entsprechende Sensoren verbaut sind (z.B. Abgastemperatursensor).

Gruß

Stefan
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Di 09 Jun, 2020 8:29    Titel:  

Wenn man ein Breitband-Lambdamessgerät verwendet und n der Gemischzusammensetzung Abweichungen vom erwünschten Optimum feststellt, besteht die Kunst darin, den Vergaser so zu "ändern", dass die Gemischzusammensetzung danach wie gewünscht ist. So lange sich das mit Synchronisieren oder dem Verändern der Nadel- oder Düsenhöhe erreichen läßt, ist die Lösung noch relativ einfach. Wenn allerdings Luftfilter oder Auspuffanage verändert wurden, läßt sich das Gemisch meist nur mit Verändern der Nadelkontur wieder in's Lot bringen.
Ein Verstellen der Nadelhöhe hat die weitaus stärksten Auswirkungen auf die Gemischzusammensetzung im Bereich niedriger Last. Nessungen der Gemischzusammensetzung bei Volllast zeigen fast Null Auswirkungen auf das reine Verstellen der Nadel- oder Düsenhöhe. Dieser Zusammenhang wurde hier im Forum schon oft beschrieben und erklärt, wird aber immer wieder von mathematisch weniger versierten bezweifelt. Man muss die relative Veränderung der Ringspaltfläche im Standgas- und im Hochlastbereich vergleichen. Dann wird klar, warum eine Veränderung der Nadelhöhe im Hochlastbereich fast keine Auswirkung auf die Gemischzusammensetzung hat.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: