E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Anschluss Lichtmaschine - E-Type Serie 1
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Sa 08 Aug, 2020 15:18    Titel: Anschluss Lichtmaschine - E-Type Serie 1  

Moin,

ein Vorbesitzer hart eine Lucas-Lichtmaschine mit integriertem Regler verbaut. Trotzdem ist ein externer Regler (Bosch EV 14V 3B mit Transistor) vorhanden. Es sieht so aus, als ob nur B+ und D+ an der Lima angeschlossen sind. DF und D- vom Regler sind nicht angeschlossen.

Die Zündkontrollampe ist merkwürdig verdrahtet. Nicht von Sicherung 6 durch die 3AW Ign Warning Light Unit zu D+ an der Lima. Sondern von der Lampe gehen 2 Kabel zum Regler und von dort eines zu D+ an der Lima. Das 3AW Relais ist nicht vorhanden.

Der Sinn erschließt ich mir nicht. Kann ich den Regler einfach rausschmeißen und die Zündkontrollampe ohne Relais an Sicherung 6 und D+ ander Lima anschließen? Könnte es wegen der Lima Probleme mit dem Ampermeter geben?

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Mark_S
registrierter Benutzer
Egling an der Paar, Germany



BeitragVerfasst am: Di 11 Aug, 2020 17:15    Titel:  

Hallo Udo,

Ich finde es schon mutig die Drehstromlichtmaschine durch das Amperemeter zu führen. Diese Lichtmaschinen haben in der Regel deutlich höhere Leistungen. Diese dann durch eine englischen Kabelbaum und ein Smith Instrument zu führen ist sicher Geschmackssache.

Ich habe gerade eine DSLM in meinen MK2 gebaut. Dabei habe ich dann ein Kabel direkt von B+ zur Batterie geführt, um das Kabel im Armaturenbrett zu entlasten; die Kabel vom Amperemeter kurzgeschlossen; ein Voltmeter eingebaut; D+ an die Ladekontrollleuchte angeschlossen und fertig.

Für die Optik habe ich den alten Regler verbaut gelassen.

Gruß

Mark
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 11 Aug, 2020 17:57    Titel:  

Hallo,

der E-Type hatte die LM schon drin als ich ihn gekauft. Original ist eine Drehstromlichtmaschine, allerdings mit externem Regler. Die eingebaute LM konnte ich noch nicht identifizieren, weiss also nicht ob und wieviel sie stärker ist als die Originale. Zeigt das Ammeter noch richtig an, wenn ich die LM direkt mit der Batterie verbinde?

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2020
Bochum



BeitragVerfasst am: Di 11 Aug, 2020 18:48    Titel: Zeigt nicht mehr an  

Hallo Udo,

nein, das Amperemeter zeigt dann nicht mehr an.

Auch ich habe es ähnlich wie Mark gemacht. Also Amperemeter durch ein Voltmeter ersetzt und eine starke DSLM (Regler in der LM) eingebaut. Auch ich hätte kein gutes Gefühl dabei die Leistung einer starken DSLM über das Amperemeter fließen zu lassen. Zumal die Original Kabel „recht dünn“ sind. Auch den kompletten Strom für die Scheinwerfen über den Lichtschalter zu schicken (Zumindest bei dem MK2 ist es so) ist nicht so toll.

In diesem Zusammenhang habe ich aber auch den „englischen Kabelbaum“ der in über 50 Jahren von vielen „Spezialisten“ mit „Stromdieben“ usw. usw. verändert wurde, entfernt und habe die Verdrahtung - mit mehr Sicherungen, Relais usw. komplett erneuert.
Alles auf einer Montageplatte, die jetzt an der Stirnseite - Fußraum Beifahrer - unsichtbar untergebracht ist. Da war dann auch noch Platz für das Steuermodul der Lambda-Sonden, der Weichen für die Lautsprecher, die Sicherheitsabschaltung für die Benzinpumpe und das Modul für die Zentral-Verrieglung und die Einheit für die Sitzheizung. Einen „NATO Knochen“ habe ich jetzt im Handschuhfach und dort befindet sich auch das Lambda-Instrument. Die „starken“ Verbraucher sind jetzt mit Hochstromsicherungen gesichert.

Nach drei - zum Glück kleinen Kabelbränden – war mir das wichtig.


Gruß daimler-V8
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: