E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Tipps gesucht für Alpentour im Sommer oder: das erste Mal
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Telefonmann
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 23 Jun, 2020 22:27    Titel: Tipps gesucht für Alpentour im Sommer oder: das erste Mal  

Liebe Forumsmitglieder,

ich habe mir einen schönen Daimler Double Six (Vanden Plas), Serie III, 1986, Jaguar Racing Green Clear over Base Grand Prix Green, barley, zugelegt und in den letzten Jahren diesen wieder von zahlreichen Standschäden befreit und technisch in annehmbaren Zustand versetzt. Jetzt wird noch die 34 Jahre alte Zündanlage inkl Verteilern und Zündkerzen getauscht und möchte dann eigentlich mit ihm das erste Mal auf große Fahrt gehen.

Man hört aber ja immer wieder Horrorgeschichten über Überhitzung, Unzuverlässigkeit und eine gewisse Eigenwilligkeit des Autos. Wer kann bezüglich einer Fahrt von Hamburg nach Wien und zurück mit dem Daimler Double Six aus eigener Erfahrung bei ähnlichen Strecken zu- oder abraten (ja, die Benzinrechnung habe ich selbst angestellt - es käme wohl eine Person Business Class mit Austrian Airlines hin und zurück)?

Bin gespannt, vielen Dank und beste Grüße

H. Tutt
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 7:11    Titel:  

Guten Tag H. Tutt,

zwar habe ich keinen Daimler Double Six (Vanden Plas), Serie III, 1986, Jaguar Racing Green Clear over Base Grand Prix Green, barley, sondern nur einen XJ-S V12. Da aber die Technik weitestgehend identisch ist, sag ich trotzdem mal was dazu.

Meine Meinung: Es kommt drauf an. Wenn der Wagen gut gewartet und auch sonst in gutem Zustand ist, spricht aus meiner Sicht nichts gegen so einen Trip. Beste Wartung und Zustand geben allerdings keine Garantie, dass nicht vielleicht trotzdem unterwegs etwas vor- bzw. ausfallen kann. So, wie bei jedem anderen Auto auch. Eine ADAC-Mitgliedschaft kann da schon hilfreich sein. Über die entstehenden Kraftstoffkosten sollte man sich bewusst sein, bevor man so ein Auto anschafft. Ebenso wie der Tatsache, dass man bei einem über dreißig Jahre alten (englischen) Auto schon mal hier und da über Wehwehchen zu klagen hat.

Betrachte es als Abenteuer und trau dich einfach, dein schönes Auto auf langer Strecke zu genießen. Glaube nicht alles, was man so zu hören bekommt über die Autos und mache deine eigenen Erfahrungen. So habe ich es gemacht auf den Touren zur Ostsee, zum Lago Maggiore, zum Comer See und nach Südtirol, die mir alle höchst angenehm in Erinnerung sind. Keine Ausfälle, keine Überhitzung und nur die Eigenwilligkeiten, die man einem schrulligen Briten auch verzeiht. Diese Autos spielen ihre Trümpfe erst auf langer Strecke so richtig aus.

Go for it!

Viel Spaß
Tom
Wer liefert was?
      
rheinstern
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 15:13    Titel:  

Hallo H. Tutt,

ich habe leider auch keinen Doublesix sondern einen XJ6 Serie II, sehe grundsätzlich auch kein Problem mit großen Touren. Ich war mit dem Daimler schon in der Oberpfalz und in Südtirol oder mit dem Jensen schon auf Rundtour Österreich/Slowenien/Südtirol und zurück.
Allerdings sollte der Wagen schon ein paar Kilometer und auch mal eine etwas längere Strecke Autobahn gemacht haben, damit nicht am ersten Kasseler Berg die Reise wegen Überhitzung oder ähnlichem endet. Das liegt dann aber nicht unbedingt am Fabrikat, sondern am allgemeinen Zustand und auch am Wartungszustand eines Fahrzeuges.
Ansonsten sind die Autos halt Fahrzeuge und keine Stehzeuge und vieles geht einfach nicht, weil es festgebacken ist. SO hatte ich auf den Touren immer wieder Startprobleme, es war aber nur ein Relais mit Kontaktschwierigkeiten. Wird es regelmäßig benutzt funktioniert es auch. Fragt mal Peter aus dem Forum der fährt regelmäßig FFM / Hamburg.
Die Empfehlung von Tom kann ich nur unterstützen, ADAC ist definitiv sinnvoll. Natürlich geht auch ein Schutzbrief einer Versicherung, aber meistens benötigt man Hilfe auf der Straße und da ist nun mal der ADAC meistverbreitet.
Ein paar Standardwerkzeuge an Bord sind auch ganz nützlich, auch wenn man kein großer Schrauber ist kann man dann schon mal was losgerappeltes fixieren. Wenn dir zum Beispiel eine Mutter einer Schraube vom Krümmerflansch verloren geht bekommst du die im Baummarkt solange es kein englisches Gewinde ist (rate mal woher ich das Beispiel habe), aber dann muss man nicht gleich noch das Werkzeug dazu kaufen.
Tipp für Fahr nach Österreich: Es gibt von der ÖBB den NightJet mit Automitnahmen von Hamburg nach ich glaube Wien oder Innsbruck? Ein besch… Buchungssportal, aber eine gute Variante für die Anreise von Hamburg. Kostet auch nicht mehr als der Sprit, spart aber langweilige Autobahnkilometer. Haben wir vor 3 Jahre Düsseldorf-Wien genutzt.
Es macht auf jeden Fall große Freude, so eine Reise im Oldie, man muss aber auch ein wenig den Weg schon als Ziel mit einplanen, sonst nervt eventuell die doch verminderte Reisegeschwindigkeit. Wenn ich nur für eine Nacht nach München muss nehme ich lieber den aktuellen Alltagswagen als einen Oldie. September ist Südtirol und Frankreich geplant, da wird es 100% wieder einer der alten.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 16:31    Titel:  

Ich würde den Wagen vorher mal einen halben Tag mziwschen 50 und 160 km/h fahren. Eventuell zeigen sich latent vorhandene Schwächen schon da.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Emerald_Dream
Sponsor 2020
Bonn



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 20:43    Titel:  

Danke für den Tipp mit dem ÖBB Nightjet! Das klingt echt interessant und ich werde das in meine nächste Langstreckenplanung definitiv einbeziehen.
Tipps wie diese machen dieses Forum zu einer echten Goldgrube.
Wer liefert was?
      
RMK
registrierter Benutzer
Höchberg



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 21:18    Titel: Lange Strecken sind kein Problem  

Hallo, unser Double Six war mehrmals in England, Frankreich, Italien Tschechische Republik, dafür sind diese Automobile doch gemacht!
Viel Freude auf der Reise!

Matthias
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Mi 24 Jun, 2020 21:27    Titel:  

euere Sorgen möchte ich haben:
ich bin über viele Jahre einen XJ12 SII im Alltaqgsbetrieb insgesamt über 180Tkm gefahren. Dabei waren viele Strecken bis 1300km an einem Tag. Mit kaum einem anderen Auto geht dies so entspannt.
Warum soll das nicht gehen oder überhaupt diskutiert werden? Einmal ordentlich gewartet fährt das immer. OK, alles gleichzeitig ging selten aber stehen geblieben bin ich nie.
Wer alles gleichzeitig haben möchte kauft sich eine S-Klasse. Meiner hat mit 7000km neuen Turbolader bekommen, mit 170Tkm klapperte er beim Kaltstart und mit 210Tkm lief das Motoröl an der Wandlerglocke herunter. Das wars dann mit der schwäbischen Firma.......

FRanz
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Do 25 Jun, 2020 9:58    Titel:  

ich bin über viele Jahre einen XJ12 SII im Alltaqgsbetrieb insgesamt über 180Tkm gefahren. Dabei waren viele Strecken bis 1300km an einem Tag.

Servus Franz'l

Da hattest du sicher , die Platin Tankkarte im A4 Format . Und der Tankwart , hat dich jedesmal mit einer Blaskapelle an der Säule begrüßt . ;-))

Andi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 25 Jun, 2020 16:26    Titel: was soll's......?  

An den Tankstellen werde ich immer wieder gefragt: was braucht der denn ?

Da antworte ich immer: Super........

Dann kommt di Frage nach WIEVIEL:

Dann antworte ich immer: weniger als Ihr Golf.........bezogen auf die Zylinderanzahl........:-))

im übrigen gilt: bisher blieb noch keine Tankrechnung unbezahlt........und was gibt es schöneres, als mit einem derart schönen Auto z. B. durch die Berge zu fahren......aber, immer schön die Kühlwassertemperatur und den Öldruck im Auge behalten.......die Tankanzeige ist sekundär.......Gruß - Peter aus FFM

PS: aufgenommen im Jahre 2014 nach einem Wiederaufbau des Motors nach einem Schaden in 2010.......am Wilden Kaiser .......




Folie1.jpeg

Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun, 2020 6:01    Titel:  

Den Erstkunden dürfte bei dem Kaufpreis und den zu erwartenden Inspektionskosten der Spritverbrauch reichlich egal gewesen sein. Daran hat sich bis heute Übrigens nichts geändert, wer sich einen SUV/CUV mit vergleichbaren Hubräumen zulegt, den interessiert der Verbrauch, die Folgekosten, der Wertverlust oder gar der böse CO2 Ausstoß nicht ernsthaft.
Dass der Tankwart eine Blaskapelle auflaufen lies/lässt ist unwahrscheinlich, jeder LKW hat einen deutlich größeren Tank.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun, 2020 8:18    Titel:  

War doch auch nur spaßig gemeint Andreas . ;-)) Dachte in Corona Wirren ,wäre etwas Humor ganz gut . Und bei manchmal 1300 km (artgerechte Haltung ) und am Tag zweimal tanken ,hat der TW sich schon gefreut . Glaube ich schon ;-) Im übrigen hat doch meiner auch 12 Töpfchen . ;-) Obschon , ich sicher niemals solch tolle Werte beim Abspulen von km hinbekommen werde , mit diesem Auto.

VG
Andi
Wer liefert was?
      
jacob
registrierter Benutzer
87459 Pfronten



BeitragVerfasst am: Fr 26 Jun, 2020 10:51    Titel: Alpentour im Sommer oder das erste mal  

wie Franz aus Höfen/Tirol schon sagte, braucht man keine Befürchtungen haben, daß man liegenbleibt. Unser Oldtimerclub fährt jedes Jahr nach Südtirol ,über Pässe und Berge und wir haben immer alle 10-15 Autos verschiedener Gattungen nach Hause gebracht. Aber warum ich das schreibe: Komm doch mal zur Gamsbartrallye(www.Gamsbartrallye-Pfronten.de) es ist eine gemütliche Veranstaltung in den Pfronten / Allgäu,zur Weiterfahrt über Südtirol an der Drau entlang über die Steiermark nach Wien.
Wenn mich nicht alles täuscht, fährt von Hamburg oder Niebühl auch ein Reisezug nach München.Ich jedenfalls bin vor einiger Zeit zu einem Oldtimerfreund nach Stade gefahren, mit einem Daimler 250v 8 und auf eigener Achse zurück nach Pfronten. Außerdem Pfronten ist ein Oldtimermekka, mit genügend Mechanikern, und Fachwissen. Franz kann dies bestätigen! Dieses Jahr fällt die Gamsbartrallye zwar wegen Corona aus, aber in 2021 würde sie zum 30mal stattfinden.
aus Pfronten grüßt Jacob
Wer liefert was?
      
Telefonmann
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 24 Aug, 2020 16:47    Titel: Bericht  

Vielen Dank für den Zuspruch. Die Tour war in der Tat einfach großartig! So ein entspanntes Fahren bietet keine S-Klasse und vor allem kein modernes Auto.

Nach einer Heizungsschlauchleckage bei Schloß Schönbrunn, die Dank der richtigen Teileidentifikation durch meine Fachwerkstatt und des Übernachtexpressservice eines der einschlägigen Engländer-Online-Angebote am nächsten Tag von mir behoben werden konnte, war auch alles schön.

Leider entschloss sich die englische Elektrik, mir auf der Rückfahrt noch einen ordentlichen Schrecken einzujagen... Die Weiterreise erfolgte im Golf und der ADAC bringt das Kätzchen nach Hamburg. Nun harre ich gespannt der Ankunft und der Diagnose des Kätzchens.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: